Thema geschlossen
Ergebnis 1 bis 10 von 10
  1. #1
    Nordlicht
    Im Forum dabei seit
    26.09.2005
    Ort
    Schleswig-Holstein
    Beiträge
    35
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard Wa ist machbar mit 4x Training/Woche?

    Hallo Zusammen,

    ich bin jetzt in Berlin meinen 4ten Marathon gelaufen. Meine Marathonzeiten:
    HH 2006 3:44:xx
    Mü 2006 3:22:5x
    HH 2007 3:25:xx (nur halbe Vorbereitungszeit)
    B 2007 3:23:1x

    Meine 10km Bestzeit aus dem August beträgt 41:xx
    Ich trainiere außerhalb der M-Vorbereitung so 3-4 mal die Woche ca. 50km, 12Wochen vorher steigere ich auf 5 mal mit bis zu 100km. Knochen und Kreislauf machen alles prima mit.

    Leider habe ich in Berlin mein angestrebtes (Lebens-)Ziel von 3:15 bei weitem nicht ereicht, trotz idealer Vorbereitung und Bedingungen am Lauftag. Fühlte mich sehr gut und war genau im Plan, bevor mich bei km 17 Seitenstechen aus dem Rythmus gerissen haben. Habe hinterher mein Tempo nicht mehr gefunden/halten können.

    Ansich wollte ich einmal die 3:15 knacken, und danach meine Trainingsumpfänge von 5x die Woche auf familienfreundliche 4x reduzieren. Die nächsten M´s wollte ich dann "just vor Fun" laufen, je nach dem, was so geht.

    Ich habe bisher nie nach einem Jahresplan trainiert, sondern immer gute Ergebnisse mit den Laufcampus-Plänen erlaufen.

    Jetzt bin ich auf das System von Vicsystem umgestiegen, das einen ausgesprochen guten Eindruck auf mich macht.

    So, jetzt aber zu meiner eigentlichen Frage:

    Welche M-Zeiten sind Eurer Meinung nach mit 4 Einheiten/Woche maximal möglich? kann ich durch einen gleichmäßigeren, optimierten und höheren Jahresplan die fehlenden Einheiten in der direkten M-Vorbereitung ausgleichen und so möglicherweise die 3:15 doch noch irgendwann knacken?

    Man(n) ist ja doch ein bißchen ergeizig

    Bin neugierig auf Eure Einschätzungen,

    Volker

  2. #2
    CarstenS
    Gast

    Standard

    Mit Deiner 10km-Zeit und dem eher geringen Trainingsumfang außerhalb der direkten Vorbereitung kannst Du mit Deiner erreichten M-Zeit schon sehr zufrieden.

    Gruß,

    Carsten

  3. #3
    Ni Hao Beijing Avatar von Vertigo
    Im Forum dabei seit
    13.07.2005
    Ort
    Köln
    Beiträge
    339
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Hallo Spencer,
    ich habe deinen Bericht mit viel Interesse gelesen, da wir von den Bestzeiten und dem Berlinerlebnis sehr nah zusammen liegen.
    Bestzeit über 10 km ist bei mir eine 40:16 und in Berlin bin ich eine 3:24 gelaufen (mein 6. Marathon) und damit noch gerade Bestzeit. Ursprünglich wollte ich auch eine 3:15 erreichen, da mich aber wieder mal eine ärgerliche Verletzung in der Vorbereitung behindert hat, habe ich das schon auf 3:20 korigiert. Ich bin dann aber die letzten km voll eingebrochen (vor allem vom Gefühl, zeitlich gar nicht so extrem) und konnte da den Lauf auch überhaupt nicht mehr genießen.
    Bei mir lag es sicher daran, dass ich einfach zu wenig lange Läufe in der Vorbereitung hatte. Nur 3 über 30 km waren dann wohl doch nicht genug. Wie viele hast du gemacht?
    Meiner Meinung nach bist du mit 50 km in der normalen Zeit und bis zu 100 km in der Vorbereitung sehr gut dabei. Das sollte genug sein. Vor allem darüber, dass deine Knochen das ohne Probleme mitmachen, beneide ich dich. Ich habe dieses Jahr dreimal mit dem Training für einen Marathon begonnen und jedes Mal kam es zu Verletzungsproblemen.
    Vielleicht war es in Berlin einfach nicht dein (unser) Tag. Aufgrund der Laufleistungen, denke ich, dass die 3:20 das nächste Mal fallen sollten, bei einer 3:15 muss dann aber wirklich alles passen, unmöglich ist es aber sicher nicht.
    Weiter viel Spaß und keine Verletzungsprobleme, dann klappt das schon.
    Stefan

    P.S was ist denn das Vicsystem?

  4. #4
    Nordlicht
    Im Forum dabei seit
    26.09.2005
    Ort
    Schleswig-Holstein
    Beiträge
    35
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Hallo Stefan,

    dann sind wir in Berlin ja quasi zusammen ins Ziel gekommen
    In den 12 Wochen vorher habe ich 6 30er bis 35er gemacht und einen 10er Wettkampf. Den HM-Testlauf habe ich leider ausfallen lassen müssen

    Auch mein Gefühl auf den letzten km war schlechter, als die Zeit, die dabei raus kam, aber kaputt war ich nicht. Das war bei meiner Bestzeit letztes Jahr in München viel schlimmer. Bei mir war´s auch ´ne Kopfsache. Hab aus verschiedenen Gründen nicht den Biß gehabt wie sonst

    Ja, war wohl nicht so unser Tag, aber was das Training betrifft, möchte ich gerne die Tage in der direkten Wettkampfvorbereitung auf 4 reduzieren, und die restliche Trainingstage im Jahr auf 4 erhöhen (Im letzten Winter war ich schon richtig faul teilweise nur 2 Einheiten in der Woche haben sich dann im Frühjahr in Hamburg gerecht.
    Meine Frau würde sich schon freuen, wenn ich nicht 5 mal die Woche los muß, Und deshalb möchte ich mein Training qualitativ "optimieren". Dazu habe ich mir eben das Trainingssystem von Viktor Röthlin ausgesucht. Hier gibt´s da einige Interessante Info`s darüber.

    Kurz gesagt wir hier aufgrund deiner pers. Angaben automatisch ein Trainingsplan aufgebaut, der nicht auf bestimmte Zielzeiten aus ist, sondern aus Deinem gewünschten Trainingsaufwand/Woche und Deinem aktuellen Leistungstand für eine kontinuierliche Leistungssteigerung sorgen soll. Auf Grundlage Deines Training-Feedbacks, welches Du in den Online-Trainingsplan eingibst, wird der Plan laufend auf Deine (hoffendlich steigende) Leistungen angepasst. Hier noch der Link zur Homepage: http://www.vicsystem.com/

    @Carsten: Ich bin ja auch nicht unzufrieden, aber durch meine Neuausrichtung des Trainings vermute ich eher, dass ich mir mit verringerten Lauftagen /Woche die 3:20er Zeiten eh abschminken kann, oder? Kann ich meine Laufumfänge pro Woche mit einem Tag weniger Training beibehalten? Oder mach ich meinen Körper damit eher kaputt?

    Gruß,
    Volker

  5. #5
    andi 83
    Gast

    Standard

    Ich trainiere außerhalb der M-Vorbereitung so 3-4 mal die Woche ca. 50km, 12Wochen vorher steigere ich auf 5 mal mit bis zu 100km
    außerhalb würde ich min. 65-70 km/woche laufen,
    12 woche 70 km 4-5 x woche
    11 w 74
    10 w 78
    ...
    8-2 w 87-97 km 5-6 x woche

    dann klappts bestimmt mit 3:15 !!

  6. #6
    Avatar von Schwabenpfeil
    Im Forum dabei seit
    27.06.2005
    Beiträge
    574
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Also mit 4x Training kam ich im Marathon bis 3:04 Std. Für die magischen 2:xx:xx war eine 5te Einheit notwendig.
    Gib niemals auf - höchsten einen Brief - Heinz Erhardt

    Ziele 2015

    Mal an einem Wochenende einen Doppelmarathon absolvieren
    Rennsteig
    70.3 IM Kraichgau
    4-Trails

    Veranstaltungen die mich bisher am meisten beeindruckt haben:

    Berlinmarathon
    100km von Biel
    IM Zürich / Frankfurt
    Jungfraumarathon
    Rennsteig
    Roth
    Swissalpine Davos
    Untertagemarathon Sondershausen

  7. #7
    Ni Hao Beijing Avatar von Vertigo
    Im Forum dabei seit
    13.07.2005
    Ort
    Köln
    Beiträge
    339
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von Spencer Beitrag anzeigen
    Hallo Stefan,

    Meine Frau würde sich schon freuen, wenn ich nicht 5 mal die Woche los muß, Und deshalb möchte ich mein Training qualitativ "optimieren". Dazu habe ich mir eben das Trainingssystem von Viktor Röthlin ausgesucht. Hier gibt´s da einige Interessante Info`s darüber.
    Hallo Volker,
    vielen Dank für den Link. Mal sehen, ob ich mich da auch mal anmelde. Bin im Moment nämlich was das Training angeht ziemlich orientierungslos.
    Was die Laufumfänge angeht, willst du ja nur in der direkten Marathonvorbereitung kürzer treten und dafür in der anderen Zeit mehr laufen. Ich glaube, dass das keinen negativen Einfluss haben muss. Allerdings denke ich, dass die 100 km pro Woche in der Vorbereitung auf Dauer mit nur vier Einheiten nur sehr schwer zu erreichen sind. Da müsstest du dann ja jede Woche zwei long jogs einbauen, oder?
    Stefan

  8. #8
    Marathon Avatar von Runni
    Im Forum dabei seit
    14.10.2007
    Ort
    Hannover / Laatzen
    Beiträge
    4
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von Vertigo
    P.S was ist denn das Vicsystem?
    .

    Hi Vertigo,
    das ist einTrainingsplan von Viktor Röthlin www.vicsystem.com
    Der erstellt dynamische Trainingspläne für jedermann, egal ob Einsteiger oder Leistungssportler und zwar für alle Strecken ab 5'000m bis Marathon und Ultra (z.B. 100km)

    Die Erstellung und die dynamische Anpassung eines Trainingsplans sind kostenpflichtig, es gelten folgende Preise:

    für 1 Jahr CHF 150.00 [EUR 90.00 / USD 125.00]

    für 2 Jahre CHF 240.00 [EUR 144.00 / USD 200.00]
    ... "Wenn Du laufen willst, dann laufe eine Meile. Wenn Du ein neues Leben beginnen willst, dann laufe einen Marathon" ... (E. Zatopek)

  9. #9
    Nordlicht
    Im Forum dabei seit
    26.09.2005
    Ort
    Schleswig-Holstein
    Beiträge
    35
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von Schwabenpfeil Beitrag anzeigen
    Also mit 4x Training kam ich im Marathon bis 3:04 Std. Für die magischen 2:xx:xx war eine 5te Einheit notwendig.
    Hallo Schwabenpfeil,

    das ist doch mal ein Wort Auch wenn ich Deine Klasse nicht erreichen werde, habe ich wohl doch noch ein wenig Luft in meiner Marathon-Karriere.

    Ich verlasse mich bis Hamburg mal voll auf Vic, werde konsequenter den Winter durchziehen und außerdem mehr an 10km und HM-Wettkämpfen teilnehmen. Mal sehen, was dann so geht.

    Volker

  10. #10

    Im Forum dabei seit
    07.10.2006
    Ort
    Elsass
    Beiträge
    57
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Hi Volker,

    ich denke schon, dass das machbar ist. Qualität statt Quantität.
    Ich habe meinen 1. Marathon in 3:10 gefinished, allerdings mit 5 Einheiten.

    Ich denke, das Ausschlaggebende waren die langen Läufe. Ich hatte 2 bis
    37Km. Insgesamt dürften es ca. 7-8 gewesen sein. Auch mal mit Endbeschleunigung bzw. ein Crescendo Lauf.

    Mehr als 105km waren meine Spitzenwochen auch nicht.
    Und der Marathon war keine Qual, im Gegenteil, ab km 30 wurde ich so richtig warm.
    Und wenn ich unterwegs nicht noch 5mal das Dixie hätte aufsuchen müssen, wäre es wahrscheinlich noch eine bessere Zeit geworden.

    Ausserdem hast Du ja noch den Männerbonus.

    Gruss Christiane
    Nikolauslauf Tübingen - Halbmarathon: 1:31:15
    Freiburg Marathon 01.04.2007 - 3:10
    Lauf in den Mai 30.04.2007 - 0:40:15
    Basler Halbmarathon 27.10.2007 - 1:28:13

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Halbmarathon 1 Woche vor Marathon machbar? Tapering?
    Von Mountainrunner im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 06.09.2007, 16:33
  2. 4mal Training die Woche - aber wie ?
    Von Hennes im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 24.08.2007, 17:35
  3. Training in der letzten Woche vor dem Wettkampf
    Von bolk im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 20.12.2006, 13:09
  4. Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 01.09.2005, 11:05

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •