+ Antworten
Seite 467 von 470 ErsteErste ... 367417457464465466467468469470 LetzteLetzte
Ergebnis 11.651 bis 11.675 von 11735
  1. #11651

    Im Forum dabei seit
    22.04.2015
    Ort
    MAD/BCN/FRA
    Beiträge
    764
    'Gefällt mir' gegeben
    70
    'Gefällt mir' erhalten
    66

    Standard

    Wenn Du zehn Wochen vor dem Marathon davon ausgehst, dass Du im Marathon die 4:55 in etwa drauf hast, dann wird das mit der Bestzzeit sicher etwas. Die spezifische Vorbereitung hat ja noch gar nicht angefangen.

    Ich hatte heute 13-15 extensive km auf dem Plan, wobei mit extensiv 5:30-5:20 gemeint ist. Was bislang manchmal auch schwierig war - vor einem halben Jahr lag mein extensives Tempo noch bei 5:40 - habe ich heute locker umsetzen können. Tat auch mal gut. Morgen habe ich 4x2.000 in 4:30 auf dem Plan. Mal sehen, wie's wird.

    Alles Gute auch für die Übrigen, insbesondere @Sehr und sein Projekt sub40. Klasse!

  2. #11652

    Im Forum dabei seit
    20.10.2016
    Ort
    Langgöns
    Beiträge
    395
    'Gefällt mir' gegeben
    67
    'Gefällt mir' erhalten
    122

    Standard

    4 x 2000 Meter mit 800 Metern Trabpause waren heute zu absolvieren - und ich gebe zu, ich bin froh, dass es heute nicht mehr waren. Denn es war für meine Verhältnisse mal wieder viel zu warm: 27 Grad im Schatten - jedoch war das Problem, dass auf der Laufbahn leider kein Schatten vorhanden war. Und auch Wolken kamen mir nicht zur Hilfe.

    9:02 war die Vorgabe - mit 8:56, 8:51, 8:50 und 8:52 konnte ich trotz Hitze die Zeiten halten.

    Aber angesichts der Wettervorhersage werde ich am Wochenende trotz verkürzter Distanzen den Wecker wieder früh klingeln lassen müssen. Und ich überlege, nächste Woche die Tempoeinheiten noch vor der Arbeit zu absolvieren. So schön sommerliches Wetter auch ist, für meine Marathonvorbereitung passt es überhaupt nicht. Nur gut, dass es noch ein paar Wochen bis Frankfurt sind. Da werden die Temperaturen hoffentlich noch in für mich angenehmere Bereiche sinken.

    Richard
    PB 5,2 km 20:36 (Gießener Firmenlauf 2019) 10 km 43:45 (Seligenstadt 2017) Halbmarathon 1:32:48 (Remstal 2019) Marathon 3:28:27 (Düsseldorf 2019)

  3. #11653

    Im Forum dabei seit
    22.04.2015
    Ort
    MAD/BCN/FRA
    Beiträge
    764
    'Gefällt mir' gegeben
    70
    'Gefällt mir' erhalten
    66

    Rotes Gesicht

    Ich sollte die vier 2-km-Blöcke mit einer pace von 4:28 laufen, das lief sehr gut heute. Allerdings neige ich weiterhin klar zum Überpacen, teilweise war ich mit 4:00 unterwegs, ich habe wirklich überhaupt kein Tempogefühl. Ich bin die Einheit um 20:00 gelaufen, vom Wetter her ging's gut. Insgesamt lief die Woche mit dem Training in Rhein-Main aber eher durchwachsen. Am Wochenende dann wieder in gewohnter Umgebung, freue mich schon aufs Austehen um 5 Uhr morgens.

  4. #11654

    Im Forum dabei seit
    23.05.2018
    Ort
    Ein Stück nördlich von Hamburg
    Beiträge
    264
    'Gefällt mir' gegeben
    56
    'Gefällt mir' erhalten
    65

    Standard

    Wie lief euer WE bisher?
    Bin gestern meine lange Runde in der Nachmittagshitze gelaufen.
    Außer das der Puls natürlich einiges höher war, ging es recht gut.

    Bin ein Teilstück durch den Wald gelaufen. Da ist es natürlich sehr angenehm.
    Ansonsten hatte ich eine erfolgreiche Trainingswoche. Konnte alle Trainingsläufe gut durchbringen.

    Heute steht noch ein 13km Regenerationslauf an. Aufgrund des Wetters werde ich den aber auch erst heute Abend laufen.
    Auf wieviel Wochenkilometer kommt ihr eigentlich in der Marathonvorbereitung?

  5. #11655

    Im Forum dabei seit
    20.10.2016
    Ort
    Langgöns
    Beiträge
    395
    'Gefällt mir' gegeben
    67
    'Gefällt mir' erhalten
    122

    Standard

    Bei mir lief das Wochenende gut. Ich habe die Umfangreduzierung genutzt, um die extensiven Läufe ein wenig schneller anzugehen, nachdem ich in letzter Zeit regelmäßig immer die langsamere Zeit der Tempovorgabe 5:36-5:18 gelaufen bin. Bei den 35er war ich davon sogar 15-25 Sekunden entfernt.

    Samstag bin ich die 15 Kilometer mit 5:24 gelaufen. Heute habe ich dann mit 5:33 begonnen. Nach 15 Kilometern habe ich dann auf 5:23 gesteigert und könnte dann ab 20 Kilometer für die letzten fünf Kilometer auf 5:16 steigern.

    Mal sehen, ob ich beim nächsten 35er 5:33 durchlaufen kann. Aber wenn ich dann lese, dass ich in zwei Wochen mit 5:36 beginnen und mich bis zur Hälfte auf 5:18 zu steigern soll, um dann möglichst übergangslos die Endbeschleunigung von 3 Kilometern in 4:45 zu laufen, weiss ich nicht, wie das möglich sein soll.

    Nächste Woche ist wieder Hitze angesagt, da werde ich wohl oder übel vor der Arbeit meine Tempoeinheiten absolvieren müssen, wenn ich nicht bei über 30 Grad laufen möchte.

    Richard
    PB 5,2 km 20:36 (Gießener Firmenlauf 2019) 10 km 43:45 (Seligenstadt 2017) Halbmarathon 1:32:48 (Remstal 2019) Marathon 3:28:27 (Düsseldorf 2019)

  6. #11656

    Im Forum dabei seit
    22.04.2015
    Ort
    MAD/BCN/FRA
    Beiträge
    764
    'Gefällt mir' gegeben
    70
    'Gefällt mir' erhalten
    66

    Standard

    Auch gut bei mir, bin er gestern nacht die 25 km gelaufen, auch ich bin die mal in 5:30 gelaufen. Aber ehrlich gesagt juckt mich die pace bei den langen Läufen nicht und ich willl erst mal die 35er gut drauf haben, statt da auf die pace zu achten. Nach meiner Erfahrung wirkt sich das auch nicht negativ auf den Wettkampf aus.

  7. #11657

    Im Forum dabei seit
    23.05.2018
    Ort
    Ein Stück nördlich von Hamburg
    Beiträge
    264
    'Gefällt mir' gegeben
    56
    'Gefällt mir' erhalten
    65

    Standard

    Bin gestern die Treppe gelaufen, 3, 2, 1, 2, 1 km.
    Bin ja schon mit den Gedanken losgelaufen, dass das bei der Hitze nichts werden kann.
    War auch echt heftig. Geschnauft wie ein Walross, aber durchgezogen. Nach den ersten 3 km rang ich kurzzeitig mit mir, ob ich aufhören sollte.
    Bin um 20 Uhr losgelaufen und gegen 20:45 Uhr wurde es merklich kühler, weil die Sonne fast komplett verschwunden war. Von daher ging es dann.

    Nur bei den 1000ern bin ich nicht ganz an die vorgegebene pace rangekommen. Hab mir trotzdem nach dem Lauf auf die Schulter geklopft, weil durchgezogen und wieder eine Einheit im Sack.

    Ich freu mich immer, wenn ich mehrfach an Gassigehenden Leuten vorbeirenne, als wär irgendjemand hinter mir her.
    Die schauen immer wenig verwirrt oder belustigt.

  8. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von SEhr:

    listrahtes (27.08.2019)

  9. #11658

    Im Forum dabei seit
    20.10.2016
    Ort
    Langgöns
    Beiträge
    395
    'Gefällt mir' gegeben
    67
    'Gefällt mir' erhalten
    122

    Standard

    Bei mir stand heute 3000-2000-1000-3000-2000-1000 mit 4:19, 4:12 Und 4:03 auf dem Plan. Und es lief bei mir heute gar nicht. Vielleicht war es für mich heute einfach zu früh für Tempo. Ich wollte der Hitze heute Abend entfliehen und war schon um 6 Uhr auf der Bahn.

    Die ersten 3000m war ich insgesamt eine Minute langsamer als im Plan vorgesehen. Das zweite Intervall habe ich nach 1000m und selber Pace abgebrochen. Dann nochmal 1000m versucht, aber mit 4:42 war ich noch langsamer. Dann bin ich noch etwas länger ausgelaufen, aber für ein weiteres Intervall könnte ich mich nicht mehr aufraffen.

    Ich weiss nicht, was los war. Vielleicht lag es an der Uhrzeit, die mir nicht liegt. Vielleicht war es heute auch nicht gut - wie immer morgens - nüchtern zu laufen. Egal, ich werde jetzt nicht weiter drüber nachgrübeln und den Lauf abhaken.

    Donnerstag geht's weiter, leider wieder so früh. Ich hoffe, die Wetterprognose trifft ein und nächste Woche wird's kühler.

    Richard
    PB 5,2 km 20:36 (Gießener Firmenlauf 2019) 10 km 43:45 (Seligenstadt 2017) Halbmarathon 1:32:48 (Remstal 2019) Marathon 3:28:27 (Düsseldorf 2019)

  10. #11659

    Im Forum dabei seit
    22.04.2015
    Ort
    MAD/BCN/FRA
    Beiträge
    764
    'Gefällt mir' gegeben
    70
    'Gefällt mir' erhalten
    66

    Standard

    Das konnte aus meiner Sicht nicht gut gehen. Bei den sogenannten Q-Einheiten ist der Bedarf an Kohlehydraten einfach hoch. Die kann man nicht nüchtern laufen. Da bist Du vermutlich am Ende nur noch auf Fett gelaufen. Auf der Webseite des FFM-Marathon referiert eine Ernährungsberaterin über Nüchternläufe. Ganz interessant.

    Ich hatte heute den Wecker gestellt, bin aufgestanden... und habe mich wieder hingelegt. Zum Glück ist es nach ein paar Wolkenbrüchen so weit abgekühlt, dass wir auch am Abend nur 22 Grad haben werden. Versuche dann mein Glück.
    Zuletzt überarbeitet von divy2 (27.08.2019 um 11:05 Uhr)

  11. #11660

    Im Forum dabei seit
    20.10.2016
    Ort
    Langgöns
    Beiträge
    395
    'Gefällt mir' gegeben
    67
    'Gefällt mir' erhalten
    122

    Standard

    Wie machst Du das essenstechnisch, wenn du frühmorgens laufen gehst? Noch eher aufstehen, um zu frühstücken, könnte ich glaube ich nicht. 5 Uhr heute morgen war schon hart genug. Dann hatte ich einigermaßen Zeit, um einen Kaffee zu trinken, halbwegs wach zu werden, mich anzuziehen und in den Nachbarort zur Laufbahn zu fahren.

    Bei den langen Läufen bin ich eigentlich immer nüchtern unterwegs. Das Sonntagsfrühstück danach ist dann immer ein klein wenig Belohnung für die Strapazen.

    Richard
    PB 5,2 km 20:36 (Gießener Firmenlauf 2019) 10 km 43:45 (Seligenstadt 2017) Halbmarathon 1:32:48 (Remstal 2019) Marathon 3:28:27 (Düsseldorf 2019)

  12. #11661

    Im Forum dabei seit
    22.04.2015
    Ort
    MAD/BCN/FRA
    Beiträge
    764
    'Gefällt mir' gegeben
    70
    'Gefällt mir' erhalten
    66

    Standard

    Ja, das ist ein Problem, ich ziehe eben schnell ein belegtes Brot mit Käse und Marmelade rein und ein isotonisches Getränk. Keinen Kaffee, damit müsste ich während des Trainings garantiert aufs Klo. Damit stehe ich etwa 30 min vor dem Laufen auf. Das mache ich auch beim LaLa so, wobei ich da eher eine Stunde für die Vorbereitung rumwurschtel, mit Vaseline schmieren usw. usf.... Ja, ich weiß, es gibt da die ganz Harten, die sagen werden, damit trainiert man aber nicht die Fettverbrennung. Das halte ich für Unsinn, die Fett- und Kohlenhydratverbrennung trainiert man damit gleichermaßen, ob man nun ein Brot gegessen hat oder nicht. Nüchtern laufe ich eigentlich nur die kürzeren extensiven Läufe bis 18 km.

    Deine Laufbahn ist damit auch nachts zugänglich? Klasse! Hier machen sie alle erst um 9 Uhr auf, sind dann aber auch bis 23 Uhr geöffnet.

  13. #11662

    Im Forum dabei seit
    20.10.2016
    Ort
    Langgöns
    Beiträge
    395
    'Gefällt mir' gegeben
    67
    'Gefällt mir' erhalten
    122

    Standard

    Zitat Zitat von divy2 Beitrag anzeigen
    Deine Laufbahn ist damit auch nachts zugänglich? Klasse! Hier machen sie alle erst um 9 Uhr auf, sind dann aber auch bis 23 Uhr geöffnet.
    Eigentlich steht da ein Schild bis Einbruch der Dunkelheit. Aber ich glaube, da schließt nie jemand ab. Auch abends im Dunkeln bin ich da schon gelaufen - entweder war da gerade Fußballtraining und das Flutlicht an oder ich habe mir die Stirnlampe aufgesetzt.

    Lieber gehe ich aber auf die Laufbahn in meinem Ort. Die ist neuer und ich finde den Belag angenehmer. Ich habe das Gefühl, dass ich da auch schneller bin. Aber da kann ich nur drauf, wenn die Fußballer oder die Leichtathleten trainieren. Wobei mir der Leichtathletik-Trainer schon mal gesagt hat, wenn ich dort zu anderen Zeiten laufen möchte, müsste ich mich melden, dann gäbe er mir den Schlüssel.

    Essenstechnisch muss ich mal schauen, was ich mache. Normalerweise ist mein Frühstück eine gute Portion Müsli. Aber bis die in Energie umgewandelt ist, ist mein Training wohl beendet. Aber Kaffee morgens muss bei mir auf jeden Fall sein. Ohne würde ich gar nicht in die Gänge kommen. Vielleicht sollte ich mal einen "Starter"-Drink ausprobieren. Da habe ich noch einen Beutel vom Testpaket für den letzen Berlin Marathon hier rumfliegen. Mit dem Refresher von derselben Firma fahre ich nach den intensiven Einheiten bisher ja auch ganz gut.

    Kaffee muss bei mir auf jeden Fall morgens sein. Ohne würde ich gar nicht in die Gänge kommen.

    Richard
    PB 5,2 km 20:36 (Gießener Firmenlauf 2019) 10 km 43:45 (Seligenstadt 2017) Halbmarathon 1:32:48 (Remstal 2019) Marathon 3:28:27 (Düsseldorf 2019)

  14. #11663

    Im Forum dabei seit
    22.04.2015
    Ort
    MAD/BCN/FRA
    Beiträge
    764
    'Gefällt mir' gegeben
    70
    'Gefällt mir' erhalten
    66

    Standard

    Den Starter nehme ich immer vor den Wettkämpfen. Müsli sind Ballaststoffe, das kann im Q-Training nach hinten losgehen. Wie gesagt, ich fahre mit Käsebrot mit ein wenig Marmelade oben drauf gut.

  15. #11664

    Im Forum dabei seit
    20.10.2016
    Ort
    Langgöns
    Beiträge
    395
    'Gefällt mir' gegeben
    67
    'Gefällt mir' erhalten
    122

    Standard

    Heute standen bei mir 5.000m mit 8x400m Tempoläufen in 1:33 an. Dabei sollten die 200m-Zwischenabschnitte möglichst im extensiven Tempo zwischen 1:02 und 1:08 gelaufen und eine möglichst schnelle 5000 Meter Zeit erreicht werden. Beim letzten Mal stand diese Einheit vor vier Wochen auf dem Plan und ich erreichte eine Zeit von 22:51. Daher wollte ich dieses Mal 22:00 anpeilen.

    Ich befolgte divys Rat und ging dieses Mal - das erste Mal bei mir bei einem Morgenlauf! - nicht nüchtern laufen. Ich probierte einen Starterdrink. Ich weiss nicht, ob es daran lag oder daran, dass ich mich heute morgen wacher als noch Dienstag gefühlt habe. Auf jeden Fall lief es heute besser.

    Die fünf Kilometer Einlaufen waren für mich genau das Richtige. So kam mein Kreislauf in Schwung, mein Magen konnte sich noch ein wenig mit dem ungewohnten Inhalt vor einem Lauf beschäftigen und ich musste nicht mit dem Auto in den Nachbarort zur Laufbahn fahren.

    Die 400 Meter Tempoläufe schaffte ich im Schnitt in 1:31. Die 200 Meter "Erholungsabschnitte" im Schnitt in 1:01. So standen am Ende 21:17 auf der Uhr, womit ich mehr als zufrieden war.

    Dieses Mal hatte ich mir die Beschreibung der Trainingseinheit auch sorgfältig durchgelesen und nach den 5.000 Meter Tempo etwa fünf Minuten Pause gemacht. Da klappte es dann auch auf Anhieb mit dem extensiven Tempo auf dem 5.000 Meter Rückweg. Auf den ersten hundert Metern fühlten sich allerdings meine Beine wie aus Gummi an. Das kannte ich bisher noch nicht. Danach ging es dann wieder normal.

    Damit kann ich nun die Einheit am Dienstag wirklich endgültig abhaken. Höhere Luftfeuchtigkeit als heute, ich fühlte mich müder, hatte mich nur ein Kilometer eingelaufen und war zudem nüchtern - alles in allem war es da kein guter Tag zu Laufen für mich. Jetzt aber kann der Blick wieder nach vorne gehen. Auf die nächsten 35 Kilometer am Sonntag und auf den Jokerplan, der nächste Woche beginnt - dann sind es wirklich nur noch acht Wochen bis Frankfurt.

    Richard
    PB 5,2 km 20:36 (Gießener Firmenlauf 2019) 10 km 43:45 (Seligenstadt 2017) Halbmarathon 1:32:48 (Remstal 2019) Marathon 3:28:27 (Düsseldorf 2019)

  16. #11665

    Im Forum dabei seit
    23.05.2018
    Ort
    Ein Stück nördlich von Hamburg
    Beiträge
    264
    'Gefällt mir' gegeben
    56
    'Gefällt mir' erhalten
    65

    Standard

    Top Ergebnis Richard.
    So schnell war ich glaube ich nicht.

    Musste die 400m in 1:26 absolvieren und konnte die Zeiten auch halten, brauchte die 200m dann aber ein bisschen zum Erholen und hab daher echt Zeit liegenlassen.
    Tippe auf tiefe 22min, hab noch nicht gerechnet.

    War gestern aber auch in Österreich und hatte leichte Steigungen. So als Norddeutscher ist man das nicht wirklich gewohnt.
    War aber trotzdem zufrieden, weil ich die Einheit untergebracht habe und somit weitere Kilometer, die mich meinem Ziel weiterbringen.

  17. #11666

    Im Forum dabei seit
    22.04.2015
    Ort
    MAD/BCN/FRA
    Beiträge
    764
    'Gefällt mir' gegeben
    70
    'Gefällt mir' erhalten
    66

    Standard

    Hallo! Bei mir lief fast genauso wie bei Richard diese Woche, nur noch ein bisschen schlechter am Dienstag. Ich war um 6:15 verabredet und habe die Einheit nach den ersten beiden km abgebrochen. Ich konnte das Tempo einfach nicht halten. Frustriert bin ich wieder nach Hause getrabt. Am Abend das selbe. Wider mit allem gehadert, zu alt für so ambitionierte Pläne, konnte sowieso nie innerhalb von 12 Monaten zwei neue Bestzeiten laufen, außerdem bin ich zu alt. Ein Lauffreund meinte abschließend: "Du hast eine Schlacht verloren, nicht den Krieg."

    Heute die Einheit lief deutlich besser, ich sollte die 400 in 1:32 laufen, das habe ich fast immer hinbekommen. Die Laufbahn war voller junger Polizeianwärter, die für den Eignungstest trainieren, sicher 60 Leute, auch hübsche junge Anwärterinnen, da will natürlich auch noch ein so alter Sack wie ich noch eine gute Figur machen. War heute abend auch noch schön heiß. Leider musste ich die langsamen 200m sehr, sehr langsam laufen. Ging nicht anders. So bin ich sicher deutlich langsamer als Richard. Aber schon besser als gestern und schlechter als morgen.

  18. #11667

    Im Forum dabei seit
    22.04.2015
    Ort
    MAD/BCN/FRA
    Beiträge
    764
    'Gefällt mir' gegeben
    70
    'Gefällt mir' erhalten
    66

    Standard

    Heute noch 10 regenerative draufgesetzt. Gut für die Motivation, außerdem ist das Verhaeltnis des 35er zu den Wochenkm damit ausgeglichener. Nachste Woche beginnt die spezifische Vorbereitung mit "hinten schnell" (wollte @sehr dazu nicht mal was wissen?).

  19. #11668

    Im Forum dabei seit
    20.10.2016
    Ort
    Langgöns
    Beiträge
    395
    'Gefällt mir' gegeben
    67
    'Gefällt mir' erhalten
    122

    Standard

    Zitat Zitat von divy2 Beitrag anzeigen
    Heute noch 10 regenerative draufgesetzt. Gut für die Motivation, außerdem ist das Verhaeltnis des 35er zu den Wochenkm damit ausgeglichener.
    Streber.

    Ich mache heute lieber auf faul. Am Samstag versuche ich, endlich auch mal wirklich mindestens 18 Kilometer zu laufen. Und dann am Sonntag gehts wieder auf die lange Runde - mal sehen, ob ich die Tempovorgabe 5:36 diesmal besser treffe. Es wird hoffentlich das letzte heisse Wochenende in der Vorbereitung sein.

    Nächste Woche beginnt ja dann mein Jokerplan für Frankfurt - acht Wochen noch, in denen mich Jens im Training wohl noch eine Spur härter fordern wird. Mal sehen, ob ich das geforderte so umsetzen kann.

    Die Temperaturen lassen mich für die nächste Woche ein wenig zuversichtlicher sein, auch am Nachmittag die Tempoläufe einigermaßen hinzubekommen. Und auch für den ersten 35er mit Endbeschleunigung sollen die Temperaturen so sein, dass ich erstens nicht ganz so früh aufstehen muss und zweitens die Sonne auch am Ende nicht knallen wird.

    Für den Halbmarathontest am 29.09. habe ich mir auch schon einen Lauf gesucht. Ich werde im Remstal laufen (und dies mit einem Besuch bei meiner Schwester verbinden). Anmeldung und Hotelbuchung sind schon erledigt, so dass ich mich dafür um nichts mehr groß kümmern muss.

    Richard
    PB 5,2 km 20:36 (Gießener Firmenlauf 2019) 10 km 43:45 (Seligenstadt 2017) Halbmarathon 1:32:48 (Remstal 2019) Marathon 3:28:27 (Düsseldorf 2019)

  20. #11669

    Im Forum dabei seit
    22.04.2015
    Ort
    MAD/BCN/FRA
    Beiträge
    764
    'Gefällt mir' gegeben
    70
    'Gefällt mir' erhalten
    66

    Standard

    Habe vergessen zu sagen, dass ich heute, Samstag, nicht laufen kann. So komme ich diese Woche auch nur auf 70 km. Macht aber nichts, nächste Woche geht sowieso die Post ab.

  21. #11670

    Im Forum dabei seit
    20.10.2016
    Ort
    Langgöns
    Beiträge
    395
    'Gefällt mir' gegeben
    67
    'Gefällt mir' erhalten
    122

    Standard

    Gestern habe ich endlich mal die Kilometervorgabe 18-20 Kilometer mit 18 Kilometern erfüllt. Daher war ich nicht ganz sicher, wie sich das auf den LaLa heute auswirken würde.

    Heute habe ich dann wieder einen Starerdrink genommen, bin also nicht vollkommen nüchtern gelaufen wie sonst. Ich weiss nicht, ob dies einen Effekt auf meinen Lauf hatte. Auf jeden Fall lief es deutlich besser als die letzten 35er.

    Gestartet bin ich mit 5:47 Pace auf den ersten vier Kilometern eher gemächlich. So komme ich besser rein, kurbel den Kreislauf moderat an und werde erstmal richtig wach. Die nächsten 10 Kilometer liefen dann in lockerem 5:33 Tempo gut. So zog ich noch ein wenig an und lief die nächsten neun Kilometer in 5:30. Und ich könnte sogar noch ein wenig weiter zulegen: 5:28, 5:26 und 5:24 waren die Tempi der nächsten drei Kilometer Abschnitte. Zum Anfang der letzten drei Kilometer kam ein kleines Loch. Schnell ging die Durschnittsrundenpace auf 5:51 hoch. Noch einmal was getrunken und mich abgekühlt - ich weiss gar nicht, wie ich die langen Läufe ohne die Fahrradbegleitung meiner Partnerin schaffen sollte - und dann könnte ich noch einmal anziehen. Zwar war das noch weit weg von Endbeschleunigung, aber immerhin könnte ich noch die Rundenpace auf 5:28 bringen.

    5:31 im Schnitt - nur der Durchschnittspuls war ein klein wenig zu hoch. Allerdings kam zum Ende hin doch nochmal die Sonne raus, so dass es mir zu warm war. Mit der deutlichen Steigerung bin ich sehr zufrieden, vor allem, dass ich dieses Mal nicht zum Ende hin eingebrochen bin, obwohl ich sogar das Tempo angezogen habe.

    Auf jeden Fall werde ich nächste Woche nicht zur Hälfte auf 5:18 steigern. Denn dann wird das bestimmt nichts mit der Endbeschleunigung.

    Richard
    PB 5,2 km 20:36 (Gießener Firmenlauf 2019) 10 km 43:45 (Seligenstadt 2017) Halbmarathon 1:32:48 (Remstal 2019) Marathon 3:28:27 (Düsseldorf 2019)

  22. #11671

    Im Forum dabei seit
    22.04.2015
    Ort
    MAD/BCN/FRA
    Beiträge
    764
    'Gefällt mir' gegeben
    70
    'Gefällt mir' erhalten
    66

    Standard

    Ja, das sind ja super Nachrichten, Richard! Auch bei mir lief es heute deutlich besser, klar am Ende muss man immer kämpfen, aber auch war ich schneller als zuletzt unterwegs, als ich das einfach nur irgendwie zu Ende laufen wollte. Die Sorgen um die pace während der langen Einheiten mache ich mir allerdings nicht, nur die EB ist mir wichtig. Auch ich hatte Begleitung, wir waren Drei aus der Laufgruppe, und ich weiß auch nicht, wie das ohne sie funtionieren würde. Heute waren wir zu dritt. Wir haben hier zwar alle 5 km öffentliche Trinkbrunnen, aber wenn man weiß, das un 6:30 jemand wartet, kommt man schon besser aus dem Bett. Außerdem machen die Gespräche die Einheit etwas kurzweiliger.

    Ja, ab jetzt gilt's!

  23. #11672

    Im Forum dabei seit
    22.04.2015
    Ort
    MAD/BCN/FRA
    Beiträge
    764
    'Gefällt mir' gegeben
    70
    'Gefällt mir' erhalten
    66

    Standard

    Sorry für das undeutliche Geschreibsel, ich stand nicht unter Drogen, nur sollte ich nicht auf dem Handy rumtippen, bin ja schließlich keine 15...

  24. #11673

    Im Forum dabei seit
    23.05.2018
    Ort
    Ein Stück nördlich von Hamburg
    Beiträge
    264
    'Gefällt mir' gegeben
    56
    'Gefällt mir' erhalten
    65

    Standard

    , in der Tat ein ungewöhnlicher Post von Dir, divy2.

    Zitat Zitat von divy2 Beitrag anzeigen
    (wollte @sehr dazu nicht mal was wissen?).
    Wollte hierzu nur einmal wissen, auf wie viel km Ihr in der direkten Marathonvorbereitung kommt?

    Das WE verlief unspektakulär. Samstag den langen, den ich etwas abgekürzt habe, da nächstes WE ein Wettkampf ansteht.
    Am Sonntag den Reg-Lauf, bei dem meine Frau und Kinder auch dabei waren. Meine Kinder wollten die kurze Runde unbedingt mitlaufen.
    Also sind wir die 5km mit einer pace von 6:20min/km gelaufen, was meinen Beinen echt mal gut tat. Anschließend bin ich die Runde noch mal etwas schneller gelaufen.

    Diese Woche wird aufgrund des Wettkampfes am WE etwas ruhiger. Werde die direkte 10km Vorbereitung aus dem Greifplan machen und somit am WE hoffentlich frische Beine haben.

    Lauft Ihr in der direkten Marathonvorbereitung eigentlich Wettkämpfe zur Standortbestimmung, divy2 und Rich-Ffm?

  25. #11674

    Im Forum dabei seit
    20.10.2016
    Ort
    Langgöns
    Beiträge
    395
    'Gefällt mir' gegeben
    67
    'Gefällt mir' erhalten
    122

    Standard

    Zitat Zitat von SEhr Beitrag anzeigen
    Lauft Ihr in der direkten Marathonvorbereitung eigentlich Wettkämpfe zur Standortbestimmung, divy2 und Rich-Ffm?
    Ich werde genau nach Plan vier Wochen vor Frankfurt einen Halbmarathontest laufen. Am 29.09. bin ich für die Halbdistanz beim Remstal-Marathon am Start.

    Richard
    PB 5,2 km 20:36 (Gießener Firmenlauf 2019) 10 km 43:45 (Seligenstadt 2017) Halbmarathon 1:32:48 (Remstal 2019) Marathon 3:28:27 (Düsseldorf 2019)

  26. #11675

    Im Forum dabei seit
    22.04.2015
    Ort
    MAD/BCN/FRA
    Beiträge
    764
    'Gefällt mir' gegeben
    70
    'Gefällt mir' erhalten
    66

    Standard

    Nein, das mache ich nicht. Auf der einen Seite hat Peter die sonntäglichen langen Läufe mit EB mal als den größten Leistungsreiz von allen Einheiten im Plan bezeichnet und mein Eindruck ist, er hatte damit Recht. Die möchte ich da nicht gegen einen 10k tauschen. Ich finde, wenn man die Einheiten macht, die im Plan vorgesehen sind, merkt man schon sehr gut, wo man steht. Der Plan sieht ja nach 4 Wochen einen HM oder eine Erholungswoche vor, und nach mener Erfahrung braucht mein Körper die Erholung und wenn er sie nicht bekommt, holt er sie sich. Als ich den HM mal gelaufen bin, bekam ich im Anschluss so schlimme Schmerzen in den Füßen, dass die Marathonteilnahme gefährdet war. Vor meinem letzten Marathon lag ich genau zu dieser Woche dagegen arg darnieder, der geplante HM fiel aus. Ich wurde nach der Zwangspause rechtzeitig wieder fit und es wurde der beste Marathon meines Lebens. Jens meinte hinterher, offenbar hätte ich die Pause gebraucht. Dieses mal will ich sie mir rechtzeitig selbst gönnen.

    Zu Deiner Frage: Nach dem dritten oder vierten Jahr (?) mit Greif, weiß ich inzwischen auch, wieviel WK ich vertrage. So versuche ich, dass es nicht mehr 80-90 Wochenkm werden. Bei mehr laufe ich einfach in eine Verletzung rein. Ich denke, das hat auch mit dem Alter zu tun, zehn Jahre Unterschied können viel ausmachen in der Regenerationsfähigkeit der Muskulatur. Insofern, ganz unabhängig vom dem, was im Plan steht, ich mache dann auch schon mal eine extensive Einheit kürzer oder laufe sie langsamer.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Das perfekte Trainingsjahr!?
    Von sandra7381 im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 10.10.2006, 11:35
  2. 5h durchs Zittauer Gebirge (Fotolauf)
    Von Holger im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 21.09.2006, 18:40
  3. Verkürzung der Sehnen durchs Laufen?
    Von Smei im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 18.11.2005, 13:55
  4. Wachsen die Füße durchs Laufen?
    Von Sunnymaus im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 04.04.2004, 12:35

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •