+ Antworten
Ergebnis 1 bis 19 von 19
  1. #1
    Oli1993 Avatar von Oli1993
    Im Forum dabei seit
    18.12.2021
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    17
    'Gefällt mir' gegeben
    3
    'Gefällt mir' erhalten
    1

    Standard Mikrofrakturierung Knie Tagebuch Erfahrungen

    Hallo Leute,
    Ich bin Oli, 28 Jahre jung und habe aus dem Nichts einen Knorpelriss im linken Knie durch ein MRT diagnostiziert bekommen.
    Zu mir: ich spiele seit dem ich denken kann Fussball und bin allzeit aktiv (Skifahren, Joggen, Fitness, Inliner, Biken, Surfen,..)

    Ich hatte auf einmal Schmerzen im Knie nach einem Urlaub in Sardinien und dieser wurde in den anschliessenden Wochen nach Belastungen wie Fussballtraining und Fitnessuebungen immer groesser, sodass ich mich auf dem Weg zu meinem Sportarzt gemacht habe. Dieser hat mich sofort zum Radiologen/ MRT geschickt. Die darauffolgenden Bilder waren eindeutig. Ein kleiner Riss im Knorpel unter der Kniescheibe, welcher bis auf den Knochen durchgerissen ist (Knorpelschaden 4. Grades; Bilder folgen). Der ehemalige Mannschaftsarzt eines Fussball Bundesligisten verwies sofort auf die Mikrofrakturierung (MF), welche vor allem bei kleinen Knorpelschaeden 4. Grades bei jungen Menschen mit noch gesunden darum liegendem Knorpelgeweben angewendet wird. Eine Zweitmeinung beim naechsten noch aktiven Bundesliga-Mannschafsarzt bestätigte diese Behandlungsmethode und mir wurde langsam klar, dass es jetzt ernst wird.

    Jetzt moechte ich euch auf die Reise meiner Operation mitnehmen und euch gerne mit meinen Erfahrungen helfen durch diese miese Zeit zu kommen. Meine OP ist jetzt schon 16 Tage her und ich werde im folgenden euch woechentlich mit Neuigkeiten aus meinem Heilungsprozess berichten. Anfangen werde ich im naechsten Beitrag mit 2 Tage vor der OP, OP-Tag, der Tag danach und dann woechentlicher Report.

    Grüße auch an @t-dog, welcher hier vor 5 Jahren seinen Verlauf geschildert und mich dazu bewogen hat euch an meinem Verlauf Teil zu haben.

    Liebe Gruesse und Euch allen gesunde Knie
    euer Oli

  2. #2
    Oli1993 Avatar von Oli1993
    Im Forum dabei seit
    18.12.2021
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    17
    'Gefällt mir' gegeben
    3
    'Gefällt mir' erhalten
    1

    Beitrag MRT Befund, Tag vor OP, OP-Tag, Tag danach

    MRT Bild (Knorpelriss unter der Patella)
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	MRT Bild Pfeile.jpg 
Hits:	44 
Größe:	109,5 KB 
ID:	83996
    Am Tag vor der OP: Beine rasieren, Corona Test, ab 24 Uhr nichts mehr essen
    OP Tag: Angstschweiß, Fahrer organisieren, Vergewissern ob das richtige Bein rasiert ist dem Arzt vertrauen

    Meine OP verlief laut Arzt sehr gut und wurde nach 20 Minuten bereits beendet (OP-Bericht)Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	OP Bericht.jpg 
Hits:	48 
Größe:	161,0 KB 
ID:	83994. Aufgewacht bin ich in einem Aufwachraum mit 3 anderen Operierten.
    Zum OP Bericht: 5-7 Tage Krücken.. jaja pustekuchen.. bin bereits 16 Tage damit unterwegs.. aber dazu später mehr
    Eine Drainage (Schlauch im Knie) Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	WhatsApp Image 2021-12-18 at 16.54.39.jpeg 
Hits:	32 
Größe:	84,7 KB 
ID:	83997 wurde verlegt und ich konnte nach 2h Chillen dann abgeholt werden (habe mich für die Ambulante OP entschieden).
    Zuhause noch verdödelt von der Narkose TV geschaut, gut gegessen und das Bein hochgelegt - Schmerzen negativ

    Am Tag danach: Der Schlauch muss aus dem KnieMit großer Angst vor Schmerzen bin ich wieder im Krankenhaus angereist. Der Schlauch wurde gezogen und ich muss sagen es war echt in Ordnung. Ich hatte wiedermal keine Schmerzen dabei. Es hat sich angefühlt als würde ein langer Wurm mein Knie verlassenKlicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	WhatsApp Image 2021-12-18 at 16.54.39 (3).jpeg 
Hits:	49 
Größe:	86,6 KB 
ID:	83998
    Ab jetzt heißt es ruhig das Bein hochlegen und Thrombosespritzen täglich in den Bauch zu ballern..
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken  

  3. #3
    Oli1993 Avatar von Oli1993
    Im Forum dabei seit
    18.12.2021
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    17
    'Gefällt mir' gegeben
    3
    'Gefällt mir' erhalten
    1

    Standard Tage 2 bis 16 nach der OP

    Die ersten 6 Tage nach der OP habe ich das Bein mit 0 Kilogramm belastet und lag nur auf dem Rücken mit hochgelegtem Bein. Im Winter und während einer Pandemie wirklich gut erträglich und ich konnte mich mal komplett ausruhen und entschleunigen --> also bisher halb so wild (auch keine Schmerzen).
    Am 7. Tag nach meiner OP hat die Physiotherapie begonnen. Auftreten sollte ich.. wtf??? nein haha der Therapeut hat mein Bein ganz schön arg bewegt und zu sehr in den Schmerz hinein.. da hatte ich ein wenig mit der Angst zu tun bekommen.. leider ging der Physio auf meine Bitte nicht ein das ganze vorsichtiger anzugehen.. sie massierte noch meinen oberschenkel am Knie und die Kniescheibe was sehr unangenehm und für mich als Laie nicht wirklich sinnvoll erschien.. Auf Fragen zur Mikrofrakturierung kam in mir die Vermutung hoch, dass mein Gegenüber keine Ahnung davon hat und das machte mich innerlich ziemlich sauer und verunsicherte mich sehr. Daraufhin habe ich mich bei einem befreundeten Physiotherapeuten gemeldet, welcher mich in seiner eigenen Praxis mit seinem Knie-Spezialisten zu einem Termin eingeladen hat. ZAAACK beste Entscheidung - wir haben uns verstanden, er kennt das Problem, hat mir alles erklärt und hat mehr als überzeugt mit Fachwissen, Sympathie und co. über 30 Minuten hat er sich Zeit genommen ohne das die Praxis einen Cent mit mir verdient hat. --> PHYSOTHERAPIE-WECHSEL!!! die 20 Kilometer Strecke mehr nehme ich gerne in Kauf!

    11 Tage nach der OP war ich beim ersten Termin meines neuen Physios. Eine genaue Analyse meines Knies sowie die Vermessung der Streckung und Beugung wurden notiert. App-Basiert kann man in dieser Physio seinen Fortschritt tracken. Eine Belastung meines Knies für 80% und einer mit Krücken aufgenommene Ganganalyse wurde per Video aufgenommen. Erstaunlicherweise geht das schon ganz gut. Mein Knie hat in der Streckung und mit gutem Abrollen kaum bis keine Schmerzanzeichen.
    Am selben Tag wurden die Fäden bei meinem ersten Sportarzt gezogen (alles ganz harmlos, kleines Zwicken und rum war es).
    Mein Arzt bestätigte mir, dass ich langsam aber sicher in Vollbelastung gehen kann (ich bin immer noch ein wenig verwundert und gehe es etwas langsam an).

    16 Tage nach der OP (also heute) bin ich weiterhin "schmerzfrei" im gestreckten Zustand, winkle ich das Bein an sticht es irgendwann rein und es "blockiert" ab einem bestimmten Punkt. Mein Physio und ich haben Übungen festgelegt und wir arbeiten an der Beweglichkeit - der Muskel baut ziemlich ab.. das Bein stelle ich immer noch bei maximal 80% Belastung ab.

    Ach ja ich habe mich mit Nahrungsergaenzungsmittel eingedeckt um meine Gelenke und en Körper optimal mit Nährstoffen zur Heilung zu versorgen (Bilder und Beschreibungen folgen im nächsten Post morgen).

  4. #4
    hat sich stets bemüht Avatar von RunningPotatoe
    Im Forum dabei seit
    21.10.2014
    Ort
    'ße Länd
    Beiträge
    9.142
    'Gefällt mir' gegeben
    1.250
    'Gefällt mir' erhalten
    1.736

    Standard

    Soweit scheinst du ja richtig Glück gehabt zu haben. Da wünsche ich dir mal weiterhin eine gute und rückschlagfreie Besserung.

    Zitat Zitat von Oli1993 Beitrag anzeigen
    Ach ja ich habe mich mit Nahrungsergaenzungsmittel eingedeckt um meine Gelenke und en Körper optimal mit Nährstoffen zur Heilung zu versorgen (Bilder und Beschreibungen folgen im nächsten Post morgen).
    Nee, lass mal stecken. Hat der Arzt dir das Zeugs verschrieben oder kriegst du zu Hause langfristig nichts zu essen?

    (Wenn das hier jetzt ein NEM-Blog wird, bin ich nämlich schneller wieder raus als ich reinkam.)

  5. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von RunningPotatoe:

    Oli1993 (18.12.2021)

  6. #5
    Klein, sehr fett & gemein Avatar von kobold
    Im Forum dabei seit
    16.11.2005
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    19.075
    'Gefällt mir' gegeben
    1.811
    'Gefällt mir' erhalten
    1.468

    Standard

    Zitat Zitat von RunningPotatoe Beitrag anzeigen
    (Wenn das hier jetzt ein NEM-Blog wird, bin ich nämlich schneller wieder raus als ich reinkam.)
    Du meinst wohl: Dann ist der TE schneller wieder raus als er reinkam.

    @Oli: Gute Besserung weiterhin. Aber denk nicht mal dran, hier Werbung für NEM zu posten, egal ob mit oder ohne Links. Zumindest nicht, wenn du in diesem Forum eine Zukunft haben willst.

  7. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von kobold:

    Oli1993 (18.12.2021), RunningPotatoe (18.12.2021)

  8. #6
    Oli1993 Avatar von Oli1993
    Im Forum dabei seit
    18.12.2021
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    17
    'Gefällt mir' gegeben
    3
    'Gefällt mir' erhalten
    1

    Standard

    Zitat Zitat von RunningPotatoe Beitrag anzeigen
    Soweit scheinst du ja richtig Glück gehabt zu haben. Da wünsche ich dir mal weiterhin eine gute und rückschlagfreie Besserung.


    Nee, lass mal stecken. Hat der Arzt dir das Zeugs verschrieben oder kriegst du zu Hause langfristig nichts zu essen?

    (Wenn das hier jetzt ein NEM-Blog wird, bin ich nämlich schneller wieder raus als ich reinkam.)
    Hallo und erstmal danke für deine Genesungswünsche.
    Ich verstehe nicht, warum mal hier keine NEM nennen darf, die man nimmt. Ich verdiene ja dadurch kein Geld.. muss ja jeder selber für sich entscheiden.
    Mir wurden die ja auch empfohlen von einem sehr guten Freund der sowas mit dem Meniskus durchgemacht hat und der verdient damit auch kein Geld wenn ich die Sachen über Amazon beziehe. Will da au kein großes Fass aufmachen und diskutieren. Verstehe natürlich wenn es da so geldgeile Leute gibt, welche die Sorgen und Ängste von Betroffenen ausnutzen um Geld zu machen - Das geht komplett gegen meine ethischen und moralischen Ansichten - ich glaube an Karma. Will wirklich nur helfen, da ich auch den Blog von t-dog gelesen habe (welcher btw auch NEM genommen hat).
    Ich will nichts unversucht lassen - deswegen werde ich diese Produkte weiterhin einnehmen - mehr dazu wie gesagt morgen - werde dann Firmennamen und so weglassen, damit ich nicht direkt empfehle bzw. sage nehmt das weil es hilft. Ich weiss es ja selber nicht ob es der Heilung wirklich dient. Aber manche Substanzen sind m.E. logisch zu nehmen, da ich die auch schon zuvor eingenommen habe wie Omega 3 und ein Multivitamin-Komplex

    Danke für euer Feedback und sollte jemand unter meinem Tagebuch Werbung oder Ärger machen - versuche ich das zu unterbinden.
    Schöne Feiertage euch und bis bald!!

  9. #7
    Oli1993 Avatar von Oli1993
    Im Forum dabei seit
    18.12.2021
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    17
    'Gefällt mir' gegeben
    3
    'Gefällt mir' erhalten
    1

    Standard

    Zitat Zitat von kobold Beitrag anzeigen
    Du meinst wohl: Dann ist der TE schneller wieder raus als er reinkam.

    @Oli: Gute Besserung weiterhin. Aber denk nicht mal dran, hier Werbung für NEM zu posten, egal ob mit oder ohne Links. Zumindest nicht, wenn du in diesem Forum eine Zukunft haben willst.
    Danke auch für deine Genesungswünsche.

    Hab gerade darauf dem anderen geantwortet - wollte dir aber unbedingt trotzdem DANKE sagen

  10. #8
    Es ist nichts scheißer als Platz vier. Avatar von hardlooper
    Im Forum dabei seit
    20.10.2007
    Beiträge
    19.798
    'Gefällt mir' gegeben
    138
    'Gefällt mir' erhalten
    1.149

    Standard

    Gummibärchen* - is Gelatine drin. Das ist kein NEM - die volle Dröhnung. Ollternäit Knochen für eine Brühe auskochen.

    *Meine Enkelin (im damaligen Format Erdnuckel) sagte beim Bonbons nehmen immer "eins reicht" - wohl ihrer Mutter nachgeplappert. Das güldet hier aber nicht .

    Knippi

  11. #9
    hat sich stets bemüht Avatar von RunningPotatoe
    Im Forum dabei seit
    21.10.2014
    Ort
    'ße Länd
    Beiträge
    9.142
    'Gefällt mir' gegeben
    1.250
    'Gefällt mir' erhalten
    1.736

    Standard

    Zitat Zitat von Oli1993 Beitrag anzeigen
    Aber manche Substanzen sind m.E. logisch zu nehmen, da ich die auch schon zuvor eingenommen habe wie Omega 3 und ein Multivitamin-Komplex
    Sicher. Logisch ist vor allem, die Stoffe zu supplementieren, die dein Arzt bei dir als Mangel diagnostiziert hat und die du aus irgend einem Grund (z.B. Reizdarm, Kurzdarmsyndrom etc.) auch bei ausgewogenem Nahrungsangebot nicht in genügender Menge aufnehmen kannst. Deshalb ja meine obige Frage, ob dein Arzt dir die NEMs verschrieben hat. Bei Mangel an Omega 3 Fettsäuren reicht eine Handvoll Walnüsse pro Tag. Fettfisch (Lachs, Makrele...) ist auch gut. Multivitamin-Komplex als Schrotflinte ist eh Quatsch.

    Aber egal. Natürlich darfst du gerne berichten, was du glaubst, was dir geholfen haben könnte. Für die Einhaltung der Forenregeln wird dann der Cheffe namens Tim hier schon sorgen.

  12. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von RunningPotatoe:

    bones (19.12.2021)

  13. #10
    Avatar von klnonni
    Im Forum dabei seit
    10.05.2017
    Ort
    Brieselang, Brandenburg
    Beiträge
    3.181
    'Gefällt mir' gegeben
    4.844
    'Gefällt mir' erhalten
    1.312

    Standard

    Was mich mehr interessieren würde als irgendwelche NEM's,
    Wie kam es dazu, dass du ein Knorpelriss bekamst?

    Was haben die Ärzte den für Ursachen ausgemacht und wie werden weitere Knorpelschäden zu verhindern sein?


    Alles Gute für die Zukunft

  14. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von klnonni:

    Oli1993 (22.12.2021)

  15. #11
    Oli1993 Avatar von Oli1993
    Im Forum dabei seit
    18.12.2021
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    17
    'Gefällt mir' gegeben
    3
    'Gefällt mir' erhalten
    1

    Standard

    Zitat Zitat von klnonni Beitrag anzeigen
    Was mich mehr interessieren würde als irgendwelche NEM's,
    Wie kam es dazu, dass du ein Knorpelriss bekamst?

    Was haben die Ärzte den für Ursachen ausgemacht und wie werden weitere Knorpelschäden zu verhindern sein?


    Alles Gute für die Zukunft

    Hallo Klnonni,

    der eine Arzt meinte, dass es aus einer ruckartigen Fehlbewegung im Knie gekommen sein kann.
    Der operierende Arzt geht von einem langsamen Verschleiss, welcher durch eine Fehlstellung im Körper kommen kann aus, sodass eine Gang und Körperanalyse in den nächsten Wochen ansteht, um den selben Knorpeldefekt nicht sofort wieder entsteht.
    Des weiteren werde ich sehr viel Fahrrad fahren und einen gezielten guten Muskelaufbau mit meinem Personal Trainer durchziehen - dazu kommt eine sehr eiweissreiche Ernährung damit die Mukkis wieder zurückkehren
    Danke für deine Wünsche!

  16. #12
    Oli1993 Avatar von Oli1993
    Im Forum dabei seit
    18.12.2021
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    17
    'Gefällt mir' gegeben
    3
    'Gefällt mir' erhalten
    1

    Standard

    18. Tag nach der OP (beim Physio):Oberschenkelmassage, Lockerung und leichte Bewegung der Patella (ohne Druck), Anwinkeln und Strecken des Beins mit Mess-Datenerfassung, Kreuzschritt-Krücken, Fahrradeln

    Heute war ich wieder bei meinem super Physio und mein Oberschenkel wurde durch eine Massage gelockert. Die Patella wurde ein wenig ohne Druck mobilisiert und das Anwinkeln sowie das Strecken des Beins wurde gemessen. Messdaten zum Verlauf werde ich morgen beim Physio mal abfotografieren, damit ich das euch besser visualisieren kann. Beim Strecken spüre ich im Liegen ohne Gewichtsbelastung fast keinen Schmerz mehr, beim Anwinkeln entsteht im Grenzbereich des Möglichen ein unangenehmer Druck im Knie und etwas über der Kniescheibe (aber das ist normal). Eine Kniebeuge (also im Stand) mit dem kaputten Knie wäre fatal, da wir hier zu viel Druck auf die Patella bekommen und somit auf den darunter befindlichen Knorpelgewebe - Das könnte alles wieder kaputt machen.
    Mein Physio lernte mit mir daraufhin ein wenig mit den Krücken anders zu laufen: Wenn das linke Bein vorgeht dann geht nur die rechte Krücke mit und andersrum. Sprich im "Wechselschritt", sodass immer nur eine Krücke am Boden ist. Koordinativ und kopftechnisch erstmal eine ganz schöne Herausforderung, aber nach einigem Üben fühlt es sich wieder ein wenig nach "normalem" Laufen an. Vollbelastung ist leider immer noch nicht drin - Das Knie fühlt sich ganz schön instabil an.
    Nach der Übung durfte ich das erste Mal auf das Ergometer "fahrradeln" Eine hohe Sitzposition um den Winkel nicht zu klein zu haben und der Widerstand auf fast das minimalste, sodass es hauptsächlich um die Bewegung im Knie geht und nicht um eine Anstrengung der Muskeln. 10 Minuten sollte ich maximal fahren - die Zeit verflog so schnell, dass ich noch 2 Minuten draufgepackt habe (Vermisse einfach den "Sport").
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Ergometer1.jpeg 
Hits:	31 
Größe:	196,7 KB 
ID:	84046Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Ergometer2.jpeg 
Hits:	33 
Größe:	185,7 KB 
ID:	84047
    Wenn ihr Fragen habt, welche ihr nicht in das öffentliche Forum schreiben wollt, könnt ihr mir auch gerne eine private Nachricht schreiben.
    Morgen ist es genau 3 Wochen nach der OP und ich bin wieder beim Physio. Ich werde euch berichten

  17. #13
    Oli1993 Avatar von Oli1993
    Im Forum dabei seit
    18.12.2021
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    17
    'Gefällt mir' gegeben
    3
    'Gefällt mir' erhalten
    1

    Reden Die ersten Schrittchen

    3 Wochen nach der OP
    Heute war ich wieder bei meinem Physio und habe euch heute mal die Messwerte (Winkel) meines Knies in Streckung und Beugung aktiv (was ich aus eigener Kraft bis in den Schmerz hinbekomme) sowie passiv (der Physio bewegt das Bein ganz langsam in der Beugung nach hinten/ Bei der Streckung drückt er vorsichtig das Bein, oberhalb der Kniescheibe, nach unten) vor und nach der Massage mitgebracht. Hier mal 3 Daten:
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Beugung Streckung Fortschritt.JPG 
Hits:	21 
Größe:	49,5 KB 
ID:	84072
    Mein Physio und ich sind ganz zufrieden mit der Entwicklung - Tag für Tag eine Nounce in Richtung Normalität.

    Danach sind wir mit dem operierten Knie auf die Waage gestanden. Vollbelastung erreicht - Zwar noch ein wenig wackelig, aber mit der Anzeige der Waage und dem Bewusstsein, dass ich wieder auf eigenen Beinen stehen kann ein großer Erfolg für mich. So wagte ich es mir zu wie eine ältere Dame ein wenig ohne Krücken kleine Schrittchen zu laufen So kann es weitergehen.. Mein persönliches Ziel ist es am 01.01.22, also in 8 Tagen wieder ohne Krücken leben zu können. Übungen für zuhause wurden mir wieder mitgegeben, welche die Muskulatur stärken und die Beweglichkeit fördern sollen. Für 11 Minuten bin ich daraufhin auf das Ergometer (darauf habe ich mich am meisten gefreut). Auf "brutale" 50KW habe ich mir erlaubt die "Belastung" zu steigern - höchstes Gebot: schmerzfrei bleiben und nicht übertreiben
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	211223_Ergometer.jpg 
Hits:	15 
Größe:	81,5 KB 
ID:	84073
    Schöne Feiertage mit euren Liebsten und bleibt gesund.
    Update voraussichtlich nächste Woche - mal sehen ob der 01.01. krückenfrei gefeiert werden kann

  18. #14
    Oli1993 Avatar von Oli1993
    Im Forum dabei seit
    18.12.2021
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    17
    'Gefällt mir' gegeben
    3
    'Gefällt mir' erhalten
    1

    Standard 23.-26. Tag nach der OP // Ergometer-Time //

    23. Tag nach der OP
    Da ich erst wieder am 32. Tag nach der OP beim Physiotherapeuten bin, habe ich das alte Ergometer im Keller meines Vaters reanimiert.
    Super motiviert bin ich mit meinen 2 Krücken ans Ergometer und ohne Schmerzen 20 Minuten mit wenig Kraftaufwand durchgeradelt. Danach habe ich meine Hebeübungen aus der Physiotherapie für den Oberschenkel gemacht und mein Bein selbst massiert --> Feels good.
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	1.jpeg 
Hits:	17 
Größe:	165,1 KB 
ID:	84150

    24. Tag nach der OP
    Selber Ablauf wie am Vortag, nur mit bissl mehr Belastung auf 15 Minuten (siehe Bild).
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	2.jpeg 
Hits:	11 
Größe:	164,4 KB 
ID:	84151

    25. Tag nach der OP
    Wiederrum selber Ablauf, nur noch mehr Belastung auf 20 Minuten.
    Den halben Tag habe ich nur auf einer Krücke und teilweise ohne Krücken versucht durchs Haus zu kommen.
    Abends habe ich das ein wenig bereut, da das Knie sich durch Instabilität und leichtes anschwellen gemeldet hat.
    Also Kühlen und morgen halblang
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	3-3.jpeg 
Hits:	11 
Größe:	130,2 KB 
ID:	84152

    Ergometerdaten der 3 Tage
    Tag nach OP Dauer [min] Distanz [km] Leistung [Watt]
    23 20 5.5 90.5
    24 15 4.2 115
    25 20 6.2 140

    26. Tag nach der OP
    Heute habe ich das Ergometer gemieden und dem Knie seine Ruhe gegeben.
    Nach dem Aufstehen hat es sich zum Glück wieder gut und stabil angefühlt.
    Den Tag habe ich durchgehend auf einer Krücke verbracht und war auch einiges unterwegs, da wir 2 Wohnungsbesichtigungen hatten.
    Jetzt am Abend spüre ich jedoch wieder eine kleine Instabilität und "Schmerz", sodass ich mal morgen früh abwarte und dann entscheide ob ich doch nochmal einen Tag mit 2 Krücken rumlaufe.
    Zum Narben massieren (oder auch sonst für alle möglichen Massagen) will ich euch noch meinen Favoriten zeigen (Geruch ist super und es dauert sehr lange bis es komplett einzieht) --> Keine Werbung / Einfach eine Empfehlung.
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	4.jpeg 
Hits:	22 
Größe:	109,5 KB 
ID:	84164

  19. #15
    Oli1993 Avatar von Oli1993
    Im Forum dabei seit
    18.12.2021
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    17
    'Gefällt mir' gegeben
    3
    'Gefällt mir' erhalten
    1

    Daumen hoch 38 Tage nach der OP (>5 Wochen)

    Hallo Zusammen,
    cool das ihr immer noch dabei seid beim Lesen. Jetzt sind 2 Wochen her als ich das letzte Mal Berichtet habe.

    Mittlerweile bin ich im Haushalt, Fitnessstudio, Lebensmittel einkaufen und Kleinststrecken ohne Krücken unterwegs
    Der Dart-Hype hat mich über die Feiertage gepackt und ich laufe seit 2 Tagen in der Bude hin und her.
    Langsam aber es funktioniert ganz gut. Vormittags fühlt sich das Knie ganz gut an, Mittags und v.a. Abends fängt es an sich zu melden und man merkt, dass es eine Pause benötigt. Es fühlt sich an als würde es dicker werden aber wird es ersichtlich nicht.
    Eine Schwellung oder "Überhitzung" sind nicht mehr vorhanden.
    Am 06.01. stand ein 2 Tagesausflug nach München an. Diesen haben ich dementsprechend mit 2 Krücken bewältigt und dabei immer das Bein komplett abgerollt. Die Städtetour mit Krücken war eine starke Belastung für meine Handballen Die haben ein wenig gelitten, aber es hat sich gelohnt.

    Schmerzen habe ich eig. nur noch bei ruckartigen Bewegungen (Erschrecken, Stolpern o.ä.) oder bei Hebeübungen des Beins.

    Ergometerdaten (leider auf 3 verschiedenen Geräten, deswegen nicht gut vergleichbar)
    Tag nach OP Dauer [min] Distanz [km] Leistung [Watt]
    23 (25.12.) 20 5.5 90.5
    24 15 4.2 115
    25 20 6.2 140
    31 20 6.2 100
    32 22 8.6 80
    34 20 7.8 100
    37 21 5.1 120
    38 (09.01.) 28 8.6 140

    Tag 23 und 38 sind auf dem selben Ergometer erfasst worden und somit vergleichbar.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	WhatsApp Image 2022-01-10 at 15.22.23.jpeg 
Hits:	28 
Größe:	157,1 KB 
ID:	84452
    Das sind die NEMs, die ich täglich noch zu mir nehme (24 Tabletten am Tag).
    Ob sie was bringen weiß ich nicht und möchte ich hier in meinem Tagebuch auch keine weiteren unqualifizierten Kommentare dazu haben.
    ich will es nur zur Vollständigkeit aufführen und es hat nichts mit Werbung zu tun - keine Zeit und Lust auf dieses Business.
    Für meine Psyche bringt es schon mal was - auch wenn es nur Plazebo sein sollte, wäre mir das auch recht
    Mir wurde auch dadurch keine bessere Heilung oder ähnliches versprochen (Wäre auch illegal - soweit ich weiß).


    Morgen bin ich wieder beim Physio und berichte euch dann von meiner Beweglichkeit im linken Bein (Beugung und Streckung).

    Game On - Alles wird gut!

  20. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Oli1993:

    zimbo68 (11.01.2022)

  21. #16
    Oli1993 Avatar von Oli1993
    Im Forum dabei seit
    18.12.2021
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    17
    'Gefällt mir' gegeben
    3
    'Gefällt mir' erhalten
    1

    Standard 6 Wochen nach der OP

    Fahrradeln auf dem Ergometer
    Einbandstand über 20 Sekunden auf einem Kissen
    Übungen zur Kräftigung mit Eigengewicht und leichtes Dehnen
    Massagen und Beweglichkeit mit dem Physio 3x die Woche

    Die Dartscheibe zeigt sich als einer meiner größten Feinde. An die 500 Pfeile am Tag fliegen Richtung 180 (auch wenn ich davon weit entfernt bin).
    Dementsprechend laufe ich stundenlang hin und her.. Abends meldet sich das Knie und schreit mich an: Muss das sein!? Ja mir ist es langweilig - benötige eine Herausforderung oder ähnliches - eine sportliche Karriere an der Scheibe - denkbar wenn das Knie mich nicht mehr meinen geliebten Fußball ausüben lässt.

    Mit 3 Kumpels geredet, die alle auch wegen eines Knorpelschadens mit Laufsport aufhören mussten.. auch alle eine Mikrofrakturierung bekommen.
    Bei 2 hielte die ganze Sache für 2 Jahre dann kamen die Probleme zurück und erneute OPs. Bei dem einem hat es überhaupt nicht geklappt.
    Einzig Positive daran ist - ich bin nicht alleine und habe seelische Unterstützung, viele Tipps und Zuspruch. Mein Glück könnte es sein, dass der Riss nur klein war im Gegensatz zu meinem Kumpels.. Mal sehen: Positives Denken, Muskelaufbau rund ums Knie, Physio besuchen und Hoffen. Mehr kann man nicht machen!

    Ich laufe komplett ohne Krücken. Der Gang ist mit Anstrengung ganz gut, aber schnell geht es Richtung humpeln, sodass jeder sieht, dass ich nicht ganz fit bin. Treppen und Berg abwärts sind noch eine Qual. Treppen gehe ich also sehr langsam - sprich ich kann nur mit dem rechten Bein nach unten anwinkeln - sodass jede Stufe mit beiden Füßen betreten wird.

  22. #17
    Es ist nichts scheißer als Platz vier. Avatar von hardlooper
    Im Forum dabei seit
    20.10.2007
    Beiträge
    19.798
    'Gefällt mir' gegeben
    138
    'Gefällt mir' erhalten
    1.149

    Standard

    Zitat Zitat von hardlooper Beitrag anzeigen
    Gummibärchen* - is Gelatine drin.
    Soeben gestorben - Regionalfernsehen Hessen gesehen. Benutzen und zusätzliche Übungen ausführen.

    Knippi

  23. #18
    Oli1993 Avatar von Oli1993
    Im Forum dabei seit
    18.12.2021
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    17
    'Gefällt mir' gegeben
    3
    'Gefällt mir' erhalten
    1

    Standard 8 Wochen nach der OP

    Servus Zusammen,

    Die Beweglichkeit von meinem Knie ist fast komplett wieder hergestellt.
    Streckung -4 Grad und Beugung 130 Grad aus eigener Kraft (ich glaube -5 und 135 Grad sind optimal).
    Mit nachhelfen schaffe ich die -5 und 135 Grad (Physio drückt/schiebt das Bein).
    Also von dem her schon mal super. Wegknicken im Stand bzw beim Laufen passiert auch so gut wie gar nicht mehr.
    Eine ordentliche Laufeinheit (Spazieren) hatte ich in Sölden, da ich meine Kumpel zu dem längst geplanten Skiurlaub gefolgt bin.
    Jeden Tag bestimmt 2-3 Kilometer gelaufen, was dann doch sehr anstrengend war, aber es ging schon ganz gut.
    --> Ich werde langsam wieder ein vollständiges Mitglied der Gesellschaft.
    Einziges Manko.. ein Kumpel und ich sind gestern positiv auf Corona getestet worden (2/6 Personen bisher), die anderen 4 haben keine Symptome und einen negativen Test. D.h. jetzt zuhause mit bissl Schnupfen, leichtem Husten und Kopfweh sowie Durmel ein paar Übungen fürs Knie machen.
    Schade, dass ich jetzt nicht zu meinem "geliebten" Physio kann.

    Mittlerweile kann ich auf dem Sofa auch schon wieder mit 80% Belastung aufs Knie gehen und dehnen.
    Treppen abwärts geht es schon ein Schnuff besser.
    Hoffe die Entwicklung geht weiter so positiv voran.

  24. #19
    Oli1993 Avatar von Oli1993
    Im Forum dabei seit
    18.12.2021
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    17
    'Gefällt mir' gegeben
    3
    'Gefällt mir' erhalten
    1

    Standard 13 Wochen nach der OP

    Sorry, habe mich jetzt eine Weile nicht mehr gemeldet.

    Update: Mein Knie wird immer besser und stärker. Im Alltag merke ich es schon fast gar nicht mehr.
    Ausflüge nach Heidelberg mit Spaziergängen bis zu 10Kilometer machen keine Probleme.
    Treppen aufwärts gehe ich bissl mit Schwung (Schonhaltung), da komplett aus dem Knie rausdrücken noch minimal unangenehm ist.
    Treppen runter ist schon deutlich besser geworden, aber bei großen Treppen gehe ich auch in Schonhaltung runter, da das Knie noch nicht ganz die Beugung + komplettes Körpergewicht mag.

    Auf dem Ergometer kann ich schon höhere Belastungen fahren, aber aus dem Sattel gehe ich noch nicht. Problem auf dem Ergometer ist eher meine Kondition --> Das Knie könnte mehr - meine Lunge ist am pusten wie ein alter Bus mit Dieselmotor ohne Turbo den Brennerpass hoch.

    Bei ruckartigen schnellen Bewegungen kann es sein dass es sticht im/ums Knie, aber nicht an der operierten Stelle direkt. Zum Beispiel wenn ein Ball an mir vorbeigeworfen wird (liebe Grüße an meine Freundin) und ich aus Reflex "hinterherspringen" will, sticht es schon mal ziemlich unsexy rein^^ Das macht dann einem kurz Sorgen aber der Schmerz verschwindet zum Glück relativ schnell.

    In 2 Wochen geht es zum Einlagen machen, da ich ein Plattfuß habe.. ich denke, dass das auch der Grund für den Riss unter der Patella im Knorpel sein kann. Naja schaden wird es bestimmt nicht. Sobald ich die Einlagen in meinen Schuhen habe melde ich mich wieder. Hoffe das klappt, da die Laufanalyse eine kleine Jogg-einheit erfordert. Bis dahin Beinpresse, Übungen und vllt mal auf einem Fahrrad draußen fahren.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Mikrofrakturierung im Knie nach Knorpelschaden 4. Grades - Tagebuch
    Von t-dog im Forum Tagebücher / Blogs rund ums Laufen
    Antworten: 63
    Letzter Beitrag: 22.02.2022, 12:44
  2. Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 10.12.2003, 07:20
  3. @Tim : Frage zum Tagebuch
    Von Anja2 im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 07.11.2003, 10:17
  4. Elektronisches Lauf (Rad) -Tagebuch
    Von DaCube im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 07.06.2003, 17:44
  5. Unser Super-Tagebuch
    Von Phönix im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 29.05.2003, 11:34

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •