Thema geschlossen
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 25 von 42
  1. #1
    Avatar von *gretel*
    Im Forum dabei seit
    23.05.2008
    Beiträge
    12
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard Wiedereinstieg nach Babypause

    natürlich wurde es immer langsamer, weniger und kürzer, aber in der schwangerschaft bin ich noch solange es möglich war gelaufen.

    (vorher waren es 2 mal, manchmal 3 mal die woche, zwischen 30 min und 1 stunde. tempo ca. 6-6:30 min/km.)

    nun habe ich eine laufpause von ca. 10-11 monaten hinter mir. so langsam würde ich gerne wieder starten. zunächst einmal möchte ich einfach wieder in meine alte form kommen. das dort bestimmt auch noch verbessert werden kann ist klar, aber darum kann ich mich dann kümmern ;-)

    jetzt möchte ich erstmal einfach mal loslaufen und sehen, wie es so geht. vielleicht kann ich ja zunächst gemütlich 20 minuten anpeilen?!

    jedenfalls wollte ich euch fragen, ob ihr mir ein paar ratschläge mit auf den weg geben könnt. vielleicht hat ja sogar jemand schon erfahrung mit einer solchen situation.

  2. #2
    Avatar von Meike
    Im Forum dabei seit
    08.02.2004
    Beiträge
    1.423
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Hallo Gretel!
    Zunächst mal, schreibst Du immer klein oder ist das, weil Du gerade gestillt hast? So mache ich es nämlich meist, traue es mich hier nur nicht. Aber man könnte ja einen Club der anonymen Einhänder eröffnen

    Bin ganz froh, dass jemand so eine Frage stellt, denn das ist momentan auch mein Thema und ich habe immer keine Lust, hier angepöbelt zu werden oder am Ende von Männern Ratschläge zu bekommen mit dem Tenor, ach, mach doch einfach mal und sei nicht so faul. Wer noch nie eine Geburt hatte, der ist in meinen Augen nicht besonders kompetent für solche Ratschläge. Aber manche versuchen es doch mit einiger Sensibilität, ich will es nicht über einen Kamm scheren

    Wie lange ist Deine Geburt her? Spontan, Kaiserschnitt? Stillst Du? Wenn ja, wie lange hast Du das noch vor? Wie lange läufst Du schon und in welchem Rahmen bzw. mit welchem Anspruch? Hast Du schon einen Rückbildungskurs gemacht?

    OK, statt Fragen erstmal zu mir, damit Du weißt, wer Dir Ratschläge gibt: bei mir ist die Geburt 3 1/2 Monate her und ich habe nach 8 Wochen wieder angefangen. Der limitierende Faktor ist leider auf jeden Fall der Beckenboden. Den Rückbildungskurs hab ich jetzt abgeschlossen, aber ich merke leider, dass ich nach längeren Strecken momentan >5 km ein ganz übles Gefühl im BB bekomme. Momentan löse ich das so, dass ich dann nicht mehr weiterlaufe, sondern dann zügig und unter Anspannung des Beckenbodens nach Hause walke. Das sieht nicht besonders cool aus, aber ich habe überhaupt keine Lust auf Spätschäden.

    Hebammen malen ja alle mögliche Horrorvisionen und sprechen von Pausen bin zu einem Jahr. Eine riet mir, einen Trampolintest zu machen, wenn man auf so einem Ding hüpfen kann ohne Urin (sorry for details) zu verlieren soll angeblich alles in Ordnung sein. Meiner Ansicht nach ist das auch wieder so eine verkürzte Wahrheit von jemandem, der keine Ahnung hat. Dicht bin ich schon immer, aber der BB ist trotzdem noch nicht wieder so, wie er mal war, was man eben gerade bei längeren Belastungen merkt.

    Schade ist auch, dass man schnelles Laufen viel mehr merkt als langsames. Also heißt es, gurken.

    Waaaaa... schreibe später weiter
    LG
    Meike

  3. #3
    Avatar von Meike
    Im Forum dabei seit
    08.02.2004
    Beiträge
    1.423
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    So, Teil 2:

    Meine natürlich nicht, dass Hebammen von BB keine Ahnung haben, aber in Sachen Ausdauersport sind sie halt nicht auf dem Dampfer, auf dem Läufer es sind. Da muss man sich öfter anhören, "entspanne doch mal", "du willst zuviel" und dergleichen blabla mehr, und wenn ich sowas höre kriege ich schon direkt Pickel. Natürlich will man zuviel, keine Frage. Die Freiheit nehme ich mir jetzt aber mal. Und außerdem kann einem mit Baby ein bisschen Laufen für sich allein auch Entspannung verschaffen, auch wenn eine Hebamme die Art Freizeitgestaltung nicht als Entspannung deklariert. Aber man kann sich m. E. auch anders "fallen lassen".

    Am Ende jedes Rückbildungskurses mussten wir eine 15minütige "Phantasiereise" machen und ich musste schwer an mich halten, um das ganze nicht zu boykottieren. "Stell dir vor, du bist in einem Wald...."... mir kommt es jetzt noch hoch beim Gedanken an den Gedanken an Wald. Grrrrr! In der Zeit hätte man ja auch dehnen oder sonstwas Sinnvolles tun können. Aber klar, wenn alle schon bei "March" (also Marschieren zum Aufwärmen) fast tot umfallen ("ich hatte soooooo Muskelkater vom letzten Mal"....) was soll man dann da Sportliches vermuten, im Anschluss.

    Wie Du schreibst, hast Du wahrscheinlich noch nicht angefangen zu Laufen. Ich würde Dir empfehlen, einfach einen Versuch zu unternehmen. Theorie bringt da nichts, Du musst genau auf Dein Körpergefühl hören und das wird Dir sagen, wann es Zeit für was ist. Sind Deine Bauchmuskeln schon wieder zusammen? 6- 6:30 hört sich für jeden-Tag-Training für mich schnell an.

    LG!
    Meike

  4. #4
    Avatar von WinfriedK
    Im Forum dabei seit
    26.11.2004
    Beiträge
    7.256
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Wie gut, dass der Tipp
    Zitat Zitat von Meike Beitrag anzeigen
    Ich würde Dir empfehlen, einfach einen Versuch zu unternehmen. Theorie bringt da nichts, Du musst genau auf Dein Körpergefühl hören und das wird Dir sagen, wann es Zeit für was ist.
    von einer Frau kommt, sonst wäre das womöglich wieder als "anpöbeln" oder "nicht besonders kompetent" ausgelegt worden. Quod licet Jovi, non licet bovi.

    Zitat Zitat von Meike Beitrag anzeigen
    ... ich habe immer keine Lust, hier angepöbelt zu werden oder am Ende von Männern Ratschläge zu bekommen mit dem Tenor, ach, mach doch einfach mal und sei nicht so faul. Wer noch nie eine Geburt hatte, der ist in meinen Augen nicht besonders kompetent für solche Ratschläge.
    "If I had no sense of humor, I would long ago have committed suicide." (Gandhi)

  5. #5
    Avatar von Meike
    Im Forum dabei seit
    08.02.2004
    Beiträge
    1.423
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Hallo Winfried. Ja, genau an Dich dachte ich schön dass Du den Thread entdeckt hast.

  6. #6
    Avatar von Meike
    Im Forum dabei seit
    08.02.2004
    Beiträge
    1.423
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Wobei, wenn ich es mir recht überlege, CarstenS wahrscheinlich noch tiefer in der Materie steckt als Du.

  7. #7
    Avatar von uhuohnehu
    Im Forum dabei seit
    25.05.2007
    Ort
    Riedlingen
    Beiträge
    41
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Hallo,

    bei mir liegt das alles schon ne ganze Stange zurück, ich bin dann aber auch mit dem Kind im Babyjogger wieder gelaufen.
    Ich würde auch sagen, hör auf Deinen Körper. Beim ersten Kind war ich schneller wieder fit, hatte auch ein besseres Körpergefühl als nach dem zweiten Kind. Da hatte ich sehr lange das Gefühl, mein Körper wäre mir "fremd". Vor allem mein Bauch war richtig taub, und mein Beckenboden...na ja.

    Vor allem auf den BB würde ich mein Hauptaugenmerk werfen. Und nicht so lange zu laufen, bis da "Ermüdungserscheinungen" auftauchen. Das spürt frau normalerweise, wenn der "lahm" wird. Da wäre ich sehr sehr vorsichtig, schließlich will da niemand "Spätfolgen"..

    Ansonsten würde ich da tun und lassen, was ICH will. Gerade durch das Laufen kann man sich da ein Stück Freiheit wieder zurückholen...

    Viel Erfolg!
    U.

  8. #8
    Avatar von WinfriedK
    Im Forum dabei seit
    26.11.2004
    Beiträge
    7.256
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von Meike Beitrag anzeigen
    Hallo Winfried. Ja, genau an Dich dachte ich schön dass Du den Thread entdeckt hast.
    Hallo Meike,

    das ist lieb, dass du an mich denkst. Nur im Zusammenhang mit "anpöbeln" finde ich das nicht besonders nett.

    Einen schönen Sonntag noch
    Winfried
    "If I had no sense of humor, I would long ago have committed suicide." (Gandhi)

  9. #9
    Avatar von Meike
    Im Forum dabei seit
    08.02.2004
    Beiträge
    1.423
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    @ Winfried: Du hast ja gar nicht gepöbelt. Dass ich mich im Zusammenhang mit dem Thema gegen Ratschläge von mir fremden Männern ausgesprochen habe, hat den Grund, den Du so schön mit dem "Quod licet..." beschrieben hast. Wenn ich sage, dass man einfach mal machen soll, dann ist das für mich was komplett anderes, als wenn das gleiche ein Mann sagt. Ich wünsche Dir auch einen schönen Sonntag. Und nichts für ungut.

    Es ist einfach ein sehr schwieriges Thema. Ich hätte selber nie, nie gedacht, dass man so lange mit einem einzigen Ereignis zu tun hat. Zwei Wochen nach einem Marathon merkt man schließlich fast nichts mehr von der ganzen Geschichte. Aber eine Geburt und vielleicht auch die ganze Schwangerschaft davor (und das nicht nur durch eine eventuelle Laufpause, die man aus welchen Gründen auch immer macht) schmeißt einen einfach in einer Weise zurück, die ich mir vorher so nicht hätte vorstellen können. Ich bin sehr beeindruckt von Kylie und Rennschnecke hier im Forum, und wie sie unbeeindruckt einfach weitergemacht haben, als sei nichts gewesen.

    Ich war heute wieder unterwegs, wieder 5 km, was sich lächerlich anhört. In Wahrheit war es noch viel kläglicher, ich hätte eigentlich auch direkt nach 300 m schon umdrehen können, wenn ich wirklich auf mein Gefühl gehört hätte (auf was ich auch nicht immer Bock habe). Naja- ich gebe die Hoffnung nicht auf. Zentimeterweise geht es voran.

    LG
    Meike

  10. #10
    Avatar von BurningShoe
    Im Forum dabei seit
    30.08.2007
    Beiträge
    24
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Hallo ihr Mama's und Frauenversteher!

    Ich habe hier auch wieder angefangen zu schreiben, nachdem ich zum zweiten Mal Mama geworden bin!

    Wie Meike schon gesagt hat, muss man selbst herausfinden, inwieweit man wieder fit ist! Ich habe mir jetzt vorgenommen erstm 1-2 mal pro Woche zu laufen und das ganz langsam auf 2-3 mal pro Woche zu steigern! Ich weiß, es ist nicht gerade, das Gelbe vom Ei, aber ich treibe wieder Sport und das ist gut!
    Viel Spaß noch,
    BurningShoe

  11. #11
    Avatar von Meike
    Im Forum dabei seit
    08.02.2004
    Beiträge
    1.423
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Ist das bislang nur ein Vorsatz oder hast Du auch schon Erfahrungen gesammelt?
    LG
    Meike

  12. #12
    Avatar von *gretel*
    Im Forum dabei seit
    23.05.2008
    Beiträge
    12
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    erstmal vielen dank für die bisherigen erfahrungswerte was das laufen nach schwangerschaft und entbindung angeht.

    sicher hat mir das laufen gefehlt, aber der grund war die pause wert! ;-)
    seit der entbindung sind jetzt knapp 5 monate vergangen. ich hatte kein festes ziel, wann ich wieder anfangen wollte, das habe ich meinem gefühl überlassen. und jetzt ist es eben soweit, daß die laufschuhe rufen :-)

    heute bin ich also mal losgelaufen. pulsuhr habe ich zu hause gelassen, ist im moment irrelevant für mich. insgesamt ca. 23 minuten, ganz langsam. vom gefühl her hätte ich noch ein paar minuten mehr laufen könen, aber ich wollte es fürs erste nicht übertreiben.

    hat spaß gemacht und war für mich ein schöner einstieg.

    was mir im moment vor allem wichtig ist, wie sich laufen und stillen (ich stille voll und möchte das auch weiterhin tun) vertragen!? da gibt es ja allerhand meinungen.
    ich habe beschlossen mich langsam ranzutasten und zu beobachten ob und ggf. was diesbezüglich passiert.
    wie sind eure erfahrungen damit?

  13. #13
    Avatar von Meike
    Im Forum dabei seit
    08.02.2004
    Beiträge
    1.423
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Gratulation zum Einstieg. Hat der Beckenboden irgendwas gesagt? Ich hatte beim ersten Versuch das Gefühl des Hoppelns. Kann aber auch dadurch verursacht worden sein, dass ich den Kinderwagen dabeihatte- dummer Fehler, versuche ich jetzt zu vermeiden. Geht auch eh schlecht, weil Töchterchen eine ziemlich labile Beziehung zum Kinderwagen hat, und sie vollgeschwitzt ins Tuch stecken, das muss nicht sein.

    Stillen war hier gar kein Problem und auch bei zwei Freundinnen gab es überhaupt keine Auswirkungen. Eine dritte meint, dass durch Yoga im Fitnessstudio ihre Milch weggeblieben sei, aber sie hat zeitgleich versucht, ziemlich viel ziemlich schnell abzunehmen.

    Wenn Du hier ein bisschen die Suchfunktion bemühst, wirst Du glaube ich noch ein paar andere Meinungen geben, aber andererseits wirst Du es ja sowieso selbst testen müssen. Wann bist Du losgelaufen, direkt nach dem Stillen? Morgens oder abends?
    Viel Spaß & Erfolg jedenfalls noch
    Meike

  14. #14
    Avatar von Meike
    Im Forum dabei seit
    08.02.2004
    Beiträge
    1.423
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Ach ja, Puls ist bei mir nicht nennenswert hochgegangen im Vergleich zu vor der Schwangerschaft. Scheint doch so zu sein, dass die Versorgung des zweiten Organismus im Körper ne Menge Kraft bindet, und wenn die wieder frei wird, ist man theoretisch gar nicht mal so unleistungsfähig trotz Trainingspause, so erkläre ich es mir.

    Der Nachteil beim Stillen ist, dass es die Bänder und das ganze andere Gewebe hormonell ziemlich aufschwemmt und weich macht, auch den Beckenboden. Da man das ja, wie Du auch schreibst, nicht ändern kann bleibt nur, sich auf den Zustand nach dem Stillen zu freuen.

    LG
    Meike

  15. #15
    Avatar von *gretel*
    Im Forum dabei seit
    23.05.2008
    Beiträge
    12
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    hallo meike,

    losgelaufen bin ich am späten nachmittag und nach dem stillen. das ging gut.

    gemerkt habe ich nach dem laufen nur etwas meine knie. war überrascht, wie gut es geklappt hat. jetzt sind die beine ein klein wenig schwer.

    ich denke, solange ich stille werde ich insgesamt nicht sehr oft oder viel laufen. das ist auch in ordnung für mich. wie du sagst, sind ja auch die bänder und gelenke noch nicht so belastbar wie sonst. das ist neben dem stillen auch ein wichtiger punkt.

    schön zu hören, daß ihr so positive erfahrungen mit stillen und laufen gemacht habt.

    ich würde mich jedenfalls freuen, wenn ich wieder ein wenig laufen gehen kann und das stillen oder die bänder nicht allzusehr belaste.

  16. #16
    Avatar von Meike
    Im Forum dabei seit
    08.02.2004
    Beiträge
    1.423
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Wie lange hast Du denn vor zu stillen? Kann sich ja ganz gut hinziehen, wenn man auf Flaschenmilch verzichten will. Ich dachte früher immer, ich stille sechs Monate und dann ist gut, aber jetzt will ich meiner Tochter kulinarisch den anderen Mist nicht zumuten. Habe letztens einer Mutter zugeschaut wie sie das anrührte und wörtlich sagte: "Das stinkt ja wie Scheiße. Aber die fressen ja alles, wie die Schweine!" Schock meinerseits!!! Auf einen Schweinvergleich muss man angesichts so eines süßen kleinen Babies ja erstmal kommen jedenfalls sehe ich das etwas anders. Und da es meist nicht stört, abgesehen davon, dass man zeitlich etwas eingeschränkt ist (aber das ist man ja sowieso) mache ich erstmal weiter.
    LG!
    Meike

  17. #17
    Avatar von Meike
    Im Forum dabei seit
    08.02.2004
    Beiträge
    1.423
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Ach so, ich wollte jetzt hier keine Flaschenfütterung an sich verunglimpfen. Nur ich selber steh nicht drauf. Groß werden sie ja von beidem.

  18. #18
    Avatar von BurningShoe
    Im Forum dabei seit
    30.08.2007
    Beiträge
    24
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von Meike Beitrag anzeigen
    Ist das bislang nur ein Vorsatz oder hast Du auch schon Erfahrungen gesammelt?
    LG
    Meike

    Hallo Meike,

    was die Frage an mich gerichtet? Also ich habe mir das jetzt vorgenommen, also sozusagen ist das ein Vorsatz, den ich schon kräftig in die Tat umsetze! Um auch am Ball zu bleiben, habe ich mir im Internet ein eigenes Tagebuch erstellt (siehe Signatur), wo ich meine Aktivitäten eintragen kann und meine Läufe und meine Fitness beobachten kann! Das ist wirklich praktiktisch. Zum Beispiel bin ich am Montag wieder ein bisschen gelaufen und das habe ich sofort eingetragen.

    Erfahrungen habe ich weniger gesammelt. Ich bin zwar schonmal eine zeitland gejoggt, auch habe ich es nach meinem ersten Kind probiert, aber mein Durchhaltevermögen hat nicht lange gehalten. Deswegen will ich es jetzt umso mehr wissen und mir selbst beweisen!
    Viel Spaß noch,
    BurningShoe

  19. #19
    Avatar von Meike
    Im Forum dabei seit
    08.02.2004
    Beiträge
    1.423
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    @Burnungshoe, ja, das galt Dir. Wie alt ist denn Dein Kind, und wie regelmäßig machst Du solche Einheiten? Hast Du einen Rückbildungskurs gemacht? Verzeih diese Fragen, aber sonst kann ich mir schlecht ein Bild machen
    LG
    Meike

  20. #20
    Avatar von U_d_o
    Im Forum dabei seit
    01.03.2005
    Ort
    Nähe Augsburg
    Beiträge
    10.510
    'Gefällt mir' gegeben
    12
    'Gefällt mir' erhalten
    612

    Standard

    Hallo *gretel*,

    natürlich kannst du mit 20 min beginnen und dann von Woche zu Woche steigern. Du solltest aber nicht auf diese Zeitdauer fixiert sein, die 20 min nicht mit letzter Kraft laufen wollen. Eine andere Möglichkeit für die ersten zwei Wochen wäre 30 Minuten einschließlich Gehpausen anzupeilen. Also die Gehpausen vorsorglich eingeplant und dann auch eingehalten. Die könntest du von Mal zu Mal reduzieren. Etwa so:

    Tag 1: 8 min Laufen, 3 min Gehen, 8 min L., 3 min G., 8 min Laufen = 30 min
    Tag 2: 9L, 2G, 9L, 2G, 8L = 30 min
    Tag 3: 10L, 1G, 9L, 1G, 9G = 30 min
    Tag 4: 15L, 1G, 14L = 30min
    Tag 5: 30 min ohne Pause

    Alles Gute und viel Spaß beim Wiederanlaufen

    Gruß Udo
    "Faszination Marathon", die Laufseite von Ines und Udo auch für Einsteiger.
    Mit Trainingsplänen für 10 km, Halbmarathon, Marathon und Ultraläufe

    PB: HM: 1:25:53 / M: 3:01:50 / 6h-Lauf: 70,568 km / 100 km: 9:07:42 / 100 Meilen: 17:18:55 / 24h-Lauf: 219,273 km
    Deutsche Meisterschaft im 24h-Lauf 2015: 10. Gesamtplatz, Deutscher Meister in AK M60 (200,720 km) / Spartathlon 2016: 34:47:53 h

  21. #21
    Avatar von *gretel*
    Im Forum dabei seit
    23.05.2008
    Beiträge
    12
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    @hallo udo
    der plan hört sich gut an, vielen dank. in der zwischenzeit bin ich allerdings schon mal einen nachmittag losgelaufen...langsam, hätte mich gut dabei unterhalten können und sogar 23 minuten am stück . weil die runde dann zuende war, sonst wären 30 minuten auch drin gewesen. (hatte ich zwischendurch berichtet)

    ich gebe zu, ich hatte einen motivator dabei. einen hund, der mich angefeuert hat

    jedenfalls scheint die grundlagenausdauer noch ein stück weit vorhanden zu sein. das steigern bis zum alten stand dürfte also nicht das schwierige sein.

    was für mich im moment der wichtigste punkt ist, ob sich das laufen auf das stillen auswirkt. das werde ich wohl einfach ausprobieren müssen.
    klar sind auch gelenke und bänder ein thema im moment.
    insgesamt möchte ich nur soweit steigern, solange es dem stillen nicht schadet.

    würde mich weiterhin freuen, wenn noch ein paar leute (mütter oder väter die das mitbekommen haben ) von ihren erfahrungen damit berichten.


    @meike
    ich habe vor solange voll zu stillen, wie das kind zufrieden und genügend versorgt ist. dann kommt die beikost dazu, stillen werde ich weiterhin.


    @burning shoe
    (das ist übrigens ein cooler name ) wie alt ist dein zweites kind denn jetzt? bist du in einer ähnlichen situation?
    Zuletzt überarbeitet von *gretel* (20.08.2008 um 22:12 Uhr)

  22. #22
    Avatar von Meike
    Im Forum dabei seit
    08.02.2004
    Beiträge
    1.423
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    @ Udo, ich freue mich jetzt doch mal über einen männlichen Rat frage mich aber, warum der Trainingsplan so aussieht bzw. welcher Gedanke dahinter steht.
    Das Problem ist aus meiner Sicht halt nicht die Ausdauer, sondern einzig der Beckenboden. Ich kriege z.B. den Puls gar nicht ordentlich hoch. Denke, dass durch eine Schwangerschaft (erhöhte Blutmenge, erhöhter Bedarf an Sauerstofftransport etc.) der Körper schon eine große Mehrleistung erbringt und das auch eine Art von Training darstellt, so dass man insofern schon Kapazitäten frei hat, allein dadurch, dass man nicht mehr schwanger ist. Beim Wiedereinstieg ist dann nicht die Ausdauer das Problem, sondern der Beckenboden. Den trainiert man m.E. am besten einmal separat durch entsprechende Übungen, und dann aber auch durch Laufen. Finde es da nicht dumm, einfach immer wieder zu versuchen zu laufen, bis man den BB "merkt", und dann z.B. abzubrechen und nach Hause zu walken (Belastung ist dann nicht mehr so gut, sagen Hebammen).
    Gehpausen hab ich irgendwie seit Jahren nicht ins Training integriert und ich würde mich da ein bisschen doof fühlen. Oder erklärst Du mir einen Grund?
    Die Tage sind nicht aufeinanderfolgend gemeint, oder?
    LG!
    Meike

  23. #23
    Avatar von *gretel*
    Im Forum dabei seit
    23.05.2008
    Beiträge
    12
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    @meike
    ich würde an deiner stelle verstärkt beckenbodentraining machen. vielleicht kannst du dich ja an die eine oder andere übung aus deiner rückbildung erinnern. ich habe da einige tolle übungen gelernt.

    ansonsten, mach doch einfach mal einen eigenen fred auf, vielleicht kann man da gezielter darauf eingehen?!

  24. #24
    Avatar von Maline31
    Im Forum dabei seit
    16.11.2004
    Ort
    Kallstadt
    Beiträge
    319
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Hmmm. Ich habe etwa nach einem halben Jahr wieder losgelegt (nach dem zweiten Kind) und hatte zwischendurch dann 3 Jahre Laufpause und bin es sehr langsam angegangen, um wieder fit zu werden, 3:1 Laufen:Gehen usw... Während der Schwangerschaft hatte ich große Probleme mit Schmerzen der Mutterbänder, das ziepte und zerrte und ich konnte förmlich die Gebärmutter im Körper herumfedern sehen und fühlen daß sie es nicht gewohnt war, so groß und schwer zu sein.
    Zugegebenermaßen bin ich aber ziemlich unsensibel, was meinen Beckenboden betrifft (denke ich, wenn ich Euch so höre) und bin im Nachhinein etwas erschrocken. Gespürt habe ich jedenfalls nichts und habe dann 5 Monate später meinen ersten Halbmarathon gemacht (also 11 Monate nach der Geburt und gestillt hatte ich auch noch - wenn auch nur noch zusätzlich und nicht mehr voll).

    Der einzige Tip, der wirklich Sinn macht, wurde schon genannt. Jede erlebt es anders und man muß denke ich vor allem auf seinen Körper hören und wenn man etwas spürt, was einem komisch vorkommt, auch aufhören.

    Viel Spaß beim fitter werden, Maline
    PB 10km 21.2.07 48:23
    PB HM 15.4.06 1:52:15
    PB M 10.11.07 4:05:25

  25. #25
    Avatar von *gretel*
    Im Forum dabei seit
    23.05.2008
    Beiträge
    12
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zugegebenermaßen bin ich aber ziemlich unsensibel, was meinen Beckenboden betrifft (denke ich, wenn ich Euch so höre) und bin im Nachhinein etwas erschrocken. Gespürt habe ich jedenfalls nichts und habe dann 5 Monate später meinen ersten Halbmarathon gemacht (also 11 Monate nach der Geburt und gestillt hatte ich auch noch - wenn auch nur noch zusätzlich und nicht mehr voll).
    hallo maline,
    also ich hatte bisher auch keine probleme mit dem bb.

    wenn ich es richtig verstanden habe, bist du wieder gelaufen, als du schon zugefüttert hast, hast aber auch noch gestillt, richtig? hat das an der milchmenge etwas veändert? musstest du abstriche beim stillen wegen des laufens (oder des hm) machen, oder lief es normal nebenher?

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Wiedereinstieg nach Regeneration
    Von brunny im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 30.07.2007, 09:09
  2. Wiedereinstieg nach Bandscheiben-OP
    Von klaengel im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 05.09.2006, 11:48
  3. Wiedereinstieg nach Ermüdungsbruch
    Von brunny im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 04.09.2006, 01:28
  4. Wiedereinstieg nach Schwangerschaft?
    Von StarbucksJunkie im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 02.07.2006, 15:01
  5. Wiedereinstieg nach Pause
    Von rhizome im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 23.11.2004, 16:00

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •