+ Antworten
Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. #1

    Im Forum dabei seit
    04.06.2021
    Beiträge
    2
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard Arbeitsweg = Trainingsläufe möglich?

    Hallo Leute,

    ich möchte mich dem laufen (absoluter Anfänger)widmen.

    mein Ziel sind für kommenden Februar eine Distanz mit 35km mit ca 1500hm größtenteils zu laufen (Pace Nebensache)

    Es gibt jedoch ein paar grobe Einschränkungen, da ich einen sehr fordernden Job habe sowie eine Familie mit Göttergattin und 2 Wukis, habe ich nach der Arbeit relativ wenig Zeit.

    Seit einem Jahr fahre ich täglich mit dem Rad zur Arbeit 3,5km (ausbaufähig auf zb 5km Problemlos möglich) und nun möchte ich das Rad mit meinen Füßen ersetzen (oder kombinieren).

    kann man dies? Wenn ja wie könnte das aussehen? Wie oft müsste man trotzdem noch „nach der Arbeit“ dem Training nachkommen?

    freue mich auf Eure Meinungen und bin dankbar jeglicher Hilfestellung.

    Beste Grüße

    EDIT: wenn wer Links hat bzgl. Selbsthilfe bin ich auch sehr dankbar
    Zuletzt überarbeitet von Holywood01 (04.06.2021 um 18:33 Uhr)

  2. #2
    Es ist nichts scheißer als Platz vier. Avatar von hardlooper
    Im Forum dabei seit
    20.10.2007
    Beiträge
    19.076
    'Gefällt mir' gegeben
    105
    'Gefällt mir' erhalten
    793

    Standard

    Ja.

    https://forum.runnersworld.de/forum/...=1#post1770837

    10 oder 20 km 5 x in der Woche.

    Knippi

  3. #3
    Alles im Blick. Avatar von bones
    Im Forum dabei seit
    05.12.2003
    Beiträge
    15.858
    'Gefällt mir' gegeben
    1.322
    'Gefällt mir' erhalten
    2.593

    Standard

    Im Februar 35 KM mit 1500 Höhenmetern? Mit wieviel Schnee und Eis ist denn da zu rechnen?

    Von einem Training nur auf Deinem Arbeitsweg kannst Du Dich verabschieden. Vielleicht noch am Anfang, aber 3,5 oder 5 KM radeln sind kein Training und laufen zuwenig Training.
    "Seien Sie sich bewußt, dass das, was Sie über Ihr persönliches Wohlbefinden zu wissen glauben, vielfach das Resultat gezielter Manipulation durch Industrien ist, deren primärer Fokus ihr Gewinnstreben und nicht notwendigerweise Ihre Gesundheit und Sicherheit ist. " Prof. Dr. Tim Noakes

  4. #4
    hat sich stets bemüht Avatar von RunningPotatoe
    Im Forum dabei seit
    21.10.2014
    Ort
    irgendwo im Ländle
    Beiträge
    8.463
    'Gefällt mir' gegeben
    1.025
    'Gefällt mir' erhalten
    1.466

    Standard

    3,5 km morgens zum Wachwerden sind doch super. Den Rückweg kontinuierlich ausbauen von anfänglich 3,5 km auf 10 bis 35 km. Berge in Reichweite? Dann einbauen

  5. #5

    Im Forum dabei seit
    04.06.2021
    Beiträge
    2
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Danke für die Rückmeldungen.

    ja Schnee und Matsch wird schon was geben vor allem sind ca 70% Trail.

    Was ich bislang lesen konnte muss ich irgendwie den Alltag unter der Woche umstellen.
    Wobei das „laufen“ in die Arbeit + Heim Schwierigkeiten bereiten könnte, bzgl Regeneration.
    Falls ich es irgendwann schaffe in der Früh zb 10km zu laufen, dann in die Arbeit und am Abend heim zulaufen, wird die Regeneration das Problem sein oder sind da die „Regenerationsläufe“ interessant?

    Fragen über Fragen, 1000Seiten im Netz... hättet ihr vlt. Noch weitere Links wo das „richtige“ zu lesen ist?

    danke

  6. #6
    This is finish but not the end Avatar von ruca
    Im Forum dabei seit
    14.08.2015
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    12.529
    'Gefällt mir' gegeben
    3.184
    'Gefällt mir' erhalten
    5.407

    Standard

    Die 3,5km mit dem Rad sind ganz grob 15 Minuten.
    Über die wirst Du noch froh sein, dass sie Dir die Beine lockern und ein guter Ausgleich sind, ich würde da keinen großen Aufstand starten, das als Lauftraining zu nutzen. Wenn Du sobald Du zuhause angekommen bist in Deine Laufklamotten springst bist Du halbwegs vorgewärmt und kannst das Einlaufen deutlich abkürzen.

    Vorbereitung für einen so langen Lauf kostet viel Zeit, wenn Du die nicht erübrigen kannst, dann solltest Du Dir kleinere Ziele suchen.

    Als Hausnummer (inkl. Umziehen und Duschen): Unter der Woche ca. 3x 60 Minuten (tendenz leicht steigend) + Umziehen/Duschen. Und am Wochenende ist ein langer Lauf fällig, für den kannst Du die Zeit verdoppeln.

    Meinst Du, Du bekommst das bis Februar hin? Wenn nein, dann verabschiede Dich von der Idee.

    Mein Lauftagebuch "Ausgerechnet ich laufe"
    PBs: 10k: 44:27 (3/18), HM: 1:37:59 (9/18), M: 3:30:35 (04/19)
    Ultra: 72,3km in 7:28h (12/19), 110km in 24h (6/19)


  7. #7
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    20.857
    'Gefällt mir' gegeben
    1.234
    'Gefällt mir' erhalten
    3.236

    Standard

    Du musst nicht jeden Tag zur und von der Arbeit laufen. Die ersten Wochen solltest du das auf keinen Fall. Also jeden zweiten Tag mit dem Radel. Das ist auch gut für die Regeneration. Und wie schon angesprochen, früh zum munterwerden auf Arbeit eher kurz. Und den Heimweg kannst du in der Folge, wenn du ausdauernder wirst, ausbauen. Und diesen oder jenen Hügel mit einbauen. Und auch Trailabschnitte wirst du suchen müssen.

    Verabschiede dich von der Vorstellung, dass du das so nebenbei erledigen kannst. Du wirst mit der Zeit längere Läufe machen müssen, gepaart mit mehr und mehr Bergtraining. Sonst wirst du im Februar gepflegt abkacken und Himmel und Hölle zusammen fluchen, weil du nicht ordentlicher trainiert hast.

    Gruss Tommi

  8. #8
    Alles im Blick. Avatar von bones
    Im Forum dabei seit
    05.12.2003
    Beiträge
    15.858
    'Gefällt mir' gegeben
    1.322
    'Gefällt mir' erhalten
    2.593

    Standard

    Zitat Zitat von Holywood01 Beitrag anzeigen
    Hallo Leute,

    ich möchte mich dem laufen (absoluter Anfänger)widmen.

    EDIT: wenn wer Links hat bzgl. Selbsthilfe bin ich auch sehr dankbar
    https://www.leichtathletik.de/filead...fen_finale.pdf
    "Seien Sie sich bewußt, dass das, was Sie über Ihr persönliches Wohlbefinden zu wissen glauben, vielfach das Resultat gezielter Manipulation durch Industrien ist, deren primärer Fokus ihr Gewinnstreben und nicht notwendigerweise Ihre Gesundheit und Sicherheit ist. " Prof. Dr. Tim Noakes

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Robuster, alltagstauglicher und hochwertiger Tretroller für Arbeitsweg gesucht
    Von Uludag im Forum Markt & Handel (neu und gebraucht) und Rollerkaufberatung
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 05.03.2021, 20:34
  2. Tasche/Rucksack für den Arbeitsweg oder Touren
    Von kokoniko im Forum Technik, Tuning & Equipment
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 02.11.2019, 09:24
  3. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 27.01.2015, 16:34
  4. Arbeitsweg mit dem Rad – Bringt das was?
    Von Leichtigkeit im Forum Laufsport allgemein
    Antworten: 77
    Letzter Beitrag: 17.01.2013, 15:59
  5. Neue Rubrik "Arbeitsweg" verfügbar
    Von erdie im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 29.06.2011, 17:11

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •