Thema geschlossen
Ergebnis 1 bis 10 von 10
  1. #1
    Hermannswegläufer Avatar von Wernher
    Im Forum dabei seit
    30.05.2005
    Ort
    Lipperreihe
    Beiträge
    998
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard Mit Hängen und Würgen in Kühlungsborn

    Der einzige Wettkampf in meiner Marathonvorbereitung auf Dresden (21.10.07) sollte ein 10er während unseres Ostsee-Familienurlaubs in Kühlungsborn werden. Eine Zeit unter 46 min müsste mit meiner HM-Zeit von 1:41:47 drin sein, hatte aber bisher nie geklappt und stand damit heute als Wunschziel auf dem Plan. Was dagegen sprach: Strecke zwar flach, aber sehr windanfällig - eine Wendepunktstrecke entlang der Ostseeküste; die ersten 5 km ostwärts bis kurz vor Heiligendamm und mit Gegenwind zurück. Wobei "Wind" milde ausgedrückt ist, er wehte frisch bis stürmisch. Beim Warmlaufen auf der Seebrücke musste ich jedenfalls meine angenadelte und heftig flatternde Startnummer per Handauflegung vor Abrissschäden bewahren. Deshalb richtete ich mich innerlich darauf ein, mich mit einer Zeit deutlich jenseits der Wunschmarke zufrieden geben zu müssen, denn 5 km starken Gegenwinds machen sicher um die 1 Minute aus.

    Dank der geringen Teilnehmerzahl - obwohl auch die 24,3km-Läufer gleichzeitig starteten - hatte ich das erstmalige Vorrecht, direkt aus der ersten Reihe an der Startlinie loszulegen. Noch ein Novum für mich: Die elektronische Zeitahme erfolgt über einen Transponder, der von den Läufern am rechten Handgelenk zu tragen ist. Bei dem 1500m-Schülerlauf hatte ich vorher gesehen, dass dieser beim Zieldurchlauf direkt an eine kleine Empfängertafel zu haten ist. Also: nicht vergessen ...!

    Die Strecke auf der Strandpromenade war nicht abgesperrt und ich befürchtete, es würde zum Seniorenslalom kommen, aber die älteren Herrschaften traten brav zum Spalier zurück. Nach gut 1 km verließen wir die mondäne Promenande zwischen Yachthafen und Dampfeisenbahn-Molli-Strecke ins Gebüsch Richtung Heiligendamm auf dem Küstenwanderweg E9. Der verläuft ziemlich monoton immer geradeaus, ohne dass von der 50 m entfernten, aber durch Gebüsch getrennten Küste etwas zu sehen wäre. So konnte ich mich völlig auf den Lauf konzentrieren. Leider gab es keine Kilometerschilder, was die Monotonie verstärkte, der einzige feste Anhaltspunkt sollte die Wende bei natürlich exakt km 5 werden, zusätzlich merkte ich mir bei ungefähr km 3 die Überquerung des Zugangsweges zur "Steilküste" (Anführungsstriche, weil dies der Name des dazugehörigen Molli-Halteplatzes ist) - 12:53. Auch Mitläufer boten wenig Abwechslung. Ein paar Schnellstarter konnte ich hier noch überholen, dann war die Situation festgefahren.

    20-30 m vor mir lief eine Gruppe von drei oder vier Läufern in etwa mein Tempo. Ich hofte darauf, sie bis zur Wende einholen zu können, um dann Windschatten nutzen zu können, aber das schaffte ich leider nicht.
    Gedanklich spekulierte ich dann, bald den entgegenkommenden führenden Läufern zu begegnen, aber die ließen auch lange auf sich warten. Die beiden stylischen Trias kamen ausgerechnet in der einzigen (Rechts-) Kurve auf der ganzen Strecke und ich wäre fast mit ihnen kollidiert, da sie auf meiner Seite die Ideallinie suchten. Ich hätte die Entgegenkommenden abzählen sollen, ich muss ungefähr 20. gewesen sein - noch nie so weit vorn gewesen.

    Die Wende erfolgte dann im tiefen Wald - muss ungefähr dort gewesen sein, wo während des G8-Gipfels der hochedle Zaun gestanden hatte. Mein Vorhaben war: Wenn ich hier über 23 min liege (mal zwei gleich 46), kann ich eine neue PB eh vergessen (zu knacken galten 46:24) und ich würde dann einfach locker zurücktraben. Mit der 22:35 auf meiner Uhr war ich dann sehr zufrieden, und überhaupt froh, jetzt einen zeitlichen Anhaltspunkt zu haben.

    Wenden sind einfach nicht mein Ding, ich komme immer aus dem Rhythmus und muss ganz neu hochfahren. Ich wurde von einer Läuferin überholt (müsste die dritte Frau gewesen sein) und ich versuchte mich dranzuhängen - vergebens. Auf dem langen Monotoniestück zurück wollte ich schon einen überholenden Radfahrer ansprechen, ob er nicht einen Tucken langsamer fahren und mir Windschatten spenden konnte. Die Läuferin von der Wende hatte schon zu der Gruppe aufgeschlossen, die jetzt aber ca. 70 m Vorsprung hatte. Erfreulich war, dass der Gegenwind hier von den Büschen doch erheblich ausgebremst wurde. Überquerung des "Steilküstenweges" bei 32:35 - wenn ich gleichschnell zurückliefe wie hin, hätte ich eine super Zielzeit (+12:53 = 45:28, aber das wäre bei dem Wind unmöglich.

    Aus dem Gebüsch heraus wurde es auf den letzten gut 1 km ernst - der Wind peitschte, die Startnummer flatterte. Die Gruppe vor mir war zerfallen. Jetzt ca. 40 m voraus ein Läufer, den ich langsam einzuholen schien. Noch war rechs zwischen dem Meer eine schützende Häuserzeile, dann gings wieder direkt auf die Strandpromenade. Die lustwandelnden Senioren stellten mangels Masse keine akute Gefahr dar. An den Vordermann kämpfte ich mich atemlos heran wie ein US-Krimi-Verbrecherverfolger. Eine kleine Bergabrampe zur tiefergelegenden parallelen Promenande verhalf mir zum nötigen Schwung, an der Seebrücke hatte ich ihn dann.

    Windschatten - endlich. Aber jetzt - mir wurde flau im Magen, irgendwie richtig schlecht. Ok - hier im Windschatten sollte ich es doch wohl noch zügig bis ins Ziel schaffen, oder? Noch ca. 400 m, und 44:00! Das Unwohlsein schien nur ein kurzes Flackern gewesen zu sein, ich setzte zum Überholen an. Was für ein Gegensturm! Trotzdem kämpfte ich mich vorbei. Ich gönnte dem Mitläufer, die restlichen 300 m in meinem Windschatten laufen zu können. Puh, ist das anstrengend - mir wird schon wieder schlecht! Ich muss würgen, kotzen, etwas verlässt meinen Mund Richtung Promenadenpflaster - oh nein! Überwinden - taumeln - weiterlaufen, diese Chance lasse ich mir nicht nehmen! Mit etwas reduziertem Tempo geht es weiter - aber so reduziert kann es nicht sein, denn von meinem Mitläufer ist nichts zu bemerken. Endlich so nah am Ziel, dass ich die offizielle Uhr dort sehen kann: 45:53 und nur noch ein paar Meter! Doch ich muss wieder würgen, taumeln, spucken - dann werfe ich mich förmlich über die Ziellinie und übergebe mich ins Gras des Promenadenrandes. Unter 46 war es wohl - aber - oh Schreck - der Transponder ist nicht ungenutzt am Handgelenk. Ein freundlicher Helfer, der ebenso wie ich eher um die Zeit besorgt ist als um den Gesundheitszustand, reißt ihn mir vom Handgelenk, um die Zielregistrierung auszulösen. Ein anderer fragt, ob es mir gut gehe. Ich stehe dann auch schon wieder auf und begebe mich zu Frau und Kindern, die hinterm Ziel das Schauspiel beobachtet hatten. Nun hat meine Frau einen Grund mehr, über meinen Sport zu spotten. Ich hingegen hoffe, dass es ok ist, wenn ich meine neue PB mit den "visuell gestoppten" 45:58 angebe anstatt des offiziellen, aber verspäteten Ergebnisses.

    Grüße, Wernher

  2. #2
    ....... Avatar von Marienkäfer
    Im Forum dabei seit
    03.07.2004
    Ort
    Häsin
    Beiträge
    3.387
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    1

    Standard

    ohott - wie spannend - Glückwunsch zur der hart erkämpften PB!
    Sag nicht alles, was du weißt, aber wisse immer, was du sagst (Matthias Claudius)


  3. #3
    Unterwegs in neue Welten Avatar von 19joerg61
    Im Forum dabei seit
    15.09.2004
    Ort
    Arnstadt /Thüringen
    Beiträge
    4.303
    'Gefällt mir' gegeben
    8
    'Gefällt mir' erhalten
    36

    Standard

    Gratulation, gut gekämpft und schön geschrieben.

    Jörg
    Neue Laufabenteuer im Blog

  4. #4
    voller Hoffnung Avatar von lonerunner
    Im Forum dabei seit
    23.06.2006
    Ort
    Bremerhaven
    Beiträge
    2.560
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Ja, schön geschrieben. Und Kampfgeist hast du bewiesen.
    Frage mich nur, wer sich so bescheuerte Zeitnahmesystem einfallen lässt

    Gruss Jörg
    You can check out any time you like but you can never leave

    geplant:
    10.07.11: Challenge Roth LD (3,8-180-42,2)


    http://lonerunner-lauf-triathlon.blogspot.com/

  5. #5
    unterwegs zum Horizont Avatar von Thestral
    Im Forum dabei seit
    12.08.2004
    Ort
    bei Konz
    Beiträge
    643
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Hallo Wernher,

    auch von mir Gratulation zur neuen PB! Hart gekämpft - und das im Urlaub

    Und großzügig warst du dabei auch noch:

    Zitat Zitat von Wernher Beitrag anzeigen
    Ich gönnte dem Mitläufer, die restlichen 300 m in meinem Windschatten laufen zu können. ...........
    .............von meinem Mitläufer ist nichts zu bemerken.
    Wobei - war das Taktik, "Windschatten" zu geben? Zu dir hätte ich unter den geschilderten Bedingungen auch Abstand gehalten.
    Gruß
    Ralph

  6. #6
    km-Verschwender Avatar von Melrose
    Im Forum dabei seit
    27.07.2006
    Ort
    Bensheim
    Beiträge
    1.984
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Glückwunsch zur neuen PB - toller Kampf!

    Ich finde 10er auch immer hart an der K-Grenze, habe die Grenze aber immer noch knapp (manchmal sehr knapp) unterboten - da hast Du mir jetzt etwas voraus Zumindest kann keiner sagen, du hättest nicht alles gegeben
    Gruß Thomas
    PBs: 5km: 19:03 - 5,6km: 21:25 - 10km: 41:25 - HM: 1:26:39 - M: 3:11:15 - 50km: 4:09:09

  7. #7
    Das Leben ist laufenswert Avatar von ultraistgut
    Im Forum dabei seit
    28.01.2005
    Beiträge
    1.060
    'Gefällt mir' gegeben
    6
    'Gefällt mir' erhalten
    4

    Lächeln

    Danke für diesen schönen Bericht mit allem Drum und Dran. Hoffentlich konntest Du auch ein wenig von Kühlungsborn sehen und genießen, obgleich das Wetter ja an diesem Tag zum Weglaufen war !!

    Ich stand oben frierend hinter den Scheiben und habe die 10-Kilometer-Läufer nicht gesehen, kam erst später, um die 25-km-Läufer ins Ziel einlaufen zu sehen.

    Leider sind bei diesem Lauf in den Vorjahren immer wieder schwere Pannen passiert (hatte mich z.B. wegen fehlender Streckenposten und Mangel an Markierungen) zweimal verlaufen, so dass die Teilnehmerzahl verschwindend gering geworden ist. Auch ist die fehlende Altersklassen-Bewertung sicherlich nicht ein Magnet für diese Veranstaltung.

    Andere Laufveranstaltungen an diesem Ort - organisiert von Orts ansässigen Vereinen - sind beliebter und erfreuen sich in meinen Augen auch vermehrten Zuspruchs.

  8. #8
    Laufteam Papendorf Avatar von Tom601
    Im Forum dabei seit
    02.08.2005
    Ort
    Papendorf/Rostock
    Beiträge
    440
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Hallo Wernher,

    Glückwunsch zu der mühsam errrungenen Bestzeit auf für Dich fremden Terrain!
    Ich bin ein paar Tage vorher dort gelaufen beim Bäderlauf - Start war am Morada-Ressort (Nähe Yachthafen) und Wendepunkt für die 15km -Strecke war hinter Heiligendamm. Nur es war nicht ganz so windig wie bei dir...



    Zitat Zitat von lonerunner Beitrag anzeigen
    Frage mich nur, wer sich so bescheuerte Zeitnahmesystem einfallen lässt

    Gruss Jörg
    Das ist die Firma TOLLENSE_TIMING - kann ich nur empfehlen!
    Die sind auf vielen regionalen Veranstaltungen vertreten- sehr zuverlässig und abends stehen die Ergebnisse online! Es ist ja nicht so schwer, den Transponder beim Zieleinlauf an eine gekennzeichnete Metallplatte zu halten.
    (Es sei denn, man hat die beschriebenen Probleme...)

    Zitat Zitat von firenza Beitrag anzeigen
    Leider sind bei diesem Lauf in den Vorjahren immer wieder schwere Pannen passiert (hatte mich z.B. wegen fehlender Streckenposten und Mangel an Markierungen) zweimal verlaufen, so dass die Teilnehmerzahl verschwindend gering geworden ist. Auch ist die fehlende Altersklassen-Bewertung sicherlich nicht ein Magnet für diese Veranstaltung.

    Andere Laufveranstaltungen an diesem Ort - organisiert von Orts ansässigen Vereinen - sind beliebter und erfreuen sich in meinen Augen auch vermehrten Zuspruchs.
    Ich kenne auch einige, die sich verlaufen haben und dort NIE wieder starten werden! Deshalb mache ich auch nur bei den anderen 3 Kühlungsborner Läufen mit, die von Baltic-Sports (Christian Joachim und Team) organisiert werden.

    Viele Grüße
    Thomas
    Pläne 2014
    -------------------------------------------------------------------------------------
    22.02.2014 FAMILA-KIEL Lauf (10km)
    16.03.2014 LISSABON-HM
    26.04.2014 HIDDENSEE-HM
    02.08.2014 ROSTOCK-HM

    04.10.2014 Kap-Arkona-Aquamarislauf (HM)


  9. #9
    Avatar von Pittiplatsch
    Im Forum dabei seit
    22.09.2006
    Ort
    Eisenhüttenstadt
    Beiträge
    406
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Hallo Wernher,
    erstmal auch von mir Herzlichen Glückwunsch zu deiner neuen PB!
    Und einen tollen Bericht hast du da geschrieben.. Richtig mitreißend, vor allem weil ich die Strecke auch schon sehr oft gelaufen bin und ich mir daher genau vorstellen konnte bei welchem KM du warst
    Ich bin nämlich in K.-born zu Hause und wenn ich bei Muttern bin, ist die Strecke ein Muß...
    Liebe Grüße Pittiplatsch
    Am Abgrund ist die Aussicht am schönsten!

  10. #10
    Hermannswegläufer Avatar von Wernher
    Im Forum dabei seit
    30.05.2005
    Ort
    Lipperreihe
    Beiträge
    998
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Ganz lieben Dank für eure Glückwünsche!

    Und besonders an Tom ...

    Zitat Zitat von Tom601 Beitrag anzeigen
    Das ist die Firma TOLLENSE_TIMING
    ... da ich dadurch überhaupt erstmal die Ergebnisliste finden und mein Ergebnis feststellen konnte - ich wurde also 10. Mann mit offiziell 46:11.

    Beste Grüße, Wernher

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •