+ Antworten
Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 26 bis 50 von 82
  1. #26
    Avatar von burny
    Im Forum dabei seit
    07.06.2007
    Ort
    Grevenbroich
    Beiträge
    6.200
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    526

    Standard

    Zitat Zitat von ruca Beitrag anzeigen
    ...
    c) Du trollst die ganze Zeit - damit war es für jeden, der sich damit ernsthaft beschäftigt hat, Zeitverschwendung
    Das ist gut möglich, und die Chance hierfür ist sicher 50% oder mehr.

    Es gibt aber auch eine vierte Möglichkeit, und die möchte ich mal bezeichnen als

    Szenario: das große Missverständnis

    Bei dem Vergleich von 2.000 m in 14:30 min und 2.400 m in 11:52 min ist der Tempozuwachs enorm. Allerdings scheinen alle davon auszugehen, dass beide Zeiten dem realen Leistungsvermögen entsprechen.

    Es könnte aber auch anders sein:
    Den Ausdauerlauf hab ich bis jetzt nur drei mal ausprobiert wovon zwei mal abgebrochen und ein Lauf 2000 Meter geschafft wurde in 14 Minuten und 30 Sekunden.
    Der TE ist unerfahren, rennt wie ein Bekloppter los, ist schnell aus der Puste, kann bei den ersten beiden Anläufen nicht mehr und gibt auf. Beim dritten Mal will er wenigstens einmal durchhalten, rennt aber immer noch viel zu schnell los, kann das Anfangstempo natürlich nicht lange halten, wird langsamer und langsamer, kämpft sich aber mit Willenskraft wenigstens bis zum Ende der 5. Runde durch.

    Dann fragt er im Forum nach, ärgert sich aber über die Kommentare und will es allen nun zeigen.

    Den haben wir
    ...
    Mein Kollege ist den Cooper Test auch gelaufen der hat die Anforderungen knapp verfehlt um 20 Sekunden.
    Er tut sich also mit einem Kumpel zusammen, um zu testen, was geht.
    solltest du bei der Polizei angenommen werden, wird man dir dort als erstes beibringen, wie man einen ebenso knappen wie eindeutigen Lagebericht abgibt, der die Kollegen augenblicklich und vollständig ins Bild setzt, ohne dass die erst lange rätseln und Widersprüche auflösen müssen
    Wie die Kartoffel hier richtig anmerkt, ist das Denken unseres TE nicht gerade von großer Klarheit geprägt. Der Kumpel ist da möglicherweise etwas heller, hat sich vielleicht auch schon länger vorbereitet. Jedenfalls ist dem klar: Mit Losrennen wie'n Bekloppter wird das nix, sondern man muss gleichmäßig laufen. Also rennen beide zusammen und deutlich langsamer als der TE bei seinen ersten Versuchen los, und siehe da: plötzlich ist er nicht bereits nach 1 oder 2 Runden kaputt, sondern kann gut durchhalten. In der 5. Runde muss er zwar beißen, aber er kämpft sich durch, wohingegen der Kumpel abreißen lassen muss.

    Stolz wie Bolle, dass er es geschafft hat, will er es den Ignoranten im Forum nun aber auch zeigen, wie toll er das hingekriegt hat, schreibt es nieder und wartet auf die ersten anerkennenden Kommentare. Tja, und dann? Leute kommentieren seinen Beitrag, nehmen ihn aber nicht ernst, nörgeln sogar herum oder verarschen ihn. Er versteht die Welt nicht mehr.

    War es so? Keine Ahnung! Könnte aber so gewesen sein - als Möglichkeit d)

    Bernd
    Das Remake

    Infos zum Laufen und Vereinsgedöns gibt's auf www.sgnh.de

  2. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von burny:

    Rolli (18.05.2021)

  3. #27
    This is finish but not the end Avatar von ruca
    Im Forum dabei seit
    14.08.2015
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    12.537
    'Gefällt mir' gegeben
    3.187
    'Gefällt mir' erhalten
    5.413

    Standard

    Zitat Zitat von burny Beitrag anzeigen
    Es könnte aber auch anders sein:

    Der TE ist unerfahren, rennt wie ein Bekloppter los, ist schnell aus der Puste, kann bei den ersten beiden Anläufen nicht mehr und gibt auf. Beim dritten Mal will er wenigstens einmal durchhalten, rennt aber immer noch viel zu schnell los, kann das Anfangstempo natürlich nicht lange halten, wird langsamer und langsamer, kämpft sich aber mit Willenskraft wenigstens bis zum Ende der 5. Runde durch.
    Das passt nicht, denn:

    Zitat Zitat von ruca Beitrag anzeigen
    14:30 Minuten für 2.000 Meter bedeutet eine 7:15er Pace
    Wie schnell soll er denn da losgeprescht sein? 4:30 für den ersten KM und 10 Minuten für den zweiten? Oder 4:00 für den ersten und 10:30 für den zweiten? Der zweite KM kann kein Laufen mehr gewesen sein...

    5er Pace kann er durchhalten, das hat er bewiesen, um sich so zu zerlegen muss er am Anfang ja extrem weit drüber gewesen sein. Und dann muss das Ende zwangsläufig langsamer als Gehen gewesen sein...

    Nee, das haut nicht hin.

    Mein Lauftagebuch "Ausgerechnet ich laufe"
    PBs: 10k: 44:27 (3/18), HM: 1:37:59 (9/18), M: 3:30:35 (04/19)
    Ultra: 72,3km in 7:28h (12/19), 110km in 24h (6/19)


  4. #28
    Avatar von Catch-22
    Im Forum dabei seit
    02.06.2014
    Ort
    NRW
    Beiträge
    5.837
    'Gefällt mir' gegeben
    4.305
    'Gefällt mir' erhalten
    3.330

    Standard

    Ich bin für E:
    Er hat sich beim Runde zählen verzählt. (in welcher Form auch immer )

  5. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Catch-22:

    ruca (18.05.2021)

  6. #29
    Avatar von burny
    Im Forum dabei seit
    07.06.2007
    Ort
    Grevenbroich
    Beiträge
    6.200
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    526

    Standard

    Wie gesagt, es ist ein Gedankenexperiment, und es muss natürlich nicht so sein. Allerdings:

    Zitat Zitat von ruca Beitrag anzeigen
    Wie schnell soll er denn da losgeprescht sein? 4:30 für den ersten KM und 10 Minuten für den zweiten?
    Das ist kein überzeugender Gegenbeweis. Du musst keinen km laufen, um kaputt zu sein. Wenn du - ohne Erfahrung - etwa im 100 m-Tempo losrennst, brauchst du keine 150 m, um dich abzuschießen. Nimm z. B. 200 m in 36 min, dann die nächsten 2 Runden in knapp 5:30 und den Rest mit 8:30 min dahin geschleppt. Mit entsprechendem Laktat in den Beinen ist das kein ganz unwahrscheinlicher Verlauf. Also machbar wäre das schon.

    Bernd
    Das Remake

    Infos zum Laufen und Vereinsgedöns gibt's auf www.sgnh.de

  7. #30
    This is finish but not the end Avatar von ruca
    Im Forum dabei seit
    14.08.2015
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    12.537
    'Gefällt mir' gegeben
    3.187
    'Gefällt mir' erhalten
    5.413

    Standard

    Zitat Zitat von burny Beitrag anzeigen
    Mit entsprechendem Laktat in den Beinen ist das kein ganz unwahrscheinlicher Verlauf. Also machbar wäre das schon.
    Nur merkt man dann auch der größte Laie, was für einen Mist er gebaut hat und auch das gehört in die Beschreibung seines Laufs. Wenn er das vergessen hat - selbst Schuld.

    Und dann macht es keinen Sinn, im Forum nachzufragen, wie man sich verbessern kann, denn die Antwort sollte er selbst kennen...

    Damit sind wir wieder bei meiner Option a)

    a) Deine Ausgangsfrage passte nicht zu Deinen Fähigkeiten - damit war es für jeden, der sich damit ernsthaft beschäftigt hat, Zeitverschwendung

    Mein Lauftagebuch "Ausgerechnet ich laufe"
    PBs: 10k: 44:27 (3/18), HM: 1:37:59 (9/18), M: 3:30:35 (04/19)
    Ultra: 72,3km in 7:28h (12/19), 110km in 24h (6/19)


  8. #31
    Auf der Jagd nach 2:02,27 Avatar von Rolli
    Im Forum dabei seit
    10.03.2006
    Ort
    Rietberg nicht mehr
    Beiträge
    20.231
    Blog Entries
    15
    'Gefällt mir' gegeben
    1.463
    'Gefällt mir' erhalten
    3.019

    Standard

    Zitat Zitat von burny Beitrag anzeigen
    Das ist gut möglich, und die Chance hierfür ist sicher 50% oder mehr.

    Es gibt aber auch eine vierte Möglichkeit, und die möchte ich mal bezeichnen als

    Szenario: das große Missverständnis

    Bei dem Vergleich von 2.000 m in 14:30 min und 2.400 m in 11:52 min ist der Tempozuwachs enorm. Allerdings scheinen alle davon auszugehen, dass beide Zeiten dem realen Leistungsvermögen entsprechen.

    Es könnte aber auch anders sein:

    Der TE ist unerfahren, rennt wie ein Bekloppter los, ist schnell aus der Puste, kann bei den ersten beiden Anläufen nicht mehr und gibt auf. Beim dritten Mal will er wenigstens einmal durchhalten, rennt aber immer noch viel zu schnell los, kann das Anfangstempo natürlich nicht lange halten, wird langsamer und langsamer, kämpft sich aber mit Willenskraft wenigstens bis zum Ende der 5. Runde durch.

    Dann fragt er im Forum nach, ärgert sich aber über die Kommentare und will es allen nun zeigen.


    Er tut sich also mit einem Kumpel zusammen, um zu testen, was geht.

    Wie die Kartoffel hier richtig anmerkt, ist das Denken unseres TE nicht gerade von großer Klarheit geprägt. Der Kumpel ist da möglicherweise etwas heller, hat sich vielleicht auch schon länger vorbereitet. Jedenfalls ist dem klar: Mit Losrennen wie'n Bekloppter wird das nix, sondern man muss gleichmäßig laufen. Also rennen beide zusammen und deutlich langsamer als der TE bei seinen ersten Versuchen los, und siehe da: plötzlich ist er nicht bereits nach 1 oder 2 Runden kaputt, sondern kann gut durchhalten. In der 5. Runde muss er zwar beißen, aber er kämpft sich durch, wohingegen der Kumpel abreißen lassen muss.

    Stolz wie Bolle, dass er es geschafft hat, will er es den Ignoranten im Forum nun aber auch zeigen, wie toll er das hingekriegt hat, schreibt es nieder und wartet auf die ersten anerkennenden Kommentare. Tja, und dann? Leute kommentieren seinen Beitrag, nehmen ihn aber nicht ernst, nörgeln sogar herum oder verarschen ihn. Er versteht die Welt nicht mehr.

    War es so? Keine Ahnung! Könnte aber so gewesen sein - als Möglichkeit d)

    Bernd
    So könnte das gewesen sein.
    "Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt." AE.
    ...vom Training hast du sowieso keine Ahnung! (Zitat: meine Frau)

  9. #32
    Alles im Blick. Avatar von bones
    Im Forum dabei seit
    05.12.2003
    Beiträge
    15.868
    'Gefällt mir' gegeben
    1.324
    'Gefällt mir' erhalten
    2.594

    Standard

    Zitat Zitat von burny Beitrag anzeigen
    Es könnte aber auch anders sein:

    Der TE ist unerfahren......
    Nö, er ist sogar sehr sportlich gewesen. Als Fußballspieler mußte er seine Kräfte auch über ein ganzes Spiel einteilen. Und wenn er kein Alzheimer hat, wird er sich ein paar Jahre zurückerinnern können.

    Zitat Zitat von Jokerx66 Beitrag anzeigen
    Ich war von 06-17 Jahren im Fußballverein tätig wo ich circa 4 mal die Woche trainiert hab und Samstag spiele gemacht hab. In meinem Verein galt ich damals als einer der schnellsten.
    "Seien Sie sich bewußt, dass das, was Sie über Ihr persönliches Wohlbefinden zu wissen glauben, vielfach das Resultat gezielter Manipulation durch Industrien ist, deren primärer Fokus ihr Gewinnstreben und nicht notwendigerweise Ihre Gesundheit und Sicherheit ist. " Prof. Dr. Tim Noakes

  10. #33
    Avatar von burny
    Im Forum dabei seit
    07.06.2007
    Ort
    Grevenbroich
    Beiträge
    6.200
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    526

    Standard

    Zitat Zitat von bones Beitrag anzeigen
    Nö, er ist sogar sehr sportlich gewesen. Als Fußballspieler mußte er seine Kräfte auch über ein ganzes Spiel einteilen.
    Ich glaube, du überschätzt die Fußballspieler. Bist du schon mal im Wettkampf mit Fußballern angetreten? Die stellen sich allesamt in die erste Reihe, sprinten los und fallen kurz danach anschließend um so mehr ab: die ganz Mutigen nach wenigen Hundert Metern, die Vorsichtigeren nach 1, 2 oder 3 Kilometern. Und ich rede hier von aktiven Spielern.

    Ist aber auch kein Wunder. Fußballspielen und "Laufen" sind 2 Paar Schuh. Auf dem Fußballplatz kommt es auf kurze, aber schnelle Sprints an. Ich denke, der TE wird kaum in einer professionellen Liga gespielt haben. (Da ist das natürlich anders.) Ich kenne keinen Fußballspieler - und wir haben eine größere Fußballabteilung im Verein -, der tatsächlich ausdauernd laufen kann, wenn er mal eben etwas für ihn Längeres laufen soll, solange er nicht Ausdauerlaufen trainiert.

    Ich will gar nicht die Rolle des Verteidigers des TE spielen, mein Szenario kann auch völlig falsch sein. Ich wundere mich nur, wie ihr euch auf eine einzige Möglichkeit festlegt und anderes ausschließen wollt.

    Bernd
    Das Remake

    Infos zum Laufen und Vereinsgedöns gibt's auf www.sgnh.de

  11. #34
    Auf der Jagd nach 2:02,27 Avatar von Rolli
    Im Forum dabei seit
    10.03.2006
    Ort
    Rietberg nicht mehr
    Beiträge
    20.231
    Blog Entries
    15
    'Gefällt mir' gegeben
    1.463
    'Gefällt mir' erhalten
    3.019

    Standard

    Zitat Zitat von bones Beitrag anzeigen
    Nö, er ist sogar sehr sportlich gewesen. Als Fußballspieler mußte er seine Kräfte auch über ein ganzes Spiel einteilen.
    Wenn ein Fußballer das könnte, würde er kein Fußball spielen.
    "Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt." AE.
    ...vom Training hast du sowieso keine Ahnung! (Zitat: meine Frau)

  12. #35
    Alles im Blick. Avatar von bones
    Im Forum dabei seit
    05.12.2003
    Beiträge
    15.868
    'Gefällt mir' gegeben
    1.324
    'Gefällt mir' erhalten
    2.594

    Standard

    Wer viermal in der Woche trainiert hat, sollte ein Belastungsgefühl entwickelt haben. Von Ausdauer war keine Rede. Beim Fußball rennt er auch nicht vom Anpfiff an hinter jedem Ball her. Es geht schlicht um die Intelligenz, die eigenen Fähigkeiten und das vorhandene Leistungsvermögen in Relation zur gestellten Aufgabe einsetzen zu können.
    "Seien Sie sich bewußt, dass das, was Sie über Ihr persönliches Wohlbefinden zu wissen glauben, vielfach das Resultat gezielter Manipulation durch Industrien ist, deren primärer Fokus ihr Gewinnstreben und nicht notwendigerweise Ihre Gesundheit und Sicherheit ist. " Prof. Dr. Tim Noakes

  13. #36
    Alles im Blick. Avatar von bones
    Im Forum dabei seit
    05.12.2003
    Beiträge
    15.868
    'Gefällt mir' gegeben
    1.324
    'Gefällt mir' erhalten
    2.594

    Standard

    "Wie immer, darf auch hier nicht unerwähnt bleiben, dass viele internationale Spitzenläufer als Fußballer begannen, darunter Weltrekordler und Olympiasieger wie Steve Cram, Said Aouita, Noureddine Morceli oder nicht zuletzt Dieter Baumann."

    https://www.runnersworld.de/lauftrai...ssballspieler/
    "Seien Sie sich bewußt, dass das, was Sie über Ihr persönliches Wohlbefinden zu wissen glauben, vielfach das Resultat gezielter Manipulation durch Industrien ist, deren primärer Fokus ihr Gewinnstreben und nicht notwendigerweise Ihre Gesundheit und Sicherheit ist. " Prof. Dr. Tim Noakes

  14. #37

    Im Forum dabei seit
    19.02.2021
    Ort
    München
    Beiträge
    81
    'Gefällt mir' gegeben
    11
    'Gefällt mir' erhalten
    15

    Standard

    Zitat Zitat von burny Beitrag anzeigen
    Ich glaube, du überschätzt die Fußballspieler. Bist du schon mal im Wettkampf mit Fußballern angetreten? Die stellen sich allesamt in die erste Reihe, sprinten los und fallen kurz danach anschließend um so mehr ab: die ganz Mutigen nach wenigen Hundert Metern, die Vorsichtigeren nach 1, 2 oder 3 Kilometern. Und ich rede hier von aktiven Spielern.

    Ist aber auch kein Wunder. Fußballspielen und "Laufen" sind 2 Paar Schuh. Auf dem Fußballplatz kommt es auf kurze, aber schnelle Sprints an. Ich denke, der TE wird kaum in einer professionellen Liga gespielt haben. (Da ist das natürlich anders.) Ich kenne keinen Fußballspieler - und wir haben eine größere Fußballabteilung im Verein -, der tatsächlich ausdauernd laufen kann, wenn er mal eben etwas für ihn Längeres laufen soll, solange er nicht Ausdauerlaufen trainiert.

    Ich will gar nicht die Rolle des Verteidigers des TE spielen, mein Szenario kann auch völlig falsch sein. Ich wundere mich nur, wie ihr euch auf eine einzige Möglichkeit festlegt und anderes ausschließen wollt.

    Bernd
    Weltklasse fussballer sind durchaus in der Lage die 10 km unter 35 min zu laufen.
    Es gibt da auch schon Leute mit einer Vo2 max von bis zu 65.
    Der durchschnittliche kreisliga Kicker ist da sicherlich kein Vergleich.
    Wollte nur feststellen das gut trainierte Fussballer durchaus über eine sehr gute aerobe und anerobe Kapazität verfügen können.

  15. #38
    Jäger der verlorenen Geschwindigkeit Avatar von JoelH
    Im Forum dabei seit
    16.06.2017
    Ort
    Pfälzerwald
    Beiträge
    10.550
    'Gefällt mir' gegeben
    3.954
    'Gefällt mir' erhalten
    3.312

    Standard

    Zitat Zitat von Jokerx66 Beitrag anzeigen
    Ich war von 06-17 Jahren im Fußballverein tätig
    @Blackmozart & burny

    Bitte einordnen, er spielte Jugendfussball.
    Über mich

  16. #39
    Avatar von burny
    Im Forum dabei seit
    07.06.2007
    Ort
    Grevenbroich
    Beiträge
    6.200
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    526

    Standard

    Zitat Zitat von bones Beitrag anzeigen
    "Wie immer, darf auch hier nicht unerwähnt bleiben, dass viele internationale Spitzenläufer als Fußballer begannen, darunter Weltrekordler und Olympiasieger wie Steve Cram, Said Aouita, Noureddine Morceli oder nicht zuletzt Dieter Baumann."

    https://www.runnersworld.de/lauftrai...ssballspieler/
    Hervorhebung von mir. Schnelle Läufer sind sie nicht wegen des Fußballspiels geworden, sondern weil sie laufspezifisch trainiert haben. Es gibt auch unter den Hobbyläufern etliche, die nach ihrer Fußballkarriere als Läufer durchstarten und richtig gute Altersklasseläufer werden mit Podestplätzen bei regionalen (manchmal auch überregionalen) Veranstaltungen. Ändert aber nichts daran, dass die Anforderungen beim Laufen und beim Fußballspiel andere sind. Um aus deinem Link zu zitieren: "...Anforderungsprofil eines Profi-Fußballers. Der muss nämlich keinen Marathon laufen, sondern anderthalb Stunden lang verschiedene Formen des Sprints absolvieren, unterbrochen von Pausen, und darüber hinaus diverse Kunststücke mit dem Ball verrichten."

    Es geht schlicht um die Intelligenz, die eigenen Fähigkeiten und das vorhandene Leistungsvermögen in Relation zur gestellten Aufgabe einsetzen zu können.
    Das klingt irgendwie cool, geht aber am Thema vorbei. Für den Läufer trifft das voll zu. Er ist Einzelkämpfer und er plant seine Taktik und setzt sie eigenverantwortlich um. Im Spiel ist der Fußballer Teil einer Mannschaft. Was seine Mannschaft macht, was der Gegner vorgibt, wie der Spielverlauf sich entwickelt, das bestimmt zu einem erheblichen Teil, wie er agiert, agieren muss. Wenn der gegnerische Stürmer aufs Tor zurennt, kann er schlecht stehen bleiben, weil es besser seiner Fähigkeit entspricht. Wenn die eigene Mannschaft ihr Spiel aufzubauen und ein Tor zu schießen versucht, kann er nicht überlegen, ob das zu seiner Leistungsfähigkeit passt oder nicht. Schneller Antritt, flotter Rückzug in die eigene Hälfte, Raum decken oder was sonst auch immer ist Reaktion oder meinetwegen auch Antizipation, aber nicht Resultat einer intellektuellen Abwägung.

    Bernd
    Das Remake

    Infos zum Laufen und Vereinsgedöns gibt's auf www.sgnh.de

  17. #40
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    20.859
    'Gefällt mir' gegeben
    1.234
    'Gefällt mir' erhalten
    3.242

    Standard

    Zitat Zitat von Rolli Beitrag anzeigen
    Wenn ein Fußballer das könnte, würde er kein Fußball spielen.
    Warum? Weil er in der Leichtathletik mehr verdienen würde?

  18. #41
    Avatar von DrProf
    Im Forum dabei seit
    11.05.2016
    Beiträge
    542
    'Gefällt mir' gegeben
    710
    'Gefällt mir' erhalten
    120

    Standard

    Zitat Zitat von Jokerx66 Beitrag anzeigen
    Wieso muss ich mir so eine unhöfliche Reaktion ansehen wenn ich fragen darf? Ich versteh das grad überhaupt nicht
    Wenn du magst kann ich dir auch ein Rad geben, nur wenn du willst.
    Ich will "Laufen Aktuell" zurück...

  19. #42
    Auf der Jagd nach 2:02,27 Avatar von Rolli
    Im Forum dabei seit
    10.03.2006
    Ort
    Rietberg nicht mehr
    Beiträge
    20.231
    Blog Entries
    15
    'Gefällt mir' gegeben
    1.463
    'Gefällt mir' erhalten
    3.019

    Standard

    Zitat Zitat von dicke_Wade Beitrag anzeigen
    Warum? Weil er in der Leichtathletik mehr verdienen würde?
    So denken Ex-Fußballer.
    "Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt." AE.
    ...vom Training hast du sowieso keine Ahnung! (Zitat: meine Frau)

  20. #43
    Alles im Blick. Avatar von bones
    Im Forum dabei seit
    05.12.2003
    Beiträge
    15.868
    'Gefällt mir' gegeben
    1.324
    'Gefällt mir' erhalten
    2.594

    Standard

    Zitat Zitat von burny Beitrag anzeigen
    Für den Läufer trifft das voll zu. Er ist Einzelkämpfer und er plant seine Taktik und setzt sie eigenverantwortlich um. Im Spiel ist der Fußballer Teil einer Mannschaft.
    Mir sind die Unterschiede zwischen Fußball- und reinem Laufsport bekannt - auch aus der Praxis. Je nachdem welche Sportart ich gerade betrieben habe, habe ich mich verhalten. Ist gar nicht so schwierig. Zumal Fußball auch ein Laufsport ist. Den Unterschied merkte man meist in den Tagen danach. Beim Fußball werden deutlich mehr Muskeln beansprucht als beim Laufen.

    Mir ging es unsprünglich aber darum , ob jemand sportlich völlig unbedarft die Sache angeht (der kann seine Leistungsfähigkeit nicht einschätzen) oder ob er eine sportliche Vorgeschichte hat ( der kann seine Leistungsfähigkeit besser einschätzen). Und diese Selbsteinschätzung wiederum hat für mich etwas mit intellektueller Fähigkeit zu tun. Blindlings drauflos rennen nur Knallköppe, beim Fußball und beim Laufen.
    "Seien Sie sich bewußt, dass das, was Sie über Ihr persönliches Wohlbefinden zu wissen glauben, vielfach das Resultat gezielter Manipulation durch Industrien ist, deren primärer Fokus ihr Gewinnstreben und nicht notwendigerweise Ihre Gesundheit und Sicherheit ist. " Prof. Dr. Tim Noakes

  21. #44
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    20.859
    'Gefällt mir' gegeben
    1.234
    'Gefällt mir' erhalten
    3.242

    Standard

    Zitat Zitat von Rolli Beitrag anzeigen
    So denken Ex-Fußballer.
    Ich hab nie Fußball gespielt, also innem Verein oder so


    Mein Tagebuch: https://forum.runnersworld.de/forum/...er-dicken-Wade

    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  22. #45
    Avatar von feu92
    Im Forum dabei seit
    26.02.2021
    Ort
    Salzburg
    Beiträge
    467
    'Gefällt mir' gegeben
    91
    'Gefällt mir' erhalten
    235

    Standard

    Zitat Zitat von bones Beitrag anzeigen
    Mir sind die Unterschiede zwischen Fußball- und reinem Laufsport bekannt - auch aus der Praxis. Je nachdem welche Sportart ich gerade betrieben habe, habe ich mich verhalten. Ist gar nicht so schwierig. Zumal Fußball auch ein Laufsport ist. Den Unterschied merkte man meist in den Tagen danach. Beim Fußball werden deutlich mehr Muskeln beansprucht als beim Laufen.

    Mir ging es unsprünglich aber darum , ob jemand sportlich völlig unbedarft die Sache angeht (der kann seine Leistungsfähigkeit nicht einschätzen) oder ob er eine sportliche Vorgeschichte hat ( der kann seine Leistungsfähigkeit besser einschätzen). Und diese Selbsteinschätzung wiederum hat für mich etwas mit intellektueller Fähigkeit zu tun. Blindlings drauflos rennen nur Knallköppe, beim Fußball und beim Laufen.
    Hurra, ein Fußballthema!!
    Wird der Thread hier doch noch interessant...

    Bones hat völlig recht.
    Natürlich kann es leicht passieren, dass man sich als Fußballer überschätzt und viel zu schnell losrennt. Beim Kicken hat man ja im Schnitt alle ..60 Sekunden - Tipp von mir, keine Studie^^- eine Pause. Die fällt beim Laufen aus - und schon kann man nicht mehr.

    Aber man versteht das in der Regel nach spätestens 2 mal laufen und startet langsamer... Krafteinteilung muss man auch beim Fußball betreiben, niemand sprintet 90 Minuten... Wenn man sich mal ansieht, dass Profis teilweise bis zu 15km laufen - klingt in 90 Minuten gar nicht so krass, aber bedenkt die vielen Pausen!!! - das ist abartig!

  23. #46
    Auf der Jagd nach 2:02,27 Avatar von Rolli
    Im Forum dabei seit
    10.03.2006
    Ort
    Rietberg nicht mehr
    Beiträge
    20.231
    Blog Entries
    15
    'Gefällt mir' gegeben
    1.463
    'Gefällt mir' erhalten
    3.019

    Standard

    Wenn das so wäre, würde man nicht jedes mal, beim Volkslauf, 20 Fußballer losspinten sehen. Auch die Ausdauertest, bei den Fußballern, ist schon anzuschauen. Vor allem das Sterben nach 2 Runden bei ersten Runde in 75s. . Immer wieder und wieder.
    "Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt." AE.
    ...vom Training hast du sowieso keine Ahnung! (Zitat: meine Frau)

  24. #47
    The Last Of The Mohicans Avatar von Santander
    Im Forum dabei seit
    06.09.2007
    Ort
    Neuss
    Beiträge
    2.990
    'Gefällt mir' gegeben
    65
    'Gefällt mir' erhalten
    348

    Standard

    Zitat Zitat von feu92 Beitrag anzeigen
    Bones hat völlig recht.
    Natürlich kann es leicht passieren, dass man sich als Fußballer überschätzt und viel zu schnell losrennt. Beim Kicken hat man ja im Schnitt alle ..60 Sekunden - Tipp von mir, keine Studie^^- eine Pause. Die fällt beim Laufen aus - und schon kann man nicht mehr.
    Jo, schnell laufen mit Pausen dazwischen bringt für das Laufen längerer Stecken nichts. Ist allseits bekannt.

    Vertrauen sie mir. Ich weiß, was ich tue.

  25. #48
    Alles im Blick. Avatar von bones
    Im Forum dabei seit
    05.12.2003
    Beiträge
    15.868
    'Gefällt mir' gegeben
    1.324
    'Gefällt mir' erhalten
    2.594

    Standard

    Er hätte auch Handball-, Basketball- oder Eishockeyspieler gewesen sein können. Völlig Wumpe. Es geht darum, ob jemand in seiner Vorgeschichte schon jahrelang Sport getrieben hat oder sich nach 2 Jahrzehnten nichts tun aus dem Sessel erhebt und nicht weiß, was auf ihn zukommt.
    "Seien Sie sich bewußt, dass das, was Sie über Ihr persönliches Wohlbefinden zu wissen glauben, vielfach das Resultat gezielter Manipulation durch Industrien ist, deren primärer Fokus ihr Gewinnstreben und nicht notwendigerweise Ihre Gesundheit und Sicherheit ist. " Prof. Dr. Tim Noakes

  26. #49
    Avatar von feu92
    Im Forum dabei seit
    26.02.2021
    Ort
    Salzburg
    Beiträge
    467
    'Gefällt mir' gegeben
    91
    'Gefällt mir' erhalten
    235

    Standard

    Zitat Zitat von Santander Beitrag anzeigen
    Jo, schnell laufen mit Pausen dazwischen bringt für das Laufen längerer Stecken nichts. Ist allseits bekannt.
    Das habe ich nicht geschrieben, aber das weißt du auch selbst...

    90 Minuten traben, sprinten und gehen/ stehen versus TDL über 10 km - ist halt ein Unterschied!

  27. #50
    The Last Of The Mohicans Avatar von Santander
    Im Forum dabei seit
    06.09.2007
    Ort
    Neuss
    Beiträge
    2.990
    'Gefällt mir' gegeben
    65
    'Gefällt mir' erhalten
    348

    Standard

    Zitat Zitat von feu92 Beitrag anzeigen
    Das habe ich nicht geschrieben, aber das weißt du auch selbst...

    90 Minuten traben, sprinten und gehen/ stehen versus TDL über 10 km - ist halt ein Unterschied!
    War nicht gegen dich. Es gab hier im Forum mal eine Diskussion über den Sinn und Unsinn von Intervall-Training. Daher der kleine Stich gegen die Intervall Fraktion.

    Vertrauen sie mir. Ich weiß, was ich tue.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. drastische Temposteigerung in nur 5 Wochen möglich??
    Von Fellmann im Forum Laufsport allgemein
    Antworten: 131
    Letzter Beitrag: 07.07.2015, 16:34
  2. 6 Wochen bis HM, welche Zeit ist möglich
    Von totti1604 im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 25.05.2008, 10:08
  3. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 14.03.2007, 22:36
  4. Erster Marathon in 15 Wochen unter 4h möglich?
    Von Mountainrunner im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 29.12.2006, 21:11
  5. Marathon in 20 Wochen möglich?
    Von Tango170 im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 10.05.2005, 13:19

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •