+ Antworten
Ergebnis 1 bis 14 von 14
  1. #1

    Im Forum dabei seit
    23.10.2018
    Beiträge
    22
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    6

    Frage Wie genau stimmen die Kalorienanzeigen in den Laufuhren?

    Hallo Forum,

    ich habe schon einige Jahre Lauferfahrung, habe mir aber dieses Jahr vorgenommen im August am Müritzseelauf (75km, flach) teilzunehmen. Wenn ich jetzt regelmäßig laufe und die Strecken immer länger werden, verbrate ich nach Angaben meiner Uhr dementsprechend Kalorien. Alleine heute waren es bei einem etwas zügigeren Halbmarathon schon über 1300... Wie genau sind diese Angaben und wie soll ich soviel extra Essen in mich hineinstopfen? Ich kann jetzt zwar anfangen exzessiv Limos zu trinken und Süßigkeiten zu essen, aber so wirklich glücklich macht das auch nicht. Mit Shakes hatte ich so meine Probleme...da trinke ich dann einen und schon hab ich bei der nächsten Hauptmahlzeit keinen Hunger mehr.... Viel Wegtrainieren kann ich an mir auch nicht (1,94m hoch , 71kg schwer und 33 Jahre alt, männlich).

    Wenn ich jetzt dauerhaft so trainiere, dann stagniere ich entweder oder werde enden wie der Suppenkasper...

    Welche Rolle spielt die Laufeffizienz bei den Angaben? Wie sind Eure Erfahrungen? Ich beziehe meine Daten aus Runalyze (https://runalyze.com/shared/icvp3 Das ist ein Beispiellauf von heute Nachmittag) .

    Wie ich mich korrekt ernähren müsste, dass weiß ich. Da habe ich auch schon genug recherchiert...es ist nur eine größere Herausforderung, als nach der Arbeit noch einen 20er zu laufen.

  2. #2
    Möchtegern-Kilometerfresser Avatar von nachtzeche
    Im Forum dabei seit
    29.11.2007
    Ort
    Diespeck
    Beiträge
    4.031
    'Gefällt mir' gegeben
    131
    'Gefällt mir' erhalten
    904

    Standard

    Wie genau die Uhren sind, da habe ich keine Ahnung. Ist auch völlig egal. Denn die Wahrheit steht am Ende auf der Waage und wird im Spiegel sichtbar, egal, was die Uhr sagt.

    Ich kenne das problem. Wenn ich im vollen Training bin muss ich auch aufpassen, mein Gewicht zu halten. Sinnlos leere Kalorien reinzustopfen halte ich für Blödsinn.

    Mein Weg ist folgender:
    - Drei ausgewogene vollwertige Mahlzeiten, bei denen ich mich wirklich satt esse (meine Frau sagt dann immer, ich darf ich zu oft Wettkämpfe laufen, wir können uns die Einkäufe sonst nicht mehr leisten... ). In diesen Phasen brauche ich dann auch mal 2-2,5 Döner, um halbwegs satt zu werden.
    - Gesunde Zwischensnacks zwischendurch, wenn ich wieder Hunger bekomme.
    - Und jetzt die Geheimwaffe: Eine Tüte Studentenfutter am Abend. Die Nüsse liefern Brennstoff in ausreichender Menge und hervorragender Qualität.

    Und wenn man dann noch nicht genug hat, kann man ja durchaus auch mal noch eine Tafel Schoki nach den Nüssen vertilgen...

    Vielleicht hilfts ja, viel Spaß an der Müritz, ist ein klasse Lauf. Ich hoffe, du kannst Hitze...

    Liebe Grüße,
    nachtzeche
    "Die auf den Herrn harren kriegen neue Kraft, dass sie auffahren mit Flügeln wie Adler, dass sie laufen und nicht matt werden, dass sie wandeln und nicht müde werden!" (Die Bibel, Jesaja 40,31)

  3. #3
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    20.740
    'Gefällt mir' gegeben
    1.209
    'Gefällt mir' erhalten
    3.174

    Standard

    @hui: Egal wie dünn du bist, du wirst genügend Speck auf den Rippen haben, um viel weiter als 75 Kilometer laufen zu können. Denn diese Distanz läufst du sowieso in einem Tempo, bei dem die Energie größtenteils aus den Fettreserven des Körpers bereit gestellt wird. An den VPs reicht es aus, ein paar Kohlenhydrate nachzutanken, damit diese nicht komplett aufgebraucht werden. Keine Sorge, es sind schon dünnere Laufkollegas als du 200...300 Kilometer am Stück gelaufen und hatten mit dem Nachschub der Energie keine Probleme. So der Magen mitgespielt hat.

    Gruss Tommi


    Mein Tagebuch: https://forum.runnersworld.de/forum/...er-dicken-Wade

    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  4. #4
    Möchtegern-Kilometerfresser Avatar von nachtzeche
    Im Forum dabei seit
    29.11.2007
    Ort
    Diespeck
    Beiträge
    4.031
    'Gefällt mir' gegeben
    131
    'Gefällt mir' erhalten
    904

    Standard

    Zitat Zitat von dicke_Wade Beitrag anzeigen
    @hui: Egal wie dünn du bist, du wirst genügend Speck auf den Rippen haben, um viel weiter als 75 Kilometer laufen zu können. Denn diese Distanz läufst du sowieso in einem Tempo, bei dem die Energie größtenteils aus den Fettreserven des Körpers bereit gestellt wird. An den VPs reicht es aus, ein paar Kohlenhydrate nachzutanken, damit diese nicht komplett aufgebraucht werden. Keine Sorge, es sind schon dünnere Laufkollegas als du 200...300 Kilometer am Stück gelaufen und hatten mit dem Nachschub der Energie keine Probleme. So der Magen mitgespielt hat.

    Gruss Tommi
    Das stimmt schon, Tommi, aber wenn ich ihn richtig verstanden habe geht es ihm mehr darum, in der Vorbereitung nicht noch mehr abzunehmen. Und das kann ich nachvollziehen, denn er ist schon sehr leicht bei der Größe, und dann kann das in einen Bereich gehen, der nicht mehr leistungsfördernd ist...
    "Die auf den Herrn harren kriegen neue Kraft, dass sie auffahren mit Flügeln wie Adler, dass sie laufen und nicht matt werden, dass sie wandeln und nicht müde werden!" (Die Bibel, Jesaja 40,31)

  5. #5
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    20.740
    'Gefällt mir' gegeben
    1.209
    'Gefällt mir' erhalten
    3.174

    Standard

    Achso, nun das ist doch noch einfacher. Essen was das Zeug hält und schauen, was auf der Waage passiert. Und am Ende reicht die Formel Körpergewicht x Kilometer = kcal. Genauer sind die Uhren auch nicht.

    Gruss Tommi

  6. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von dicke_Wade:

    Rauchzeichen (07.05.2021)

  7. #6

    Im Forum dabei seit
    23.10.2018
    Beiträge
    22
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    6

    Standard

    Hallo,

    danke für die Rückmeldungen.

    Ja, mir ging es nicht um die Energie beim Laufen. Da ist mir schon klar, dass ich nicht auf halbem Weg verhungern werde

    Mit Hitze hab ich eigentlich kein Problem. Am Sonntag ist wieder ein 30er angesetzt, da soll es ja hochsommerlich warm werden (bis 26° in Hannover).


    Die Idee mit dem Studentenfutter ist gut! Das werd ich mir merken..das kann man auch immer gut futtern und es besteht nicht nur aus Einfachzucker...

  8. #7
    Möchtegern-Kilometerfresser Avatar von nachtzeche
    Im Forum dabei seit
    29.11.2007
    Ort
    Diespeck
    Beiträge
    4.031
    'Gefällt mir' gegeben
    131
    'Gefällt mir' erhalten
    904

    Standard

    Zitat Zitat von hui Beitrag anzeigen
    Am Sonntag ist wieder ein 30er angesetzt, da soll es ja hochsommerlich warm werden (bis 26° in Hannover).
    Klar, wir sind gerade noch nicht an sommerliche Temperaturen gewöhnt. Da sind 26° krass.

    ABER: bei meinem Müritz-Lauf waren 36° im Schatten. aber ab km 7 ist da kein Schatten mehr. Und da biste dann auch nicht nur 2,5-3 Stunden unterwegs, sondern 7+...

    Lauf auf jeden Fall bei hohen Temperaturen in der Vorbereitung, teste, wie du mit Salzverlust umgehst und wie du dich kühlen kannst! Alles machbar! Man sollte sich nur vorbereiten!

    Viel Spaß beim Training, futtern und laufen!
    "Die auf den Herrn harren kriegen neue Kraft, dass sie auffahren mit Flügeln wie Adler, dass sie laufen und nicht matt werden, dass sie wandeln und nicht müde werden!" (Die Bibel, Jesaja 40,31)

  9. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von nachtzeche:

    dkf (06.05.2021)

  10. #8

    Im Forum dabei seit
    23.10.2018
    Beiträge
    22
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    6

    Standard

    Nach 7 Stunden wollte ich eigentlich längst im Ziel sein

    Ich laufe eigentlich gerne, wenn es warm draußen ist. 36° sind aber dann doch extrem. Ich werde auf jeden Fall mehrmals 3-4 Std. im Hochsommer unterwegs sein und einen Laufrucksack habe ich mir auch schon besorgt. Meine zweitgrößte Sorge neben der Ernährung ist dann eher das Verletzungsrisiko während des Trainings.

  11. #9
    Running Doter Avatar von Kerkermeister
    Im Forum dabei seit
    01.08.2013
    Ort
    Nordische Tiefebene
    Beiträge
    1.182
    'Gefällt mir' gegeben
    2.614
    'Gefällt mir' erhalten
    682

    Standard

    Wenn du deine Ausdauerläufe in dem Tempo wie um den BB knallst, könnte das mit der Verletzung sogar klappen ;)
    Deine LaLas könntest du im Sommer auch gut auf dem blau gekennzeichneten Grünen Ring abspulen, auf dem du ja auch teilweise unterwegs bist.
    Ab Pfingsten sind wir wieder 30+ ums Meer unterwegs und spochtliche Grüße vom Deister.

    Meine Geheimwaffe bei high intensive load war immer Naturjoghurteis mit Heidelbeeren (250gr/Tag), viel Honig vom Imker meines Vertrauen und auch Studentenfutter. Dazu hat meine Süße immer eine Extraportion mehr gekocht.

  12. #10

    Im Forum dabei seit
    23.10.2018
    Beiträge
    22
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    6

    Standard

    @Kerkermeister

    Was meinst Du mit BB??

    Und zu den blauen Kennzeichnungen? Sind das diese Gleisbalken, die in blau gestrichen sind??? Ich hab mich immer schon gefragt, was es damit auf sich hat, aber niemand aus Hannover konnte mir diese Frage beantworten.

    Gibts hier irgendwo ne organisierte Laufgruppe, die längere Läufe macht? Ein bisschen Anschluss wäre nicht schlecht. Ich wohne aktuell am westlichen Ortsrand von Hannover.

  13. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von hui:

    Kerkermeister (07.05.2021)

  14. #11
    Running Doter Avatar von Kerkermeister
    Im Forum dabei seit
    01.08.2013
    Ort
    Nordische Tiefebene
    Beiträge
    1.182
    'Gefällt mir' gegeben
    2.614
    'Gefällt mir' erhalten
    682

    Standard

    BB=Benther Berg

    Der Grüne Ring -> 82km (um Hannover) Via link findest du alles, von Streckenführung etc.
    https://fastestknowntime.com/fkt/tor...any-2020-07-25

    Wir sind den 2016 mal mit einer Hannoveraner Truppe so aus der kalten Marathontrainingshose gelaufen, puh war schon ne harte Nummer so mitten im Sommer.

    Im Umkreis von 20-30km gibt es hier 3-4 Leute, die regelmäßig M/U veranstalten, die ich für meine Ultras immer gerne als Trainings-WK genutzt habe.
    Dann rennt man seine Trainings-KM nicht so alleine vor sich hin.

    Bad Eilsen/Bückeburg
    Kaltenweide
    Bad Münder
    Bordenau/Bokeloh

  15. #12

    Im Forum dabei seit
    23.10.2018
    Beiträge
    22
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    6

    Standard

    Vielen Dank für die Hinweise! Dann werde ich mich umsehen. Ich bräuchte auf jeden Fall mal ein bisschen Beratung zur Velretzungsprävention... würde ich streng nach den Standardplänen trainieren, wäre ich wohl ständig verletzt :///

    Am Sonntag gehts jetzt erstmal durch die Moore im Norden von Hannover und dann werde ich die Umrundung Hannovers auf mehrere Etappen einteilen. Das kann man ja auch mal machen .

    Ich hab auch gesehen, dass im August am Ith ein Ultra stattfindet. Das ist mir aber bisher noch zu anspruchsvoll. In 3 Monaten krieg ich keine Ultraform hin. 2000hm sind da ja auch noch dabei.

  16. #13
    Running Doter Avatar von Kerkermeister
    Im Forum dabei seit
    01.08.2013
    Ort
    Nordische Tiefebene
    Beiträge
    1.182
    'Gefällt mir' gegeben
    2.614
    'Gefällt mir' erhalten
    682

    Standard

    IHT ist eh ausgebucht und meine Uhr hat mir schon 3x ca. 2400Hm bestätigt ;)

  17. #14

    Im Forum dabei seit
    23.10.2018
    Beiträge
    22
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    6

    Standard

    So langsam merke ich den Unterschied. Ich bin gestern den vierten 30er in drei Wochen gelaufen und kann jetzt ohne Weiteres nach einer Hauptmahlzeit noch eine Packung Erdnüsse/Studentenfutter essen - ohne Völlegefühl!!!

    Auch sonst zeigt sich ein krasser Wandel:
    Vor 3 Wochen bin ich den ersten 30er gelaufen: Pace 5:45 bei 134 Puls. Gestern gleiches Spiel nochmal: gleiche Distanz/hm/Wetter/Pace bei einem Puls von lediglich 120!!

    Auf dem Trainingsplan stehen jetzt weiterhin eine leichte Einheit, eine schnellere Einheit eine längere Einheit und eine lange Einheit pro Woche. Ich glaube, das gibt eine gute Grundfitness für alle Distanzen zwischen 20 und 100. Wenn ich da jetzt bei rund 80-90km/Woche ungefähr dabeibleibe, sollte der Ultra im August kein Problem darstellen .
    Zuletzt überarbeitet von hui (17.05.2021 um 09:20 Uhr)
    HM 1:35:00 zwei Wettkämpfe
    M 3:54:00 Ein Wettkampf
    10 KM: 41:06 Trainingslauf

  18. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von hui:

    Kerkermeister (17.05.2021)

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Gesucht: die eierlegende Wollmilchsau der Laufuhren die es anscheinend nicht gibt ;-)
    Von Ghostwriter81 im Forum Pulsuhren, GPS, Trainingssoftware
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 18.07.2020, 07:50
  2. Garmin FR 305: Können diese HF-Werte stimmen?
    Von hashire im Forum Gesundheit & Medizin
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 25.07.2012, 14:14
  3. stimmen die theoretischen Hochrechnung wirklich ?
    Von Bombola im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 22.09.2008, 15:43
  4. da kann doch was nicht stimmen ...
    Von Lisa08 im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 28.02.2008, 20:12
  5. Bilder und Stimmen zum Kohlfahrtslauf 2007
    Von Lars im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 10.02.2007, 11:07

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •