Thema geschlossen
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 25 von 57
  1. #1

    Im Forum dabei seit
    28.05.2008
    Beiträge
    14
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Unglücklich Meine erste (ernüchternde) Erfahrung mit dem Polar G1

    Hallo,

    ich habe gestern meinen Polar G1 bekommen und wollte ihn entsprechend gleich mit der RS200 ausprobieren.
    Also die Kalibrierung manuell auf 1,0 gesetzt, kontrolliert ob beim G1 auch der Modus1 (wofür auch immer der Modus2 gut sein soll) aktiviert ist und ab nach draußen.
    Die grüne LED blinkte nach ca. 30 sek., was ich für sehr flott halte. Parallel habe ich noch mein Nike+ mitgenommen.

    Die Messungen des G1 waren die reinste Katastrophe . Das der Pace nicht so richtig passen würde, darauf war ich ja eingestellt (lag meist bei 10-12), aber die Strecke passte leider überhaupt nicht. Laut Polar war meine Strecke ca. 5km lang. Laut Nike+ waren es 8,4km und laut Vermessung auf der digitalen Karte 8,5km.

    Vielleicht lag es daran, dass eine Hochspannungsleitung lange Zeit parallel zu meiner Laufstrecke verläuft. Ich werde also mal eine andere Strecke testen. Vielleicht sollte ich den G1 auch lieber am Arm als am Gürtel (hinten, am Rücken) befestigen.

    Da andere durchaus positive Erfahrungen gesammelt haben, gehe ich mal davon aus, dass sich meine eigenen Erfahrungen auch noch etwas verändern werden
    Wenn jemand weitere Ideen hat, wo mein Fehler liegen könnte, bin ich für alles offen.


    Gruß Alex

  2. #2
    Avatar von Gäu-Läufer
    Im Forum dabei seit
    13.10.2006
    Ort
    Gärtringen
    Beiträge
    7.224
    Blog Entries
    41
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von alexfra Beitrag anzeigen
    Vielleicht sollte ich den G1 auch lieber am Arm als am Gürtel (hinten, am Rücken) befestigen.
    So würde ich das machen. Den G1 am Oberarm befestigen.

    Gruß Horst
    600Km Spendenlauf für die Kinderklinik Tübingen
    In der Ruhe liegt die Kraft. TRANSALPINE-RUN 30. August - 6. September 2014
    Schönbuch 100Meilen

  3. #3

    Im Forum dabei seit
    02.05.2008
    Beiträge
    9
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Hatte mit dem G3 auch nur Probleme, wenn er nicht am Arm befestigt war --> es liegt wohl an der Befestigung und nicht an den Hochspannungsmasten, der G3 ist dagegenüber ja unempfindlich...
    Gruß

  4. #4

    Im Forum dabei seit
    28.05.2008
    Beiträge
    14
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Danke für die Hinweise.
    Ich werde es morgen mal mit der "Oberarmbefestigung" testen.

  5. #5
    Avatar von steini
    Im Forum dabei seit
    14.10.2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    629
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Ich hab am Oberarm keine Probleme. Das er schon nach 30 Sek einsetzbar war ist in der Tat sehr flott, vielleicht war es auch etwas zu flott ;)
    Ich hab letztens nach 10 min die Nase voll gehabt und bin ohne Signal losgelaufen. Hatte dann nach ca. 500 Metern Empfang. Daher lege ich den Empfänger nun immer schon 10 min vorher auf den Balkon.
    Gruß
    Steini

  6. #6

    Im Forum dabei seit
    28.05.2008
    Beiträge
    14
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Nach 10 Minuten kein Signal? Hm, das ist wirklich nicht sehr schnell.
    Der Tip mit dem Vorglühen auf ´m Balkon ist gut. Das werde ich beherzigen.

    Gruß Alex

  7. #7

    Im Forum dabei seit
    02.07.2007
    Beiträge
    4.899
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    also das ding gehört definitiv an den arm und dann solltest du auch nicht gleich beim ersten grünen lämpchen losrennen. warte ruhig danach noch rund 2 min ab. bis dahin hat das gerät normalerweise noch den ein oder anderen satelliten geortet und kann demnach genauer messen bzw. überhaupt genau messen.
    andernfalls hast du sonst nur mega ausreisser.
    und wie du evtl. schon hier im ausrüstungsforum gelesen hast: paceanzeigen bei gps sind saumäßig schwach. die kann man eigentlich fast nur unter wirklich freiem himmel nutzen: also mußt wohl über die wiesen im outback hier laufen.

  8. #8

    Im Forum dabei seit
    28.05.2008
    Beiträge
    7
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Hallo!

    Habe heute auch den G1 mit meiner Rs200 getestet. Hat bei einer ca. 10km Strecke nur 8,2 km angezeigt. Hatte den Sensor am Oberarm befestigt, jedoch bin ich teilweise unter einem dichten Blätterdach gelaufen und teilweise hat mein T-Shirtärmel den Sensor verdeckt.

    Hatte mir mehr erwartet. Was nützt so ein Teil, wenn man es am besten auf dem Kopf montiert nur auf der Aschebahn verwendet wo nichts im Weg ist ?

    Das war jetzt nicht ganz ernst gemeint, ich werd es halt mal noch ungestörter testen und dann mal sehen.

  9. #9

    Im Forum dabei seit
    02.07.2007
    Beiträge
    4.899
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    müsste aber auch im wald problemlos funktionieren. mein g3 geht ja ebenso im dicht bewachsenen wald super. ich denke dass im g1 der g3 mit 1 jahr erfahrung drin steckt. kann mir nicht vorstellen, dass das nun richtige dauerhafte fehler sind, sondern evtl. mal vereinzelt ausreisser waren wie man sie von gps kennt bzw. auch beim ein oder anderen um benutzerfehler handelt (bitte nicht gleich kloppen!!!)

  10. #10

    Im Forum dabei seit
    28.05.2008
    Beiträge
    14
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Daumen hoch

    Guten Morgen!

    Meine ersten nicht so erfolgreichen Versuche haben mir keine Ruhe gelassen, also habe ich gestern Abend noch mal einen kleinen Spaziergang, bewaffnet mit G1 und Nike+ gemacht.

    Raus, G1 eingeschaltet, nach dem ersten Blinken der grünen LED noch zwei Minütchen in der Gegend rumgelungert und dann mal einen bekannten (von der Strecke her) Weg abgelaufen.
    Diesmal hatte ich den G1 am Oberarm befestigt.

    Was soll ich sagen? Alles super! Die Strecke (1,2km) wurde wirklich absolut exakt gemessen. Nike+ lag um einige Meter daneben.
    Merkwürdig, dass die Trageposition des G1 so viel ausmacht, obwohl Polar angibt, man könne ihn am Gürtel oder auch Rucksack befestigen .
    Aber egal, ich kann damit leben, das kleine Gerät am Arm zu tragen.

    Und das ein GPS systembedingt unter widrigen Umständen Aussetzer hat kann man Polar oder dem G1/G3 nun wirklich nicht anlasten.
    Selbst mit professionellen Geräten von Topcon, die neben Navstar-GPS auch noch Glonass-Satelliten empfangen, kommt es in sehr engen Häuserschluchten oder unter dichtem Kronendach zur falschen Tageszeit hin und wieder zu Aussetzern. Wenn sich Geräte der 8000€-Klasse das genehmigen, müssen wir nicht über einen 100€-Empfänger schimpfen

    Heute werde ich mit dem G1 meine Hausstrecke laufen (wieder unter Hochspannungsleitungen) und bin mal auf die Ergebnisse gespannt.


    Viele Grüße
    Alex

  11. #11
    Avatar von lalelup
    Im Forum dabei seit
    18.06.2007
    Ort
    im wilden Süden
    Beiträge
    70
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von alexfra Beitrag anzeigen

    Heute werde ich mit dem G1 meine Hausstrecke laufen (wieder unter Hochspannungsleitungen) und bin mal auf die Ergebnisse gespannt.
    Wäre schön, wenn Du hierüber auch berichten würdest. Bin auch grad am überlegen, ob ich mir den G1 zulege. Bin mir aber noch nicht ganz schlüssig. Drum bin ich um Erfahrungswerte ganz dankbar, insbesondere wenn es auch um das Thema laufen im Wald geht.
    lalelup

    Sieger zweifeln nicht, Zweifler siegen nicht.


  12. #12

    Im Forum dabei seit
    02.07.2007
    Beiträge
    4.899
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    genau alex. und dann tust wieder posten!
    ist wirklich so,dass die trageposition ne menge ausmacht. ich habe die erfahrungen ebenso gemacht anfangs mit dem g3. deswegen kann ich hier diese ratschläge/tips erteilen.
    die anleitung des g3 womöglich auch des g1 ist nämlich ziemlich mau.
    habe z.b. zusätzlich einen gps datenlogger und wenn ich mir danach die angeblich gelaufene strecke auf google earth betrachte dann weicht die auch etwas ab. hat teilweise auch "schlenker" drin die ich nie zurückgelegt habe. aber das ist halt gps.

  13. #13

    Im Forum dabei seit
    28.05.2008
    Beiträge
    14
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Klar werde ich hier berichten wenn ich weitere Erkenntnisse habe. Ehrensache...

  14. #14
    Laufen ohne Schilddrüse Avatar von Maratonni
    Im Forum dabei seit
    05.01.2008
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    369
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    9

    Standard

    Ich habe mit dem G3 auch in dichtem Wald absolut keine Probleme. (Hatte ich mal, aber stellte sich nachher heraus, dass die Batterie schon sehr schwach war ) Mit dem G1 dürfte dies sich ja gleich verhalten. Ich denke aber wichtig dabei ist: Batterie immer gut geladen und immer im höchsten Modus eingestellt haben. Polar bietet ja die Möglichkeit am G3 zwischen 2 verschiedenen Varianten beim Einstellen zu wählen: Eine Minmum Variante, die weniger Strom braucht (so hält das Ding länger, aber der Empfang ist schwächer) oder die "normale"Version. Welche Du aktiviert hast siehst Du beim Einschalten an dem blinkmodus der grünen Lämpchen. Da ich eine Aku benutze lade ich diese einfach nach 2-3 Mal benutzen wieder auf. Je nach Länge, die ich Rennen war.

    Gruss: Hansjörg

  15. #15

    Im Forum dabei seit
    02.07.2007
    Beiträge
    4.899
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    also ich nutze eine batterieladung im "stromfressermodus" rund 7 lauf-stunden. das gerät läuft davor ja auch schon. lief bislang ohne probleme. ich lade die batterie einmal die woche. meist in der nacht von sonntag auf montag.

  16. #16
    Laufen ohne Schilddrüse Avatar von Maratonni
    Im Forum dabei seit
    05.01.2008
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    369
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    9

    Standard

    Zitat Zitat von floboehme Beitrag anzeigen
    also ich nutze eine batterieladung im "stromfressermodus" rund 7 lauf-stunden. das gerät läuft davor ja auch schon. lief bislang ohne probleme. ich lade die batterie einmal die woche. meist in der nacht von sonntag auf montag.

    Ja diese Zeit kommt bei mir auch hin. Im Winter waren es eher 6 Stunden vermutlich wegen der Kälte.

  17. #17

    Im Forum dabei seit
    02.07.2007
    Beiträge
    4.899
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    naja, ich nenne es mal "sicherheitsaufladen". der protrainer zeigt mir trotzdessen noch an dass die battrie "grün"/voll ist.
    jedoch um so leerer der akku demso niederer die spannung. also je leerer der akku desto größer die möglichkeit für den gps-pod fehler zu produzieren. naja,ein akkurasierer bei dem der akku beinahe alle ist, mit dem rasier ich mich auch ungern, da könnte ich gleich barthaare mit ner pinzette zupfen
    gut, verschiedene akkukapazitäten gibt es ja auch noch. die einen haben mehr, die anderen weniger "mha".

  18. #18
    Ultramarathon-Dschogger Avatar von miatara
    Im Forum dabei seit
    09.05.2003
    Ort
    bei Bonn
    Beiträge
    2.535
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von floboehme Beitrag anzeigen
    der protrainer zeigt mir trotzdessen noch an dass die battrie "grün"/voll ist.
    das zeigt er bei mir immer an, auch wenn die Batterie beim anschließenden Lauf nach 30min leer ist.

    Zitat Zitat von floboehme Beitrag anzeigen
    gut, verschiedene akkukapazitäten gibt es ja auch noch. die einen haben mehr, die anderen weniger "mha".
    Bisher hatte ich Akkus mit 1800 mha, da waren es auch so um die 6-7h. Jetzt habe ich mir neue gegönnt mit 2400, mal sehen wie es sich damit verhält.
    Gruß
    Peter

  19. #19

    Im Forum dabei seit
    02.07.2007
    Beiträge
    4.899
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    also ich habe welche mit 2200 mha.
    muß gestehen dass ich auch noch nie rot oder gelb gesehen habe im protrainer. soll es aber angeblich auch geben.
    schön wäre es, wenn z.b. drin stehen würde ne restlaufzeit. also noch ca. 40min o.ä.
    aber das wäre ja richtiger luxus. bei druckerpatronen klappts auch. da steht auch dran wieviel % noch voll sind.
    ist jedoch sicherlich nicht durchführbar.

  20. #20

    Im Forum dabei seit
    07.05.2008
    Beiträge
    63
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Hm... wo kann ich denn im ProTrainer sehen, dass die Batterie "grün/voll" ist??
    Jetzt durchstarten: Gläserne Transparenz

  21. #21
    The Mountain-Flyer
    Im Forum dabei seit
    30.05.2008
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    5
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard Frage zur Geschwindigkeitsmessung mit dem G1

    Hallo zusammen

    Seit einiger Zeit besitze ich eine Polar S625X mit dem Schrittsensor S1. Da ich ab und zu bike und da der S1 logischerweise auf dem Bike nicht funktioniert, bin ich am G1 interessiert.
    Nun hab ich gelesen, dass das Speed-Limit bei 30km/h liegt! In andere Foren steht die S625X könne nicht mehr anzeige, intern sollen auch höhere Geschwindigkeiten aufgezeichnet und mit der PPP-Software ausgewertet werden können.

    Hat dazu jemand von euch Erfahrungen gesammelt?
    Kann mir dies jemand bestätigen oder aber wiederlegen?

    Danke und Gruss
    Christoph

  22. #22

    Im Forum dabei seit
    02.07.2007
    Beiträge
    4.899
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    @eli 1

    du mußt einfach nur auf den vierten button von links gehen "einstellungen polar modell bearbeiten".dann zeigt er dir die batteriestände an. da kannst du dann z.b. auch traininge planen und übertragen und hast auch die möglichkeit anstelle über die uhr die bestehenden traininge zu löschen auch direkt über die software zu löschen. brauchst natürlich ne verbindung mittels infrarot zwische pc und uhr.

    @chspie

    also auf der deutschen polar homepage steht leider nicht wirklich viel informatives über den g1. nur eben,dass er geschwindigkeiten bis 29,5 km/h anzeigt.
    der g3 macht glaub ich bis 60km/h anzeige, aber wenn man mehr fährt, dann stellt sich das display irgendwie um. bei 80km/h fährt man dann glaub 0,8 km/h. irgendwie so ähnlich.

  23. #23
    The Mountain-Flyer
    Im Forum dabei seit
    30.05.2008
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    5
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Eigentlich müsste es ja möglich sein mehr als 30km/h aufzuzeichnen! Die S725X kanns ja auch. Und zur S625X kann ich ja auch den Tritt-, Geschwindigkeits- und Leistungsmesser von der S725X als Option kaufen. Oder seh ich da was falsch?
    Bedingung ist natürlich das der/die/das G1 da mit macht!

  24. #24

    Im Forum dabei seit
    02.07.2007
    Beiträge
    4.899
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    ich weiß leider nicht wo das problem liegt. liegt das nun am messen oder lediglich am anzeigen. kaufst du dir z.b. ne suunto mit footpod. der kann auch nur 30km/h rechnen/anzeigen. weiß jetzt nicht ob das drüber nun garnicht eingerechnet wird in die distanz oder flöten geht....würde da mal am montag früh die technik hotline von polar belästigen und die mal danach fragen.

  25. #25

    Im Forum dabei seit
    28.05.2008
    Beiträge
    7
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Hallo Zusammen!

    Nach nun 3 Testläufen auf der gleichen Strecke habe ich Strecken von 8,2; 9,4 und 9,1 km herausbekommen. Hab den Sender am Oberarm gehabt und vorsichtshalber die mitgeleiferten Batterien mal gegen Markenware ausgetauscht.

    Hab den Sender auch vorher 10 min auf der Fensterbank vor-sich-hin-grün-blinken lassen ;)

    Modus 1 für Rs200 und Stromverschwendungsmodus hab ich auch gewählt.

    Die einzige Lösung , die mir noch einfällt ist, daß ich vor der Haustür nochmal 5 Minuten warte bevor ich loslaufe.

    Die 9,4 km scheinen mir am wahrscheinlichsten, da er dort eine mit Google Earth ausgemessene Strecke von 2,4 km genau getroffen hat.

    Ich werds morgen mal beim Halbmarathon testen und vorher 10 min laufen lassen, mal sehn was passiert.

    Meine Begeisterung hält sich jedenfalls in Grenzen.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Meine erste Langdistanz
    Von Schwabenpfeil im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 41
    Letzter Beitrag: 02.08.2007, 14:49
  2. Meine erste Bestzeit
    Von Ikarus67 im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 24.05.2007, 08:45
  3. Meine Erfahrung als Anfänger beim Schuhkauf
    Von sportsprint im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 15.05.2005, 16:06
  4. Meine Erfahrung mit der Leistungsdiagnose
    Von Lars im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 07.10.2004, 07:06
  5. Meine erste Jubelthread ;-)
    Von Ralfi im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 17.07.2004, 11:55

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •