Thema geschlossen
Ergebnis 1 bis 11 von 11
  1. #1
    Dee-M-Cee
    Gast

    Frage Suche Tipps für den Einstieg

    Hallo.

    Ich laufe nun schon seit ca. 2 1/2 Jahren und habe Interesse am Triathlon bekommen.

    Meine Ausdauer beim Laufen ist recht gut, und ich denke meine Wettkampfzeiten sind auch ok (10km: 43:00; HM: 1:35).

    Ich möchte mich langsam an den Triathlon rantasten, weiß aber noch nicht so wirklich, wie ich anfangen soll.

    Ich habe ein Mountainbike und einen Badesee vor der Haustür.

    Kraulen kann ich überhaupt nicht und ich habe hier in der Nähe auch keinen Verein gefunden, der Kurse anbietet. Ich spiele mit dem Gedanken das Kraulen erstmal zu vernachlässigen und Brust zu schwimmen.

    Wie soll ich denn das Radtraining gestalten ? Sprich: Wie oft, wie schnell und wie lange/weit.

    Und wie sieht das Verhältnis zwischen den drei Disziplinen aus ? Also wieviel Zeit soll ich fürs Laufen/Radfahren/Schwimmen investieren?

    Ich hoffe mal, dass ich ein paar Tipps bekomme um den Einstieg rasch zu packen.

    Danke

    Markus

  2. #2
    Avatar von WinfriedK
    Im Forum dabei seit
    26.11.2004
    Beiträge
    7.257
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Hallo Markus,
    Zitat Zitat von Dee-M-Cee
    Ich habe ein Mountainbike und einen Badesee vor der Haustür.

    Kraulen kann ich überhaupt nicht und ich habe hier in der Nähe auch keinen Verein gefunden, der Kurse anbietet. Ich spiele mit dem Gedanken das Kraulen erstmal zu vernachlässigen und Brust zu schwimmen.
    Wie so oft, ist es eine Frage der Ziele.
    Willst du nur mal was ausprobieren oder willst du dich vielleicht längerfristig engagieren?

    Zum Schwimmen:
    Badesee vor der Haustür ist wundervoll. Das haben die wenigsten. Wenn du einigermaßen Brustschwimmen kannst, bleib erst mal dabei. Ein guter Brustschwimmer ist schneller als ein schlechter Kraulschwimmer.
    Wenn du den Sport länger betreiben willst, führt am Kraulen kein Weg vorbei und damit auch nicht an einem Verein.

    Laufen kannst du.

    Zur Aufteilung der einzelnen Sportarten:
    1. Ich orientiere mich an den Wettkampf-Kilometern. Das Verhältnis Schwimmen:Laufen beträgt etwa 1:10. Das Verhältnis Radfahren:Laufen ca 4:1. Das sollte sich im Training widerspiegeln (übers Jahr gesehen) und ergibt sich eigentlich einfach aus den klimatischen Voraussetzungen. Winterzeit ist Laufzeit, Sommer ist Radsaison, Schwimmen relativ gleichmäßig übers Jahr verteilt...
    2. Am meisten gewinnt man, wenn man an seinen Schwächen arbeitet. Das werden bei dir Schwimmen und Radfahren sein. Als Läufer hört man das nicht gern...

    Dann kommt´s wieder auf deine Ziele an.
    Für ein optimales Ergebnis musst du alle Disziplinen trainieren. Wenn das Endergebnis nicht so wichtig ist oder die Zeit knapp ist oder der Spaß im Vordergrund steht, kann es Sinn machen, die schwächste Disziplin (Schwimmen?) zu vernachlässigen bzw. nur das Nötigste zu tun...

    Ein Buch oder zwei lesen ist kein Fehler. Gibt´s z.B. in der Stadtbücherei, wenn du sie nicht kaufen willst.
    Viel Spaß!
    "If I had no sense of humor, I would long ago have committed suicide." (Gandhi)

  3. #3
    *triathlete* Avatar von komm_rufus
    Im Forum dabei seit
    29.07.2005
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    135
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Au fein, wenn wir schon beim Thema RAD sind:

    Ich möchte es mit über den Winter noch sparen, in ein Rennrad zu investieren - ich hab schliesslich ein ziemlich gutes MTB. Da ich wir Markus auch absoluter Newbee bin stellen sich doch ein paar doofe Fragen - im Speziellen grade das Thema: RADTRAINING.

    Ich möcht mir einen "Tacho" kaufen der auch die Trittfrequenz erfasst - das scheint ja die "Trainingseinheit" zu sein. Leider tun das irgendwie gar nicht so viel (zumindest steht in den Produktbeschreibungen net so viel), kann das sein? Mit welchem fahrt ihr denn so? Und was heisst das, Zusatz für ein zweites Rad??? (jaja Mädels und technik- ich geh am Wochenende auch mal in den Laden

    Grüße aus dem Frankenland,
    Melanie
    ****
    I'm a very smart person

    Winterlaufserie Köln Porz 10/10/10 >> 2te HK
    20.04. Mettmann Duathlon 5/20/2,5
    27.04 Düsseldorf Brückelauf Personal Best in 48:56min
    25.05 Gladbeck Tri 0,5/20/5
    01.06 Swim&Run Cologne 2/14
    15.06 Bonn Triathlon 4/60/15
    07.09 Cologne Classic 2,5/90/21

  4. #4
    Hendock
    Gast

    Standard

    Tja, zu Markus' Frage kann ich nicht viel sagen, außer dass ich auch mit dem Gedanken spiele, mit Triathlon anzufangen.

    Zu Melanies Frage: Ich habe den Sigma BC 1600. Der misst (mit entsprechendem Sensor) auch die Trittfrequenz. Außerdem hat der zwei Gesamtkilometerzähler, d.h. man kann ihn für zwei verschiedene Räder (z.B. RR und MTB) benutzen. Man benötigt lediglich zwei Sätze Sensoren und zwei Halterungen. Natürlich kann man auch zwei verschiedene Radumfänge programmieren. Man darf nur nicht vergessen, den Tacho vor Antritt der Fahrt auf das jeweilige Rad einzustellen.

  5. #5
    Läufer Avatar von Spiridon Lui
    Im Forum dabei seit
    19.01.2004
    Ort
    Münster
    Beiträge
    395
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Hallo Melanie,

    Zitat Zitat von komm_rufus
    Ich möcht mir einen "Tacho" kaufen der auch die Trittfrequenz erfasst - das scheint ja die "Trainingseinheit" zu sein. Leider tun das irgendwie gar nicht so viel (zumindest steht in den Produktbeschreibungen net so viel), kann das sein? Mit welchem fahrt ihr denn so? Und was heisst das, Zusatz für ein zweites Rad??? (jaja Mädels und technik- ich geh am Wochenende auch mal in den Laden
    Für den BC 1600 von Sigma gibt es z.B. ein optionales Trittfrequenzset. Mit einer - ebenfalls optionalen - Zweithalterung kannst du den gleichzeitig auch für ein weiteres Rad (sprich eines mit einem anderen Reifendurchmesser) benutzen. Alles zusammen kostet dich so um die 50 Euro, bei Ebay natürlich etwas weniger.

    Gruß

    Lui

  6. #6
    Hendock
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Spiridon Lui
    Hallo Melanie,



    Für den BC 1600 von Sigma gibt es z.B. ein optionales Trittfrequenzset. Mit einer - ebenfalls optionalen - Zweithalterung kannst du den gleichzeitig auch für ein weiteres Rad (sprich eines mit einem anderen Reifendurchmesser) benutzen. Alles zusammen kostet dich so um die 50 Euro, bei Ebay natürlich etwas weniger.

    Gruß

    Lui
    Hmmm... Also ich bekomm keine Provision von Sigma. Und wie ist es mit dir?

  7. #7
    *triathlete* Avatar von komm_rufus
    Im Forum dabei seit
    29.07.2005
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    135
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Merci, merci....

    jetzt blick ich das auch mit dem zweiten Rad (das Hirn ist matsch)

    okay: aber Trittfrequenzmesser ist Pflicht! Und der Preis von Sigma schaut auch fair aus. Ich hatte mir noch VDO angeschaut - irgendwie ist das nur per Funkübertragung...Da jemand Erfahrung mit (wobei ich schon sehe: ihr seit Sigma Fans)

    Aber klasse dass nicht nur ich auf die besc*** Idee gekommen bin, mei, warum denn nicht mal nen Triathlon...Der Winter wird hart :-)

    Grüße,
    Melanie
    ****
    I'm a very smart person

    Winterlaufserie Köln Porz 10/10/10 >> 2te HK
    20.04. Mettmann Duathlon 5/20/2,5
    27.04 Düsseldorf Brückelauf Personal Best in 48:56min
    25.05 Gladbeck Tri 0,5/20/5
    01.06 Swim&Run Cologne 2/14
    15.06 Bonn Triathlon 4/60/15
    07.09 Cologne Classic 2,5/90/21

  8. #8
    Avatar von WinfriedK
    Im Forum dabei seit
    26.11.2004
    Beiträge
    7.257
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von komm_rufus
    okay: aber Trittfrequenzmesser ist Pflicht!
    Ja. So wie eine Pulsuhr beim Laufen.
    Ich hab jedenfalls keinen Trittfrequenzmesser. Könnte mir vorstellen, dass es für einen ungeübten Radfahrer ebenso frustrierend ist, wenn im Plan steht, man soll mit TF 120 fahren und man schafft vielleicht gerade mal 100, wie es für einen Laufanfäger unerfreulich ist, wenn er mit Hf 130 laufen soll und er im langsamen Tempo schon 150 hat...
    "If I had no sense of humor, I would long ago have committed suicide." (Gandhi)

  9. #9
    Dee-M-Cee
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von WinfriedK
    Ja. So wie eine Pulsuhr beim Laufen.
    Ich hab jedenfalls keinen Trittfrequenzmesser. Könnte mir vorstellen, dass es für einen ungeübten Radfahrer ebenso frustrierend ist, wenn im Plan steht, man soll mit TF 120 fahren und man schafft vielleicht gerade mal 100, wie es für einen Laufanfäger unerfreulich ist, wenn er mit Hf 130 laufen soll und er im langsamen Tempo schon 150 hat...
    Was für mich jetzt noch völlig unklar ist, ist die Frage, wie ich denn nun auf dem Rad am Anfang trainieren soll.
    Lieber eine 3/4 Stunde und dafür mit durchschnittlich 25km/h oder lieber 3 Stunden mit 20km/h ?!
    Was sind denn so Geschwindigkeiten, bei denen ein "guter" Trainingseffekt eintritt ?

    Hoffe ich werde hier geholfen

  10. #10
    *triathlete* Avatar von komm_rufus
    Im Forum dabei seit
    29.07.2005
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    135
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    @ Markus: ich hab weiter unter einen anderen Treath gestartete über Literatur er auch sehr nett beantwortet wurde. Bin nämlich genau so planlos!
    Ich werd mich da mal einlesen und hoffen, das bringt was. Schau einfach mal rein - da sind auch wirklich günstige Bücher um 10€ dabei.

    @WinifriedK: JA, eine TF von 120 find ich wirklich frustrierend ;-)

    Grüße,
    Melanie
    ****
    I'm a very smart person

    Winterlaufserie Köln Porz 10/10/10 >> 2te HK
    20.04. Mettmann Duathlon 5/20/2,5
    27.04 Düsseldorf Brückelauf Personal Best in 48:56min
    25.05 Gladbeck Tri 0,5/20/5
    01.06 Swim&Run Cologne 2/14
    15.06 Bonn Triathlon 4/60/15
    07.09 Cologne Classic 2,5/90/21

  11. #11
    viel zu FETT Avatar von Hammer1968
    Im Forum dabei seit
    17.01.2005
    Beiträge
    1.154
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von Dee-M-Cee
    Was für mich jetzt noch völlig unklar ist, ist die Frage, wie ich denn nun auf dem Rad am Anfang trainieren soll.
    Lieber eine 3/4 Stunde und dafür mit durchschnittlich 25km/h oder lieber 3 Stunden mit 20km/h ?!
    Was sind denn so Geschwindigkeiten, bei denen ein "guter" Trainingseffekt eintritt ?

    Hoffe ich werde hier geholfen
    Das ist wie mit dem Laufen. Nur auf dem Rad bist du gleich länger unterwegs. Fahr so schnell, dass du locker schnacken kannst. So nach 2 Stunden solltest du dann zu Hause ankommen (am Anfang). Nach nur einem Monat kannst du aber auch länger fahren. Fährst du gleich länger, werden dir Knie und Ar*** das nicht danken. 70 - 80 % sind reines Ausdauertraining der Rest ist Kraftausdauer, Kraft, Schnelligkeit, Technig, etc.!

    Cool ist es, wenn man auch Berge in der Nähe hat. Ich habe leider keine, ich muss dumm Hügelchen im großen Gang raufsprinten, um annähernd den selben Effekt zu haben.
    Beste Grüße
    Mark


Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Formverlauf vor dem Einstieg in den Trainingsplan
    Von HendrikO im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 28.06.2005, 01:25
  2. Toller Einstieg für unsere Olympia-Mannschaft!
    Von Rennkuckuck im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 11.08.2004, 22:53
  3. der etwas andere Einstieg...
    Von stiller im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 25.06.2004, 23:53
  4. Finde den Einstieg nicht wieder...
    Von marx09 im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 18.03.2004, 21:52
  5. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 15.09.2003, 09:24

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •