+ Antworten
Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: NYC-Marathon

  1. #1

    Im Forum dabei seit
    07.11.2016
    Beiträge
    175
    'Gefällt mir' gegeben
    30
    'Gefällt mir' erhalten
    23

    Standard NYC-Marathon

    Hallo zusammen,

    wird dieser Jahr jemand mitlaufen?

    Ich laufe im November meinen 3ten Major.

    Gerne können wir uns ja hier etwas austauschen. Hoffentlich nur über erfreuliche Dinge und nicht über evtl. kommende Einschränkungen durch Corona.

    Grüße
    Marco

  2. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Bastele:

    Bashman (24.07.2022)

  3. #2

    Im Forum dabei seit
    28.03.2022
    Beiträge
    2
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    🙋*♂️

    Erstes mal in NY. Kann also lustig mit den Brücken usw. werden.

  4. #3

    Im Forum dabei seit
    07.11.2016
    Beiträge
    175
    'Gefällt mir' gegeben
    30
    'Gefällt mir' erhalten
    23

    Standard

    Hab’s auch nicht so mit Höhenmetern. Schauen wir mal

  5. #4
    Avatar von Bashman
    Im Forum dabei seit
    29.08.2018
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    164
    'Gefällt mir' gegeben
    140
    'Gefällt mir' erhalten
    160

    Standard

    Bin dieses Jahr auch wieder dabei nachdem ich letztes Jahr schon den Marathon genießen durfte. Die Brücken habe ich am Ende gehasst, aber die Zuschauer sind so grandios, dass ich trotzdem zu einer neuen Bestzeit getrieben wurde und mein schönstes Marathonerlebnis hatte. Bei den Brücken und anderen Steigungen (gefühlt geht es ständig nur leicht hoch und runter) ist es wichtig die pace zu reduzieren. Die verlorene Zeit kann man dann gut bei den Bergabpassagen wieder reinholen, aber wenn man bei den Steigungen versucht die Zielpace zu halten, hat man zu früh keine Kraft mehr und verliert noch mehr. Gerade die ersten beiden KM am Start sollten eher langsam angegangen werden, da die Steigung sehr schwer ist.
    Mein Lauftagebuch "Es läuft endlich"
    PBs: 10k: 39:53 (7/21), HM: 1:27:19 (4/22), 25k: 1:49:41 (10/21), M: 3:11:43 (11/21)


  6. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Bashman:

    Isse (08.08.2022)

  7. #5

    Im Forum dabei seit
    07.11.2016
    Beiträge
    175
    'Gefällt mir' gegeben
    30
    'Gefällt mir' erhalten
    23

    Standard

    Super danke dir.

    Kommen ab km 35 auch nochmal so knacker?

  8. #6
    Avatar von Isse
    Im Forum dabei seit
    13.10.2012
    Beiträge
    11.089
    'Gefällt mir' gegeben
    3.286
    'Gefällt mir' erhalten
    3.548

    Standard

    Zitat Zitat von Bastele Beitrag anzeigen
    Super danke dir.

    Kommen ab km 35 auch nochmal so knacker?
    @Bashman hat recht. Es ging stetig immer irgendwie langsam hoch oder runter, über eine große Strecke des M.

    Steffny beschreibt insgesamt ein Höhenprofil von 390 Höhenmetern auf den 26,2 M.

    Im Central Park kurz vor dem Ziel ist noch einmal ein langsamer langer Anstieg, so direkt auf den letzten 400 m. Die dies nicht wissen, werden leicht überrascht sein. Das zehrt nochmals ordentlich.

    Ansonsten, die dritte Brücke nach ca. 15 Meilen ist die schlimmste aller Brücken. Es ist die Queensborough Bridge. Der Anstieg war heftig und sie ist auch noch elend lang. Hier hast du auch die meisten Läufer, die richtig heftig mit Krämpfen und Hängern zu tun hatten. Die anderen Brücken sind leicht zu nehmen.
    Zuletzt überarbeitet von Isse (08.08.2022 um 14:55 Uhr)
    Highlights bisher:
    16.+17. Juni 2018 - 24 h Burginsellauf = 121,74 km
    03.10.2021 SIX STAR Finisher






  9. #7
    Avatar von Bashman
    Im Forum dabei seit
    29.08.2018
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    164
    'Gefällt mir' gegeben
    140
    'Gefällt mir' erhalten
    160

    Standard

    Ab KM 37 geht es zuerst stetig leicht bergauf die 5th Ave. und dann im Central Park sind einige kurze Anstiege mit ein paar Höhenmetern zuerst zwischen KM 38-40 und dann wie von Isse beschrieben direkt vor dem Ziel, wobei der für mich der einfachste dank der ganzen Glückshormone war. Mein Rat wäre die letzten KM im Central Park an den Tagen zuvor mal abzulaufen um sich mit der zu erwartenden Steigung vertraut zu machen.

    Und ja, die Queensborough bridge ist die härteste und ich hab da zum Glück mind. 30sek. Pace/km rausgenommen, ansonsten wäre die letzten 17km noch viel härter geworden. Dafür wird man am Ende der Brücke mit eine Mega Stimmung beim Einbiegen auf die 1st Ave belohnt.
    Mein Lauftagebuch "Es läuft endlich"
    PBs: 10k: 39:53 (7/21), HM: 1:27:19 (4/22), 25k: 1:49:41 (10/21), M: 3:11:43 (11/21)


Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. NYC Marathon 2015
    Von tob11 im Forum Wettkämpfe und Lauf-Veranstaltungen
    Antworten: 68
    Letzter Beitrag: 24.11.2015, 10:50
  2. NYC-Marathon-02-11-2014
    Von GH_läuft im Forum Wettkämpfe und Lauf-Veranstaltungen
    Antworten: 96
    Letzter Beitrag: 10.11.2014, 10:05
  3. nyc mARATHON 2014, welchen Plan?
    Von Christoph75 im Forum Trainingsplanung für Marathon
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 08.07.2014, 12:42
  4. NYC Marathon
    Von Kräherwald im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 13.05.2005, 18:36
  5. NYC Marathon 2004 - kurzer Bericht
    Von Tomsky im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 44
    Letzter Beitrag: 17.11.2004, 06:36

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •