+ Antworten
Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. #1

    Im Forum dabei seit
    15.07.2020
    Beiträge
    23
    'Gefällt mir' gegeben
    4
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard Probleme mit Schienbein/Waden durch zu weiche Schuhe?

    Hallo,

    ich habe immer wieder Probleme mit Schmerzen in der Wade bzw. am Schienbein. Dabei ist es relativ egal welche Distanz ich laufe ob 5 oder 30km am nächsten Tag schmerzen die Unterschenkel.

    Jetzt war ich in letzter Zeit mit meinen Trailrunschuhen (Salomon Sense Ride 4) unterwegs und hatte eigentlich keine Probleme. Da spürte ich am Tag nach dem Training eher die Oberschenkel.

    Seit 2 Wochen bin ich jetzt wieder öfter auf Asphalt unterwegs dabei mit meinen normalen Schuhen (Brooks Ghost12). Dieser ist doch recht weich und so kam mir der Gedanke dass durch die viele Dämpfung die Unterschenkel viel stützarbeit leisten müssen oder?

    Der Ghost war mein erster Laufschuh und wurde mir empfohlen da ich am Anfang eher Probleme mit Gelenkschmerzen hatte und er eben viel Dämpfung hat.

    Nun werde ich mir ein neues Paar zulegen da der alte Schuh ca. 1000km drauf hat. Die Sohle ist eigentlich schön gleichmäßig abgenutzt also werde ich wieder in Richtung Neutralschuh gehn.

    Vielleicht hat hier ja jemand ein ähnliches Problem und weiß Abhilfe.

    Wäre vielleicht ein Schuh mit Stützplatte besser? wie der Hoka one one Carbon X oder generell ein Modell mit weniger Dämpfung?

    Meine Strecken sollen gleich bleiben 2-3x ca. 10km Intervall/Tempo/Steigerungen und ein Longrun 20-40km pro Woche.

    Danke im vorraus, beste Grüße

  2. #2

    Im Forum dabei seit
    23.09.2015
    Beiträge
    1.150
    'Gefällt mir' gegeben
    373
    'Gefällt mir' erhalten
    718

    Standard

    Eventuell wäre es sinnvoll zumindest zwei Paar Schuhe anzuschaffen. Bei bis zu 4 Läufen pro Woche dürfen es auch gerne drei Paar sein. Grundsätzlich ist es für den Bewegungsapperat "monoton" wenn man immer die identischen Schuhe trägt und das kann (muss nicht) zu Problemen führen.

    Deine Ideen können richtig sein, das kann man nicht so leicht von außern beurteilen. Aber nach meiner Erfahrung ist selbst mit einer Laufanalyse nicht immer klar warum und wo ein Problem auftritt, gibt genügen Beschwerden der Ursache nicht ganz offensichtlich sind.

    Grundsätzlich würde ich immer eher von der Stütze abraten, wenn es keinen driftigen Grund dafür gibt. Ansonsten würde ich empfehlen mal einige Schuhe auszuprobieren und zu schauen mit was du klar kommst.

  3. #3
    Alles im Blick. Avatar von bones
    Im Forum dabei seit
    05.12.2003
    Beiträge
    16.275
    'Gefällt mir' gegeben
    1.451
    'Gefällt mir' erhalten
    2.824

    Standard

    Zitat Zitat von Scar Beitrag anzeigen

    Ich habe den Brooks Ghost 13 für meine Straßenläufe, dieser geht auch auf meiner Hausstrecke allerdings nur wenn es trocken ist da er als Straßenschuh sehr rutschig ist.

    Im Gelände verwende ich den Salomon Speedcross 5, der beste Schuh den ich je hatte, aber für rund 10km Strecke auf festem Untergrund ist er mit zu wenig gedämpft. Die Folge sind Knie und Fußgelenkschmerzen.

    Könnt ihr mir Schuhe empfehlen welche sich für diese Mischung eignen? Oder hat jemand Erfahrung mit meinen Favorisierten Modellen?

    Hätte folgende Modelle ins Auge gefasst:

    Hoka One Speedgoat 4
    Salomon Ultra/Pro

    Zitat Zitat von Scar Beitrag anzeigen

    Seit 2 Wochen bin ich jetzt wieder öfter auf Asphalt unterwegs dabei mit meinen normalen Schuhen (Brooks Ghost12). Dieser ist doch recht weich und so kam mir der Gedanke dass durch die viele Dämpfung die Unterschenkel viel stützarbeit leisten müssen oder?

    Der Ghost war mein erster Laufschuh und wurde mir empfohlen da ich am Anfang eher Probleme mit Gelenkschmerzen hatte und er eben viel Dämpfung hat.

    Nun werde ich mir ein neues Paar zulegen da der alte Schuh ca. 1000km drauf hat. Die Sohle ist eigentlich schön gleichmäßig abgenutzt also werde ich wieder in Richtung Neutralschuh gehn.
    Vor einigen Monaten hast Du den Ghost13 und den Speedcross 5 verwendet. Jetzt nutzt Du den Ghost12 und den Sense Ride 4. Damals hattest Du durch zuwenig Dämpfung Schmerzen. Jetzt hast Du durch zuviel Dämpfung Schmerzen. Die Lage ist etwas unübersichtlich......
    "Seien Sie sich bewußt, dass das, was Sie über Ihr persönliches Wohlbefinden zu wissen glauben, vielfach das Resultat gezielter Manipulation durch Industrien ist, deren primärer Fokus ihr Gewinnstreben und nicht notwendigerweise Ihre Gesundheit und Sicherheit ist. " Prof. Dr. Tim Noakes

  4. #4

    Im Forum dabei seit
    15.07.2020
    Beiträge
    23
    'Gefällt mir' gegeben
    4
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Sorry Tippfehler, meinte den Ghost 13 nicht den 12 aber ist ja ohnehin fast identisch.

    Der Speedcross hält bei mir je nach Strecke ca. 400-500km was in der Regel 2-3 Monate entspricht bei meinem aktuellen Wochenschnitt dann ist das Profil runter.

    Beim Speedcross bin ich mittlerweile auf den Sense Ride 4 für Trails/Wanderwege umgestiegen da der Speedcross eben gar keine Vorfußdämpfung besitzt. Mit dem Sense Ride komme ich wie gesagt gut klar im Gelände, für Asphalt ist er ja nicht gemacht.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 10.11.2017, 09:53
  2. weiche Leiste, Sportlerleiste
    Von Plutonium im Forum Gesundheit & Medizin
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 29.01.2015, 10:01
  3. Diagnose weiche Leiste
    Von Spunkt im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 10.07.2006, 22:33
  4. Schmerzen in den Waden und Schienbein
    Von Rosi im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 20.01.2004, 10:03

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •