+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 26 bis 47 von 47
  1. #26
    Avatar von Katz
    Im Forum dabei seit
    26.10.2017
    Beiträge
    4.024
    'Gefällt mir' gegeben
    99
    'Gefällt mir' erhalten
    464

    Standard

    Ja, das ist doch toll, oder? Man läuft auch mal Wege, die man noch nicht kennt, lernt die Umgebung kennen und fühlt sich einfach besser.
    Ich denke, die meisten Passanten im Park denken eher, dass sie sich auch mal wieder aufraffen sollten, oder?
    Schön, immer dranbleiben!

  2. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Katz:

    Little_Endure (11.07.2021)

  3. #27
    mit einem riesen Grinsen
    Im Forum dabei seit
    22.02.2007
    Ort
    mitten im Pott
    Beiträge
    1.420
    'Gefällt mir' gegeben
    101
    'Gefällt mir' erhalten
    79

    Standard

    Zitat Zitat von Little_Endure Beitrag anzeigen
    Ich denke, ich bin jetzt an einem Punkt, wo die Pause eine Kopfsache wird und ich mich da ein Stückchen mehr durchbeissen muss.
    Dagegen hätte ich 2 Varianten, den Kopf zu überlisten :-)

    - lauf eine identische Strecke und sag dir "diesmal mache ich die Pause später als beim letzten Mal. Den Baum / Strauch/wasauchimmer schaffe ich auch noch"
    - lauf eine komplett andere Strecke und lauf einfach :-), dann hast du keine Anhaltspunkte, wann du das letzte Mal pausieren "musstest". Versuch auch, nicht auf die Uhr zu lünkern, sondern lauf einfach so wie es geht.

    So schaffe ich es oft, meinen Kopf zu überlisten
    Lieben Gruß
    Sabine


    **** Ich soll mit ein Ziel setzen, habe ich gehört ... also gut: ich will endlich den A... hochbekommen und wieder mit Spaß laufen können. Und nicht nach 5km völlig fertig sein. Also runter vom Sofa und raus geht's ... ****

  4. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Rennschnecke1:

    Little_Endure (11.07.2021)

  5. #28

    Im Forum dabei seit
    26.04.2021
    Beiträge
    37
    'Gefällt mir' gegeben
    18
    'Gefällt mir' erhalten
    16

    Standard

    @Katz
    Ja, das ist es! Es tut gut so viel draussen zu sein.
    Ich bin mir am Ende nicht einmal sicher, ob die Passanten so viel auf mich geachtet haben, für die um mich herum bin ich eigentlich nichts weiter als eine flüchtige Begegnung. Das ist auch okay so, wobei! Ich freue mich immer über Hundebegegnungen. Letzte Woche habe ich, nachdem ich fertig war, einen kleinen Französischen Bulldoggen-Welpen angetroffen, der war Zucker. Durfte ich dann auch streicheln.

    Und Hallo Sabine, danke für deinen Rat! Ich habe mal die identische Strecke versucht und bin sogar noch früher abgesoffen. Es war keine Kopfsache, auch wenn mir die Orientierung etwas geholfen hat weiterzuziehen, sondern von Anfang an ein Kampf mit schweren Beinen.

    Dann habe ich kurz gehend Luft geholt, war da schon etwas verstimmt, bin wieder los und kaum hatte ich den Rhythmus, waren die Schnürsenkel offen. Da war ich dann so aus dem Konzept und frustriert, das für 5 Minuten gar nichts ging. Und das war klar Kopfsache. Ich hatte das Gefühl, ich komme eh nicht weiter und war kurz davor abzubrechen und mich Wanderungen hinzuwenden, bis ich mich dann wieder im Griff hatte und die restliche Distanz zu Ende lief.

    Als Zwischenziel wollte ich im November 2021 ja einen 5k Stadtlauf machen, nach heute dachte ich aber... wer weiss, ob ich das bis dahin schaffe. Um dann im gleichen Atemzug den Kopf zu schütteln - das ist in 4 Monaten. Kein Grund jetzt schon Panik zu kriegen.

    Ansonsten denke ich, ich muss etwas umsichtiger mit mir selbst sein. Vor nicht einmal 2 Monaten habe ich keinen Sport gemacht und jetzt erwarte ich, mit 91.4 kg auf 1.60 m verteilt, also viel Masse auf wenig Höhe, täglich Fortschritte. Ich laufe seit 6 Wochen schmerzfrei und auch die Sprunggelenke bleiben stabil und spüre im Alltag eine Verbesserung. Für den Anfang doch ganz okay, ich mache weiter.

    Am Ende bin ich, wenn auch nicht am Stück, 2.7 Kilometer von den geplanten 3.22 Kilometer gelaufen.
    Tut mir leid, jetzt ist auch fertig gejammert. Am Dienstag geht es wieder los!

  6. #29
    Avatar von Katz
    Im Forum dabei seit
    26.10.2017
    Beiträge
    4.024
    'Gefällt mir' gegeben
    99
    'Gefällt mir' erhalten
    464

    Standard

    Wenn ich 2018 auf dem Trainingsplan 19km mit stetig steigendem Tempo stehen hatte, bin ich immer 10km vom Haus weggelaufen, sodass ich keine Chance hatte, abzukürzen. Was muss, das muss und es hätte keinen Sinn gemacht, abzubrechen und heimzugehen, oder? Oder wenn ein Wettkampf ansteht: du läufst schneller als im Training und kommst ins Ziel - so viel ist sicher! :-)
    Mach dir doch keinen Kopf wegen einers offenen Schuhs. Wer hatte nicht schon das Problem, bei einem HM einen Stein im Schuh zu haben oder einen offenen Schnürsenkel oder einen Krampf in der Wade?? Das kostet einen sicher 2-3 min... Nach dir deshalb keinen Kopf! Du willst doch Spaß haben, oder? Du bist doch nicht bei Olympia und hast die Sponsoren im Nacken hängen? Alles gut, das wird schon!
    Du bist 2,7 von 3,22km gejoggt? Ich sage dir, du hättest die letzten 520m auch noch schaffen können. Glaube an dich! Eines ist klar: Wenn dir etwas weh tut, breche ab! Das ist wichtig! Beim Sport keine Schmerzen!! Wäre aber eine Horde Wildschweine hinter dir her gewesen, hättest du es auf jeden Fall geschafft! So viel ist sicher! Wenn bei einem 5km-Wettbewerb das Ziel 520m entfernt in Sichtweite ist, dann schaffst du es, ins Ziel zu kommen - die Zuschauer feuern dich an und tragen dich förmlich ins Ziel! Das kann ich dir aus eigener Erfahrung sagen! Ich starte auch immer aus den "Schneckenblock" und hatte auch schon den Besenwagen im Nacken. Aber dem Publikum ist es egal, ob du als erste oder als letzte ins Ziel kommst! Die feuern dich umso mehr an, wenn sie sehen, dass du deine Beine nicht mehr vom Boden wegbekommen. Und weißt du was?? Das motiviert dich dermaßen, dass du plötzlich deine Bestzeit läufst! Und wenn nicht, dann kommst du auf jeden Fall gut gelaunt ins Ziel - mit tosendem Applaus!

    LG Katz

  7. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Katz:

    Little_Endure (13.07.2021)

  8. #30

    Im Forum dabei seit
    26.04.2021
    Beiträge
    37
    'Gefällt mir' gegeben
    18
    'Gefällt mir' erhalten
    16

    Standard

    Danke so sehr für deine Worte! Natürlich hast du Recht, es war nichts, worüber ich mich hätte ärgern müssen. Ich war an diesem Tag einfach nicht auf der Höhe. Die 2.7 Kilometer bin ich auch nicht am Stück gelaufen, es waren zwei Pausen dabei. Im grossen Bild wirken die 520 Meter dann wirklich klein. Laufen lernen geschieht wohl nicht nur in den Beinen (und Lungen).

    Heute morgen stand ja wieder meine Nemesis an. 5.45 Uhr bei strömenden Regen und ich habe keine geeignete Regenjacke (eine normale, mit der ich ein mobiles Dampfbad gehabt hätte und eine lockerer, die dafür nach fünf Minuten Wasser reinlässt). Aber es war ja nicht so kalt, wieder nur eine 2.4 Kilometer-Runde und ich konnte mich danach unter der Dusche aufwärmen, also raus in den Regen!

    ...und vergessen, dass meine Strassenlaufschuhe an der Sohle zwei Löcher zur Belüftung haben und somit war ich nach kürzester Zeit von unten und oben pitschnass. Trotzdem, ich bin gelaufen... und gelaufen... und habe die 2.4 Kilometer in einem Zug geschafft! Gut, 700 m gingen bergab, aber ich nehme es!

    Habe mich dann öfters an euch erinnert - nicht auf die Uhr schauen, keinen Stress, einfach weiter, bis zur nächsten Einfahrt, bis zur Strassenlampe, bis zur Kurve. Danke euch!

  9. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Little_Endure:

    Bald-Elfe (13.07.2021), Rennschnecke1 (13.07.2021)

  10. #31
    mit einem riesen Grinsen
    Im Forum dabei seit
    22.02.2007
    Ort
    mitten im Pott
    Beiträge
    1.420
    'Gefällt mir' gegeben
    101
    'Gefällt mir' erhalten
    79

    Standard

    Na siehst du, nicht denken, einfach machen und danach genießen

    Und pitschnasse Füße können durchaus "befriedigend" sein, wenn man eben sagt "pfeif drauf, ich renn nicht mehr um die Pfütze drumherum, sondern einfach durch". Und solange die Jacke den Wind etwas abhält, macht es nicht ganz so viel, finde ich, wenn der Regen durchgeht. Nur kalt werden mag ich dann nicht, daher ist mir windabweisend lieber :-)
    Lieben Gruß
    Sabine


    **** Ich soll mit ein Ziel setzen, habe ich gehört ... also gut: ich will endlich den A... hochbekommen und wieder mit Spaß laufen können. Und nicht nach 5km völlig fertig sein. Also runter vom Sofa und raus geht's ... ****

  11. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Rennschnecke1:

    Little_Endure (15.07.2021)

  12. #32

    Im Forum dabei seit
    26.04.2021
    Beiträge
    37
    'Gefällt mir' gegeben
    18
    'Gefällt mir' erhalten
    16

    Standard

    Zitat Zitat von Rennschnecke1 Beitrag anzeigen
    Na siehst du, nicht denken, einfach machen und danach genießen

    Und pitschnasse Füße können durchaus "befriedigend" sein, wenn man eben sagt "pfeif drauf, ich renn nicht mehr um die Pfütze drumherum, sondern einfach durch". Und solange die Jacke den Wind etwas abhält, macht es nicht ganz so viel, finde ich, wenn der Regen durchgeht. Nur kalt werden mag ich dann nicht, daher ist mir windabweisend lieber :-)
    Um ehrlich zu sein, bin ich da ein bisschen wie ein Kind. Ich mag Pfützen. Und ich war ja das letzte Jahr mit dem Pferd mindestens einmal wöchentlich zu Fuss unterwegs, querfeldein, und dann geht's halt einfach durch. Wobei ich erstaunt bin, wie bequem die Altras trotz nasser Füsse sind. Ich merke gar nicht, dass ich vor 5 Metern bis zu den Knöcheln im Wasser stand.

    Und falls es doch einmal unschön ist: Meine Runden sind eher klein und ich habe eh oft trockene Socken und ggf. Birkenstocks dabei.



    Heute habe ich meine Laufrunde mit dem Pony gemacht - das erste Mal!
    Es wären 3.22 Kilometer auf dem Plan gewesen, insgesamt haben wir etwas mehr gemacht, allerdings bin ich deutlich weniger gelaufen. Das hatte mehrere Gründe:

    Das Gelände ist nicht flach. Ich habe noch zu wenig Kraft und Ausdauer, um konstant aufwärts zu laufen und habe mich dort für zügiges Gehen entschieden

    Wir sind denselben Weg hin und wieder zurück. Sprich, wir sind auf dem Hinweg abwärts gewandert. Alleine wäre ich es gelaufen, aber er braucht mehr Zeit zum Aufwärmen und höheres Tempo abwärts bedeutet mehr Belastung auf Schultermuskulatur, aber auch Sehnen- und Bindegewebe, gerade bei unebenen und harten Böden.

    Er ist grundsätzlich super an der Hand (vielleicht etwas minimalistisch), aber um den Hof herum sucht er seine Herde und dann braucht er manchmal eine Erinnerung, dass er jetzt mit mir draussen ist.

    Am Ende bin ich ca. 1.7 Kilometer gelaufen, dafür mit leichter Steigung, sogar ganz wenig schneller als üblich. Ansonsten einfach vorwärts, meine Beine spüre ich trotzdem.

    Am Samstag beginnt Woche 8 mit 3.62 Kilometern. Ich gehe eine neue Strecke ausprobieren, an einem kleinen Bergsee, dafür auch mit mehr Steigung. Irgendwann müssen die ja kommen, es ist schwierig genug in der Schweiz zwei Monate lang nur Flachwege suchen.

  13. #33

    Im Forum dabei seit
    26.04.2021
    Beiträge
    37
    'Gefällt mir' gegeben
    18
    'Gefällt mir' erhalten
    16

    Standard

    Samstag wird ja ein bisschen zu meinem Ausflugslauf und heute war ich mal in Deutschland.
    Habe ausgeschlafen, Haushalt gemacht, mit Katzen gespielt, Laufsachen angezogen und... dann Stunden gebraucht, bis ich los bin.

    Obwohl ich schon seit drei, vier Wochen an diesen Ort wollte, habe ich mich dann erwischt, wie ich andere Sachen gesucht habe. Vielleicht doch lieber dorthin... oder eher da? Vermeidungshaltung. Nicht, weil ich nicht laufen wollte, sondern weil ich Angst hatte, dass es nicht gut geht. Angst vor dem Versagen.

    Bin um 15 Uhr dann endlich, endlich los. Kriegte die Navigation auf der Uhr nicht zum Laufen, also mit Komoot auf dem iPhone auf den Weg gemacht.
    Laut Komoot sollten es auch 60 Höhenmeter sein, ich habe mich also auf Gehpausen eingestellt, am Ende waren es 100 Höhenmeter. Die ersten 2 Kilometer waren ebenerdig, teilweise leicht abwärts, die bin ich sehr locker los. Pace gehalten, das war überraschend einfach.

    Und dann ging es wieder zurück, hoch. Meine Waden waren heute ganz vorne an der Leidensfront, teilweise haben sich die Sprunggelenke gemeldet, aber erstaunlicherweise zwischendurch erholt und ganz neu: Fuss. Was zur Hölle...?

    Auf dem Plan waren 3.62 Kilometer. Die ganze Strecke war 4.62 Kilometer, davon 3.62 gelaufen, unterbrochen von 3 Gehpausen und 1 Stehpause am Ende, weil ich nicht glauben konnte, dass der Weg den steilen Trampelpfad durchs Gebüsch runter führte. Immerhin 41 Höhenmeter bin ich gelaufen.

    Die Strecke war an sich sehr schön... nur, als ich ganz unten am Trampelpfad angekommen bin, war dort ein Restaurant mit Picknicktischen. Da fühlte ich mich doch ein bisschen wie auf dem Präsentierteller, davon irritiert nicht richtig auf die Karte geschaut und nach rechts abgebogen. Als nach 200 Metern immer noch kein See im Blickfeld war, mal die Navigation etwas genauer angesehen und die Erkenntnis: Ich hätte bei all den Picknicktischen nach links abbiegen müssen und dann nach rechts.

    Das hiess aber auch wieder zwischen all den Picknicktischen durch. Gut, wieder zurück und als ich dann Blickkontakt mit ein paar Gästen hatte, das unfassbar tolle Erlebnis: Einer der Männer hat mir Daumen hoch gegeben und "Super!" gerufen! Ich habe kurz angehalten, mich bedankt und dann gefragt, wie ich zum See komme.

    ...Der war genau 10 Meter die Anhöhe hoch.

    Das war dann auch Ende, ein paar Fotos gemacht, den Barfussweg zum Abschluss noch mitgenommen und nach Hause.

    Morgen und Montag gibt es Krafttraining und am Dienstag dann wieder meine Nemesis: Die Dorfstrecke... aber eine neue Route mit 50+ Höhenmetern.

  14. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Little_Endure:

    RunningPotatoe (18.07.2021)

  15. #34
    mit einem riesen Grinsen
    Im Forum dabei seit
    22.02.2007
    Ort
    mitten im Pott
    Beiträge
    1.420
    'Gefällt mir' gegeben
    101
    'Gefällt mir' erhalten
    79

    Standard

    Zitat Zitat von Little_Endure Beitrag anzeigen
    Das hiess aber auch wieder zwischen all den Picknicktischen durch. Gut, wieder zurück und als ich dann Blickkontakt mit ein paar Gästen hatte, das unfassbar tolle Erlebnis: Einer der Männer hat mir Daumen hoch gegeben und "Super!" gerufen! Ich habe kurz angehalten, mich bedankt und dann gefragt, wie ich zum See komme.
    Und genau solche Momente machen das ganze dann doch um so schöner, oder?
    Lieben Gruß
    Sabine


    **** Ich soll mit ein Ziel setzen, habe ich gehört ... also gut: ich will endlich den A... hochbekommen und wieder mit Spaß laufen können. Und nicht nach 5km völlig fertig sein. Also runter vom Sofa und raus geht's ... ****

  16. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Rennschnecke1:

    Little_Endure (24.07.2021)

  17. #35

    Im Forum dabei seit
    26.04.2021
    Beiträge
    37
    'Gefällt mir' gegeben
    18
    'Gefällt mir' erhalten
    16

    Standard

    Zitat Zitat von Rennschnecke1 Beitrag anzeigen
    Und genau solche Momente machen das ganze dann doch um so schöner, oder?
    Das war wirklich toll! Ich mag halt solche Interaktionen mit Menschen sowieso, freue mich momentan wie ein Kind, wieder mit dem Zug zur Arbeit zu fahren.

    Die Woche war ugh. Es war psychisch hart, hat sich dann am Donnerstagabend in eine Angstattacke gesteigert, die mir am Freitag noch in den Knochen hing. Heute ist es ein bisschen besser. Ich habe mein Krafttraining gemacht, bin jedes Mal mit dem E-Bike zum Bahnhof und zurück, war jeden Tag draussen und auf den Beinen, aber gelaufen nach Plan... das habe ich nicht mehr geschafft.

    Heute bin ich dann mit meiner Schwester wieder einmal losgezogen und es standen 4 Kilometer auf dem Plan. Zuerst locker los und dann kam nach ein paar Hundert Meter die grösste Steigung. Da ging mir kurz vor dem ersten Kilometer die Puste aus und wir sind den Rest des Hügels gegangen. Ich habe doch 500 Meter gebraucht, um Luft zu holen - die Luftfeuchtigkeit war furchtbar und ich hatte trotz eines ganz dünnen Langarmoberteils ziemlich warm, so dass ich es kurzerhand ausgezogen habe, denn wir waren weitgehend alleine.

    Die restlichen 2.6 Kilometer habe ich am Stück gemacht. Es waren ein paar kurze, steile Anstiege drin, wir sind über einen Bergkamm im Mini-Hügelformat gelaufen und über Schieferplatten gehüpft, die echt Spass gemacht haben. Es waren 84 Höhenmeter, davon bin ich 54 gelaufen.

    Das war bis jetzt die längste zusammenhängende Strecke und im ganzen Bild waren es nur noch 500 Meter, die mir zu 4 Kilometer gefehlt haben. Es wird! Vielleicht nicht zu den 5 Kilometern in den verbleibenden 4 Wochen, aber es wird!

    Und weiterer netter Nebeneffekt: Vom flachen Boden auf's Pferd aufsteigen wird immer einfacher.

  18. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Little_Endure:

    Rennschnecke1 (31.07.2021)

  19. #36
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    21.103
    'Gefällt mir' gegeben
    1.279
    'Gefällt mir' erhalten
    3.445

    Standard


  20. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von dicke_Wade:

    Little_Endure (30.07.2021)

  21. #37

    Im Forum dabei seit
    26.04.2021
    Beiträge
    37
    'Gefällt mir' gegeben
    18
    'Gefällt mir' erhalten
    16

    Standard

    Dankeee!

    So, was war die Woche?

    Dienstag ging ich eine Strecke, die ich eigentlich mag - Wald, grasbewachsener Feldweg und dann die zweite Hälfte am Rhein entlang und ein bisschen schlammiger Trampelpfad. Und vor allem: flach.

    Also, nach dem Samstag voll motiviert rein und von den ersten Metern haben meine Waden zugemacht. Gnadenlos hart und unangenehm - noch nicht richtig schmerzhaft, aber grenzwertig. Nach 1.7 Kilometer war es dann einfach nur noch Qual, angehalten und dann bemerkt, wie meine Sprunggelenke beide richtig heftig weh tun. Das hatte ich seit Beginn nicht mehr so... musste dann wirklich drei, vier Minuten pausieren und die Beine ausschütteln. Danach habe ich die restlichen 1.5 Kilometer in Angriff genommen und die letzten 500 Meter waren nur noch aua. Aber durchgebissen.

    Die Waden sind ja sowieso das schwächste Glied in der Beinkette, aber das war schon übermässig frech. Als ich fertig war und noch ein bisschen gegangen bin, war wieder gut. Es ist kein bleibender Schmerz.

    Und dann kam heute. Eigentlich standen 4.02 Kilometer auf dem Plan, doch wir haben hier wieder Unwetter. Und das Sonnenfenster habe ich für den Geländeritt mit Pferd aufgebraucht, wo wir 8.5 Kilometer unterwegs waren, davon ca. 2 Kilometer geführt. Also schon überlegt, dass ich den Lauf auf Samstag lege und den Samstagslauf auf Sonntag, aber am Wochenende gehe ich noch mit meiner Schwester klettern, habe eine Verabredung, es ist nochmals ein Ausritt geplant und meine Familie kommt vorbei und eine Präsentation muss ich auch noch machen, also ein Ausbund an Ausreden.

    Also doch heute. Musste doch irgendwie gehen. Spaghetti gegessen, Wetteralarm App rausgeholt, gesehen, dass es ein kleines Fenster von 1 Stunde zwischen den zwei Gewittern gibt, Schuhe angezogen und los, mal in die andere Richtung der Nachbarschaft. Zuerst ging es 100 Höhenmeter aufwärts, die bin ich gegangen, dann die Ebene - wo es mich kurz verregnet hat - und talabwärts gelaufen... waren insgesamt nur 3.23 Kilometer, doch es ging mir eher darum einfach noch zu laufen.
    Und die Ebene ging ziemlich locker, hat heute auch wieder richtig Spass gemacht!

    War nicht perfekt nach Bilderbuch, trotzdem bin ich zufrieden. Woche 10 kann kommen!

    Foto: Das war noch vor dem Regenschauer. Der war aber auch schön.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_3683-2.jpg 
Hits:	8 
Größe:	124,3 KB 
ID:	81667
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken  

  22. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Little_Endure:

    dicke_Wade (31.07.2021), Rennschnecke1 (31.07.2021)

  23. #38

    Im Forum dabei seit
    26.04.2021
    Beiträge
    37
    'Gefällt mir' gegeben
    18
    'Gefällt mir' erhalten
    16

    Standard

    Es war eine strenge Woche, ich bin nicht dazu gekommen, ins Forum zu schauen.
    Krafttraining war gut, Laufen ...meh.

    Bin also mit nicht viel Erwartungen, wenn nicht sogar entmutigt heute los. Wusste nicht einmal wirklich wohin und habe mich dann für meine Anfangsstrecke entschieden, topfeben, Kieswege und ein paar Trampelpfade im Wald. Erinnert ihr noch an eine Episode vor einem Monat, als ich absolut frustriert war? Das war dieselbe Strecke.

    Bevor ich überhaupt los bin, hat es schon geregnet wie aus Eimern. Standen nur 4.02 Kilometer auf dem Plan, warmer Pullover und Wechselschuhe habe ich auch mitgenommen, also auch wenn ich durchgenässt bin, ist es nicht so schlimm. Nur das Haare waschen vorher hätte ich mir sparen können.

    TL;DR: Ich bin die ganzen 4.02 Kilometer am Stück gelaufen.
    Ja, ich war ähnlich überrascht, wie ihr.

    500 m: Gott, erst so weit? Das wird sich ziehen.
    1100 m: Ok, das ging jetzt aber schnell.
    1700 m: Da steigst du sonst aus, jetzt nicht daran denken, einfach laufen, einfach laufen.
    1800 m: Schau auf die Pfützen, bevor du auf die Nase fällst.
    2000 m: Hui, 2 Kilometer?! Ok, mal schauen, ob wir noch ein bisschen weiter kommen.
    2400 m: 1.5 Meilen, das war vor ein paar Wochen noch unerreichbar.
    2500 m: Eingeschlafener Fuss? Was soll denn bitte der Blödsinn jetzt?
    2600 m: Uuund neue längste Distanz. Eigentlich können wir gleich versuchen 3 Kilometer anzugehen.
    2800 m: Das war kein Schlammloch mehr, das war ein Schlammbad.
    2980 m: Noch. 20. Meter.
    3000 m: Wow, 3 Kilometer! Was machen die Beine? Gut? Also, weiter.
    3100 m: Noch 900 m. Katz hat gesagt, 500 m sind eine kleine Distanz, im Vergleich zur ganzen Strecke. Das ist nur doppelt so viel.
    3500 m: Ok, jetzt ziehst du das bis zum Schluss durch.
    4030 m: Holla, die Waldfee.

    Wird wahrscheinlich das nächste Mal nicht wieder so passieren, aber Leute... Leute! Ich habe 4 Kilometer geschafft!

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_3918.jpg 
Hits:	16 
Größe:	287,6 KB 
ID:	81766

  24. Folgenden 3 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Little_Endure:

    Bald-Elfe (09.08.2021), frank2015 (07.08.2021), RunningPotatoe (08.08.2021)

  25. #39
    Avatar von Melon
    Im Forum dabei seit
    14.06.2021
    Ort
    London
    Beiträge
    188
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    35

    Standard

    👏👏👏
    Viele Grüße, Melon 🍉
    Mein Tagebuch

  26. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Melon:

    DrProf (11.08.2021)

  27. #40
    Avatar von Katz
    Im Forum dabei seit
    26.10.2017
    Beiträge
    4.024
    'Gefällt mir' gegeben
    99
    'Gefällt mir' erhalten
    464

    Standard

    Wahnsinn! Du kannst das!

  28. #41
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    21.103
    'Gefällt mir' gegeben
    1.279
    'Gefällt mir' erhalten
    3.445

    Standard


  29. #42
    mit einem riesen Grinsen
    Im Forum dabei seit
    22.02.2007
    Ort
    mitten im Pott
    Beiträge
    1.420
    'Gefällt mir' gegeben
    101
    'Gefällt mir' erhalten
    79

    Standard

    Lieben Gruß
    Sabine


    **** Ich soll mit ein Ziel setzen, habe ich gehört ... also gut: ich will endlich den A... hochbekommen und wieder mit Spaß laufen können. Und nicht nach 5km völlig fertig sein. Also runter vom Sofa und raus geht's ... ****

  30. #43
    will 10k laufen Avatar von Bald-Elfe
    Im Forum dabei seit
    25.06.2021
    Ort
    Im schönsten Haus der Straße
    Beiträge
    169
    'Gefällt mir' gegeben
    97
    'Gefällt mir' erhalten
    37

    Standard

    Super

  31. #44
    Avatar von DrProf
    Im Forum dabei seit
    11.05.2016
    Beiträge
    551
    'Gefällt mir' gegeben
    721
    'Gefällt mir' erhalten
    124

    Standard

    na geht doch...........
    Ich will "Laufen Aktuell" zurück...

  32. #45
    Avatar von penelope_86
    Im Forum dabei seit
    21.01.2015
    Ort
    Erzgebirge
    Beiträge
    102
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    5

    Standard

    Super, wie du durchgelaufen bist

  33. #46

    Im Forum dabei seit
    26.04.2021
    Beiträge
    37
    'Gefällt mir' gegeben
    18
    'Gefällt mir' erhalten
    16

    Standard

    Hallo zusammen! Vielen lieben Dank für die Bestärkung, ich war überrascht und erfreut alle die Reaktionen zu sehen!

    Leider kann ich diese Woche nicht mit Zahlen aufwarten, denn ich war so eingespannt, dass ich einfach versucht habe zweimal wenigstens zu laufen (+ heute kleine Wanderung mit Höhenmetern) und ausser Schuhe gar nichts mitgenommen/angezogen habe und die hügelige Hausrunde von in etwa 3.25 Kilometer mitgenommen. Da der Anfang ziemlich aufwärts geht, jedenfalls für meine Verhältnisse, bin ich auch nicht alles gelaufen, aber um ehrlich zu sein war ich einfach froh wenigstens ein paar Kilometer reinzuquetschen.

    Für meinen Kopf waren es zu wenig, denn ich bekomme schon wieder Selbstzweifel vor dem nächsten Lauf. Und da mittlerweile alle ähnlich sind - ähnliche vorgegebene Distanzen und Pace, und mein Zwischenziel, ein 5k-Stadtlauf, ziemlich genau 12 Wochen entfernt ist, habe ich mich entschieden, den nächsten Trainingsplan anzugehen.

    Da ist ein Intervall dabei, ein Tempolauf, ein langsamer Lauf und ein längerer Lauf. Die ersten drei Wochen sind Eingewöhnung, auch von drei auf vier Läufe, soweit es geht. Das Gewichtheben muss ich dafür von drei- auf zweimal reduzieren, sonst schaffe ich das alles nicht. Morgen geht es los, ich bin ein bisschen aufgeregt! Ich werde auch vermehrt auf der Strasse laufen, weil ich es entweder morgens vor der Arbeit mache oder in der Mittagspause in der Stadt und dann halt samstags sicher im Gelände + wenn ich im Home Office kann.

    Oh, und ich habe mir ein Bahnhofsfahrrad geholt, damit ich ein bisschen zusätzliche Bewegung habe und den Bus überspringen kann!

    Jetzt muss ich aber erstmals noch die Strassenlaufschuhe mit Sekundenkleber reparieren.

  34. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Little_Endure:

    RunningPotatoe (15.08.2021)

  35. #47
    hat sich stets bemüht Avatar von RunningPotatoe
    Im Forum dabei seit
    21.10.2014
    Ort
    irgendwo im Ländle
    Beiträge
    8.686
    'Gefällt mir' gegeben
    1.083
    'Gefällt mir' erhalten
    1.521

    Standard

    Mehr Abwechslung ist immer eine gute Entscheidung. Ebenso die Absicht, den 5k Straßenlauf auf der Straße vorzubereiten. Und ein vierter Lauf pro Woche bringt dir für dieses Zwischenziel sicher mehr als ein drittes Gewichtheben.

    In sofern machst du alles richtig.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Gibt es im englischen eigentlich keine Runnerin?
    Von JoelH im Forum Off-Topic: Über Gott und die Welt
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 09.03.2020, 11:04
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 04.04.2015, 12:05
  3. Live Trail - The North Face® Ultra-Trail du Mont-Blanc® - UTMB®
    Von cologne_biel_hawaii im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 25.08.2010, 10:51
  4. Gran Trail Rensen, ein Berg-Trail über 70km + 4000 Höhenmeter
    Von cologne_biel_hawaii im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 06.11.2008, 15:00
  5. Die 42 Kilometer werden ganz schön lang werden...
    Von kat66 im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 09.11.2004, 08:55

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •