+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 25 von 38
  1. #1
    Avatar von das_zornchen
    Im Forum dabei seit
    03.08.2022
    Ort
    Fürth
    Beiträge
    8
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard blutiger Anfänger und keine Ahnung

    Hallöchen, liebes Laufforum
    Ich bin, was das Joggen anbelangt, ein absoluter Anfänger, habe aber beschlossen, es dieses Jahr einfach mal drauf ankommen zu lassen und es durchzuziehen. Zu meiner Person: ich bin eine 39 jährige Altenpflegerin, habe also schon durch meinen Beruf eine gewisse Grundbelastung, 1,60 groß, 49 kg. Ich habe bis jetzt Sport nur sporadisch und äußerst unregelmäßig betrieben. Wobei man das eher als Hausfrauensport bezeichnen könnte. Hometrainer, mit dem Fahrrad zur Arbeit fahren und Hoolahoop 🫣🫣 ich bin also nicht unbedingt die sportlichste Person. Ich hatte dieses Jahr im Frühling schon einmal mit dem Joggen angefangen, aus unerfindlichen Gründen aber wieder aufgehört. Ich weiß, ich könnte mir dafür selbst in den allerwertesten beißen, weil es einfach unnötig war und ärgerlich ist, dass ich es so hab schleifen lassen. Ich bin also diese Woche ganz naiv mit 7 km gestartet ( ich hab weder auf Zeit, noch auf Puls geachtet, sondern bin einfach losgelaufen), was natürlch für den Anfang zuviel war. Ich hatte dann natürlich einen ordentlichen Muskelkater, von der Atmung wars aber absolut okay und hab dann einen Tag pausiert. Gestern bin ich dann 4 km (30 Minuten, ich weiß: nicht besonders schnell 😐😐) gelaufen, ohne Gehpausen, weil ich es einfach nicht wieder übertreiben wollte. Vom Gefühl und von der Atmung her, wäre ich gern länger gelaufen. Als Anfänger ist man natürlich dazu geneigt, sich zuviel zuzumuten (Bänder und Gelenke müssen sich ja auch erstmal an die Belastung gewöhnen), darum bin ich jetzt etwas unschlüssig. Nur nach Gefühl laufen, oder doch den goldenen Mittelweg wählen und ganz gemütlich 5 km laufen, ohne groß auf die Zeit zu achten oder die nächsten Wochen wirklich nur stur die 4 km in den 30 Minuten "abarbeiten". Man möge es mir nachsehen, aber ich hab absolut keinen Plan 😄😄 zumindest merke ich, dass mir das Laufen an sich viel Spaß macht ( bisschen quälen gehört wahrscheinlich auch einfach mit dazu), und ich wahrscheinlich eher intuitiv laufen möchte. Strikt nach Trainingsplan laufen, hm... Ich weit nicht, ob mir das liegt und nicht die Motivation darunter leidet. Wenn ihr irgendwelche Tipps habt, wäre ich sehr dankbar. LG, Manja 🙂✌️

  2. #2
    Jäger der verlorenen Geschwindigkeit Avatar von JoelH
    Im Forum dabei seit
    16.06.2017
    Ort
    Pfälzerwald
    Beiträge
    12.585
    'Gefällt mir' gegeben
    5.491
    'Gefällt mir' erhalten
    4.849

    Standard

    Mach was du denkst und was dir gut tut. Am besten bleibst du diesem Forum die nächsten 6 Monate fern. Das hilft dir am meisten. Weil du dann unbedarft an die Sache ran gehst. Ernsthaft.
    Über mich
    wo ich herkomme Am Anfang war da der Bauchspeck und wo ich zuletzt gelaufen bin Joels Daily Challenge - Streakrunning

  3. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von JoelH:

    bones (03.08.2022), feu92 (03.08.2022)

  4. #3
    preparing 27k run 16.10.22 Avatar von feu92
    Im Forum dabei seit
    26.02.2021
    Ort
    Salzburg
    Beiträge
    1.122
    'Gefällt mir' gegeben
    611
    'Gefällt mir' erhalten
    1.400

    Standard

    +1

    hör auf Joel. Ich wollte mir hier eig nur ein paar Tipps holen für meine wöchentlichen 10km joggen.
    Jetzt ist mein Kopf voller Gedanken an Training, Laufschuhe, Verpflegung bei Marathon,...
    In meiner Vorstellung sehe ich mich schon todmüde auf km 41, solche komischen Gedanken hatte ich vor diesem Forum nie...

  5. Folgenden 3 Foris gefällt oben stehender Beitrag von feu92:

    bones (03.08.2022), DoktorAlbern (04.08.2022), JoelH (03.08.2022)

  6. #4
    Alles im Blick. Avatar von bones
    Im Forum dabei seit
    05.12.2003
    Beiträge
    18.782
    'Gefällt mir' gegeben
    3.348
    'Gefällt mir' erhalten
    4.941

    Standard

    Laufen ist die natürliche Fortbewegungsart des Menschen. Ein bekannter Trainer hat mal gesagt, man braucht dafür nur 2 funktionsfähige Beine und einen Weg.

    Wichtig ist, den Kopf zu gebrauchen und auf den Körper zu hören. Also nicht losrennen, sondern langsam anfangen. Bei Bedarf Pause machen. Eine halbe Stunde bis 45 Minuten dreimal in der Woche reichen für den Anfang. Puls, Pace und zurückgelegte Strecke sind völlig wumpe. Mach Dir keine Gedanken um irgendwelche Zahlen.....es sei denn, Du willst einen sportlichen Leistungsvergleich mit anderen.
    Wobei....35 Grad ist auch 'ne Zahl. Du würden ich dann an Deiner Stelle nicht laufen.
    Ansonsten vorher trinken, nicht mit vollem Magen laufen.....aber da sind wir dann wieder beim Kopf gebrauchen.

    Viel Spaß beim Joggen.
    "Ich habe es immer geliebt, zu laufen. Es war etwas was man einfach so machen konnte. Du konntest in jede Richtung laufen, schnell oder langsam, gegen den Wind ankämpfen wenn du wolltest, neue Umgebungen kennenlernen mit der Kraft deiner Füße und dem Mut deiner Lungen." (Jesse Owens)

    Wichtiger Hinweis: https://joachim-zelter.de/wp-content...0/07/PDF.9.pdf

  7. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von bones:

    feu92 (03.08.2022), JoelH (03.08.2022)

  8. #5
    Avatar von das_zornchen
    Im Forum dabei seit
    03.08.2022
    Ort
    Fürth
    Beiträge
    8
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Ich fürchte, ich bin schon angefixt 😄 ich bin zwar erst seit heute hier angemeldet, hab mich aber immer wieder schon vorher durchs Forum gelesen. Was ich natürlich auf keinen Fall will, ist, dass sich die anfängliche Motivation irgendwann wieder in heiße Luft auflöst. Eigentlich möchte ich gerne jeden 2. Tag laufen, aber wenn man sich das Pensum zu hoch steckt, besteht auch das Risiko, dieses nicht lange durchhalten zu können.

  9. #6
    hat sich stets bemüht Avatar von RunningPotatoe
    Im Forum dabei seit
    21.10.2014
    Ort
    'ße Länd
    Beiträge
    9.177
    'Gefällt mir' gegeben
    1.267
    'Gefällt mir' erhalten
    1.731

    Standard

    Zitat Zitat von bones Beitrag anzeigen
    Ein bekannter Trainer hat mal gesagt, man braucht dafür nur 2 funktionsfähige Beine und einen Weg.
    Und bezüglich Letzterem ist die Läuferwelt gleich wieder gespalten.

  10. #7
    Alles im Blick. Avatar von bones
    Im Forum dabei seit
    05.12.2003
    Beiträge
    18.782
    'Gefällt mir' gegeben
    3.348
    'Gefällt mir' erhalten
    4.941

    Standard

    Zitat Zitat von das_zornchen Beitrag anzeigen
    Eigentlich möchte ich gerne jeden 2. Tag laufen, aber wenn man sich das Pensum zu hoch steckt, besteht auch das Risiko, dieses nicht lange durchhalten zu können.
    Richtig dosiert kannst Du jeden 2.Tag laufen. Es sollte nur nicht immer schneller und weiter sein. Einfach eine Mischung aus laufen mit kurzen Erholungspausen. Und wenn es zuviel wird, stattdessen 'ne Runde aufs Fahrrad. Oder ins Freibad.
    "Ich habe es immer geliebt, zu laufen. Es war etwas was man einfach so machen konnte. Du konntest in jede Richtung laufen, schnell oder langsam, gegen den Wind ankämpfen wenn du wolltest, neue Umgebungen kennenlernen mit der Kraft deiner Füße und dem Mut deiner Lungen." (Jesse Owens)

    Wichtiger Hinweis: https://joachim-zelter.de/wp-content...0/07/PDF.9.pdf

  11. #8
    Alles im Blick. Avatar von bones
    Im Forum dabei seit
    05.12.2003
    Beiträge
    18.782
    'Gefällt mir' gegeben
    3.348
    'Gefällt mir' erhalten
    4.941

    Standard

    Zitat Zitat von RunningPotatoe Beitrag anzeigen
    Und bezüglich Letzterem ist die Läuferwelt gleich wieder gespalten.
    Die paar Knalltüten, die unbedingt mit der Machete durchs Unterholz müssen, können wir vernachlässigen. Genau wie die Barfußläufer.
    "Ich habe es immer geliebt, zu laufen. Es war etwas was man einfach so machen konnte. Du konntest in jede Richtung laufen, schnell oder langsam, gegen den Wind ankämpfen wenn du wolltest, neue Umgebungen kennenlernen mit der Kraft deiner Füße und dem Mut deiner Lungen." (Jesse Owens)

    Wichtiger Hinweis: https://joachim-zelter.de/wp-content...0/07/PDF.9.pdf

  12. #9
    Avatar von das_zornchen
    Im Forum dabei seit
    03.08.2022
    Ort
    Fürth
    Beiträge
    8
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von bones Beitrag anzeigen
    Laufen ist die natürliche Fortbewegungsart des Menschen. Ein bekannter Trainer hat mal gesagt, man braucht dafür nur 2 funktionsfähige Beine und einen Weg.

    Wichtig ist, den Kopf zu gebrauchen und auf den Körper zu hören. Also nicht losrennen, sondern langsam anfangen. Bei Bedarf Pause machen. Eine halbe Stunde bis 45 Minuten dreimal in der Woche reichen für den Anfang. Puls, Pace und zurückgelegte Strecke sind völlig wumpe. Mach Dir keine Gedanken um irgendwelche Zahlen.....es sei denn, Du willst einen sportlichen Leistungsvergleich mit anderen.
    Wobei....35 Grad ist auch 'ne Zahl. Du würden ich dann an Deiner Stelle nicht laufen.
    Ansonsten vorher trinken, nicht mit vollem Magen laufen.....aber da sind wir dann wieder beim Kopf gebrauchen.

    Viel Spaß beim Joggen.
    Vielen Dank für die hilfreichen Ratschläge 🙂 ich versuche natürlich am Ball zu bleiben, weil ich einfach merke, wie gut mir die Bewegung tut. Vielleicht wäre es gut, die 5 km jeden 2. Tag für ein paar Wochen zu laufen, ohne auf Geschwindigkeit und Puls zu achten und dann einfach mal zu schauen, was sich tut. Noch ne andere Frage: dehnen oder nicht? Ich bin da ziemlich zwiegespalten, weil man dabei auch viel falsch machen kann.

  13. #10
    hat sich stets bemüht Avatar von RunningPotatoe
    Im Forum dabei seit
    21.10.2014
    Ort
    'ße Länd
    Beiträge
    9.177
    'Gefällt mir' gegeben
    1.267
    'Gefällt mir' erhalten
    1.731

    Standard

    Zitat Zitat von das_zornchen Beitrag anzeigen
    Eigentlich möchte ich gerne jeden 2. Tag laufen
    Das ist für den Anfang genau richtig. Wenn dir feste Wochentage sympathischer sind, mach lieber 3x die Woche als 4x - aber nicht Fr, Sa +So am Stück, sondern immer ein Tag Pause dazwischen. So wie es dir vorschwebt.

  14. #11
    Jäger der verlorenen Geschwindigkeit Avatar von JoelH
    Im Forum dabei seit
    16.06.2017
    Ort
    Pfälzerwald
    Beiträge
    12.585
    'Gefällt mir' gegeben
    5.491
    'Gefällt mir' erhalten
    4.849

    Standard

    Zitat Zitat von das_zornchen Beitrag anzeigen
    Noch ne andere Frage: dehnen oder nicht? Ich bin da ziemlich zwiegespalten, weil man dabei auch viel falsch machen kann.
    Das ist genau was ich meinte. Zwei Köche, sieben Meinungen.

    Es gibt hier Leute die dehnen sich am Tag wahrscheinlich mehr als ich im Jahr. Und? Was bringt dir das jetzt?
    Über mich
    wo ich herkomme Am Anfang war da der Bauchspeck und wo ich zuletzt gelaufen bin Joels Daily Challenge - Streakrunning

  15. #12
    preparing 27k run 16.10.22 Avatar von feu92
    Im Forum dabei seit
    26.02.2021
    Ort
    Salzburg
    Beiträge
    1.122
    'Gefällt mir' gegeben
    611
    'Gefällt mir' erhalten
    1.400

    Standard

    Zitat Zitat von das_zornchen Beitrag anzeigen
    Ich fürchte, ich bin schon angefixt 😄 ich bin zwar erst seit heute hier angemeldet, hab mich aber immer wieder schon vorher durchs Forum gelesen. Was ich natürlich auf keinen Fall will, ist, dass sich die anfängliche Motivation irgendwann wieder in heiße Luft auflöst. Eigentlich möchte ich gerne jeden 2. Tag laufen, aber wenn man sich das Pensum zu hoch steckt, besteht auch das Risiko, dieses nicht lange durchhalten zu können.
    Meine Antwort oben war ernst gemeint, nun etwas ausführlicher:
    Als ich mich hier angemeldet habe, war ich auch angefixt und wollte 5x die Woche laufen. Von vielleicht 1x die Woche auf 5x ist zu viel, das sagt einem eigentlich der Hausverstand, aber ich war halt motiviert
    Durchgehalten habe ich das glaube ich für 1 oder 2 Wochen, dann habe ich gemerkt, dass mir andere Dinge doch wichtiger sind (oder dringlicher).
    Das hat irgendwie Stress erzeugt und ich bin wieder davon weg.
    Aktuell versuche ich, 4x die Woche zu trainieren, das erfordert aber schon einiges an Organisation (übriges Leben wie Arbeit und Familie muss gemanagt werden) und manchmal gehen sich nur 3 Einheiten die Woche aus. Passt mir aber auch, Hauptsache regelmäßig laufen!

    Mach nicht den gleichen Fehler wie ich und gehe NICHT mit dem Kopf ans Laufen ran.
    Vergiss die Zahlen, es ist egal wie schnell oder weit du läufst, wichtig ist nur, das du läufst!
    Die Steigerung kommt dann von ganz alleine...
    Nimm dir 3x laufen die Woche vor und plane es bestenfalls gleich in deinen Wochenablauf ein, nach einiger Zeit wird das dann von alleine eine Routine, ohne der du nicht mehr sein willst. Wichtig ist, die ersten Wochen auch bei Schlechtwetter oder verlockendem Sofa raus zu gehen, ist der Schweinehund erst einmal überwunden, wird es immer leichter

    Ich wünsche dir alles Gute und drücke die Daumen, dass du beim Laufen bleibst!
    Zuletzt überarbeitet von feu92 (03.08.2022 um 10:57 Uhr) Grund: Tippfehler..

  16. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von feu92:

    JoelH (03.08.2022)

  17. #13
    Alles im Blick. Avatar von bones
    Im Forum dabei seit
    05.12.2003
    Beiträge
    18.782
    'Gefällt mir' gegeben
    3.348
    'Gefällt mir' erhalten
    4.941

    Standard

    Nicht dehnen. Wozu auch? Lieber ein leichtes Kräftigungstraining neben der Lauferei.

    Bei meinen Anfängen habe ich nicht auf die Streckenlänge geachtet. Eine Runde durch den Wald mit Lauf- und Pausenabschnitten. Nach und nach wurden die Pausen weniger und mir die Gesamtlaufzeit zu kurz. Also wurde die Runde im Wald etwas größer usw.

    https://www.runnersworld.de/krafttra...-fuer-laeufer/
    "Ich habe es immer geliebt, zu laufen. Es war etwas was man einfach so machen konnte. Du konntest in jede Richtung laufen, schnell oder langsam, gegen den Wind ankämpfen wenn du wolltest, neue Umgebungen kennenlernen mit der Kraft deiner Füße und dem Mut deiner Lungen." (Jesse Owens)

    Wichtiger Hinweis: https://joachim-zelter.de/wp-content...0/07/PDF.9.pdf

  18. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von bones:

    DoktorAlbern (04.08.2022), JoelH (03.08.2022)

  19. #14
    Avatar von das_zornchen
    Im Forum dabei seit
    03.08.2022
    Ort
    Fürth
    Beiträge
    8
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Erstmal danke an euch alle 🙂 ich werde jetzt wirklich erstmal versuchen, ohne Druck oder Erwartungshaltung an irgendeine Leistungssteigerung ( mit 39 reißt man da eh nicht mehr allzuviel, fürchte ich) an die Sache ran zu gehen und mir erstmal eine gewisse Routine erarbeiten. Also regelmäßiges Laufen ohne Puls- oder Geschwindigkeitskontrolle. Und schauen, wie es mir damit geht.

    @bones: ich bin froh, dass du meine Erwartung an das Nicht-Dehnen-müssen gewissermaßen erfüllt hast 😄😄 ich habe mich einmal nach dem Joggen gedehnt und es ist mir überhaupt nicht gut bekommen. Ich habe eigentlich intuitiv eine totale Abneigung dagegen und vermeide es lieber

  20. #15
    Jäger der verlorenen Geschwindigkeit Avatar von JoelH
    Im Forum dabei seit
    16.06.2017
    Ort
    Pfälzerwald
    Beiträge
    12.585
    'Gefällt mir' gegeben
    5.491
    'Gefällt mir' erhalten
    4.849

    Standard

    Zitat Zitat von das_zornchen Beitrag anzeigen
    ich habe mich einmal nach dem Joggen gedehnt und es ist mir überhaupt nicht gut bekommen
    Inwiefern?
    Über mich
    wo ich herkomme Am Anfang war da der Bauchspeck und wo ich zuletzt gelaufen bin Joels Daily Challenge - Streakrunning

  21. #16
    Avatar von das_zornchen
    Im Forum dabei seit
    03.08.2022
    Ort
    Fürth
    Beiträge
    8
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von JoelH Beitrag anzeigen
    Inwiefern?
    Es ist schon Jahre her. Ich hab mich nach dem Joggen gedehnt und es wahrscheinlich übertrieben oder schlichtweg falsch gemacht. Ich hatte zumindest den schlimmsten Muskelkater meines Lebens und dachte am nächsten Tag, ich müsste sterben 😬 Deshalb vermeide ich es lieber bzw hab schon einen gewissen Respekt davor. Und dann ist ja auch die Frage, wann der optimale Zeitpunkt fürs dehnen ist, dann gibt es das statische und das dynamische Dehnen 🫣🫣 hach, es ist mir zu kompliziert 😄

  22. #17
    Avatar von Bewapo
    Im Forum dabei seit
    23.02.2015
    Ort
    Langenfeld (Rheinland)
    Beiträge
    3.294
    'Gefällt mir' gegeben
    2.030
    'Gefällt mir' erhalten
    2.835

    Standard

    ...letztendlich musst du halt schauen wie sich das Thema Training bei dir entwickelt! "Nur" Laufen kann auf Dauer zu einseitig werden! Von daher ist der Link von bones zum Thema Kräftigung schon sehr wertvoll, zumal hier auch ein guter Beitrag rund um das Thema Dehnen enthalten ist

  23. #18
    Avatar von das_zornchen
    Im Forum dabei seit
    03.08.2022
    Ort
    Fürth
    Beiträge
    8
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von Bewapo Beitrag anzeigen
    ...letztendlich musst du halt schauen wie sich das Thema Training bei dir entwickelt! "Nur" Laufen kann auf Dauer zu einseitig werden! Von daher ist der Link von bones zum Thema Kräftigung schon sehr wertvoll, zumal hier auch ein guter Beitrag rund um das Thema Dehnen enthalten ist
    In den Link werde ich auf jeden Fall mal reinschauen. Ich hatte sowieso vor, das Laufen mit anderen Übungen abzuwechseln. Hometrainer, Hoolahoop und ein paar Kraftübungen wollte ich trotzdem beibehalten. Gerade beim Hoolahoop merke ich, dass mir das in Bezug auf Bauch - und Rückenmuskulatur sehr gut tut. Nur muss ich schauen, dass ich dieses Pensum irgendwie unterbringe 😬😄 fast jeden Tag Sport ist etwas furchteinflößend. Das durchzuhalten wird interessant...

  24. #19

    Im Forum dabei seit
    07.06.2021
    Beiträge
    90
    'Gefällt mir' gegeben
    47
    'Gefällt mir' erhalten
    22

    Standard

    Zitat Zitat von das_zornchen Beitrag anzeigen
    Erstmal danke an euch alle 🙂 ich werde jetzt wirklich erstmal versuchen, ohne Druck oder Erwartungshaltung an irgendeine Leistungssteigerung ( mit 39 reißt man da eh nicht mehr allzuviel, fürchte ich) [....]
    Musste kurz schmunzeln ;-)

    Du wirst dich wundern, was da alles noch geht. Also zumindest wenn du willst.

  25. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Bonfire307:

    JoelH (03.08.2022)

  26. #20
    Avatar von Vögelchen
    Im Forum dabei seit
    09.04.2014
    Beiträge
    973
    'Gefällt mir' gegeben
    31
    'Gefällt mir' erhalten
    446

    Standard

    Zitat Zitat von das_zornchen Beitrag anzeigen
    Erstmal danke an euch alle 🙂 ich werde jetzt wirklich erstmal versuchen, ohne Druck oder Erwartungshaltung an irgendeine Leistungssteigerung ( mit 39 reißt man da eh nicht mehr allzuviel, fürchte ich)
    Bestätige was die anderen schon geschrieben haben, aber dazu: Doch, wenn man mal reingekommen ist und dann Spass am strukturieren regelmäßigen Training gefunden hat auf jeden Fall!

    Bin in einer Trainingsgruppe in der auch mehrere ältere dabei sind die tolle Leistungen schaffen und sich verbessern. Kollege ist gerade mit 55 neue 10 km Bestzeit gelaufen. Gerde im Ausdauersport geht doch noch einiges! wenn man es ernst und dauerhaft angeht.

    Aber mach erstmal mit Spass und Freude!

  27. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Vögelchen:

    JoelH (03.08.2022)

  28. #21
    Avatar von Katz
    Im Forum dabei seit
    26.10.2017
    Beiträge
    4.499
    'Gefällt mir' gegeben
    129
    'Gefällt mir' erhalten
    584

    Standard

    Dehnen ist eine sinnvolle Sache. Nichts blöderes als immer kürzer werdende Muskeln. Macht nur Ärger und Schmerzen.
    Ziel: gesund bleiben

    Halbmarathons 2022:

    03.04.2022 Freiburg-Marathon
    24.04.2022 Solitude-Lauf Gerlingen
    19.06.2022 Stuttgart-Lauf
    18.09.2022 Badenmarathon
    08.10.2022 Schwarzwaldmarathon

    Sonstige Späße:
    01.07.2022 Bergdorfmeile

    10.07. 2021 Stuttgartlauf - virtuell in 2:33 // mein 40. Halbmarathon!
    25.07.2021 gemeinsam run / 11,2 km in 1:17
    19.09.2021 Badenmarathon / HM in 2:35
    10.10.2021 Schwarzwaldmarathon / HM in 2:30
    19.10.2021 Badenmarathon virtuell / HM in 2:25

  29. #22
    Jäger der verlorenen Geschwindigkeit Avatar von JoelH
    Im Forum dabei seit
    16.06.2017
    Ort
    Pfälzerwald
    Beiträge
    12.585
    'Gefällt mir' gegeben
    5.491
    'Gefällt mir' erhalten
    4.849

    Standard

    Zitat Zitat von Katz Beitrag anzeigen
    Dehnen ist eine sinnvolle Sache. Nichts blöderes als immer kürzer werdende Muskeln. Macht nur Ärger und Schmerzen.
    Muskeln und Sehnen sind so lang wie sie sein müssen, der Körper ist ein fauler Sack. Wenn die weh tun, dann tust du etwas was du vorher nicht getan hast, z.b. dehnen.
    Über mich
    wo ich herkomme Am Anfang war da der Bauchspeck und wo ich zuletzt gelaufen bin Joels Daily Challenge - Streakrunning

  30. #23
    Alles im Blick. Avatar von bones
    Im Forum dabei seit
    05.12.2003
    Beiträge
    18.782
    'Gefällt mir' gegeben
    3.348
    'Gefällt mir' erhalten
    4.941

    Standard

    Zitat Zitat von Katz Beitrag anzeigen
    Dehnen ist eine sinnvolle Sache. Nichts blöderes als immer kürzer werdende Muskeln. Macht nur Ärger und Schmerzen.
    Die TE ist eine Anfängerin und möchte irgendwie den Einstieg ins Joggen schaffen. Inzwischen wurden ihr noch ein Kräftigungsprogramm und Dehnungsübungen empfohlen......fehlt nur noch das Lauf ABC, Pulsuhr, GPS, Carbonschuhe etc. Nun laßt sie doch erstmal ohne das ganze Brimborium den Einstieg schaffen. Später kann sie immer noch nach und nach die ganzen "sinnvollen" Optionen in ihr Training aufnehmen.
    "Ich habe es immer geliebt, zu laufen. Es war etwas was man einfach so machen konnte. Du konntest in jede Richtung laufen, schnell oder langsam, gegen den Wind ankämpfen wenn du wolltest, neue Umgebungen kennenlernen mit der Kraft deiner Füße und dem Mut deiner Lungen." (Jesse Owens)

    Wichtiger Hinweis: https://joachim-zelter.de/wp-content...0/07/PDF.9.pdf

  31. Folgenden 7 Foris gefällt oben stehender Beitrag von bones:

    19Markus66 (05.08.2022), Albatros (04.08.2022), d'Oma joggt (04.08.2022), DoktorAlbern (04.08.2022), heikchen007 (04.08.2022), JoelH (04.08.2022), Jogging-Rookie (04.08.2022)

  32. #24

    Im Forum dabei seit
    22.09.2015
    Beiträge
    1.629
    'Gefällt mir' gegeben
    588
    'Gefällt mir' erhalten
    1.152

    Standard

    Dann auch noch meine 5 Cent ...

    Mach dir keine Gedanken über den Muskelkater. Wenn ich zwei Wochen nicht laufe (normal ist bei mir so 5x pro Woche), dann hab ich bei den ersten ein oder zwei Mal auch Muskelkater. Und wenn ich was ungewohntes mache, schaffe ich das auch aus dem normalen Training heraus. Das ist erstmal nicht schlimm. Wichtig ist nicht zu hart drüber zu trainieren weil das macht es nicht besser bzw. schafft dir doch Schonhaltung oder ähnlichem andere Probleme. Also auch hier "Kopf einschalten".

    Du wirst auch mit 39 noch riesige Fortschritte machen, WENN du kontinuierlich am Ball bleibst. Und ist es wie Feu geschriebn hat wichtig realistisch zu sein. Sich hier 5x pro Woche vorzunehmen, wenn man eigentlich weiß man schafft das dauerhaft nicht wird frustieren und dann hast du schnell keinen Bock mehr. Wenn es auch mal nur 2x pro Woche sind ist es auch nicht schlimm. Wichtig ist nur nicht städnig diese Phasen zu haben wo man mehrere Wochen gar nichts macht. Ich kenne das ovn meiner Frau. Die macht 2 Monate vernünftig Sport und dann hat sie wieder einigermaßen eine Form und dann macht sie wieder zwei Monate nix und dann geht's halt wieder von vorne los. So wird man nicht wirklich besser.

    Wenn du irgendwann Lust versprüren solltest schneller zu laufen, dann mach das einfach. 1x pro Woche schadet das niemanden und da brauchst du auch nich auf Puls oder sonst irgendwas schauen. Lauf einfach so lang und schnell wie du Bock hast. Man darf dabei auch so außer Puste kommen, dass man mal kurz gehen muss. Das ist alles nichts schlechtes. Die Mehrheit der Läufe sollte halt gerade am Anfang so "locker" sein, dass du am übernächsten Tag wieder gerne laufen gehst. Und wenn du keinen Bock auf schnell hast, dann ist auch gut.

    Verkompliziere die Sache nicht zu sehr. Die Frage nach Dehnen und Krafttraining mag sicher für ambiionierte Läufer wichtig sein, für dich würde ich die Frage eher so stellen, wie man sie auch für einen Nichtläufer stellt. Gerade bei Frauen (die von Haus aus meistens flexibler sind) würde ich immer erstmal eher auf krafttraining setzen. Das ist nämlich ganz unabhängig vom Laufen (insbeosndere auch beid deinem Job) etwas wichtiges. Ein stabiler Rücken macht das Leben glücklicher ganz egal ob man läuft oder nicht. Ansonsten gibt es auch viele Übungen die Kraft mit einer guten mobilität verknüpfen, dann hast du beide Komponenten irgendwie mit drin.

    Ansonsten wünsche ich viel Spaß und vor allem "Bleib am Ball".

  33. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von DoktorAlbern:

    bones (04.08.2022), JoelH (04.08.2022)

  34. #25
    Avatar von das_zornchen
    Im Forum dabei seit
    03.08.2022
    Ort
    Fürth
    Beiträge
    8
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von DoktorAlbern Beitrag anzeigen
    Dann auch noch meine 5 Cent ...

    Mach dir keine Gedanken über den Muskelkater. Wenn ich zwei Wochen nicht laufe (normal ist bei mir so 5x pro Woche), dann hab ich bei den ersten ein oder zwei Mal auch Muskelkater. Und wenn ich was ungewohntes mache, schaffe ich das auch aus dem normalen Training heraus. Das ist erstmal nicht schlimm. Wichtig ist nicht zu hart drüber zu trainieren weil das macht es nicht besser bzw. schafft dir doch Schonhaltung oder ähnlichem andere Probleme. Also auch hier "Kopf einschalten".

    Du wirst auch mit 39 noch riesige Fortschritte machen, WENN du kontinuierlich am Ball bleibst. Und ist es wie Feu geschriebn hat wichtig realistisch zu sein. Sich hier 5x pro Woche vorzunehmen, wenn man eigentlich weiß man schafft das dauerhaft nicht wird frustieren und dann hast du schnell keinen Bock mehr. Wenn es auch mal nur 2x pro Woche sind ist es auch nicht schlimm. Wichtig ist nur nicht städnig diese Phasen zu haben wo man mehrere Wochen gar nichts macht. Ich kenne das ovn meiner Frau. Die macht 2 Monate vernünftig Sport und dann hat sie wieder einigermaßen eine Form und dann macht sie wieder zwei Monate nix und dann geht's halt wieder von vorne los. So wird man nicht wirklich besser.

    Wenn du irgendwann Lust versprüren solltest schneller zu laufen, dann mach das einfach. 1x pro Woche schadet das niemanden und da brauchst du auch nich auf Puls oder sonst irgendwas schauen. Lauf einfach so lang und schnell wie du Bock hast. Man darf dabei auch so außer Puste kommen, dass man mal kurz gehen muss. Das ist alles nichts schlechtes. Die Mehrheit der Läufe sollte halt gerade am Anfang so "locker" sein, dass du am übernächsten Tag wieder gerne laufen gehst. Und wenn du keinen Bock auf schnell hast, dann ist auch gut.

    Verkompliziere die Sache nicht zu sehr. Die Frage nach Dehnen und Krafttraining mag sicher für ambiionierte Läufer wichtig sein, für dich würde ich die Frage eher so stellen, wie man sie auch für einen Nichtläufer stellt. Gerade bei Frauen (die von Haus aus meistens flexibler sind) würde ich immer erstmal eher auf krafttraining setzen. Das ist nämlich ganz unabhängig vom Laufen (insbeosndere auch beid deinem Job) etwas wichtiges. Ein stabiler Rücken macht das Leben glücklicher ganz egal ob man läuft oder nicht. Ansonsten gibt es auch viele Übungen die Kraft mit einer guten mobilität verknüpfen, dann hast du beide Komponenten irgendwie mit drin.

    Ansonsten wünsche ich viel Spaß und vor allem "Bleib am Ball".
    Vielen Dank für diese Tipps, sowas hilft ungemein 🙂 Ich bin nämlich auch so ein Kandidat. Wenn ich Mal Sport mache, kann ich sehr ausdauernd und zäh sein, voller Tatendrang und dann mach ich fast schon zuviel, weil ich einfach merke, wie gut mir das tut und ich auch schnell Fortschritte sehe. Aber plötzlich sitz ich dann da, die Faulheit schlägt wieder zu und ich mach wochenlang gar nichts. Und da ärger ich mich selbst so über mich.
    Was mich hier im Laufforum so irritiert, dass es viele gibt, die extrem auf den Puls achten. Ist es wirklich nötig, zu schauen, in welchem Bereich sich dieser befindet? Ich geh da wirklich nach Körpergefühl. Ist die Atmung zu schnell und das Herzel wummert, läuft man ja eigentlich intuitiv etwas langsamer und wenn die Puste wieder da ist, kann man auch mal Gas geben.
    Muskelkater vom Montag ist jetzt komplett auch wieder weg, keinerlei Schmerzen, dann werde ich heute ganz gemütlich die 5 km laufen und schauen, wie es mir dabei geht 🙂👍

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Schmerzen nach Joggen - Anfänger
    Von Caro1991 im Forum Gesundheit & Medizin
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 22.03.2021, 16:54
  2. Anfänger mi schmerzenden Waden/Schienbeinen.
    Von nevermind10844 im Forum Anfänger unter sich
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 26.08.2018, 19:26
  3. 3 Km in 13:30 als absoluter Anfänger
    Von Deadlift im Forum Anfänger unter sich
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 27.05.2018, 11:12
  4. Anfänger Fragen zum HM, 0 auf 42 (Plan)
    Von markusegonkuhn im Forum Anfänger unter sich
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 14.03.2018, 19:26
  5. Leider habe ich keine Ahnung
    Von Fräse im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 31.10.2003, 16:33

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •