+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 26 bis 45 von 45
  1. #26

    Im Forum dabei seit
    23.09.2015
    Beiträge
    1.230
    'Gefällt mir' gegeben
    397
    'Gefällt mir' erhalten
    767

    Standard

    Zitat Zitat von burny Beitrag anzeigen
    Warum soll bei Schrittlänge 1,04 m keine ordentliche Flugphase möglich sein? In meinen normalen Trainingsläufen liege ich kaum drüber und habe selbstverständlich einen ordentlichen Laufstil (sagen mir jedenfalls andere öfter) mit richtiger Flugphase.

    Bernd
    Dann hast du vermutlich eine herausragende Bodenkontaktzeit ;-)

  2. #27

    Im Forum dabei seit
    07.12.2020
    Beiträge
    462
    'Gefällt mir' gegeben
    462
    'Gefällt mir' erhalten
    479

    Standard

    Zitat Zitat von DoktorAlbern Beitrag anzeigen
    Können wir uns darauf einigen, dass es zumindest unnormal ist mit wenn mit steigendem Tempo die Schrittfrequenz sinkt?
    ja, siehe oben

    Zitat Zitat von DoktorAlbern Beitrag anzeigen
    Die 174 bei einer 5:30er Pace müsste man sich da bei jedem/er im Einzelnen anschauen. Das würde ich nicht als pathologisch klassifizieren. Erscheint mir aber (zumindest beim Leistungsniveau des Threaderstellers) relativ niedrig. Nichtsdestotrotz würde ich niemals versuchen "künstlich" an dieser Zahl zu drehen. Hab ich auch selber mal probiert, da kommt nur Quatsch dabei raus.
    siehe oben, würde ich nur noch in kleinen Schritten probieren, wenn überhaupt

    Zitat Zitat von DoktorAlbern Beitrag anzeigen
    Wenn du im HM schon fast bei 200 bist. Was läufst du dann auf 5km? Und (falls bekannt) auf 1500m?
    Schwer zu sagen, da ich generell wenige WKs laufe und die kurzen so gut wie garnicht. 1500m kann ich nichts bieten, 5km habe ich nur 2, aber ewig her. Die waren auch nur unwesentlich höher (206). Gerade gesehen: ich hatte meine alte HM-PB sogar mit 204 gelaufen.
    1000er IVs liegen bei etwa 210, 200-400m gen 220. Mache die Dinger aber auch selten.

    Zitat Zitat von DoktorAlbern Beitrag anzeigen

    Mein "Sprintlimit" ist (laut Uhr) bei ca. 240. Ich weiß nicht ob es auch Leute gibt die (vernünftig) 280 laufen können. Aber irgendwie muss man ja von DL zum Sprinten noch "Luft" haben um die Frequenz zu erhöhen und wenn man beim DL schon recht hoch ist muss man beim sehr schnellen Laufen ja dann noch höher kommen.

    Keine Ahnung, vielleicht liegen mir daher die langen Dinger besser. Ist mir auch zu theoretisch/wissenschafltlich. Die Schrittlänge erhöht sich ja auch bei Erhöhung der Frequenz. Natürlich bleibt da mehr Spielraum bei der Verbesserung der Schrittlänge, die ergibt sich aber aus dem Training und da würde ich, so wie du schreibst, auch nicht künstlich dran rumrütteln wollen.


    Zu deiner Frage:
    he faster we run the higher is the stride frequency. The fastest 10K runners, for example Haile Gebrselassie or Kenenisa Bekele, in a final lap could run with up to 240 steps per minute, while fastest sprinters like Usain Bolt, Tyson Gay and Wayde Van Niekerk are way in 250-280 range and above.
    https://posemethod.com/stride-frequency/

  3. #28
    Avatar von Catch-22
    Im Forum dabei seit
    02.06.2014
    Ort
    NRW
    Beiträge
    6.061
    'Gefällt mir' gegeben
    4.659
    'Gefällt mir' erhalten
    3.607

    Standard

    Hier wurde eine wichtige Frage nicht gestellt (wenn ich es beim überfliegen nicht übersehen habe):
    Womit wurde die Schrittfrequenz gemessen? Mit der Uhr am Arm oder mit einem separaten Sensor?
    Es kann halt auch sein, dass der TE bei der schnelleren Pace verkrampfter ist und die Arme daher anders geführt werden. Ich würde nur Daten von einem Sensor vertrauen. Wichtig wäre auch, dass beide Tempi bei gleichen Bedingungen gelaufen werden, das Terrain hat auch Auswirkungen auf die Frequenz.

    5 Schritte Differenz ist jetzt auch nicht so viel, zeigt eigentlich nur, dass er die 10K Pace nicht gewohnt ist und da noch potenzial hat. Wenn er öfter in der Pace laufen täte, würde er das Schritt auch dort ökonomisieren. Einfach öfter schnell laufen

    Hohe Schrittfrequenz sagt gar nicht über eine Flugphase aus. Ich laufe auch mit einer hohen Frequenz und habe trotzdem immer eine Flugphase. Meine Masse fliegt halt langsamer und überbrückt somit weniger Strecke
    Es gibt Läufer, die kommen über die hauptsächlich Frequenz und eben jene, die über die Schrittlänge schneller werden. Letztere laufen so ziemliche alle Pacen bei einer ähnlichen Frequenz.

  4. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Catch-22:

    RedDesire (25.11.2021)

  5. #29

    Im Forum dabei seit
    23.09.2015
    Beiträge
    1.230
    'Gefällt mir' gegeben
    397
    'Gefällt mir' erhalten
    767

    Standard

    @Fjodoro: Nachdem mein Vollsprint tempomäßig im Bereich der letzten Runde der oben genannten liegt (so deprimierend das auch ist) passt das mit den 240 für mich ganz gut.

    Witzig finde ich die 280, weil ich das so aus dem Ärmel geschüttelt habe. Da die Jungs aber mit nochmal einem ganz anderen Tempo unterwegs und neurologisch anders trainiert sind ist es auch "ok" wenn unsereins sowas nicht erreicht.

  6. #30
    Jäger der verlorenen Geschwindigkeit Avatar von JoelH
    Im Forum dabei seit
    16.06.2017
    Ort
    Pfälzerwald
    Beiträge
    11.122
    'Gefällt mir' gegeben
    4.276
    'Gefällt mir' erhalten
    3.662

    Standard

    Man muss das ganze sowieso im Gesamtkontext sehen und sich nicht auf die Teile beschränken. Denn letztlich ist das ganze ja ein simpler Dreisatz aus Schrittlänge und Anzahl der Schritte wird die Geschwindigkeit pro Zeit.

    Oder anders ausgedrückt Flugzeit und Bodenkontaktzeit ergeben Ebenfalls die Geschwindigkeit pro Zeit. Und da ist sicher die Krux bei den meisten Läufern zu finden. Das Verhältnis ist zugunsten der Bodenkontaktzeit, despektierlich könnte man sie auch Standzeit nennen

    Das Problem im Allgemeinen => kürzere Standzeit = Weniger Energieaufnahme = weniger Energieabgabe = weniger Flugzeit.

    Hier helfen bzw. setzen die neuen Superschuhe an, sie nehmen mehr Energie auf und geben sie auch wieder ab, anstatt zu absorbieren, wie es Dämpfungsschuhe machen.

    Wir müssen also mehr Kraft in die Beine bekommen um in kürzerer Zeit mehr Energie in die Beine zu speichern um die Flugphase zu verlängern und damit schneller zu laufen. Dadurch steigt auch automatisch die Schrittfrequenz.

    Die Krux - wiederrum - darum sind Sprinter so schön definiert und keine halben Hemden wie die Langstreckler. Krux umgekehrt, darum können die Sprinter aber auch nicht so lange und weit laufen wie die Langstreckler. Was sexier ist muss jeder für sich selbst rausfinden.

    Aber letztlich sind wir da an dem Punkt an dem wir uns entscheiden müssen was wir lieber tun wollen. Und einen geeigneten Mittelweg finden.

    ODER wir scheren uns einen Kehricht um das ganze Zahlengedöns und gehen einfach so laufen wie es uns in die Wiege gelegt wurde. Schnell, langsam, kurz oder weit, einfach jeder wie er will.
    Über mich
    wo ich herkomme Am Anfang war da der Bauchspeck und wo ich zuletzt gelaufen bin Joels Daily Challenge - Streakrunning

  7. #31
    Jäger der verlorenen Geschwindigkeit Avatar von JoelH
    Im Forum dabei seit
    16.06.2017
    Ort
    Pfälzerwald
    Beiträge
    11.122
    'Gefällt mir' gegeben
    4.276
    'Gefällt mir' erhalten
    3.662

    Standard

    übrigens, da kommen erschreckende Tatsachen ans Licht. Also zartbesaitete Personen am besten nicht weiter lesen und schon gar keinen Laufsensor kaufen und auswerten.

    Denn Fakt ist

    Name:  flugzeitverhaeltnis.png
Hits: 123
Größe:  51,3 KB

    Selbst im Wettkampf stehe ich 2/3 der Zeit einfach nur dumm auf der Strecke rum, beim langen Lauf sogar zu 80%.

    Über mich
    wo ich herkomme Am Anfang war da der Bauchspeck und wo ich zuletzt gelaufen bin Joels Daily Challenge - Streakrunning

  8. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von JoelH:

    klnonni (25.11.2021)

  9. #32

    Im Forum dabei seit
    04.03.2021
    Beiträge
    18
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Vielen Dank für die interessante Diskussion.

    Ich nehme jetzt daraus mit, dass es definitiv nicht normal ist, dass die Frequenz mit steigendem Tempo abnimmt, ich mir aber nicht zu viele Gedanken darüber und öfters mit dieser Pace laufen sollte. Erst dann nochmal überprüfen.
    Laufe nämlich nur hin und wieder schneller Läufe.

    BTW, gemessen wurde mit einer Forerunner 945 - kann also auch noch gut sein, dass die Arme da mitreinspielen.

  10. #33
    Avatar von burny
    Im Forum dabei seit
    07.06.2007
    Ort
    Grevenbroich
    Beiträge
    6.228
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    604

    Standard

    Zitat Zitat von JoelH Beitrag anzeigen
    wir scheren uns einen Kehricht um das ganze Zahlengedöns und gehen einfach so laufen wie es uns in die Wiege gelegt wurde. Schnell, langsam, kurz oder weit, einfach jeder wie er will.
    Uneingeschränkte Zustimmung! Bevor den Uhrenentwicklern einfiel, was man alles Schönes messen könnte, hat sich keine Sau um sowas Gedanken gemacht, dafür waren aber die Zeiten schneller (wie man an älteren Ergebnislisten leicht feststellen kann).

    Allerdings, wenn man schon mal auf die Daten schaut:
    Zitat Zitat von JoelH Beitrag anzeigen
    Bodenkontaktzeit, despektierlich könnte man sie auch Standzeit nennen
    passt das nicht. Wenn, dann schon eher "Stützzeit", denn in keiner Phase des Laufens "steht" man. Beim Fahrradfahren ist die "Bodenkontaktzeit" nahezu immer 100%, das Tempo aber beliebig flotter als beim Laufen mit geringerem Bodenkontakt.

    Bernd
    Das Remake

    Infos zum Laufen und Vereinsgedöns gibt's auf www.sgnh.de

  11. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von burny:

    JoelH (25.11.2021), leviathan (25.11.2021)

  12. #34
    Es ist nichts scheißer als Platz vier. Avatar von hardlooper
    Im Forum dabei seit
    20.10.2007
    Beiträge
    19.239
    'Gefällt mir' gegeben
    107
    'Gefällt mir' erhalten
    862

    Standard

    Zitat Zitat von donjon7592 Beitrag anzeigen
    kann also auch noch gut sein, dass die Arme da mitreinspielen.
    Das glaube ich nicht. Im Normalfall geht bei jedem Schritt das Bein synchron auf der gegenüberliegenden Seite mit nach vorne.
    Versuche mal aus Jux beim nächsten Lauf, das zu verhindern .

    Knippi

  13. #35
    Jäger der verlorenen Geschwindigkeit Avatar von JoelH
    Im Forum dabei seit
    16.06.2017
    Ort
    Pfälzerwald
    Beiträge
    11.122
    'Gefällt mir' gegeben
    4.276
    'Gefällt mir' erhalten
    3.662

    Standard

    Zitat Zitat von burny Beitrag anzeigen
    passt das nicht. Wenn, dann schon eher "Stützzeit", denn in keiner Phase des Laufens "steht" man. Beim Fahrradfahren ist die "Bodenkontaktzeit" nahezu immer 100%, das Tempo aber beliebig flotter als beim Laufen mit geringerem Bodenkontakt.

    Wenn man das konsequent weiter spinnt, dann kann man nur zu einer logischen Schlussfolgerung kommen. Die Flugzeit ist das Problem, reduziert man sie auf nahe null, dann ist man so schnell wie ein Radfahrer.

    Ich liebe Logik.
    Über mich
    wo ich herkomme Am Anfang war da der Bauchspeck und wo ich zuletzt gelaufen bin Joels Daily Challenge - Streakrunning

  14. #36
    The Last Of The Mohicans Avatar von Santander
    Im Forum dabei seit
    06.09.2007
    Ort
    Neuss
    Beiträge
    3.216
    'Gefällt mir' gegeben
    75
    'Gefällt mir' erhalten
    410

    Standard

    Zitat Zitat von muskelbiber Beitrag anzeigen
    Also ich kann bei zunehmenden Tempo sehr wohl meine Schrittfrequenz als auch meine Schrittlänge erhöhen - und tue auch genau dies.
    In bestimmten Grenzen ja, aber in der letzten Konsequenz nein. Wenn die Amplitude größer wird, muss zwangsläufig die Frequenz sinken.
    Hier machen doch alle (angeblich) immer das berühmte Lauf-ABC. Das ist das beste Beispiel:
    Skippings (= kleine Schritte) führt man in einer hohen Frequenz aus. Beim Hopserlauf (= große Schritte) ist die Frequenz entsprechend geringer.
    Trotzdem kommt man beim Hopserlauf natürlich schneller voran.

    Oder andersherum ausgedrückt: Wer kleine Schritte macht, muss bei gleicher Geschwindigkeit eine höhere Frequenz laufen als jemand mit großen Schritten.

    Vertrauen sie mir. Ich weiß, was ich tue.

  15. #37
    Avatar von burny
    Im Forum dabei seit
    07.06.2007
    Ort
    Grevenbroich
    Beiträge
    6.228
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    604

    Standard

    Zitat Zitat von Santander Beitrag anzeigen
    Wenn die Amplitude größer wird, muss zwangsläufig die Frequenz sinken.
    Sorry, aber das ist totaler Unsinn.
    Wie JoelH schon schrieb: Die Geschwindigkeit ist das Produkt aus Schrittlänge und Frequenz. Warum soll ein Faktor kleiner werden, wenn der andere größer wird? Wenn beide Faktoren wachsen, wächst eben auch das Produkt. So simpel ist das!

    Zitat Zitat von Santander Beitrag anzeigen
    Das ist das beste Beispiel:
    Skippings (= kleine Schritte) führt man in einer hohen Frequenz aus. Beim Hopserlauf (= große Schritte) ist die Frequenz entsprechend geringer.
    Trotzdem kommt man beim Hopserlauf natürlich schneller voran.
    Das stimmt. Aber das ist im Hinblick auf deine Ausgangsthese ein Satz der Art "Nachts ist es kälter als draußen."

    Bernd
    Das Remake

    Infos zum Laufen und Vereinsgedöns gibt's auf www.sgnh.de

  16. Folgenden 3 Foris gefällt oben stehender Beitrag von burny:

    dicke_Wade (25.11.2021), Fjodoro (25.11.2021), JoelH (25.11.2021)

  17. #38

    Im Forum dabei seit
    19.03.2008
    Ort
    Remagen
    Beiträge
    467
    'Gefällt mir' gegeben
    53
    'Gefällt mir' erhalten
    82

    Standard

    Zitat Zitat von DoktorAlbern Beitrag anzeigen
    Mein "Sprintlimit" ist (laut Uhr) bei ca. 240. Ich weiß nicht ob es auch Leute gibt die (vernünftig) 280 laufen können.
    Jetzt weiß ich immerhin, warum meine Grundschnelligkeit so grottig ist. Bei mir ist selbst beim "Sprint" bei ca. 200 Schicht...

  18. #39
    Avatar von Bantonio
    Im Forum dabei seit
    01.02.2019
    Ort
    Wien
    Beiträge
    435
    'Gefällt mir' gegeben
    198
    'Gefällt mir' erhalten
    233

    Standard

    Zitat Zitat von Siebengebirgsläufer Beitrag anzeigen
    Jetzt weiß ich immerhin, warum meine Grundschnelligkeit so grottig ist. Bei mir ist selbst beim "Sprint" bei ca. 200 Schicht...
    Und ich bin ab 10k auf 200 und drüber. Dafür ist meine Schrittlänge im Vergleich zu vielen anderen grottig.

  19. #40

    Im Forum dabei seit
    18.01.2018
    Beiträge
    3.749
    'Gefällt mir' gegeben
    4.804
    'Gefällt mir' erhalten
    2.219

    Standard

    Zitat Zitat von Siebengebirgsläufer Beitrag anzeigen
    Jetzt weiß ich immerhin, warum meine Grundschnelligkeit so grottig ist. Bei mir ist selbst beim "Sprint" bei ca. 200 Schicht...
    Das muss nicht der Grund sein.
    Bei mir ist sicherlich auch bei ca. 200 Schicht im Schacht. Dennoch ist meine Grundschnelligkeit wahrscheinlich nicht so schlecht.

    Und um mal das andere Extrem zu nennen:
    Wettkämpfe laufe ich mit folgenden Schrittfrequenzen, Start und Zielsprint mal ausgenommen:
    800m: ca. 180
    1500m: ca. 175
    10km: ca. 170

    Das ist jetzt aber zugegebenermaßen sicherlich nicht unbedingt das Ökonomischste, wie man so laufen kann ;-)

  20. #41
    Dart Vader Avatar von Dartan
    Im Forum dabei seit
    07.07.2015
    Ort
    Würzburg
    Beiträge
    4.684
    'Gefällt mir' gegeben
    6.349
    'Gefällt mir' erhalten
    4.490

    Standard

    Zitat Zitat von RunSim Beitrag anzeigen
    Und um mal das andere Extrem zu nennen:
    Wettkämpfe laufe ich mit folgenden Schrittfrequenzen, Start und Zielsprint mal ausgenommen:
    800m: ca. 180
    1500m: ca. 175
    10km: ca. 170
    Das ist doch noch gar nichts: Meine schnellsten 5er und 10er dieses Jahr (Pace immerhin Größenordnung 4:00/km) bin ich mit Schrittfrequenzen zwischen so 155 und 160 gelaufen... Einzig als ich mal eine 333m Runde Vollgas mit 3:00/km gelaufen bin, konnte ich mal eine signifikant höhere Schrittfrequenz von wahnwitzigen 186spm erreichen.

    Zitat Zitat von burny Beitrag anzeigen
    Sorry, aber das ist totaler Unsinn.
    Wie JoelH schon schrieb: Die Geschwindigkeit ist das Produkt aus Schrittlänge und Frequenz. Warum soll ein Faktor kleiner werden, wenn der andere größer wird? Wenn beide Faktoren wachsen, wächst eben auch das Produkt. So simpel ist das!
    +1
    Ein weiterer Denkfehler ist Schrittlänge mit Amplitude gleichzusetzen. Bei gleichbleibender Amplitude, und somit gleichbleibender Flugzeit, wird die Schrittlänge bei steigender Geschwindigkeit automatisch größer, da man in in der selben Flugzeit weiter nach vorne "fliegt".

  21. #42
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    21.237
    'Gefällt mir' gegeben
    1.314
    'Gefällt mir' erhalten
    3.573

    Standard

    Ich würde da ha eher für den Begriff Sprungweite statt Schrittweite plädieren

    Gruss Tommi

  22. #43

    Im Forum dabei seit
    18.01.2018
    Beiträge
    3.749
    'Gefällt mir' gegeben
    4.804
    'Gefällt mir' erhalten
    2.219

    Standard

    Dartan, wir sind sind die roten Laternen hier im Forum bzgl. Schrittrequenz und wurden nebenbei von der Wade gedisst ;-)

  23. #44
    Dart Vader Avatar von Dartan
    Im Forum dabei seit
    07.07.2015
    Ort
    Würzburg
    Beiträge
    4.684
    'Gefällt mir' gegeben
    6.349
    'Gefällt mir' erhalten
    4.490

    Standard

    Zitat Zitat von RunSim Beitrag anzeigen
    Dartan, wir sind sind die roten Laternen hier im Forum bzgl. Schrittrequenz und wurden nebenbei von der Wade gedisst ;-)
    #KänguruUndSpaßDabei

  24. #45
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    21.237
    'Gefällt mir' gegeben
    1.314
    'Gefällt mir' erhalten
    3.573

    Standard

    Zitat Zitat von RunSim Beitrag anzeigen
    Dartan, wir sind sind die roten Laternen hier im Forum bzgl. Schrittrequenz und wurden nebenbei von der Wade gedisst ;-)
    Dabei schaffe ich sicher keine 200er Frequenz, egal bei welcher Weite

    Gruss Tommi


    Mein Tagebuch: https://forum.runnersworld.de/forum/...er-dicken-Wade

    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Erhöhung der Schrittfrequenz -Erfahrungen?
    Von d.geric im Forum Laufsport allgemein
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 10.02.2017, 10:27
  2. Wie Schrittfrequenz bei Dauerlauf auf 180 steigern?
    Von k0y0 im Forum Laufsport allgemein
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 15.10.2014, 21:27
  3. Schrittfrequenz fällt bei Ermüdung?!
    Von jonny68 im Forum Laufsport allgemein
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 30.07.2014, 16:49
  4. Schrittfrequenz erhöhen und richtiger Laufstil
    Von skapi im Forum Laufsport allgemein
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 08.06.2014, 12:42
  5. Schrittlänge oder Schrittfrequenz ?
    Von karlimglueck im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 09.12.2005, 12:09

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •