+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 26 bis 28 von 28
  1. #26
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    21.045
    'Gefällt mir' gegeben
    1.262
    'Gefällt mir' erhalten
    3.369

    Standard

    Zitat Zitat von blinzi Beitrag anzeigen
    Im November 2020 bin ich in eine Art Motivations-Loch gefallen und habe 3 Monate kaum bis wenig trainiert und den Großteil meiner Kondition, vorallem beim Laufen, einbüßen müssen.
    Du ahnst ja nicht, wie die Psyche die Leistungsfähigkeit beeinflussen kann! Hast du denn herausgefunden, was dieses Motivationsloch verursacht hat? Wenn die Ursachen noch bestehen, gepaart damit, dass dir Laufen am wenigsten Spaß macht, wundert es nicht mehr so sehr, dass du immer noch nicht aus der Hüfte kommst.

    Zitat Zitat von blinzi Beitrag anzeigen
    Das Resmuee ist folgendes - Laufgefühl war deutlich besser - nun kommt das große ABER, ich bin gemessen noch Galaxien von meiner Form aus 2020 entfernt.
    Damit suchst du dir jedes Mal einen Grund, dich mental herunter zu ziehen. Inklusive des geringen Trainingsumfangs in langsamem Tempo kann da kaum noch eine Steigerung kommen.

    Ich meine, trainiere ein paar Wochen so, als hätte es die vergangenen 2 Jahre nicht gegeben. Du bist gesund und belastbar, also hau rein und das wird bald wieder aufwärts gehen.

    Gruss Tommi

  2. #27
    Avatar von UrbanRacer
    Im Forum dabei seit
    24.07.2021
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    37
    'Gefällt mir' gegeben
    7
    'Gefällt mir' erhalten
    4

    Standard

    Ja, ja, vom rapiden Leistungsabfall kann ich zur Zeit auch ein Lied singen, dabei hat das Jahr so geil angefangen...

    Ich war gerade dabei in die beste Form meines Lebens reinzulaufen, als ich plötzlich Anfang Mai krank wurde. Andauernder Schnupfen gepaart mit Müdigkeit tagein tagaus. Dieser Horror hat 25 Tage ohne Training gedauert, fast einen Monat also, machmal musste ich tagelang einfach nur im Bett liegen. Ich laufe sonst bescheidene 140-150 km im Monat und im Mai waren es nur 24!

    Ende Mai hab ich mich endlich wieder zu einer Trainingseinheit aufgerappelt und was ich da erlebte war nicht von dieser Welt. Bei einer Pace im Mittel um 5:40/km lief ich im Mittel im 160 bpm Bereich und ich fühlte mich hundeschlecht dabei! Zum Vergleich - dieselbe Strecke Anfang Mai locker gelaufen gab's 5'12 / km und im Mittel 154 bpm bei bestem Wohlbefinden. VO2 max lag Anfang Mai bei 52 mg/kg, Ende Mai bei 45! und ich habe auch noch 2-3 kg an Gewicht zugenommen. Mann, Leute, ich war richtig frustriert, denn an Motivation hat es mir nicht gefehlt, es war kaum mein Verschulden, ich war nun mal krank, totaler Mist also, aber ich habe mich davon natürlich nicht entmutigen lassen!

    Aus Erfahrung kenne ich mehrere Methoden die mir helfen langsam aber sicher wieder besser zu werden. Am besten nutzt man sie in Kombination.

    1) langsam wieder km pro Woche steigern
    2) immer wieder längere Strecken laufen zwischen 15 km bis HM
    3) Intervalltraining einbeziehen
    4) hin- und wieder kurze Tempoläufe 8-10 km
    5) dabei an Gewichtsreduktion arbeiten, das ist ein mächtiger Hebel

    Und das praktiziere ich jetzt alles, nur Punkte 3 und 4 spare ich noch aus bis ich mit dem Gewicht noch weiter runter bin.

    Und so läuft's: Im Juni habe ich es immerhin auf 78 km gebracht, diesen Monat laufe ich auf 150 km zu, etwa 1,5 kg Gewicht sind runter. Aber sonst stellen sich messbare Erfolge leider nur langsam ein, bin erst bei VO2 max 47. Immerhin fühle ich mich beim Laufen schon viel besser. Leider bricht der komische Schnupfen an manchen Tagen unerwartet wieder aus, meistens immer gerade dann wenn das Wetter von 30° und Sonne auf 22° und Wolken umschlägt. Das Pace/Puls Verhältnis hat sich auch etwas gebessert 5'29 bei 149 bpm, aber noch schone ich mich sehr, ich könnte deutlich schneller laufen, nur bringt es nichts für die Form denke ich.

    Fazit: steter Tropfen höhlt den Stein, zum Glück brauch ich zum Laufen keine extra Motivation.

  3. #28

    Im Forum dabei seit
    07.04.2016
    Beiträge
    18
    'Gefällt mir' gegeben
    1
    'Gefällt mir' erhalten
    1

    Standard

    Zitat Zitat von ruca Beitrag anzeigen
    Und genau das halte ich für den aktuellen Fehler. Zwischen harte Intervalle bolzen und GA1 gibt es noch sehr viel Spielraum.

    Wenn Dir die Werte Deiner Pulsuhr nicht passen, dann lasse sie zuhause.

    Laufe so, dass sich das Tempo für Dich gut anfühlt und variiere ein wenig.
    Danke, du hattest vollkommen recht... ich hab wieder mit Intervalltraining begonnen und bin auch wieder auf meinem Wohlfühlgewicht von 70kg gelandet. Laufe aktuell 6x800m mit einer 4:30 Pace im Intervall und komme dabei auf ca. 90% meiner Max HR im Schnitt - schon relativ nahe drann an meiner Bestleistung von vor 1 Jahr.

    Hab in 2 Wochen einen spontanen Sprint Triathlon und werde anschließend wieder mit den langen Läufen beginnen.

    Danke euch allen für eure Tipps!

  4. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von blinzi:

    ruca (24.08.2021)

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. "Leistungsverlust" durch Sommerhitze?
    Von Quintana im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 07.07.2010, 10:22
  2. Antworten: 75
    Letzter Beitrag: 11.10.2009, 09:54
  3. Leistungsverlust während der Marathonvorbereitung
    Von Smacks im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 01.10.2009, 11:40
  4. Wieviel Leistungsverlust bei Hitze?
    Von Kevin_Ar. im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 31.08.2009, 09:46
  5. Laufpause - Leistungsverlust
    Von Tosun45 im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 02.02.2009, 11:26

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •