+ Antworten
Seite 7 von 9 ErsteErste ... 456789 LetzteLetzte
Ergebnis 151 bis 175 von 219
  1. #151

    Im Forum dabei seit
    28.12.2021
    Beiträge
    218
    'Gefällt mir' gegeben
    61
    'Gefällt mir' erhalten
    150

    Standard

    Danke für den Link, endlich mal eine fundierte Erklärung für was, was ich mir schon immer gedacht habe …
    Bei mir ist das allerdings im Sommer bei 30 Grad leider auch nicht anders. Sobald ich laufe, meint meine Nase, es ist Winter.

    Zitat Zitat von Catch-22 Beitrag anzeigen
    Ich wüsste jetzt nicht, was am eigenen Körper und seinen Säften eklig ist.
    Sehe ich auch so, aber manche haben da anscheinend eine andere Meinung.

    Bevor man sich wieder in die Zivilisation begibt, kann man sich dann ja ordentlich abwischen.

  2. #152
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    22.020
    'Gefällt mir' gegeben
    1.706
    'Gefällt mir' erhalten
    4.288

    Standard

    Also "laufen lassen" wäre für mich persönlich die unerträglichste Variante des Ganzen. Schon als Kind hab ich nicht verstanden, wie andere Kinder das einfach konnten. Am Ende noch mit der Zunge ablecken! Brrrrr gruselig wegrenn

    Jetzt kommen für mich so langsam die Temperaturen, bei denen meine Nase nicht mehr läuft. Hier gabs ha mal nen Fred vom Markus "Wenn ich laufe, läuft meine Nase auch". Kann leider nicht mehr so laufen der Markus. Ging in dem Fred aber auch um mehr

    Übrigens, ein Taschentuch mit Schnodder empfinde ich auch als scheußlich.

    Gruss Tommi

  3. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von dicke_Wade:

    deluxe71 (28.04.2022), Katz (29.04.2022)

  4. #153

    Im Forum dabei seit
    24.05.2016
    Ort
    Weserbergland
    Beiträge
    578
    'Gefällt mir' gegeben
    202
    'Gefällt mir' erhalten
    273

    Standard

    Bei mir läuft die Nase, sobald die Temperaturen unter 25° sind, also fast durchgängig das ganze Jahr. Die Fummelei mit dem Taschentuch, die mein mitlaufender Gatte unterwegs praktiziert, ist mir für alle zwei Minuten wischen viel zu mühsam.

    Ich bekenne mich schuldig, das Nasensekret sehr undamenhaft mit heftigem, kurzen Druck an den Wegesrand zu befördern .

  5. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von FeldWaldWiese:

    deluxe71 (28.04.2022)

  6. #154

    Im Forum dabei seit
    28.12.2021
    Beiträge
    218
    'Gefällt mir' gegeben
    61
    'Gefällt mir' erhalten
    150

    Standard

    Das muss ich dann wohl noch üben …
    Meine kläglichen Versuche gestern waren eher vom Typ "feiner Sprühnebel".
    Ich habe beschlossen, dass ich innerhalb der Siedlung ein Taschentuch benutze (da kann ja ein spontaner Plausch mit Nachbarn passieren) und im Wald lass ich dann eben laufen oder übe die "undamenhafte" Methode. Wie ich das allerdings beim HM mache, weiß ich tatsächlich noch nicht …

    Gestern war mal wieder Intervall, mal wieder mit langer Phase. Ich hatte einen furchtbar stressigen Tag und kam erst abends zum Laufen und wusste vorher gar nicht, ob ich das "gebacken" kriege, nachdem ich sowas von aufgekratzt war. Bin auch erst mal "nur" locker gelaufen mit Lauf-ABC usw. Und dann dachte ich, ich versuche es einfach mal. Es lief ganz gut, irgendwie konnte ich die aufgestauten Aggressionen auf die Straße bringen.

    10 Min Einlaufen bei ø 7:10
    20 Min locker laufen und Lauf-ABC bei ø 6:44
    10 Minuten bei ø 5:39
    5 Minuten Trabpause bei ø 6:20
    10 Minuten bei ø 5:15
    10 Minuten Auslaufen bei ca. 7:00

    Das erste Intervall war "eigentlich" schneller, habe nur total den Start verpennt …
    Hätte eigentlich noch ein drittes Intervall laufen können, nächstes Mal mache ich 3 x 8 Minuten.

  7. #155

    Im Forum dabei seit
    28.12.2021
    Beiträge
    218
    'Gefällt mir' gegeben
    61
    'Gefällt mir' erhalten
    150

    Standard

    Der Lala am Sonntag war (eigentlich) toll, bin zum See und dann um den See herum gelaufen, es waren viele Leute unterwegs … wenn ich Einsamkeit möchte, ist diese Runde nichts. Aber zwischendrin versuche ich, mich an längere Asphalt-Strecken zu gewöhnen. Wobei ich gestern den Eindruck hatte, es läuft besser als auf dem Waldboden (was natürlich auch an den Schuhen liegen kann).

    17,10 Kilometer – 1:52 Stunden
    ø Pace bei 6:35 (kam mir aber langsamer vor)
    ø HF 146

    ca. 185 Höhenmeter

    Vom Gefühl her laufe ich aber lieber im (einsameren) Wald, ohne rücksichtslose Rad(renn)fahrer, Kinderwagenschieber und Spaziergängergruppen, die einfach keinen Platz machen wollen. Sowas treibt meine HF nach oben …

  8. #156

    Im Forum dabei seit
    24.05.2016
    Ort
    Weserbergland
    Beiträge
    578
    'Gefällt mir' gegeben
    202
    'Gefällt mir' erhalten
    273

    Standard

    Zitat Zitat von deluxe71 Beitrag anzeigen
    Vom Gefühl her laufe ich aber lieber im (einsameren) Wald, ohne rücksichtslose Rad(renn)fahrer, Kinderwagenschieber und Spaziergängergruppen, die einfach keinen Platz machen wollen. Sowas treibt meine HF nach oben …
    Ich kann dich so gut verstehen . Mir gehen viele meiner Mitmenschen, die ich beim Laufen treffe, einfach nur auf den Geist.

    Gestern war durch den Feiertag überall zuviel los.

  9. #157

    Im Forum dabei seit
    28.12.2021
    Beiträge
    218
    'Gefällt mir' gegeben
    61
    'Gefällt mir' erhalten
    150

    Standard

    Bei Hitze laufen ist blöd.
    Ich weiß nicht, wie andere das machen und blicke neidvoll auf den Läufer, der locker flockig leichten Fußes in der Wärme meinen Augen entschwindet … irgendwer hat mal gemeint, je mehr man bei Hitze läuft, umso hitzetoleranter wird man … hmmm, genau genommen ist das heute noch gar keine "Hitze", was ist dann erst im Sommer …?!

    In den letzten Jahren bin ich an warmen Tagen immer frühmorgens gelaufen. Aber jetzt, um mich "wärme"toleranter zu machen, laufe ich ab und zu meine ruhigen Läufe mittags. Und dann rede ich mir auch noch ein, dass es im Wald ja viel kühler ist, als vor der Haustür. Also mindestens 10 Grad …

    Dabei hat die letzte Woche so gut aufgehört, überhaupt habe ich sie lauftechnisch in guter Erinnerung. Da ich im Job momentan sehr viel Stress habe, sitze ich abends sehr lange im Büro, schlafe sehr wenig und sitze morgens schon wieder im Büro. Dauerhaft 5 Stunden Schlaf ist schon wenig, vor allem, wenn dann die 5 Stunden sich nicht sehr erholsam anfühlen. Seit zwei Wochen bekomme ich von Polar schon "Tipps für einen besseren Schlaf" – ach, wie besorgt die Finnen doch sind … ja, toller Tipp, ich würde mir gerne viel mehr Ruhe gönnen, geht aber nicht.

    Aber zwischendrin, zwischen all den Terminen nehme ich mir meine Laufzeit. Das ist Gesetz und das kommuniziere ich auch so.

    Und so bin ich letzte Woche 50,2 Kilometer gelaufen.

    Konkret erinnern kann ich mich an zwei Läufe: Das Intervall (habe ich schon erwähnt, dass ich Intervalltrainign liebe …?!). Es war fest zwischen Frühstück und Mittagessen eingeplant (da ich anstrengende Einheiten nicht nüchtern laufe), doch der Himmel verfinsterte sich und es gab mehrere heftige Gewitter und das Wasser kam nicht mehr in Tropfenform, sondern am Stück vom Himmel. Okay, für Abend war aber Sonne vorhergesagt und der Mann wagt sich mutig zwischen zwei Gewittern zum Türken und holt Dönerteller-Mittagessen. Zwischen 13 und 14 Uhr gab es also Dönerfleisch mit Reis und Salat. Ich esse das total gerne und war fest davon überzeugt, dass ich das bis 18.30 Uhr locker verdaut habe …

    Tja, so kann man sich täuschen. Es waren 3 x 8 Minuten bei einer Pace von 5:30 geplant. Das Wetter war wieder super. Abendsonne. Doch die Wege waren teilweise noch immer überflutet. Und nicht nur das, ich mag ja Pferde und die Hinterlassenschaften stören mich eigentlich nicht (guter Tomatendünger!), doch wenn die Pferdeäpfel in flüssiger Form auf dem Weg in riesengroßen Pfützen vorliegen, finde ich das dann doch nicht mehr so schön … und dann noch dieser volle Bauch …! Das erste Intervall mit 5:26 über die Pfützen gehüpft, das zweite mit 5:24 hat auch noch geklappt, aber beim dritten musste ich aufpassen, dass der Döner drinnen bleibt und es wurden immerhin 5:48. Ich war fix und fertig!

    Am Freitag war ich sehr früh laufen, da ich vormittags FSME Impfung bekam, weshalb mir am Samstag der Arm weh tat – viel mehr als bei den Covid-Impfungen. Zum Lala am Sonntag Nachmittag war der Schmerz wieder weg, doch dann hat mir der Zyklus meinen "planlosen" Trainingsplan durcheinander gebracht . Aber der Lala war wider Erwarten total super. 16,26 Kilometer in 1:45 Stunden. Die ø Pace bei 6:29 war überhaupt nicht geplant, zudem es wieder ca. 175 Höhenmeter zu bewältigen gab, ø HF von 144.

    Und heute? Heute lief ich viel langsamer (ca 7:28) und kürzer (65 Minuten) und meine ø HF lag bei 145 …!!!

    Bei Hitze laufen ist blöd.

  10. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von deluxe71:

    heikchen007 (10.05.2022)

  11. #158
    Avatar von Leissprecher
    Im Forum dabei seit
    25.05.2009
    Beiträge
    1.830
    'Gefällt mir' gegeben
    232
    'Gefällt mir' erhalten
    396

    Standard

    Hallo deluxe71

    Deinen letzten Satz kann ich voll und ganz bestätigen, aber Laufen ist nun mal KEIN Wunschkonzert, also an die Wärme gewöhnen und weiter geht's.

    Gruss Stefan

  12. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Leissprecher:

    deluxe71 (11.05.2022)

  13. #159

    Im Forum dabei seit
    28.12.2021
    Beiträge
    218
    'Gefällt mir' gegeben
    61
    'Gefällt mir' erhalten
    150

    Standard

    Zitat Zitat von Leissprecher Beitrag anzeigen
    …, also an die Wärme gewöhnen und weiter geht's.
    Kann man das wirklich? Wie lange dauert das – gemessen in Jahrzehnten?

    Okay, heute wieder Intervall () und ich bin extra früher aufgestanden, damit ich noch in Ruhe eine Banane verdrücken kann und nicht total nüchtern los renne.
    Frühstück vorbereitet und los geht's. Im Wald isses noch kühl und in der Sonne zu warm. Na toll …

    Habe mein Intervall wieder auf Kilometer (und nicht Minuten) umgebaut. 2 Kilometer einlaufen sind dann 14 Minuten, das liegt mir mehr – in 10 Minuten bin ich noch nicht genügend warm. Auch die Intervalle selbst wieder Kilometer, dann kann ich das auch während des Laufs besser messen. So hatte ich das eigentlich immer, aber vor einigen Wochen haben sich die "soundsoviel Minuten" Intervall eingeschlichen … bei sehr kurzen Intervallen geht das ja oft nicht anders. Bin ganz zufrieden, auf dem Heimweg wurde es dann doch schon recht warm:

    2 km Einlaufen bei 7:16 (musste am Bahnübergang den Zug abwarten)
    2 km Intervall bei 5:29 (= 11 Minuten)
    1 km Trabpause bei 7:29
    2 km Intervall bei 5:31 (= 11 Minuten)
    1 km Trabpause bei 8:06
    2,19 km Auslaufen bei 6:46

    ca. 85 Höhenmeter
    HF max 174 (der Beweis: ich habe DOCH ein Herz …)

  14. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von deluxe71:

    FeldWaldWiese (11.05.2022)

  15. #160
    Avatar von Leissprecher
    Im Forum dabei seit
    25.05.2009
    Beiträge
    1.830
    'Gefällt mir' gegeben
    232
    'Gefällt mir' erhalten
    396

    Standard

    Hallo

    Oweh oweh, das mit der Gewöhnung kann Jahrhunderte dauern, mir geht es jedenfalls so.
    Ich bin NICHT hitzeresistent und werde es wohl auch NIEMALS werden.

    Gruss Stefan

  16. #161
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    22.020
    'Gefällt mir' gegeben
    1.706
    'Gefällt mir' erhalten
    4.288

    Standard

    Jo, wie Stefan schreibt, man kann es ab oder nicht. Die Gewöhnung daran kann nur in Grenzen erfolgen und ist sicher auch ne Kopfsache. Daher will ich, der ich selbst in größter Hitze noch lange laufen konnte, mich eher zurückhalten Und dennoch brauche ich jedes Jahr auch ein Weilchen, bis das beim Laufen so richtig flutscht in der prallen Sonne.

    Gruss Tommi

  17. #162

    Im Forum dabei seit
    28.12.2021
    Beiträge
    218
    'Gefällt mir' gegeben
    61
    'Gefällt mir' erhalten
    150

    Standard

    Na gut, dann hoffe ich mal, dass ich mich wenigstens ein klitzekleines bisschen an die Wärme gewöhnen kann. Was ich wieder mal bei mir beobachten kann (Männer weglesen): der Zyklus spielt ne große Rolle … am Anfang klappt das mit der Wärme deutlich besser als zum Ende hin.

    So, vergangene Woche waren es "nur" 45,7 Kilometer, da mein gestriger Lala etwas kürzer und dafür etwas schneller war. Bin um 9.36 Uhr los, da hatte es hier schon 23° und Sonnenschein. Im lichten Wald war das kein Problem, die erste Stunde lief – trotz Höhenmeter – richtig gut. Habe mich auf eine 6:16er Pace eingelaufen und es fühlte sich so an, als ob ich jetzt einige Stunden so laufen könnte … ich wurde immer schneller … die letzten 5 Kilometer lief ich allerdings in der prallen Sonne, bei einer Pace von 6:06 … und ich dachte, ich schaffe es nicht mehr … da musste ich doch tatsächlich auf die letzten Meter noch zwei Gehpausen machen, so warm wurde mir und die HF ging durch die Wärme auch ziemlich deutlich nach oben.

    Naja, insgesamt – mit Einlaufen und Gehpausen war es dann aber trotzdem noch ein flotter Lauf (für mich):

    16 Kilometer – 1:40 Stunden
    ø Pace 6:18
    ca 140 Höhenmeter

    Diese Woche wird ein bisschen ruhiger, da ich am Samstag meinen ersten 10er laufe, so als Zwischenbilanz für den HM im Sommer. Ist ein Benefitzlauf auf dem Dorf, quasi vor der Haustür … ich denke (hoffe) mal, da geht alles recht gemächlich zu … bin total gespannt!

  18. #163

    Im Forum dabei seit
    28.12.2021
    Beiträge
    218
    'Gefällt mir' gegeben
    61
    'Gefällt mir' erhalten
    150

    Standard

    Mein erster 10er, mein erster „offizieller“ Lauf (und PB)

    Guten Abend zusammen,

    Das war er nun, mein allererster „Wettkampf“ – mal ganz anders als alleine durch den Wald zu rennen!

    Die Woche davor
    War nicht optimal. Zu viel Stress und zu wenig Schlaf. Der letzte Lauf am Donnerstag Abend bei schwülen 28 Grad lief entsprechend schlecht und ich ahnte schon Schlimmes für heute.

    Heute
    Die Gewitter heute Nacht haben die Luft deutlich abgekühlt. 21 Grad, Sonne-Wolken-Mix, zumindest das ist schon mal super.

    Wir waren rechtzeitig da, so dass ich in Ruhe die Startnummer abholen konnte und dann die Stimmung genießen. Zuerst starteten die Kids, danach gab es den 5km-Lauf. Da starten so kleine Kids, dass man echt schauen muss, wie man die riesige Startnummer auf das kleine T-Shirt getackert bekommt …!

    Ein bisschen Zieleinläufe beobachten, und schon war es fast so weit. Ich habe mich noch 15 Minuten warmgelaufen und warmgehopst und schon wurden wir zum Start gerufen. Da habe ich mich relativ weit hinten eingeordnet, da ich ja die ersten Kilometer immer ziemlich langsam bin. Dann ging alles ganz schnell, so richtig Zeit für Lampenfieber war gar nicht und habe gerade noch daran gedacht, beim überqueren der Linie meine Uhr zu starten …

    Die ersten 1 bis 2 Kilometer waren zu viele Läufer um mich herum und mir war das fast ein bisschen zu eng alles … außerdem kam das Lampenfieber bei mir wohl erst nach dem Start, mein Kreislauf war plötzlich derart hochgefahren, dass ich schon mein sub 60 Ziel infrage stellte. Die Knie waren irgendwie weich und so richtig Kraft war nicht da …

    Doch bald entzerrte sich das alles und ich kam in meinen „Flow“. Ein paar Läufer überholte ich noch und dann war ich größtenteils alleine unterwegs, also vor mir der nächste Läufer ca 20 bis 30 Meter und hinter mir auch so ungefähr.

    Wir liefen zwei Runden a 5 km, davon ca 2 km durchs Dorf und ca 3 km zwischen Feld und Wiese. Wie lange können denn 5 km sein? Als ich das erste Mal (5 km) durchs Ziel lief stand da 27 Minuten und irgendwas an Sekunden … Für mich unvorstellbar ist, dass nur 6 Minuten danach der Sieger des 10K Laufs durchs Ziel kam!

    Kilometer 6 und 7 wurde ich etwas langsamer (6:15 und 6:12), hier gab es aber auch eine Engstelle, wo man nicht wirklich überholen konnte, ohne in den Gegenverkehr zu kommen. Mist, eigentlich wollte ich ja die zweite Runde schneller …! Wenn ich jetzt noch mal Gas gebe …? Die letzten zwei Kilometer lief ich 5:39 und 4:59 …!

    Am Ende ein Sprint und ich kam mit 56:40 ins Ziel …!!!

    Was für ein Lauf, ich bin begeistert, was da am Ende noch an Beschleunigung geht. Wahrscheinlich hätte ich schon ab km 7 schneller laufen können, aber da war ich mir mangels Erfahrung nicht sicher, ob ich das bis zum Ziel durchhalte …

    Ich bin total zufrieden, war schneller als erwartet und hinterher gar nicht so erledigt wie erwartet.

    Was mich nervt ist meine innerliche Aufregung auf den ersten Kilometern, und dass ich – genauso wie bei meinen einsamen Läufen – ewig brauche, bis ich im Flow bin, der Kreislaiuf nicht mehr am Anschlag ist und Herz und Atmung im „normalen“ Bereich ist. Wobei, wenn ich es mir auf der App anschaue, ist die HF eigentlich völlig „normal“ für die Situation. Ich vermute dann eher die nicht ganz gesunde Lunge, die einfach nicht hinterher kommt …

    Jetzt muss ich mir glatt eine „neue“ Zielzeit für den Halbmarathon vornehmen …
    Zuletzt überarbeitet von deluxe71 (21.05.2022 um 23:12 Uhr)

  19. Folgenden 5 Foris gefällt oben stehender Beitrag von deluxe71:

    dicke_Wade (24.06.2022), FeldWaldWiese (22.05.2022), Friemel (21.06.2022), Jogging-Rookie (25.06.2022), Katz (22.05.2022)

  20. #164
    Avatar von Melon
    Im Forum dabei seit
    14.06.2021
    Ort
    London
    Beiträge
    563
    'Gefällt mir' gegeben
    2
    'Gefällt mir' erhalten
    191

    Standard

    Dein Bericht klingt super! Herzlichen Glückwunsch zur Bestzeit 👍🏻
    Viele Grüße, Melon 🍉
    Mein Tagebuch


  21. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Melon:

    deluxe71 (22.05.2022)

  22. #165

    Im Forum dabei seit
    24.05.2016
    Ort
    Weserbergland
    Beiträge
    578
    'Gefällt mir' gegeben
    202
    'Gefällt mir' erhalten
    273

    Standard

    Herzlichen Glückwunsch zum allerersten Wettkampf, und dann auch noch in einer so tollen Zeit .

    Sei nicht so streng mit dir, die innere Aufregung gehört bei solchen Läufen einfach dazu. Du hast das super gemacht!

  23. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von FeldWaldWiese:

    deluxe71 (22.05.2022)

  24. #166
    Avatar von Katz
    Im Forum dabei seit
    26.10.2017
    Beiträge
    4.480
    'Gefällt mir' gegeben
    127
    'Gefällt mir' erhalten
    583

    Standard

    Glückwunsch zu dieser guten Zeit! Respekt!
    Ziel: HM in 2:10

    Halbmarathons 2022:

    03.04.2022 Freiburg-Marathon
    24.04.2022 Solitude-Lauf Gerlingen
    19.06.2022 Stuttgart-Lauf
    18.09.2022 Badenmarathon
    08.10.2022 Schwarzwaldmarathon

    Sonstige Späße:
    01.07.2022 Bergdorfmeile

    10.07. 2021 Stuttgartlauf - virtuell in 2:33 // mein 40. Halbmarathon!
    25.07.2021 gemeinsam run / 11,2 km in 1:17
    19.09.2021 Badenmarathon / HM in 2:35
    10.10.2021 Schwarzwaldmarathon / HM in 2:30
    19.10.2021 Badenmarathon virtuell / HM in 2:25

  25. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Katz:

    deluxe71 (22.05.2022)

  26. #167

    Im Forum dabei seit
    28.12.2021
    Beiträge
    218
    'Gefällt mir' gegeben
    61
    'Gefällt mir' erhalten
    150

    Standard

    Danke für die Glückwünsche!

    Natürlich freue ich mich über diese Zeit und ab jetzt habe ich ja dann auch einen realistischen "Gegner", den es das nächste Mal zu besiegen gilt!

    Laut Polar hätte ich es lt. aktuellem Trainigsstand in 53:50 bis 55:00 schaffen können … das erscheint mir tatsächlich recht ambitioniert, andererseits wären da schon noch Körner übrig gewesen. Ich konnte es einfach nicht einschätzen, ab wann ich schneller laufen kann. Diese Erfahrung ist sehr wichtig für mich, auch, dass man rechtzeitig überholen sollte, bevor es eng wird …

    Apropos Polar – ich finde es erstaunlich (und fast ein bisschen schwach) wie schlecht das GPS von Polar ist:
    Die Strecke war ja exakt vermessen, auch in meiner Routenplanungs-Software sind es exakt 10 km, laut Polar bin ich nur 9,58 km gelaufen! Ich habe mich nämlich schon in der ersten Runde gewundert, als ich lt. Polar bei 4,77 km das erste Mal durchs Ziel lief und mir Polar erst ein paarhundert Meter später die 5 km Zeit anzeigte … liegt das an Polar oder an der Uhr selbst? Wie ist das bei Garmin?

    Meine Zeit ist übrigens selbst gestoppt, da der Veranstalter nur die Bruttozeiten erfasst hat. Ich weiß, dass ich ein bisschen zu spät gestoppt habe, habe aber keine Ahnung, wieviel zu spät. Es war einfach zu aufregend beim Zieleinlauf …
    Und dann hat es immer eine kleine Verzögerung gegeben, bis jeder einzelne Läufer gescannt wurde … Aber der Mann hat mitgestoppt, und so ungefähr sollte meine Zeit stimmen.

    Es gab übrigens keine Medaille für mich … die gab es nur für die 30 schnellsten Läufer, egal wie alt und egal ob Männlein oder Weiblein … das habe ich dann wohl knapp verfehlt …
    Also könnt ihr euch vorstellen, wie viele U30 mit Medaillen herumliefen. Naja, interessiert hätte es mich schon, wie viele W50 oder älter teilnahmen, und wie schnell die waren. Vielleicht gibt es da in den nächsten Tagen noch eine Platzierungs-Liste, da wäre ich schon neugierig …!

  27. #168
    Geschüttelt, nicht gerührt Avatar von heikchen007
    Im Forum dabei seit
    31.10.2017
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    684
    'Gefällt mir' gegeben
    1.114
    'Gefällt mir' erhalten
    588

    Standard

    Auch von mir noch Glückwunsch zum ersten offiziellen Finish und zur wirklich tollen Zeit.
    5 km - 23:40 (08.08.2021 - The Great 10k)
    10 km - 47:57 (08.08.2021 - The Great 10k)
    HM - 1:40:37 (10.10.2021 - S 25 Berlin)
    25 km - 02:02:00 (15.05.2022 - S 25 Berlin)

  28. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von heikchen007:

    deluxe71 (27.05.2022)

  29. #169

    Im Forum dabei seit
    28.12.2021
    Beiträge
    218
    'Gefällt mir' gegeben
    61
    'Gefällt mir' erhalten
    150

    Standard

    Lange nichts mehr eingetragen, ich melde mich mal zurück …

    Bei mir ists leider noch immer unverändert stressig im Job. Irgendwie kriege ich es momentan nicht (mehr) gebacken, gleich frühmorgens zu laufen, da ich nachts noch sehr lange im Büro sitze. So laufe ich seit einigen Wochen mittags, nachmittags oder manchmal auch am Abend. Das ist natürlich beim aktuellen Wetter zum Teil sehr anstrengend. Neulich Intervalltraining bei schwülen 28 Grad (im Wald) gemacht …

    Ich muss sagen, ich war früher nie hitzetolerant, jegliche Anstrengung bei Hitze habe ich vermieden und mich nur so durch den Tag geschleppt. Der sehr niedrige Blutdruck tut da ein Übriges dazu. Aber seit ich notgedrungen regelmäßig bei Hitze laufe, habe ich tatsächlich den Eindruck, es macht mir nicht mehr soooo viel aus. Gut, ich schwitze (was ich sonst sehr wenig tue), es fühlt sich natürlich anstrengender an als bei 15 Grad und hinterher trinke ich drei mal so viel als sonst … Polar ist der Meinung, dass ich mich nicht wirklich verbessere, was rein von den Fakten wohl auch stimmen mag: ich laufe die Intervalle und die Tempoläufe nicht besser als vor 6 Wochen, oder anders herum: ich laufe die Intervalle bei schwülen 28 Grad (und wärmer) genau so schnell wie bei 15 Grad … bei gleicher HF (ach sorry, dieses Wort wollte ich ja nicht erwähnen ) … auch Gehpausen sind derzeit – eigentlich meistens – wieder mit dabei, ich will mich ja nicht kaputt machen. Und trotzdem bin ich genauso schnell wie vor 6 Wochen, das kann man ja auch als Verbesserung sehen. Polar weiß ja nicht die Wetterlage beim Training.

    Abends laufen ist eigentlich schön. Wo kein Wald ist, laufe ich in der Abendsonne und im Unterholz – durch die Fliegenschwärme. Ich habe noch nie so oft Fliegen eingeatmet wie in den letzten Wochen – ich finde das furchtbar eklig …! Und wenn sie denn mal eingeatmet sind, kriege ich sie selbst mit Husten und Würgen nicht mehr los, da hilft dann nur noch "runter damit". Ich bräuchte ein engmaschiges Fliegengitter vor dem Mund! Ich habe keine Idee, wie ich das nachhaltig verhindern könnte – außer eben nicht abends zu laufen …

    Der 10er neulich war toll, davon habe ich lange mental gezehrt. Allerdings bin ich mir nicht so sicher, ob ich mein Training um diesen Termin herum "richtig" geplant habe. Momentan laufe ich zwischen 45 und 55 WK. Die Woche vor dem 10er habe ich mich am unteren Level gehalten mit 45,7 WK. In der Wettkampfwoche bin ich nur drei mal (inkl 10er) gelaufen, was dann "nur" 24 WK waren, das war wahrscheinlich zu wenig, oder? Denn die Woche nach dem WK bin ich ausschließlich ruhige Läufe gelaufen, zwar wieder 45,1 WK, aber eben ohne irgendwelche HIT Einheiten.

    Diese insgesamt drei "anderen" Wochen als sonst haben mich gefühlt in der Leistung zurückgeworfen. Wie gesagt, nur ein Gefühl, es sind ja derzeit nur Hitzeläufe …

  30. #170

    Im Forum dabei seit
    28.12.2021
    Beiträge
    218
    'Gefällt mir' gegeben
    61
    'Gefällt mir' erhalten
    150

    Standard

    Puh – langsam wird's ernst und die Anspannung steigt …

    Heute ein kurzes Läuflein:
    mit drei Intervallen bei 5:24 … (vorgegeben war 5:30, aber bei dem hügeligen Gelände hier ist das schwer exakt zu treffen).
    Lockeres Ein- und Auslaufen bei 6:30

    Insgesamt 42 Minuten unterwegs, recht unanstrengend bei øHF 145

    Bin (bewusst) in der Mittagssonne gelaufen, jedoch ist es heute nicht gaaanz so heiß gewesen.

  31. #171
    Avatar von Friemel
    Im Forum dabei seit
    11.03.2017
    Beiträge
    2.178
    'Gefällt mir' gegeben
    2.792
    'Gefällt mir' erhalten
    2.156

    Standard

    Irgendwie hab ich gar nicht mitbekommen, dass Du letzten Monat Deinen WK hattest . Hab den Bericht jetzt erst gesehen. Ist irgendwie untergegangen
    Auf jeden Fall hattest Du einen tollen Start für die erste PB .

    Bei Hitze mehr oder weniger freiwillig Mittags laufen, neee das ist nix für mich. Respekt, dass Du es durchziehst und das auch trotz des beruflichen Stresses.


    Bei Garmin gibt es übrigens durchaus auch die Problematik wie bei Polar mit dem GPS. Meine alte Garmin hat nicht nur diverse Meter unterschlagen, ich war ihrer Meinung nach auch regelmäßig Tiefseetauchen . Meine"neue" Uhr misst wesentlich korrekter. Vielleicht ist die Fehlerquote auch abhängig vom Modell.


    Dir noch viel Spaß weiterhin!

    (morgen ist Zuckerfadentag.... Du warst da schon ein Weilchen nicht mehr )
    Läuft bei mir...zwar rückwärts und bergab - aber es läuft

  32. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Friemel:

    deluxe71 (21.06.2022)

  33. #172

    Im Forum dabei seit
    28.12.2021
    Beiträge
    218
    'Gefällt mir' gegeben
    61
    'Gefällt mir' erhalten
    150

    Beitrag

    Vielen Dank für deine Glückwünsche – freue mich auch nachträglich noch sehr darüber!

    Tjaja, der Zuckerfaden …
    Ich habe mich jeden Mittwoch brav gewogen und dabei an euch gedacht (komischerweise ist das Gewicht seit vielen Wochen wie festgetackert), aber das Eintragen im Zuckerfaden hab ich dann regelmäßig verpennt … Morgen melde ich mich, versprochen! Doch ich bin seit ein paar Tagen im extremen Fresswahn, bis zum Wochenende habe ich 2 Kilo mehr …

    Am Wochenende ist dann der nächste "offizielle" Lauf, mein erster Halbmarathon. Ich hoffe, egal ob Hitze oder nicht, dass dabei auch eine Zeit herauskommt, wo man gratulieren kann … falls man also von einem leichten Erdbeben in Fürth berichtet, das war dann ich …

  34. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von deluxe71:

    Friemel (21.06.2022)

  35. #173
    Avatar von Friemel
    Im Forum dabei seit
    11.03.2017
    Beiträge
    2.178
    'Gefällt mir' gegeben
    2.792
    'Gefällt mir' erhalten
    2.156

    Standard

    Uii, der erste HM . Meinen Ersten hab ich in Flensburg absolviert mit der wahnwitzigen Ansicht, dass es so weit oben ja flach sein müsste . War aber trotzdem toll und ich erinnere mich gerne an meinen Stolz, als ich es geschafft hatte.

    Wo läufst Du? Dieses Mal drücke ich dann auch zeitnah die Daumen und so...
    Läuft bei mir...zwar rückwärts und bergab - aber es läuft

  36. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Friemel:

    deluxe71 (22.06.2022)

  37. #174

    Im Forum dabei seit
    24.05.2016
    Ort
    Weserbergland
    Beiträge
    578
    'Gefällt mir' gegeben
    202
    'Gefällt mir' erhalten
    273

    Standard

    Ich werde Sonntag an dich denken und Daumen drücken. Ein HM jetzt bei der Wärme ist ganz schön mutig. Du hast dir hoffentlich eine schöne Strecke mit viel Schatten ausgesucht .

  38. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von FeldWaldWiese:

    deluxe71 (22.06.2022)

  39. #175

    Im Forum dabei seit
    28.12.2021
    Beiträge
    218
    'Gefällt mir' gegeben
    61
    'Gefällt mir' erhalten
    150

    Standard

    Danke euch beiden für's Daumendrücken!

    Glaubt mir, ich habe mich das in den letzten Wochen bei meinen Hitzeläufen unzählige Male gefragt:
    Warum nur, wie konnte ich mich nur zu einem Halbmarathon mitten im Sommer anmelden …?!
    Wo ich doch weiß, wie sehr ich Anstrengung bei Hitze "mag". Das liegt in der Familie, meine Mama und auch meine Oma hatten das "Anti-Hitze-Gen" und schon als Kind wollte ich an der Familien-Radtour in der Sonne nicht weiter teilnehmen …

    Doch für mich ist diese Veranstaltung viel mehr als "nur" ein Lauf-Wettbewerb.
    Für mich ist das eher wie eine Zeitreise in meine Kindheit: Die erste Hälfte des HM ist meine Heimat, dort habe ich laufen gelernt und bin die allerersten Meter auf dem Rad gefahren. Vor allem die diesjährige "neue" Strecke ist noch näher an meiner Kindheit, in der Nähe der "Kleinen Mainau" habe ich gewohnt und ich wurde dort schon im Kinderwagen auf den Wegen geschoben, wo ich am Sonntag laufen werde … wo ich den "Berg" hoch laufe, der mir als Kind jedes Mal Respekt einflößte, mit meinem Mini-Kinderrad runterzufahren, weil unten gleich der Mainau-See kam (und ich befürchtete, die Kurve unten nicht zu treffen und in den See abzufliegen) … wo ich mit meinem Papa so viele Male am Wiesengrund mit dem Rad entlang gefahren bin … ich laufe an dem Berg vorbei, wo wir als Kinder in den 70er Jahren im Winter mit dem Schlitten runtergefahren sind. Und den Wiesengrund entlang, mein Schulweg …
    Und – ich laufe am Friedhof vorbei, wo jetzt mein Papa liegt … und ich hoffe, dass dieser Kilometer so sehr anstrengend sein wird und ich zu abgelenkt sein werde, um nicht loszuheulen.

    Und deshalb freue mich mich auf den HM, egal wie es wird …

    Die zweite Hälfte der Strecke kenne ich nicht so gut bis gar nicht. Ich weiß nicht ob und wann es wo Schatten geben wird. Der Mann sagt: je schneller ich laufe, umso schneller ist es vorbei und ich kann mich im Schatten ausruhen. Da hat er ja irgendwie recht …

  40. Folgenden 3 Foris gefällt oben stehender Beitrag von deluxe71:

    FeldWaldWiese (22.06.2022), Friemel (22.06.2022), gogolak (22.06.2022)

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Irgendwann soll es mal Sport werden...
    Von Shajana im Forum Tagebücher / Blogs rund ums Laufen
    Antworten: 98
    Letzter Beitrag: 10.01.2016, 13:30
  2. Irgendwann ist immer das erste mal...
    Von Zuckernecke im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 16.10.2008, 07:47
  3. Irgendwann ist immer das erste Mal ....
    Von rohar im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 16.04.2007, 08:14
  4. Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 11.10.2005, 09:19
  5. Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 02.09.2004, 22:53

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •