+ Antworten
Ergebnis 1 bis 12 von 12
  1. #1
    Avatar von Roland78
    Im Forum dabei seit
    20.08.2007
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    107
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    2

    Standard Regenjacke - wieviel schutz ist genug

    Hallo Lauffreunde,

    Ich bin dabei, mich für längere Läufe am vorbereiten, und mein LJ geht immer gegen 3 Stunden. Speziell in der wärmeren Zeit, habe ich probleme, die Richtige Kleidung bei Regen zu finden.

    Wenn ich eine Regenjacke anziehe (Dynafit mit 20000 Wassersäule), läuft mir das Wasser nach 2 Stunden aus den ärmeln bzw sammelt sich in den Aermel. Ergo: zu dicht, und somit sehr unangenehm. jedoch kühle ich auch nach 3 stunden nicht aus
    Ziehe ich eine Windjacke an, ist die nach 30min logischerweise voll, jedoch sammelt sich in der Jacke kein Wasser und es fühlt sich lange Zeit besser an. Regenschutz ist natürlich nix, und windschutz ist auch nur noch mässig

    Gehe ich ohne Jacke (je nach temperatur natürlich die beste option), leide ich bei temperaturen unter 20grad irgendwann an Auskühlung, und das macht keinen Spass.

    Ich habe mich ein wenig umgesehen und es gibt ja milionen von möglichkeiten:
    Eine Jacke wie die On Weather: nicht so richtig wasserdicht, aber gut belüfted und windabweisend
    Langarmshirt mit wetterschutz/windmembran - ich hab sowas von gore und schon älter, jedoch ziemlich gefüttert und somit ungeeignet für die warme jahreszeit
    Shakedry-Jacken: offenbar extrem atmungsaktiv wärend absoluter wasserdichtigkeit, jedoch kann ich mir nicht vorstellen, dass dies wirklich stimmt.

    wie macht ihr das? Empfehlungen? wie gesagt, nicht für den 1-stunden Dauerlauf, sondern für längere Einheiten mit Auskühlungs-gefahr.

    Danke euch.
    Gruss
    Roli

  2. #2
    Jäger der verlorenen Geschwindigkeit Avatar von JoelH
    Im Forum dabei seit
    16.06.2017
    Ort
    Pfälzerwald
    Beiträge
    11.161
    'Gefällt mir' gegeben
    4.297
    'Gefällt mir' erhalten
    3.706

    Standard

    Nicht im Regen laufen

    Ich denke da gibt es kein Patentrezept. Das Ding ist, man kühlt so oder so aus, wenn die Temperatur nicht hoch genug ist, ganz egal ob vom Regen oder vom eigenen Schweiß. Denn beides wird irgendwann kalt auf der Haut, wenn man mal in schattige Zonen kommt.

    Ich laufe im Regen meist mit Windbreaker und Langarm, denn das schützt zumindest vor dem Wind(chill) der eigentlich dein größter Feind in diesem Fall ist, denn gegen die Nässe kannst du dich, wie gesagt, sowieso nicht schützen.
    Über mich
    wo ich herkomme Am Anfang war da der Bauchspeck und wo ich zuletzt gelaufen bin Joels Daily Challenge - Streakrunning

  3. #3
    Avatar von Lareia
    Im Forum dabei seit
    28.05.2019
    Beiträge
    625
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    100

    Standard

    Also, ich laufe ganz gerne bei leichtem Regen, aber eine ordentliche Regenjacke habe ich auch noch nicht gefunden.
    Alles was über 6 Grad ist geht bei mir aber auch kurzärmelig.
    Entweder ich ziehe eine Windstopper Weste (Gore Mythos 2) oder ein Shirt mit Windstopper (Gore Fusion) an.

    Die Materialien von Gore finde ich klasse, kann dir die Sachen aber trotzdem nicht uneingeschränkt empfehlen, denn was die an Reissverschlüssen bei diesen Preisen bieten, sehe ich als großes Ärgernis.

  4. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Lareia:

    schmittipaldi (03.08.2021), Stebbins (03.08.2021)

  5. #4
    This is finish but not the end Avatar von ruca
    Im Forum dabei seit
    14.08.2015
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    13.638
    'Gefällt mir' gegeben
    3.917
    'Gefällt mir' erhalten
    6.928

    Standard

    Gar kein Regenkram. Mehrere dünne Shirts übereinander, so dass der erhitzte Schweiß von innen wärmt, bevor der Regen von außen durch ist.

    (im Winter lang, im Sommer kurz)

    Und da es dann keine "durchgehenden Löcher" im Gewebe gibt, ist das Wind-Problem auch überschaubar.

    Mein Lauftagebuch "Ausgerechnet ich laufe"
    PBs: 10k: 44:27 (3/18), HM: 1:37:59 (9/18), M: 3:30:35 (04/19)
    Ultra: 72,3km in 7:28h (12/19), 110km in 24h (6/19)


  6. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von ruca:

    Stebbins (03.08.2021)

  7. #5

    Im Forum dabei seit
    19.03.2008
    Ort
    Remagen
    Beiträge
    468
    'Gefällt mir' gegeben
    55
    'Gefällt mir' erhalten
    83

    Standard

    Zitat Zitat von Roland78 Beitrag anzeigen
    wie macht ihr das? Empfehlungen? wie gesagt, nicht für den 1-stunden Dauerlauf, sondern für längere Einheiten mit Auskühlungs-gefahr.
    Ganz einfach: Bei Regen mache ich keine langen Läufe!

    Oft reicht es doch, den langen Lauf um einen Tag vorzuziehen oder nach hinten zu verlegen, um besseres Wetter zu haben. Und zur Not werden halt die QTEs ein wenig herumgeschoben und ich mache statt dem langen Lauf eine Tempoeinheit und den langen Lauf dann an dem Tag, an dem ich die Tempoeinheit gemacht hätte.

    Generell ziehe ich mich bei Regen so dünn wie temperaturmäßig irgendwie vertretbar an, damit sich möglichst wenig Wasser in den Klamotten sammeln kann.

  8. #6
    Alles im Blick. Avatar von bones
    Im Forum dabei seit
    05.12.2003
    Beiträge
    16.811
    'Gefällt mir' gegeben
    1.864
    'Gefällt mir' erhalten
    3.332

    Standard

    Zitat Zitat von voxel Beitrag anzeigen
    Hey redflag, ich bin selbst neugierig geworden und habe mal gezielt nach Jacken mit 40.000er MVTR-Wert gesucht.

    Ich hab ein paar interessante Jacken gefunden. Vielleicht hilft es Dir weiter: (Einige Anbieter ungeprüft)

    Berghaus Hyper 100 (wiegt nur 97 Gramm!!! - hat diverse Auszeichnungen und gute Tests erhalten)
    https://www.bergfreunde.de/berghaus-...yABEgIFN_D_BwE
    Hier steht sie sogar mit 55000er Atmungsaktivität drin (Racelite kennt sich normalerweise mit Equipment aus)
    https://www.racelite.de/de/gewichtsw...100-jacke.html

    Castelli Dolomiti:
    https://www.bikeinn.com/radfahren/ca...te/136153152/p

    RAB Flashpoint auch mit Pertex Membran
    https://www.bike24.de/p1172056.html

    Hier was schwereres von Schöffel, die Calgari 1
    http://www.naturzeit.com/schoffel-3l...SABEgLicvD_BwE
    https://www.upandaway-outdoor.de/sho...sic-green.html

    Mein Favorit wäre die Berghaus!
    edit: das habe ich noch zur Berghaus gefunden, der Hersteller gibt sie wirklich mit unglaublichen 55.000 Wasserdampfdurchlässigkeit an.
    https://int.berghaus.com/mens-hyper-...et/422015.html

    http://www.alpin.de/tests-produkte/1...?slide=1424825
    https://forum.runnersworld.de/forum/...ght=Regenjacke
    "Ich habe es immer geliebt, zu laufen. Es war etwas was man einfach so machen konnte. Du konntest in jede Richtung laufen, schnell oder langsam, gegen den Wind ankämpfen wenn du wolltest, neue Umgebungen kennenlernen mit der Kraft deiner Füße und dem Mut deiner Lungen." (Jesse Owens)

  9. #7
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    21.279
    'Gefällt mir' gegeben
    1.333
    'Gefällt mir' erhalten
    3.605

    Standard

    Zitat Zitat von ruca Beitrag anzeigen
    Gar kein Regenkram. Mehrere dünne Shirts übereinander, so dass der erhitzte Schweiß von innen wärmt, bevor der Regen von außen durch ist.

    (im Winter lang, im Sommer kurz)

    Und da es dann keine "durchgehenden Löcher" im Gewebe gibt, ist das Wind-Problem auch überschaubar.
    Genau so mache ich es auch. Die Sachen sind dann zwar pitschnass in allen Schichten aber auf der Haut warm genug. Für kältere Tage hab ich ne dickere Jacke, die zwar nicht wasser- aber ganz gut winddicht ist. Das ist mir viel lieber, als dein beschriebenes Problem, dass die Suppe aus den Ärmeln läuft. Das hab ich in den Jahren nur ein paar mal bei Minusgraden und dabei ganz miesem Wetter so vorgezogen.

    Gruss Tommi


    Mein Tagebuch: https://forum.runnersworld.de/forum/...er-dicken-Wade

    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  10. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von dicke_Wade:

    ruca (03.08.2021)

  11. #8
    This is finish but not the end Avatar von ruca
    Im Forum dabei seit
    14.08.2015
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    13.638
    'Gefällt mir' gegeben
    3.917
    'Gefällt mir' erhalten
    6.928

    Standard

    Jupp, die Jacke als Ergänzung für Extremtage habe ich auch (Gore Windstopper mit Kapuze). Insgesamt vielleicht 10x genutzt, nur wenn extrem kalt oder <5° und extrem (!!!) nass.

    Mein Lauftagebuch "Ausgerechnet ich laufe"
    PBs: 10k: 44:27 (3/18), HM: 1:37:59 (9/18), M: 3:30:35 (04/19)
    Ultra: 72,3km in 7:28h (12/19), 110km in 24h (6/19)


  12. #9
    Avatar von Roland78
    Im Forum dabei seit
    20.08.2007
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    107
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    2

    Standard

    Es scheint wohl allen gleich zu gehen...

    Lauf verschieben ist schwierig, da meine Umstände dies so halt vorgeben, aber ein Rennen kann man ja auch nicht schieben, und eigenlich ist mir der Regen egal, nur haben wir hier in der Schweiz seit einem Monat üblen Dauerregen, leider halt immer relativ stark, so dass ich fast zwangsläufig im Regen laufen musste.

    Ich find die Lösung mit dem Gilet noch intressant, ich werd das wohl mal probieren. Mehrere Shirts habe ich auch probiert, funktioniert nicht schlecht, aber der vollsaug-effekt ist u.U. halt schon grenzwertig....

    Ich glaube einfach, dass es gar keine Jacke gibt, die genug atmet um meinen Schweiss auch nur ansatzweise abzutransportieren. Von daher ist wahrscheinlich keine Jake die beste jacke. 300EUR gespart...

    Danke euch

  13. #10
    Avatar von Albatros
    Im Forum dabei seit
    08.10.2014
    Beiträge
    1.125
    'Gefällt mir' gegeben
    461
    'Gefällt mir' erhalten
    545

    Standard

    Zitat Zitat von Roland78 Beitrag anzeigen
    eigenlich ist mir der Regen egal, nur haben wir hier in der Schweiz seit einem Monat üblen Dauerregen, leider halt immer relativ stark, so dass ich fast zwangsläufig im Regen laufen musste.
    Laufband... allerdings super langweilig...

  14. #11

    Im Forum dabei seit
    08.07.2006
    Beiträge
    1.631
    'Gefällt mir' gegeben
    1
    'Gefällt mir' erhalten
    40

    Standard

    Jacke nur in den Bergen und bei Regen und Wind, ansonsten evtl. eine leichte Weste, aber im Normalfall, also so ab 5 Grad, enganliegendes Shirt und eine zweite lockere Schicht darüber...
    Saarotti

  15. #12

    Im Forum dabei seit
    10.08.2013
    Beiträge
    274
    'Gefällt mir' gegeben
    89
    'Gefällt mir' erhalten
    97

    Standard

    Wurde ja schon ein paar Mal genannt, aber auch für mich ist die (Rad-)Weste wohl eines meiner besten Kleidungsstücke für Rennrad/Laufen. Schützt vor Wind und man bekommt noch genug Luftaustausch über die Arme/Schultern und hat einen soliden Schutz für leichten/mäßigen Regen.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Regenjacke- wie ist das nun mit dem Imprägnieren?
    Von Irisanna im Forum Bekleidung (Laufjacken, Tights, Brillen etc.)
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 28.10.2013, 12:44
  2. Wieviel ist Training wieviel ist Kopfsache?
    Von Svenson im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 14.10.2010, 08:37
  3. Wieviel Km im Jahr sind eigentlich genug?
    Von foto im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 05.10.2005, 08:57
  4. Schutz vor Fliegen und ungeziefer?
    Von Rainman1983 im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 03.08.2004, 15:03

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •