Hallo Foris,

wann, wenn nicht hier könnte ich endlich eine sub4h laufen? Es geht doch nur
1600 HM bergab, da sollte es doch ein leichtes Unterfangen sein endlich mal
wieder Bestzeit zu laufen. Ein völliger Wahnwitz Ich freute mich richtig auf diesen Lauf, denn das Wetter versprach ausnahmsweise mal einen herrlichen Tag und alles lief dort so relaxt ab, keine Hektik bei der Kleiderbeutelabgabe oder Nachmeldung, alle Leute freundlich und völlig entspannt. Ob es daran lag, daß sich nur 171 Läufer an die Marathon- und 161 an die HM-Strecke wagten?

Ein Shuttlebus brachte die Marathonläufer von Imst hoch nach Mandarfen, ein
kleines Wander- und Skidorf auf 1700 m Höhe. Vom spaltenreichen
Taschachgletscher sieht man von dort leider nur die Spitze. Wer mehr sehen
will sollte ein paar Tage vorher anreisen und die herrliche Tagestour vom
Riffelsee über den Fuldauer Höhenweg zum Taschachhaus machen. Ausgangspunkt
ist Mandarfen, Gehzeit ca.. 3 Std hin und 2 Std zurück. Beim Taschachhaus
sitzt man auf der Terrasse direkt vor dem Gletscher. Bilder dazu hier:

http://www.wagge.de/Galerie/leichtes...ichteseis1.htm

So, schnell noch Rucksack wieder im Bus verstaut und dann ging es auch schon los. Ein paar Touris winkten uns noch begeistert zu und dann ging es raus auf die Straße, die nur einseitig gesperrt war und bergab. Natürlich hatte
ich Zweifel, ob meine Oberschenkel und Knie das bis nach ganz unten
durchhalten werden. Ich wußte es nicht, denn ich hatte noch nie ein
Bergabtraining absolviert und bin bergab eher langsam und vorsichtig. Aber
nach ein paar km bergab wußte auch ich, daß es besser ist nicht abzubremsen
und den Schwung mitzunehmen um die Knie zu schonen.

Ich war im hinteren Drittel des Feldes und genoß das herrliche Panorama. Die
Strecke führte immer wieder durch kleine Ortschaften mal steiler, mal
weniger steil bergab. Weidekühe glotzten neugierig, Bergbauern feuerten uns
an und die wartenden Autofahrer und Bustouristen auf der Gegenseite
spendeten verhalten Beifall. Meine Füße muckten nicht und ich fühlte mich
sehr gut. Bei der Zwischenzeit bei km 21,1 hatte ich allerdings nur eine
2:00 h auf der Uhr, das war viel zu langsam. Ich kann mir nicht erklären
warum ich bis dorthin so viel Zeit verloren habe, gab den Kampf für sub 4h
aber noch nicht auf. Bis KM 28 verlor die Strecke kaum HM, es ging sogar 2x
kräftig hoch und einige km flach dahin. Ich konnte so meine Beinmuskeln
etwas entspannen und hatte zu der Zeit noch genügend Kraft um einige Läufer zu überholen. Hinter Wenns ging es endlich wieder bergab bis Arzl und von dort steil nach unten und den Zielort Imst konnte man schon von weit oben sehen. Bei km 32 hatte ich eine Zeit von nur 3:07 h stehen, von da ab
verabschiedete ich mich endgültig von meiner Zielzeit. Die 2. Hälfte dieses Laufs ist einfach zu schwer, meine hinteren Oberschenkelmuskeln verkrampften nun langsam und ich mußte Tempo rausnehmen. Nach 37 km ereichten wir den Talort und es ging eben durch ein Industriegebiet. Nach so vielen km bergab empfand ich das Laufen in der Ebene wie einen Berglauf. Bei km 39 noch ein Verpflegungsstand in der prallen Sonne und um die Kurve sah ich eine Straße, die nur bergauf führte. Lt. Profil fast 100 HM hoch bis ins Ziel. In meinem Leistungsbereich walkten schon die Meisten und ich hatte auch keine Kraft mehr zu laufen. Meine Oberschenkel muckten auch, also walkte ich die letzten 3 km bergauf. Ich blieb noch knapp unter 4:30 h, keine gute Zeit, doch bei dieser Strecke bekommt man eben nichts geschenkt und ich bin wieder um eine Erfahrung reicher.

Im Ziel traf ich mehrere andere Läufer, die ebenfalls nicht ihre Zielzeit erreichen konnten, von einer Bestzeit ganz zu schweigen. Richtig geärgert hat sich darüber allerdings Keiner, dafür war es an diesem Tag einfach zu schön.

Mein positives Fazit:

- herrliche Bergpanoramastrecke
- super Orga mit reichlich Verpflegungsstellen auf der Strecke
- großzügiges Starterpaket incl. Rucksack
- tolle Stimmung im Ziel bei der Siegerehrung, ein großes

Dankeschön dem Moderator Hr. Wundsam

Bilder der Strecke habe ich hier:

http://www.bilder-speicher.de/fotoalbum.php?album=10132

Fuldauer Höhenweg hier:

http://www.bilder-speicher.de/fotoalbum.php?album=10131

und Rosengartenschlucht hier:

http://www.bilder-speicher.de/fotoal...8&pass=&sort=1

aber bitte stellt bei der Fotoshow rechts oben das Datum von "alt" auf "neu", sonst bekommt ihr die letzten Bilder zuerst