Thema geschlossen
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 25 von 26
  1. #1

    Im Forum dabei seit
    16.03.2006
    Ort
    Radebeul
    Beiträge
    41
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard Suunto GPS Pod Genauigkeit

    Hallo,

    hat jemand Erfahrungen mit dem Suunto GPS Pod gesammelt? Wie verhält sich der GPS Pod bei Geschwindigkeitsänderungen (speziell Laufen)? Ist in dem Pod auch der SirfIII Chipsatz verbaut (besser bei Hauserschluchten, Wald)?
    Wäre toll wenn jemand einen GPS Pod nutzt und seine Erfahrungen preisgibt.


    Gruß gazelle;-)

  2. #2

    Im Forum dabei seit
    20.02.2006
    Beiträge
    118
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Hi Gazelle -).,

    schau doch mal hier :

    Wirklich cooles Teil ! Zum Laufen oder Rad fahren sind die jeweiligen POD´s (Foot bzw. Bike POD) besser. Für alle anderen Sportarten gebe ich den GPS POD nicht mehr her...

  3. #3

    Im Forum dabei seit
    16.03.2006
    Ort
    Radebeul
    Beiträge
    41
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Hallo paulpanther70,

    Interessanter Link!!! Hat mir die Entscheidung nicht einfacher gemacht. Ich glaube ich werde mich für den GPS Pod wegen der Streckenmessung (die scheint ja auch im Wald zu funktionieren) ohne Kalibrierung entscheiden. Hast Du die gleiche Erfahrung mit der angezeigten Geschwindigkeit gemacht? Wie groß muss man sich die Schwankungen vorstellen bei einer Anzeige in min/km?

    Gruß gazelle;-)

  4. #4

    Im Forum dabei seit
    20.02.2006
    Beiträge
    118
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Hallo Gazelle,

    zum Laufen würde ich den GPS Empfänger nicht nehmen, da die Geschwindigkeitsänderung wesentlich träger ist. Der Foot Pod ist wesentlich besser ! Ich würde vorschlagen, dass Du dir mal die Anleitung herunterziehst (Suunto GPS PÖOD), die Genauigkeit ist (glaube ich) mit +- 3 % angegeben.

  5. #5

    Im Forum dabei seit
    08.11.2006
    Ort
    Rheinland
    Beiträge
    443
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Hmm, interessanter Link...

    Danke.
    .

    20.06.2009 Land Fleesensee Halbmarathon 1:21:15h
    27.08.2009 Bergisch Gladbach Bahnlauf (10.000m) 36:28 min

  6. #6

    Im Forum dabei seit
    16.03.2006
    Ort
    Radebeul
    Beiträge
    41
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Hallo,

    3% würde ja bedeuten, dass ich wenn ich eine Zeit von 5min/km anstrebe, eine Abweichung von +/- 9 s/km habe.!? Wie sieht das aber aus wenn ich eine Autolap einstelle von sagen wir 1000m, wird mir dann eine durchschnittliche Geschwindigkeit für die Runde angezeigt? Da müsste sich der Fehler ja etwas glätten?
    Eine weitere Überlegung ist die Kalibrierung des Fußsensors. Wie oft muss der kalibriert werden? Bei jedem Wechsel der Schuhe? Und wenn ich den nicht kalibriere habe ich doch auch eine Abweichung. Wie sind Deine Erfahrungen damit?
    Mit der Trägheit des GPS könnte ich ja auf langen Läufen mit relativ konstanter Geschwindigkeit leben oder liege ich da falsch?

    Gruß gazelle;-)

  7. #7

    Im Forum dabei seit
    08.11.2006
    Ort
    Rheinland
    Beiträge
    443
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von gazelle:-) Beitrag anzeigen
    Hallo,
    3% würde ja bedeuten, dass ich wenn ich eine Zeit von 5min/km anstrebe, eine Abweichung von +/- 9 s/km habe.!? Wie sieht das aber aus wenn ich eine Autolap einstelle von sagen wir 1000m, wird mir dann eine durchschnittliche Geschwindigkeit für die Runde angezeigt? Da müsste sich der Fehler ja etwas glätten?
    Eine weitere Überlegung ist die Kalibrierung des Fußsensors. Wie oft muss der kalibriert werden? Bei jedem Wechsel der Schuhe? Und wenn ich den nicht kalibriere habe ich doch auch eine Abweichung. Wie sind Deine Erfahrungen damit?
    Mit der Trägheit des GPS könnte ich ja auf langen Läufen mit relativ konstanter Geschwindigkeit leben oder liege ich da falsch?
    Gruß gazelle;-)
    Hallo Gazelle.

    3% bedeutet, dass die tatsächlich zurückgelegte Strecke mit der auf der Uhr angezeigten Strecke um 3% abweicht (ob nach oben oder unten). Die Veränderung bzw. Abweichung auf die gelaufene Geschwindigkeit lässt sich ja dadurch je nach Zeit leicht berechnen (bei 5min/km ca. zwischen 4:50min und 5:10min).

    Was den Footpod angeht nutze die Suchfunktion, zu Deiner Frage gibts diverse Threads mit Antworten.

    Den GPS Pod habe ich nicht, was die Autolap Funktion angeht vermute ich jedoch, dass Deine Aussage stimmt.

    Gruss
    RoadRunner
    .

    20.06.2009 Land Fleesensee Halbmarathon 1:21:15h
    27.08.2009 Bergisch Gladbach Bahnlauf (10.000m) 36:28 min

  8. #8
    Avatar von BadTicket
    Im Forum dabei seit
    12.01.2007
    Beiträge
    229
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von gazelle:-) Beitrag anzeigen
    Mit der Trägheit des GPS könnte ich ja auf langen Läufen mit relativ konstanter Geschwindigkeit leben oder liege ich da falsch?
    Ich habe zwar einen Forerunner, aber die Trägheit wird etwa gleich sein. Mein Gerät benötigt etwa 2-5 Sekunden bis er die Geschwindigkeit angepasst hat. Ich kann nicht sagen ob das ein Problem sein kann, ich bin auf jeden Fall sehr zufrieden damit.
    Ein Fuss-Pod ist für mich unbrauchbar da ich im Gelände unterwegs bin. Auch mal abseits von Wegen über Wurzeln und so und ändere daher ständig Schrittlänge und Rhythmus. Da hat ein Fuss-Pod keine Chance. Toll ist dann ein GPS weil ich laufen kann wo ich will, zu Hause sehe ich alles ganz genau und kann es entsprechend auswerten und mit älteren Läufen vergleichen.
    Heavenicetrip! Fe/2

  9. #9

    Im Forum dabei seit
    08.11.2006
    Ort
    Rheinland
    Beiträge
    443
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    @ BadTicket: "Ein Fuss-Pod ist für mich unbrauchbar da ich im Gelände unterwegs bin. Auch mal abseits von Wegen über Wurzeln und so und ändere daher ständig Schrittlänge und Rhythmus. Da hat ein Fuss-Pod keine Chance"

    Prinzipiell sicher richtig, aber in der Art der Formulierung sicherlich überzogen :-)
    .

    20.06.2009 Land Fleesensee Halbmarathon 1:21:15h
    27.08.2009 Bergisch Gladbach Bahnlauf (10.000m) 36:28 min

  10. #10

    Im Forum dabei seit
    16.03.2006
    Ort
    Radebeul
    Beiträge
    41
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von RoadRunner29 Beitrag anzeigen
    Abweichung auf die gelaufene Geschwindigkeit lässt sich ja dadurch je nach Zeit leicht berechnen (bei 5min/km ca. zwischen 4:50min und 5:10min).

    Gut dann stimmen wir in der Berechnung grundsätzlich überin . Nach dem Foot Pod werde ich mal suchen.

    Alles weitere nach einem Test (werde glaube gps wählen)
    Gruß gazelle;-)

  11. #11

    Im Forum dabei seit
    20.02.2006
    Beiträge
    118
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Hallo Gazi...,

    schau doch mal hier :

    http://www.suunto.com/media/suunto/m...ores_2d131.pdf


    Einfach mal in der Bedienungsanleitung schauen....dort sind auch technische Hinweise.
    Genauigkeit : Geschwindigkeit : +- 2 km, Entfernung +- 2 % bezogen auf die Anzeige


    Ware heute Skaten : 4 Runden : 5000 m, 4990 m, 5000 m, 4990 m...

  12. #12

    Im Forum dabei seit
    16.03.2006
    Ort
    Radebeul
    Beiträge
    41
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Hallo,

    so die ersten Test mit der T6 und den GPS Pod habe ich gemacht. Der erste Eindruck ist absolut gut. Beim Laufen schwankt die Anzeige der Momentanen Geschwindigkeit so wie beschrieben und ist nicht wirklich zu gebrauchen. Aber es gibt noch eine Anzeige der durchschnittlichen Geschwindigkeit und die funktioniert gut. Die Anzeige ist meines Erachtens für lange Läufe und Wettkämpfe perfekt. Hier kommt es ja darauf an eine bestimmte durchschnittliche Geschwindigkeit zu laufen um eine bestimmte Zielzeit zu erreichen. Die Genauigkeit der Strecke ist denke ich, wie schon oft beschrieben, ebenfalls gut. Also ich bin es hoch zufrieden und würde die Entscheidung noch einmal so treffen.
    beim Radfahren ist die Geschwindigkeitsanzeige ca 10s verzögert zum Fahrradtacho und weicht +- 0,2 km/h ab. Die Strecke stimmte auch hier mit dem Fahrradtacho überein.

    Also Gruß sagt ein
    begeisterter gazelle;-)

  13. #13

    Im Forum dabei seit
    08.11.2006
    Ort
    Rheinland
    Beiträge
    443
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von gazelle:-) Beitrag anzeigen
    Hallo,
    so die ersten Test mit der T6 und den GPS Pod habe ich gemacht. Der erste Eindruck ist absolut gut. Beim Laufen schwankt die Anzeige der Momentanen Geschwindigkeit so wie beschrieben und ist nicht wirklich zu gebrauchen. Aber es gibt noch eine Anzeige der durchschnittlichen Geschwindigkeit und die funktioniert gut. Die Anzeige ist meines Erachtens für lange Läufe und Wettkämpfe perfekt. Hier kommt es ja darauf an eine bestimmte durchschnittliche Geschwindigkeit zu laufen um eine bestimmte Zielzeit zu erreichen. Die Genauigkeit der Strecke ist denke ich, wie schon oft beschrieben, ebenfalls gut. Also ich bin es hoch zufrieden und würde die Entscheidung noch einmal so treffen.
    beim Radfahren ist die Geschwindigkeitsanzeige ca 10s verzögert zum Fahrradtacho und weicht +- 0,2 km/h ab. Die Strecke stimmte auch hier mit dem Fahrradtacho überein. Also Gruß sagt ein begeisterter gazelle;-)
    Hört sich ja ganz gut an: nur Frage ich mich, wo der wirkliche Vorteil des GPS gegenüber den beiden POD's liegen soll? Preislich ist der GPS POD glaube ich teuerer als die beiden anderen PODS. Ich fahre und laufe nun schon länger mit den beiden "manuellen" PODS, hatte aber bisher kaum Beanstandungen...
    .

    20.06.2009 Land Fleesensee Halbmarathon 1:21:15h
    27.08.2009 Bergisch Gladbach Bahnlauf (10.000m) 36:28 min

  14. #14

    Im Forum dabei seit
    16.03.2006
    Ort
    Radebeul
    Beiträge
    41
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Der GPS Pod kostet aktuell zwischen 119,- bis 129,- Euro. Der Foot Pod so um 89,- bis 99,- + Bike Pod. Das nimmt sich dann preislich nicht mehr viel.
    Was mich von der Nutung eines Foot Pods (ohne das ich diesen je probieren konnte :-() abgehalten hat, ist die Notwendigkeit der Kalibrierung. Wenn ich Schuhe wechsle oder wenn sich die Schrittlänge ändert möchte ich nicht immer die Einstellungen für den POD ändern. Das erkaufe ich mir natürlich über die schlechtere Reaktionszeit bei der Geschwindigkeit. Ich glaube man kann hier nicht sagen das der eine oder andere POD besser ist. Ich denke da spielt halt auch ein wenig Bauchgefühl eine Rolle. Aber vielleicht kann ich ja irgendwann mal als Vergleich einen Foot Pod testen.

    Was habt ihr denn für Erfahrungen mit der Entscheidung zwischen Foot und GPS POD. Oder hat jemand beide?

    Gruß gazelle;-)

  15. #15

    Im Forum dabei seit
    08.11.2006
    Ort
    Rheinland
    Beiträge
    443
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von gazelle:-) Beitrag anzeigen
    Der GPS Pod kostet aktuell zwischen 119,- bis 129,- Euro. Der Foot Pod so um 89,- bis 99,- + Bike Pod. Das nimmt sich dann preislich nicht mehr viel.
    Was mich von der Nutung eines Foot Pods (ohne das ich diesen je probieren konnte :-() abgehalten hat, ist die Notwendigkeit der Kalibrierung. Wenn ich Schuhe wechsle oder wenn sich die Schrittlänge ändert möchte ich nicht immer die Einstellungen für den POD ändern. Das erkaufe ich mir natürlich über die schlechtere Reaktionszeit bei der Geschwindigkeit. Ich glaube man kann hier nicht sagen das der eine oder andere POD besser ist. Ich denke da spielt halt auch ein wenig Bauchgefühl eine Rolle. Aber vielleicht kann ich ja irgendwann mal als Vergleich einen Foot Pod testen.

    Was habt ihr denn für Erfahrungen mit der Entscheidung zwischen Foot und GPS POD. Oder hat jemand beide?

    Gruß gazelle;-)
    Also ich habe mehrere Halterungen für meine verschiedenen Laufschuhe, so dass ich beim Schuhwechsel nur den Wert ändern muss. Eine Neukalibrierung ist dann in der Regel nicht notwendig. Dafür sehe ich immer aktuell die gelaufene Geschwindigkeit, und das klappt besser als beim Polar 800sd..

    Aber die Geschmäcker sind halt verschieden..
    .

    20.06.2009 Land Fleesensee Halbmarathon 1:21:15h
    27.08.2009 Bergisch Gladbach Bahnlauf (10.000m) 36:28 min

  16. #16
    Run4Fun Avatar von JoggWithoutDog
    Im Forum dabei seit
    14.05.2005
    Ort
    Schweinfurt (Unterfranken)
    Beiträge
    1.572
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von gazelle:-) Beitrag anzeigen
    ....
    Was mich von der Nutung eines Foot Pods (ohne das ich diesen je probieren konnte :-() abgehalten hat, ist die Notwendigkeit der Kalibrierung. Wenn ich Schuhe wechsle oder wenn sich die Schrittlänge ändert möchte ich nicht immer die Einstellungen für den POD ändern. ....

    Gruß gazelle;-)
    Nur zur Sicherheit: Der Foot Pod selbst reagiert auf sich ändernde Schrittlänge - dh. hier ist kein Kalibrieren notwendig (...sonst würde ja ein stinknormaler Schrittzähler genügen) - da er auf Beschleunigung reagiert, ist lediglich die unterschiedliche Dämpfung der verschiedenen Schuhe sowie die Neigung am Schuh (kannst du aussschalten, indem du immer gleiche Stellung pro Modell benutzt - ich habe z.B. die Öse am Schuh mit Farbbändchen markiert...). Aber selbst ohne Kalibrierung bleibst du in der Regel bei max. 3% Abweichung. Übrigens auch bei der Polar, nur dass dort die Geschwindigkeitsänderung für meine Begriffe zu stark verzögert angezeigt wird...
    Gruss Joachim
    Wünsch dir einen guten Kauf - Tipp dazu: Versuch doch KollegInnen zu finden, die dir entsprechende Teile mal für nen Lauf ausleihen. Eigentlich hat man nur dann die Sicherheit, das Richtige zu kaufen ... und bei derartigen Preisen sollte man schon genau überlegen. Fürs reine Laufen gibt es meines Erachtens nur die Foot Pod-Lösung, sofern man die aktuelle Geschwindigkeit zum Training nutzen will...

  17. #17

    Im Forum dabei seit
    16.03.2006
    Ort
    Radebeul
    Beiträge
    41
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Hallo,

    @JoggWithoutDog ich habe mich schon für den gps pod entschieden. Und wie gesagt die Momentangeschwindigkeit ist nicht wirklich brauchbar. Aber beim ersten Wettkampfeinsatz, am WE in Berlin, hat er sich schon bewährt. Ich habe mir die Durchschnittsgeschwindigkeit eingestellt und kannte so verfolgen wie sich meine Zielzeit gestalten könnte. Also hat er genau das gebracht was ich auch erwartet habe. So konnte ich bei km 14 feststellen das eine sub 1:45:00 drin war, was mich dann noch etwas beflügelt hat. Ich bin dann mit einer 1:44:19 (neue PB) im Ziel angekommen. So hat sich das Laufen mit dem GPS Pod als schöne Erweiterung (der verfügbaren Daten) gestaltet. Die Genauigkeit war im Bereich der technischen Beschreibung +1,5%.

    Gruß gazelle;-)

  18. #18

    Im Forum dabei seit
    08.11.2006
    Ort
    Rheinland
    Beiträge
    443
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Und damit auch eben nicht genauer als der kalibrierte Footpod... ;-)
    .

    20.06.2009 Land Fleesensee Halbmarathon 1:21:15h
    27.08.2009 Bergisch Gladbach Bahnlauf (10.000m) 36:28 min

  19. #19

    Im Forum dabei seit
    16.03.2006
    Ort
    Radebeul
    Beiträge
    41
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von RoadRunner29 Beitrag anzeigen
    Und damit auch eben nicht genauer als der kalibrierte Footpod... ;-)
    Wie gesagt, damit muss jeder für sich entscheiden ob er den Foot POD kalibrieren will, beim Schuhwechsel auf die richtige Stelle am Schuh achtet und dafür eine genaue Momentangeschwindigkeitsanzeige bekommt. Oder ob er sich den GPS POD an den Hosenbund hängt, eine schlechte Momentangeschwindigkeit erhält dafür aber nicht kalibrieren muss.

    Wenn man das wertungsfrei stehen lassen kann haben wir doch gemeinsam eine schöne Aussage gefunden.

    Gruß gazelle;-)

  20. #20
    Run4Fun Avatar von JoggWithoutDog
    Im Forum dabei seit
    14.05.2005
    Ort
    Schweinfurt (Unterfranken)
    Beiträge
    1.572
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Das finde ich allerdings auch - jedem das seine ;-)
    Joachim

  21. #21

    Im Forum dabei seit
    16.03.2006
    Ort
    Radebeul
    Beiträge
    41
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Noch eine kurze Ergänzung zum GPS POD. Ich habe den GPS POD mal auf meiner Waldrunde getragen (allerdings noch nicht voll mit Blättern) und bin mit der Genauigkeit auch hier sehr zufrieden. Wie es mit voller Blätterpracht aussieht dann im Sommer. Ich habe auch festgestellt, dass die Abweichungen scheinbar geringer sind, wenn der GPS POD auf einer ruhigen Unterlage seine Initialisierung erledigen kann. Jedenfalls lag die Abweichung dann <= 1%. Werde das aber bei Gelegenheit noch einmal auf einer 400m Bahn testen.

    Gruß gazelle;-)

  22. #22

    Im Forum dabei seit
    08.11.2006
    Ort
    Rheinland
    Beiträge
    443
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zum Foot Pod kann ich anmerken, dass mehrere Kunststoffarretierungen für den POD sehr sinnvoll sind, damit man an jedem Schuh das Gehäuse nicht immer wieder neu anbringen muss und die Kalibrierung genauer bleibt. Unterschiede bei mir zw. 0,991 und 0,955 als Faktor. Ist er einmal kalibriert, liegen die Abweichungen bei rd. 1% (gestern bspw. 9,97km bei tatsächlichen 10km).

    RoadRunner
    .

    20.06.2009 Land Fleesensee Halbmarathon 1:21:15h
    27.08.2009 Bergisch Gladbach Bahnlauf (10.000m) 36:28 min

  23. #23

    Im Forum dabei seit
    16.04.2007
    Beiträge
    1
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Beitrag Genauigkeit des Foot-POD

    Hallo zusammen,

    nach Jahren des Training ohne genaue Erfassung und Vorgabenauswertung liebäugel ich derzeit mit einer Suunto T6 inklusive Foot-POD. Jetzt habe ich euren Antworten entnommen, dass ich mit mehren Laufschuhen und in verschiedenen Geländen so auf einige Probleme stoßen könnte. Daher würde mich mal interessieren ob einer Erfahrungen zu folgenden Fragen gemacht hat:
    - Wie anfällig ist der Foot-POD auf den Wechsel des Laufstile (Vorfuß-Laufen/ Vollfußlauf)? Geht das überhaupt ohne die Kallibrierung vollkommen durcheinander zu bringen, da sich Schrittlänge und Auftrittwinkel erheblich verändern?
    - Kann man mit dem Foot-POD auch Cross- bzw. Orientierungsläufe im Wald machen, wo man viel springt, oder greift man da besser auf einen GPS-POD?

    Neben der Trainingsmessung würde mich auch interessieren, in wie fern die Uhr bei euere Trainingssteuerung von Hilfe ist. Wie hilft dieser EPOC-Wert? Ich werde doch sicherlich um einen Laktattest zur Trainingssteuerung nicht umhin kommen, oder?

    Danke vorab und sportliche Grüße

    Chris

  24. #24
    Run4Fun Avatar von JoggWithoutDog
    Im Forum dabei seit
    14.05.2005
    Ort
    Schweinfurt (Unterfranken)
    Beiträge
    1.572
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Hi Chris,
    ich laufe ohne Kalibrierung, da mir die Genauigkeit von +-3% (auf 1km max. 30 Meter...) genau genug ist. Allerdings weiß ich in etwa, wie die Schuhe abweichen. Generell ist es bei meinem Pod so: Weniger gedämpfte Schuhe und höhere Laufgeschwindigkeiten (bei mir unter 6:00 min/km) kommen näher an die exakte Strecke (also unter 1% Abweichung), ansonsten bei mir fast ausschließlich etwas zu wenig Strecke angezeigt (laufe meist bei 5:30 bis 6:30).
    Die unterschiedlichen Laufstile scheinen komischerweise wenig auszumachen, auch nicht die Bodenbeschaffenheit (trocken, feucht). Laufe manchmal quer feld ein - auch da keine grösseren Abweichungen entdeckt - schon eher, an welcher Öse (=mit welcher Neigung) ich ihn anbringe - habe dazu die entsprechende Öse gekennzeichnet.
    Komme immer wieder mit dem gleichen Vorschlag - zumindest prinzipiell: Versuch dir so ein Teil mal auszuleihen und dann einfach gleiche Strecken mehrfach unterschiedlich absolvieren - mit Google Earth kann man ja gut messen.
    Den GPS-Pod hätte ich mir vielleicht als Spielerei dazu gekauft, wenn er ähnlich dem Garmin die Streckenpositionen gespeichert hätte - nettes Spielchen, wenn man die Route bei Google Earth etc. im Nachhinein verfolgen kann - oder noch besser wäre: in Google Earth etc. ne Route planen und sich dann davon während des Laufs dirigieren lassen - so ab und zu wärs mal was. Ansonsten schwöre ich (im Moment noch) auf das Pod-System, da man nur hier eine schnelle Paceänderung erreicht (mit entspr. Genauigkeit, versteht sich).
    Laktatmessungen: da bin ich zumindest geteilter Meinung - zum einen, da sich die Kennwerte nach einigen Monaten Training verschieben, zum anderen, da ich für mich zumindest sagen kann: Man spürt, wenn man mehrere Jahre läuft, wenn man in den Bereich aerob-Anaerober Übergang kommt, relativ genau...und dies schwankt ebenfalls, je nachdem, welche Gesamtkonstitution man dann gerade hat (z.B. Erkältungsbeginn, schlecht geschlafen, Übertraining etc.). Ich versuche mich da lieber etwas über die regelmäßige Messung des Ruhepulses am Morgen zu checken.
    Selbstverständlich würde ich am liebsten auch mal einen Laktattest machen, aber zum einen mir zu teuer, für das, was er mir höchstwahrscheinlich brächte (siehe oben), zum anderen bin ich ein reiner Außenläufer, sprich: auf dem Laufband laufe ich nicht natürlich...und im Freien sind wieder andere Störfaktoren (Wind etc. - von Meßfehlern, Auswertungsgenauigkeit will ich schon garnichts mehr sagen). Deshalb eben keiner...
    Joachim

  25. #25

    Im Forum dabei seit
    08.11.2006
    Ort
    Rheinland
    Beiträge
    443
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Ich sehe das ähnlich wie unser J.W.D.
    .

    20.06.2009 Land Fleesensee Halbmarathon 1:21:15h
    27.08.2009 Bergisch Gladbach Bahnlauf (10.000m) 36:28 min

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Polar RS800 - Genauigkeit bei Distanzmessung
    Von thebosswas im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 15.02.2007, 09:58
  2. Forerunner - Genauigkeit - SportTracks
    Von Torsten68 im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 26.09.2006, 09:40
  3. Genauigkeit Forerunner 301
    Von der-jogger im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 02.07.2005, 20:19
  4. Genauigkeit von MagicMaps
    Von Steif im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 25.03.2005, 11:21
  5. Garmin Forerunner - Genauigkeit ????
    Von losgertos im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 31.01.2005, 12:59

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •