+ Antworten
Ergebnis 1 bis 3 von 3
  1. #1

    Im Forum dabei seit
    18.06.2021
    Beiträge
    1
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard Rudern am Ruder-Ergometer als Vorbereitung auf den Cooper-Test?

    Hallo zusammen,

    ich werde im Juli einen Cooper-Test laufen. Ich bin kein sonderlich starker Läufer, damit habe ich mich bereits abgefunden bei meinem letzten Lauf Anfang des Jahres kam ich auf 2.500 Meter in den 12 Minuten.

    Nun habe ich seither stark auf Krafttraining gesetzt und das Laufen sehr vernachlässigt.

    Ich würde mich gerne in den nächsten 4 Wochen auf den Cooper vorbereiten damit ich ein paar mehr Meter rauskitzeln kann.

    Nun ist es bei der Hitze ja unerträglich zu laufen, ich schwitze ja bereits im Sitzen

    Aber ich habe ein Ruder-Ergometer im Keller stehen, bei wohligen 22 Grad. Nun habe ich mir die Frage gestellt, ob es auch eine gute Vorbereitung wäre einfach jeden zweiten Tag zu rudern. Gerade ausdauertechnisch ist Rudern ja eine Vorzeige-Sportart.

    Außerdem würde ich bis dahin versuchen noch das ein oder andere Kilo zu verlieren um weniger mit mir "rumschleppen" zu müssen

    Vielleicht kann ja jemand der sich in der Hinsicht auskennt mal seine Gedanken dazu teilen.
    Vielen Dank euch und einen schönen Sommerabend!

  2. #2
    hat sich stets bemüht Avatar von RunningPotatoe
    Im Forum dabei seit
    21.10.2014
    Ort
    irgendwo im Ländle
    Beiträge
    8.677
    'Gefällt mir' gegeben
    1.082
    'Gefällt mir' erhalten
    1.519

    Standard

    Rudern ist sicher eine tolle Alternative. Vorausgesetzt die Prüfung findet ebenfalls auf dem Wasser statt.

    Im Ernst: Wer besser rudern will, der rudert. Wer besser laufen will, der läuft. Isso. Sicher gibt es ein paar Cross-Effekte, aber zielgerichtet trainieren ist was anderes.

    Wenn du zudem ernsthaft versuchst, in kurzer Zeit noch signifikant abzunehmen, dann wirst du abnehmen. Zwar leider vor allem Muskeln, aber du wirst abnehmen. Wenn du versuchst, dem durch Rudern entgegenzuwirken, dann kannst du natürlich den Abbau einiger Muskeln abmildern - vorzugsweise der Muskeln, die du beim Rudern brauchst. Alles was beim Rudern nicht angesprochen wird - z.B. Muskeln für Hüftstabilität - bleibt auf der Strecke, weil du mit dem A*sch bequem symmetrisch in der Sitzmulde hockst. Wozu braucht man Hüftstabilität, wenn immer beide Beine gleichzeitig drücken, statt abwechselnd wie beim Laufen?

    Mein Vorschlag: Raff dich lieber dazu auf, um 5 Uhr aufzustehen und zu laufen. Das bringt dir mehr.

    P.S.: Was machst du, wenn es im Juli warm ist? Den Prüfer in deinen kühlen Keller einladen? An die Hitze kann man sich gewöhnen (wenn auch in Grenzen).

  3. #3
    The Last Of The Mohicans Avatar von Santander
    Im Forum dabei seit
    06.09.2007
    Ort
    Neuss
    Beiträge
    3.090
    'Gefällt mir' gegeben
    67
    'Gefällt mir' erhalten
    368

    Standard

    Zitat Zitat von Tim0n Beitrag anzeigen
    Hallo zusammen,

    ich werde im Juli einen Cooper-Test laufen. Ich bin kein sonderlich starker Läufer, damit habe ich mich bereits abgefunden bei meinem letzten Lauf Anfang des Jahres kam ich auf 2.500 Meter in den 12 Minuten.

    Nun habe ich seither stark auf Krafttraining gesetzt und das Laufen sehr vernachlässigt.

    Ich würde mich gerne in den nächsten 4 Wochen auf den Cooper vorbereiten damit ich ein paar mehr Meter rauskitzeln kann.

    Nun ist es bei der Hitze ja unerträglich zu laufen, ich schwitze ja bereits im Sitzen

    Aber ich habe ein Ruder-Ergometer im Keller stehen, bei wohligen 22 Grad. Nun habe ich mir die Frage gestellt, ob es auch eine gute Vorbereitung wäre einfach jeden zweiten Tag zu rudern. Gerade ausdauertechnisch ist Rudern ja eine Vorzeige-Sportart.

    Außerdem würde ich bis dahin versuchen noch das ein oder andere Kilo zu verlieren um weniger mit mir "rumschleppen" zu müssen

    Vielleicht kann ja jemand der sich in der Hinsicht auskennt mal seine Gedanken dazu teilen.
    Vielen Dank euch und einen schönen Sommerabend!
    Meinst du Andrew Cooper, den australischen Ruderer? Hat der einen eigenen Test heraus gebracht?
    https://de.wikipedia.org/wiki/Andrew_Cooper

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Graz Marathon 2017 - ein aus dem Ruder gelaufenes Tempotraining
    Von GeorgSchoenegger im Forum Laufberichte
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 11.10.2017, 19:05
  2. 1 Jahr Vorbereitung auf Cooper Test
    Von KC12 im Forum Trainingsplanung für sonstige Distanzen
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 24.11.2016, 17:19
  3. Wie bereite ich mich optimal auf den Cooper Test vor?
    Von Vinc93 im Forum Laufsport allgemein
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 10.08.2016, 09:41
  4. 2800m laufen. Tipps - Wie gehe Ich sowas als Ruder Leistungssportler an?
    Von Joscha im Forum Wettkämpfe und Lauf-Veranstaltungen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 04.05.2015, 23:52
  5. Vorbereitung für den Cooper-Test?
    Von Sophia24 im Forum Anfänger unter sich
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 03.01.2015, 17:29

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •