+ Antworten
Seite 468 von 470 ErsteErste ... 368418458465466467468469470 LetzteLetzte
Ergebnis 11.676 bis 11.700 von 11734
  1. #11676

    Im Forum dabei seit
    22.04.2015
    Ort
    MAD/BCN/FRA
    Beiträge
    764
    'Gefällt mir' gegeben
    70
    'Gefällt mir' erhalten
    66

    Standard

    Ich muss dazu aber auch anfügen: Meine Lauffreunde merkten gestern mal an, dass ich nach ihrem Eindruck vor meinem letzten Marathon und auch vor dem HM im April motivierter gewirkt hätte als jetzt, wo ich nach einer verpatzten Einheit deutlich frustrierter wirken würde. Ich weiß gar nicht, woran die das festmachen, aber sie könnten Recht haben. Ich weiß inzwischen nicht, ob es so eine gute Idee war, in diesem Jahr in Frankfurt anzutreten, wo ich im Dezember meine Marke im Marathon so deutlich verbessert hatte und im HM im April noch mal um fast 15 Minuten. Vielleicht würde ich auch mehr laufen, anders, oder eben den im Plan vorgesehenen HM, wenn ich besser drauf wäre. Ich weiß es nicht.

  2. #11677
    Avatar von EnnZeh
    Im Forum dabei seit
    08.01.2019
    Ort
    HG
    Beiträge
    46
    'Gefällt mir' gegeben
    12
    'Gefällt mir' erhalten
    24

    Standard

    Freut mich, dass es bei euch so gut läuft.


    Interessant finde ich eure Essensdiskussion, da ich ebenfalls nüchtern loslaufe, wenn es gleich nach dem ersten Kaffee sein soll. Nach eurer Anregung werde ich zumindest bei den Q-Einheiten mal schauen, ob ich irgendwas runter kriege. Irgendwo las ich mal, ein Stück dunkle Schoki würde reichen.


    Bei mir startete gestern der Jokerplan für den Halben in Köln mit dem 10er Testlauf. Auf der Strecke habe ich zweieinhalb Kilometer, die mental hammerhart sind. Etwas mehr als 2 Kilometer geht es beständig leicht bergan und man läuft immer im Wind. Habe ich die hinter mir, geht es bergab, aber ich kann dort die Zeit nicht aufrollen, weil ich sofort von Seitenstechen geplagt werde. Also verhalten laufen und bewusst atmen, damit nicht noch mehr Zeit verloren geht. Danach läuft es immer recht gut. Am Ende war ich völlig am Ende. Da Jens von Anfang an hohes Tempo verlangte, bin ich nicht taktisch gelaufen, sondern an der Kante. Ich mag Intervalle, aber diese TDLs ... . Jedenfalls habe ich es gepackt. Vorgabe war eine Pace zwischen 6'01 und 6'14, gelandet bin ich bei 6'06 (Steuerzeit 58').


    Morgen sind dann lange Intervalle, die ich auf dem Rückweg von der Arbeit irgendwie unterbringe. Aber da kann ich mich zwischendrin ausruhen, das kriege ich besser hin. Ich glaube, ich bin einfach faul. :-)


    Diesen Monat habe ich mein einjähriges Greif-Jubiläum und mein Hauptziel, am Laufen dran zu bleiben, erreicht. Mit den Plänen habe ich echt Spaß, das ist schön.

  3. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von EnnZeh:

    divy2 (03.09.2019)

  4. #11678

    Im Forum dabei seit
    20.10.2016
    Ort
    Langgöns
    Beiträge
    393
    'Gefällt mir' gegeben
    67
    'Gefällt mir' erhalten
    122

    Standard

    "Hinten schnell" stand bei mir heute auf dem Plan - 18 km Tempolauf bei dem alle 6 Kilometer das Tempo erhöht werden soll: 29:42, 28:42 Und 27:06 waren die Vorgaben.

    Natürlich tat mir die Sonne den "Gefallen" und ließ sich heute am späten Nachmittag noch mal ausgiebig blicken. Das Gute war, dass die Temperaturen ein wenig kühler würden zum Ende hin.

    Mit 29:34 und 28:11 konnte ich die Vorgaben für die ersten beiden Abschnitte gut erfüllen, obwohl ich schon ordentlich kämpfen musste. Passend war ja der aktuelle Greif-Newsletter "Mentale Stärke 2: Biss entwickeln". Und beissen musste ich beim letzten Abschnitt ordentlich. Aber ich wollte heute nicht aufgeben und nicht zum Ende hin abreissen lassen. Auch die letzte Steigung bei Kilometer 4 dieses Abschnittes könnte mich heute bezwingen. Ich wollte heute möglichst nahe an die letzte Vorgabe kommen. Und mit 27:13 war ich gerade einmal 7 Sekunden langsamer. Damit bin ich mehr als zufrieden.

    Irgendwie war wohl auch gut, gestern nicht wie so oft die regenerative Laufeinheit zu schleudern.

    Donnerstag steht die lange Treppe 6000-5000-4000 auf dem Programm. Da werde ich wohl auf die Bahn gehen. Und dann sollen die Temperaturen ja auch zum Laufen angenehmer sein.

    Richard
    PB 5,2 km 20:36 (Gießener Firmenlauf 2019) 10 km 43:45 (Seligenstadt 2017) Halbmarathon 1:32:48 (Remstal 2019) Marathon 3:28:27 (Düsseldorf 2019)

  5. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Rich-Ffm17:

    Catch-22 (03.09.2019)

  6. #11679

    Im Forum dabei seit
    22.04.2015
    Ort
    MAD/BCN/FRA
    Beiträge
    764
    'Gefällt mir' gegeben
    70
    'Gefällt mir' erhalten
    66

    Standard

    Bin die Einheit gestern mehr schlecht als recht gelaufen, bei km 14 bin ich in ein Loch getreten, umgeknickt und habe fluchend aufgehört. Ich muss das vergessen, bei den Steigungen in meinem Viertel undbedingt die pace halten zu wollen und sollte eher gucken, dass ich am Ende mit der Gesamtpace halbwegs hinkomme. Es war anfangs, um 21:00h, auch noch saumäßig heiß hier. Nach 6 km hatte ich Frankfurt schon abgehakt, mit dem Gedanken gespielt, meinen Arzt um ein Attest zu bitten, damit ich die Meldegebühr erstattet bekomme, habe mir dann überlegt, dort zu laufen, aber den Wettkampfdruck raus zu nehmen und dann wollte ich diese Einheit doch noch ordentlch zu Ende laufen. Dann lief es aber wieder erstaunlich gut, bis km 14 eben. Zum Glück sind Knöchel und Bänder ok, bin heute noch mal 11 regenerative km gelaufen, das ging gut, habe dann noch drei kleine Hügelläufe eingebaut. Ich muss unbedingt was für die Muskulatur machen. Ich werde mein Training ein bisschen mehr an die Gegebenheiten hier vor Ort anpassen und weniger darauf starren, die Zeiten erfüllen zu müssen. Ob das dann noch Greiftraining ist, weiß ich nicht. Aber anders komme ich nicht vorwärts. Die Treppe auf der Bahn...., uff, sind auf der einen Seite viele km im Kreis, auf der anderen vielleicht doch eine bessere Gelegenheit, dass mich eine Q-Einheit mal nicht so frustriert.

  7. #11680

    Im Forum dabei seit
    20.10.2016
    Ort
    Langgöns
    Beiträge
    393
    'Gefällt mir' gegeben
    67
    'Gefällt mir' erhalten
    122

    Standard

    Du solltest vielleicht mal öfter den Höhenrechner bei Greif bemühen. Denn wenn ich dauernd bergauf und bergab laufe, muss sich das zwangsläufig auf die Pace auswirken. Auch die Wetterbedingungen kann ich doch nicht bei der Betrachtung meiner Leistung außen vorlassen. Wäre es gestern fünf Grad kühler hier gewesen, hätte ich mich sicherlich nicht so verausgaben müssen und wahrscheinlich wäre ich auch beim letzten Abschnitt im Zielbereich gewesen. Und in Frankfurt wird es garantiert kühler sein (da ist ja eher Wind und Regen die Gefahr). Aber wenn ich weiss, dass ich im hügeligen Gelände und zu warmen Temperaturen die Zeiten einigermaßen treffe, bin ich schon zufrieden.

    Richard
    PB 5,2 km 20:36 (Gießener Firmenlauf 2019) 10 km 43:45 (Seligenstadt 2017) Halbmarathon 1:32:48 (Remstal 2019) Marathon 3:28:27 (Düsseldorf 2019)

  8. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Rich-Ffm17:

    divy2 (04.09.2019)

  9. #11681
    Avatar von EnnZeh
    Im Forum dabei seit
    08.01.2019
    Ort
    HG
    Beiträge
    46
    'Gefällt mir' gegeben
    12
    'Gefällt mir' erhalten
    24

    Standard

    @divy2
    Auf der Bahn hast du keine Löcher, kannst deine Knochen anders belasten und ein Erfolgserlebnis muntert auf. Denk einfach an die ganzen Hamster in den Kinderzimmern, deren Kreisbahn ist viel enger und ohne Aussicht.
    Bis Frankfurt ist ja noch ein bisschen.

    Meine langen Intervalle liefen heute sehr gut. 24:11 waren verlangt, ich bin 24:37, 23:26 und 23:49 gelaufen, Höhenmeter bereinigt ist auch der erste im Ziel gelandet. Die Trabpausen musste ich halbieren, sonst wäre ich einfach zu spät daheim gewesen. Insgesamt bin ich zufrieden.

  10. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von EnnZeh:

    divy2 (04.09.2019)

  11. #11682

    Im Forum dabei seit
    20.10.2016
    Ort
    Langgöns
    Beiträge
    393
    'Gefällt mir' gegeben
    67
    'Gefällt mir' erhalten
    122

    Standard

    Lange Treppe runter mit 6000m-5000m-4000m stand heute an. 1000m und 800m Pause "gönnte" mir Jens dazwischen. Zeitvorgabe war 28:24, 22:35 und 17:44. Dabei sollte ich besonders auf das letzte Intervall wert legen. Also nicht wie ich es sonst mache, dass ich am Anfang zu schnell laufe und dann das letzte Intervall mit ach und Krach schaffe...

    Endlich war kühles Wetter. Zwar ein bißchen windig, aber das kann ich viel besser ab als für mich zu warmes Wetter und Sonnenschein. Dazu habe ich die Einheit auf der Laufbahn absolviert, um gleichmäßiger laufen zu können - auch wenn man bei den vielen Runden Gefahr läuft, einen Drehwurm zu bekommen.

    Das erste Intervall lief ich in 28:16. Dabei musste ich am Anfang doch schon einige Male auf die Uhr schauen, um nicht zu schnell zu werden. Dann könnte ich aber die Pace schön gleichmäßig durchlaufen.

    Das zweite Intervall begann ich die ersten 200m zu schnell, hatte da schon die Pace fürs dritte Intervall drauf. Also bremste ich ein klein wenig und lief dann 22:27.

    Dann legte ich noch einmal eine Schippe drauf und wollte jetzt natürlich auch die Zeitvorgabe für das dritte Intervall mindestsns erfüllen. Es galt, noch einmal 10 Runden alles gsben. Und mit 17:21 konnte ich die Vorgabe um stolze 23 Sekunden überbieten.

    Vor allem der Wetterfaktor war heute dafür verantwortlich, dass es so gut lief. Wenn es jetzt erst einmal in diesem Temperaturbereich bleibt, wird das für mein weiteres Training bestimmt förderlich sein.

    Richard
    PB 5,2 km 20:36 (Gießener Firmenlauf 2019) 10 km 43:45 (Seligenstadt 2017) Halbmarathon 1:32:48 (Remstal 2019) Marathon 3:28:27 (Düsseldorf 2019)

  12. #11683

    Im Forum dabei seit
    03.03.2017
    Beiträge
    223
    'Gefällt mir' gegeben
    190
    'Gefällt mir' erhalten
    66

    Standard

    @Rich-FM17
    Vielleicht habe ich da einen Verständnisfehler. Greiff will doch das man die Treppe im exakt identischen angestrebten WK Tempo rennt um Tempodisziplin zu erlernen.
    Hast du das nun selbst für dich abgeändert Richtung schneller werden oder wird das mittlerweile anders vermittelt?

  13. #11684

    Im Forum dabei seit
    20.10.2016
    Ort
    Langgöns
    Beiträge
    393
    'Gefällt mir' gegeben
    67
    'Gefällt mir' erhalten
    122

    Standard

    Ich habe erst seit letztes Jahr Oktober den Greif-Jahresplan. Daher kann ich nicht sagen, wie die Einheit früher angelegt war. Meine Zielpaces waren jedenfalls 4:44, 4:31 und 4:26. Ich sollte also laut Vorgabe schneller werden.

    Da das mit dem Jahresplan bei mir noch neu ist, versuche ich, die Pacevorgaben der Einheiten möglichst einzuhalten. Auf die Idee, eine Einheit nach meinen Vorstellungen abzuwandeln, käme ich im Moment noch gar nicht. Ich vertraue mal darauf, dass das Gesamtkonzept des Plans stimmig ist. Und bisher hat es ja scheinbar gewirkt: Berlin September 2018 3:33:27 - Düsseldorf April 2019 3:28:27.

    Richard
    PB 5,2 km 20:36 (Gießener Firmenlauf 2019) 10 km 43:45 (Seligenstadt 2017) Halbmarathon 1:32:48 (Remstal 2019) Marathon 3:28:27 (Düsseldorf 2019)

  14. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Rich-Ffm17:

    listrahtes (06.09.2019)

  15. #11685

    Im Forum dabei seit
    23.05.2018
    Ort
    Ein Stück nördlich von Hamburg
    Beiträge
    263
    'Gefällt mir' gegeben
    56
    'Gefällt mir' erhalten
    65

    Standard

    Yeah, ziel erreicht. 39,49min auf 10km. Danke Jens.

    Euch noch einen schönen Restsonntag und erfolgreiche 35km.

  16. Folgenden 4 Foris gefällt oben stehender Beitrag von SEhr:

    divy2 (12.09.2019), EnnZeh (14.09.2019), listrahtes (12.09.2019), Rajazy (08.09.2019)

  17. #11686

    Im Forum dabei seit
    20.10.2016
    Ort
    Langgöns
    Beiträge
    393
    'Gefällt mir' gegeben
    67
    'Gefällt mir' erhalten
    122

    Standard

    Herzlichen Glückwunsch zur Sub40. Tolle Leistung, SEhr.

    Bei mir war es auch ein erfolgreiches Wochenende, wenn auch nur im Training.
    Gestern habe ich den Lauf um einen Kilometer auf 19 verlängert. Und das mit einer 5:25er Pace, die mir sehr locker vorkam. Es war tolles Laufwetter, kühle Temperaturen und ganz leichter Nieselregen, da hat Laufen richtig Spass gemacht. Aber ich hatte schon ein wenig Sorge, dass ich zu viele Körner für die erste Endbeschleunigung verpulvert habe.

    Heute dann 35 Kilometer mit 3 km Endbeschleunigung. Das Wetter bot auch heute wieder kühle Temperaturen, der Regen zwischendurch war aber dann doch stärker und nicht nur Niesel. Daher wechselte ich nach 25 Kilometern das Shirt - sowas hatte ich vorher auch noch nicht gemacht. Was wäre ich nur ohne die tolle Fahrradbegleitung meiner Partnerin! Trinken musste ich bei den Temperaturen heute um einiges weniger und das Kühlen übernahm ja schon der Regen.

    Jens schrieb mir in den Trainingsplan, mit 5:36 beginnen und mich bis zur Hälfte auf 5:18 zu steigern. Und dann sollte ich die Endbeschleunigung möglichst übergangslos beginnen und 4:45 laufen.

    Das mit 5:18 war mir aber dann doch zu schnell. Ich begann die ersten 4 Kilometer mit moderaten 5:38, wobei ich mich dafür schon bremsen musste. Auf den nächsten 7 Kilometern steigerte ich ein klein wenig auf 5:33. Die nächsten 6 Kilometer-Abschnitte folgten in 5:28, 5:23 und 5:26. Die letzten drei Kilometer gingen dann noch mal mit 5:24 weg, bevor ich dann anzog. Zu Beginn der Endbeschleunigung hatte ich noch das Gefühl, dass ich das Tempo gar nicht richtig erhöhen kann. Aber dann lief es gut und ich konnte die 3 Kilometer mit 4:41 im Schnitt laufen.

    Kaum zu glauben, dass ich noch vor drei Wochen die 35 Kilometer so gerade mitbekam, dabei aber zum Schluss auf eine Pace über 6:00 einbrach.

    Hoffentlich fluppen die anderen vier langen Läufe mit Endbescjleunigung bis Frankfurt auch so gut.

    Richard
    PB 5,2 km 20:36 (Gießener Firmenlauf 2019) 10 km 43:45 (Seligenstadt 2017) Halbmarathon 1:32:48 (Remstal 2019) Marathon 3:28:27 (Düsseldorf 2019)

  18. #11687

    Im Forum dabei seit
    20.10.2016
    Ort
    Langgöns
    Beiträge
    393
    'Gefällt mir' gegeben
    67
    'Gefällt mir' erhalten
    122

    Standard

    Heute standen 4x4000m mit 400m Trabpause in jeweils 17:56 auf meinem Plan.

    17:44 - 17:47 - 17:53 - 17:49 Es lief also gut. Auch wenn ich beim ersten Intervall Zweifel hatte, dies heute zu schaffen. Aber im Moment kommt mir immer wieder der "Biss"-Newsletter von Jens in den Kopf. Der gibt mir immer einen kleinen mentalen Schub.

    Richard
    PB 5,2 km 20:36 (Gießener Firmenlauf 2019) 10 km 43:45 (Seligenstadt 2017) Halbmarathon 1:32:48 (Remstal 2019) Marathon 3:28:27 (Düsseldorf 2019)

  19. #11688

    Im Forum dabei seit
    22.04.2015
    Ort
    MAD/BCN/FRA
    Beiträge
    764
    'Gefällt mir' gegeben
    70
    'Gefällt mir' erhalten
    66

    Standard

    Es läuft derzeit eher katastrophal, ich scheine Salzsäure zu schwitzen. Bin derzeit im Urlaub am Mittelmeer, Lala wurde auf Montag verlegt. Aber nun habe ich scheinbar eine Urtikaria, oder Nesselfieber vom vielen Schwitzen während des Trainings. Ich hatte schon zuvor recht starke Rötungen nach intensivem Training, aber diesmal war es Wahnsinn. Es war kaum an Schlaf wegen des Juckreizes zu denken. Ein Antihistaminikum hat jetzt etwas Linderung beschert. Nächste Woche gehe ich zum Hautarzt.

    Dafür habe ich nach dem Lauf total verschwitzt versucht, auf eine Textnachricht zu antworten, mein Schweiß hat auch den Touchscreen des (Billig-)Handys geschrottet. Derzeit habe ich sehr großen Abstand zu Frankfurt und die Vorbereitung darauf und will hier auch niemanden demotivieren. Morgen will ich es mal wieder mit einer Q-Einheit im Plan probieren, 17x400, mal sehen wie das wird, wo ich mich derzeit aufhalte, gibt's keine Bahn, aber die Uhr piepst auch so die Intervalle ab.

  20. #11689

    Im Forum dabei seit
    20.10.2016
    Ort
    Langgöns
    Beiträge
    393
    'Gefällt mir' gegeben
    67
    'Gefällt mir' erhalten
    122

    Standard

    Das hört sich nicht gut an - und auch nicht nach schönem Urlaub. Da kann ich nur gute Besserung wünschen. Und vielleicht läuft die Q-Einheit ja heute ordentlich bzw. ist gelaufen. Ich weiß ja nicht, wann Du in Deinem Urlaub laufen gehst.

    Richard
    PB 5,2 km 20:36 (Gießener Firmenlauf 2019) 10 km 43:45 (Seligenstadt 2017) Halbmarathon 1:32:48 (Remstal 2019) Marathon 3:28:27 (Düsseldorf 2019)

  21. #11690

    Im Forum dabei seit
    20.10.2016
    Ort
    Langgöns
    Beiträge
    393
    'Gefällt mir' gegeben
    67
    'Gefällt mir' erhalten
    122

    Standard

    10km mit 17x400m in 1:42 mit 200m Trabpausen - so schnell, dass die Gesamtzeit mindestens 49:30 beträgt - das war heute die Einheit, die mir Jens in den Plan geschrieben hat.

    Die 400er habe ich nicht exakt einhalten können, ich war im Schnitt vier Sekunden schneller. Und die Trabpausen mit 0:57 im Schnitt brachten dann eine Gesamtheit von 42:56. Bei einer Steuerzeit von 43 Minuten also mal nicht so schlecht. Und dabei steht der 10km-Formtest erst in einer Woche an.

    Aber mal sehen, ob die Endbeschleunigung Sonntag auch so gut läuft.

    Da ich Samstag arbeiten muss, überlege ich derzeit, die Samstag-Einheit von Samstag Vormittag auf Freitag Abend vorzuziehen. Dann müsste ich Samstag nicht ganz so früh aus den Federn, um noch vor der Arbeit die 18-20 Kilometer zu laufen.

    Richard
    PB 5,2 km 20:36 (Gießener Firmenlauf 2019) 10 km 43:45 (Seligenstadt 2017) Halbmarathon 1:32:48 (Remstal 2019) Marathon 3:28:27 (Düsseldorf 2019)

  22. #11691

    Im Forum dabei seit
    22.04.2015
    Ort
    MAD/BCN/FRA
    Beiträge
    764
    'Gefällt mir' gegeben
    70
    'Gefällt mir' erhalten
    66

    Standard

    Ich hatte die selbe Einheit im Plan, bin mit den Zeiten aber nicht annähernd hingekommen. Das stört mich aber nicht. Ich habe dort, wo ich mich gegenwärtig aufhalte, keine Bahn, bin von Bergen umgeben. Die einzige Strecke, die sich halbwegs anbietet, ist 2,2 km lang und hat ein leichtes Gefälle. Dem barometrischen Höhemesser zufolge hatte ich damit etwa 150 m ups&downs, die auch mal Gehpausen notwendig machten. Insofern, ich bin froh, dass ich die Einheit durchlaufen konnte. Entweder, die Zeiten kommen jetzt langsam, wenn die Bedingungen stimmen, oder eben auch nicht, ich will einfach mal regelmäßig trainieren können, ohne das Familie und Job drunter leiden. Runalyze sieht mich besser, als ich mich fühle, das werte ich mal als gutes Zeichen.

    Der lange Lauf steht bei mir am Samstag auf dem Plan, das geht auf keinen Fall, der findet am Sonntag statt. Am Samstag stehen wieder 600 km Autofahrt an, da muss ich improvisieren und bin froh, wenn ich vorher irgendwo ein bisschen laufen kann. Wenn's morgen nicht schüttet (vielleicht habe ihr die Berichte von der spanischen Küste gesehen), laufe ich vielleicht auch morgen noch so 15-18km und verzichte am Samstag aufs Laufen. Mal sehen. Die Hautreaktionen sind nun dank der Tabletten im Griff. Muss mal gucken, ob die eine leistungsfördernde Wirkung haben, was nicht so gut wäre, irgendwann muss ich sie auch wieder absetzen.

    Ansonsten finde ich es sehr schön, Euer Training verfolgen zu können.

  23. #11692

    Im Forum dabei seit
    23.05.2018
    Ort
    Ein Stück nördlich von Hamburg
    Beiträge
    263
    'Gefällt mir' gegeben
    56
    'Gefällt mir' erhalten
    65

    Standard

    Ich hab mir mal 3 Tage Auszeit gegönnt. Ist auch mal herrlich.
    Mein Ziel für dies Jahr hab ich erreicht.

    War heute wieder laufen und ab morgen gehts wieder nach Plan.
    Wollte im Oktober auf jeden Fall noch einen Halbmarathon laufen. Mal schaun was es bei uns noch so gibt.

    Halte dir die Daumen divy, dass Du weiter beschwerdefrei trainieren kannst.
    Bei Rich-ffm läufts ja.

  24. #11693

    Im Forum dabei seit
    22.04.2015
    Ort
    MAD/BCN/FRA
    Beiträge
    764
    'Gefällt mir' gegeben
    70
    'Gefällt mir' erhalten
    66

    Standard

    Zitat Zitat von SEhr Beitrag anzeigen
    Yeah, ziel erreicht. 39,49min auf 10km. Danke Jens.

    Euch noch einen schönen Restsonntag und erfolgreiche 35km.
    Herzlichen Glückwunsch! Sorry für die Verspätung, mit der Reiserei habe ich das zu spät gesehen.

  25. #11694

    Im Forum dabei seit
    02.10.2018
    Ort
    LHG/H
    Beiträge
    189
    'Gefällt mir' gegeben
    5
    'Gefällt mir' erhalten
    22

    Standard

    Hallo Zusammen,
    ich melde mich aus der Sommerpause zurück

    Trainiert habe ich seit Ende Mai/Anfang Juni so gut wie gar nicht mehr. Wie jedes Jahr 🤪 schon gar nicht nach Plan, ab und zu war mal ein Läufchen dabei

    Am 27.8 dann der "Start" mit einem 6,5km Firmenlauf in 33 Minuten.

    Gestern der 10km Nachtlauf in Hannover, beendet in 48:42 und damit meine Bestzeit um 1 Minute verbessert... wer bitte trainiert denn da noch 😁

    Bin beim schnellen Lauf mit Zielzeit unter 50 gestartet, das stellte sich als richtige Maßnahme heraus. Weniger Läufer und die meisten sehr viel schneller. Zwischendrin hatte ich das Gefühl ich bin letzter, weil immer hinter mir die Autos und Fußgänger über die Strecke durften.

    Jetzt will ich wieder ins Training einsteigen.

    Viel Erfolg für Eure Wettkämpfe

  26. #11695

    Im Forum dabei seit
    20.10.2016
    Ort
    Langgöns
    Beiträge
    393
    'Gefällt mir' gegeben
    67
    'Gefällt mir' erhalten
    122

    Standard

    Heute habe ich meine zweite Endbeschleunigung auf dem Plan gehabt. Den extensiven Teil lief ich in 5:29, bei den 6km Endbeschleunigung reichte es noch für 4:53.
    Das Wetter war - gerade zum Ende hin - für meine Verhältnisse zu warm. Daher bin ich sehr zufrieden, dass ich trotzdem die Endbeschleunigung durchziehen konnte. Aber das ist mir so ein Wetter wie letzte Woche - kühl und zwischendurch Regen - dreimal lieber.
    Aber es ist wie immer bei meinen Marathonvorbereitungen. Es bleibt mir ein Rätsel, wie es sein kann, das ich bei der Endbeschleunigung kämpfen muss, um das Tempo nur ein paar Kilometer zu halten und in ein paar Wochen laufe ich das Tempo dann über die gesamte Marathonstrecke.

    Richard
    PB 5,2 km 20:36 (Gießener Firmenlauf 2019) 10 km 43:45 (Seligenstadt 2017) Halbmarathon 1:32:48 (Remstal 2019) Marathon 3:28:27 (Düsseldorf 2019)

  27. #11696

    Im Forum dabei seit
    22.04.2015
    Ort
    MAD/BCN/FRA
    Beiträge
    764
    'Gefällt mir' gegeben
    70
    'Gefällt mir' erhalten
    66

    Standard

    Hier meine Rückmeldung, inzwischen wieder von zu Hause. Die Woche lief durchschnittlich mit einem langen Lauf am Montag am Urlaubsort bei großer Hitze und Feuchtigkeit, aus dem dann nur 25 ohne EB statt 35 mit 3 km EB wurden und der in einer Urtikaria endete, die ich keinem wünsche. Donnerstag dann 17x400 auf einer Strecke mit einigen Höhenmetern und ein paar breiten und tiefen Pfützen, weshalb aus den Zeitvorgaben nicht viel wurde, der mich aber dennoch zufrieden gestellt hat. Der Lauf am Samstag musste ausfallen, da war ich 6h auf der Autobahn. Heute nun wieder der Lange Lauf, wieder mit 35 km. Ich hatte mir 35 km EB vorgenommen, war aber wohl zu schnell in die ersten km gestartet, da war dann nach 3km der Ofen aus. Allerdings bin ich nicht unzufrieden, vielleicht auch, weil ich die Träumerei von neuen Bestleistungen jetzt erst mal hinten angestellt habe und immerhin die 35 beschwerdefrei laufen konnte und 3km dann auch noch in exakt 4:41. Am Dienstag dann 18km TDL im RM, mal sehen, wie das wird.

  28. #11697

    Im Forum dabei seit
    22.04.2015
    Ort
    MAD/BCN/FRA
    Beiträge
    764
    'Gefällt mir' gegeben
    70
    'Gefällt mir' erhalten
    66

    Standard

    Bei Dir laeuft es dagegen ja wunderbar, Richard! Da kann eigentlich nichts mehr schiefgehen. Wenn Du fit bleibst, wird das ein toller Marathon!

  29. #11698

    Im Forum dabei seit
    23.05.2018
    Ort
    Ein Stück nördlich von Hamburg
    Beiträge
    263
    'Gefällt mir' gegeben
    56
    'Gefällt mir' erhalten
    65

    Standard

    Nachdem letzte Woche aufgrund des Wettkampfs die lange Runde ausgefallen ist, bin ich gestern die 25km bei durchgehendem Nieselregen gelaufen.

    An sich ist Regen nicht so störend, nur war es gestern gepaart mit der Außentemperatur von 16°C mit Jacke zu warm und ohne irgendwie zu kalt.
    Ich glaube ich habe die Jacke ca. 6x an und aus gezogen. Und dabei ist das nur eine ganz dünne Windbraker.

    Der Moment, in dem man beim Loslaufen nass wird, ist immer nicht so schön. Wenn man dann nass ist, ist das eigentlich nicht mehr so störend.
    War in diesem Jahr das erste Mal auf der langen Runde, dass ich nass wurde.

  30. #11699

    Im Forum dabei seit
    22.04.2015
    Ort
    MAD/BCN/FRA
    Beiträge
    764
    'Gefällt mir' gegeben
    70
    'Gefällt mir' erhalten
    66

    Standard

    Oh je, ich habe mit meinem Laufpartner gestern zwei mal die Uhrzeit verschoben, weil es so geschüttet hat. Als ich dann um acht Uhr aus dem Haus bin, hat es wieder angefangen. Wir sind mitten im Wolkenbruch los. Die Laufjacke war sofort durch und durch nass. Dafür kam am Ende schön die Sonne durch und in der Jacke war es wie in einer Sauna. Ich hasse diese Dinger.

  31. #11700

    Im Forum dabei seit
    20.10.2016
    Ort
    Langgöns
    Beiträge
    393
    'Gefällt mir' gegeben
    67
    'Gefällt mir' erhalten
    122

    Standard

    Heute war 18km Tempolauf angesagt. Tempovorgabe war 4:44 - 4:31 und dabei sollte ich nach Möglichkeit an die schnellere Zeit rankommen.

    Da mein Testhalbmarathon in zwei Wochen auch ein paar Höhenmeter ausweist, habe ich meine hügelige Hausstrecke für den Tempolauf gewählt. Die ersten Kilometer pendelten sich bei 4:33 ein, aber nach der Hälfte des Tempolaufs und den ersten Aufs und Abs war die Durchschnittspace auf 4:35 runtergegangen. Ich wollte wenigstens diese Pace halten. Schließlich will ich in zwei Wochen eigentlich in die Nähe meiner PB kommen. Und dann kam mir wieder der "Biss"-Newsletter von Jens in den Sinn. Und so überraschte ich mich selber. Ich könnte die Durchschnittspace noch auf 4:30 drücken. In 1:20:57 schaffe ich die 18 Kilometer und muss also die zweite Hälfte mit einem Schnitt von 4:25 gelaufen sein. Und diese Hälfte hatte gerade am Ende noch einiges Auf und Ab zu bieten und endete genau nach einem Ansieg. Man kann also nicht sagen, dass es die einfachere Hälfte war.

    Mal sehen, was der 10km Test am Donnerstag bringt. Da ich bei der 10km Einheit mit 17x400m letzte Woche schon die 43 Minuten unterbieten könnte, will ich dies natürlich auch Donnerstag anpeilen. Das wäre jedenfalls kopfmäßig eine tolle Sache für die nächsten Trainingswochen.

    Richard
    PB 5,2 km 20:36 (Gießener Firmenlauf 2019) 10 km 43:45 (Seligenstadt 2017) Halbmarathon 1:32:48 (Remstal 2019) Marathon 3:28:27 (Düsseldorf 2019)

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Das perfekte Trainingsjahr!?
    Von sandra7381 im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 10.10.2006, 11:35
  2. 5h durchs Zittauer Gebirge (Fotolauf)
    Von Holger im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 21.09.2006, 18:40
  3. Verkürzung der Sehnen durchs Laufen?
    Von Smei im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 18.11.2005, 13:55
  4. Wachsen die Füße durchs Laufen?
    Von Sunnymaus im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 04.04.2004, 12:35

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •