+ Antworten
Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. #1
    Avatar von frank2015
    Im Forum dabei seit
    23.11.2015
    Beiträge
    896
    'Gefällt mir' gegeben
    102
    'Gefällt mir' erhalten
    85

    Standard Notfallausrüstung für Trail

    Ich beschäftige mich gedanklich mit dem Eiger Trail.
    Im Reglement gibt es eine verpflichtene Ausrüstung
    https://www.eigerultratrail.ch/de/we...reglement.html

    Bei den Punkten
    • Eine Jacke für Schlechtwetter im Gebirge. Sie muss aus Gore-Tex oder ähnlichem Material, wasserfest
    (Wassersäule Minimum 10‘000 mm) und atmungsaktiv sein
    • Warme Langarmschicht wie Primaloft, Daune oder Thermo-Shirt (keine Baumwolle), mind. 150g
    (Armlinge sind nur mit einem zusätzlichen Ersatz T-Shirt erlaubt)

    ist mir nicht klar, was hier optimal wäre. Die Jacke möglichst leicht oder wasserdicht oder warm?
    Wenn ich wandern gehen würde, wäre mir das Gewicht nicht so wichtig und eine Wassersäule vielleicht auch nicht.

    Die Langarmschicht soll wärmend sein? Dann benötige ich keine wärmende Jacke?

    Wie handhabt ihr das?

    Ich habe vermutlich die letzten 20 Jahre Entwicklung verpasst.
    Q4 2021 86 kg -> Ziel: 83


  2. #2
    Alles im Blick. Avatar von bones
    Im Forum dabei seit
    05.12.2003
    Beiträge
    17.951
    'Gefällt mir' gegeben
    2.731
    'Gefällt mir' erhalten
    4.371
    "Ich habe es immer geliebt, zu laufen. Es war etwas was man einfach so machen konnte. Du konntest in jede Richtung laufen, schnell oder langsam, gegen den Wind ankämpfen wenn du wolltest, neue Umgebungen kennenlernen mit der Kraft deiner Füße und dem Mut deiner Lungen." (Jesse Owens)

    Wichtiger Hinweis: https://joachim-zelter.de/wp-content...0/07/PDF.9.pdf

  3. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von bones:

    frank2015 (30.09.2021)

  4. #3

    Im Forum dabei seit
    17.02.2011
    Beiträge
    610
    'Gefällt mir' gegeben
    14
    'Gefällt mir' erhalten
    54

    Standard

    Zitat Zitat von frank2015 Beitrag anzeigen
    ...Bei den Punkten
    • Eine Jacke für Schlechtwetter im Gebirge. Sie muss aus Gore-Tex oder ähnlichem Material, wasserfest
    (Wassersäule Minimum 10‘000 mm) und atmungsaktiv sein
    • Warme Langarmschicht wie Primaloft, Daune oder Thermo-Shirt (keine Baumwolle), mind. 150g
    (Armlinge sind nur mit einem zusätzlichen Ersatz T-Shirt erlaubt)

    ist mir nicht klar, was hier optimal wäre. ...
    Du brauchst 1 Jacke als Wetterschutz und eine wämende Schicht Kleidung. Das ist bei praktisch allen alpinen Veranstaltungen so oder so ähnlich vorgeschrieben.

    Ich persönlich packe bei alpinen Ultraläufen
    -1 Gore Shakedry Jacke,
    -1 kurze Gore Überhose (bedeckt nur die Oberschenkel),
    -1 Merino Langarmshirt,
    -1 lange Tights,
    -1 Handschuhe,
    -1 Mütze

    ein.

    Hört sich erst mal viel an, ist aber eben meistens sowieso vorgeschrieben und nimmt erstaunlich wenig Platz weg.

    Diese Ausrüstung war für mich bisher immer ausreichend und hat mich gut durch kalte Nächte gebracht. Trotzdem ist sie immer noch ein Kompromiss zwischen echtem Wetterschutz und geringem Gewicht/Packmaß.
    Bei einem echten Wettersturz im Hochgebirge sieht die Sache bestimmt wieder ganz anders aus...

  5. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von HerbertRD07:

    frank2015 (21.09.2021), JoelH (21.09.2021)

  6. #4
    Avatar von frank2015
    Im Forum dabei seit
    23.11.2015
    Beiträge
    896
    'Gefällt mir' gegeben
    102
    'Gefällt mir' erhalten
    85

    Standard

    Danke für deine Liste

    Zitat Zitat von HerbertRD07 Beitrag anzeigen
    Hört sich erst mal viel an, ist aber eben meistens sowieso vorgeschrieben und nimmt erstaunlich wenig Platz weg.

    Diese Ausrüstung war für mich bisher immer ausreichend und hat mich gut durch kalte Nächte gebracht. Trotzdem ist sie immer noch ein Kompromiss zwischen echtem Wetterschutz und geringem Gewicht/Packmaß.
    Bei einem echten Wettersturz im Hochgebirge sieht die Sache bestimmt wieder ganz anders aus...
    Klar, es geht um Notfallausrüstung. Da wird es darum gehen nicht zu auszukühlen. Warm wäre dennoch was anderes.
    Wenn schlechtes Westter vorhergesagt wäre, würde ich nicht laufen.

    Für eine längere Wanderung würde ich anders planen.

    Hilft mir die Anforderungen einzuschätzen.
    Q4 2021 86 kg -> Ziel: 83


  7. #5
    Avatar von frank2015
    Im Forum dabei seit
    23.11.2015
    Beiträge
    896
    'Gefällt mir' gegeben
    102
    'Gefällt mir' erhalten
    85

    Standard

    Zitat Zitat von HerbertRD07 Beitrag anzeigen
    Du brauchst 1 Jacke als Wetterschutz und eine wämende Schicht Kleidung. Das ist bei praktisch allen alpinen Veranstaltungen so oder so ähnlich vorgeschrieben.

    Ich persönlich packe bei alpinen Ultraläufen
    -1 Gore Shakedry Jacke,
    -1 kurze Gore Überhose (bedeckt nur die Oberschenkel),
    -1 Merino Langarmshirt,
    -1 lange Tights,
    -1 Handschuhe,
    -1 Mütze
    Hab mich jetzt eingedeckt.
    Gewicht ist 1,5kg - ohne tights, hanschuhe, mütze

    Als Überhose habe ich mich für eine lange entschieden. Ich kann nasse Beine nicht leiden.
    Bei der Jacke bin ich mir nicht sicher, ob sich der Unterschied zur 15€ Regenjacke (immerhin auch Nylon)
    lohnt.
    Aber das sehe ich wenn es mal regnet _und_ ich rausgehe
    Q4 2021 86 kg -> Ziel: 83


Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 04.04.2015, 11:05
  2. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 07.06.2012, 22:23
  3. Live Trail - The North Face® Ultra-Trail du Mont-Blanc® - UTMB®
    Von cologne_biel_hawaii im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 25.08.2010, 09:51
  4. Gran Trail Rensen, ein Berg-Trail über 70km + 4000 Höhenmeter
    Von cologne_biel_hawaii im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 06.11.2008, 14:00

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •