Thema geschlossen
Ergebnis 1 bis 15 von 15
  1. #1

    Im Forum dabei seit
    31.05.2006
    Beiträge
    78
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard Fersensporn-Haglundexostose

    Hallo Fuß/Bein-Fersengeplagte,

    hat Gestern von Euch jemand im MDR die Sendung "Haupsache gesund-gesunde Füße" gesehen.

    Hier wurde unter anderem auch über die Haglundferse(exoxtose) gesprochen. Fast am Schluß des Beitrages kam ein Fax an in dem ein Zuschauer ein homöophatisches Mittel gegen Fersensporn empfohlen hat. leider konnte ich mir den Namen des Mittels nicht merken.

    Wer kann mir helfen? Unter den Forianern gibt es doch etliche die sich mit diesen Mitteln auskennen oder?
    Gruß
    hw25

    Ich brauch keine Sgnatur nur weniger Masse

  2. #2
    Avatar von altste
    Im Forum dabei seit
    30.10.2007
    Ort
    Bochum
    Beiträge
    86
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Hallo,

    hab den Beitrag nicht gesehen. Kann mir aber selber nur vorstellen, dass von Hekla Lava D6 gesprochen wurde. Bin selber Arzt und Naturheilmediziner, hab aber nicht so überragende Erfahrungen mit dem Präparat gemacht. Ist aber sicherlich immer einen Therapieversuch wert.

    Grüße

  3. #3
    *hüpf* Avatar von sapsine
    Im Forum dabei seit
    01.02.2004
    Ort
    Muc
    Beiträge
    4.278
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von hw25 Beitrag anzeigen
    Wer kann mir helfen? Unter den Forianern gibt es doch etliche die sich mit diesen Mitteln auskennen oder?
    Moin

    kenne mich nicht wirklich aus mit Homöopathie, aber hab mich mit dem Thema 'Füße, Plantarfasziitis und Fersensporn' beschäftigt. Und bin über Hekla Lava D6, wie hier schon erwähnt, aus dem homöopathischen Bereich gestolpert. Bei mir hat es nichts gebracht, leider.

    Gute Besserung und viel Erfolg.
    Sabine
    Aktuell: Nikolauslauf München 2009, Deutcher Cross-Cup Darmstadt mit Basti Hallmann, Leni Heuck, Julia Viellehner, Steffen Uliczka
    und Vaterstetten Cross mit Julia Hiller
    http://www.laufen-im-sueden.net/

    "Men, today we die a little."
    Emil Zatopek at the start of the 1956 Olympic Marathon.


  4. #4

    Im Forum dabei seit
    06.07.2005
    Beiträge
    2.252
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von altste Beitrag anzeigen
    Hallo,

    hab den Beitrag nicht gesehen. Kann mir aber selber nur vorstellen, dass von Hekla Lava D6 gesprochen wurde. Bin selber Arzt und Naturheilmediziner, hab aber nicht so überragende Erfahrungen mit dem Präparat gemacht. Ist aber sicherlich immer einen Therapieversuch wert.

    Grüße

    Ja, ich hab die Sendung auf MDR gesehen. Das homöopathische Mittel, das dort empfohlen wurde, war in der Tat Hekla Lava D6.

    Hmm, ich glaube, man sollte das Zeugs nur dann nehmen, wenn man wirklich einen Fersensporn hat. Also wenn man "nur" eine Plantar fasciitis hat, würde ich es eher nicht nehmen...

    Ich hab mich mal ein bischen im Netz schlau gemacht:
    http://www.medizin-websites.de/forum...a279583e6.html

    Gerade die Beiträge von Christiane (wohl jemand vom Fach) sind hierzu sehr, sehr lesenswert!!! Hier Zitate von Christiane.

    Wenn du Hekla Lava einnehmen möchtest, dann bitte nicht stündlich, und schon gar nicht über einen längeren Zeitraum. Außer ein ausgebildeter klassischer Homöopath hat es nach sorgfältiger Fallaufnahme so verordnet. Bei Selbstbehandlung empfiehlt sich folgende Dosierung:
    Hekla Lava D6, 3xtäglich 1 Tablette oder 3 Globuli (kügelchen) für ca. 4 Wochen.
    Noch ein Grundsatz: Man beendet die Einnahme, wenn man eine Reaktion auf das Mittel feststellt. Dann hat das Mittel die Selbstheilungskräfte des Mittels aktiviert und die Heilung läuft an. Das ist ungefähr so, als ob du den Motor deines Autos gestartet hast. Solange er läuft, startest du ihn ja auch nicht nochmal.
    Erst wenn die Besserung deutlich stagniert oder eine erneute Verschlechterung eintritt, fährt man mit der Einnahme des Mittels fort.


    Die übliche Dosierung bei einer Selbstverordnung lautet:
    Entweder 3xtäglich 3-5 Kügelchen (Globuli) in der D6 oder
    1xtäglich 3-5 Globuli in der D12
    Diese niedrigen Potenzen muss man wahrscheinlich schon 4-5 Wochen anwenden. Nicht länger! Wenn`s in dieser Zeit nicht gewirkt hat, war`s das falsche Mittel. Und noch ein wichtiger Grundsatz: Sobald die Wirkung einsetzt, beendet man die Mitteleinnahme. Tritt eine Erstverschlimmerung auf, ist dies meistens ein Indiz für die richtige Mittelwahl. In diesem Fall setzt man die Einnahme aus bis die Erstverschlimmerung abgeklungen ist.

    Grundsätzlich stellt sich aber immer die Frage, ob eine rein lokale Behandlung, wie in diesem Fall mit Hekla Lava, sinnvoll ist.
    In den meisten Fällen macht eine umfassende Behandlung beim Homöopathen einfach mehr Sinn.
    Das schlimmste, was beim Selbstversuch mit Hekla Lava allerdings passieren kann ist, dass nichts passiert. Solange ihr die allgemeinen Dossierungsratschläge beachtet.
    Zuletzt überarbeitet von woodstock (09.02.2008 um 07:34 Uhr)

  5. #5
    Back from the Dead Avatar von Ishimori
    Im Forum dabei seit
    19.09.2004
    Ort
    Bamberg
    Beiträge
    2.008
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Ich hatte letzten Herbst auch mit dem Problem zu kämpfen - ob es schon ein "ausgewachsener" Fersensporn war, kann ich aber nicht genau sagen. Jedenfalls hatte ich unter den Fersen beim Aufstehen in der Früh und vom Bürostuhl nach langem Sitzen immer wahnsinnige Schmerzen.

    Ich habe mich dann mal bei GastRoland einer Bewegungsanalyse auf dem Laufband unterzogen, auf seine Empfehlung hin vom gerade begonnen Vorfußlaufen (was wohl die Wurzel allen Übels war) Abstand genommen, Kräftigungsübungen für die Fußmuskulatur gemacht und bin pro Woche einmal ein paar Minuten barfuß gelaufen. Die Schmerzen gingen innerhalb von kürzester Zeit zurück und sind inzwischen ganz weg.

    Kann man sicher nicht auf alle Fälle anwenden, aber ich denke, eine Therapie durch Ursachenfindung und -bekämpfung verbunden mit Kräftigungsübungen sollte der erste Schritt sein, bevor man das ganze mit Medikamenten oder gar einer Operation behandelt.
    ,

    Stefan

    26.09.2010 - 100,3 kg
    26.03.2011 - Saaletal-Marathon Ramsthal (450 Höhenmeter) - 4:07:48
    02.04.2011 - Richter-Run Rabattlauf Nürnberg 51,2 km/4:51:52
    10.04.2011 - Obermain-Marathon Bad Staffelstein (690 Höhenmeter) - 3:46:04
    30.04.2011 - Harzquerung Wernigerode-Nordhausen (51 km, 1.300 HM) - 5:24:32
    08.05.2011 - Weltkulturerbelauf Bamberg (10,9 km & HM)
    21.05.2011 -

  6. #6
    *hüpf* Avatar von sapsine
    Im Forum dabei seit
    01.02.2004
    Ort
    Muc
    Beiträge
    4.278
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von woodstock Beitrag anzeigen
    Hmm, ich glaube, man sollte das Zeugs nur dann nehmen, wenn man wirklich einen Fersensporn hat. Also wenn man "nur" eine Plantar fasciitis hat, würde ich es eher nicht nehmen...
    Woody, ich glaub, du hast da was falsch verstanden. Ein Fersensporn ist i.d.R. beschwerdefrei, kann man auch so überall lesen. Wenn der Fersensporn die Folge einer Plantaren Fasziitis ist (die Verknöcherung der Sehne am Ansatz erfolgt durch die Entzündung), macht die Fasziitis die Beschwerden, auch hier i.d.R. nicht der Sporn. Kann ich übrigens so bestätigen. Hab an beiden Füßen sowohl die Fasziitis als auch den Sporn.
    Man kann also keineswegs von 'nur einem Sporn' reden, denn der ist nicht das eigentliche Problem - meist. Wie das hier bei unserem OP ist, weiß ich nicht, er hat ja auch keine Plantarfasziitis, sondern eine andere Diagnose.

    Meine Ärztin, die homöopathisch ausgerichtet ist, meinte, wenn einem Körper ein stoffliches Element, z.B. Hekla Lava fehlt, dann wirkt es, sonst hätte es keine Chance. Das jetzt mal platt wiedergegeben. Was sie wortwörtlich gesagt hat, bringe ich nicht zusammen. Auf jeden Fall kann man sich ihrer Aussage nach mit homöopathischen Mitteln nicht 'schaden'.

    @Ishi
    Schön, dass dir diese Maßnahmen geholfen haben. Bei mir bringts leider nix. Meine Ursache liegt allerdings auch woanders.
    (Ergänzung Ich geb dir vollkommen Recht, dass es bei Verletzungen immer wichtig ist, die Ursache rauszufinden und entsprechend zu therapieren. Kräftigung gehört für mich sowieso zum Laufen dazu.

    Grüße, Sabine
    Zuletzt überarbeitet von sapsine (09.02.2008 um 08:59 Uhr)
    Aktuell: Nikolauslauf München 2009, Deutcher Cross-Cup Darmstadt mit Basti Hallmann, Leni Heuck, Julia Viellehner, Steffen Uliczka
    und Vaterstetten Cross mit Julia Hiller
    http://www.laufen-im-sueden.net/

    "Men, today we die a little."
    Emil Zatopek at the start of the 1956 Olympic Marathon.


  7. #7

    Im Forum dabei seit
    06.07.2005
    Beiträge
    2.252
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Hallo,

    ein Fersensporn selbst tut in der Regel nicht weh. Die Plantar fasciitis, also die Entzündung der Fußsohlensehnenplatte ist das, was schmerzhaft ist. (zumindest entnehme ich das der Literatur).

    Zitat aus http://www.medizin-websites.de/forum...a279583e6.html von Christiane:

    Das homöopathische Mittel Hekla Lava (auch Hecla Lava geschrieben) wird aus der Asche des Heklavulkans in Island hergestellt.
    Der Grund dafür war die Beobachtung, dass bei Schafen, die am Fuße des Heklakraters weideten, vermehrt Exostosen an den Kiefern und anderen Knochen auftraten.

    Es ist wichtig das zu wissen, um die Wirkung eines homöopathischen Mittels zu verstehen. Zu den Grundsätzen der Homöopathie gehört folgende Erfahrung: Was ein Mittel beim Gesunden auslöst, kann es beim Kranken heilen. Wenn also Hekla Lava beim gesunden Schaf Knochenveränderungen auslöst, so kann es Schafe mit genau den gleichen Symptomen heilen.

    Wenn du Symptome hast, die denen gleichen, die ein gesunder Mensch durch die Einnahme des Mittels entwickelt, dann wird das deine Beschwerden heilen.
    Wenn deine Symptome aber nicht zu Hekla Lava passen, so wird es nicht heilen. Und wenn du das Mittel ständig wiederholst, dann machst du eine Arzneimittelprüfung durch und entwickelst Symptome, wie sie halt ein Gesunder durch die Einnahme von Hekla Lava entwickelt. Die verschwinden zwar auch wieder, wenn du die Einnahme beendest, aber können noch eine ganze Weile sehr unangenehm sein.


    Aus diesem Zitat schlußfolgere ich, dass das Mittel Hekla Lava D6 die knöcherne Auswucherung (also den Sporn) beseitigen soll, wohl aber nicht die Entzündung der Plantarsehne heilen kann. Hier tut es not, die Usache für die Entzündung zu finden.
    Zuletzt überarbeitet von woodstock (09.02.2008 um 10:02 Uhr)

  8. #8
    *hüpf* Avatar von sapsine
    Im Forum dabei seit
    01.02.2004
    Ort
    Muc
    Beiträge
    4.278
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von woodstock Beitrag anzeigen
    Hallo,

    ein Fersensporn selbst tut in der Regel nicht weh. Die Plantar fasciitis, also die Entzündung der Fußsohlensehnenplatte ist das, was schmerzhaft ist. (zumindest entnehme ich das der Literatur).
    Hatte ich inhaltlich so geschrieben.

    Aus diesem Zitat schlußfolgere ich, dass das Mittel Hekla Lava D6 die knöcherne Auswuchung (also den Sporn) beseitigen soll, wohl aber nicht die Entzündung der Plantarsehne heilen kann. Hier tut es not, die Usache für die Entzündung zu finden.
    Dieses Zitat umfasst aber wohl nicht sämtliche Anwendungsbereiche von Hekla Lava, die bei Homöopathischen Mitteln ja häufig sehr weitreichend sind. Wie auch immer, mit einer 'Auflösung' der Verknöcherung rechnete ich bei der Einnahme nicht (wozu auch, da der Sporn ja keine Probleme bereitet), wohl aber mit einer Verbesserung der Entzündung. In Bezug auf Letzteres hatte mir meine Ärztin auch Hekla Lava empfohlen, denn die Entzündung ist das Problem, dass ich nicht in den Griff bekomme.

    Einen Link hatte ich auch mal nach ewiger Recherche gefunden, aber den such ich jetzt nicht mehr.
    Lass uns bitte mal wieder von diesem Thema Plantarfasziitis wegkommen, denn der Fragsteller hat ja ein anderes Problem.

    Gruß, Sabine
    Aktuell: Nikolauslauf München 2009, Deutcher Cross-Cup Darmstadt mit Basti Hallmann, Leni Heuck, Julia Viellehner, Steffen Uliczka
    und Vaterstetten Cross mit Julia Hiller
    http://www.laufen-im-sueden.net/

    "Men, today we die a little."
    Emil Zatopek at the start of the 1956 Olympic Marathon.


  9. #9

    Im Forum dabei seit
    31.05.2006
    Beiträge
    78
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von hw25 Beitrag anzeigen
    Mein Orthop. hat ca 5 Monate mit mir rumgemacht und auf chronische AS-entzündung behandelt. Jetzt hat ein anderer Arzt eine Haglundexoxtose diagnostiziert, die nach seiner Meinung nur durch OP beseitigt werden kann. Das eT nach Knobi haben die AS gestärkt und abheilen lassen und nun dieser Sch........ Kennt jemand von Euch Behandlungsmethoden,um OP abzuwenden bzw Bilder einer Hagelund OP???
    Danke erstmal für den Hinweis auf das Mittel. Ich glaube das war das Empfohlene.

    Oben nochmal mein Problem aus einem anderen Beitrag.

    In etwa 4- 5cm Höhe(AS-Ansatz) an der und unter der Hacke haben sich lt. Rötgenbild ein knöcherner bzw knorpliger Auswuchs gebildet. Dadurch entzündet sich ein Schleimbeutel(Auskunft des Orthop.) und es treten starke Schmerzen schon beim Gehen(Abrollen) auf.

    Was tun ohne gleich eine OP durchführen zu lassen????
    Zuletzt überarbeitet von hw25 (09.02.2008 um 16:11 Uhr)
    Gruß
    hw25

    Ich brauch keine Sgnatur nur weniger Masse

  10. #10

    Im Forum dabei seit
    05.08.2004
    Beiträge
    249
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Hallo zusammen,

    gibt´s denn schon neue Erkenntnisse bei diesem Thema?
    Wirkt das genannte Hekla Lava?

    Gruss Fri

  11. #11
    Avatar von fiedlix
    Im Forum dabei seit
    09.11.2005
    Beiträge
    38
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Hallo,

    ich plage mich nun schon seit Monaten mit meinem Fersensporn herum. Besserung ist kaum festzustellen, trotz diverser Übungen, Einlagen und auch Hekla Lava.
    Bin jetzt wirklich am Überlegen ob ich mich nicht doch mit Cortison spritzen lasse. Die Meinungen hierzu gehen ja auch auseinander, aber so ist das ja überall.

    viele Grüße
    Elke

    Sapsine,

    hast du deine Beschwerden denn nun los?

  12. #12

    Im Forum dabei seit
    06.07.2005
    Beiträge
    2.252
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Hallo,

    habe keinen Fersensporn, aber eine plantar fasciitis. Mein Doc hat mir Cortison gespritzt (500ml??, eine geringe Dosis). Tja, die ersten Tage ist es die Hölle. Ich konnte überhaupt nicht mehr auftreten (nicht mit dem Ballen, und auch nicht mit dem gesamten Fuß). Der Fuß war wesentlich schlimmer als vorher. Tja, dann ist der Schmerz weg und alles ist wunderbar, der Fuß ist wie "neugeboren".

    Die Wirkung der Cortisonspritze hält nun mal leider nicht ewig. Ich würde es nicht wieder machen lassen.

    Hekla Lava D6? Ich teste das Zeugs zur Zeit. Ich kann es noch nicht beurteilen. Nun, ich denke, die Kombination machts: also Traumeel Salbe, viel Kühlen, Fußgymnastik...

  13. #13
    Avatar von fiedlix
    Im Forum dabei seit
    09.11.2005
    Beiträge
    38
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von woodstock Beitrag anzeigen
    Hallo,
    Mein Doc hat mir Cortison gespritzt (500ml??, eine geringe Dosis). .
    *ähem* du meinst er hat dir einen halben Liter Cortison in den Fuß gespritzt? Also das kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen!

    viele Grüße
    Elke

  14. #14

    Im Forum dabei seit
    06.07.2005
    Beiträge
    2.252
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von fiedlix Beitrag anzeigen
    *ähem* du meinst er hat dir einen halben Liter Cortison in den Fuß gespritzt? Also das kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen!

    viele Grüße
    Elke

    Das war wohl mein Fehler.

    Nachtrag: ich habe bei meinem Doc nachgefragt: Die Spritze enthielt: 5ml Xylocain mit Wirkstoff Trian 10mgr.
    Zuletzt überarbeitet von woodstock (19.02.2008 um 13:11 Uhr)

  15. #15

    Im Forum dabei seit
    31.05.2006
    Beiträge
    78
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Nehme jetzt ca 2 Wochen Hekla Lava D12 zu mir, bis jetzt ist keine Besserung aber auch keine Verschlechterung zu spüren.

    War in der Zwischenzeit zur Vorstellung beim Orthopäden im Krankenhaus. Dieser lehnt eine OP ab. Seiner Meinung nach ist der knöcherne Sporn zu stark und er müßte die Sehne abtrennen um diesen beseitigen zu können. Hierbei hält er eine Heilungschance von max 50% für wahrscheinlich. Da in diesem Krankenhaus max 3-4 OPs an Haglundexostosen jährlich durch geführt werden, kann von einer Spezialisierung auch nicht die Rede sein.
    Leider gibt es hier, fast in Stettin(PL), keinen bekannten Fußspezialisten.
    Wer kann mir einen von Berlin bis Rostock empfehlen bzw hat Erfahrungen mit vergleichbaren Spezies.???

    Gruß
    Hartmut
    Zuletzt überarbeitet von hw25 (28.02.2008 um 19:09 Uhr)
    Gruß
    hw25

    Ich brauch keine Sgnatur nur weniger Masse

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Fersensporn
    Von samtpfote im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 01.05.2008, 16:54
  2. Fersensporn
    Von Bauer im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 19.09.2007, 13:18
  3. Fersensporn
    Von Alstertaler2 im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 25.01.2007, 13:24
  4. Fersensporn
    Von sunrise2000 im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 21.05.2006, 10:23
  5. Fersensporn
    Von Reinhard59 im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 05.09.2005, 09:06

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •