+ Antworten
Seite 4 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 76 bis 100 von 118
  1. #76
    Auf der Jagd nach 2:02,27 Avatar von Rolli
    Im Forum dabei seit
    10.03.2006
    Ort
    Rietberg nicht mehr
    Beiträge
    20.601
    Blog Entries
    15
    'Gefällt mir' gegeben
    1.553
    'Gefällt mir' erhalten
    3.188

    Standard

    Zitat Zitat von RunningPotatoe Beitrag anzeigen
    Kannst du, wenn du es gewöhnt bist und das so vorziehst.

    Nahrungsaufnahme wird m.E. sowieso überschätzt. Die Energien, die du für einen schnellen Lauf nutzen kannst, sind längst (spätestens am Vortag) in den Energiespeichern deponiert. Nur bei wirklich langen Läufen brauchst du unterwegs Nachschub. Inzwischen habe ich ja sogar vorgeschlagen, die Testlauflänge zu verkürzen, um noch Reserve zu haben für den Fall, dass das Tempo zu vorsichtig gewählt ist. Die Frage, ob du vorher ein Stück Banane einschieben sollst, ist m.E. reine Kopfsache. Wenn dich das beruhigt, dann mach das. Wenn nicht, dann lass es. Dass du morgens auch der Hitze entgehst, ist viel, viel wichtiger.
    Deine Trainingsvorschläge sind alle korrekt, aber hier irrst Du. Und zwar deutlich. Es geht nicht mal um Völlegefühle oder knurrende Magen, aber schon die Nahrungsart kann 20-30s/km Unterschied bedeuten.
    "Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt." AE.
    ...vom Training hast du sowieso keine Ahnung! (Zitat: meine Frau)

  2. #77
    Avatar von Katz
    Im Forum dabei seit
    26.10.2017
    Beiträge
    4.018
    'Gefällt mir' gegeben
    99
    'Gefällt mir' erhalten
    463

    Standard

    Was würde man dann idealerweise zum Thema Ernährung beachten?

    sportliche Ziele 2022: Halbmarathon in 2:10
    10.07. 2021 Stuttgartlauf - virtuell in 2:33 // mein 40. Halbmarathon!
    25.07.2021 gemeinsam run / 11,2 km in 1:17
    19.09.2021 Badenmarathon in 2:35
    10.10.2021 Schwarzwaldmarathon


    Stuttgartlauf 27./28.06.2020 - virtuell / HM in 2:33h f
    Reutlinger Altstadtlauf - virtuell / 10km in 01:07h

    Baden(halb)marathon 20.09.2020 / 2:39h
    Bonn(halb)marathon in Bräunlingen - virtuell - Lareia sei Dank 09.10.2020 / 2:39h

  3. #78
    Avatar von burny
    Im Forum dabei seit
    07.06.2007
    Ort
    Grevenbroich
    Beiträge
    6.203
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    539

    Standard

    Zitat Zitat von Rolli Beitrag anzeigen
    die Nahrungsart kann 20-30s/km Unterschied bedeuten.
    Rolli, es geht um eine junge Frau, die seit 5 Monaten läuft und mithilfe eines Testlaufes eine Einschätzung für einen Trainingsplan ermittelt hat. Diesen Testlauf hat sie mit 25:22 min beendet. Bist du allen Ernstes der Meinung, dass sie auch 23 min hätte laufen können, wenn sie sich nur mit einer anderen Nahrungsart ernährt hätte?

    Oder dass ich alter Sack, der ich mit nunmehr 45 min über 10 km noch ganz zufrieden bin, nochmal auf 40 min käme, wenn ich was anderes essen würde? Der 40 min-Läufer würde 35 min packen, allein dadurch, dass er sich anders ernährt???

    Wenn ich dich nicht schon recht lange über das Forum kennen würde, würde ich denken: Oh, da kommt gleich der Spamlink mit der Werbung für irgendein Superduper-Präparat.

    Bernd
    Das Remake

    Infos zum Laufen und Vereinsgedöns gibt's auf www.sgnh.de

  4. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von burny:

    leviathan (09.07.2021)

  5. #79
    Auf der Jagd nach 2:02,27 Avatar von Rolli
    Im Forum dabei seit
    10.03.2006
    Ort
    Rietberg nicht mehr
    Beiträge
    20.601
    Blog Entries
    15
    'Gefällt mir' gegeben
    1.553
    'Gefällt mir' erhalten
    3.188

    Standard

    Zitat Zitat von Katz Beitrag anzeigen
    Was würde man dann idealerweise zum Thema Ernährung beachten?
    Hängt von Ziele ab.
    Bei 5km TDL sollte man auf KH-Reiche Ernährung achten. Und zwar über mehrere Tage, um die Affinität des Körpers auf KH zu erhöhen.
    "Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt." AE.
    ...vom Training hast du sowieso keine Ahnung! (Zitat: meine Frau)

  6. #80
    Auf der Jagd nach 2:02,27 Avatar von Rolli
    Im Forum dabei seit
    10.03.2006
    Ort
    Rietberg nicht mehr
    Beiträge
    20.601
    Blog Entries
    15
    'Gefällt mir' gegeben
    1.553
    'Gefällt mir' erhalten
    3.188

    Standard

    Zitat Zitat von burny Beitrag anzeigen
    Rolli, es geht um eine junge Frau, die seit 5 Monaten läuft und mithilfe eines Testlaufes eine Einschätzung für einen Trainingsplan ermittelt hat. Diesen Testlauf hat sie mit 25:22 min beendet. Bist du allen Ernstes der Meinung, dass sie auch 23 min hätte laufen können, wenn sie sich nur mit einer anderen Nahrungsart ernährt hätte?

    Oder dass ich alter Sack, der ich mit nunmehr 45 min über 10 km noch ganz zufrieden bin, nochmal auf 40 min käme, wenn ich was anderes essen würde? Der 40 min-Läufer würde 35 min packen, allein dadurch, dass er sich anders ernährt???

    Wenn ich dich nicht schon recht lange über das Forum kennen würde, würde ich denken: Oh, da kommt gleich der Spamlink mit der Werbung für irgendein Superduper-Präparat.

    Bernd
    Nein. Sie hat sich wahrscheinlich "normal" ernährt. Wenn sie sich aber im Vorfeld 6-7 Tage Fettreich und KH-arm ernährt würde, könnte sie auf 26:30 einbrachen. Mit perfekter, auf sie zugeschnittene Diät, könnte sie dagegen schon sub25 erreichen. Und jetzt berechne mal die Differenz.
    "Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt." AE.
    ...vom Training hast du sowieso keine Ahnung! (Zitat: meine Frau)

  7. #81
    hat sich stets bemüht Avatar von RunningPotatoe
    Im Forum dabei seit
    21.10.2014
    Ort
    irgendwo im Ländle
    Beiträge
    8.675
    'Gefällt mir' gegeben
    1.078
    'Gefällt mir' erhalten
    1.518

    Standard

    Zitat Zitat von Rolli Beitrag anzeigen
    Bei 5km TDL sollte man auf KH-Reiche Ernährung achten. Und zwar über mehrere Tage, um die Affinität des Körpers auf KH zu erhöhen.
    Na, dann sind wir uns ja doch fast einig. Die Frage der TE am Vorabend des Testlaufs war, ob sie am nächsten Morgen (sehr früh) nüchtern laufen solle, wie sie es gewöhnt ist, oder ob sie etwas zu sich nehmen soll. Genau darauf hatte ich geantwortet. Unter anderem mit dem Hinweis, dass die wesentliche Energiebereitstellung schon vorher erfolgen müsse.

    Egal wie sie's nun gemacht hat - es hat prima geklappt.

  8. #82
    Avatar von Katz
    Im Forum dabei seit
    26.10.2017
    Beiträge
    4.018
    'Gefällt mir' gegeben
    99
    'Gefällt mir' erhalten
    463

    Standard

    Ist das nicht bei allen Distanzen so oder gibt es Unterschiede zwischen Ernährung während Training auf 5km oder auf einen Marathon? Ich denke mir, Kohlenhydrate müssen rein, wenn es um Ausdauer geht. Klar, je länger die Distanz, desto deutlicher spürt man während des Laufs, ob man die Tage davor genug getrunken und gegessen hat. Klar ist auch: kein Magnesium am Tag des Laufes.
    Wenn man sein Gewicht optimiert, umso besser - jedes geschmolzene kg muss ich schon nicht mit mir rumschleppen.

  9. #83

    Im Forum dabei seit
    06.07.2021
    Beiträge
    27
    'Gefällt mir' gegeben
    13
    'Gefällt mir' erhalten
    15

    Standard

    Oh, ich denke bis ich an meiner Ernährung schrauben muss um noch die letzten Sekunden aus mir rauszuholen, ist es noch ein weiter Weg Ich ernähre mich ganz ausgewogen denke ich, eher wenig Fleisch, aber auf Kohlenhydrate verzichte ich nicht.

    Danke für Eure Umsetzungstipps! Ich bin heute früh gute 6km gelaufen, für Sonntag nehme ich mir dann 15-16km vor. Vom Tempo her habe ich mich am lockeren DL orientiert (6:36), war aber etwas zu schnell, was auf die kurze Distanz wahrscheinlich ok ist. Laut Plan hätten es 10,6km sein müssen für diesen Lauf, aber ich muss sagen, dass mir die Beine heute tatsächlich etwas schwer waren. Zwei Läufe hintereinander bin ich normalerweise nicht gewohnt, wenn ich bisher 4x die Woche unterwegs war hats von den Wochentagen her immer so gepasst, dass ich trotzdem einen Tag Pause zwischen den Läufen hatte. Aber ich will es ja mit den WKM auch nicht gleich übertreiben, jetzt bin ich diese Woche bei 23km, wenn der Sonntagslauf dazu kommt sind es für diese Woche 38-39km. Nächste Woche ist ja dann die Ruhewoche ganz ohne Tempotraining, das passt mir nach dieser intensiven Woche ganz gut

    Der Flex21Plus sieht für mich jetzt auch von den Zeiten her ganz gut aus. Habe mit 25:00 auf 5km gerechnet und jetzt sind eigentlich nur noch die langsamen Einheiten beim Tempotraining deutlich über 7min und die regenerativen Läufe in den Ruhewochen, da werde ich eben mal schauen und einfach locker laufen.

    Alles in allem danke ich Euch allen sehr für den Input, das hat mir nicht nur bei dem Trainingsplan geholfen, sondern auch zu meiner neuen PB auf 5km geführt, die mich nun nochmal deutlich motiviert hat!

  10. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von JazzRun:

    RunningPotatoe (09.07.2021)

  11. #84
    Jäger der verlorenen Geschwindigkeit Avatar von JoelH
    Im Forum dabei seit
    16.06.2017
    Ort
    Pfälzerwald
    Beiträge
    10.815
    'Gefällt mir' gegeben
    4.072
    'Gefällt mir' erhalten
    3.394

    Standard

    Zitat Zitat von JazzRun Beitrag anzeigen
    Oh, ich denke bis ich an meiner Ernährung schrauben muss um noch die letzten Sekunden aus mir rauszuholen, ist es noch ein weiter Weg
    Je nach Eigengewicht und Distanz wird sogar eher umgekehrt wird ein Schuh daraus. Und wir reden hier nicht von Sekunden sondern Minuten!

    vgl. https://www.runnersworld.de/lauftrai...ahlt-sich-aus/

    Natürlich muss man immer berücksichtigen wo man her kommt. Aber über die Kilogrammregel kann man ohne großes Training in kurzer Zeit relativ viel gewinnen. Zumindest wenn man zu beginn relativ viel Masse mit bringt die man auch wirklich abbauen kann.
    Über mich

  12. #85
    The Last Of The Mohicans Avatar von Santander
    Im Forum dabei seit
    06.09.2007
    Ort
    Neuss
    Beiträge
    3.090
    'Gefällt mir' gegeben
    67
    'Gefällt mir' erhalten
    368

    Standard

    Zitat Zitat von JoelH Beitrag anzeigen
    Je nach Eigengewicht und Distanz wird sogar eher umgekehrt wird ein Schuh daraus. Und wir reden hier nicht von Sekunden sondern Minuten!

    vgl. https://www.runnersworld.de/lauftrai...ahlt-sich-aus/

    Natürlich muss man immer berücksichtigen wo man her kommt. Aber über die Kilogrammregel kann man ohne großes Training in kurzer Zeit relativ viel gewinnen. Zumindest wenn man zu beginn relativ viel Masse mit bringt die man auch wirklich abbauen kann.
    https://www.greif.de/gewichts-laufzeit-rechner.html

    Ein bißchen was zum spielen.

    Vertrauen sie mir. Ich weiß, was ich tue.

  13. #86
    Avatar von burny
    Im Forum dabei seit
    07.06.2007
    Ort
    Grevenbroich
    Beiträge
    6.203
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    539

    Standard

    Zitat Zitat von Rolli Beitrag anzeigen
    Wenn sie sich aber im Vorfeld 6-7 Tage Fettreich und KH-arm ernährt würde, könnte sie auf 26:30 einbrachen.
    ...und wenn sie eine Woche gefastet hätte, hätte sie möglicherweise 40 min gebraucht.

    Im Ernst, Rolli: du argumentierst doppelt unredlich. Du nimmst a) ein Extrem und setzt b) völlig willkürlich irgendwelche Zahlenwerte ein.
    Wenn man sich normal bzw., wie die TE schreibt, ausgewogen bzw. anhand der DGE-Empfehlungen ernährt, egal ob ein bisschen mehr oder weniger KH dabei sind, dann gibt es viele Faktoren, die das Ergebnis für einen 5 km-Lauf beeinflussen. Der unwichtigste Faktor von allen, da stimme ich der Kartoffel zu, ist die Ernährung. Für einen schnellen 5-er reichen die KH-Vorräte allemal. Alles andere ist bezogen auf den Hobbysportler eine rein akademische Diskussion. Im Spitzenbereich, wo es um die letzten Sekunden geht, mag das anders sein. Aber auch da: wenn ein Top 5 km-Läufer plötzlich 2 - 3 Minuten schneller ist, dann ist der erste Gedanke eher der an Doping als an Ernährungswunder.

    Sonst argumentierst du doch immer: Das A&O, um schneller zu werden, ist zielgerichtetes, ordentliches Training. Nun plötzlich sind es die Kinkerlitzchen (wie gesagt Hobbysportler)?

    Bernd
    Das Remake

    Infos zum Laufen und Vereinsgedöns gibt's auf www.sgnh.de

  14. #87

    Im Forum dabei seit
    06.07.2021
    Beiträge
    27
    'Gefällt mir' gegeben
    13
    'Gefällt mir' erhalten
    15

    Standard

    So einen Gewichtsrechner und wie sich das auswirkt habe ich vor einiger Zeit auch mal bemüht. Ich hab tatsächlich seit Februar 4kg abgenommen, aber da ich ja vorher nicht gelaufen bin kann ich meine Zeitverbesserung sicher nicht allein auf die Abnahme zurückführen Ich bin bei meiner Größe jetzt noch am unteren Rand des Normalgewichts laut BMI (ich weiß, der ist ja auch teils umstritten). Von daher würde ich jetzt ungerne noch 5kg abnehmen, nur um meine Zeit zu verbessern ;-)

  15. #88
    Jäger der verlorenen Geschwindigkeit Avatar von JoelH
    Im Forum dabei seit
    16.06.2017
    Ort
    Pfälzerwald
    Beiträge
    10.815
    'Gefällt mir' gegeben
    4.072
    'Gefällt mir' erhalten
    3.394

    Standard

    Zitat Zitat von JazzRun Beitrag anzeigen
    Von daher würde ich jetzt ungerne noch 5kg abnehmen, nur um meine Zeit zu verbessern ;-)
    Dann ran ans Training Ich vermute zwar, dass du sehr schnell deutliche Fortschritte machen werden wirst. Aber man kann ja nach einigen Wochen immer noch nachjustieren. Steht und fällt damit wie gut du Kondition aufbauen wirst.
    Über mich

  16. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von JoelH:

    RunningPotatoe (09.07.2021)

  17. #89
    hat sich stets bemüht Avatar von RunningPotatoe
    Im Forum dabei seit
    21.10.2014
    Ort
    irgendwo im Ländle
    Beiträge
    8.675
    'Gefällt mir' gegeben
    1.078
    'Gefällt mir' erhalten
    1.518

    Standard

    Zitat Zitat von J.W. v. Goethe (Faust I)
    "Der Worte sind genug gewechselt,
    Lasst mich auch endlich Taten sehn"
    Viel Spaß beim Training!

  18. #90
    hat sich stets bemüht Avatar von RunningPotatoe
    Im Forum dabei seit
    21.10.2014
    Ort
    irgendwo im Ländle
    Beiträge
    8.675
    'Gefällt mir' gegeben
    1.078
    'Gefällt mir' erhalten
    1.518

    Standard

    Zitat Zitat von Santander Beitrag anzeigen
    Hab dich beim Wort genommen und mit dem Greifrechner gespielt. Wenn ich von 72 kg Ausgangsgewicht 72 kg Fett abbaue, kann ich demnach meine Laufzeit von 1:00:00 auf 9:00 verbessern. Daraufhin hab ich jetzt mal die "Brigitte" abonniert; laut deren Titelblättern kann man ja pro Tag locker 1 kg abnehmen. In 72 Tagen werde ich über meine Fabelzeiten berichten.


  19. #91
    Auf der Jagd nach 2:02,27 Avatar von Rolli
    Im Forum dabei seit
    10.03.2006
    Ort
    Rietberg nicht mehr
    Beiträge
    20.601
    Blog Entries
    15
    'Gefällt mir' gegeben
    1.553
    'Gefällt mir' erhalten
    3.188

    Standard

    Zitat Zitat von burny Beitrag anzeigen
    ...und wenn sie eine Woche gefastet hätte, hätte sie möglicherweise 40 min gebraucht.

    Im Ernst, Rolli: du argumentierst doppelt unredlich. Du nimmst a) ein Extrem und setzt b) völlig willkürlich irgendwelche Zahlenwerte ein.
    Wenn man sich normal bzw., wie die TE schreibt, ausgewogen bzw. anhand der DGE-Empfehlungen ernährt, egal ob ein bisschen mehr oder weniger KH dabei sind, dann gibt es viele Faktoren, die das Ergebnis für einen 5 km-Lauf beeinflussen. Der unwichtigste Faktor von allen, da stimme ich der Kartoffel zu, ist die Ernährung. Für einen schnellen 5-er reichen die KH-Vorräte allemal. Alles andere ist bezogen auf den Hobbysportler eine rein akademische Diskussion. Im Spitzenbereich, wo es um die letzten Sekunden geht, mag das anders sein. Aber auch da: wenn ein Top 5 km-Läufer plötzlich 2 - 3 Minuten schneller ist, dann ist der erste Gedanke eher der an Doping als an Ernährungswunder.

    Sonst argumentierst du doch immer: Das A&O, um schneller zu werden, ist zielgerichtetes, ordentliches Training. Nun plötzlich sind es die Kinkerlitzchen (wie gesagt Hobbysportler)?

    Bernd
    Sorry Bernd, Du überinterpretierst meine Aussage.
    Ich habe mich in keinem Punkt auf TE bezogen.

    Ich habe einfach nur die Aussage von Kartoffel kommentiert, dass Essen kaum ein Einfluss auf die Ergebnisse hat. Es hat wohl einen Einfluss. Ja, die Zahlen sind nicht belegbar weil stark individuell, sollten nur die Dimensionen unterstreicheln.
    "Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt." AE.
    ...vom Training hast du sowieso keine Ahnung! (Zitat: meine Frau)

  20. #92
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    21.091
    'Gefällt mir' gegeben
    1.279
    'Gefällt mir' erhalten
    3.422

    Standard

    Zitat Zitat von Rolli Beitrag anzeigen
    Sorry Bernd, Du überinterpretierst meine Aussage.
    Ich habe mich in keinem Punkt auf TE bezogen.

    Ich habe einfach nur die Aussage von Kartoffel kommentiert, dass Essen kaum ein Einfluss auf die Ergebnisse hat. Es hat wohl einen Einfluss. Ja, die Zahlen sind nicht belegbar weil stark individuell, sollten nur die Dimensionen unterstreicheln.
    Die Kartoffel hat sich, und das hat die selbst noch einmal bestätigt, ausschließlich auf den TE bezogen. Da fragt man sich schon, wem deine Aussage nützen könnte

    Gruss Tommi

  21. #93
    hat sich stets bemüht Avatar von RunningPotatoe
    Im Forum dabei seit
    21.10.2014
    Ort
    irgendwo im Ländle
    Beiträge
    8.675
    'Gefällt mir' gegeben
    1.078
    'Gefällt mir' erhalten
    1.518

    Standard

    Ich finde, die TE macht das schon ganz richtig - sie weiß, dass es da noch etliche low-hanging fruits (a.k.a. Lauftraining) abzupflücken gibt:

    Zitat Zitat von JazzRun Beitrag anzeigen
    Oh, ich denke bis ich an meiner Ernährung schrauben muss um noch die letzten Sekunden aus mir rauszuholen, ist es noch ein weiter Weg Ich ernähre mich ganz ausgewogen denke ich, eher wenig Fleisch, aber auf Kohlenhydrate verzichte ich nicht.

  22. #94
    Jäger der verlorenen Geschwindigkeit Avatar von JoelH
    Im Forum dabei seit
    16.06.2017
    Ort
    Pfälzerwald
    Beiträge
    10.815
    'Gefällt mir' gegeben
    4.072
    'Gefällt mir' erhalten
    3.394

    Standard

    Zitat Zitat von RunningPotatoe Beitrag anzeigen
    Hab dich beim Wort genommen und mit dem Greifrechner gespielt. Wenn ich von 72 kg Ausgangsgewicht 72 kg Fett abbaue, kann ich demnach meine Laufzeit von 1:00:00 auf 9:00 verbessern.
    Bei der abbaubaren Fettmasse muss man ja nicht fragen wo das Gehirn geblieben ist. SCNR.
    Über mich

  23. #95
    hat sich stets bemüht Avatar von RunningPotatoe
    Im Forum dabei seit
    21.10.2014
    Ort
    irgendwo im Ländle
    Beiträge
    8.675
    'Gefällt mir' gegeben
    1.078
    'Gefällt mir' erhalten
    1.518

    Standard

    Wozu Hirn? Wird völlig überbewertet, seit es solche Rechner, Pulsuhren und Gedöns gibt.

  24. #96

    Im Forum dabei seit
    06.07.2021
    Beiträge
    27
    'Gefällt mir' gegeben
    13
    'Gefällt mir' erhalten
    15

    Standard

    Guten Morgen zusammen,

    um das Thema hier noch nicht sterben zu lassen, hab ich noch ein, zwei kleine Anfängerfragen

    Heute bin ich wie empfohlen mit der 2. Woche des Trainingsplans gestartet. Sonntag war noch ein "außerplanmäßiger" Longrun, 16km mit einer Pace von 6:22, im Plan waren für die 1. Woche 14,2km mit einer Pace von 6:19 vorgesehen, also fast getroffen.

    Heute stand ein langsamer Dauerlauf auf dem Plan: 50min/ 7:00 / 7,1km / HF 138-144
    Gelaufen bin ich: 48min/ 6:36 / 7,3km / HF 143

    Hierzu zwei Fragen:
    1. Wenn ich etwas schneller laufe als der Plan vorgibt, sollte ich dann die vorgegebenen km oder die vorgegebene Zeit laufen? Da es ja um den Aufbau von Ausdauer geht, würde ich mal davon ausgehen, dass ich die vorgegebene Zeit einhalten sollte (also 50min in dem Fall).
    2. Zeigt meine durchschnittliche HF, dass das Tempo so für mich ja doch in Ordnung war, auch wenns schneller war als im Plan? Oder ist das eh Quatsch, weil ich ja meine max. HF nicht kenne?

  25. #97
    hat sich stets bemüht Avatar von RunningPotatoe
    Im Forum dabei seit
    21.10.2014
    Ort
    irgendwo im Ländle
    Beiträge
    8.675
    'Gefällt mir' gegeben
    1.078
    'Gefällt mir' erhalten
    1.518

    Standard

    Viel wichtiger: Wie haben sich die Läufe denn angefühlt?

  26. #98
    Avatar von Bewapo
    Im Forum dabei seit
    23.02.2015
    Ort
    Langenfeld (Rheinland)
    Beiträge
    2.652
    'Gefällt mir' gegeben
    1.388
    'Gefällt mir' erhalten
    1.907

    Standard

    Zu 1) bei den Flex Plänen würde ich immer sehen das ich die Zeitvorgabe einhalte
    Zu 2) ja, solange du deine HF max nich kennst sind Pulsvorgaben nicht relevant! Wenn der Lauf dich nicht angestrengt hat, dann sollte es aber passen

  27. #99

    Im Forum dabei seit
    06.07.2021
    Beiträge
    27
    'Gefällt mir' gegeben
    13
    'Gefällt mir' erhalten
    15

    Standard

    Danke für die schnellen Antworten

    Der Lauf am Sonntag war gefühlt viel anstrengender als der 15km-Lauf die Woche davor - war aber auch schneller und die Luft hatte trotz früher Morgenstunden etwas von Waschküche. Eigentlich wollte ich dann auch schon gestern wieder laufen, aber ein Tag Regeneration muss bei dieser Länge für meine Beine doch sein, hatte schon Ansätze von Muskelkater

    Heute war der Lauf sehr schön locker und entspannt - müsste dann ja also gepasst haben mit dem Tempo Dann halte ich mich jetzt nur an die vorgegebene Dauer und versuche so eine Mischung aus vorgegebenem Tempo und Gefühl für das tatsächliche Tempo anzupeilen.

    Bin jedenfalls hoch motiviert und der Plan pusht mich jetzt schon. Fühle mich gerade nahezu süchtig nach dem Laufen und könnte vom Kopf her am liebsten jeden Tag, aber wie man sieht, wollen die Beine nicht und da kommt dann doch noch die Vernunft hinzu. Die Entscheidung für die 4. Laufeinheit war daher nach aktuellem Stand richtig (auch wenn mir ja noch einige Wochen bevor stehen ). Muss mich halt nur noch einmal mehr morgens um halb 5 rausquälen, um noch vor der Arbeit laufen zu können. Was tut man nicht alles.. ich leide bei den heißen Temperaturen leider ziemlich und stehe daher lieber morgens früher auf, als abends in der Hitze zu laufen.

  28. #100
    Avatar von burny
    Im Forum dabei seit
    07.06.2007
    Ort
    Grevenbroich
    Beiträge
    6.203
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    539

    Standard

    Zitat Zitat von Bewapo Beitrag anzeigen
    bei den Flex Plänen würde ich immer sehen das ich die Zeitvorgabe einhalte
    Bei Intervallen und Tempoläufen ja, bei normalen Trainingsläufen ist das wurscht. Oder kennst du auch nur einen einzigen Läufer, der sein Trainingsziel deswegen nicht erreicht hat, weil er bei langsamen oder lockeren Dauerläufen nicht der (mehr oder weniger) willkürlichen Standardvorgabe eines Programmierers gefolgt ist, sondern seinem Körpergefühl? Mir ist in 28 Laufjahren kein einziger begegnet.

    @JazzRun: Du machst das schon richtig und bringst auch die passende Motivation mit. Behalte das bei, und dann wird da was Ordentliches bei rauskommen.

    Bernd
    Das Remake

    Infos zum Laufen und Vereinsgedöns gibt's auf www.sgnh.de

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Pläne, Pläne...braucht es die?
    Von Murmler im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 13.03.2008, 20:17
  2. Lauftipp-Adventskalender ab 1.12.05
    Von fridolin im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 28.11.2005, 09:59
  3. Da hole ich einen alten Lauftipp nochmal hervor....
    Von hofnarr74 im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 04.08.2003, 16:54
  4. Wieder ein besonderer Lauftipp - Läuferzehnkampf
    Von hofnarr74 im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 19.05.2003, 19:31
  5. Ein Lauftipp für euch (nochmal hervorgekramt)
    Von hofnarr74 im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 13.05.2003, 16:50

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •