+ Antworten
Seite 22 von 149 ErsteErste ... 12192021222324253272122 ... LetzteLetzte
Ergebnis 526 bis 550 von 3714
  1. #526
    Ja!! Laufen macht Spaß Avatar von Gelsenläufer
    Im Forum dabei seit
    17.08.2006
    Beiträge
    252
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Hi Fusio,

    schau mal hier
    KLICK
    Bis dann
    Ciaron

  2. #527
    Avatar von Fusio
    Im Forum dabei seit
    03.01.2007
    Beiträge
    1.269
    'Gefällt mir' gegeben
    11
    'Gefällt mir' erhalten
    21

    Standard

    Danke Gelsenläufer

    Diese Tabelle kenne ich. Ich dachte da mehr an ein Sheet mit einem Gerüst vom Marathonplan A, wo man dann seinen Peak und die Q-Einheiten eintragen kann.

  3. #528

    Im Forum dabei seit
    04.11.2008
    Beiträge
    579
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Ich habe da eine.
    Netload Serious Filehosting - Netload

    Meinst Du die?

  4. #529
    _ Avatar von Überläufer
    Im Forum dabei seit
    02.05.2006
    Ort
    Wien/Klagenfurt
    Beiträge
    2.143
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Also irgendwie wäre mir lieber, wenn man solche Sachen über PN klärt.
    "Unsere Feuerwehrmänner lernen in ihrer Ausbildung, ihre Hosen in 3 Sekunden anzuziehen. Wieviele Hosen kann ein gut ausgebildeter Feuerwehrmann in 5 Minuten anziehen?" - Grigorij Oster

  5. #530

    Im Forum dabei seit
    04.11.2008
    Beiträge
    579
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Die Datei darf verteilt werden und der Ersteller bittet sogar um Verbesserungsvorschläge (siehe Anleitung in der Datei).

  6. #531
    _ Avatar von Überläufer
    Im Forum dabei seit
    02.05.2006
    Ort
    Wien/Klagenfurt
    Beiträge
    2.143
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von diepferdelunge Beitrag anzeigen
    Die Datei darf verteilt werden und der Ersteller bittet sogar um Verbesserungsvorschläge (siehe Anleitung in der Datei).
    Ja, nur der Inhalt der Datei ist schon eine Copyrightverletzung oder nahe an der Grenze, denn damit wird der ganze Marathonplan A unautorisiert veröffentlicht, was weit über ein Zitat hinausgeht.
    Mir geht es da nicht so sehr um den Verlag, sondern um den Autor. Der Herr ist schon recht alt und wenn man sich die Interviews auf Track and Field - Videos, Results, News, Records, Athletes, Coaches on Flotrack ansieht, kann man zwischen den Zeilen herauslesen, dass es einem der berühmtesten amerikanischen Lauftrainer finanziell nicht so gut geht. Auch wenn die Beiträge sehr gering sind, die durch die Tantiemen hereinkommen, so sollte es doch ein Beitrag an jemanden sein, der seine Leser aus der Abhängigkeit herausführt und der ihm außerdem rein rechtlich zusteht.
    Zuletzt überarbeitet von Überläufer (14.09.2010 um 13:04 Uhr)
    "Unsere Feuerwehrmänner lernen in ihrer Ausbildung, ihre Hosen in 3 Sekunden anzuziehen. Wieviele Hosen kann ein gut ausgebildeter Feuerwehrmann in 5 Minuten anziehen?" - Grigorij Oster

  7. #532

    Im Forum dabei seit
    04.11.2008
    Beiträge
    579
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    [QUOTE=Überläufer;1209908]Ja, nur der Inhalt der Datei ist schon eine Copyrightverletzung oder nahe an der Grenze, denn damit wird der ganze Marathonplan A unautorisiert veröffentlicht, was weit über ein Zitat hinausgeht./QUOTE]

    Ganz ehrlich. Da habe ich zu kurz und um den Inhalt überhaupt nicht gedacht. Mein Blick ging nur auf die Datei als solches. Wie blöd von mir

  8. #533
    Avatar von Fusio
    Im Forum dabei seit
    03.01.2007
    Beiträge
    1.269
    'Gefällt mir' gegeben
    11
    'Gefällt mir' erhalten
    21

    Standard

    Morge allerseits

    Habe eine Verständnisfrage betreffend dem Prioritätswochensystem von Daniels. Wenn ich statt den 24 Wochen, nur 18 Wochen zur Vorbereitung habe, dann empfiehlt er 4 Wochen aus der GR Phase, 4 Wochen aus der FQ Phase, 6 Wochen aus der ÜQ Phase und 4 Wochen aus der AQ Phase. Welche der 4 Wochen z. Bsp. aus der Phase I nehme ich da? Einfach die ersten vier? Oder die ersten zwei und die letzten zwei? In Phase III erübrigt sich diese Frage und in Phase IV mit dem Tapering und dem Maximalpeak dürfte die Auswahl auch entscheidend sein?!

  9. #534
    _ Avatar von Überläufer
    Im Forum dabei seit
    02.05.2006
    Ort
    Wien/Klagenfurt
    Beiträge
    2.143
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von Fusio Beitrag anzeigen
    Morge allerseits

    Habe eine Verständnisfrage betreffend dem Prioritätswochensystem von Daniels. Wenn ich statt den 24 Wochen, nur 18 Wochen zur Vorbereitung habe, dann empfiehlt er 4 Wochen aus der GR Phase, 4 Wochen aus der FQ Phase, 6 Wochen aus der ÜQ Phase und 4 Wochen aus der AQ Phase. Welche der 4 Wochen z. Bsp. aus der Phase I nehme ich da? Einfach die ersten vier? Oder die ersten zwei und die letzten zwei? In Phase III erübrigt sich diese Frage und in Phase IV mit dem Tapering und dem Maximalpeak dürfte die Auswahl auch entscheidend sein?!
    Arbeite anfangs an Deinen Schwächen und gegen Ende des Trainings an Deinen Stärken (mal auf den Punkt gebracht).
    "Unsere Feuerwehrmänner lernen in ihrer Ausbildung, ihre Hosen in 3 Sekunden anzuziehen. Wieviele Hosen kann ein gut ausgebildeter Feuerwehrmann in 5 Minuten anziehen?" - Grigorij Oster

  10. #535
    Avatar von Fusio
    Im Forum dabei seit
    03.01.2007
    Beiträge
    1.269
    'Gefällt mir' gegeben
    11
    'Gefällt mir' erhalten
    21

    Standard

    Zitat Zitat von Überläufer Beitrag anzeigen
    Arbeite anfangs an Deinen Schwächen und gegen Ende des Trainings an Deinen Stärken (mal auf den Punkt gebracht).
    Danke Überläufer, dann weiss ich in etwa was zu tun ist.

  11. #536
    Avatar von mike_graz
    Im Forum dabei seit
    09.06.2006
    Ort
    Graz
    Beiträge
    130
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Hallo zusammen!

    Fünf Tage vor meinem Marathondebüt in München noch eine "akute" Frage.
    Am Samstag lief ich die letzte Q-Einheit, der Plan ab Sonntag, also für die letzte Woche beinhaltet ja hauptsächlich nur mehr L-Einheiten in abnehmender Länge. Nur für heute, Dienstag, sind nochmal vier S-Einheiten mit etwas über einen Kilometer am Plan. Das Problem ist, dass ich mir am Wochenende ganz gehörig den Magen verdorben habe und mich nur langsam erhole. Ich habe deshalb Sonntag und Montag pausiert, die heutige Einheit werde ich auch noch nicht schaffen. Sollte ich morgen wieder fit sein, ist es sinnvoll, diese Einheit nachzuholen, oder ist es schon zu knapp am Marathon. Sollte ich lieber die im Plan vorgesehene kurze L-Einheit machen und die S-Einheit ganz auslassen?
    Bin dankbar für jeden guten Ratschlag und aufmunternde Worte

    LG, Michael

  12. #537

    Im Forum dabei seit
    03.10.2008
    Beiträge
    139
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    ich würde schon noch einmal so eine S-Einheit machen, da sonst (bis auf die Steigerungen) nur L gelaufen wird. Die Pausen bei dieser S Einheit sind eh länger, und bei 4x1K wird man das nicht mehr am Sonntag spüren.

    Fühl aber a bissl in den Körper rein. Wenn S-Tempo sich viel anstrengender anfühlt als sonst, pass lieber auf, und im Zweifel lieber auslassen, bevor du dir noch was einfängst so kurz vor dem Wettkampf.

  13. #538
    Avatar von 3fach
    Im Forum dabei seit
    04.06.2007
    Ort
    Rheinhessen
    Beiträge
    9.001
    'Gefällt mir' gegeben
    50
    'Gefällt mir' erhalten
    38

    Standard

    Du machst nichts kaputt, wenn du die Einheit weglässt.

    Viel Erfolg am Sonntag,
    3fach

    Rheinhessen, jetzt bist du gefragt: Mitmachen beim km-Spiel

    Some say there's no magic formula. I say there is. It's just that the magic is different for everyone. Keith Dowling

  14. #539
    Avatar von mike_graz
    Im Forum dabei seit
    09.06.2006
    Ort
    Graz
    Beiträge
    130
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Die Sache hat sich insofern erledigt, als ich gestern noch nicht ganz fit war. Habe lediglich eine S-Einheit gemacht, den Rest bin ich langsam gelaufen. Heute laufe ich nicht, dafür morgen und am Samstag nochmal jeweils 30 min. L-Tempo mit ein paar Steigerungen, so wie im Plan vorgesehen.
    Werde am Montag wieder zurück in Graz sein und dann über den Marathon berichten.

    LG, Michael

  15. #540
    Avatar von mike_graz
    Im Forum dabei seit
    09.06.2006
    Ort
    Graz
    Beiträge
    130
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    München ist gelaufen, hab hier einen kurzen Bericht darüber geschrieben:
    http://forum.runnersworld.de/forum/l...on-2010-a.html
    Werde mit Sicherheit auch für meinen nächsten Marathon nach Jack Daniels trainieren.
    LG, Michael

  16. #541
    Avatar von 3fach
    Im Forum dabei seit
    04.06.2007
    Ort
    Rheinhessen
    Beiträge
    9.001
    'Gefällt mir' gegeben
    50
    'Gefällt mir' erhalten
    38

    Standard

    Hallo,

    kurze Frage an die Daniels-Experten:

    Ich laufe in etwas mehr als 2 Wochen (31.10.) Marathon. Vor 4 Wochen (Mitte Sept.) habe ich zuletzt aufgrund guter Ergebnisse meinen VDot um einen Punkt hochgesetzt, ermittelt mit Carstens Rechner.
    Nun könnte ich theoretisch aufgrund der letzten Tempoeinheit den Vdot wieder um einen Punkt erhöhen, neige aber dazu, das so kurz vor dem Marathon nicht mehr zu machen, da ich mich schon in der Taper-Phase befinde.
    Was meint ihr?

    Danke und Grüße,
    3fach

    Rheinhessen, jetzt bist du gefragt: Mitmachen beim km-Spiel

    Some say there's no magic formula. I say there is. It's just that the magic is different for everyone. Keith Dowling

  17. #542

    Im Forum dabei seit
    03.10.2008
    Beiträge
    139
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    wegen einer Tempoeinheit den vdot verändern, wäre ein bisschen voreilig. auch so kurz vor dem marathon noch tempovorstellungen verändern is etwas kurzfristig.

    laufe das tempo, wofür du trainiert hast.

    allerdings sind es etwas wenig angaben, um wirklich eine aussage zu treffen.

  18. #543
    _ Avatar von Überläufer
    Im Forum dabei seit
    02.05.2006
    Ort
    Wien/Klagenfurt
    Beiträge
    2.143
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Wenn Du den ganzen Marathonplan A trainiert hast, dann solltest Du eigentlich ein so gutes Körpergefühl entwickelt haben, dass Du am Wettkampftag einschätzen kannst, wie Du laufen sollst. Beginne die ersten Kilometer unbedingt in dem Marathontempo, das Du zuletzt trainiert hast (sofern es gut gelaufen ist) und schätze dann ab, ob Du beschleunigen kannst. Erinnere Dich an die Stelle im Buch: Ein zu langsamer Start kostet Dich einige Sekunden, ein zu schneller Start mitunter einige Minuten.
    Am derzeitigen Training würde ich auch nichts mehr ändern. Genieße es, wenn Dir die Einheiten leichter fallen (steht auch im Buch). Das gibt Selbstvertrauen, das gerade jetzt wichtig ist.

    Eine eigene Anmerkung: Für mich ist die Schwachstelle in jedem Marathontraining das Ende der Taperphase bzw. der Wettkampf selbst. Alles hat man trainiert, bloß nicht die komplett andere Situation nach dem Tapering (wie denn auch?). Ich hatte immer Schwierigkeiten, meinen Körper läuferisch nach dem Tapering wiederzuerkennen. Er war einfach unberechenbar bzw. irgendwie unbekannt.
    "Unsere Feuerwehrmänner lernen in ihrer Ausbildung, ihre Hosen in 3 Sekunden anzuziehen. Wieviele Hosen kann ein gut ausgebildeter Feuerwehrmann in 5 Minuten anziehen?" - Grigorij Oster

  19. #544
    Avatar von 3fach
    Im Forum dabei seit
    04.06.2007
    Ort
    Rheinhessen
    Beiträge
    9.001
    'Gefällt mir' gegeben
    50
    'Gefällt mir' erhalten
    38

    Standard

    Zitat Zitat von Überläufer Beitrag anzeigen
    Am derzeitigen Training würde ich auch nichts mehr ändern. Genieße es, wenn Dir die Einheiten leichter fallen (steht auch im Buch). Das gibt Selbstvertrauen, das gerade jetzt wichtig ist.
    So habe ich es auch gemacht. Bin gespannt, wie es laufen wird.

    Grüße,
    3fach

    Rheinhessen, jetzt bist du gefragt: Mitmachen beim km-Spiel

    Some say there's no magic formula. I say there is. It's just that the magic is different for everyone. Keith Dowling

  20. #545
    Avatar von Fusio
    Im Forum dabei seit
    03.01.2007
    Beiträge
    1.269
    'Gefällt mir' gegeben
    11
    'Gefällt mir' erhalten
    21

    Standard

    Habe eine Frage bezüglich der Phase I (Grundlage). Daniels schreibt ja, dass diese der Verletzungsvorbeugung und Anpassung gelte. Er empfiehlt darum nur alle drei Wochen den Umfang zu erhöhen. Bei einem Peak von 100 km sind es in der 7. Woche (1. Woche Phase II) dann 80 km. Ich habe am Sonntag mit Phase I begonnen und für mich die ersten 6 Wochen mit 50, 55, 60, 65, 70 und 75 km geplant. Oder soll ich lieber drei Wochen mit 60 km und drei Wochen mit 70 km eibauen vor der Phase II?

  21. #546
    _ Avatar von Überläufer
    Im Forum dabei seit
    02.05.2006
    Ort
    Wien/Klagenfurt
    Beiträge
    2.143
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Ich würde versuchen, schon in Phase I dem Peakumfang möglichst nahe zu kommen. Wie man das macht, ist Geschmacksache. Die Idee von Daniels ist es, den Umfang nur alle drei Wochen zu erhöhen, damit der Körper sich an den höheren Umfang anpassen kann und dieser (der Umfang, nicht der Körper) mit der Zeit leichter fällt. Wenn man stetig steigert, dann hat man mehr oder weniger immer dasselbe Belastungsgefühl. Daniels sieht einen psychologischen Vorteil darin, den Umfang in Stufen zu steigern. Physiologisch dürfte das ziemlich egal sein.

    Problematisch kann eine Steigerung des Umfangs in den Qualitätsphasen sein, denn da kommt die Belastung dann von zwei Seiten, von der Quantität und von der Qualität. Das habe ich bei meinem ersten Plan-A-Jahr so gemacht und das geht schon sehr an die Substanz.
    "Unsere Feuerwehrmänner lernen in ihrer Ausbildung, ihre Hosen in 3 Sekunden anzuziehen. Wieviele Hosen kann ein gut ausgebildeter Feuerwehrmann in 5 Minuten anziehen?" - Grigorij Oster

  22. #547
    Nie aufgeben! Avatar von Flitzeflink
    Im Forum dabei seit
    29.06.2010
    Ort
    Münsterland
    Beiträge
    180
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Hi zusammen,

    ich trainiere auch just das erste Mal nach Daniels und habe sein Buch gerade "studiert". Bzgl. der Umfangssteigerung in Phase 1, bin ich der gleichen Meinung wie Überläufer. Ich trainiere nach dem o.a. Excel-Plan. Der hilft einem sehr bei der Umsetzung. Aber das Buch sollte man sich auf alle Fälle kaufen!

    Ich muss bei dem Plan aber noch eine Menge tricksen. Mein 10er-VDOT ist 45, mein M-VDOT aber nur 39. D.h. die Einheiten im M-Tempo sind für mich gemäß 10er-VDOT viel zu schnell. Die M-Tempo-Einheiten werde ich deshalb auch in meinem anvisierten M-Tempo laufen. Das wird hart genug, da ich noch nie so lange Läufe im M-Tempo gemacht habe wie von Daniels vorgegeben.

    Ein weiteres Problem ist, dass ich als MaxPeak 80 km vorgegeben habe. 4 bis 5 Einheiten pro Woche, mehr kriege ich einfach nicht hin. Da die langen Läufe nicht mehr als 25% des Wochenumfangs betragen sollen, habe ich somit lediglich 4 knappe 30 km-Läufe und davon 3 über weite Teile im M-Tempo. Das muss ich auch noch umstellen. 1 oder 2 35er im lockeren Tempo möchte ich auch auf alle Fälle machen.

    Bin für Anregungen und Tipps dankbar und in diesem Thread nun mit an Bord.

    Grüße
    Flitzeflink

  23. #548
    Avatar von 3fach
    Im Forum dabei seit
    04.06.2007
    Ort
    Rheinhessen
    Beiträge
    9.001
    'Gefällt mir' gegeben
    50
    'Gefällt mir' erhalten
    38

    Standard

    Zitat Zitat von Flitzeflink Beitrag anzeigen
    Hi zusammen,

    ich trainiere auch just das erste Mal nach Daniels und habe sein Buch gerade "studiert". Bzgl. der Umfangssteigerung in Phase 1, bin ich der gleichen Meinung wie Überläufer. Ich trainiere nach dem o.a. Excel-Plan. Der hilft einem sehr bei der Umsetzung. Aber das Buch sollte man sich auf alle Fälle kaufen!

    Ich muss bei dem Plan aber noch eine Menge tricksen. Mein 10er-VDOT ist 45, mein M-VDOT aber nur 39. D.h. die Einheiten im M-Tempo sind für mich gemäß 10er-VDOT viel zu schnell. Die M-Tempo-Einheiten werde ich deshalb auch in meinem anvisierten M-Tempo laufen. Das wird hart genug, da ich noch nie so lange Läufe im M-Tempo gemacht habe wie von Daniels vorgegeben.

    Ein weiteres Problem ist, dass ich als MaxPeak 80 km vorgegeben habe. 4 bis 5 Einheiten pro Woche, mehr kriege ich einfach nicht hin. Da die langen Läufe nicht mehr als 25% des Wochenumfangs betragen sollen, habe ich somit lediglich 4 knappe 30 km-Läufe und davon 3 über weite Teile im M-Tempo. Das muss ich auch noch umstellen. 1 oder 2 35er im lockeren Tempo möchte ich auch auf alle Fälle machen.

    Bin für Anregungen und Tipps dankbar und in diesem Thread nun mit an Bord.

    Grüße
    Flitzeflink
    Ich habe es so gehalten, dass ich nach meinem Best-VDOT auch die MRT-Läufe absolviert habe. Anders hätte ich das Gefühl gehabt, meine schlechte Umsetzung der Unterdistanzen zu konservieren - aber gerade das möchte ich nicht, sondern auch auf der langen Strecke schneller werden. Ausserdem sind sonst auch die L-Läufe und andere Einheiten zu langsam und du entwickelst dich nicht ausreichend weiter.
    Letztendlich kann man dann im Rennen immer noch langsamer laufen, wenn es Unterschiede beim VDOT gibt.

    Ich habe auch wenige Einheiten gehabt und daher die 25% nicht einhalten können - das ist nicht so schlimm in meinen Augen. Plan A ist eigentlich für schnellere Läufer als ich es bin, daher kommt diese Verzerrung.
    Mir war wichtig, mehrere 35er zu laufen, das habe ich dann auch gemacht.

    Grüße,
    3fach

    Rheinhessen, jetzt bist du gefragt: Mitmachen beim km-Spiel

    Some say there's no magic formula. I say there is. It's just that the magic is different for everyone. Keith Dowling

  24. #549
    Avatar von CGretel
    Im Forum dabei seit
    10.07.2008
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    37
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von Flitzeflink Beitrag anzeigen
    ...

    Ein weiteres Problem ist, dass ich als MaxPeak 80 km vorgegeben habe. 4 bis 5 Einheiten pro Woche, mehr kriege ich einfach nicht hin. Da die langen Läufe nicht mehr als 25% des Wochenumfangs betragen sollen, habe ich somit lediglich 4 knappe 30 km-Läufe und davon 3 über weite Teile im M-Tempo. Das muss ich auch noch umstellen. 1 oder 2 35er im lockeren Tempo möchte ich auch auf alle Fälle machen.

    Bin für Anregungen und Tipps dankbar und in diesem Thread nun mit an Bord.

    Grüße
    Flitzeflink
    Hallo Flitzeflink,

    Ich habe auch in den letzten Tagen das Buch durchgeackert. Daniels schreibt dazu auch, dass Läufer mit weniger TEs in der Woche durchaus auch 30% statt 25% bei den LL ansetzen können. Schau mal, ob Du dann damit besser kommst.


    Ich bin mal abgesehen von den letzten Wochen auch bisher in einem Schnitt von 80WoKm gewesen und beabsichtige den Plan mit einem maxUmfang von 120km - soweit möglich. Diese 120km reize ich ja aber erst in Phase III also 12 bzw. bei mir 11 Wochen aus. Ich hätte damit in der Grundlagenphase Zeit sukzessive zu erhöhen, bzw. in Phase II habe ich durch die prozentualen Wokm vom Max ja sowieso noch geringere Umfänge. Die Intensitäten habe ich bisher auch schon so im Plan gehabt, so dass ich da eigentlich "nur" an der Umfangsschraube drehe.
    Sind meine Überllegungen dahingehend so ok? machbar?

  25. #550
    ToMe
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von 3fach Beitrag anzeigen
    Ich habe es so gehalten, dass ich nach meinem Best-VDOT auch die MRT-Läufe absolviert habe.
    Das ist auch gut so, die MRT-Läufe im Läufe nach seiner (alten) M-Zeit oder nach dem was man im nächsten M-WK für realistisch hält auszurichten, ist m.M. definitiv nicht sinnvoll. Wie du schon sagst, passt dann der Trainingsreiz nicht.

    Aber die MRT Läufe sind bei Daniels ja recht lang, durchaus bis 24km MRT, insofern muss man schon ein wenig darauf achten, dass man das Tempo was man dort anschlägt auch laufen kann. Jemand der gerade im Ausdauerbereich noch (deutliche) Defizite hat, der also z.B. den HM deutlich langsamer läuft, als dies seine 10km Zeit erwarten ließe, wird hier vermutlich Probleme kriegen und muss dann etwas anpassen. Je nach Läufertyp wird man die I, S, oder T-Läufe eventuell eh etwas variieren (1/2-1 VDOT Punkt). Ich glaube (Bauchgefühl) viel mehr als 2 VDOT Punkte sollte die Anpassung dann für die MRT Läufe im Training auch nicht sein. Falls es mehr ist, ist man (in meinem Sinne) sicherlich noch nicht bereit für einen M.

    Letztendlich muss man sich im Training halt mal erlaufen, was für einen selbst hier gut passt.

    Gruß,
    Torsten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. daniels - blauer plan
    Von Nordmann im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 57
    Letzter Beitrag: 21.10.2007, 14:31
  2. mein Plan für Marathon Frankurt 28.10.07
    Von Mountainrunner im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 06.08.2007, 23:16
  3. Daniels Marathon Plan A als Excel
    Von Georg72 im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 47
    Letzter Beitrag: 17.11.2006, 11:57
  4. Hilfe!! Brauche Marathon Last Minute Plan!
    Von Madman im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 31.08.2006, 14:50
  5. Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 23.07.2005, 17:28

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •