+ Antworten
Seite 2 von 8 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 26 bis 50 von 197

Thema: Jeff Galloway

  1. #26
    Avatar von Lareia
    Im Forum dabei seit
    28.05.2019
    Beiträge
    624
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    100

    Standard

    Zitat Zitat von dicke_Wade Beitrag anzeigen
    Nur dieses Planen der Pausen nach Zeit oder Distanz war mir nie was, da ließ ich immer das Gefühl entscheiden.

    Gruss Tommi

    Also dann das, was man Fahrtspiel oder Fartlek nennt, oder?

  2. #27
    Avatar von Katz
    Im Forum dabei seit
    26.10.2017
    Beiträge
    4.018
    'Gefällt mir' gegeben
    99
    'Gefällt mir' erhalten
    464

    Standard

    Zitat Zitat von Lareia Beitrag anzeigen
    Ja, das empfinde ich schon als störend, nach drei Minuten aus "dem Takt" zu kommen, deshalb mochte ich solche Pläne bislang auch nicht.

    Das "Abbremsen", also vom Laufen ins Gehen zu wechseln, ist dabei das Blöde. Aber man gewöhnt sich dran.
    Ich sehe jetzt einfach die Vorteile, vor allem, dass ich durch die Minute Gehpause nahezu vollständig erholt bin :-)
    Und in den drei Minuten dann wesentlich schneller laufe, ohne dass es anstrengender wäre.
    Du könntest ja auch einfach langsamer joggen, oder?

  3. #28
    Avatar von 19Markus66
    Im Forum dabei seit
    03.02.2018
    Ort
    Bochum
    Beiträge
    830
    'Gefällt mir' gegeben
    302
    'Gefällt mir' erhalten
    170

    Standard

    Ich nutze die Galloway- Gehpausen bei den langen Läufen:
    Ich gehe, wenn ich mich sehr erschöpft fühle um danach frischer los zu starten.

    Das klappt ganz gut solange ich nicht geplante Gehpausen einfach einschiebe obwohl es noch gut weiter geht.
    Sowas bringt mich völlig aus dem Rhythmus. Und abbremsen ist auch keine gute Idee: Einfach auslaufen und ins lockere Gehen überleiten.

  4. #29
    Avatar von Katz
    Im Forum dabei seit
    26.10.2017
    Beiträge
    4.018
    'Gefällt mir' gegeben
    99
    'Gefällt mir' erhalten
    464

    Standard

    Ja, so würde das Sinn machen.

  5. #30
    Jäger der verlorenen Geschwindigkeit Avatar von JoelH
    Im Forum dabei seit
    16.06.2017
    Ort
    Pfälzerwald
    Beiträge
    10.835
    'Gefällt mir' gegeben
    4.085
    'Gefällt mir' erhalten
    3.404

    Standard

    Zitat Zitat von Lareia Beitrag anzeigen
    Nee, nur einmal.

    Sonst bin ich die Runde locker durchgelaufen und hatte 30 Minuten auf der Uhr.

    Jetzt immer abwechselnd drei Minuten gelaufen, eine Minute gegangen, drei Minuten gelaufen usw.
    Hatte anschließend 29:02 Minuten auf der Uhr und nicht das Gefühl, dass die jeweils drei Minuten Laufen anstrengender gewesen wären.
    Mal eine Mathematische Frage dazu.

    3+1 ergeben 22 Minuten laufen bei 7 Minuten Pause. Gehen ist etwa bei 5 km/h anzusetzen. Das bedeutet du gehst insgesamt 584m in einer Pace von 11:59 und dazu läufst du 3,416km in einer Pace von 6:26.

    Dem gegenüber stellst du fest dass eine Pace von 7:30 für durgelaufene 4km anstrengender ist?
    Über mich

  6. #31
    Avatar von Lareia
    Im Forum dabei seit
    28.05.2019
    Beiträge
    624
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    100

    Standard

    @ 19Markus66:
    Sind die Galloway-Gehpausen nicht ausdrücklich schon anzusetzen, bevor man erschöpft ist? Prophylaktisch sozusagen.

    @ JoelH:
    Ja genau, so hatte ich das auch spaßeshalber ausgerechnet, bis auf ein paar wenige Sekunden bzw. ein paar wenige Meter Differenz zu deiner Rechnung, aber zu vernachlässigen.

    Ich schrieb ja schon, interessante Sache.
    Bin selber überrascht, dass ich in den drei Minuten Laufen deutlich schneller bin bei nicht mehr Anstrengung als sonst beim lockeren Durchlaufen.
    Die Minute Gehpause scheint überraschende Auswirkungen zu haben.

  7. #32
    Avatar von Lareia
    Im Forum dabei seit
    28.05.2019
    Beiträge
    624
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    100

    Standard

    JoelH, habe gerade mal überlegt, wie das sein kann... vielleicht, weil beim Gehen ja noch der Puls vom Laufen erhöht ist, entsprechend mehr Sauerstoff kommt in den Körper, vielleicht tut es den Muskeln gut, beim Gehen mehr Sauerstoff als erforderlich zu bekommen, entsprechend erholen sie sich oder sind sogar für die nächste Anstrengung besser "gerüstet".

  8. #33
    Avatar von 19Markus66
    Im Forum dabei seit
    03.02.2018
    Ort
    Bochum
    Beiträge
    830
    'Gefällt mir' gegeben
    302
    'Gefällt mir' erhalten
    170

    Standard

    Zitat Zitat von Lareia Beitrag anzeigen
    @ 19Markus66: Sind die Galloway-Gehpausen nicht ausdrücklich schon anzusetzen, bevor man erschöpft ist? Prophylaktisch sozusagen..
    Das stimmt allerdings.
    Habe das Buch nochmal hervorgeholt und da steht: Regelmässige Gehpausen, unabhängig von der Erschöpfung.

  9. #34
    Avatar von Katz
    Im Forum dabei seit
    26.10.2017
    Beiträge
    4.018
    'Gefällt mir' gegeben
    99
    'Gefällt mir' erhalten
    464

    Standard

    Es ist ja letzten Endes auch eine Form von Intervalltraining. Und dass dieses einen großen Effekt hat, ist ja nicht zu bestreiten. Ein Wechsel von Anstrengung und Erholung.

  10. #35
    Avatar von 19Markus66
    Im Forum dabei seit
    03.02.2018
    Ort
    Bochum
    Beiträge
    830
    'Gefällt mir' gegeben
    302
    'Gefällt mir' erhalten
    170

    Standard

    Ist schon eine eigenwillige Trainings- Methode, welche Galloway da vorschlägt.
    Erstaunlich die Gehpausen selbst im Wettkampf.

    Ansonsten abwechslungsreich mit Hügeltraining, Bahntraining und zwei Formen von "Drills"
    An lauffreien Tagen lässt er gerne spazieren gehen oder walken.
    Und die "Magische Meile" liefert die Prognose für den nächsten WK.

  11. #36
    Avatar von Lareia
    Im Forum dabei seit
    28.05.2019
    Beiträge
    624
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    100

    Standard

    Mittlerweile bin ich bei meiner 4 km Runde bei 26:02 Minuten angekommen, weiter im Wechsel 3 Minuten Laufen/1 Minute Gehen.

    Unter'm Strich natürlich keine Glanzleistung, aber für mich absolut erstaunlich und kaum vorstellbar, wie ich mich über 4 km um gut drei Minuten hätte verbessern können, wenn ich weiter auf das lockere Durchlaufen gesetzt hätte.
    Diese Minute Gehpause wirkt echt Wunder 😊
    Und wie gesagt, obwohl ich in den drei Minuten deutlich schneller bin als sonst bei den lockeren Läufen, empfinde ich es nicht als anstrengender. Es piepst ja immer schon zur nächsten Gehpause, bevor es anstrengend wird 😉

  12. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Lareia:

    Bald-Elfe (13.07.2021)

  13. #37
    Jäger der verlorenen Geschwindigkeit Avatar von JoelH
    Im Forum dabei seit
    16.06.2017
    Ort
    Pfälzerwald
    Beiträge
    10.835
    'Gefällt mir' gegeben
    4.085
    'Gefällt mir' erhalten
    3.404

    Standard

    Zitat Zitat von Lareia Beitrag anzeigen
    Mittlerweile bin ich bei meiner 4 km Runde bei 26:02 Minuten angekommen, weiter im Wechsel 3 Minuten Laufen/1 Minute Gehen.

    Unter'm Strich natürlich keine Glanzleistung, aber für mich absolut erstaunlich und kaum vorstellbar, wie ich mich über 4 km um gut drei Minuten hätte verbessern können, wenn ich weiter auf das lockere Durchlaufen gesetzt hätte.
    Diese Minute Gehpause wirkt echt Wunder 😊
    Und wie gesagt, obwohl ich in den drei Minuten deutlich schneller bin als sonst bei den lockeren Läufen, empfinde ich es nicht als anstrengender. Es piepst ja immer schon zur nächsten Gehpause, bevor es anstrengend wird 😉
    Na ja, eigentlich lässt das nur zwei Schlüsse zu. Entweder du hast dich vorher einfach nicht richtig angestrengt, Oder du machst nun ein Intervalltraining deutlich über deinen Dauerlauflimiten. Denn müttlerweile liegst du bei einer errechneten Pace von 5:34. Das ist zwei Minuten schneller als beim Durchlaufen mit 7:30.

    Ohne genaue Puls und Tempowerte werden wir es nie erfahren. Aber das ist zu viel Cinderellastory.
    Über mich

  14. #38
    Avatar von Lareia
    Im Forum dabei seit
    28.05.2019
    Beiträge
    624
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    100

    Standard

    Zitat Zitat von Katz Beitrag anzeigen
    Du könntest ja auch einfach langsamer joggen, oder?
    Die Methode heißt ja Run-Walk-Run, ich glaube, wenn man nur abwechselnd schnell-langsam-schnell läuft, hat man nicht den Effekt der nahezu vollständigen Erholung in der Minute.
    Also jedenfalls bei mir glaube ich, bewirkt diese wirkliche ruhige Gehminuten, dass ich in den drei Minuten dann wesentlich schneller laufe.

  15. #39
    Avatar von Lareia
    Im Forum dabei seit
    28.05.2019
    Beiträge
    624
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    100

    Standard

    Hallo JoelH,

    genaue Puls- und Tempowerte kann ich dir nicht liefern, weil ich keine dieser Strava, Garmin oder wie sie sonst heißen Uhren habe.
    Und mit Smartphone bin ich auch nicht unterwegs.

    Es stimmt, dass ich mich vorher nicht richtig angestrengt habe. An das Limit zu gehen, war noch nie mein Ding und jetzt ist es aus gesundheitlichen Gründen auch nicht ratsam.

    Ich laufe eigentlich immer so, dass ich es als mehr oder weniger locker empfinde.
    Aber ich kann -natürlich nur so subjektiven Empfinden heraus- sagen, dass ich bei gefühlt gleicher Anstrengung jetzt schneller während des Laufens bin.

    Es ist ja auch einfacher, die 5:34 auf nur drei Minuten durchzuhalten als auf dreißig Minuten. Und durch die Erholung während der Gehpause summiert sich die Anstrengung irgendwie auch nicht auf.

  16. #40
    Avatar von Katz
    Im Forum dabei seit
    26.10.2017
    Beiträge
    4.018
    'Gefällt mir' gegeben
    99
    'Gefällt mir' erhalten
    464

    Standard

    Zitat Zitat von Lareia Beitrag anzeigen
    Hallo JoelH,


    Es ist ja auch einfacher, die 5:34 auf nur drei Minuten durchzuhalten als auf dreißig Minuten. Und durch die Erholung während der Gehpause summiert sich die Anstrengung irgendwie auch nicht auf.
    Du läufst 3km in einer pace von 5:34? Ist das nicht too much?

    Ich muss sagen, als ich heute ein paar Intervalle geklopft habe, fand ich die Gehpausen echt gut. Ich bin dann allerdings nach 400m gehen 100m langsam gelaufen, um wieder auf Touren zu kommen, bevor das nächste schnelle Intervall beginnt.

    sportliche Ziele 2022: Halbmarathon in 2:10
    10.07. 2021 Stuttgartlauf - virtuell in 2:33 // mein 40. Halbmarathon!
    25.07.2021 gemeinsam run / 11,2 km in 1:17
    19.09.2021 Badenmarathon in 2:35
    10.10.2021 Schwarzwaldmarathon


    Stuttgartlauf 27./28.06.2020 - virtuell / HM in 2:33h f
    Reutlinger Altstadtlauf - virtuell / 10km in 01:07h

    Baden(halb)marathon 20.09.2020 / 2:39h
    Bonn(halb)marathon in Bräunlingen - virtuell - Lareia sei Dank 09.10.2020 / 2:39h

  17. #41
    Avatar von Katz
    Im Forum dabei seit
    26.10.2017
    Beiträge
    4.018
    'Gefällt mir' gegeben
    99
    'Gefällt mir' erhalten
    464

    Standard

    Zitat Zitat von 19Markus66 Beitrag anzeigen
    Ist schon eine eigenwillige Trainings- Methode, welche Galloway da vorschlägt.
    Erstaunlich die Gehpausen selbst im Wettkampf.
    Es gab da mal diesen Stuttgartlauf... Wir waren zu zweit an den Start gegangen:
    Ich hatte diesen beschissenen Polar-Plan mit zig Kilometern absolviert mit "Pass auf, dass dein Puls nicht über 120 kommt."
    Mein Streckenposten war damals auch voll im Training und hatte ganz viel Intervalle geklopft, aber wesentlich weniger Zeit ins Training investiert. Am Wochenende liefen wir gemeinsam einen Lala.

    Ich bin wie immer an den Getränkestationen vorbeigerannt und habe zwei Becher im Laufen leergetrunken, um ja keine Zeit zu verlieren.
    Mein Streckenposten blieb alle 5km zum Trinken stehen, leerte zwei Becher und trabte locker weiter.
    Das letzte, das ich sah, war eine riesige Staubwolke...

    Bis ich endlich ins Ziel kam, saß mein Streckenposten schon längst gemütlich im Finisher-Bereich rum.

    sportliche Ziele 2022: Halbmarathon in 2:10
    10.07. 2021 Stuttgartlauf - virtuell in 2:33 // mein 40. Halbmarathon!
    25.07.2021 gemeinsam run / 11,2 km in 1:17
    19.09.2021 Badenmarathon in 2:35
    10.10.2021 Schwarzwaldmarathon


    Stuttgartlauf 27./28.06.2020 - virtuell / HM in 2:33h f
    Reutlinger Altstadtlauf - virtuell / 10km in 01:07h

    Baden(halb)marathon 20.09.2020 / 2:39h
    Bonn(halb)marathon in Bräunlingen - virtuell - Lareia sei Dank 09.10.2020 / 2:39h

  18. #42
    Avatar von Lareia
    Im Forum dabei seit
    28.05.2019
    Beiträge
    624
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    100

    Standard

    Zitat Zitat von Katz Beitrag anzeigen
    Du läufst 3km in einer pace von 5:34? Ist das nicht too much?

    Ich muss sagen, als ich heute ein paar Intervalle geklopft habe, fand ich die Gehpausen echt gut. Ich bin dann allerdings nach 400m gehen 100m langsam gelaufen, um wieder auf Touren zu kommen, bevor das nächste schnelle Intervall beginnt.
    Bin selbst von den 5:34 überrascht, aber solange ich nicht aus der Puste komme, müsste es doch okay sein...

    Der Intervall Timer piepst jeweils fünf Sekunden, das nehme ich als Brems - bzw. Beschleunigungszeit. Am Anfang mochte ich diese "abrupten" Wechsel so gar nicht, inzwischen bin ich gut daran gewöhnt.

    Wenn nach den Schulferien der Sportplatz (mit Außenbahn) wieder geöffnet ist, versuche ich die "Magische Meile". Da fällt mir gerade ein, dass ich im Internet noch suchen muss, ob 400 m die Spur innen, Mitte oder außen sind. Das ist ja jetzt wichtig, wenn ich es mal genau wissen möchte ;-)
    Allerdings werde ich auch da nicht bis ans Limit gehen, muss ja nachher nicht tot auf der Bahn liegen 😉

  19. #43
    Avatar von Katz
    Im Forum dabei seit
    26.10.2017
    Beiträge
    4.018
    'Gefällt mir' gegeben
    99
    'Gefällt mir' erhalten
    464

    Standard

    Die Innenspur hat 400m.

  20. #44
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    21.097
    'Gefällt mir' gegeben
    1.279
    'Gefällt mir' erhalten
    3.439

    Standard

    Zitat Zitat von Lareia Beitrag anzeigen
    Also dann das, was man Fahrtspiel oder Fartlek nennt, oder?
    Na Fartlek wird eher definiert durch unterschiedliche Tempi. Da kann schonmal ne Gehpause dabei sein, ist aber doch die Ausnahme. Beim Fartlek geht es hauptsächlich um die Abwechslung und nicht vordergründig um Erholung für schnellere Tempoabschnitte. Kann man aber auch machen. Da kann man eigentlich alles machen

    Ich meinte, die Pausen nach Gefühl so zu legen, dass man die Pause noch nicht wirklich braucht, aber etwas weiter dann eventuell schon. Vor allem sollte die Pause auch den Gegebenheiten entsprechen. Also nicht am Anstieg weiterlaufen oder am Gefälle stoppen, nur weil ein Timer das vorgibt.

    Zitat Zitat von Katz Beitrag anzeigen
    Es ist ja letzten Endes auch eine Form von Intervalltraining. Und dass dieses einen großen Effekt hat, ist ja nicht zu bestreiten. Ein Wechsel von Anstrengung und Erholung.
    Im wortwörtlichen Sinn sicherlich, aber weniger fürs Training. Intervalle werden entweder mit absichtlich unvollständiger Erholung gelaufen. Für die Anhebung der VO2max, die Verbesserung der Laktattoleranz und noch so Einiges. Auf keinen Fall ist dabei das Ziel, eine gewisse Distanz durch die Pausen besser laufen zu können. Oder man läuft Intervalle mit besserer Erholungspause, auch Wiederholungsläufe genannt, und die Tempoabschnitte sind deutlich schneller und kürzer und dienen eher der Schulung der Lauftechnik durch und bei hohem Tempo.

    Beides hat mit Galloway nichts zu tun.

    Gruss Tommi

  21. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von dicke_Wade:

    dkf (14.07.2021)

  22. #45
    Avatar von Jogging-Rookie
    Im Forum dabei seit
    02.08.2019
    Beiträge
    826
    'Gefällt mir' gegeben
    1.895
    'Gefällt mir' erhalten
    1.589

    Standard

    Zitat Zitat von Lareia Beitrag anzeigen
    4 km Runde bei 26:02 Minuten
    Zitat Zitat von JoelH Beitrag anzeigen
    errechneten Pace von 5:34.
    Zitat Zitat von Katz Beitrag anzeigen
    5:34? Ist das nicht too much?
    Zitat Zitat von Lareia Beitrag anzeigen
    Bin selbst von den 5:34 überrascht
    26 geteilt durch 4 ... macht ungefähr 6,5.
    LG

  23. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Jogging-Rookie:

    dkf (14.07.2021)

  24. #46
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    21.097
    'Gefällt mir' gegeben
    1.279
    'Gefällt mir' erhalten
    3.439

    Standard

    Zitat Zitat von Jogging-Rookie Beitrag anzeigen
    26 geteilt durch 4 ... macht ungefähr 6,5.
    LG
    Musst aber das langsamere Tempo der Gehpause berücksichtigen

    Gruss Tommi

  25. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von dicke_Wade:

    Jogging-Rookie (14.07.2021)

  26. #47
    Jäger der verlorenen Geschwindigkeit Avatar von JoelH
    Im Forum dabei seit
    16.06.2017
    Ort
    Pfälzerwald
    Beiträge
    10.835
    'Gefällt mir' gegeben
    4.085
    'Gefällt mir' erhalten
    3.404

    Standard

    Zitat Zitat von dicke_Wade Beitrag anzeigen
    Auf keinen Fall ist dabei das Ziel, eine gewisse Distanz durch die Pausen besser laufen zu können.
    Wobei ich hier immer noch die Frage in den Raum stelle ob das ganze eine psychologische Sache ist und keine physiologische. Ich habe hier so das Gefühl, dass Lareia alleine die Pause nicht wirklich braucht, sie sich das aber einredet.

    Das ist jetzt nicht despektierlich gemeint, ich habe da auch jemand an der Hand der kann aus dem Stand 100km Rad fahren mit 1000 hm. Aber 5km am Stück rennen? Never ever, da blockiert der Kopf, da macht alles dicht und der Puls ist schneller oben als ein Schritt gemacht.

    Ich habe das Gefühl, dass Lareia sich durch die Pausen Luft im Kopf schafft, nicht in den Beinen.

    Man kennt das vom Intervalltraining. Während es denen vorne nicht schnell genug gehen kann, wollen die letzten oft vor dem Ziel aufhören. Zieht man sie dann aber im Kollektiv mit, dann ziehen sie die fehlenden Intervalle doch durch und das meist schneller als alle vorherigen. Einfach weil sie nicht mehr alleine sind, vielleicht auch weil sie sich keine Blöße geben wollen oder was auch immer. Das funktioniert zu fast 100%. Sobald man nicht mehr alleine ist, hat man mehr Kraft.

    Und diese Kraft, mein Gefühl, zieht Lareia m.E. aus den Pausen. Denn ansonsten lässt es sich kaum erklären, dass jemand einen deutlich höheren Schnitt laufen kann wenn er bewusst Abschnitte extrem langsam ist.

    Zitat Zitat von Jogging-Rookie Beitrag anzeigen
    26 geteilt durch 4 ... macht ungefähr 6,5.
    LG
    In der Tat, du hast recht, ich habe zu viel Pause genommen, bei 26 Minuten Gesamtzeit sind es nur 5 Minuten Pause. Die Pause ist ja immer anhängig. Mea culpa.

    Das ergibt dann nur 417m GehPause in 5 Minuten und 3,58 km Laufen in 21 Minuten, was aber immer noch eine beachtliche Pace von 5:52 ergibt, rein für die gelaufenen Abschnitte. Das ist dennoch sehr viel schneller als die 7:30 durchgelaufen.


    Edith:
    Ich bin zwar alles andere als ein Pulsmän, aber hier würde eine gut gemessene Pulskurve durchaus Aufschluss geben können was wirklich los ist.
    Über mich

  27. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von JoelH:

    dkf (14.07.2021), Jogging-Rookie (14.07.2021)

  28. #48
    Avatar von Jogging-Rookie
    Im Forum dabei seit
    02.08.2019
    Beiträge
    826
    'Gefällt mir' gegeben
    1.895
    'Gefällt mir' erhalten
    1.589

    Standard

    Ach... und ich habe nicht gecheckt, dass es um die reinen Laufabschnitte geht...

    Bei Hitze finde ich 3 oder 4x 1000m @ 5:52 auch erträglicher (oder zumindest "nicht schlimmer" ) als ein ein gefühlt endloser Dauerlauf in 7:30...

    edit: ...was natürlich eine Kopfsache sein wird... schon klar

  29. #49
    Jäger der verlorenen Geschwindigkeit Avatar von JoelH
    Im Forum dabei seit
    16.06.2017
    Ort
    Pfälzerwald
    Beiträge
    10.835
    'Gefällt mir' gegeben
    4.085
    'Gefällt mir' erhalten
    3.404

    Standard

    Zitat Zitat von Jogging-Rookie Beitrag anzeigen

    edit: ...was natürlich eine Kopfsache sein wird... schon klar
    Das wollte ich gerade schreiben. Aber dein Edit war schneller und hat mir das Texten abgenommen.

    Wenn wir die Pause mit rechnen, dann ist das trotzdem eine Pace von 6:30. Bedeutet, 10er in 1:05 anstatt 1:15. Das sind Welten.
    Über mich

  30. #50
    Avatar von Lareia
    Im Forum dabei seit
    28.05.2019
    Beiträge
    624
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    100

    Standard

    Zitat Zitat von JoelH Beitrag anzeigen



    In der Tat, du hast recht, ich habe zu viel Pause genommen, bei 26 Minuten Gesamtzeit sind es nur 5 Minuten Pause. Die Pause ist ja immer anhängig. Mea culpa .
    Bei insgesamt 26 Minuten, jede vierte Minute Gehpause, sind es sechs Gehpausen (4., 8., 12., 16., 20., 24. Minute).

    Was Eure anderen Interpretationen betrifft, nun, ich hatte verschiedentlich schon erwähnt, dass ich bei Anstrengung zurückhaltend sein soll/muss und dieser Mix aus Laufen und Gehen scheint dafür gut geeignet zu sein 😊

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Ein Hoch auf Jeff Galloway!
    Von Manni M im Forum Laufsport allgemein
    Antworten: 161
    Letzter Beitrag: 23.10.2013, 23:08
  2. Jeff Galloway -Gehpausen in Training integrieren
    Von Laufschlaffi im Forum Anfänger unter sich
    Antworten: 125
    Letzter Beitrag: 26.08.2013, 14:38
  3. Gehpausen nach Jeff Galloway
    Von supaguenter im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 07.02.2008, 19:18
  4. Jeff Galloway "Marathon das Erfolgsprogramm"
    Von schnecke1 im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 19.12.2006, 21:44
  5. Marathontraining nach Jeff Galloway
    Von Elli Moehre im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 04.07.2005, 02:30

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •