Thema geschlossen
Ergebnis 1 bis 15 von 15
  1. #1

    Im Forum dabei seit
    21.06.2005
    Beiträge
    1
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Pfeil Laufen und Musik - Studien, Artikel, Personen

    Ich würde gerne die Frage klären, ob Laufen mit Musik das Training
    fördern kann, da ich mich derzeit in einem Interface Kurse an meiner
    Hochschule mit dem Thema wissenschaftlich auseinandersetzen muss.

    Meine Vermutung geht dahin, dass das Hören von Musik dazu führt,
    den Körper zu schnell zu bewegen und zu überfordern. Jedoch kann
    Laufen Musik für den Freizeitläufer eine große Motivationshilfe sein.

    Leider fehlen mir noch Quellen und Erfahrungsberichte.
    Euer Forum habe ich schon nach Beiträgen durchsucht.

    Kennen Ihr vielleicht Artikel oder Studien, die dieses Thema behandeln?
    (Besonders wissenschaftliche Studien würden mich interessieren.)

    Glaubt Ihr, dass das Anpassen des eigenen Laufstils an Musik die Leistung
    fördert? Habt Ihr in diesem Zusammenhang schon Erfahrungen gemacht?

    Würde mich sehr freuen, wenn Ihr mir weiterhelfen könnt.

  2. #2
    Pummelpappnase Avatar von nabistar
    Im Forum dabei seit
    06.06.2005
    Beiträge
    66
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Hi marion,

    also ich persönlich kann sagen, dass sich mein Laufstil bzw. die Schnelligkeit nach der Musik richtet. Deshalb kann ich mit schnellen Rhythmen nicht so gut laufen. Aber da ich noch Anfängerin bin ist die Beeinflussung vielleicht größter, als bei erfahrenen Läufern, die ihr Tempo gut unter Kontrolle haben.

    Lieben Gruß,

    Nabi

  3. #3
    Avatar von Muldarn
    Im Forum dabei seit
    20.06.2005
    Ort
    Dortmund
    Beiträge
    1.576
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von nabistar
    Hi marion,

    also ich persönlich kann sagen, dass sich mein Laufstil bzw. die Schnelligkeit nach der Musik richtet. Deshalb kann ich mit schnellen Rhythmen nicht so gut laufen. Aber da ich noch Anfängerin bin ist die Beeinflussung vielleicht größter, als bei erfahrenen Läufern, die ihr Tempo gut unter Kontrolle haben.

    Lieben Gruß,

    Nabi
    Kann ich nur bestätigen. Werde beim nächsten laufen etwas ruhigere Musik hören oder mal die 80er Jahre Musik rauskramen

  4. #4
    Lanklaeufer Avatar von Meerbuscher
    Im Forum dabei seit
    11.03.2004
    Ort
    Meerbusch
    Beiträge
    1.586
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Lächeln

    Zitat Zitat von marionf
    Ich würde gerne die Frage klären, ob Laufen mit Musik das Training
    fördern kann, da ich mich derzeit in einem Interface Kurse an meiner
    Hochschule mit dem Thema wissenschaftlich auseinandersetzen muss.
    Bei Außenbeschallung wird der Spaß wohl gefördert werden, Emotionen freiwerden, die zu höherer Leistung aufputschen können, aber auch die Konzentration leiden (die bei Kopfhörern noch viel mehr), vor allem, wenn die Rhythmen sich nicht entsprechen. Es heißt nicht umsonst, dass das Gefühl ein schlechter Ratgeber beim Training ist und ich denke, dass die Musik genau hier wirkt und einen veranlasst mehr zu tun als man wollte und/oder gut ist oder umgekehrt.

    Wobei wiegesagt Kopfhörer wiederum dazu führen können, die Umwelt völlig zu vergessen. Das kann in der Vorbereitung auf einen Wettkampf nützlich sein, aber du fragtest ja nach "Laufen mit Musik".

    Zitat Zitat von marionf
    ... Glaubt Ihr, dass das Anpassen des eigenen Laufstils an Musik die Leistung fördert? Habt Ihr in diesem Zusammenhang schon Erfahrungen gemacht?
    Ich vermute, es kann eine Hilfe sein, andererseits sehe ich Probleme darin, dauerhaft mit einer Art "Krückstock" zu laufen.

    Was ich weiß, dass sich seit geraumer Zeit Forschungen der Abteilungen Mobile Multimedia Technologien und Entertainment Technologien des Fraunhofer IGD (Rostock) mit Verfahren zur auditiven Unterstützung von Sportlern beschäftigen. Also hake doch da mal nach. Schau dazu auch mal hier.

    Grüße
    Meerbuscher Lanklaeufer

  5. #5
    Sesselpupser
    Im Forum dabei seit
    13.06.2005
    Ort
    München
    Beiträge
    18
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Ich finde die Musikauswahl ist entscheidend. Es gibt Musik die meinem Rythmus entspricht, bei der laufe ich supergut. Aber, es ist natürlich auch Musik die mich zu schnell laufen lässt.
    Gruß
    Reinhard
    für mich ist es vertretbar unterwegs ein Eis zu essen..

  6. #6
    viel zu FETT Avatar von Hammer1968
    Im Forum dabei seit
    17.01.2005
    Beiträge
    1.154
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Hallo,


    also ich finde laufen mit Musik völlig OK.
    Leider kann ich bei der Hitze momentan nicht mit Musik laufen, weil ich das am Ohr als unangenehm empfinde, aber wenn es kühler ist, liebe ich es mit MP3 zu laufen. Gestern war ich 137 Minuten unterwegs und hätte mich über gute Musik sehr gefreut.

    Meine Tempo ändert sich nicht, aber ich habe auch keine laute Ghetto-Beschallung, sondern Klassik oder manchmal französische Interpreten (Garou z.B bei dem Link wird Musik abgespielt oder "les enfoiré 2000"). Nicht jedermanns Sache, aber Gott sei Dank sind Geschmäcker verschieden.

    Vor allem aber höre ich die Musik nur so laut, dass ich noch Umgebungsgeräusche wahrnehme. Die Musik ist also nur Hintergrund.
    Beste Grüße
    Mark


  7. #7
    einfachspaßamlaufen Avatar von moni.f
    Im Forum dabei seit
    19.10.2004
    Ort
    Heidelberg
    Beiträge
    121
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Hallo,

    ich habe zu Weihnachten einen MP3Player geschenkt bekommen, was ich persönlich klasse finde! Wenn ich alleine laufe, höre ich immer Musik, aber auch nur so laut, dass ich von meiner Umwelt noch was mitbekomme und auch keine superschnelle Metalmusik. Was ich auch schon ausprobiert habe, sind Hörbücher, dass kann ich nur empfehlen, denn wann hat man schon die Zeit, diese sonst zu hören!

    Mein Lauftempo erhöht sich nicht da, wie gesagt, meine Musik auch nicht sooo schnell ist (z.Bsp. 80er oder "Wir sind Helden). Also, meine Sache ist das mit Musik laufen schon, aber sehr oft laufe ich auch mit meinem Freund und da reden wir viel, das ist noch viel schöner als Musik hören und ich laufe auch viel motivierter, wenn er dabei ist!!
    Viele Grüße von Moni.






  8. #8
    ... war spät gestern ... Avatar von musiclover
    Im Forum dabei seit
    22.04.2005
    Beiträge
    51
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Wissenschafliche Studien hab ich leider keine zur Hand - aber ich kann dir was über meine Erfahrungen erzählen.

    Musik hilft mir - als Freizeit-/Hobbyläufer - sehr beim Laufen. Anfangs hab ich mich zu sehr treiben lassen, so dass ich schon nach der Hälfte meines Laufpensums total im A... ähem "Popo" war. Aber mittlerweile hab hab ich mein eigenes Tempo gefunden.

    Ich hör meist Mixes, d.h. dass die Stücke ohne Pause ineinander übergehen und auch ungefähr die gleiche bpm Zahl ("Schläge pro Minute") haben - halt irgendwelche Mixes von DJs. Finde ich sehr angenehm da keine lästigen Pausen zwischen den einzelnen Tracks sind und das Temo ungefähr gleich bleibt.

    Mir kommt beim Laufen nur House in die Ohren. Treibt schön, ist schön funky, gut mixbar und macht ordentlich *bummbummbummbumm* im Kopf.

    Mir ist aufgefallen, dass ich ohne die Mucke im Ohr teilweise wesentlich langsamer bin und auch der "Motivationsschub" a la "Ooooh, die Stelle da ist so geil ... lass ma' bisschen Gas geben, passt grade so gut" fehlt.

    Laufen mit Musik = TOP!
    Wenn’s schnell geht – macht nix!

  9. #9
    Voltaren`s Best Friend Avatar von leze
    Im Forum dabei seit
    02.07.2005
    Ort
    Wilhelmshaven
    Beiträge
    194
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Hallo,

    Zitat Zitat von Hammer1968
    also ich finde laufen mit Musik völlig OK.
    Leider kann ich bei der Hitze momentan nicht mit Musik laufen, weil ich das am Ohr als unangenehm empfinde, aber wenn es kühler ist, liebe ich es mit MP3 zu laufen.
    Kann mich dem nur anschließen.

    Ansonsten ist das trainieren mit/nach Musik ein alter Hut. Irgendwo im Netz gibt es garantiert wissenschaftliche Berichte/Studien, evtl. in english, welche belegen, das Musik motivierend wirkt, genauso wie man sich nach ihr entspannen kann.

    Viele Grüße
    Leze

  10. #10

    Im Forum dabei seit
    21.07.2005
    Beiträge
    17
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Auch bei mir ist es so, dass die Musik deutlich meine Laufgeschwindigkeit beeinflusst. Ich bin beim zweiten Mal Laufen mit sehr schneller Musik gestartet (wider besseren Wissens ) und habe direkt danach die Auswahl auf meinem MP3-Player geändert. Jetzt habe ich etwas ruhigere Sachen drauf (am liebsten mag ich Within Temptation, Enya, Vangelis, Krypteria und solche Sachen).

    Ich habe gerade noch einen Bericht gefunden

    Musik steuert Trainingstakt für Jogger und Co.

    Viele Jogger schätzen Musik beim Laufen. Damit diese in Zukunft auch immer die optimale Geschwindigkeit hat und man stets im Takt laufen kann, arbeiten deutsche Forscher an einem entsprechenden System.

    Im Labor funktioniert die Sache bereits, derzeit basteln die Wissenschaftler des Fraunhofer-Instituts für Graphische Datenverarbeitung (IGD) in Rostock an Adaptationen für mobile Geräte, etwa MP3-Spieler oder so genannte Palmtops (PDAs).
    ...
    Musik verbessert Ausdauer und Leistung

    Verschiedene Studien haben gezeigt, dass Läufer Ausdauer und Leistung verbessern können, wenn sie mit Musik schwitzen. Sie laufen entspannter, die Schrittfrequenz ist gleichmäßiger und ihre Atmung tiefer, berichten die Wissenschaftler. Bisher stellte jedoch die Auswahl der Titel den Jogger vor ein Problem, denn oft passte die Lieblingsmusik nicht zum Laufrhythmus.
    ...
    Erweiterung für tragbare Geräte

    Das am IGD entwickelte System ist als Erweiterung für tragbare Geräte gedacht. Puls- und Blutdruckmesser sowie Beschleunigungssensoren am Körper des Joggers liefern Daten an das Gerät.

    Je nach Geschwindigkeit und körperlicher Belastung passt eine Software das Tempo der Musik stufenlos dem Laufstil an. Die Tonhöhe ändert sich dabei nicht, aus einem satten Bariton wird kein Schlumpf-Gesang.

    Auch maßgeschneidertes Programm ist möglich

    Umgekehrt kann sich der Nutzer auch ein maßgeschneidertes Trainingsprogramm mit Ruhephasen und Leistungsspitzen erstellen. Er braucht seinen Laufstil stets nur an die Musik anpassen und trainiert genau im gewünschten Tempo.

    Im stationären Betrieb habe sich das System bereits gewährt, betonte Gerald Bieber, IGD-Bereitsleiter. Ein Problem stellen derzeit aber noch die begrenzten Rechnerressourcen der tragbaren Geräte dar. An der Behebung des Mankos werde allerdings gearbeitet.

    -> Fraunhofer-Instituts für Graphische Datenverarbeitung (IGD)

    Quelle: science.orf.at

    Edit: Ob das Laufen derart verkabelt dann noch Spaß macht, ist die Frage... Ausserdem stelle ich mir manche sehr langsame Musik bei MEINEM geschätzten Puls während des Laufens lustig vor
    Zuletzt überarbeitet von Chiara (24.07.2005 um 15:47 Uhr)

  11. #11
    ... war spät gestern ... Avatar von musiclover
    Im Forum dabei seit
    22.04.2005
    Beiträge
    51
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von Chiara
    Jetzt habe ich etwas ruhigere Sachen drauf (am liebsten mag ich Within Temptation, Enya, Vangelis, Krypteria und solche Sachen).

    Echt?! Vangelis und Enya? Da würden mir Stöcke aus den Händen wachsen, mit denen ich dann wild pustend - aber äußerst trendy - durch die Gegend stapfe

    Aber Geschmäcker sind halt verschieden

    Edit: Mir ist schon mal zu Ohren gekommen, dass es wohl auch einen player geben soll, dessen Abspielgeschwindigkeit sich an die Laufgeschwindigkeit anpassen soll - der also je nach Laufart ein Stück 'nen Tick schneller oder langsamer abspielt. Aber wo und ob es den gibt ... keene Ahnung.
    Wenn’s schnell geht – macht nix!

  12. #12

    Im Forum dabei seit
    21.07.2005
    Beiträge
    17
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von musiclover
    Echt?! Vangelis und Enya? Da würden mir Stöcke aus den Händen wachsen, mit denen ich dann wild pustend - aber äußerst trendy - durch die Gegend stapfe

    Aber Geschmäcker sind halt verschieden
    Naja, ich will ja jetzt am Anfang langsamer laufen, bei schneller Musik werde ich automatisch schneller.

    Edit: Mir ist schon mal zu Ohren gekommen, dass es wohl auch einen player geben soll, dessen Abspielgeschwindigkeit sich an die Laufgeschwindigkeit anpassen soll - der also je nach Laufart ein Stück 'nen Tick schneller oder langsamer abspielt. Aber wo und ob es den gibt ... keene Ahnung.
    Siehe mein Beitrag über Deinem - der ist noch in der Testphase bzw. reichen die Ressourcen des Gerätes noch nicht aus.

  13. #13
    not fast & not furious Avatar von Steif
    Im Forum dabei seit
    31.07.2003
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    12.064
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    2

    Standard

    Hallo Marion.

    Als ich mir einen MP3-Player gönnte, den ich nicht mehr missen möchte, stellte ich mir die Frage auch. Ich mag sehr gern Musik hören, spiele aber selbst keine Instrumente, was ich durchaus für einen einflussreichen Punkt halte.

    Schnell bemerkte ich, daß das Hören von Musik eine angenehme Sache ist. Die Musik beeinflußt mich, vorläufig betrachtet und rein vom Takt / bpm-Zahl betrachtet, überhaupt nicht. Ich laufe meine Schrittfrequenz weiter. Lediglich die Musik selbst vermag vom Stil her auf auf mein Gemüt Einfluss zu nehmen und somit auf die Laufmotivation.

    Irgendwann kam dann mal ein Lied von OMD, das offenbar meine optimale bpm-Zahl aufwies. Schon nach dem dritten Takt " fällt " man in den Rhythmus mit ein. Ich war fasziniert und prüfte es mehrmals nach. Es war perfekt. Ich zählte die Frequenz und begann mich dafür zu interessieren, inwieweit mich das beim Laufen beeinflussen kann. Ich las bei WimLuijpers, daß man idealerweise bei 170 bis 190 Schritten pro Minute Läuft. Um dies zu prüfen und den korrekten Wert zu ermitteln, " bastelte " ich mich ein paar dezente Metronom-Dateien im MP3-Format und testete sie beim Laufen. Ich schaffte es, nach 20 Minuten experimentieren, die bpm-Zahl stieg stetig, völlig fertig zu sein und einen Trainingslaugf zu schnell angegangen zu sein und nach dem Training völlig fertig gewesen zu sien. Ich bin der Meinung: klar kann Musik das Laufen beeinflussen wenn man es zuläßt. Will ich neutral hören, setze ich ein Hörbuch auf die Ohren!
    Steif
    ---------------------------------------
    Ständig verschwinden Senioren spurlos im Internet, weil Sie "ALT" und "ENTFERNEN" gleichzeitig drücken.

  14. #14
    Avatar von Muldarn
    Im Forum dabei seit
    20.06.2005
    Ort
    Dortmund
    Beiträge
    1.576
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von musiclover
    Ich hör meist Mixes, d.h. dass die Stücke ohne Pause ineinander übergehen und auch ungefähr die gleiche bpm Zahl ("Schläge pro Minute") haben - halt irgendwelche Mixes von DJs. Finde ich sehr angenehm da keine lästigen Pausen zwischen den einzelnen Tracks sind und das Temo ungefähr gleich bleibt.
    Ich höre meisstens auch Mixe, aber nie wieder eins wo die BPM-Zahl immer mehr steigt. Danach ist man richtig fertig


  15. #15
    www.gut-rasiert.de Avatar von kataNa
    Im Forum dabei seit
    04.05.2004
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    195
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Ich habe den Kauf eines MP3-Players nicht bereut.

    Mit Musik kann ich weiter, länger, gleichmäßiger und entspannter Laufen als ohne.

    Das liegt wohl daran, dass ich zum Laufen liebsten Musik "ohne Worte" höre, simples Elektrogeblubber mit gleichmäßigem Beat, gerne Stücke von 15 - 20+x min. Länge aus der Goa-Ecke mit gleichbleibendem Bumpa-Bumpa-Bumpa, treffend betitelt mit "vertonte Langeweile" ;-). So leise gestellt, dass man das reale Vogelgezwitscher noch durchhört, andererseits aber vom allgegenwärtigen Hamburger Großstadtsoundtrack abgelenkt ist.

    So long

    kataNa

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Laufen mit Musik
    Von 100kmStaffel2005 im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 09.10.2004, 02:09
  2. Laufen mit Musik
    Von stayandplay im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 04.07.2004, 20:33
  3. Wunderbarer Artikel in der ZEIT zum Thema Laufen
    Von Toni im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 12.08.2003, 07:50
  4. Laufen mit Musik
    Von Gregor im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 27.05.2003, 00:18
  5. Laufen mit Musik...?
    Von Zora im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 28.01.2003, 09:35

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •