Thema geschlossen
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 25 von 71
  1. #1
    Avatar von Bio Runner
    Im Forum dabei seit
    10.06.2008
    Ort
    Frankfurt/Main
    Beiträge
    1.174
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard Der Weg zum Doping

    Hallo Lauffreunde,
    mir wurde ein interessanter Artikel zugesand.
    Thema
    Dünne Grenze zum Doping: Experten warnen Sportler vor Nahrungsergänzung:

    aid-infodienst - Presse - PresseInfo aktuell

    Ich höre oft davon, dass es Läufer/Innen gibt, die "Vorbeugend" vorm Lauf Schmerzmittel nehmen. Gibts die auch hier?
    Gruß Rolf
    Mit Bio in der 1.Liga

  2. #2

    Im Forum dabei seit
    23.10.2007
    Beiträge
    125
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Das mit den Nahrungsergänzungsmitteln mag helfen die psychischen Voraussetzungen für's Doping zu ebnen. Anfangen tut's wohl eher bei den Zielen, ein für jeden so persönliches Thema, dass es nicht in ein Forum gehört. Ich muss gestehen, wenn ich mir meine Läuferbrause mische auch nicht immer nur an die Gesundheitserhaltung zu denken. Was raus geht, muss auch wieder rein. Aber vielleicht macht's auch schneller...

    Leider wird der echte Scheiß ganz offen beworben. Ich denke da an einen Werbespot für Aspirin, in dem eine "Sportlerin" ihrer Freundin in der Umkleide Aspirin gegen ihren Muskelkater empfiehlt. Da brauch man sich dann bitte aber nicht zu wundern, wenn aus einem Zimperlein eine echte Verletzung wird.

    Mit den "besseren" Sachen verhält es sich ähnlich. Zwar wird noch nicht für Asthmaspray geworben, aber dank Tour de France weiß jeder mit Ambitionen bescheid. Ähnlich verhält es sich mit dem Testosteronpflaster für den Biss am Berg. Zu guter Letzt kommt dann noch ein Fittnesguru Ulrich Strunz daher und gibt folgende Spitzen zum besten: "Testosteron - das Hormon für den inneren Antrieb", "Ein Testosteronpflaster verhilft wieder zu mehr Männlichkeit", "Testosteron macht unbesiegbar". Dann relativiert er das in seinem unsäglichen Büchlein. Durch die richtige Ernährung könne man sein eigenes Testosteron beflügeln. Ist zwar ein Widerspruch zum Pflaster, aber der Leser, der möglicherweise seinen Zeiten hinterher hächelt ist eh' schon wo anders. Nämlich bei der Frage:

    Woher bekomme ich das Zeug?!

  3. #3
    Avatar von steini
    Im Forum dabei seit
    14.10.2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    629
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von Bio Runner Beitrag anzeigen
    Hallo Lauffreunde,
    mir wurde ein interessanter Artikel zugesand.
    Thema
    Dünne Grenze zum Doping: Experten warnen Sportler vor Nahrungsergänzung:

    aid-infodienst - Presse - PresseInfo aktuell

    Ich höre oft davon, dass es Läufer/Innen gibt, die "Vorbeugend" vorm Lauf Schmerzmittel nehmen. Gibts die auch hier?
    Gruß Rolf
    "Die Einnahme von Vitaminen kann zu einer Tablettenmentalität führen, die den Einstieg in eine Dopingmentalität bedeuten kann."

    Das sind mir die richtigen Experten... Das ist ja mal nen tolles Argument, dann hab ich schon seit langem eine Dopingmentalität. Schmerzmittel nehme ich übrigens sehr selten und nur bei echten Schmerzen, dazu zähle ich aber nicht den völlig normalen Schmerz beim Marathon.
    Gruß
    Steini

  4. #4
    Es ist nichts scheißer als Platz vier. Avatar von hardlooper
    Im Forum dabei seit
    20.10.2007
    Beiträge
    17.250
    'Gefällt mir' gegeben
    56
    'Gefällt mir' erhalten
    380

    Standard

    Hi Steini,

    in dem von Dir zitierten Satz lese ich 2 x das Wort "kann"

    Welche "echten Schmerzen" hat denn ein junger, sportlicher Mann von 37 Jahren, der offensichtlich gesund lebt?

    Knippi

  5. #5
    colnago40
    Gast

    Standard

    Migäne, Zahnschmerzen etc..

  6. #6
    not fast & not furious Avatar von Steif
    Im Forum dabei seit
    31.07.2003
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    12.056
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    2

    Standard

    Ich dope mich bevor ich ins Forum gehe - um schmerzbefreit zu sein
    Steif
    ---------------------------------------
    Ständig verschwinden Senioren spurlos im Internet, weil Sie "ALT" und "ENTFERNEN" gleichzeitig drücken.

  7. #7
    Avatar von dingo
    Im Forum dabei seit
    23.07.2007
    Beiträge
    150
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von hardlooper Beitrag anzeigen
    Hi Steini,

    in dem von Dir zitierten Satz lese ich 2 x das Wort "kann"

    Welche "echten Schmerzen" hat denn ein junger, sportlicher Mann von 37 Jahren, der offensichtlich gesund lebt?

    Knippi
    Kopfweh nach ner durchzechten Nacht.

  8. #8
    Avatar von Bjoernbaer
    Im Forum dabei seit
    30.08.2005
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    643
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von steini Beitrag anzeigen
    "Die Einnahme von Vitaminen kann zu einer Tablettenmentalität führen, die den Einstieg in eine Dopingmentalität bedeuten kann."
    .

    Genau dieses Satz habe ich auch gerade kopiert und wollte meine Meinung dazu äußern.
    2x kann.
    Ich kann mit solch Sätzen einfach überhaupt nichts anfangen.
    Ich dachte diese Argumentationsmentalität ist schon lange hinfällig.
    Zu meiner Kindheit wurde auch immer propagandiert, dass rauchen eine Einstiegsdroge zu härteren Drogen sein soll.
    Alles Schnee von gestern und wissenschaftlich überhaupt nicht haltbar.

    Echt zum lachen der Satz, denn wer hat denn nicht schon einmal ein Vitaminprodukt genommen?
    Ich esse manchmal Schokolade und trinke Kaffee, führt das jetzt in den Einstieg zu einer Drogenmentalität?
    Wer nicht läuft, ist selbst dran schuld!!






  9. #9
    Avatar von Fire
    Im Forum dabei seit
    21.05.2008
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    4.414
    'Gefällt mir' gegeben
    22
    'Gefällt mir' erhalten
    23

    Standard

    Bei Kraftsportlern die kübelweise Proteinpampe in sich reinschaufeln hab ich mir auch schon gedacht dass es von da nur noch ein kleiner Schritt zu Anabolika und solchen Kram ist.

    Allerdings denke ich dass man das nicht verallgemeinern kann und auch nicht übertreiben sollte.
    Ich trinke nach einem Lauf auch meist eine Magnesiumbrause, bin ansonsten aber einer der nur in den allergrössten Notfällen zu Tabletten greift. Das Magnesium hilft meinen Muskeln bei der Regeneration und so direkt nach dem Lauf kann ich den Bedarf nicht über die Nahrung decken.

    Vor einem Lauf Schmerzmittel zu nehmen würde mir im Leben nie einfallen. Da hätte ich nur schon zu grosse Angst dass die Nebenwirkungen sich durch die körperliche Anstrengung verstärken oder deshalb überhaupt erst auftreten.


    Eine Grenze zu ziehen ist da schwer, allerdings auch nicht nötig da es mit der Dopingliste eine ziemlich klare Grenze gibt. Da ich nicht weiss was auf der Dopingliste draufsteht verzichte ich am besten auf alles was da drauf stehen könnte auch wenn ich als Hobbyläufer im hintersten Drittel wohl kaum in eine Dopingkontrolle kommen werde

  10. #10
    Avatar von nikmems
    Im Forum dabei seit
    31.05.2006
    Ort
    Bergheim
    Beiträge
    728
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von Fire Beitrag anzeigen
    Bei Kraftsportlern die kübelweise Proteinpampe in sich reinschaufeln hab ich mir auch schon gedacht dass es von da nur noch ein kleiner Schritt zu Anabolika und solchen Kram ist.
    Auch hier würde ich das Wörtchen "ist" durch "sein kann" ersetzen.

    In meinen besten Bodybuildingjahren (Mitte der 80er) bin ich zeitweise im Aussendienst mit zwei Thermosflaschen unterwegs gewesen. In der Einen war Crash Weight Gain mit Schokogeschmack, in der anderen Protein Pur mit Orangensaft.
    Alle 2 Stunden im Wechsel je ein Becher waren die einzige Nahrung, die ich tagsüber zu mir genommen habe.

    Trotzdem habe ich bis heute keinerlei Dopingsubstanzen konsumiert, noch verwende ich Schmerzmittel als Dauermedikation. Geht auch so.
    Karl Heinz

    Es ist fast unmöglich, die Fackel der Wahrheit durch ein Gedränge zu tragen, ohne jemandem den Bart zu versengen. Georg Christoph Lichtenberg

  11. #11

    Im Forum dabei seit
    15.04.2008
    Beiträge
    37
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von nikmems Beitrag anzeigen
    In der Einen war Crash Weight Gain mit Schokogeschmack, in der anderen Protein Pur mit Orangensaft.
    Stoffer...

    @Topic...Naja die Diskusion ist ja grad in aller Munde über Doping, da meint jeder, irgend ein scheizz dazu beitragen zu müssen,so wie die Frau Ernährungswissenschaftlerin.
    „Nur wer selbst leidet, ändert etwas am Lebensstil!“

  12. #12
    C Avatar von DerC
    Im Forum dabei seit
    15.04.2007
    Ort
    Bonner Loch
    Beiträge
    4.963
    Blog Entries
    7
    'Gefällt mir' gegeben
    12
    'Gefällt mir' erhalten
    13

    Standard

    Zitat Zitat von Bio Runner Beitrag anzeigen
    Hallo Lauffreunde,
    mir wurde ein interessanter Artikel zugesand.
    Thema
    Dünne Grenze zum Doping: Experten warnen Sportler vor Nahrungsergänzung:

    aid-infodienst - Presse - PresseInfo aktuell

    Ich höre oft davon, dass es Läufer/Innen gibt, die "Vorbeugend" vorm Lauf Schmerzmittel nehmen. Gibts die auch hier?
    Gruß Rolf
    Gähn. Der Artikel ist langweilig und uninteressant. Nix neues, und das was an noch halbwegs vernünftigen Sätzen drin steht, ("Zusatzprodukte sind meist teuer und bringen wenig" "Es ist auch nicht möglich, eine einseitige, ungesunde Ernährungsweise mit Zusatzpräparaten wettzumachen.") sind etwas zu pauschale Allgemeinplätze.

    Volle Zustimung zum Beitrag von Björnbär. Und @fire: Genauso ist es. Die Grenze ist die Liste der verbotenen Substanzen. Ganz einfach.

    Da ich nicht alles nochmal schreiben will, zitiere ich einfach aus meinem Beitrag in diesem Diskussion.

    Zitat Zitat von DerC Beitrag anzeigen
    Medikamentenmißbrauch im Sport. Doping im Breitensport. Sowas wird gerne aufgewärmt, weil es in die allgemeine Doping-Hysterie und Spiele in Peking-Debatte passt.

    Warum geht es immer gegen die Sportler? Warum reden wir nicht lieber über das Drogenproblem der Gesellschaft? Wieviele andere Berufsgruppen machen sich regelmäßig mit Drogen fit für ihren Beruf, auch wenn sie keine Profi-Fußballer sind? Der koksende Manager, der kaffeetrinkende Arbeiter, der Programmierer auf Speed? Der eine kifft zum runterkommen, der andere trinkt seine Feierabendbiere, andere hauen sich einen Haufen Medikamente rein. Neben Koffeinkonsum, Alkoholismus, Niktotinsucht und der Kifferei ist Medikamentenmißbrauch doch in der gesamten Gesellschaft sehr populär.

    Die härteste Einstiegsdroge ist eh legal und rezeptfrei (Alkohol), die giftigste (Nikotin) ebenfalls. Dazu kommt noch ein haufen rezeptpflichtiger Medikamente, die auch richtig harten Stoff beinhalten (z. B. Diazepam/Valium, Rohypnol - wie Valium ein Benzodiazepin und in den USA illegal (!), das Opiat Codein etc ...) Dagen sind Ibuprofen und Diclo sind doch nahezu harmlos. Auch im Trend: Psychopharmaka, die dich komplett in die Ecke stellen oder mt einem dämlichen Grinsen auf dem Gesicht rumlaufen lassen. ("Prozac Painkillers"). Hat nahezu alles auch seine Berechtigung, wird nahezu alles aber auch mißbraucht.

    Drogenkonsum ist in unserer Gesellschaft selbstverständlich. Muss man nicht gut finden, ist aktuell aber so. Und das nicht erst seit gestern. Jeder muss funktionieren, Ausfallzeiten von Humankapital müssen minimiert werden. Also was einwerfen, um fit für den Job zu sein. Mann muss ja auch flexibel sein. Am besten so flexibel, dass man sein Rückgrat nicht mehr spürt.
    Dazu kommt ritueller und oft gesellschaftlich anerkannter Drogenkonsum. (Stammtisch, Feierabendbier, Zigarette danach, etc.). und natürlich dienen Drogen auch einfach der Freizeitgestaltung.

    Grundsätzlich ist die Dopingdiskussion eh oftmals durch und durch verlogen. Weite Teile der Gesellschaft nehmen Drogen, hinterziehen Steuern, fahren zu schnell oder unter Alkoholeinfluß. Aber auf dopende (und neuerdings sogar auf sich nur legal medikamentierende) Sportler wird mit dem Finger gezeigt. Doch Vorsicht: 3 Finger zeigen meist zurück auf den Ankläger ...
    Aktuell dient eben die TdF als Anlass, solche langweiligen Artikel zu veröffentlichen. Gab da vielleicht nicht genug Skandale bisher.

    Kleine Ergänzung zur obigen Aufzählung: Viele Kinder nehmen Ritalin. Auf Rezept. Im wesentlichen ein Aufputschmittel. Nähme ich Speed, wäre das illegal. Die Wirkung ist sehr ähnlich.

    Ganz klar, wer das Problem bei den Vitamintabletten sucht, sucht an der falschen Stelle, Aber ist vielleicht auch ungefährlicher da zu suchen, wo man nix relevantes finden kann.

    Etwas gelangweilte Grüße
    C.

    "If a man coaches himself, then he has only himself to blame when he is beaten."
    - Sir Roger Bannister

  13. #13
    Avatar von steini
    Im Forum dabei seit
    14.10.2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    629
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von dingo Beitrag anzeigen
    Kopfweh nach ner durchzechten Nacht.
    So sieht es aus, obwohl ich danach dann lieber viel Wasser trinke als Schmerztabletten zu nehmen
    Gruß
    Steini

  14. #14
    Avatar von Bio Runner
    Im Forum dabei seit
    10.06.2008
    Ort
    Frankfurt/Main
    Beiträge
    1.174
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von DerC Beitrag anzeigen
    Aktuell dient eben die TdF als Anlass, solche langweiligen Artikel zu veröffentlichen. Gab da vielleicht nicht genug Skandale bisher.
    Es geht um Breitensportler

    Ganz klar, wer das Problem bei den Vitamintabletten sucht, sucht an der falschen Stelle, Aber ist vielleicht auch ungefährlicher da zu suchen, wo man nix relevantes finden kann.

    Das Problem? was für ein Problem? Doping, Sucht, Gesundheit?

    C.
    Hallo DerC, hast ja ganz schön viel damals pauschal in Deinen Bericht gepackt, so quer durch den Garten der legalen und illegalen Drogen. -na ja .. die nichtstoffgebundenen Süchte fehlen.. aber.. ist ja ein Thema ohne Ende.
    Ich lese auch ein bißchen polemik heraus.

    Es geht hin diesem aid-infobericht allerdings zum einen um eine immer größer werdenden Anzahl Breitensportler die gefährdet sind (sich selbst gefährden)
    und zum anderen um die zunehmende Medikamentenabhängigkeit (mittlerweile auf dem gleichen Stand wie Alkoholabhängigkeit laut DHS - Deutsche Hauptstelle für Suchtfragen e.V. ) deren Anfänge nicht selten durch einen sorglosen Umgang allerlei Pillen und Medikamente, auch bei Kindern, herbeigeführt wird. Aus meiner Erfahrung als Suchtberater weis ich wovon ich rede.

    Einige können wohl das Wort "kann" in diesem Bericht nicht richtig deuten.
    Medikamentenmißbrauch kann zur Sucht führen, muß aber nicht. Allerdings haben alle Medikamentenabhängige vorher Medikamentenmißbrauch getrieben. Also, kann zur Sucht führen.....und das ist für alle beteiligten (Familie, Freunde) eine ganz schlimme und lange Leidenszeit die es zu vermeiden gilt.
    Was ist nun Mißbrauch schon wieder? - Wikipedia
    Gruß Rolf
    Mit Bio in der 1.Liga

  15. #15
    Avatar von WinfriedK
    Im Forum dabei seit
    26.11.2004
    Beiträge
    7.257
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von Bio Runner Beitrag anzeigen
    Einige können wohl das Wort "kann" in diesem Bericht nicht richtig deuten.
    Das "kann" ist schon richtig verstanden worden, weil der von steini oben zitierte Satz einfach eine extreme Wischiwaschi-Formulierung ist. So weich, dass am Ende keine Substanz mehr übrig bleibt.

    Zitat Zitat von Bio Runner Beitrag anzeigen
    Medikamentenmißbrauch kann zur Sucht führen, muß aber nicht. Allerdings haben alle Medikamentenabhängige vorher Medikamentenmißbrauch getrieben. Also, kann zur Sucht führen.....und das ist für alle beteiligten (Familie, Freunde) eine ganz schlimme und lange Leidenszeit die es zu vermeiden gilt.
    Und die Vorstufe zum Medikamtenmissbrauch ist die Vitamintablette und am Ende ist man ein Doper? Ich glaube, dass man mit solchen Argementationsketten weder dem einen, noch dem anderen Problem gerecht wird.
    "If I had no sense of humor, I would long ago have committed suicide." (Gandhi)

  16. #16
    Kondition statt Karbon Avatar von HendrikO
    Im Forum dabei seit
    05.09.2004
    Ort
    Nähe Ratisbona
    Beiträge
    3.864
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Es haben übrigens auch alle Alkoholiker im Säuglingsalter mit Milch begonnen. Also Vorsicht! Milch kann zu Alkoholismus führen.

    Gruß
    Hendrik
    Ich möchte nie mehr arbeiten, sondern nur noch am Tresen stehen und saufen. (Erwin Kostedde)

  17. #17
    Avatar von Bio Runner
    Im Forum dabei seit
    10.06.2008
    Ort
    Frankfurt/Main
    Beiträge
    1.174
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von HendrikO Beitrag anzeigen
    Es haben übrigens auch alle Alkoholiker im Säuglingsalter mit Milch begonnen. Also Vorsicht! Milch kann zu Alkoholismus führen.

    Gruß
    Hendrik
    Hallo Hendrik, was kann denn zu Alkoholismus führen, ernsthaft gefragt?
    Es gibt ja schließlich gewisse Häüfigkeiten die seit Jahrzenten beobachtet werden
    nichts?
    alles?
    nur die Gene?
    Pech?
    saufende Eltern?
    Kindesmissbrauch
    wo sind die Chancen am Größten?
    Gruß Rolf
    Mit Bio in der 1.Liga

  18. #18
    C Avatar von DerC
    Im Forum dabei seit
    15.04.2007
    Ort
    Bonner Loch
    Beiträge
    4.963
    Blog Entries
    7
    'Gefällt mir' gegeben
    12
    'Gefällt mir' erhalten
    13

    Standard

    Zitat Zitat von Bio Runner Beitrag anzeigen
    Hallo DerC, hast ja ganz schön viel damals pauschal in Deinen Bericht gepackt, so quer durch den Garten der legalen und illegalen Drogen. -na ja .. die nichtstoffgebundenen Süchte fehlen.. aber.. ist ja ein Thema ohne Ende.
    Nicht stoffgebunde Süchte ... naja. Z. B. du die "Laufsucht"? Auf die bin ich später in der damaligen Diskussion auch noch gekommen ...

    Zitat Zitat von Bio Runner Beitrag anzeigen
    Ich lese auch ein bißchen polemik heraus.
    Wenn du möchtest.

    Zitat Zitat von Bio Runner Beitrag anzeigen
    Es geht hin diesem aid-infobericht allerdings zum einen um eine immer größer werdenden Anzahl Breitensportler die gefährdet sind (sich selbst gefährden)
    Das ist erst einmal eine Behauptung. Ohne Beleg ist das plumpe Panikmache und Heischen nach Aufmerksamkeit.
    Natürlich geht es um Breitensportler. Aber wenn bzgl. Doping im Spitzensport eben gerade fast Sommerloch ist (bsiher nur ein Fahrer der TdF ausgeschlossen), wird eben Doping im Breitensport rausgeholt.

    Wichtigere Themen wären imo:
    Doping am Arbeitsplatz (ausgenommen Sportprofis )
    Doping im Straßenverkehr
    Die Suche (oder Sucht) nach dem "richtigen" Essen - Orthorexie
    Zitat Zitat von Bio Runner Beitrag anzeigen
    und zum anderen um die zunehmende Medikamentenabhängigkeit (mittlerweile auf dem gleichen Stand wie Alkoholabhängigkeit laut DHS - Deutsche Hauptstelle für Suchtfragen e.V. )
    Das Problem Medikamentenabhängigkeit hatte ich doch genauso angesprochen wie das mit dem Alkohol - sind so pauschal die gesellschaftlich akzeptiertesten und möglicherweise deshalb erfolgreichsten Drogen hier.

    Zitat Zitat von Bio Runner Beitrag anzeigen
    deren Anfänge nicht selten durch einen sorglosen Umgang allerlei Pillen und Medikamente, auch bei Kindern, herbeigeführt wird. Aus meiner Erfahrung als Suchtberater weis ich wovon ich rede.
    Du kennst dann aber auch den Unterschied zwischen NME und Medikamenten? Mit allerelei Pillen meinst du jetzt auch Vitaminbraustabletten? Das ist eine lustige These.

    Fast noch lustiger wie die, das THC so eine gefährliche Einstiegsdroge ist, ich wundere mich ja schon seit Jahrzehnten, warum viele meiner Freunde nicht schon lange an der Nadel hängen. Die wahrscheinlichkeit war laut Anti-Drogen-Propaganda ja ziemlich groß.

    Warum soll der Sportler "clean" sein, während der Rest der Gesellschaft sich je nach Gusto benebelt, berauscht oder aufputscht?

    Gruß
    C.

    "If a man coaches himself, then he has only himself to blame when he is beaten."
    - Sir Roger Bannister

  19. #19
    C Avatar von DerC
    Im Forum dabei seit
    15.04.2007
    Ort
    Bonner Loch
    Beiträge
    4.963
    Blog Entries
    7
    'Gefällt mir' gegeben
    12
    'Gefällt mir' erhalten
    13

    Standard

    Zitat Zitat von Bio Runner Beitrag anzeigen
    Hallo Hendrik, was kann denn zu Alkoholismus führen, ernsthaft gefragt?
    Du bist doch der Suchtberater, klär uns auf. Ich nehme an, relativ oft und viel Alkohol zu trinken, geht schonmal in die richtige Richtung, wenn man diesen Weg einschlagen will.

    SCNR.

    C.

    "If a man coaches himself, then he has only himself to blame when he is beaten."
    - Sir Roger Bannister

  20. #20
    Avatar von Bio Runner
    Im Forum dabei seit
    10.06.2008
    Ort
    Frankfurt/Main
    Beiträge
    1.174
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von WinfriedK Beitrag anzeigen

    Und die Vorstufe zum Medikamtenmissbrauch ist die Vitamintablette und am Ende ist man ein Doper? Ich glaube, dass man mit solchen Argementationsketten weder dem einen, noch dem anderen Problem gerecht wird.
    Das ist platt

    So einfach ist es natürlich nicht.
    Es kann, wenn............bestimmte Umstände noch dabei sind z. Bsp. mangelndes Selbstbewußtsein (gerade da wirken Alkohol und Tabletten wunder)
    Rolf
    Mit Bio in der 1.Liga

  21. #21
    Ich bin dann mal weg... Avatar von marcmarl78
    Im Forum dabei seit
    18.06.2003
    Ort
    Jalalabad
    Beiträge
    2.361
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von Bjoernbaer Beitrag anzeigen
    Ich esse manchmal Schokolade und trinke Kaffee, führt das jetzt in den Einstieg zu einer Drogenmentalität?
    Kollege, Du bist schon mittendrin...

  22. #22
    Avatar von Bjoernbaer
    Im Forum dabei seit
    30.08.2005
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    643
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von marcmarl78 Beitrag anzeigen
    Kollege, Du bist schon mittendrin...

    Mist! Und gerade mach ich mir eine Pizza.
    Die Fresssucht kann ausbrechen.
    Wer nicht läuft, ist selbst dran schuld!!






  23. #23
    Avatar von Bio Runner
    Im Forum dabei seit
    10.06.2008
    Ort
    Frankfurt/Main
    Beiträge
    1.174
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von DerC Beitrag anzeigen
    Nicht stoffgebunde Süchte ... Spielsucht

    Wichtigere Themen wären imo:
    Doping am Arbeitsplatz (ausgenommen Sportprofis )
    Drogen am Arbeitsplatz ist Top Thema

    Doping im Straßenverkehr
    Drogen im Straßenverkehr ist Top Thema

    Die Suche (oder Sucht) nach dem "richtigen" Essen - Orthorexie
    Das ist ja geil echt fürs Sommerloch

    Mit allerelei Pillen meinst du jetzt auch Vitaminbraustabletten? Das ist eine lustige These.
    Quatsch

    Fast noch lustiger wie die, das THC so eine gefährliche Einstiegsdroge ist, ich wundere mich ja schon seit Jahrzehnten, warum viele meiner Freunde nicht schon lange an der Nadel hängen. Die wahrscheinlichkeit war laut Anti-Drogen-Propaganda ja ziemlich groß.

    Warum soll der Sportler "clean" sein, während der Rest der Gesellschaft sich je nach Gusto benebelt, berauscht oder aufputscht?

    Gruß
    C.
    Das mit dem THC ist gar nicht so lustig, der Wirkstoff hat mittlerweile die 10fache Konzentration von dem was in den 70igern gequalmt wurde. Voriges Jahr wurde die erste Cannabis/Marihuana Reha Klinik im Odenwald eröffnet. Es kommen fast nur junge Menschen hin. Manche sind nicht mehr von dieser Welt, Psychisch am Ende. Ich sprach mit einem Klinkleiter der Salus Sucht Kliniken der seit 10 Jahren die selben Erfahrungen macht. Es sind "nur" 5% der Cannabis Raucher die abhängig werden, oft mit bleibenden psychischen Schäden. Ich denke wir haben ein Vorbildfunktion - den Kids zu signalisieren: "Shit rauchen ist nicht so schlimm, haben wir früher selber gemacht - kann sich Fatal auswirken.
    Vielleicht ist es altmodisch, aber Sportler sollten Vorbild sein. Ich versuchs jedenfalls.

    Ja und das mit dem Alkoholismus interessiert Dich ja nicht wirklich aber wenn doch, kann ich Dir nur die Website DHS - Deutsche Hauptstelle für Suchtfragen e.V. empfehlen. Kannst auch über THC usw. nachlesen.

    ich denke es ist alles gesagt
    ciao DerC
    Mit Bio in der 1.Liga

  24. #24
    Avatar von Bjoernbaer
    Im Forum dabei seit
    30.08.2005
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    643
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Nachdem ich nicht viel Brauchbares zum Thema beigetragen habe, möchte ich noch etwas loswerden.
    Ich finde die Thematik Sucht und die damit in zusammenhängende Diskussion, Prävention und Aufklärung sehr wichtig.
    Kann den letzten Beitrag von Bio Runner auch größtenteils zustimmen.

    Was mich früher wahnsinnig an den "Aufklärern" gestört hat, dass sie zu sehr übertrieben haben. Vielleicht ist übertrieben das falsche Wort, ich meine damit, dass man einem Jugendlichen, der 4x die Woche eine Vollrausch hat nicht mit Argumenten kommen kann, dass man ein Alkoholiker ist, wenn man täglich ein Bier trinkt.
    Als junger Mensch lacht man über solche Aussagen und die Prävention verliert seine Glaubwürdigkeit.
    Glaubwürdigkeit ist das Zauberwort!

    In D kann man die offizielle Drogenpolitik einfach nicht ernst nehmen, da diese nicht ein Stück glaubwürdig ist. Stichwort legale Droge Alkohol, illegale Droge THC.
    Mit sachlichen Argumenten nicht nachvollziehbar.

    Auch die Diskussion warum so viele Menschen süchtig sind ist wichtig und da muss sich jeder an die eigene Nase fassen.

    Bin ich jetzt eigentlich losgeworden was ich sagen wollte?
    Ich glaube nicht…
    Wer nicht läuft, ist selbst dran schuld!!






  25. #25
    Unterwegs in neue Welten Avatar von 19joerg61
    Im Forum dabei seit
    15.09.2004
    Ort
    Arnstadt /Thüringen
    Beiträge
    4.301
    'Gefällt mir' gegeben
    8
    'Gefällt mir' erhalten
    36

    Standard

    Zitat Zitat von Steif Beitrag anzeigen
    Ich dope mich bevor ich ins Forum gehe - um schmerzbefreit zu sein

    Was hilft da?
    Neue Laufabenteuer im Blog

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Doping im Breitensport
    Von cantullus im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 15.10.2007, 06:43
  2. Doping Freigabe
    Von runningharry im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 20.05.2007, 19:47
  3. Doping: A- und B-Probe ...
    Von Aysa Akta im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 29.10.2006, 15:35
  4. doping
    Von muli im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 08.11.2004, 17:52
  5. DOPING
    Von Rivaldo im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 64
    Letzter Beitrag: 17.01.2003, 23:13

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •