+ Antworten
Ergebnis 1 bis 16 von 16
  1. #1

    Im Forum dabei seit
    30.05.2021
    Beiträge
    4
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Frage Sauerstoff Problem? Flache Atmung -> Energielos und brauche lange Zeit zum Erholen

    Hallo,

    bin neu hier im Forum, obwohl ich hin und wieder hier lese.
    Älteres Semester und bin relativ viel in meiner Jugend gelaufen. 3x 10km/Woche.
    Einfach Laufschuhe. (Heute erscheint mir das eine Wissenschaft zu sein. ;-) )

    Habe vor 2 Jahren mit dem Laufen wieder angefangen, über Nordic Walking.
    Ziel: Gewichtsreduktion. ;-)

    Laufe meist zwischen 7 und 10 km. Zwischen 50 Minuten und 1Std. und 4 Minuten. Je nachdem.
    Hatte langsam und mit kleinen Strecken angefangen.

    Nun ist mir vor ein paar Monaten aufgefallen, das ich tagsüber manchmal sehr flach atme, gefühlt manchmal auch gar nicht.

    Doc sagt, alles gut. Hmmm.

    Fühle mich oft sehr schlapp, brauche mehr Zeit zur Erholung, was mich dann wieder zurück wirft.

    Ich atme tief und gleichmäßig, so fühlt es sich zumindest an.

    Mich stört dieses flache atmen, da ich mich auch weniger konzentrieren kann und viel müde bin.

    Jetzt bin ich durch Zufall auf das Buch "Erfolgsfaktor Sauerstoff" aufmerksam geworden.
    Orientiert sich anscheinend an einem Höhentraining oder versucht das nachzubinden, durch spezielle Atemübungen.

    Ich dachte immer das flache atmen wäre "falsch" und die Tiefer Bauchatmung ist anzustreben.

    Kennt sich hier jemand aus?
    Was ist von dem Buch zu halten? Habe nichts negatives über das Buch gefunden.

    Bringen solche Atemübungen was?

    Hätte gerne wieder mehr "Energie".

    Lieben Dank für Infos und Tipps.

    Gruß
    Flitzer

  2. #2
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    20.859
    'Gefällt mir' gegeben
    1.234
    'Gefällt mir' erhalten
    3.237

    Standard

    War der Doc ein Lungenfacharzt?


    Mein Tagebuch: https://forum.runnersworld.de/forum/...er-dicken-Wade

    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  3. #3
    This is finish but not the end Avatar von ruca
    Im Forum dabei seit
    14.08.2015
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    12.529
    'Gefällt mir' gegeben
    3.184
    'Gefällt mir' erhalten
    5.407

    Standard

    Das alles klingt nicht so, als wäre die Atmung Dein Flaschenhals.

    Ob Du "ohne Last" nun flach atmest oder Bauchatmung betreibst ist komplett egal. Beides wird Dir mehr als genügend Sauerstoff liefern, im Zweifelsfall geht halt die Atemfrequenz oder -tiefe hoch. (Das gilt auch bei der Erholung).

    Und beim Laufen (wo Du es merken würdest, wenn die Atmung Dein Engpass ist) scheinst Du ja auch kein Problem zu haben. 10km in 1:04 ist für ein älteres Semester nicht sooo schlecht.

    Gut möglich, dass Du irgendein gesundheitliches Problem hast - die Atmung ist es aber zu 99,9999% nicht. Spar Dir also das Geld für das Buch.

    Mein Lauftagebuch "Ausgerechnet ich laufe"
    PBs: 10k: 44:27 (3/18), HM: 1:37:59 (9/18), M: 3:30:35 (04/19)
    Ultra: 72,3km in 7:28h (12/19), 110km in 24h (6/19)


  4. #4
    Alles im Blick. Avatar von bones
    Im Forum dabei seit
    05.12.2003
    Beiträge
    15.859
    'Gefällt mir' gegeben
    1.322
    'Gefällt mir' erhalten
    2.593

    Standard

    "Erfolgsfaktor Sauerstoff" - genau der fehlt in der Höhe. Wenn Du eh Probleme beim Atmen hast, wäre es selten dämlich, Dir den Erfolgsfaktor vorzuenthalten. Vielleicht helfen schon ein paar Tipps für Läufer:


    https://www.runnersworld.de/training...k-beim-joggen/
    "Seien Sie sich bewußt, dass das, was Sie über Ihr persönliches Wohlbefinden zu wissen glauben, vielfach das Resultat gezielter Manipulation durch Industrien ist, deren primärer Fokus ihr Gewinnstreben und nicht notwendigerweise Ihre Gesundheit und Sicherheit ist. " Prof. Dr. Tim Noakes

  5. #5
    hat sich stets bemüht Avatar von RunningPotatoe
    Im Forum dabei seit
    21.10.2014
    Ort
    irgendwo im Ländle
    Beiträge
    8.463
    'Gefällt mir' gegeben
    1.025
    'Gefällt mir' erhalten
    1.466

    Standard

    Zitat Zitat von Flitzer45 Beitrag anzeigen
    Nun ist mir vor ein paar Monaten aufgefallen, das ich tagsüber manchmal sehr flach atme, gefühlt manchmal auch gar nicht.
    Zitat Zitat von Flitzer45 Beitrag anzeigen
    Ich atme tief und gleichmäßig, so fühlt es sich zumindest an.
    Zitat Zitat von Flitzer45 Beitrag anzeigen
    Mich stört dieses flache atmen
    Ja, wie denn nun?

  6. #6

    Im Forum dabei seit
    30.05.2021
    Beiträge
    4
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Hey,
    Danke.
    Lungenfunktionstest macht mein Doc auch, aber der L. kann vermutlich noch mehr prüfen.
    Ja, zum Lungenfacharzt will ich noch hin.

    Ist nur total nervig.

    Dank' Euch!

    Schönen Sonntag noch.

    Gruß
    Flitzer

  7. #7

    Im Forum dabei seit
    30.05.2021
    Beiträge
    4
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Dieses "flache" atmen, was mich stört ist nicht dieses normale und ruhige flache atmen.

    Ist nicht einfach zu beschreiben.

    Sitze am Computer und arbeite, plötzlich muss ich tief und lange atmen, da ich das Gefüht hatte, flach bis gar nicht zu atmen.

    Das "ruhige und tiefe" ist eher kontrolliert, wenn ich laufe.

    Ich lass das mal vom Lungenfacharzt prüfen.

    Danke.

    Gruß
    Flitzer

  8. #8
    Jäger der verlorenen Geschwindigkeit Avatar von JoelH
    Im Forum dabei seit
    16.06.2017
    Ort
    Pfälzerwald
    Beiträge
    10.537
    'Gefällt mir' gegeben
    3.951
    'Gefällt mir' erhalten
    3.307

    Standard

    Zitat Zitat von Flitzer45 Beitrag anzeigen
    Nun ist mir vor ein paar Monaten aufgefallen, das ich tagsüber manchmal sehr flach atme, gefühlt manchmal auch gar nicht.
    Und trotzdem lebst du noch. Das liegt daran

    Das vegetative Nervensystem steuert und reguliert alle unsere Organe und Organsysteme, die wir willentlich nicht beeinflussen können. So steuert das vegetative Nervensystem beispielsweise den Herzschlag, die Atmung, das Verdauungssystem, das Immunsystem usw., ohne dass wir etwas dafür tun müssen.
    Und das ist auch gut so, denn wenn du ständig daran denken müsstest zu atmen, dann könntest du guten Schlaf vergessen.

    Von daher, alles gut. Und wenn du wirklich nicht mehr atmest, dann musst du dir auch keinen Kopf mehr darüber machen, denn dann bist du tot.
    Über mich

  9. #9
    Avatar von Vögelchen
    Im Forum dabei seit
    09.04.2014
    Beiträge
    803
    'Gefällt mir' gegeben
    26
    'Gefällt mir' erhalten
    63

    Standard

    Nein. In der Lunge ist, wenn du keine Lungenkrankheit hast, immer wesentlich mehr Sauerstoff als du ins Blut aufnehmen kannst. Da läge eher das limitierende Problem, Stichwort Anämie, Eisenmangel?

  10. #10
    The Last Of The Mohicans Avatar von Santander
    Im Forum dabei seit
    06.09.2007
    Ort
    Neuss
    Beiträge
    2.989
    'Gefällt mir' gegeben
    65
    'Gefällt mir' erhalten
    348

    Standard

    Zitat Zitat von Vögelchen Beitrag anzeigen
    Nein. In der Lunge ist, wenn du keine Lungenkrankheit hast, immer wesentlich mehr Sauerstoff als du ins Blut aufnehmen kannst. Da läge eher das limitierende Problem, Stichwort Anämie, Eisenmangel?
    Gegen einen Mangel an roten Blutkörperchen hilft jeden Abend ein Glas Rotwein. Nach der Blutspende trinke ich meistens eine halbe bis ganze Flasche zur Regeneration.

    Vertrauen sie mir. Ich weiß, was ich tue.

  11. #11
    hat sich stets bemüht Avatar von RunningPotatoe
    Im Forum dabei seit
    21.10.2014
    Ort
    irgendwo im Ländle
    Beiträge
    8.463
    'Gefällt mir' gegeben
    1.025
    'Gefällt mir' erhalten
    1.466

    Standard

    Für die Qualität des gespendeten Bluts wär's aber besser, die Flasche vorher zu trinken.

    Noch besser: gleich die volle Flasche spenden.

  12. #12
    Avatar von Vögelchen
    Im Forum dabei seit
    09.04.2014
    Beiträge
    803
    'Gefällt mir' gegeben
    26
    'Gefällt mir' erhalten
    63

    Standard

    Dass Rotes zu rotem Blut führt, gehört eher zur Signaturenlehre des Mittelalters als zur Realität, auch wenn heute vielfach noch angenommen:

    "100g Rote Beete enthalten ca. 0,9 mg Eisen. Mit einer Verzehrmenge von 200 g erreicht man also 1,8 g und 15 % des empfohlenen Tagesbedarfs. Das ist nicht besonders viel. "

  13. #13
    The Last Of The Mohicans Avatar von Santander
    Im Forum dabei seit
    06.09.2007
    Ort
    Neuss
    Beiträge
    2.989
    'Gefällt mir' gegeben
    65
    'Gefällt mir' erhalten
    348

    Standard

    Zitat Zitat von Vögelchen Beitrag anzeigen
    Dass Rotes zu rotem Blut führt, gehört eher zur Signaturenlehre des Mittelalters als zur Realität, auch wenn heute vielfach noch angenommen:

    "100g Rote Beete enthalten ca. 0,9 mg Eisen. Mit einer Verzehrmenge von 200 g erreicht man also 1,8 g und 15 % des empfohlenen Tagesbedarfs. Das ist nicht besonders viel. "
    Rotes Blut und roter Wein. Passt perfekt.

    Vertrauen sie mir. Ich weiß, was ich tue.

  14. #14
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    20.859
    'Gefällt mir' gegeben
    1.234
    'Gefällt mir' erhalten
    3.237

    Standard

    Sehe nur ich die Smileys nicht oder ist das hier ernst gemeint?

  15. #15

    Im Forum dabei seit
    30.05.2021
    Beiträge
    4
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Hey, danke für Eure Antworten.
    Ja, schon klar, ich lebe noch. Oder? ;-)

    Das mit dem Atmen ist halt so meine Beobachtung. Kommt mir halt manchmal etwas wenig und sehr flach vor. Noch nie so darauf geachtet.
    Deswegen wundern mich die häufigen Seufzer und oft auch das ständige Gähnen. Keine Ahnung, ob das mit der Atemfrequenz oder Atemtiefe zu tun hat.

    Beim Laufen atme ich meist durch den Mund und in den Bauch rein.

    Naja. Termin beim Lungenfacharzt ist gemacht, HA macht ausführlichen Bluttest.

    Vermutlich auch nur alles eingebildet.

    Dank Euch

    Gruß
    Flitzer

  16. #16
    The Last Of The Mohicans Avatar von Santander
    Im Forum dabei seit
    06.09.2007
    Ort
    Neuss
    Beiträge
    2.989
    'Gefällt mir' gegeben
    65
    'Gefällt mir' erhalten
    348

    Standard

    Zitat Zitat von dicke_Wade Beitrag anzeigen
    Sehe nur ich die Smileys nicht oder ist das hier ernst gemeint?
    🍷🍷

    Vertrauen sie mir. Ich weiß, was ich tue.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. flache Atmung am Ende langer Läufe
    Von afkaeska im Forum Gesundheit & Medizin
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 30.09.2014, 20:51
  2. Energielos mitten im Trainingsplan- wie "aufraffen"
    Von Tigertier im Forum Laufsport allgemein
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 10.04.2013, 10:44
  3. Luftdruck-Sauerstoff in Höhenlagen über 2000 Meter
    Von Franky im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 01.07.2008, 14:48
  4. Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 04.10.2004, 13:12
  5. Zu wenig Sauerstoff durch Dauerquasseln?
    Von MissBlümchen im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 10.09.2003, 11:11

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •