Thema geschlossen
Ergebnis 1 bis 19 von 19
  1. #1

    Im Forum dabei seit
    17.07.2007
    Ort
    Freiburg
    Beiträge
    47
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard Bergmarathon-Jahresplanung

    Hallo zusammen,
    ich möchte dieses Jahr den LGT-Marathon,den Zermatt-Marathon,den K78 in Davos und den Jungfraumarathon laufen.
    Marathonerfahren bin ich insoweit als das ich Zermatt und Jungfrau schon gefinisht habe.Meine 10 Km Zeit:39:53 und
    HM-Zeit:1:29,34.Die beiden ersten Marathons würde ich als langen Trainingslauf in Vorbereitung auf den K78 hernehmen,
    und auf jeden Fall ganz locker laufen.Zum Schluss der Saison als"Belohnung" den Jungfrau.Glaubt ihr das das machbar
    wäre?Ich bin 39 Jahre alt und laufe 3-4 mal die Woche.
    Vielen Dank für Eure Tipps
    Uwe

  2. #2
    Avatar von patrick_schere
    Im Forum dabei seit
    13.05.2006
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    482
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Ich entnehme Deinen Bestzeiten, dass Du bisher noch keinen Marathon gelaufen bist. Trotz Deiner guten 10km- und HM-Zeiten glaube ich, dass man dem K78 mit Respekt begegnen sollte. Es gibt doch auch den K42, wäre der für's erste Jahr nicht genug? Mir jedenfalls hat der letztes Jahr erst einmal voll und ganz gereicht. Das Problem war nicht die Muskulatur, da Problem war der Kopf: Ich hatte nicht die Kraft, mich so lange auf die Strecke mit ihren alpinen Ansprüchen zu konzentrieren. Das hat mich total fertig gemacht. Ich hatte auch überlegt, noch auf den K72 umzumelden ... und bin nur froh, dass ich mir den für dieses Jahr aufgespart habe.
    So weiß ich jetzt, wie ich mich auf diese irre Herausforderung (er ist nicht einfach ein langer Marathon, er ist viel mehr) einstellen kann und trainiere ständig auf Kopfsteinpflaster, laufe wo es nur geht neben offiziellen Wegen, sprinte jeden Berg rauf und rase wieder runter.

    Gruß, patrick_schere

  3. #3

    Im Forum dabei seit
    17.07.2007
    Ort
    Freiburg
    Beiträge
    47
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Hallo Patrick,
    doch,doch Marathon bin ich schon gelaufen.Allrdings kann ich keine Zeit im flachen bringen,da ich den Zermatt und den
    Jungfraumarathon gelaufen bin.Unterschätzen tue ich den K78 auf keinen Fall,das Ziel ist gut durchzukommen mehr nicht.Vom Kopf her werde ich mich voll und ganz drauf einstellen,bin mir nur nicht sicher ob das gut ist im Vorfeld des
    K78 Liechtenstein und Zermatt zu machen.
    Danke Dir Uwe

  4. #4
    Avatar von patrick_schere
    Im Forum dabei seit
    13.05.2006
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    482
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Dann halte ich das für machbar! (Ich mache ja mit dem Rennsteig SM etwas ähnliches und bin letztes Jahr eine Woche nach dem K42 einen akzeptablen 10km-Lauf gelaufen.) Vielleicht sehen wir uns ja in Davos.

    Gruß, patrick_schere

  5. #5
    frank.schuko Avatar von Frank.Schuko
    Im Forum dabei seit
    04.10.2003
    Ort
    cottbus
    Beiträge
    2
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard Rund um die Schneekoppe 100 Km ???

    Hallo Alle Miteinander,

    feine läuferische Dinge die Ihr da plant.Ich bin noch nicht ganz so ausgeschlafen,daher kann ich nur für mich auf das Jahr 2007 zurückblicken.Diverse lange und superlange Einheiten(35 - 52 km),HM Wettkämpfe zur Vorbereitung(6-7 Trainingstage pro Woche)
    wie ich jetzt weiß zu viel des guten,wollte auf den Punkt fitt sein und habe dabei die Regeneration total vernachlässigt.
    Start am Rennsteig zum SM, vier Wochen später die hundert in Biel,war echt eine wundervolle Sache,wenn auch der Trainingspreis recht hoch war.Mein langfristiges Ziel die 42,195 unter 3 h zu laufen mußte ich für 2007 aufgeben.So ganz nebenbei habe ich aber fest gestellt,das mir das Training für die langen Läufe genehmer ist und die Läufe über
    die Marathondiztanz hinaus mein Medie sind.
    Aus diesem Grund plane ich für diese Jahr ein wenig anders und suche Infos für einen Wettkampf rund um die Schneekoppe (100 km)im Frühjahr,kann leider nichts ausgoogeln,
    danach dachte ich an den Rennsteig,Rund um die Müritz,Davos oder Jungfrau....,und langsam werde ich wach.Gehabt Euch wohl,bis demnächst.

    Frank

  6. #6
    Avatar von burny
    Im Forum dabei seit
    07.06.2007
    Ort
    Grevenbroich
    Beiträge
    6.106
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    428

    Standard

    Zitat Zitat von Bono Beitrag anzeigen
    Die beiden ersten Marathons würde ich als langen Trainingslauf in Vorbereitung auf den K78 hernehmen,
    und auf jeden Fall ganz locker laufen.
    Für den K78 ist sowieso beides erforderlich, will man gut durchkommen: Bergtraining und längere Läufe (am besten 40 km oder drüber). Von daher paßt das ganz gut, wenn du 3 und 6 Wochen davor die Langen als Berg-Marathon läufst. Wichtig wäre dabei in der Tat "ganz locker", da du sonst zwecks Regeneration anschließend runterfahren müßtest.

    Der Jungfrau-Marathon hat genügend Abstand zum K78.

    Für eher gering halte ich allerdings deine 3 - 4 Trainingstage pro Woche, oder erhöhst du sie in der M-Vorbereitung?

    Bernd,
    der bis auf Liechtenstein die anderen schon selbst gelaufen ist und sie anstrengend, aber auch wunderschön findet.
    Das Remake

    Infos zum Laufen und Vereinsgedöns gibt's auf www.sgnh.de

  7. #7
    Kraxi
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Frank.Schuko Beitrag anzeigen
    Hallo Alle Miteinander,

    feine läuferische Dinge die Ihr da plant.Ich bin noch nicht ganz so ausgeschlafen,daher kann ich nur für mich auf das Jahr 2007 zurückblicken.Diverse lange und superlange Einheiten(35 - 52 km),HM Wettkämpfe zur Vorbereitung(6-7 Trainingstage pro Woche)
    wie ich jetzt weiß zu viel des guten,wollte auf den Punkt fitt sein und habe dabei die Regeneration total vernachlässigt.
    Start am Rennsteig zum SM, vier Wochen später die hundert in Biel,war echt eine wundervolle Sache,wenn auch der Trainingspreis recht hoch war.Mein langfristiges Ziel die 42,195 unter 3 h zu laufen mußte ich für 2007 aufgeben.So ganz nebenbei habe ich aber fest gestellt,das mir das Training für die langen Läufe genehmer ist und die Läufe über
    die Marathondiztanz hinaus mein Medie sind.
    Aus diesem Grund plane ich für diese Jahr ein wenig anders und suche Infos für einen Wettkampf rund um die Schneekoppe (100 km)im Frühjahr,kann leider nichts ausgoogeln,
    danach dachte ich an den Rennsteig,Rund um die Müritz,Davos oder Jungfrau....,und langsam werde ich wach.Gehabt Euch wohl,bis demnächst.

    Frank
    Wenn du auf solche ULTRA Läufe stehst habe ich da noch einen Tip für dich, schau mal da nach:
    http://www.veitsch.at/cms/media/Gren...taffellauf.htm

    Schöne Grüße aus der Steiermark

    Kraxi

  8. #8

    Im Forum dabei seit
    17.07.2007
    Ort
    Freiburg
    Beiträge
    47
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Hallo Burny,
    du machst mir echt Mut,für den K78.In der Marathonvorbereitung laufe ich 4 mal die Woche.Für den K78 müsste ich wohl
    5 mal gehen.Wann meinst du sollte ich anfangen zu trainieren?Reichen 12 Wochen mit 5 Einheiten aus?Würde mich dann
    am Traininsplan "Rennsteiglauf im Mittelfeld erleben "orientieren und den dann bergspezifisch verändern.
    Danke für Deine Motivation
    Uwe

  9. #9
    Avatar von burny
    Im Forum dabei seit
    07.06.2007
    Ort
    Grevenbroich
    Beiträge
    6.106
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    428

    Standard

    Zitat Zitat von Bono Beitrag anzeigen
    Wann meinst du sollte ich anfangen zu trainieren?Reichen 12 Wochen mit 5 Einheiten aus?
    Das hängt vom aktuellen Stand deiner Grundlagenausdauer ab.

    Für das spezifische Training halte ich 12 Wochen für ausreichend. Es ist aber sehr hilfreich, mit einer guten Grundlagenausdauer in den 12-Wochenplan einzusteigen.

    Ich selbst laufe dieses Jahr den Comrades in Südafrika (ca. 87 km, hügelig, aber wesentlich moderater als die alpinen Bergmarathons). Hierfür fange ich in dieser Woche mit einem 20-Wochenplan an, bei dem ich zunächst die Umfänge steigere und mit den Langen anfange. Spezifisch werde ich dann ebenfalls die letzten 12 Wochen trainieren.

    Ob man 4, 6 oder 8 Wochen vorher beginnt, die Umfänge auszudehnen, ist auch Geschmackssache. Es geht wohl auch ohne, aber ich bin mit dem unspezifischen Einstieg vorher immer ganz gut gefahren.

    Bernd
    Das Remake

    Infos zum Laufen und Vereinsgedöns gibt's auf www.sgnh.de

  10. #10

    Im Forum dabei seit
    17.07.2007
    Ort
    Freiburg
    Beiträge
    47
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Hallo Bernd,
    wie lang müssten die Langen denn sein und wieviel von denen?Wenn ich erst 12 Wochen vor Start berspezifisch trainiere,
    dann liegen der LGT und Zermatt Marathon ja optimal.Soll ich zwischen den beiden dann trotzdem 5 mal in der Woche trainieren oder etwas dosierter?
    Komm gut durch Dein Vorbereitungstraining.
    Uwe

  11. #11
    Avatar von burny
    Im Forum dabei seit
    07.06.2007
    Ort
    Grevenbroich
    Beiträge
    6.106
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    428

    Standard

    Zitat Zitat von Bono Beitrag anzeigen
    wie lang müssten die Langen denn sein und wieviel von denen?
    Für Ultras bin ich ein Anhänger der Philosophie: Viel bringt viel!
    Länge und Anzahl hängen aber auch stark ab von:
    • bisherigem Trainingsumfang
    • angestrebtem Ziel
    • Verletzungsanfälligkeit
    Wenn du das verkraftest, würde ich die Marathons sogar ausdehnen (durchs Einlaufen) auf 45 km und dazwischen hochfahren, das wären dann z. B. :
    30, 35, 30, 35, 40, Marathon (evtl. 45), 35, 40, Marathon (evtl. 45), 30-35, max. 20, K78. Wie gesagt, reduzieren (30 statt 35, 35 statt 40), wenn's zu heftig erscheint, in den Vorwochen auf die Langen hinarbeiten mit z. B. 22, 25, 28, 30.

    Zitat Zitat von Bono Beitrag anzeigen
    Soll ich zwischen den beiden dann trotzdem 5 mal in der Woche trainieren oder etwas dosierter?
    Hängt wieder von der Verträglichkeit ab. Wenn du es verkraftest, würde ich eher bei 5 Einheiten bleiben, dafür die Streckenlängen in den 3 Tagen nach den Marathons reduzieren. Es ist aber auch nicht tragisch, etwas kürzer zu treten und eine Einheit auszulassen. Das machst du am besten von deinem Gefühl abhängig. Trotz Unlust trainieren: ja, sich nur noch quälen: nein.

    Ich hoffe, das hilft dir etwas weiter. An deine Möglichkeiten anpassen mußt du es sowieso.

    Bernd
    Das Remake

    Infos zum Laufen und Vereinsgedöns gibt's auf www.sgnh.de

  12. #12

    Im Forum dabei seit
    17.07.2007
    Ort
    Freiburg
    Beiträge
    47
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Hallo Bernd,
    vielen Dank für Deine vielen Tipps.Eine Frage hätte ich noch:Wieviel KM soll ich in den 12 Wochen der direkten Vorbereitung
    zusammenlaufen?Und wieviel in den 4 Wochen vor dieser Vorbereitung in denen ich auf diese "Langen" hinarbeite?Im
    Moment laufe ich noch 30-35KM in der Woche auf 3x verteilt.Werde aber Anfang März auf 40KM erhöhen.
    Uwe

  13. #13
    Avatar von patrick_schere
    Im Forum dabei seit
    13.05.2006
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    482
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von Bono Beitrag anzeigen
    Moment laufe ich noch 30-35KM in der Woche auf 3x verteilt.Werde aber Anfang März auf 40KM erhöhen.
    Und dann im Sommer den K78? Ganz schön mutig ...

    Gruß, patrick_schere

  14. #14
    Avatar von burny
    Im Forum dabei seit
    07.06.2007
    Ort
    Grevenbroich
    Beiträge
    6.106
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    428

    Standard

    Hallo Uwe,

    von den Umfängen her halte ich den Rennsteigplan für ganz okay mit Wochen-km, die von 85 auf über 120 ausgebaut werden.

    Die Frage ist dabei noch: Wieviel Wochen-km hast du bei deinen bisherigen Marathons gemacht? Das würde ich als Richtschnur nehmen. Eine Steigerung (pro Woche oder auf die 12 Wochen gerechnet) von 20% auf deine bisherigen max. Wochen-km müßte ohne weiteres verkraftbar sein, evtl. auch 30%. Viel mehr würde ich aber nicht draufpacken, da dann das Verletzungsrisiko doch steigt, in dem Fall lieber den Plan etwas abspecken.

    Von 30 jetzt, 40 demnächst ist ja noch ein Sprung zu 85 (oder evtl. weniger). Hier würde ich die Zeit bis Anfang Mai nutzen, um langsam zu steigern (in 5-er oder 10-er Schritten). Das würde dann einen Umfang in den Vorbereitungswochen zwischen etwa 60 und 80 km bedeuten (evtl. weniger bei abgespecktem Plan).

    Bernd
    Zuletzt überarbeitet von burny (31.01.2008 um 10:25 Uhr) Grund: Mai statt April
    Das Remake

    Infos zum Laufen und Vereinsgedöns gibt's auf www.sgnh.de

  15. #15
    läuft nimmer Avatar von 0800peter
    Im Forum dabei seit
    17.11.2007
    Ort
    74074 HN
    Beiträge
    155
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Dann will ich auch mal meine Pläne hier ausbreiten.
    Bergläufe 10-30km hatte ich letztes Jahr einige.

    Derzeit trainiere einmal wöchentlich 3stunden@85%HFmax in betont hügeligem Rundkurs
    Steigungen bis max 17%, habe möglichkeiten bis 30%(weinberg) .
    Dazu noch 2-3 kurze tempoeinheiten.
    Steigerung maximal 5-10% pro woche bis ?? 5 stunden ?? sind geplant.
    Als weitere vorbereitung gibts den TrollingerM im Mai, dann
    Zerrmatt im Juli und wenns klappt den Jungfrau im Sept.

    Mein Ziel ist unverkrampft und ohne Verletzungen durchzukommen.

    Wie lang ist die langen läufe ausdehnen sinnvoll?
    Wie bereite ich mich am besten auf die Höhe vor (hier sinds nur 200müNN)

    grüsse
    Peter
    ... Klick aufs Bild --> ... ...

  16. #16
    Avatar von MatthiasR
    Im Forum dabei seit
    24.07.2006
    Ort
    Angelbachtal
    Beiträge
    1.956
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von Bono Beitrag anzeigen
    Hallo Bernd,
    vielen Dank für Deine vielen Tipps.Eine Frage hätte ich noch:Wieviel KM soll ich in den 12 Wochen der direkten Vorbereitung
    zusammenlaufen?Und wieviel in den 4 Wochen vor dieser Vorbereitung in denen ich auf diese "Langen" hinarbeite?Im
    Moment laufe ich noch 30-35KM in der Woche auf 3x verteilt.Werde aber Anfang März auf 40KM erhöhen.
    Uwe
    Da muss ich Patrick zustimmen, das ist ja extrem wenig für das genannte Ziel. Gerade für Ultras (und den K78 kann man ohne weiteres mit einem flachen 100er vergleichen) zählt auch viel mehr die Gesamtkilometerleistung übers Jahr und nicht nur die direkte Vorbereitung.
    Im Winter wenig laufen und sich in 8-12 Wochen für einen Wettkampf fit machen ist schon beim Marathon zweischneidig, beim Ultra halte ich das für fahrlässig.

    Ich will auch den K78 laufen - und ich lege jetzt schon die Grundlage mit mehr als 100 km pro Woche (natürlich nicht nur wegen des K78).

    Und auf deine konkrete Frage: In der speziellen Vorbereitung solltest du imho pro Woche mindestens 80, besser 90-100 km laufen (in den letzten beiden Wochen natürlich weniger). In den Wochen vorher solltest du zumindest so viel laufen, dass die Steigerung nicht zu krass wird - also mindestens 70 km.

    Gruß Matthias

    PS: In Davos gibt es auch schöne und anspruchsvolle kürzere Strecken. Denk mal bei der Anmeldung drüber nach.
    Pain is temporary, pride is forever (Dave Scott)

  17. #17
    Avatar von burny
    Im Forum dabei seit
    07.06.2007
    Ort
    Grevenbroich
    Beiträge
    6.106
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    428

    Standard

    Zitat Zitat von 0800peter Beitrag anzeigen
    Wie lang ist die langen läufe ausdehnen sinnvoll?
    Was willst du denn machen? Für Marathon sind 35 km ausreichend.

    Zitat Zitat von 0800peter Beitrag anzeigen
    Wie bereite ich mich am besten auf die Höhe vor (hier sinds nur 200müNN)
    Ganz (mind. 1 Woche vorher anreisen) oder gar nicht (Anreise am Vortag). Dazwischen ist kontraproduktiv. Ich bin mit Variante 2 immer gut gefahren (bzw. gelaufen).

    Bernd
    Das Remake

    Infos zum Laufen und Vereinsgedöns gibt's auf www.sgnh.de

  18. #18

    Im Forum dabei seit
    17.07.2007
    Ort
    Freiburg
    Beiträge
    47
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Hallo zusammen,
    ich seh schon nur 4 Monate intensives Training scheint nicht genug zu sein für den K78.Beruflich und zeitlich reicht es leider
    nicht für mehr Zeit.Werde daher zu meinen schon feststehenden Marathons den K42 machen.Letztes Jahr bin ich von Jan.-
    März auch nur 40 KM in er Woche gelaufen.Dann 12 Wochen 55-65 KM.Für Zermatt hat´s gereicht.5:09 und ein Durchscnittspuls von 150.Dasselbe beim Jungfrau.Dann bleib ich wohl aufgrund des Zeitmangels ein Marathonläufer.Viel Spass ihr Ultras und dir vielen Dank Bernd für deine Infos und Tipps.
    Uwe

  19. #19
    unter 1000Hm läuft nix!! Avatar von SwissRunner
    Im Forum dabei seit
    23.02.2008
    Ort
    Pfalzdorf
    Beiträge
    121
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Hallo zusammen,

    Hey UWE wie läuft die Vorbereitung??? Alles noch im Lot??
    Vom Training wäre der K78 knapp gewesen aber ich wohne am Niederrhein also unter Meeresspiegel!! ;-). Komme mit Höhenluft aber sehr gut zurecht. Mein K78 war mit 11h ganz O.K. find ich. Einen Marathon haste ganz vergessen, den Graubündenmarathon!!!! Den härtesten!!! Ich habe 6h benötigt, schande war das krass auf fast 3000metern das Ziel!!!! Dieses Jahr kommt der Oberhammer mit dem Chiemgauer100. Soll heißen 100km mit ca. 4400Höhenmetern!! Kommt jemand mit?? 2009 soll dann eigentlich die Mont Blanc Umrundung kommen, aber schauen wir mal was aus dem Chiemgauer100 wird. Info´s unter www.chiemgauer100.de

    Grüße SwissRunner
    Lauf wenn du kannst, leide wenn du musst.
    The Tour 2008

    06.04.08 - Marathon Deutsche Weinstrasse => 3:33:15 neue PB
    20.04.08 - 10km in Lintorf => 38:37 neue PB das wird nen geiles Jahr!!!
    19.07.08 - Chiemgauer100 => 80km 3.300Hmeter 13h 18min
    06.09.08 - 2. Klever Berglauf => 30min. und damit 1. in AK!!!
    26.10.08 - Röntgenlauf => 63,3km in 6:25:00 nich ganz was ich wollte
    29.11.08 - Essen Baldeneysee => 10km in 37:42 fast 1min. schneller!!
    14.12.08 - Siebengebirgsmarathon => 3:37:00 nicht ganz neue PB
    31.12.08 - Sylvesterlauf Pfalzdorf 10km in ???36min.???
    Plus diverse "kleine" Läufe in der Region!!

    Planung 2009

    XX.07.09 - Chiemgauer100 -> diesmal die vollen 100km und 4.400Hmeter
    XX.08.09 - Inferno Triathlon Mürren -> HELL on Earth

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Triathlon Jahresplanung
    Von hw im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.01.2008, 15:08
  2. 1. Oldesloer 44,4km Auf und Ab Bergmarathon
    Von heisu im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 25.09.2007, 16:41
  3. 4. Linzer Bergmarathon
    Von ultra_läufer im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.08.2007, 08:56
  4. Vorbereitung Bergmarathon
    Von Ultrawomen im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 10.02.2007, 21:18
  5. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 03.08.2005, 15:24

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •