+ Antworten
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 25 von 70
  1. #1

    Im Forum dabei seit
    18.08.2021
    Beiträge
    237
    'Gefällt mir' gegeben
    30
    'Gefällt mir' erhalten
    29

    Standard Wie oft Testlauf machen?

    Wie oft macht ihr eigentlich einen Testlauf? Also so einen um die aktuelle Form zu bestimmen und den Trainingsplan ggf. anzupassen?

    Und wie geht man da am besten vor? Wie für einen richtigen Wettkampf mit mehreren Tagen Erholung und nur minimalem, lockerem Training davor? Oder aus dem normalen Training raus, d.h. einfach nach einem lauffreien Tag im normalen Trainingsplan?

  2. #2
    Alles im Blick. Avatar von bones
    Im Forum dabei seit
    05.12.2003
    Beiträge
    17.914
    'Gefällt mir' gegeben
    2.699
    'Gefällt mir' erhalten
    4.354

    Standard

    Du willst doch einen neuen persönlichen Weltrekord über 5 KM aufstellen, oder? Dafür würde ich keinen Testlauf machen, sondern an einem Wettkampf teilnehmen. Dafür trainiert hast Du doch selbstverständlich genug.
    "Ich habe es immer geliebt, zu laufen. Es war etwas was man einfach so machen konnte. Du konntest in jede Richtung laufen, schnell oder langsam, gegen den Wind ankämpfen wenn du wolltest, neue Umgebungen kennenlernen mit der Kraft deiner Füße und dem Mut deiner Lungen." (Jesse Owens)

    Wichtiger Hinweis: https://joachim-zelter.de/wp-content...0/07/PDF.9.pdf

  3. #3
    Deichfesttreter Avatar von blende8
    Im Forum dabei seit
    13.09.2011
    Beiträge
    3.844
    'Gefällt mir' gegeben
    44
    'Gefällt mir' erhalten
    185

    Standard

    Zitat Zitat von pulsedriver75 Beitrag anzeigen
    Wie für einen richtigen Wettkampf mit mehreren Tagen Erholung und nur minimalem, lockerem Training davor?
    Ja.
    Mit Vorermüdung hat das keinen Sinn.

    So einmal im Jahr vielleicht? Als Anfänger auch öfter, da man sich noch schneller steigert.

    Dunkel, nass, windig, kalt. - "Yeah, let's go!!!"
    RUN 3! - Kipchoge Power! - No, I won't give in

  4. #4
    Es ist nichts scheißer als Platz vier. Avatar von hardlooper
    Im Forum dabei seit
    20.10.2007
    Beiträge
    19.798
    'Gefällt mir' gegeben
    138
    'Gefällt mir' erhalten
    1.150

    Standard

    Keinen.

    Beim Testlauf sehe ich zu wenig Ärsche, die ich nicht vor mir sehen mag.

    Von der Trainingslehre her ist das natürlich Scheiße, was ich da veranstalte, aber was soll 's. Für 1 x 4. und 3 x 1. über 10 km in meiner AK hat es heuer gereicht.
    Gut, hier in der Gegend ist eine Lady in der AK F70 (Triathlon) 1. geworden, weil sie die Einzige war. Aber auch hier: was soll 's!

    Wenn Corona es zulässt, dass der Pfannkuchenlauf in Charlottenburg stattfindet: ich habe mir vorgenommen keinen laufenden Menschen zu überholen - mal sehen, ob ich das durchhalte - also seelisch .

    'n jutes Laufjahr 2022 wünsche ich.

    Knippi
    Zuletzt überarbeitet von hardlooper (19.12.2021 um 14:18 Uhr) Grund: 3 x (zu dicke Eier gehabt) :-))

  5. #5
    Auf der Jagd nach 2:02,27 Avatar von Rolli
    Im Forum dabei seit
    10.03.2006
    Ort
    Rietberg nicht mehr
    Beiträge
    21.463
    Blog Entries
    15
    'Gefällt mir' gegeben
    1.854
    'Gefällt mir' erhalten
    3.708

    Standard

    Testlauf eigentlich voll aus dem Training heraus. Trotzdem mit leicht reduzierter Belastung. Sonst wäre das etwas verlorenen Trainingszeit.

    Es gibt aber auch Trainings-Wettkämpfe, die man hintereinander (zB. Woche für Woche) läuft. Zum Beispiel im Wettkampfsaison. So was kann man auch als Testwettkämpfe ansehen. Sind mehr als Vorbereitungswettkämpfe anzusehen.
    "Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt." AE.
    ...vom Training hast du sowieso keine Ahnung! (Zitat: meine Frau)

  6. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Rolli:

    pulsedriver75 (20.12.2021)

  7. #6

    Im Forum dabei seit
    18.08.2021
    Beiträge
    237
    'Gefällt mir' gegeben
    30
    'Gefällt mir' erhalten
    29

    Standard

    Zitat Zitat von Rolli Beitrag anzeigen
    Testlauf eigentlich voll aus dem Training heraus. Trotzdem mit leicht reduzierter Belastung. Sonst wäre das etwas verlorenen Trainingszeit.

    Es gibt aber auch Trainings-Wettkämpfe, die man hintereinander (zB. Woche für Woche) läuft. Zum Beispiel im Wettkampfsaison. So was kann man auch als Testwettkämpfe ansehen. Sind mehr als Vorbereitungswettkämpfe anzusehen.
    Naja, ganz so viel laufe ich nicht, dass ich noch wöchentliche Trainingswettkämpfe unterbringe, im Gegenteil.

    Hiesse für mich adaptiert also keine spezielle Trainingspause, sondern einfach alle paar Wochen anstatt eines anderen anstrengenden Trainings wie Schwellenlauf oder Intervalle mal einen Testlauf über 3 oder 5 km einzulegen? Bei dem ich zwar härter rangehe als bei einem Schwellenlauf, aber mich nicht ganz voll verausgabe? Alles richtig verstanden?
    Meine aktuellen Ziele beziehen sich alle auf die 5km Strecke.

  8. #7
    Avatar von Albatros
    Im Forum dabei seit
    08.10.2014
    Beiträge
    1.371
    'Gefällt mir' gegeben
    689
    'Gefällt mir' erhalten
    744

    Standard

    Wieviel Wettkampferfahrung hast du überhaupt? Wann ist dein nächster Wettkampf? Was spricht dagegen nächste Woche über 3km oder 5km mal all out zu gehen? Dann würdest du auch wissen wo du stehst und brauchst nicht ständig irgendwelche Theorien bemühen…

  9. #8

    Im Forum dabei seit
    18.08.2021
    Beiträge
    237
    'Gefällt mir' gegeben
    30
    'Gefällt mir' erhalten
    29

    Standard

    Zitat Zitat von Albatros Beitrag anzeigen
    Wieviel Wettkampferfahrung hast du überhaupt? Wann ist dein nächster Wettkampf? Was spricht dagegen nächste Woche über 3km oder 5km mal all out zu gehen? Dann würdest du auch wissen wo du stehst und brauchst nicht ständig irgendwelche Theorien bemühen…
    Ich bin Anfänger. Wettkämpfe? Nein, bisher keine.

    Ich würde für die 5km dann einfach 12.5 Runden auf der 400m Bahn drehen.
    Gegen 5km all out statt eines Schwellenlauf z.B. spricht, dass das richtig weh tut. Die vollen 5km wirklich voll "all out" wollte ich daher eigentlich das nächste Mal erst machen, wenn ich eine realistische Chance habe, dass es Sub 20 wird. Und dann auch mit der nötigen Vorbereitung.
    Dann stell ich mir auch die Frage: All out, aber doch nicht das Training vorher unterbrechen, sodass eine wirkliche Topzeit möglich wird?

    Den letzten Lauf mit sehr hoher Intensität habe ich am 5.12. gemacht, da aber nur 1km. Dafür muss man sich viel weniger lange quälen. Da ist es nur eine Runde, die wirklich hart ist. Die erste Runde mit ca 1:20 war sogar gar nicht so hart...

  10. #9
    Avatar von Albatros
    Im Forum dabei seit
    08.10.2014
    Beiträge
    1.371
    'Gefällt mir' gegeben
    689
    'Gefällt mir' erhalten
    744

    Standard

    Zitat Zitat von pulsedriver75 Beitrag anzeigen
    Den letzten Lauf mit sehr hoher Intensität habe ich am 5.12. gemacht, da aber nur 1km. Dafür muss man sich viel weniger lange quälen.
    Sich alle paar Wochen mal ein bisschen quälen macht einen weder zum Masochisten, noch wird es deinen selbst zusammengezimmerten TP torpedieren…

  11. #10

    Im Forum dabei seit
    18.08.2021
    Beiträge
    237
    'Gefällt mir' gegeben
    30
    'Gefällt mir' erhalten
    29

    Standard

    Zitat Zitat von Albatros Beitrag anzeigen
    Sich alle paar Wochen mal ein bisschen quälen macht einen weder zum Masochisten, noch wird es deinen selbst zusammengezimmerten TP torpedieren…
    Um den TP mache ich mir am wenigsten Sorgen, der verträgt es sogar, wenn berufsbedingt mal ein Trainingstag ausfällt. Auch das kam schon vor.
    Bin halt nur was vorsichtiger geworden, nachdem mir hier im Forum doch eigentlich alle zu verstehen gegeben haben, dass ich viele Sachen zu hart mache. Und hab ja auch einiges geändert, damit das besser wird. Deswegen frage ich vor so einer besonders harten Einheit doch lieber gerne noch einmal.

  12. #11
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    21.858
    'Gefällt mir' gegeben
    1.629
    'Gefällt mir' erhalten
    4.158

    Standard

    Zitat Zitat von pulsedriver75 Beitrag anzeigen
    Hiesse für mich adaptiert also keine spezielle Trainingspause, sondern einfach alle paar Wochen anstatt eines anderen anstrengenden Trainings wie Schwellenlauf oder Intervalle mal einen Testlauf über 3 oder 5 km einzulegen? Bei dem ich zwar härter rangehe als bei einem Schwellenlauf, aber mich nicht ganz voll verausgabe?
    Wenn du einen Testlauf nicht all out läufst, was soll denn da als Ergebnis heraus kommen? Du kannst dann aus dem Kaffeesatz herauslesen, wieviel schneller du eventuell hättest sein können, wenn du alles gegeben hättest. Ein Plan darauf aufzubauen macht dann überhaupt keinen Sinn mehr.

    Gruss Tommi




    Mein Tagebuch: https://forum.runnersworld.de/forum/...er-dicken-Wade

    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  13. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von dicke_Wade:

    pulsedriver75 (20.12.2021)

  14. #12
    The Last Of The Mohicans Avatar von Santander
    Im Forum dabei seit
    06.09.2007
    Ort
    Neuss
    Beiträge
    3.488
    'Gefällt mir' gegeben
    96
    'Gefällt mir' erhalten
    552

    Standard

    Zitat Zitat von pulsedriver75 Beitrag anzeigen
    Wie oft macht ihr eigentlich einen Testlauf? Also so einen um die aktuelle Form zu bestimmen und den Trainingsplan ggf. anzupassen?

    Und wie geht man da am besten vor? Wie für einen richtigen Wettkampf mit mehreren Tagen Erholung und nur minimalem, lockerem Training davor? Oder aus dem normalen Training raus, d.h. einfach nach einem lauffreien Tag im normalen Trainingsplan?
    Klassischer Test für den Frühjahrsmarathon ist eine Winterlaufserie über 10 km, 15 km und 20 km. Alle drei Zeiten addiert gleich deine voraussichtliche Marathonzeit im Frühjahr.
    (Da bei vielen Winterlaufserien der letzte Lauf über HM ist, musst du natürlich deine 20 km Zeit selber rausstoppen)

    Vertrauen sie mir. Ich weiß, was ich tue.

  15. #13

    Im Forum dabei seit
    18.08.2021
    Beiträge
    237
    'Gefällt mir' gegeben
    30
    'Gefällt mir' erhalten
    29

    Standard

    Zitat Zitat von dicke_Wade Beitrag anzeigen
    Wenn du einen Testlauf nicht all out läufst, was soll denn da als Ergebnis heraus kommen? Du kannst dann aus dem Kaffeesatz herauslesen, wieviel schneller du eventuell hättest sein können, wenn du alles gegeben hättest. Ein Plan darauf aufzubauen macht dann überhaupt keinen Sinn mehr.

    Gruss Tommi
    Die Argumentation leuchtet ein, würde dann aber auch gleich für die Vorbereitung gelten. Während eine "zu hart gelaufene T Session" vermutlich mit einem Tag Ruhe danach statt einem Easy Run sich wohl bereits wieder erholt hat.

  16. #14
    Deichfesttreter Avatar von blende8
    Im Forum dabei seit
    13.09.2011
    Beiträge
    3.844
    'Gefällt mir' gegeben
    44
    'Gefällt mir' erhalten
    185

    Standard

    Wenn du wissen willst, wo du stehst, musst du im Idealfall alles so machen, wie wenn du einen WK hättest.
    Nur, dass du dann eben alleine läufst.
    Alles andere bringt dir nichts.

    Ein langjähriger, erfahrener Läufer kann auch schon aus seinen Trainingswerten ablesen, wo er steht, der braucht keine "Testläufe" mehr.
    Aber für dich wäre es wirklich mal sinnvoll einen richtigen all-out Lauf zu machen, mit richtiger Vorbereitung.
    Von dem Wert ausgehend kannst du dann dein Training planen.

    Dunkel, nass, windig, kalt. - "Yeah, let's go!!!"
    RUN 3! - Kipchoge Power! - No, I won't give in

  17. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von blende8:

    pulsedriver75 (20.12.2021)

  18. #15
    Jäger der verlorenen Geschwindigkeit Avatar von JoelH
    Im Forum dabei seit
    16.06.2017
    Ort
    Pfälzerwald
    Beiträge
    11.963
    'Gefällt mir' gegeben
    4.963
    'Gefällt mir' erhalten
    4.432

    Standard

    Zitat Zitat von Santander Beitrag anzeigen
    Klassischer Test für den Frühjahrsmarathon ist eine Winterlaufserie über 10 km, 15 km und 20 km. Alle drei Zeiten addiert gleich deine voraussichtliche Marathonzeit im Frühjahr.
    Der TE läuft maximal 5 Kilometer oder so. Wie sieht dass dann aus? 1000m, 1500m und 3000m
    Über mich
    wo ich herkomme Am Anfang war da der Bauchspeck und wo ich zuletzt gelaufen bin Joels Daily Challenge - Streakrunning

  19. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von JoelH:

    bones (20.12.2021)

  20. #16
    Es ist nichts scheißer als Platz vier. Avatar von hardlooper
    Im Forum dabei seit
    20.10.2007
    Beiträge
    19.798
    'Gefällt mir' gegeben
    138
    'Gefällt mir' erhalten
    1.150

    Standard

    Nicht so viel herumtheoriesieren. Gehe hin und mache, was Dir Spaß bringt .
    Kein Kinobesuche*, keine Eisdiele*, keine Blumen* voher, sondern einfach nur: "Ich will Dich".

    *Nicht, dass ich grundsätlich was dagegen hätte.

    Noch was zum Wettkampf: im Startbereich den Kopf aufrecht halten, besonders beim seitwärts Neigen läuft Adrenalin aus dem Ohr .

    Knippi

  21. #17
    keep on running Avatar von feu92
    Im Forum dabei seit
    26.02.2021
    Ort
    Salzburg
    Beiträge
    879
    'Gefällt mir' gegeben
    378
    'Gefällt mir' erhalten
    889

    Standard

    Zitat Zitat von JoelH Beitrag anzeigen
    Der TE läuft maximal 5 Kilometer oder so. Wie sieht dass dann aus? 1000m, 1500m und 3000m
    Nö, die Formel lautet:
    Zeiten von (200m + 400m + 800m)³ / (3 x 100m Zeit ) + 1km



  22. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von feu92:

    JoelH (20.12.2021)

  23. #18
    The Last Of The Mohicans Avatar von Santander
    Im Forum dabei seit
    06.09.2007
    Ort
    Neuss
    Beiträge
    3.488
    'Gefällt mir' gegeben
    96
    'Gefällt mir' erhalten
    552

    Standard

    Zitat Zitat von hardlooper Beitrag anzeigen
    Nicht so viel herumtheoriesieren. Gehe hin und mache, was Dir Spaß bringt .
    Kein Kinobesuche*, keine Eisdiele*, keine Blumen* voherr, sondern einfach nur: "Ich will Dich".
    ,,Het is voor ons dan meteen de dood of de gladiolen.“

    Vertrauen sie mir. Ich weiß, was ich tue.

  24. #19
    Es ist nichts scheißer als Platz vier. Avatar von hardlooper
    Im Forum dabei seit
    20.10.2007
    Beiträge
    19.798
    'Gefällt mir' gegeben
    138
    'Gefällt mir' erhalten
    1.150

    Standard

    Zitat Zitat von Santander Beitrag anzeigen
    ,,Het is voor ons dan meteen de dood of de gladiolen.“
    Da sachste watt .

    https://ronaldpuma.files.wordpress.c.../pic_01273.jpg

    Knippi

  25. #20
    The Last Of The Mohicans Avatar von Santander
    Im Forum dabei seit
    06.09.2007
    Ort
    Neuss
    Beiträge
    3.488
    'Gefällt mir' gegeben
    96
    'Gefällt mir' erhalten
    552

    Standard

    Zitat Zitat von JoelH Beitrag anzeigen
    Der TE läuft maximal 5 Kilometer oder so. Wie sieht dass dann aus? 1000m, 1500m und 3000m
    150 m; 2 Minuten Pause, 400 m; 4 Minuten Pause, 500 m. Die Addition der drei Zeiten ergibt die aktuell mögliche 1.000 m Bestzeit, die man als Basis für die Berechnung der möglichen Zeiten über 5K, 10K, HM oder Marathon nehmen kann.
    Sollte beim oben genannten Test die Summe der 150 m und 400 m Abschnitte schneller als die abschließenen 500 m sein, weist das auf eine sehr schlechte Ausdauer hin.

    Vertrauen sie mir. Ich weiß, was ich tue.

  26. #21
    The Last Of The Mohicans Avatar von Santander
    Im Forum dabei seit
    06.09.2007
    Ort
    Neuss
    Beiträge
    3.488
    'Gefällt mir' gegeben
    96
    'Gefällt mir' erhalten
    552

    Standard

    Zitat Zitat von feu92 Beitrag anzeigen
    Nö, die Formel lautet:
    Zeiten von (200m + 400m + 800m)³ / (3 x 100m Zeit ) + 1km
    Passt sicher nicht, schau die nur die Einheiten an: Volumen (m3) geteilt durch Zeit (s) addiert mit Entfernung in Metern.

    Vertrauen sie mir. Ich weiß, was ich tue.

  27. #22
    Es ist nichts scheißer als Platz vier. Avatar von hardlooper
    Im Forum dabei seit
    20.10.2007
    Beiträge
    19.798
    'Gefällt mir' gegeben
    138
    'Gefällt mir' erhalten
    1.150

    Standard

    Zitat Zitat von Santander Beitrag anzeigen
    Passt sicher nicht, schau die nur die Einheiten an: Volumen (m3) geteilt durch Zeit (s) addiert mit Entfernung in Metern.
    Anschließend durchs Knie ins Auge und das muss dann schauen, was hinten rauskommt.

    Knippi

  28. #23
    hat sich stets bemüht Avatar von RunningPotatoe
    Im Forum dabei seit
    21.10.2014
    Ort
    'ße Länd
    Beiträge
    9.142
    'Gefällt mir' gegeben
    1.250
    'Gefällt mir' erhalten
    1.736

    Standard

    Zitat Zitat von Santander Beitrag anzeigen
    150 m; 2 Minuten Pause, 400 m; 4 Minuten Pause, 500 m. Die Addition der drei Zeiten ergibt die aktuell mögliche 1.000 m Bestzeit, die man als Basis für die Berechnung der möglichen Zeiten über 5K, 10K, HM oder Marathon nehmen kann.
    Jetzt brauchen wir nur noch einen nicht-erschöpfenden Test, mit dem die Zeiten über 150, 400 und 500m vorhergesagt werden können und schon wissen wir ganz genau, wo wir stehen beim Marathon.

  29. #24
    Alles im Blick. Avatar von bones
    Im Forum dabei seit
    05.12.2003
    Beiträge
    17.914
    'Gefällt mir' gegeben
    2.699
    'Gefällt mir' erhalten
    4.354

    Standard

    Wozu Wettkämpfe absolvieren und sich mit realen Konkurrenten auseinandersetzen? Irgendwann meldet der TE seine Testlaufergebnisse dem DLV, damit sie in die Bestenlisten eingetragen werden können.
    "Ich habe es immer geliebt, zu laufen. Es war etwas was man einfach so machen konnte. Du konntest in jede Richtung laufen, schnell oder langsam, gegen den Wind ankämpfen wenn du wolltest, neue Umgebungen kennenlernen mit der Kraft deiner Füße und dem Mut deiner Lungen." (Jesse Owens)

    Wichtiger Hinweis: https://joachim-zelter.de/wp-content...0/07/PDF.9.pdf

  30. #25
    Jäger der verlorenen Geschwindigkeit Avatar von JoelH
    Im Forum dabei seit
    16.06.2017
    Ort
    Pfälzerwald
    Beiträge
    11.963
    'Gefällt mir' gegeben
    4.963
    'Gefällt mir' erhalten
    4.432

    Standard

    Zitat Zitat von bones Beitrag anzeigen
    Wozu Wettkämpfe absolvieren und sich mit realen Konkurrenten auseinandersetzen? Irgendwann meldet der TE seine Testlaufergebnisse dem DLV, damit sie in die Bestenlisten eingetragen werden können.
    Zum Test lasse ich auch gerne das Laufband alleine laufen. Um zu schauen ob es ohne mich vielleicht schneller ist
    Über mich
    wo ich herkomme Am Anfang war da der Bauchspeck und wo ich zuletzt gelaufen bin Joels Daily Challenge - Streakrunning

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Zur Arbeit laufen, wer / wie weit / wie oft die woche?
    Von gerhard_73 im Forum Laufsport allgemein
    Antworten: 54
    Letzter Beitrag: 04.07.2016, 20:37
  2. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 05.10.2015, 14:08
  3. Joggen-Wie oft und wie lange?
    Von offifee im Forum Trainingspläne
    Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 02.06.2014, 19:29
  4. Wie oft und wie lang pro Woche laufen?
    Von Ralfi im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 17.07.2004, 11:54
  5. Laufen - wie oft, wie weit, wie lang?
    Von Malte im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 16.04.2004, 22:55

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •