+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 26 bis 48 von 48
  1. #26

    Im Forum dabei seit
    05.03.2021
    Beiträge
    5
    'Gefällt mir' gegeben
    1
    'Gefällt mir' erhalten
    5

    Standard

    Hallo Zusammen,
    ob der Threadstarter mit einem Laufband abnimmt oder nicht kann ich nicht sagen. Die Ernährung dürfte der Hauptpunkt sein. Da die meisten hier nicht auf einem Laufband laufen, können sie wenig dazu sagen - außer geh nach draussen.

    Ich bin letztes Jahr rund 1.000 kauf auf meinem Laufband gelaufen, draussen keine 200 km.

    Nun zur Einschätzung der Laufbänder:

    Peleton - zu teuer nur mit Abo sinnvoll - würde ich nicht nehmen
    Sportstech F37 - ganz ehrlich dann lieber draussen laufen
    Omega Z - hier würde ich das etwas teurere Paragon X vom Hersteller Horizon vorziehen, habe ich selber
    Echolon - nie gehört, wiegt nur 70 kg - würde ich nicht nehmen

    Vergiß bitte den Service des Herstellers nicht. Ich hatte ein Problem (Zwift ging nicht direkt über das Laufbandn, nur Runn bzw. Foodpod), der Hersteller hat kulanterweise das komplette Display getauscht (ich hatte eins der ersten Geräte). Falls was sein sollte ist der Service in kurzer Zeit da, da wartest du bei anderen vergeblich. Für ein vernünftiges Band sind ca. € 2.000 zu kalkulieren (das verqualmen einige in wenigen Monaten). Es muß stabil sein, Lauffläche etc. das kann kein Band für € 500-1000.

    Der Spaß beim Laufband kann Zwift sein. Sich jederzeit jeden Tag mit anderen messen, Workouts wann immer du willst, nie dunkel - kalt - nass - keine Zeit - keine Ausreden mehr. Und bei schönem Wetter oder mal ein Volkslauf ab nach draussen.

    Früher hatte ich oft Probleme mit meinem Knie (leider ist bei uns hauptsächlich Asphalt). Jetzt habe ich keine Probleme mehr.

    So genug der Werbung für ein Laufband, ich bin übrigens nicht in der Branche tätig.

    Ohne Zwift rein monoton Trainingseinheiten ablaufen, da wäre das Laufband zu 99,9% in der Ecke.

    Viele Grüße
    Kai

  2. Folgenden 4 Foris gefällt oben stehender Beitrag von rotbarker:

    arnejo (04.01.2022), Dirk_H (03.01.2022), kpi1402 (04.01.2022), leviathan (03.01.2022)

  3. #27
    Jäger der verlorenen Geschwindigkeit Avatar von JoelH
    Im Forum dabei seit
    16.06.2017
    Ort
    Pfälzerwald
    Beiträge
    11.973
    'Gefällt mir' gegeben
    4.976
    'Gefällt mir' erhalten
    4.439

    Standard

    Zitat Zitat von Melon Beitrag anzeigen
    wirklich unpassend.
    finde ich den Einwurf mit den Kindern. Denn der TE hat keine erwähnt, also auch nicht das "Problem". Zumal ich das nicht als Problem sehe, dann eben mit Babyjogger, da bekommste einige sehr gute für die Kohle.

    Wie gesagt, jeder wie er will, aber bei einem Rat sollte auch immer die Verhältnismäßigkeit im Auge haben.

    Wie Steffen schreibt, klar, Schwimmbad, Sauna,eigenes Gym, kann man alles in seinen Keller zimmern wenn man den Platz hat. Aber sollte man das dann auch einem Nichtschwimmer ohne Lauferfahrung empfehlen? Ich denke nicht.
    Über mich
    wo ich herkomme Am Anfang war da der Bauchspeck und wo ich zuletzt gelaufen bin Joels Daily Challenge - Streakrunning

  4. #28
    Dilettantin Avatar von rationalite
    Im Forum dabei seit
    15.08.2020
    Beiträge
    121
    'Gefällt mir' gegeben
    10
    'Gefällt mir' erhalten
    123

    Standard

    Zitat Zitat von JoelH Beitrag anzeigen
    Zumal ich das nicht als Problem sehe, dann eben mit Babyjogger, da bekommste einige sehr gute für die Kohle.
    Es geht ja nicht nur um Babys und den Babyjogger hast du aus gutem Grund so genannt. Beim kleinen Kind im Krippenalter kannst du es vielleicht auch noch mal auf solch einem Wege mitnehmen, aber beim Kindergartenkind? Das passt nicht mehr und außerdem hustet es dir was, ist schließlich laaaangweilig. Die kannst du mal für eine kurze Weile, also zehn, zwanzig Minuten, alleine lassen, wenn du in der Nähe bist, aber jenseits davon wird es schon schwierig.

  5. #29
    Avatar von Melon
    Im Forum dabei seit
    14.06.2021
    Ort
    London
    Beiträge
    511
    'Gefällt mir' gegeben
    2
    'Gefällt mir' erhalten
    169

    Standard

    Zitat Zitat von JoelH Beitrag anzeigen
    finde ich den Einwurf mit den Kindern. Denn der TE hat keine erwähnt, also auch nicht das "Problem". Zumal ich das nicht als Problem sehe, dann eben mit Babyjogger, da bekommste einige sehr gute für die Kohle.

    Wie gesagt, jeder wie er will, aber bei einem Rat sollte auch immer die Verhältnismäßigkeit im Auge haben.

    Wie Steffen schreibt, klar, Schwimmbad, Sauna,eigenes Gym, kann man alles in seinen Keller zimmern wenn man den Platz hat. Aber sollte man das dann auch einem Nichtschwimmer ohne Lauferfahrung empfehlen? Ich denke nicht.
    Sorry, bin wohl etwas altmodisch, wenn ich annehme, dass die erwähnte Familie Kinder beinhaltet. Aber so ist es eben, wenn man schlicht Dinge annimmt und nicht weiß, nicht wahr?

  6. #30
    Avatar von klnonni
    Im Forum dabei seit
    10.05.2017
    Ort
    Brieselang, Brandenburg
    Beiträge
    3.184
    'Gefällt mir' gegeben
    4.854
    'Gefällt mir' erhalten
    1.313

    Standard

    Zitat Zitat von rotbarker Beitrag anzeigen
    . Für ein vernünftiges Band sind ca. € 2.000 zu kalkulieren (das verqualmen einige in wenigen Monaten). Es muß stabil sein, Lauffläche etc. das kann kein Band für € 500-1000.
    Ein vernünftiges Laufband nur für's Joggen um abzunehmen, bekommt man schon für weniger als 1000 €, aus deutscher Produktion mit erstklassigen Service.

    Zitat Zitat von rotbarker Beitrag anzeigen
    Früher hatte ich oft Probleme mit meinem Knie (leider ist bei uns hauptsächlich Asphalt). Jetzt habe ich keine Probleme mehr.
    Deine Probleme mit deinen Knien, bei Läufe auf Asphalt, haben mit Sicherheit andere Ursachen als das Laufen auf der Straße.
    Wenn keine gesundheitlichen/körperlichen Probleme vorliegen, stärkt das Laufen die Gelenke - auch auf Asphalt.
    Zitat Zitat von Beginner86 Beitrag anzeigen
    Hallo zusammen,
    ich bin nicht wirklich ein begeisterter Läufer, möchte aber effektiv abnehmen und da ja joggen bzw. Laufen dabei das Beste sein soll, möchte ich es jetzt ran.
    Zitat Zitat von rotbarker Beitrag anzeigen
    .
    Ohne Zwift rein monoton Trainingseinheiten ablaufen, da wäre das Laufband zu 99,9% in der Ecke.
    Ich habe Zwift ein paarmal ausprobiert, war mir aber zu langweilig, seit dem schaue ich lieber Dokumentationen oder DVD`s während einer Laufband Aktivität.
    Ob man unbedingt von Zwift motiviert wird zum abnehmen oder ob man sich unbedingt als wenig vom Laufsport begeisterter, übergewichtiger Laufanfänger,
    über Zwift versuchen möchte sich mit anderen zu messen?

    Das muss jeder selbst wissen was ihm Spass macht, letztlich wird sich die Investitionen aber nur auszahlen, wenn man dabei bleibt und wirklich Spaß an der Sache hat.
    Ein Laufband zum Abnehmen zu kaufen, halte ich für eine sehr fragliche Investition.
    Da gibt's bestimmt bessere und günstigere Möglichkeiten.
    Zuletzt überarbeitet von klnonni (03.01.2022 um 21:20 Uhr)

  7. #31

    Im Forum dabei seit
    03.09.2012
    Beiträge
    1.855
    'Gefällt mir' gegeben
    7
    'Gefällt mir' erhalten
    24

    Standard

    Es gibt unzählige Gründe, warum ein Laufband Sinn macht. Ich finde das abbügeln von Joel völlig unter der Gürtellinie.
    Ich hab 2200€ ausgegeben - das ist wahrscheinlich weniger Geld als der Wertverlust, den man erleidet, wenn man bei einem Neuwagen den Schlüssel zum ersten Mal herumdreht.
    Bei mir sind die Gründe die Arbeit, die Kinder und die blöden Laufstrecken hier.
    Wenn sich Joel das nicht vorstellen kann ist gut, aber nicht mein Problem.
    @klnonni: welches vernünftige Laufband gibt es denn für unter 1000€? Am nächsten dran ist wohl ein Horizon 7.0, aber ansonsten fällt mir keins ein.

  8. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Dude77:

    arnejo (04.01.2022)

  9. #32

    Im Forum dabei seit
    05.03.2021
    Beiträge
    5
    'Gefällt mir' gegeben
    1
    'Gefällt mir' erhalten
    5

    Standard

    Zitat Zitat von klnonni Beitrag anzeigen
    Ein vernünftiges Laufband nur für's Joggen um abzunehmen, bekommt man schon für weniger als 1000 €, aus deutscher Produktion mit erstklassigen Service.

    Welches soll das denn sein ? Mit großer Lauffläche, stabil, aus deutscher Produktion (produziert in Deutschland) für unter € 1.000 neu aus dem Geschäft ? Mit erstklassigem Service ? - Kettler ? Die produzieren sicher nicht in Deutschland, oder meinst du mit Produktion die Aufkleber anbringen ?


    Deine Probleme mit deinen Knien, bei Läufe auf Asphalt, haben mit Sicherheit andere Ursachen als das Laufen auf der Straße.
    Wenn keine gesundheitlichen/körperlichen Probleme vorliegen, stärkt das Laufen die Gelenke - auch auf Asphalt.

    Hierzu habe ich meine eigene Erfahrung geschildert. Mein Laufband simuliert verschiedene Untergründe, das funktioniert ganz gut durch ein Luftpolster.
    Fakt ist laufe ich nur auf Asphalt habe ich Probleme, beim Laufband nicht.

    Ich habe Zwift ein paarmal ausprobiert, war mir aber zu langweilig, seit dem schaue ich lieber Dokumentationen oder DVD`s während einer Laufband Aktivität.
    Ob man unbedingt von Zwift motiviert wird zum abnehmen oder ob man sich unbedingt als wenig vom Laufsport begeisterter, übergewichtiger Laufanfänger,
    über Zwift versuchen möchte sich mit anderen zu messen?

    Auch das ist unterschiedlich, es gibt ja auch Gruppen für Laufanfänger in Zwift. Als ich das Laufband gekauft habe war ich nicht übergewichtig und bin es heute nicht. Es war eine Ergänzung am Anfang. Heute nutze ich es 4-5x in der Woche. Irgendwann sucht jemand im Internet nach einem Laufband, viel zu finden außer Werbeanzeigen gibt es nicht. Hier finde ich nur überall, geh nach draussen, zu teuer, steht in der Ecke etc. Mich hat das nicht interessiert, ich wollte echte Erfahrungsberichte, hier ist einer.

    Das muss jeder selbst wissen was ihm Spass macht, letztlich wird sich die Investitionen aber nur auszahlen, wenn man dabei bleibt und wirklich Spaß an der Sache hat.
    Ein Laufband zum Abnehmen zu kaufen, halte ich für eine sehr fragliche Investition.
    Da gibt's bestimmt bessere und günstigere Möglichkeiten.
    Und hier hast du sicher recht. Ein Laufband nur fürs Abnehmen halte ich auch für schwierig, Nachbarn von gegenüber haben eins gekauft, seit einem Jahr. Stand Anfang am Fenster jetzt nicht mehr. Abgenommen haben sie nicht. Laufen muß einem Spaß machen, sonst steht es in der Ecke.

    Irgendwas hat mit dem zitieren nicht geklappt, bitte auch das blaue Kästchen lesen

  10. #33
    Avatar von klnonni
    Im Forum dabei seit
    10.05.2017
    Ort
    Brieselang, Brandenburg
    Beiträge
    3.184
    'Gefällt mir' gegeben
    4.854
    'Gefällt mir' erhalten
    1.313

    Standard

    Zitat Zitat von Dude77 Beitrag anzeigen
    .
    @klnonni: welches vernünftige Laufband gibt es denn für unter 1000€? Am nächsten dran ist wohl ein Horizon 7.0, aber ansonsten fällt mir keins ein.
    Mein Laufband

    Im Ernst, was vernünftig is und was nicht hängt natürlich den Ansprüchen ab.

    Ein erfahrener Läufer, der gezielt Intervalle und Distanzen bis zum Marathon auf dem Band läuft, hat andere Ansprüche an ein Laufband, als ein Laufanfänger der nur abnehmen will.

    Ich habe mir im Dezember 2020 ein Laufband gekauft, um Tage zu überbrücken, an denen ich nicht draußen Laufen gehen kann.
    Dieses Band dient mir also nur zur Ergänzung und sollte vor allem die mir fehlenden Berge ersetzen.
    Dem entsprechend musste es eine elektronische Neigungsverstellung haben.

    Mein Laufband hat 470,-€ gekostet incl. Versand. Jetzt im 2. Corona-Jahr kostet es allerdings schon 799,0 €

    Meine Kinder benutzen beide das Band inzwischen mehr als ich.
    Fazit nach einem Jahr: Nichts klappert, nichts schleift. Alles funktioniert bestens.
    Die Lauffläche ist ein wenig schmaler als bei den teuren Geräten, aber das ist nur eine Gewöhnungssache.
    Mittlerweile Laufe ich auch Rückwärts auf dem Band.

    https://www.christopeit-sport.com/pr...t/laufbaender/

    Einfach Mal ein wenig googeln ...

  11. #34

    Im Forum dabei seit
    05.03.2021
    Beiträge
    5
    'Gefällt mir' gegeben
    1
    'Gefällt mir' erhalten
    5

    Standard

    Welches Laufband du meinst weiß ich nicht, der Link führt zu verschiedenen.

    Die Laufbänder sind nicht aus einer deutschen Produktion, die gibt es auch nicht mehr und wären auch nicht bezahlbar.

    Erstklassiger Service ? Lt. deren Seite versteht man dort dies als eine Beratungsservice. Da kommt keiner nächste Woche vorbei und tauscht dir irgendwelche Teile. Das würde ich dann Service nennen, erstklassigen.

    Richtig ist die Fa. hat einen deutschen Namen, nicht mehr und nicht weniger.

    Die Laufflächen sind sehr reduziert. Es kommt auf den Anspruch an, wie du auch selber sagst. Ich würde mich darauf nicht wohlfühlen, vor allem nicht bei schnellen Intervallen.

    Ich laufe auch Intervalle und max. bis zur HM-Distanz. Um dauerhaft Spass am Laufband zu haben, muß ich Spaß am Laufen haben, dann kann es eine sinnvolle Ergänzung oder auch viel mehr sein. Größter Vorteil für mich am Laufband inkl. Zwift sind die Intervalle, die deutlich mehr Spaß machen und der Wettkampfmodus zu fast jeder Zeit. Das ganze in der Zeit von nur 1 h, inkl. Umziehen, Duschen, 10 km Laufen bei jedem Wetter, ohne Ausreden. Hätte ich eine schöne Laufstrecke direkt am Wald, sähe es anders aus.

  12. #35
    Es ist nichts scheißer als Platz vier. Avatar von hardlooper
    Im Forum dabei seit
    20.10.2007
    Beiträge
    19.809
    'Gefällt mir' gegeben
    139
    'Gefällt mir' erhalten
    1.159

    Standard

    Wenn man die beiden ersten Beiträge des TE auf den Punkt bringt, dann verdichtet sich alles auf

    Zitat Zitat von klnonni Beitrag anzeigen
    Abgenommen wird am Küchentisch
    oder auf einen Gegenblick der Ehefrau auf den Spitzkühler, wenn mann über deren fetten Hintern lästert.

    Fabrikat hin oder her.

    Knippi

  13. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von hardlooper:

    bones (04.01.2022), klnonni (04.01.2022)

  14. #36
    Alles im Blick. Avatar von bones
    Im Forum dabei seit
    05.12.2003
    Beiträge
    17.943
    'Gefällt mir' gegeben
    2.718
    'Gefällt mir' erhalten
    4.370

    Standard

    Mir gefiele das Wetter auf dem Laufband nicht. Auch der Untergrund ist nichts für mich. Ich laufe auch gerne mal in eine Kurve. Begegnungen mit anderen Läufern sind auf dem Band eher selten. Das Fahrtspiel in den Hügeln würde ich sehr vermissen usw. usw......nein, eine Tretmühle ist nix für mich.
    "Ich habe es immer geliebt, zu laufen. Es war etwas was man einfach so machen konnte. Du konntest in jede Richtung laufen, schnell oder langsam, gegen den Wind ankämpfen wenn du wolltest, neue Umgebungen kennenlernen mit der Kraft deiner Füße und dem Mut deiner Lungen." (Jesse Owens)

    Wichtiger Hinweis: https://joachim-zelter.de/wp-content...0/07/PDF.9.pdf

  15. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von bones:

    JoelH (04.01.2022), klnonni (04.01.2022)

  16. #37

    Im Forum dabei seit
    03.09.2012
    Beiträge
    1.855
    'Gefällt mir' gegeben
    7
    'Gefällt mir' erhalten
    24

    Standard

    Zitat Zitat von klnonni Beitrag anzeigen
    Mein Laufband

    Im Ernst, was vernünftig is und was nicht hängt natürlich den Ansprüchen ab.

    Ein erfahrener Läufer, der gezielt Intervalle und Distanzen bis zum Marathon auf dem Band läuft, hat andere Ansprüche an ein Laufband, als ein Laufanfänger der nur abnehmen will.

    Ich habe mir im Dezember 2020 ein Laufband gekauft, um Tage zu überbrücken, an denen ich nicht draußen Laufen gehen kann.
    Dieses Band dient mir also nur zur Ergänzung und sollte vor allem die mir fehlenden Berge ersetzen.
    Dem entsprechend musste es eine elektronische Neigungsverstellung haben.

    Mein Laufband hat 470,-€ gekostet incl. Versand. Jetzt im 2. Corona-Jahr kostet es allerdings schon 799,0 €

    Meine Kinder benutzen beide das Band inzwischen mehr als ich.
    Fazit nach einem Jahr: Nichts klappert, nichts schleift. Alles funktioniert bestens.
    Die Lauffläche ist ein wenig schmaler als bei den teuren Geräten, aber das ist nur eine Gewöhnungssache.
    Mittlerweile Laufe ich auch Rückwärts auf dem Band.

    https://www.christopeit-sport.com/pr...t/laufbaender/

    Einfach Mal ein wenig googeln ...
    Ok, dann haben wir aneinander vorbeigeredet. Ich mach auch gerne gerade schnelle Intervalle auf dem Band. 150x52cm ist daher Minimum und 20km/h auch. Den ein oder anderen Halbmarathon habe ich auch schon auf dem Band gemacht und da kommen viele dann halt an ihre Grenzen.
    Ich gebe dir aber recht, dass es zum abnehmen keine 2200€ braucht. Mein Laufband gibt es in 3 Monitorgrößen von 9 bis glaube ich 18 Zoll) und der Rest ist relativ identisch. UVP ist dann von 2299€-3299€. Man hat das Commercial 1750 aber bei amazon glauibe für 1300€ am Black Friday bekommen können.
    Insgesamt zahlt man vor allem für schnick-schnack beim Laufband. Netflix etc.. Da aber viele Laufbänder einen Tablet Halter haben, ist das recht sinnlos.
    Bei meinem Band sind halt die geführten Trainings extrem geil. Ich laufe im Moment ganz viel in Neuseeland herum - einfach schön. Und klar, auch ich liebe es draußen zu laufen - ist aber bei mir deutlich schwerer umzusetzen.

    PB: HM: 1:27:40(04/2017; mit Dixie)
    M: 2:58:58 (4/2017)
    5k: 19:45 (02/2015) Training
    10k: 40:36 (06/2015)
    Aktuell: 10k: 60min

  17. #38
    Avatar von klnonni
    Im Forum dabei seit
    10.05.2017
    Ort
    Brieselang, Brandenburg
    Beiträge
    3.184
    'Gefällt mir' gegeben
    4.854
    'Gefällt mir' erhalten
    1.313

    Standard

    Zitat Zitat von rotbarker Beitrag anzeigen
    Welches Laufband du meinst weiß ich nicht, der Link führt zu verschiedenen.

    Die Laufbänder sind nicht aus einer deutschen Produktion, die gibt es auch nicht mehr und wären auch nicht bezahlbar.

    Erstklassiger Service ? Lt. deren Seite versteht man dort dies als eine Beratungsservice. Da kommt keiner nächste Woche vorbei und tauscht dir irgendwelche Teile. Das würde ich dann Service nennen, erstklassigen.

    Richtig ist die Fa. hat einen deutschen Namen, nicht mehr und nicht weniger.

    Die Laufflächen sind sehr reduziert. Es kommt auf den Anspruch an, wie du auch selber sagst. Ich würde mich darauf nicht wohlfühlen, vor allem nicht bei schnellen Intervallen.
    Was du schreibst ist Quatsch.
    Warum sollte man in Deutschland kein Laufband zu vernünftigen Preisen bauen können sollen?
    Ein Laufband ist kein Hightech- Produkt, welches aus tausenden Einzelstücken in stundenlanger Handarbeit zusammengesetzt werden muss.

    Mein Laufband ist ein Modell, welches exclusiv über einen großen Versandhandel vertrieben wird.
    Es sind entspricht das Model TM 550S

    Produziert wird von der Firma in Deutschland, in Velbert und das schon seit vielen Jahren.
    An der Lauffläche gewöhnt man sich, schließlich hat man normalerweise auch keine Probleme 30 cm schmale Trampelpfade zu folgen.

    Nach einer Eingewöhnung kann man auch Intervalle darauf Laufe - ich Laufe sogar Rückwärts und wechsele während des Laufes die Laufrichtung.

    Ich hatte ganz am Anfang ein kleines Problem mit meinem Laufband.
    Super schnelle telefonische Antwort auf meine E-Mail.
    Ohne Nachweis meiner Garantie- Berechtigung wurde mir das Ersatzteil innerhalb von 2 Tagen zugesandt, eine ausführliche Reparaturanleitung bekam ich auch. Ersatzweise hätten sie ( der Hersteller) mir auch einen Techniker geschickt, dass hätte aber länger als 2 Tage gedauert.
    Aber klar Grobmotoriker brauchen natürlich für jede pillepalle einen Handwerker, für die sind solch schmale Laufbänder auch nicht geeignet.

    Wenn dir das Laufband zu klein und zu leistungsschwach ist, dann bleib doch bei deinem Laufband.
    Wir reden hier von einem Laufanfänger ohne wirklichem Laufinteresse, der hat bestimmt andere Anforderungen als ein Laufband- Freak.
    Zuletzt überarbeitet von klnonni (04.01.2022 um 12:02 Uhr)

  18. #39
    Avatar von Albatros
    Im Forum dabei seit
    08.10.2014
    Beiträge
    1.374
    'Gefällt mir' gegeben
    694
    'Gefällt mir' erhalten
    749

    Standard

    Zitat Zitat von klnonni Beitrag anzeigen
    Produziert wird von der Firma in Deutschland, in Velbert und das schon seit vielen Jahren.
    Ich zitiere mal was die Fa. Christopeit Sport auf deren HP selbst dazu sagt:
    Bis 1989 finden Entwicklung, Planung und Produktion der Heimsport-Geräte ausschließlich in Velbert statt. Im Zuge der steigenden Rohstoffpreise wurden weite Teile der Produktion bis heute ins Ausland verlegt.

  19. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Albatros:

    klnonni (04.01.2022)

  20. #40
    Avatar von klnonni
    Im Forum dabei seit
    10.05.2017
    Ort
    Brieselang, Brandenburg
    Beiträge
    3.184
    'Gefällt mir' gegeben
    4.854
    'Gefällt mir' erhalten
    1.313

    Standard

    Okay, dann findet bloß noch die Endmontage in Deutschland statt

    Wichtig find ich persönlich, einen Ansprechpartner vor Ort zu haben.

    Aus eigener Erfahrung weiß ich wie schnell und zuverlässig die Kundenbetreuung bei mir war.
    Das Preis-Leistungsverhältnis stimmt auf jeden Fall.

    Allerdings habe ich nicht beim Hersteller direkt gekauft, beim Händler gibt's die Geräte meist günstiger - aber den Service bekommt man trotzdem vom Hersteller

  21. #41
    Avatar von Albatros
    Im Forum dabei seit
    08.10.2014
    Beiträge
    1.374
    'Gefällt mir' gegeben
    694
    'Gefällt mir' erhalten
    749

    Standard

    Zitat Zitat von klnonni Beitrag anzeigen
    Okay, dann findet bloß noch die Endmontage in Deutschland statt
    Also das Aufbauen am jeweiligen Aufstellungsort - Wohnzimmer, Keller, Garage, etc.
    Ich bezweifle, dass in D vorher nochmal jemand Hand an die Teile legt...

  22. #42
    Avatar von klnonni
    Im Forum dabei seit
    10.05.2017
    Ort
    Brieselang, Brandenburg
    Beiträge
    3.184
    'Gefällt mir' gegeben
    4.854
    'Gefällt mir' erhalten
    1.313

    Standard

    Zitat Zitat von Albatros Beitrag anzeigen
    Also das Aufbauen am jeweiligen Aufstellungsort - Wohnzimmer, Keller, Garage, etc.
    Ich bezweifle, dass in D vorher nochmal jemand Hand an die Teile legt...

    Um das "begehrte" Zertifikat " Made in Germany" zu bekommen, müssen die letzten Produktionsschritte in Deutschland ausgeführt werden.

    Die Handvoll Schrauben kann jeder alleine in seinem Zimmer zusammen schrauben.
    Das Laufband bekommt man ja fast vollständig vormontiert geliefert.

    Wird vermutlich ähnlich wie bei der deutschen Autoindustrie sein, da werden die Komponenten aus aller Welt auch nur noch in Deutschland montiert.
    Habe mal ein Bericht gesehen, da zeigten sie am Beispiel von Mercedes, dass 86% aller Bauteile eines Autos vormontiert importiert würden.
    Deutschland hat ja auch immer weniger Fachkräfte die für eine eigene vollständige Fertigung von nöten wären.
    Zuletzt überarbeitet von klnonni (04.01.2022 um 14:04 Uhr)

  23. #43

    Im Forum dabei seit
    05.03.2021
    Beiträge
    5
    'Gefällt mir' gegeben
    1
    'Gefällt mir' erhalten
    5

    Standard

    OH jeh, da weiß aber einer kaum was über sein Laufband. Kostet selbst beim Hersteller nicht nicht € 799 sondern € 679 inkl. Versandkosten. Bei idealo noch weniger. Aber er glaubt das Laufband wird in Velbert noch händisch hergestellt und zusammengebaut. Das würde ich mal Quatsch nennen, die Netiquette verbietet es mir aber. Wahrscheinlich läuft er auch noch rückwärts seine Intervalle auf dem Laufband.

    Mit diesem Fachwissen ist eine Beratung sehr wertvoll.

    Ich suche übrigens kein neues Laufband bin ja zufrieden. Es ging um die Beratung eines Interessent. Übrigens wer billig kauft, kauft 2x. Altes Sprichwort, noch älter als 1989. Warum soll eigentlich ein Laufanfänger (das Interesse kennst du ja gar nicht) nicht direkt was vernünftiges holen. Warum soll er nicht die Sicherheit einer langen und breiten Lauffläche haben ? Warum soll er nicht ein ruhiges und stabiles Laufband haben ? Weil er ungeübt ist ? Oder um Geld zu sparen - Geiz ist geil !




    Zitat Zitat von klnonni Beitrag anzeigen
    Was du schreibst ist Quatsch.
    Warum sollte man in Deutschland kein Laufband zu vernünftigen Preisen bauen können sollen?
    Ein Laufband ist kein Hightech- Produkt, welches aus tausenden Einzelstücken in stundenlanger Handarbeit zusammengesetzt werden muss.

    Mein Laufband ist ein Modell, welches exclusiv über einen großen Versandhandel vertrieben wird.
    Es sind entspricht das Model TM 550S

    Produziert wird von der Firma in Deutschland, in Velbert und das schon seit vielen Jahren.
    An der Lauffläche gewöhnt man sich, schließlich hat man normalerweise auch keine Probleme 30 cm schmale Trampelpfade zu folgen.

    Nach einer Eingewöhnung kann man auch Intervalle darauf Laufe - ich Laufe sogar Rückwärts und wechsele während des Laufes die Laufrichtung.

    Ich hatte ganz am Anfang ein kleines Problem mit meinem Laufband.
    Super schnelle telefonische Antwort auf meine E-Mail.
    Ohne Nachweis meiner Garantie- Berechtigung wurde mir das Ersatzteil innerhalb von 2 Tagen zugesandt, eine ausführliche Reparaturanleitung bekam ich auch. Ersatzweise hätten sie ( der Hersteller) mir auch einen Techniker geschickt, dass hätte aber länger als 2 Tage gedauert.
    Aber klar Grobmotoriker brauchen natürlich für jede pillepalle einen Handwerker, für die sind solch schmale Laufbänder auch nicht geeignet.

    Wenn dir das Laufband zu klein und zu leistungsschwach ist, dann bleib doch bei deinem Laufband.
    Wir reden hier von einem Laufanfänger ohne wirklichem Laufinteresse, der hat bestimmt andere Anforderungen als ein Laufband- Freak.

  24. #44
    Avatar von klnonni
    Im Forum dabei seit
    10.05.2017
    Ort
    Brieselang, Brandenburg
    Beiträge
    3.184
    'Gefällt mir' gegeben
    4.854
    'Gefällt mir' erhalten
    1.313

    Standard

    Zitat Zitat von rotbarker Beitrag anzeigen
    OH jeh, da weiß aber einer kaum was über sein Laufband. Kostet selbst beim Hersteller nicht nicht € 799 sondern € 679 inkl. Versandkosten. Bei idealo noch weniger. Aber er glaubt das Laufband wird in Velbert noch händisch hergestellt und zusammengebaut. Das würde ich mal Quatsch nennen, die Netiquette verbietet es mir aber. Wahrscheinlich läuft er auch noch rückwärts seine Intervalle auf dem Laufband.

    Mit diesem Fachwissen ist eine Beratung sehr wertvoll.

    Ich suche übrigens kein neues Laufband bin ja zufrieden. Es ging um die Beratung eines Interessent. Übrigens wer billig kauft, kauft 2x. Altes Sprichwort, noch älter als 1989. Warum soll eigentlich ein Laufanfänger (das Interesse kennst du ja gar nicht) nicht direkt was vernünftiges holen. Warum soll er nicht die Sicherheit einer langen und breiten Lauffläche haben ? Warum soll er nicht ein ruhiges und stabiles Laufband haben ? Weil er ungeübt ist ? Oder um Geld zu sparen - Geiz ist geil !
    Ich habe nicht gesagt, welches Laufband ich habe, sondern nur ein Vergleichsmodell genannt.
    Zitat Zitat von klnonni Beitrag anzeigen

    Mein Laufband ist ein Modell, welches exclusiv über einen großen Versandhandel vertrieben wird.
    Es sind entspricht dem Model TM 550S
    Und mein Preis war auch nicht 799 € sonder nur um die 460 €
    Das Laufband wird von 3 Personen seit über einem Jahr benutzt und ist wie man es erwarten kann noch immer Neuwertig.
    Ich habe also keine Sorgen in den nächsten Jahren ein neues Laufband zu benötigen, aber danke für deine Sorgen

    Nur nebenbei du Laufband-Experte.
    Intervalle Laufe ich nicht rückwärts, macht ja auch keinen Sinn für mich.
    Rückwärtslaufen kräftigt unter anderem die Hüftmuskelatur und die, dem normalen Laufen, antagonistischen Muskelgruppen.

    Natürlich kann sich jeder nach Lust und Laune auch bessere und auch teurere Laufbänder kaufen.
    Du hast behauptet ab 2000€ müsste ein Laufanfänger für ein vernünftiges Laufband investieren.
    Ich habe nur geschrieben, was ein vernünftiges Laufband aus macht, hängt von den Ansprüchen des Käufers ab.
    Zuletzt überarbeitet von klnonni (04.01.2022 um 14:53 Uhr)

  25. #45
    Es ist nichts scheißer als Platz vier. Avatar von hardlooper
    Im Forum dabei seit
    20.10.2007
    Beiträge
    19.809
    'Gefällt mir' gegeben
    139
    'Gefällt mir' erhalten
    1.159

    Standard

    Zitat Zitat von klnonni Beitrag anzeigen
    Ich habe nur geschrieben, was ein vernünftiges Laufband aus macht, hängt von den Ansprüchen des Käufers ab.
    Der eine kauft 'n Küchenherd, dar andere ein dickes, großes Stahlblech sowie einen Dreifuß - kocht das Dinner in der Wohnkammer.

    Knippi

  26. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von hardlooper:

    klnonni (04.01.2022)

  27. #46
    Avatar von leviathan
    Im Forum dabei seit
    02.07.2011
    Beiträge
    10.972
    'Gefällt mir' gegeben
    9.672
    'Gefällt mir' erhalten
    10.570

    Standard

    Zitat Zitat von klnonni Beitrag anzeigen
    Du hast behauptet ab 2000€ müsste ein Laufanfänger für ein vernünftiges Laufband investieren.
    Ich hatte ihn tatsächlich so verstanden, daß er die Aussage prinzipiell für Läufer und nicht nur auf Laufanfänger bezieht. Das würde meines Erachtens auch Sinn machen, weil jeder Anfänger dieses Dasein nach kurzer Zeit hoffentlich hinter sich lässt.

    Ich habe nur geschrieben, was ein vernünftiges Laufband aus macht, hängt von den Ansprüchen des Käufers ab.
    Ja und nein. In Bezug auf Leistung und technische Werte magst Du Recht haben. Aber in Bezug auf die Sicherheit sollte ein gewisses Maß an Stabilität und Größe der Lauffläche schon vorhanden sein. Ich stimme Dir aber zu - auch wenn Du das mit Gemütsruhe übergangen bist - die Aussage verliert auch ohne persönlichen Angriff nicht ihren Wert.
    nix is fix

  28. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von leviathan:

    klnonni (04.01.2022), rotbarker (04.01.2022)

  29. #47

    Im Forum dabei seit
    05.03.2021
    Beiträge
    5
    'Gefällt mir' gegeben
    1
    'Gefällt mir' erhalten
    5

    Standard

    Nun denn, dann sind wir uns ja doch einig geworden. Der letzte Satz von dir trifft den Nagel auf den Kopf.

    wir hätten sicher auch die ein oder andere Nachricht sparen können, war aber auch ganz lustig.
    Intervalle rückwärts auf dem Laufband wären aber auch mal was anderes.

    Dir eine schöne Woche, am WE (wenn es nicht regnet oder spiegelglatt ist), laufe ich dann draussen. Das kühle Wetter mag ich ganz gerne (selbst mit Ventilator ist es im WZ halt recht warm) beim Laufen + die erfrischende Luft.

    Viele Grüße
    Kai

    Zitat Zitat von klnonni Beitrag anzeigen
    I
    Natürlich kann sich jeder nach Lust und Laune auch bessere und auch teurere Laufbänder kaufen.
    Du hast behauptet ab 2000€ müsste ein Laufanfänger für ein vernünftiges Laufband investieren.
    Ich habe nur geschrieben, was ein vernünftiges Laufband aus macht, hängt von den Ansprüchen des Käufers ab.

  30. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von rotbarker:

    klnonni (04.01.2022)

  31. #48
    Avatar von U_d_o
    Im Forum dabei seit
    01.03.2005
    Ort
    Nähe Augsburg
    Beiträge
    10.714
    'Gefällt mir' gegeben
    14
    'Gefällt mir' erhalten
    738

    Standard

    Zitat Zitat von Beginner86 Beitrag anzeigen
    Warum dann also nicht draußen laufen? Ganz einfach: ich mag es nicht. Ich will nicht bei -5 Grad raus, ich will nicht bei Regen raus und ganz ehrlich, es hat auch damit zu tun, dass ich nicht will dass jemand mich beim kläglichen Versuch ne Stunde zu laufen, nach 10min zusammenbrechen sieht. Ich schließe nicht aus dass ich das irgendwann mal genauso schätze wie ihr, aber im Moment gehe ich lieber um 22 Uhr noch ne Runde aufs Laufband als die Alternative zu tun, nämlich nichts.
    Der Mensch muss tun, was der Mensch glaubt ihm am besten weiterzuhelfen.

    Da du offensichtlich von einem Ernährungsberater kcal-zufuhr-mäßig ausreichend instruiert bist, kann man getrost den Fokus in diesem Faden vom Verschlankungsmotiv weg und aufs reine Laufmotiv wenden. Für mich war mich auf dem Laufband zu bewegen immer begleitet von Langeweile und dem Verlust all dessen, was mich den Laufsport lieben lässt. Das ist noch immer so, obschon es mir geht wie dir: Ich hasse es in der Kälte zu laufen, weil ich die Kälte hasse. Ich hasse es gegen den Wind zu laufen, weil ich Gegenwind hasse. Ich laufe mit unglaublicher Lust in praller Sonne und mehr als 25°C, auch wenn es mich dehydriert wie eine Trockenpflaume. Alles ist zur Zeit da draußen gegen mich und so gut wie nichts erinnert mich an jene Laufumwelt, in der ich sommers lustbetonte Laufbäder nehme. Dennoch werde ich nicht dem Beispiel meiner Frau folgen, die zur Zeit regelmäßig ein paar Kilometer auf dem Laufband abspult, wenn sie ohnehin im Fitnessstudio trainiert. Und sie macht das auch nicht "freiwillig". Aufgrund einer Fußerkrankung hat sie erst wieder im Dezember mit leichtem Lauftraining begonnen. Auf dem Band hat sie die Gewähr eines bestmöglichen und eindeutig definierten Untergrundes. Es geht ihr also um Gewöhnung in der Rekonvaleszenzphase, darum den Drachen im Fuß nicht neuerlich zu reizen. Und sie läuft dort mit der Hoffnung, die Langeweile bald hinter sich lassen und wieder draußen, wenigstens auf planen Straßen oder Radwegen laufen zu können. Derzeit bei Distanzen von nur 1 bis 4 km, je nach Tagesgefühl im Fuß, lohnt es sich nicht sich für diese ultrakurzen Läufchen fett einzupacken. Das Band ist derzeit eine sinnvolle Alternative.

    Meine Versuche auf dem Band haben allesamt mit Testen zu tun. Testen bei einer Bewegungsanalyse, Laktattest, Testen nach Verletzung, ob es wieder geht, wie es sich anfühlt. Darüber hinaus konnte ich mich nie überwinden dem Band zuzusprechen. Dennoch verstehe ich, dass man, mehr noch frau, in bestimmten Situationen sein/ihr Heil im Surrogat "Laufband" sucht. Bei Frauen scheint ein wichtiges Motiv die Angst vor Übergriffen zu sein. Wohl auch Übergriffigkeit von Männern (Frauen?) beim Betrachten sich selbst unterstellter, unschön aussehender Laufmühen. Vor allem aber körperliche Übergriffe von männlichen Straftätern, von denen man leider immer mal wieder hört.

    Was auch immer ich selbst beim Anblick eines Laufbandes empfinden mag, es ist nicht relevant, denn: Der Mensch muss tun, was der Mensch glaubt ihm am besten weiterzuhelfen.

    Gruß Udo
    "Faszination Marathon", die Laufseite von Ines und Udo auch für Einsteiger.
    Mit Trainingsplänen für 10 km, Halbmarathon, Marathon und Ultraläufe

    PB: HM: 1:25:53 / M: 3:01:50 / 6h-Lauf: 70,568 km / 100 km: 9:07:42 / 100 Meilen: 17:18:55 / 24h-Lauf: 219,273 km
    Deutsche Meisterschaft im 24h-Lauf 2015: 10. Gesamtplatz, Deutscher Meister in AK M60 (200,720 km) / Spartathlon 2016: 34:47:53 h

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Studio-Laufband versus semiprofessionellem Heim-Laufband
    Von MB1963 im Forum Laufsport allgemein
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 23.11.2018, 08:30
  2. Jogging ua zum Abnehmen
    Von Socki83 im Forum Anfänger unter sich
    Antworten: 52
    Letzter Beitrag: 16.01.2015, 10:59
  3. Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 14.01.2011, 06:54
  4. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 23.01.2008, 06:31
  5. Laufen zum Abnehmen
    Von Rapunzel im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 41
    Letzter Beitrag: 23.10.2003, 16:10

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •