+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 25 von 40
  1. #1

    Im Forum dabei seit
    12.07.2022
    Beiträge
    8
    'Gefällt mir' gegeben
    4
    'Gefällt mir' erhalten
    2

    Standard Laufen im Alter

    Ich wollte mal die älteren Semester unter euch fragen.
    Ich bin jetzt 53. Laufe seit 20 Jahren.
    Meinen ersten 10er nach einem dreiviertel Jahr Training bin ich in 50 min. gelaufen. Den nächsten 3-4 Monate später in 45.
    Dann ging es langsamer, wobei ich kein Läufertyp bin, mit 80 Kg bei 1,78.
    Bestzeit war 41 min. Sonst immer unter 43. Für 10 Jahre. (Andere Bestzeiten, 5km: 19:58, HM: 1:32:30, M: 3:26:30)
    Jetzt habe ich nach 5 Jahren ohne Wettkampf und weniger laufen (vorher um 50 km die Woche, in meiner Nichtwettkampfzeit vielleicht 20 oder weniger) seit Ende letzten Jahres wieder 30-50 km pro Woche mit langen (21 km) und intensiven Einheiten trainiert.

    Ich dachte, die 45 min sollten doch auf jeden Fall wieder drin sein.
    Aber mein erster war in 48. OK, nicht ganz einfach. Der letzte war dann superflach und exakt vermessen.
    Ich wollte auf jeden Fall an die 46 ran. Bin auch entsprechend losgelaufen im 4:30er Schnitt.
    Hab dann aber doch sehr nachlassen müssen, bin dann bei 47:17 gelandet. War ich doch weng enttäuscht.

    Wie ist das bei euch? Läßt man mit 50 schon so stark nach? Klar, ist individuell. Wenn jemand da seine Erfahrungen teilen möchte?
    Vielleicht mache ich auch was falsch beim Training?

  2. #2
    Alles im Blick. Avatar von bones
    Im Forum dabei seit
    05.12.2003
    Beiträge
    18.812
    'Gefällt mir' gegeben
    3.366
    'Gefällt mir' erhalten
    4.964
    "Ich habe es immer geliebt, zu laufen. Es war etwas was man einfach so machen konnte. Du konntest in jede Richtung laufen, schnell oder langsam, gegen den Wind ankämpfen wenn du wolltest, neue Umgebungen kennenlernen mit der Kraft deiner Füße und dem Mut deiner Lungen." (Jesse Owens)

    Wichtiger Hinweis: https://joachim-zelter.de/wp-content...0/07/PDF.9.pdf

  3. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von bones:

    Miclag (13.07.2022)

  4. #3

    Im Forum dabei seit
    12.07.2022
    Beiträge
    8
    'Gefällt mir' gegeben
    4
    'Gefällt mir' erhalten
    2

    Standard

    Super Artikel, vielen Dank.
    Also, Testosteron reinpfeifen, dann geht's wieder ab
    Nein, Spaß, dann finde ich mich mal damit ab.
    Aber unter 50 will ich noch n paar Jährchen bleiben... Also Minuten auf 10

  5. #4
    A u s l a u f m o d e l l Avatar von binoho
    Im Forum dabei seit
    11.10.2007
    Ort
    Outback Muc-Süd
    Beiträge
    10.494
    'Gefällt mir' gegeben
    160
    'Gefällt mir' erhalten
    134

    Standard

    Mein Bruder, Jg 44, gelegentlicher Trainierer, ist am So bei einem Volkslauf unter 60 M immerhin mit 54:xx noch auf Platz 31 gelaufen. Da ist das Ziel dann wohl mit 80 gesund und unter einer Minute zu bleiben.

    Mit dem siebten Lebensjahrzehnt wird es schwer, sich noch zu steigern, außer man hat erst im sechsten Jahrzehnt begonnen Sport zu treiben

  6. #5

    Im Forum dabei seit
    11.07.2019
    Beiträge
    391
    'Gefällt mir' gegeben
    48
    'Gefällt mir' erhalten
    89

    Standard

    Zitat Zitat von binoho Beitrag anzeigen
    Da ist das Ziel dann wohl mit 80 gesund und unter einer Minute zu bleiben.
    Auf 400 m?

  7. #6
    Brian
    Gast

    Standard

    100m in 14,31sek mit 80, die 200m schafft er immer noch in 29,57sek!

    https://www.leichtathletik.de/news/n...m80-weltrekord

  8. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Brian:

    movingdet65 (14.07.2022)

  9. #7
    Avatar von klnonni
    Im Forum dabei seit
    10.05.2017
    Ort
    Brieselang, Brandenburg
    Beiträge
    3.454
    'Gefällt mir' gegeben
    5.297
    'Gefällt mir' erhalten
    1.430

    Standard

    Zitat Zitat von Miclag Beitrag anzeigen
    Vielleicht mache ich auch was falsch beim Training?
    Schreib doch erstmal mal was über dein Training.
    Wenn ich dich richtig verstanden habe, war deine Bestzeit vor Jahren 41 Minuten auf einen 10 er
    und nun nach einem Jahr systematischen, regelmäßigen Training schaffst du den 10er in 47 min.?

    Wenn dem so ist, dann bist du auf dem gleichen Leistungsstand wie vor 20 Jahren.
    https://www.greif.de/laufzeiten-im-alter-berechnen.html

  10. #8
    Es ist nichts scheißer als Platz vier. Avatar von hardlooper
    Im Forum dabei seit
    20.10.2007
    Beiträge
    19.962
    'Gefällt mir' gegeben
    144
    'Gefällt mir' erhalten
    1.192

    Standard

    Zitat Zitat von Miclag Beitrag anzeigen
    Wenn jemand da seine Erfahrungen teilen möchte?
    Ich bin da raus - Du bist zu jung für mich. Das Einzige, was ich Dir anbieten kann, ist mal mit mir zusammen zu laufen - dann bis Du mit einem Schlag 26 Jahre jünger .

    Knippi (heuer das zweite mal sondergeehrt als ältester Teilnehmer bei einem Wettkampf)

  11. Folgenden 3 Foris gefällt oben stehender Beitrag von hardlooper:

    klnonni (14.07.2022), Miclag (14.07.2022), Rauchzeichen (14.07.2022)

  12. #9
    A u s l a u f m o d e l l Avatar von binoho
    Im Forum dabei seit
    11.10.2007
    Ort
    Outback Muc-Süd
    Beiträge
    10.494
    'Gefällt mir' gegeben
    160
    'Gefällt mir' erhalten
    134

    Standard

    Zitat Zitat von Run4Cake Beitrag anzeigen
    Auf 400 m?
    natürlich 60Min

    Mit dem siebten Lebensjahrzehnt wird es schwer, sich noch zu steigern, außer man hat erst im sechsten Jahrzehnt begonnen Sport zu treiben

  13. #10
    Jäger der verlorenen Geschwindigkeit Avatar von JoelH
    Im Forum dabei seit
    16.06.2017
    Ort
    Pfälzerwald
    Beiträge
    12.632
    'Gefällt mir' gegeben
    5.535
    'Gefällt mir' erhalten
    4.888

    Standard

    Zitat Zitat von Miclag Beitrag anzeigen
    Klar, ist individuell. Wenn jemand da seine Erfahrungen teilen möchte?
    https://forum.runnersworld.de/forum/...der-Bauchspeck

    und mittlerweile habe ich es tatsächlich geschafft unter 40 Min. zu bleiben bei 10k. Klar, bin noch 4 Jahre jünger, aber das A&O ist einfach Training und Spass dabei.

    https://forum.runnersworld.de/forum/...-Streakrunning

    Mach dir nicht zu viel Druck. Die Erwartungshaltung, also der Kopf, ist es oft der dem Körper im Weg steht. Von daher, blende das Gestern aus und versuche im Heute zu leben.
    Über mich
    wo ich herkomme Am Anfang war da der Bauchspeck und wo ich zuletzt gelaufen bin Joels Daily Challenge - Streakrunning

  14. #11

    Im Forum dabei seit
    12.07.2022
    Beiträge
    8
    'Gefällt mir' gegeben
    4
    'Gefällt mir' erhalten
    2

    Standard Wow

    Hey Knippi, mit 79 noch regelmäßig Laufen? Respekt , das kann ich nur hoffen für mich.

  15. #12

    Im Forum dabei seit
    12.07.2022
    Beiträge
    8
    'Gefällt mir' gegeben
    4
    'Gefällt mir' erhalten
    2

    Standard

    Zitat Zitat von klnonni Beitrag anzeigen
    Schreib doch erstmal mal was über dein Training.
    Stimmt, nach dem Greifrechner kommt es ungefähr hin mit der altersbereinigten Leistung.
    Wobei ich damals mehr traininert habe. Meine Bestzeiten bin ich alle in dem Jahr meines zweiten Marathons (2010) gelaufen, teilweise in der direkten Vorbereitung. Da waren es für ein paar Monate zwischen 60 und 80 Wochenkilometer, einmal sogar 105 (Aber das, weil ich einen lange Lauf verschieben musste und dann zwei >30er in einer Woche hatte).

    Ich habe jetzt ein paar Monate mit der TWAIV App trainiert. Ganz lustig und motivierend.
    Allerdings waren da die längsten Einheiten 16 km. Vorher bin ich auch schon mal 19 - 21 km gelaufen.

    Aber ganz ehrlich, das meiste Potential sitzt auf den Hüften, befürchte ich. Ich könnte locker 5-7 Kg weniger haben und wäre immer noch nicht dürr.
    Gibt's da auch einen Rechner? Ich schau mal bei Greif, der scheint ja einiges an Rechnern zu haben. Auch einen Höhenmeter-Umrechner habe ich da schon mal gesehen.

  16. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Miclag:

    klnonni (14.07.2022)

  17. #13
    hat sich stets bemüht Avatar von RunningPotatoe
    Im Forum dabei seit
    21.10.2014
    Ort
    'ße Länd
    Beiträge
    9.183
    'Gefällt mir' gegeben
    1.272
    'Gefällt mir' erhalten
    1.737

    Standard

    Zitat Zitat von Miclag Beitrag anzeigen
    Ich könnte locker 5-7 Kg weniger haben und wäre immer noch nicht dürr.
    Gibt's da auch einen Rechner? Ich schau mal bei Greif, der scheint ja einiges an Rechnern zu haben.
    Greif hat selbstverständlich auch einen Gewichtsrechner - tolle Sache, wenn man sich beruhigen will, ohne am Gewicht tatsächlich was zu ändern. Wenn man aber real besser werden will, muss man seine Schwachpunkte auch real anpacken und dann wird man ja sehen, was tatsächlich geht. So weit, so Binse.

    Ansonsten: Train smarter, not harder. Oder um Joel zu zitieren: Vergiss den Spaß nicht.

  18. Folgenden 3 Foris gefällt oben stehender Beitrag von RunningPotatoe:

    76er (14.07.2022), JoelH (14.07.2022), klnonni (14.07.2022)

  19. #14
    Auf der Jagd nach 2:02,27 Avatar von Rolli
    Im Forum dabei seit
    10.03.2006
    Ort
    Rietberg nicht mehr
    Beiträge
    21.839
    Blog Entries
    15
    'Gefällt mir' gegeben
    1.969
    'Gefällt mir' erhalten
    3.859

    Standard

    Ach... schon wieder das Geheule wegen dem Alter...

    Wenn man schnell laufen will muss man auch im Alter schnell laufen.
    "Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt." AE.
    ...vom Training hast du sowieso keine Ahnung! (Zitat: meine Frau)

  20. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Rolli:

    JoelH (14.07.2022), movingdet65 (14.07.2022)

  21. #15
    längst aufgegeben Avatar von Der Hiddestorfer
    Im Forum dabei seit
    21.09.2003
    Beiträge
    3.321
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    13

    Standard

    Zitat Zitat von Miclag Beitrag anzeigen
    I mit 80 Kg bei 1,78.
    Moin,
    ich hatte mal irgendwo gelesen das beim Ausdauersport ab ca.45 (individuell) die Leistung nachlässt, aber da muss wohl jeder durch.

    Deine zitierten Werte sind doch optimal, immer schön weitertrainieren und sich vernünftig ernähren, dann wird das schon,
    und wenn man schnell sein möchte muss man auch mal schnell trainieren.

    Das ab 50 der Metabolismus sich verändert sollte bekannt sein und kann man mit Training und Ernährung halbwegs gegensteuern ohne den Spaß zu verlieren.

    Ich bin 59 Jahre alt, 1,92 m und wiege immer so um die 107/108 Kg, ich habe trotzdem ein Vo2Max von 50 (mit Garmin Gedöns gemessen,keine Leistungsdiagnose), sicherlich hätte ich gerne 8-10 Kg weniger die gibt mein Körper aber nicht mehr her.

    Allerdings verkneife ich mir seit Jahren solche Albernheiten wie Wettkämpfe und bin nur noch "for Fun" unterwegs

    Schönen Abend
    "Wer eher klein ist, braucht sich nicht so weit zum Schnürsenkel bücken"
    aus Sander L. "Große Worte" 1896, Kapitel 3, Seite 531

  22. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Der Hiddestorfer:

    faceyourtarget (14.07.2022)

  23. #16
    Auf der Jagd nach 2:02,27 Avatar von Rolli
    Im Forum dabei seit
    10.03.2006
    Ort
    Rietberg nicht mehr
    Beiträge
    21.839
    Blog Entries
    15
    'Gefällt mir' gegeben
    1.969
    'Gefällt mir' erhalten
    3.859

    Standard

    Zitat Zitat von Der Hiddestorfer Beitrag anzeigen
    Allerdings verkneife ich mir seit Jahren solche Albernheiten wie Wettkämpfe und bin nur noch "for Fun" unterwegs
    Verwechsle die "Albernheit" mit (unbegründeter) Angst vor der Blamage nicht.

    Übrigens, me -> VO2max 64 mit 55 Jahren
    "Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt." AE.
    ...vom Training hast du sowieso keine Ahnung! (Zitat: meine Frau)

  24. #17

    Im Forum dabei seit
    19.05.2011
    Beiträge
    993
    'Gefällt mir' gegeben
    14
    'Gefällt mir' erhalten
    65

    Standard

    Ich bin mit 37 auch kein Jüngling mehr, aber auch da merkt man, dass man keine 20 mehr ist. Ohne Wettkämpfe würde ich vermutlich keinen Sport machen oder nicht in der Intensität. Dabei bin ich bei nem 5km Firmenlauf fast genauso aufgeregt, wie bei nem Ironman 70.3 😁

    Bei Wettkämpfen empfinde ich es als guten Motivator an vermeintlich fit aussehenden Läufern vorbei zu zuehen mit meinen 8 bis 10 Kilo Übergewicht.

    Wenn ich älter bin, motiviert es mich bestimmt, wenn ich an jüngeren Läufern vorbeiziehe (mit meiner Plautze). 😁

  25. #18
    Jäger der verlorenen Geschwindigkeit Avatar von JoelH
    Im Forum dabei seit
    16.06.2017
    Ort
    Pfälzerwald
    Beiträge
    12.632
    'Gefällt mir' gegeben
    5.535
    'Gefällt mir' erhalten
    4.888

    Standard

    Zitat Zitat von Der Hiddestorfer Beitrag anzeigen
    Allerdings verkneife ich mir seit Jahren solche Albernheiten wie Wettkämpfe und bin nur noch "for Fun" unterwegs
    Also ich mache Wettkämpfe genau wegen dem Fun. Dem Fun mit Gleichgesinnten über das gemeinsame Hobby zu sinnieren, Anekdoten auszutauschen usw.

    Ich vermute du misst dich immer mit den anderen und hast deshalb deine "aktive Karriere" beendet. Ich fang dagegen erst gar nicht an mich mit anderen zu messen. Der einzige, für mich relevante, Maßstab bin ich selbst. Die anderen sind mir, was die Leistungen angeht, egal. Manche sind schneller, andere langsamer, who cares? Für mich zählt nur mit mir zufrieden oder eben nicht zufrieden. Das muss ich mit mir selbst aushandeln. Und da bin ich durchaus kritisch. Aber andere Leute und was sie über mich und meine Leistung denken ist mir total schnuppe. Dafür bin ich zu alt.
    Über mich
    wo ich herkomme Am Anfang war da der Bauchspeck und wo ich zuletzt gelaufen bin Joels Daily Challenge - Streakrunning

  26. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von JoelH:

    AndreasLauf (15.07.2022)

  27. #19

    Im Forum dabei seit
    19.05.2011
    Beiträge
    993
    'Gefällt mir' gegeben
    14
    'Gefällt mir' erhalten
    65

    Standard

    Ich glaube die Gründe, was jemandem Spass macht, können ganz vielfältig sein. Für mich ist der Hauptmotivator schlecht hin die Verbesserung meiner eigenen (Wettkampf)leistung.

    Ich brauche quasi den "Druck" eines Wettkampfs in absehbarer Zeit. Wenn ich dann noch geeignete Trainingstools zur Beurteilung meiner derzeitigen Verfassung habe, ist das dann zusätzlich motivierend. Aber mit zunehmendem Alter können sich die Ziele auch verschieben.

    Dann geht es am Ende vll nur noch darum, dass man die eigene Leistung hält.

    Wichtig ist, dass man das für sich definiert.

  28. #20

    Im Forum dabei seit
    12.07.2022
    Beiträge
    8
    'Gefällt mir' gegeben
    4
    'Gefällt mir' erhalten
    2

    Standard

    Zitat Zitat von RunningPotatoe Beitrag anzeigen
    Greif hat selbstverständlich auch einen Gewichtsrechner - tolle Sache, wenn man sich beruhigen will, ohne am Gewicht tatsächlich was zu ändern.
    Ja, die Gefahr besteht "Siehste, mit 10 kg weniger wäre ich drei Minuten schneller..."
    Alle diese hätte, wenns und abers, da bin ich tatsächlich anfällig für.
    Ich habe mal ausgerechnet, bei optimaler Strecke und optimalem Gewicht und im optimalen Alter wäre ich ... so schnell gewesen

    Andereseits, ich bewege mich immer noch im ersten Drittel des Starterfeldes und in der AK schnuppere ich schon manchmal am Podium.
    Is ja auch schon was...

  29. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Miclag:

    JoelH (15.07.2022)

  30. #21

    Im Forum dabei seit
    19.05.2011
    Beiträge
    993
    'Gefällt mir' gegeben
    14
    'Gefällt mir' erhalten
    65

    Standard

    Ich arbeite auch mit Höhenmeterrechner bei Ergebnissen. Und schaue auch mal (als Motivation zum abnehmen), was der Gewichtsrechner ausspuckt, aber letztlich zählt die gelaufene Zeit und (wenn einem das wichtig ist) noch die Platzierung. Zur Einordnung finde ich das aber ganz hilfreich. 😊

  31. #22
    Auf der Jagd nach 2:02,27 Avatar von Rolli
    Im Forum dabei seit
    10.03.2006
    Ort
    Rietberg nicht mehr
    Beiträge
    21.839
    Blog Entries
    15
    'Gefällt mir' gegeben
    1.969
    'Gefällt mir' erhalten
    3.859

    Standard

    Zitat Zitat von faceyourtarget Beitrag anzeigen
    Ich glaube die Gründe, was jemandem Spass macht, können ganz vielfältig sein. Für mich ist der Hauptmotivator schlecht hin die Verbesserung meiner eigenen (Wettkampf)leistung.

    Ich brauche quasi den "Druck" eines Wettkampfs in absehbarer Zeit. Wenn ich dann noch geeignete Trainingstools zur Beurteilung meiner derzeitigen Verfassung habe, ist das dann zusätzlich motivierend. Aber mit zunehmendem Alter können sich die Ziele auch verschieben.

    Dann geht es am Ende vll nur noch darum, dass man die eigene Leistung hält.

    Wichtig ist, dass man das für sich definiert.
    ... und bestimmt nicht als "albern" bezeichnen, was für andere wichtig ist.
    "Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt." AE.
    ...vom Training hast du sowieso keine Ahnung! (Zitat: meine Frau)

  32. #23

    Im Forum dabei seit
    12.07.2022
    Beiträge
    8
    'Gefällt mir' gegeben
    4
    'Gefällt mir' erhalten
    2

    Standard

    In dem Artikel ist ja auch interessant "dass diejenigen Personen die niedrigste Sterblichkeit aufwiesen, die einen Blutdruck von kleiner als 138/83 mm Hg und eine Herzschlagfrequenz (Hf) von kleiner als 60 Schläge in der Minute hatten." und weiter unten "Wenn vor 20 Jahren die Ruhewerte der Hf unter 40 Schlägen/min noch die Ausnahme waren, so sind diese heute fast die Regel im Leistungssport und zum Teil auch im Bereich des Fitnesssports"
    Also geringen Hf Ruhe, langes Leben? Dann müsste ich 120 werden...
    Mein Hf lag schon immer, auch vor dem Ausdauersport, bei 40. Jetzt mit (bisschen) Ausdauersport habe auch schon mal 34. Das ist sicher Anlagebedingt und nicht (nur) auf den Sport zurückzuführen. Andererseits, vielleicht war dadurch auch der Trainingseffekt nicht so stark, einfach weil nicht mehr viel Luft war...
    Wieder diese wenns und abers... daran muss ich echt arbeiten

  33. #24

    Im Forum dabei seit
    19.05.2011
    Beiträge
    993
    'Gefällt mir' gegeben
    14
    'Gefällt mir' erhalten
    65

    Standard

    Mach dir klar, was du willst und was dein Antrieb ist. Dass ein "normales" Pensum an sportlicher Aktivität gut für einen ist (physisch wie mental), ist ja nun kein Geheimnis. Man kann aber auch top fit mit nem Ruhepuls von 35 vom LKW überrollt werden. Steiger dich da nicht so rein. 😊

  34. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von faceyourtarget:

    Miclag (15.07.2022)

  35. #25
    preparing 27k run 16.10.22 Avatar von feu92
    Im Forum dabei seit
    26.02.2021
    Ort
    Salzburg
    Beiträge
    1.131
    'Gefällt mir' gegeben
    614
    'Gefällt mir' erhalten
    1.412

    Standard

    Zitat Zitat von faceyourtarget Beitrag anzeigen
    Man kann aber auch top fit mit nem Ruhepuls von 35 vom LKW überrollt werden.

    Hm, wenn man wegen zu niedrigem Blutdruck dann genau umkippt, bevor der LK einen trifft.....

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Laufen im Alter zwischen 65 und älter
    Von RainS im Forum Laufsport allgemein
    Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 09.12.2019, 16:26
  2. Im Alter mit einem Ziel laufen ;-)
    Von Natalina im Forum Anfänger unter sich
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 03.01.2016, 17:00
  3. Alter schützt vor "Laufen" nicht
    Von Loli im Forum Mitglieder - Kurz vorgestellt
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 02.07.2014, 15:39
  4. In welchem Alter habt ihr mit Laufen angefangen?
    Von Ottoemil im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 71
    Letzter Beitrag: 06.05.2008, 10:32
  5. alter Termin
    Von Fräse im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 22.01.2003, 16:03

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •