+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 25 von 31
  1. #1

    Im Forum dabei seit
    30.07.2021
    Beiträge
    9
    'Gefällt mir' gegeben
    1
    'Gefällt mir' erhalten
    1

    Standard Nach Herzmuskelentzündung zurück in den Sport - Erfahrungen?

    Hallo zusammen.

    Ich bin 18 jahre alt und mache normal regelmäßig Sport. 2-3x die Woche laufe ich entweder Ausdauer oder Intervall auf 15 Min.

    Anfang Juli hatte ich meine 2. Impfung und hatte eineinhalb Wochen danach einen ziemlichen Leistungsabfall obwohl ich echt fit war. Bin dann zum Hausarzt. Dort wurde im EKG eine QT-Verlängerung mit neu aufgetretenem inkompletten RSB gesehen (vielleicht kennt sich da hier ja jemand aus). Außerdem war im Ultraschall zu sehen, dass mein Herz etwas vergrößert war und die Pumpfunktion zugleich etwas reduziert war. Eine Woche später bei der Untersuchung war die größe sowie PF wieder normal.
    Mein Hausarzt hat anhand dessen eine leichte Myokarditis diagnostiziert. Auch der Kardiologe vermutete das. Dieser hat mir dann 6 Monate Sportverbot erteilt.
    Ich lese aber öfter, dass auch 3 Monate reichen können, zumal mein Verlauf ja zum Glück sehr mild war.
    Hat hier vielleicht jemand Erfahrung mit sowas?
    Wann würdet ihr wieder anfangen zu Laufen?

    Danke!

  2. #2
    Alles im Blick. Avatar von bones
    Im Forum dabei seit
    05.12.2003
    Beiträge
    16.212
    'Gefällt mir' gegeben
    1.423
    'Gefällt mir' erhalten
    2.788

    Standard

    Der Kardiologe verordnet 6 Monate Sportverbot und Du fragst die Hobbykomiker hier, ob sie nicht einen besseren Rat haben? Das kann doch nicht Dein Ernst sein.
    "Seien Sie sich bewußt, dass das, was Sie über Ihr persönliches Wohlbefinden zu wissen glauben, vielfach das Resultat gezielter Manipulation durch Industrien ist, deren primärer Fokus ihr Gewinnstreben und nicht notwendigerweise Ihre Gesundheit und Sicherheit ist. " Prof. Dr. Tim Noakes

  3. Folgenden 4 Foris gefällt oben stehender Beitrag von bones:

    Bewapo (30.07.2021), klnonni (10.08.2021), Rennschnecke1 (31.07.2021), swefro (05.08.2021)

  4. #3
    Avatar von Bewapo
    Im Forum dabei seit
    23.02.2015
    Ort
    Langenfeld (Rheinland)
    Beiträge
    2.637
    'Gefällt mir' gegeben
    1.364
    'Gefällt mir' erhalten
    1.890

    Standard

    Zitat Zitat von Running_123 Beitrag anzeigen
    Wann würdet ihr wieder anfangen zu Laufen?
    ...frühestens in 6 Monaten! Und ja, bones hat vollkommen recht!

  5. #4
    Klein, sehr fett & gemein Avatar von kobold
    Im Forum dabei seit
    16.11.2005
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    19.012
    'Gefällt mir' gegeben
    1.651
    'Gefällt mir' erhalten
    1.382

    Standard

    +2

    Du hast nur ein Herz. Und da bist du gut beraten, dich an ein in diesem Fall erkennbar wohlbegründetes fachärztliche Sportverbot zu halten. Auch wenn dir mit deinen 18 Jahren 6 Monate wie eine Ewigkeit vorkommen: Sie werden schneller vergehen als du denkst. Dagegen kann ein Leben mit einem dauerhaft geschädigten (weil zu früh belasteten) Herzmuskel sehr zäh und unerfreulich verlaufen. Oder schneller vorbei sein als dir lieb ist.

    Gute Besserung und ne große Portion Geduld!
    Kobold

  6. Folgenden 3 Foris gefällt oben stehender Beitrag von kobold:

    klnonni (10.08.2021), Rennschnecke1 (31.07.2021), RunningPotatoe (30.07.2021)

  7. #5

    Im Forum dabei seit
    30.07.2021
    Beiträge
    9
    'Gefällt mir' gegeben
    1
    'Gefällt mir' erhalten
    1

    Standard

    Danke für die Antworten. Mir fällt es halt noch schwer, das alles so anzunehmen.. Auch wenn ich natürlich weiß, dass die Pause jetzt sein muss. Ich wollte dieses Jahr sportlich viel erreichen, hatte Ziele und war auf einem guten Weg.. Und dann das. Tut mir leid für die blöde Frage.. Und danke für Eure Antworten nochmal.

  8. #6
    mit einem riesen Grinsen
    Im Forum dabei seit
    22.02.2007
    Ort
    mitten im Pott
    Beiträge
    1.420
    'Gefällt mir' gegeben
    101
    'Gefällt mir' erhalten
    79

    Standard

    Kein Problem, fang ruhig nach 3 Monaten an und arbeite auf deine sportlichen Ziele in diesem Jahr hin. Ob Du sie erreichen wirst bzw jemals wieder irgendwas erreichen kannst - abwarten.

    Sorry, aber so naiv kann auch ein 18jähriger nicht sein, im anonymen Internet zu (wider)fragen, was einem der Kardiologe (Merke: der hat dafür studiert, Prüfungen abgelegt und sich darauf spezialisiert. Und er hat dich untersucht) bereits gesagt hat. Ich persönlich würde sogar eher noch länger als 6 Monaten pausieren, nur um sicherzugehen, dass ich auch in ein paar Jahren noch Ziele setzen und erreichen kann.
    Lieben Gruß
    Sabine


    **** Ich soll mit ein Ziel setzen, habe ich gehört ... also gut: ich will endlich den A... hochbekommen und wieder mit Spaß laufen können. Und nicht nach 5km völlig fertig sein. Also runter vom Sofa und raus geht's ... ****

  9. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Rennschnecke1:

    klnonni (10.08.2021)

  10. #7
    Jäger der verlorenen Geschwindigkeit Avatar von JoelH
    Im Forum dabei seit
    16.06.2017
    Ort
    Pfälzerwald
    Beiträge
    10.792
    'Gefällt mir' gegeben
    4.061
    'Gefällt mir' erhalten
    3.389

    Standard

    https://forum.runnersworld.de/forum/...Frage-zu-HFmax
    Da tummelt sich ein Spezialist für Herzüberwachung rum, dein Antipode sozusagen.
    Über mich

  11. #8
    Alles im Blick. Avatar von bones
    Im Forum dabei seit
    05.12.2003
    Beiträge
    16.212
    'Gefällt mir' gegeben
    1.423
    'Gefällt mir' erhalten
    2.788

    Standard

    "Bei Sportlern ist die Herzmuskelentzündung die zweithäufigste Ursache für den schnellen Herztod."

    https://www.aargauerzeitung.ch/leben...ost-ld.1168882
    "Seien Sie sich bewußt, dass das, was Sie über Ihr persönliches Wohlbefinden zu wissen glauben, vielfach das Resultat gezielter Manipulation durch Industrien ist, deren primärer Fokus ihr Gewinnstreben und nicht notwendigerweise Ihre Gesundheit und Sicherheit ist. " Prof. Dr. Tim Noakes

  12. #9

    Im Forum dabei seit
    30.07.2021
    Beiträge
    9
    'Gefällt mir' gegeben
    1
    'Gefällt mir' erhalten
    1

    Standard

    Was meinst du damit, Joel? Verstehe deinen Post nicht so recht bzw kenne dieses Wort nicht.

  13. #10

    Im Forum dabei seit
    11.07.2019
    Beiträge
    324
    'Gefällt mir' gegeben
    37
    'Gefällt mir' erhalten
    65

    Standard

    Antipode = Gegenpol, in dem Fall einer der zwar unsportlich, ansonsten aber halbwegs gesund ist, sich aber Herzkrankheiten einbildet. Spezialist ist hier ironisch gemeint.

  14. #11

    Im Forum dabei seit
    11.07.2019
    Beiträge
    324
    'Gefällt mir' gegeben
    37
    'Gefällt mir' erhalten
    65

    Standard

    Zitat Zitat von Running_123 Beitrag anzeigen
    Auch der Kardiologe vermutete das.
    Hat er das eigentlich so geäußert, als Vermutung? In dem Fall solltest du natürlich auf Nummer sicher gehen, annehmen, dass die Vermutung stimmt und die Pause einhalten. Ich würde aber trotzdem nochmal nachhaken, ob es noch weitere Möglichkeiten gibt die Diagnose zu präzisieren. Zusätzliche Untersuchungen oder eine Nachuntersuchung nach ein paar Monaten vielleicht.

    6 Monate Sportpause sind für manche belanglos, weil sie sowieso keinen Sport treiben und für andere bricht eine Welt zusammen. Nicht jeder Kardiologe kann das richtig einschätzen, welchen Typ Patient er vor sich hat.

    Gibt es ausser der Sportpause noch weitere Maßnahmen?

  15. #12

    Im Forum dabei seit
    30.07.2021
    Beiträge
    9
    'Gefällt mir' gegeben
    1
    'Gefällt mir' erhalten
    1

    Standard

    @Run4Cake, danke für Deine Antwort.

    Es ist so, dass diese Myokarditis ziemlich sicher von der Impfung gekommen ist. Typisch dafür ist lt. den Ärzten ein kurzer und milder Verlauf. Klinisch feststellen konnte das nur der Hausarzt anhand des Ultraschalls. Ich halte auch sehr viel auf meinen Hausarzt, er ist sehr erfahren und hat es sich mit seiner Kollegin angeschaut. Kamen beide zum gleichen Ergebnis, dass das Ultraschall eben wie oben schon erwähnt auffällig war. Der Termin beim Kardiologen war erst vier Tage später und da war soweit alles wieder in Ordnung (zum Glück). Der Kardiologe sagte eben, dass er vermutet, dass ich eine Beteiligung des Herzmuskels hatte (welche inzwischen wieder ausgeheilt ist), auch weil mein Hausarzt das am Ultraschall schon feststellte. Deshalb eben 6 Monate Pause, das ist anscheinend nach Myokarditis so üblich. Medikamente etc brauch(t)e ich zum Glück nicht. Weiter Untersuchungen gibts es meines Wissens nach nicht. Kontrolluntersuchungen muss ich auch machen. Regelmäßig Langzeit-EKG und dann in einem halben Jahr wieder Ultraschall usw.

  16. #13
    Alles im Blick. Avatar von bones
    Im Forum dabei seit
    05.12.2003
    Beiträge
    16.212
    'Gefällt mir' gegeben
    1.423
    'Gefällt mir' erhalten
    2.788

    Standard

    "Unabhängig von der Schwere einer Herzmuskelentzündung (Myokarditis) lautet ein medizinischer Rat, sich zu schonen. Ärztinnen und Ärzte empfehlen, sechs Monate lang auf starke körperliche Anstrengung zu verzichten."

    https://www.herzstiftung.de/infos-zu...uskel-schonung
    "Seien Sie sich bewußt, dass das, was Sie über Ihr persönliches Wohlbefinden zu wissen glauben, vielfach das Resultat gezielter Manipulation durch Industrien ist, deren primärer Fokus ihr Gewinnstreben und nicht notwendigerweise Ihre Gesundheit und Sicherheit ist. " Prof. Dr. Tim Noakes

  17. #14
    Avatar von Albatros
    Im Forum dabei seit
    08.10.2014
    Beiträge
    1.037
    'Gefällt mir' gegeben
    397
    'Gefällt mir' erhalten
    470

    Standard

    Zitat Zitat von Running_123 Beitrag anzeigen
    Anfang Juli hatte ich meine 2. Impfung und hatte eineinhalb Wochen danach einen ziemlichen Leistungsabfall obwohl ich echt fit war.
    Kannst du das mal mit Zahlen verdeutlichen - von welchem Leistungsabfall ist denn hier die Rede? Davon ab gab es keine weiteren Anzeichen? Und wie war das nach der 1.Impfung?

  18. #15

    Im Forum dabei seit
    30.07.2021
    Beiträge
    9
    'Gefällt mir' gegeben
    1
    'Gefällt mir' erhalten
    1

    Standard

    Ich hatte beim Treppensteigen (3. Stock) Puls bis 130 und musste schon etwas schnaufen. Als relativ gut trainierter Mensch kannte ich das nicht. Beim Sport konnte ich meine Einheit absolvieren, war aber danach so platt, dass ich Mühe hatte, mich auf den Beinen zu halten. Dachte erst an Unterzucker oder so, aber ich ess generell wenig vorm Sport und hatte damit nie Probleme und außerdem wurde es ohne Traubenzucker, Limo, o.ä. nach 5-10 Min von selber besser. Zu viel trainiert schließe ich aus, habe da in der Tendenz sogar weniger gemacht. Nach dem Ultraschallbefund war dann ohnehin die Ursache klar. Und nach der ersten Impfung war übrigens nix.

  19. #16
    Avatar von Albatros
    Im Forum dabei seit
    08.10.2014
    Beiträge
    1.037
    'Gefällt mir' gegeben
    397
    'Gefällt mir' erhalten
    470

    Standard

    Ich verweise an dieser Stelle mal auf den Erfahrungsbericht von @klnonni, bei dem im Abstand von 12 Tage nach der ersten Impfung nach Kreislaufzusammenbruch und Bewusstlosigkeit eine - wie bei Dir - "leichte Herzmuskelentzündung" vermutet wurde.
    Weitere Untersuchungen zur Bestätigung der Vermutung wurden nicht vorgenommen und der Kollege schreibt im Weiteren davon, dass er sich aktuell in der finalen Marathonvorbereitung befindet...

    Vor dem Hintergrund einer empfohlenen Sportpause von 6 Monaten ist es schon erstaunlich wie unterschiedlich und womöglich leichtsinnig mit dem Thema umgegangen wird...

    Davon ab habe ich bereits des Öfteren von verminderter Leistungsfähigkeit im zeitlichen Abstand zur Impfung gehört/gelesen und auch selbst erfahren.
    Ich war deswegen nicht beim Arzt und habe mir nichts weiter dabei gedacht... Leichtsinn?
    Meine zweite Impfung ist erst vier Tage her und der heutigen Lauf mit gesteigertem Tempo fiel mir ungewöhnlich schwer...

  20. #17
    Klein, sehr fett & gemein Avatar von kobold
    Im Forum dabei seit
    16.11.2005
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    19.012
    'Gefällt mir' gegeben
    1.651
    'Gefällt mir' erhalten
    1.382

    Standard

    @Albatros: Du solltest den Inhalt schon präzise wiedergeben. Der erwähnte Kollege hat weitere Untersuchungen verweigert. Und ja, das ist leichtsinnig und fahrlässig.

  21. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von kobold:

    Albatros (31.07.2021)

  22. #18
    Avatar von Albatros
    Im Forum dabei seit
    08.10.2014
    Beiträge
    1.037
    'Gefällt mir' gegeben
    397
    'Gefällt mir' erhalten
    470

    Standard

    @kobold
    Da hast du recht - das kam ohne nachzulesen nicht eindeutig rüber.
    Danke für die Aufklärung.

  23. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Albatros:

    kobold (31.07.2021)

  24. #19

    Im Forum dabei seit
    30.07.2021
    Beiträge
    9
    'Gefällt mir' gegeben
    1
    'Gefällt mir' erhalten
    1

    Standard

    Danke für Eure Antworten. Ich versuche die Pause jetzt irgendwie zu nutzen, fahre in die Spiele als Zuschauer mit usw..
    Da hier ja viele Sportler sind, hat bestimmt der ein oder andere ja Ideen/Anregungen, wie man so eine Pause sinnvoll nutzen kann.

  25. #20
    hat sich stets bemüht Avatar von RunningPotatoe
    Im Forum dabei seit
    21.10.2014
    Ort
    irgendwo im Ländle
    Beiträge
    8.657
    'Gefällt mir' gegeben
    1.075
    'Gefällt mir' erhalten
    1.512

    Standard

    z.B. gutes Laufbuch lesen.

  26. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von RunningPotatoe:

    Running_123 (01.08.2021)

  27. #21

    Im Forum dabei seit
    26.07.2020
    Beiträge
    26
    'Gefällt mir' gegeben
    15
    'Gefällt mir' erhalten
    6

    Standard

    Wenn der Verdacht auf eine Myokarditis besteht, dann höre auf deinen Arzt und mache 6 Monate Sportpause.
    Dazu gehört auch den Aufzug zu nehmen und nicht die Treppe. Alle anstrengenden Tätigkeiten meiden, beim Sex lieber passiv. Alles was den Puls beschleunigt ist deiner Heilung nicht zuträglich.
    Der inkomplette Rechtsschenkelblock muss nicht unbedingt pathologisch sein, der kommt bei sehr vielen Ausdauersportlern vor. Aber "neu aufgetreten" rät auch hier zur Vorsicht.

    Ich kenne den Mist, nach einer Endokarditis habe ich auch sehr lange Pausieren müssen. Nervt. Aber die Pause ist lebenswichtig.

  28. #22

    Im Forum dabei seit
    30.07.2021
    Beiträge
    9
    'Gefällt mir' gegeben
    1
    'Gefällt mir' erhalten
    1

    Standard

    Danke für deine Antwort, Martin. Was mich halt beschäftigt, ist dass eben der Kardiologe im Nachgang nur noch vermuten konnte, was los war. Außer mein Hausarzt und seine Kollegen konnte keiner sagen, was da war, weil eben bei dem Termin Symptome und klinische Anzeichen wieder weg waren. Ich rede mir ständig ein, dass da nix vielleicht gar nix war und so.. und ich eigentlich ja sporteln könnte. Ich weiß das klingt komisch..

  29. #23

    Im Forum dabei seit
    26.07.2020
    Beiträge
    26
    'Gefällt mir' gegeben
    15
    'Gefällt mir' erhalten
    6

    Standard

    Verstehe ich.
    Aber denke dran, Pumpfunktion reduziert und vergrößertes Herz hattest du laut Kardio ja.
    Wenn du es gar nicht aushältst mach dir doch jetzt schon einen Termin in 3 Monaten beim Kardio zur Nachuntersuchung und Beurteilung. 3 Monate sind gut zu überbrücken und vielleicht gibt dir dein Kardio dann ja auch ein Okay um wieder leicht mit Sport zu beginnen.

    Im Zweifel sind 6 Monate Pause immer noch besser als die Chance auf plötzlichen Herztod auf der Laufbahn, beim Treppensteigen, Radfahren oder gar Sex...

  30. #24

    Im Forum dabei seit
    30.07.2021
    Beiträge
    9
    'Gefällt mir' gegeben
    1
    'Gefällt mir' erhalten
    1

    Standard

    Termin habe ich schon zwei ausgemacht. Oktober und Januar. Bis dahin versuche ich optimistisch zu bleiben. Die Sätze der Ärzte waren schon ein Schock, was da alles passieren kann, wenn man weiter sportelt. Aber zum Glück wurde das rechtzeitig gesehen.

  31. #25
    Avatar von Katz
    Im Forum dabei seit
    26.10.2017
    Beiträge
    4.007
    'Gefällt mir' gegeben
    99
    'Gefällt mir' erhalten
    459

    Standard

    Halte dich an die Vorgaben der Ärzte. Es ist mittlerweile mehrfach durch die Medien gegangen, dass dies eine Impfnebenwirkung ist. Nimm das nicht zu leicht.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Wiedereinstieg nach Herzmuskelentzündung
    Von Steiermark08 im Forum Gesundheit & Medizin
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 10.04.2018, 09:28
  2. Antworten: 57
    Letzter Beitrag: 03.11.2015, 06:01
  3. Richtiges Einsteigen nach Herzmuskelentzündung
    Von Laufsuchti im Forum Anfänger unter sich
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 19.01.2015, 15:17
  4. Wiedereinstieg nach Myokarditis (Herzmuskelentzündung)
    Von wiedereinsteiger im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 09.01.2011, 08:20
  5. Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 09.03.2004, 22:04

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •