Thema geschlossen
Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. #1
    Avatar von U_d_o
    Im Forum dabei seit
    01.03.2005
    Ort
    Nähe Augsburg
    Beiträge
    10.113
    'Gefällt mir' gegeben
    8
    'Gefällt mir' erhalten
    471

    Standard Business as usual ...

    Fragt mich doch gestern ein Läufer am Telefon wie viele Kilometer in diesem Jahr schon zu Buche stehen. Da kann ich nur schätzen und meine, dass 2.500 überschritten sein sollten. Weiß nicht warum, aber ich kann so eine Frage nicht ungeklärt im Raum stehen lassen. Leg auf und addiere ein paar Tabellenwerte mit dem Taschenrechner. Das meiste hat der PC mir ja schon abgenommen. Kommt raus: 2.997 ...

    Also werde ich heute durch die Schallmauer 3.000 donnern! Ich plane nur einen Trainingslauf, nichts Besonderes also. Dennoch stellt sich eine gewisse Erwartung ein. Die Hoffnung auf ein außergewöhnliches Lauferlebnis.

    Eine durch nichts zu rechtfertigende Hoffnung. 9°C und den ganzen Tag wie schon gestern und vorgestern Schauerwetter. 9 (in Worten: "neun") Grad Anfang September. Vorhin habense im Radio 50 Zentimeter Neuschnee in den Hochlagen Österreichs gemeldet. Hochlagen meint jenseits der 2.500 Meter-Marke. Vor kurzem bin ich da noch rumgestiefelt ... Und ich hoffe auf ein schönes Lauferlebnis. Der Wochenverlauf passt auch nicht: Gestern müde, vorgestern müde - scheint nicht meine Woche zu sein. Und dann die Strecke: Wald zwar, aber Kieswege. Und fordern will ich mich heute auch, Tempo machen. Aber ich laufe durch die Schallmauer 3.000 vielleicht hilft dieses Wissen, verleit dem Jogg einen gewissen "Glanz" ...

    Fast wäre es passiert: Ich war schon drauf und dran die lange Lauftight aus der Sporttasche zu fischen. Dann schüttele ich demonstrativ und nachdrücklich den Kopf: Nein! Nicht schon Anfang September lange Hosen! In langärmligem Shirt laufe ich sowieso schon. Das muss reichen.

    Ab zum Waldrand. Und wieder dieser lustlose Augenblick in Erwartung der Kälte. So war's gestern auch schon: Alles fertig, ich muss nur noch die Autotür aufmachen und aussteigen. Los jetzt, hol dir die 3.000 ...

    Der Wald ist jedenfalls ein Segen, weil mich hier der kalte Wind nicht packt. Und die ersten 100 Schritte verheißen weniger Pein als an den Tagen zuvor. Heute bin ich ausgeruhter, kräftiger. Allein der Puls hält sich zurück. Trotz recht flotten Einlauftempos klebt er "irgendwie" unten. Das ändert sich auch nicht, als ich zwei Gänge raufschalte. Mehr als 10 Grad weniger machen sich eben auch beim Puls bemerkbar. Aber ich laufe und das hohe Tempo packe ich ganz gut. 50 Minuten will ich es halten, also nach 25 Minuten umkehren ... Laufen, laufen, laufen, ... Nichts Außergewöhnliches geschieht. Nicht mal die Lauflust stellt sich heute richtig ein. Business as usual ... Ein stinknormaler Trainingslauf. Nebenbei: Noch bevor die 3.000er-Schallmauer fällt hab ich sie schon vergessen. Ich denke erst wieder dran, als der Lauf nach gut 15 Kilometern (einschließlich Ein- und Auslaufen) zu Ende ist. Nix ist passiert, jedenfalls nix Angenehmes. Genieselt hat's dann auch noch und mittendrin suchte mich ein Drängen der ganz unangenehmen Art heim: Ich liebe den Wald, aber ich hasse die Büsche ... Sonst gibt's nichts zu berichten.

    Also schelte ich mich einen Narren: Warum sollte ein x-beliebiger Trainingslauf, einer wie hundert andere, zu einem besonderen Erlebnis führen? Nur weil er mich vom dritten ins vierte Kilometertausend bringt? Die wahren Schätze findet man unerwartet ...
    "Faszination Marathon", die Laufseite von Ines und Udo auch für Einsteiger.
    Mit Trainingsplänen für 10 km, Halbmarathon, Marathon und Ultraläufe

    PB: HM: 1:25:53 / M: 3:01:50 / 6h-Lauf: 70,568 km / 100 km: 9:07:42 / 100 Meilen: 17:18:55 / 24h-Lauf: 219,273 km
    Deutsche Meisterschaft im 24h-Lauf 2015: 10. Gesamtplatz, Deutscher Meister in AK M60 (200,720 km) / Spartathlon 2016: 34:47:53 h

  2. #2
    Rennsteig nonstopper Avatar von schrambo
    Im Forum dabei seit
    28.09.2005
    Ort
    Chemnitz
    Beiträge
    1.703
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von U_d_o Beitrag anzeigen
    Vorhin habense im Radio 50 Zentimeter Neuschnee in den Hochlagen Österreichs gemeldet. Hochlagen meint jenseits der 2.500 Meter-Marke. Vor kurzem bin ich da noch rumgestiefelt ...
    ich auch, und da gabs schon Mitte August ähnlich viel Schnee (auf 3.000m).

    aber ansonsten trotzdem netter Bericht.

  3. #3

    Im Forum dabei seit
    22.06.2004
    Ort
    Harz
    Beiträge
    3.191
    'Gefällt mir' gegeben
    2
    'Gefällt mir' erhalten
    1

    Standard

    Bei Dir merkt man wie natürlich Du aus dem Bauch heraus schreibst.
    Wie alle anderen Berichte von DIr auch, ist er super zum Nachempfinden.
    Auch finde ich es mal beruhigend solch`laufunlustige Momente bei Profis zu finden.
    Ich hatte die diesen Sommer öfter mal -aber dafür wurde ich ja auch jetzt mit Laufpause bestraft.
    Nun danach wird es wohl lange keine "unlustigen Momente" mehr geben.

    Liebe Grüße und schreib bloß weiter so!!!!

    Magimaus

  4. #4
    Avatar von gaucho
    Im Forum dabei seit
    19.03.2007
    Beiträge
    101
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Hallo Udo,
    wie immer alles eine Frage der Sichtweise, hier ein paar Alternativen:

    Zitat Zitat von U_d_o Beitrag anzeigen
    9°C und den ganzen Tag wie schon gestern und vorgestern Schauerwetter.
    Klasse - endlich mal schönes kühles Wetter zum Laufen

    Zitat Zitat von U_d_o Beitrag anzeigen
    Allein der Puls hält sich zurück. Trotz recht flotten Einlauftempos klebt er "irgendwie" unten. Das ändert sich auch nicht, als ich zwei Gänge raufschalte. Mehr als 10 Grad weniger machen sich eben auch beim Puls bemerkbar. Aber ich laufe und das hohe Tempo packe ich ganz gut.
    Leistung auf höchstem Niveau bei niedrigem Puls - was will ich mehr?

    Zitat Zitat von U_d_o Beitrag anzeigen
    Business as usual ... Ein stinknormaler Trainingslauf.
    Ich bin gesund, ich kann laufen und ich nehme mir die Zeit zum Laufen, Laufen ist klasse, ist schließlich mein Hobby

    Zitat Zitat von U_d_o Beitrag anzeigen
    Nix ist passiert, jedenfalls nix Angenehmes. Genieselt hat's dann auch noch und mittendrin suchte mich ein Drängen der ganz unangenehmen Art heim: Ich liebe den Wald, aber ich hasse die Büsche ... Sonst gibt's nichts zu berichten.
    Ich komme gesund, entspannt und entleert nach Hause - eine erfolgreiche Trainingseinheit liegt hinter mir. (Reframing-Modus aus)

    Andererseits schärfen gerade "negative" Erlebnisse die Wahrnehmung für das Positive und für die Highlights.
    Viele Grüße,
    Dietmar

  5. #5
    Avatar von Bernie78
    Im Forum dabei seit
    13.03.2007
    Ort
    Laufen
    Beiträge
    1.759
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Hallo Udo,

    wieder mal ein toller Bericht von Dir. Mir ging es vor ein paar Wochen ähnlich, da legte ich den 2000. Trainingskilometer dieses Jahres zurück...

    Viel Grüße

    Bernhard
    Benutzerbild aufgenommen beim Rotterdam Marathon 2012

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Business Run - kurz nachgefragt
    Von Schecki79 im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 03.09.2004, 10:53

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •