Thema geschlossen
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 25 von 46
  1. #1
    Avatar von Scharfineger
    Im Forum dabei seit
    29.05.2008
    Beiträge
    233
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard Deutschland im Fadenkreuz?

    Nach Angaben von den innerdeutschen Sicherheitsbehörden BKA und der Staatsanwaltschaft befindet sich die Bundesrepublik Deutschland wiedereinmal im direkten Visier von islamistischen Dschihad.-Verfechtern, die in einer Videobotschaft vom Mai 2008 offenkundig ihre terroristischen Ziele und Dschihad-Aufrufe der Öffentlichkeit präsentiert haben.

    Offenbar handelt es hierbei um den islamischen Kovertieten Eric Breininger, der zusammen mit einem weiteren Verfechter des Dschihad.-Krieges Al Malla, einem gebürtigen Libanesen seit 2007 im Grenzgebiet von Afghanistan und Pakisten in einem Ausbildungszentrum der Al-Quaida für Selbstmordanschläge ausgebildet wurden. Ihr derzeitiger Standort beruht lediglich auf Spekulationen, laut Angaben weiterer, ausländischer Sicherheitsbehörden befinden sich beide mutmaßlichen Terroristen, die als äußerst gefährlich eingestuft werden, jedoch schon in Westeuropa und zielen auf Deutschland hinaus, um dort ihren Worten zum Dschihad-Aufruf Folge zu leisten.
    Demnach besteht eine akute, direkte Gefahr für die Bundesrepublik laut der Staatsanwaltschaft in einem Interview zum heutigen Donnerstag, jedoch keine konkreten Angaben zu einem geplanten, terroristischen Selbstmordanschlag in kommender Zeit.

    ---------------------------------------------------
    Wohlmöglich werden sich einige von Euch hier fragen, warum ich diesen Thread ins Leben gerufen habe und eine aktuelle Brisantmeldung in eigenen Worten kurz Revue passieren gelassen haben.
    Abgesehen von meiner Leidenschaft zum Triathlon, speziell zum Laufsport, bin ich auch äußerst politikinteressiert, und beschäftige mich schon seit einiger Zeit mit den Krisenregionen und Herden im Nahen Osten, insbesondere in den Gebieten des Hindukushs um Afghanistan, Pakistan etc., sowie über involvierte Konfliktparteien wie Al-Quaida und der Taliban.

    Obgleich ich hier nicht als Panikmacher dargestellt werden will, würde doch theoretisch und rein logisch betrachtet auch eine Gefahr beim disjährigen Berlin.-Marathon entstehen, dessen Massen von begeisterten Zuschauern wohl nicht zu übersehen sind, und demnach eine perfekte Grundlage für einen erfolgreichen, wirkungsvollen Selbstmordanschlag bieten würden.

    Da direkt am kommenden Sonntag dieses Event gestartet wird, und ich als Teilnehmer daran gebunden bin, kommen bei mir ehrlich gesagt Zweifel auf, ob ich überhaupt starten sollte, insbesondere in der Phase, in der nach einer terrorverdächtigen, deutschstämmigen Person gefahndet wird, und das mittlerweile schon im öffentlichen Stil über Internet sowie dem Fernsehen. Normalerweise würden BKA und BND solche Informationen im Vorfeld nicht derart detailliert angeben, sofern sie die Situation in Griff hätten. Offensichtlich scheint dies wohl nicht ganz der Fall zu sein, und die Aussagen der Staatsanwaltschaft, dass "derzeit keine akute Terrorgefahr in unmittelbarer Zeit besteht", klingen weniger überzeugend, sondern eher notgedrungen, um einer Massenpanik in Deutschland entgegenzuwirken.

    Wie sieht es mit der Überwachung am Streckenverlauf, insbesondere im Start.-Zielbereich aus, ist die gesamte Stadt am besagten Tag abgesperrt, so dass eine mögliche Gefahr zumindest ansatzweise gebannt wird, oder reicht die Präsenz der Polizei nicht aus?

    Eigentlich bin ich kein Panikmacher, aber da ich mich mit der Thematik schon intensiv im Vorfeld auseinandergesetzt habe, und durchaus informiert bin, sehe ich im Berlin.-Marathon eine Gefahr für die Gesellschaft.

    Wie steht Ihr zu diesem Thema?

  2. #2
    Moselsteig km 330 Avatar von Siegfried
    Im Forum dabei seit
    22.06.2004
    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    11.402
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    7

    Standard

    Da gibts nur eine Lösung - Du bleibst zu Hause und versteckst Dich im Keller. Was willst Du denn für einen Aufwand betreiben? Strecke und ganze Stadt absperren - lachhaft und auch nicht ansatzweise realisierbar. Mir fallen auf Anhieb sicherlich 500 Ziele für einen Anschlag ein - wenn Du denen auch immer fernbleiben willst musst Du eigentlich Deutschland verlassen nach - lass mal überlegen - naja, Feuerland - Antarktis - Tristan da Cunha.

    Siegfried


  3. #3
    Devil may care Avatar von SantaCruz
    Im Forum dabei seit
    01.12.2006
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    3.487
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Wenn man in der Hinsicht konsequent ist, darf man sich überhaupt nicht mehr an Orten aufhalten, wo viele Menschen zusammen kommen.

    Wenn nicht, ist es auch egal, ob es einen am Flughafen, im Bahnhof, im Fußballstadion, in der Discothek oder eben beim Berlin-Marathon erwischt. Und: am Ende trifft es einen sowieso immer dort, wo man es am wenigsten erwartet.
    "What do you do, you just go out there and gambol about like a bunny?" - Sheldon Cooper

  4. #4
    Avatar von Scharfineger
    Im Forum dabei seit
    29.05.2008
    Beiträge
    233
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Da stimme ich dir natürlich zu, theoretisch könnte es an jedem Ort geschehen, falls überhaupt was passiert, aber eine akute Gefahr besteht, und der Berlinmarathon scheint einer der größten Massenevents in kommender Zeit zu sein.

  5. #5
    Einzig, nicht artig. Avatar von Foxi
    Im Forum dabei seit
    13.10.2005
    Beiträge
    1.108
    'Gefällt mir' gegeben
    8
    'Gefällt mir' erhalten
    1

    Standard

    So ganz kann ich den Anlass für den Thread auch nicht nachvollziehen. Die Diskussion wurde doch schon desöfteren zu verschiedenen Zeiten und aus verschiedenen Anlässen geführt. Am intensivsten war es wohl 2001, wenige Wochen nach dem Anschlag auf das WTC, als ernsthaft darüber nachgesonnen wurde, den Berlin-Marathon abzusagen.

    Es wurde seitens der Organisatoren alles Denkbare gedacht, alles Machbare erwogen, Sicherheitsbehörden und Läufer gleichermaßen gehört. Und dann fand der Marathon statt. Als bewusstes, trotziges Zeichen des "DENNOCH." Mit einem Mega-Transparent vor dem Start zum Gedenken und zur Solidarität mit den amerikanischen Läufern und der Laufbewegung weltweit.
    Es wurde gelaufen, und der Marathon wurde (auch) zu einer Demonstration. Und ich war dabei.

    Ähnliches galt übrigens dann für den NYC-Marathon, vor dessen Beginn das Mara-Transparent aus Berlin entrollt wurde, zum Zeichen der Verbundenheit.
    Nicht die Erkenntnis gehört zum Wesen der Dinge, sondern der Irrtum. (F. Nietzsche)

  6. #6
    Avatar von Scharfineger
    Im Forum dabei seit
    29.05.2008
    Beiträge
    233
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Ehrlich gesagt sollte man aber auch nicht leugnen, dass den aktuellen Berichten zufolge sich zwei mutmaßliche Terroristen in Deutschland befinden, deren genauer Aufenthaltsort weder dem BKA noch BND bekannt ist. Es ist schon ein großer Unterschied zur Situation nach 9/11, denn zum damaligen Zeitpunkt bestand keine akute Gefahr für Deutschland.

  7. #7

    Im Forum dabei seit
    03.09.2008
    Ort
    im tiefen Osten
    Beiträge
    3
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    „Wer die Freiheit aufgibt um Sicherheit zu gewinnen, der wird am Ende beides verlieren.“

    Benjamin Franklin

  8. #8
    Devil may care Avatar von SantaCruz
    Im Forum dabei seit
    01.12.2006
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    3.487
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Ist denn die Gefahr deshalb akuter, weil man von zwei Terroristen in Deutschland weiß? Wäre es nicht tatsächlich noch gefährlicher, wenn die beiden völlig unbemerkt tätig wären?

    Wer weiß schon wie viele Terroristen konspirativ in Deutschland unterwegs sind? Eine latente Gefahr für Anschläge will ich gar nicht abstreiten. Aber ein akutes Risiko birgt ein Start in Berlin in meinen Augen nicht. (Jedenfalls - wie geschrieben - kein größeres als bei jedem anderen Menschenauf-lauf.)
    "What do you do, you just go out there and gambol about like a bunny?" - Sheldon Cooper

  9. #9
    Sportler
    Im Forum dabei seit
    07.11.2004
    Beiträge
    1.728
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Ich hatte die Nachrichten eben so verstanden, dass er wohl noch nicht in D. ist und dann muss er sich ja noch vorbereiten usw..

    Wenn ich das also richtig verstehe, müssten bis der Idiot anschlagsfit ist, sogar die 5-Std. Marathon(nicht)läufer im Ziel sein.
    "Manni Bananenflanke, ich Kopf, Tor!" (Horst Hrubesch)

  10. #10
    Einzig, nicht artig. Avatar von Foxi
    Im Forum dabei seit
    13.10.2005
    Beiträge
    1.108
    'Gefällt mir' gegeben
    8
    'Gefällt mir' erhalten
    1

    Standard

    Zitat Zitat von Scharfineger Beitrag anzeigen
    [...] Es ist schon ein großer Unterschied zur Situation nach 9/11, denn zum damaligen Zeitpunkt bestand keine akute Gefahr für Deutschland.
    Hört, hört, hier spricht der Experte!

    Es ist wohl schon wieder zu lange her, als dass du dich daran erinnern könntest, dass damals die konkrete Befürchtung bestand, dass die Täter von 9/11 lediglich Teil eines weltweiten Netzwerks von Tätern seien, die als Schläfer nur darauf lauerten, auf ein Stichwort hin loszuschlagen.

    Und dass diese Zellen auch und gerade in Deutschland agierten, ist gesichert. Was willst Du uns also sagen?

    Wenn Dir also das Risiko zu groß ist, nach Berlin zu fahren, dann ist das Deine Entscheidung. Dann bleib hier; ich würde Dir sogar noch die Startnummer abnehmen und zeigen, dass Berlin auch im Zeitalter des globalen Terrorismus' immer eine Reise wert ist. Wenn Du konsequent bist und hier nicht nur eine schlagzeilenträchtige Pseudo-Diskussion im Stile der Boulevard-Presse vom Zaun brechen willst, müsstest Du es eigentlich so machen.
    Nicht die Erkenntnis gehört zum Wesen der Dinge, sondern der Irrtum. (F. Nietzsche)

  11. #11
    www.caba.de Avatar von Vailant
    Im Forum dabei seit
    25.05.2005
    Ort
    München
    Beiträge
    872
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Also ich glaub ja, dass die Anreise zum Marathon immer noch gefährlicher ist als alles was beim Marathon passieren könnte. Wer sich wegen so was im Keller verkriecht, der gibt doch nur den Terroristen nach. Damit haben die ihr Ziel erreicht. Ich werde dieses Jahr auch auf die Wiesn (für Norddeutsche Oktoberfest) gehen auch wenn die Wiesn vielleicht auch ein potentielles Ziel ist. Natürlich ist auch mir manchmal in großen Menschenmengen mulmig und ich halte Ausschau nach dem "arabisch" aussehenden Kerl mit dem großen Rucksack.
    Aber sich deswegen verkriechen wirklich nicht.
    Auch muss man sagen bisher waren die Anschalgsversuche diletantisch genug, dass ich mir eigentlich keine großen Sorgen mache.
    Auch wenn nicht angebracht ist *Ironie an
    So lange Schäulbe über uns wacht passiert eh nix
    *Ironie aus

  12. #12
    Einzig, nicht artig. Avatar von Foxi
    Im Forum dabei seit
    13.10.2005
    Beiträge
    1.108
    'Gefällt mir' gegeben
    8
    'Gefällt mir' erhalten
    1

    Standard

    Zitat Zitat von Vailant
    Auch wenn nicht angebracht ist *Ironie an
    So lange Schäulbe über uns wacht passiert eh nix
    *Ironie aus
    Du sagst es. Das ist hier wirklich nicht angebracht.

    Auch muss man sagen bisher waren die Anschalgsversuche diletantisch genug, dass ich mir eigentlich keine großen Sorgen mache.
    Solange die Diskussion nur auf der Basis mangelnder Information sowie eines schlechten Erinnerungsvermögens geführt wird, ist alles nur banale Stimmungsmache und unverbindliches Geplauder. Ich erinnere nur an den Anschlag auf die Vorortzüge von Madrid. 192 Tote und 1400 Verletzte ... Wenn du das auch noch "dilettantisch" nennst, dann weiß ich auch nicht weiter.

    Wohlgemerkt: Ich sehe das alles sehr wohl und plädiere dennoch für die Teilnahme an Großveranstaltungen wie einem Marathon. Aber das muss eben jeder für sich entscheiden. Allgemeine Panikmache bringt gar nichts.
    Nicht die Erkenntnis gehört zum Wesen der Dinge, sondern der Irrtum. (F. Nietzsche)

  13. #13
    Klein, sehr fett & gemein Avatar von kobold
    Im Forum dabei seit
    16.11.2005
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    18.306
    'Gefällt mir' gegeben
    792
    'Gefällt mir' erhalten
    586

    Standard

    Zitat Zitat von Vailant Beitrag anzeigen
    ... und ich halte Ausschau nach dem "arabisch" aussehenden Kerl mit dem großen Rucksack.
    Wir sind wohl ein kleines bischen rassistisch heute, wie? Gelungene Ironie geht für mich anders ...

    Schwamm drüber! Was mich richtig auf die Palme bringt, ist die Art und Weise, wie BKA und Staatsanwaltschaft Ängste in der Bevölkerung schüren und so ein Klima von Angst, Misstrauen und Fremdenfeindlichkeit anheizen!
    Was soll eine Pressemitteilung, in der allgemein vor einer drohenden Gefahr gewarnt wird, man aber Orte und Zeiten nicht nennt, weil man sie nicht nennen kann? Sie gibt keine verwertbaren Handlungsempfehlungen, nur die Botschaft "Der Terror lauert überall ... aber wo und wann, können wir euch nicht sagen!" So eine unkontrollierbarer Bedrohung in den Raum zu stellen, polarisiert - der eine blendet sie aus, dem anderen nimmt sie die Luft. Sie hilft aber keinem!

    vg,
    kobold

  14. #14
    Avatar von WinfriedK
    Im Forum dabei seit
    26.11.2004
    Beiträge
    7.257
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von Scharfineger Beitrag anzeigen
    Nach Angaben von den innerdeutschen Sicherheitsbehörden BKA und der Staatsanwaltschaft befindet sich die Bundesrepublik Deutschland wiedereinmal im direkten Visier von islamistischen Dschihad.-Verfechtern, die in einer Videobotschaft vom Mai 2008 offenkundig ihre terroristischen Ziele und Dschihad-Aufrufe der Öffentlichkeit präsentiert haben.
    Stehen gerade wieder irgendwelche Gesetze an, die die Grund- und Bürgerrechte weiter einschränken?

    Zitat Zitat von Scharfineger Beitrag anzeigen
    Eigentlich bin ich kein Panikmacher, aber da ich mich mit der Thematik schon intensiv im Vorfeld auseinandergesetzt habe, und durchaus informiert bin, sehe ich im Berlin.-Marathon eine Gefahr für die Gesellschaft.

    Wie steht Ihr zu diesem Thema?
    Ganz einfach: ich will in keinem Land leben, das auch nur versucht, totale Sicherheit herzustellen. Das ist die viel größere Gefahr.
    "If I had no sense of humor, I would long ago have committed suicide." (Gandhi)

  15. #15
    Unterwegs in neue Welten Avatar von 19joerg61
    Im Forum dabei seit
    15.09.2004
    Ort
    Arnstadt /Thüringen
    Beiträge
    4.297
    'Gefällt mir' gegeben
    8
    'Gefällt mir' erhalten
    33

    Standard

    Der Thread bestätigt mich, dass ich am kommenden WE keineswegs in Berlin laufen werde.
    Ob Uhlstädt und Piesau (Start und Zielpunkt beim Saale-Rennsteig Marathon) auch terrorgefährdet sind?
    Neue Laufabenteuer im Blog

  16. #16
    Avatar von Scharfineger
    Im Forum dabei seit
    29.05.2008
    Beiträge
    233
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Der Thread bestätigt mich, dass ich am kommenden WE keineswegs in Berlin laufen werde.
    Ob Uhlstädt und Piesau (Start und Zielpunkt beim Saale-Rennsteig Marathon) auch terrorgefährdet sind?
    Ich finde diese abwertenden(Nicht alle(!)) Kommentare bezüglich dieses Thema's keinesfalls hilfreich, informierend oder ermutigend. Es liegt eben nicht in meiner Hand, ob und in welchem Maß solche Informationen der Öffentlichkeit präsentiert werden. Und ausgehend davon ist es vorhersehbar, dass interessierte Bundesbürger,wie ich es nunmal bin, sich über solche Szenarien ihre Gedanken machen.

    In gewisser Hinsicht stimme ich mit einigen Kommentaren überein, schließlich würde man mit so einem von Panik geprägten Verhalten einen eher "kontraproduktiven"Effekt erhalten, sprich eine ausgelöste Massenhysterie und nationale Einschüchterung drch irgendwelche geisteskranken Islamisten wäre genau das, worauf diese terroristischen Gruppierungen hinauszielen.

    --->Ein Eingriff ins globale Leben unserer Weltgemeinschaft

    Keep discussing(...)

  17. #17
    Einzig, nicht artig. Avatar von Foxi
    Im Forum dabei seit
    13.10.2005
    Beiträge
    1.108
    'Gefällt mir' gegeben
    8
    'Gefällt mir' erhalten
    1

    Standard

    Zitat Zitat von Scharfineger Beitrag anzeigen
    [...]schließlich würde man mit so einem von Panik geprägten Verhalten einen eher "kontraproduktiven"Effekt erhalten, sprich eine ausgelöste Massenhysterie und nationale Einschüchterung drch irgendwelche geisteskranken Islamisten wäre genau das, worauf diese terroristischen Gruppierungen hinauszielen.
    Und genau diesen Job erledigst du hier. Schürst völlig unnötig Panik, indem du irgendwelche Nachrichten verbreitest, ohne die genaue Quelle zu nennen, aus der du zitierst und ohne zu prüfen, was du damit anrichtest. Du pauschalisierst, sprichst von "irgendwelchen geisteskranken Islamisten" und schaffst damit ein dumpfes und fremdenfeindliches Klima, versuchst, Marathonläufer in Angst zu versetzen und ähnliches mehr.

    Etwas mehr Zurückhaltung ist im Übrigen generell bei der Weiterverbreitung von Nachrichten (oder sind's doch nur Gerüchte?) angezeigt. Das, was hier angezettelt wurde, ist weder Information noch Diskussion, sondern simple Demagogie.

    Also, was ist: Startest du nun in Berlin?
    Falls NEIN: Schick mir 'ne PN, wie ich an die Startnummer komme.
    Falls JA: Dann unterstreichst du nur, dass hinter deinen Statements keine Konsequenz steckt.
    Nicht die Erkenntnis gehört zum Wesen der Dinge, sondern der Irrtum. (F. Nietzsche)

  18. #18
    Unterwegs in neue Welten Avatar von 19joerg61
    Im Forum dabei seit
    15.09.2004
    Ort
    Arnstadt /Thüringen
    Beiträge
    4.297
    'Gefällt mir' gegeben
    8
    'Gefällt mir' erhalten
    33

    Standard

    Zitat Zitat von Scharfineger Beitrag anzeigen
    Ich finde diese abwertenden(Nicht alle(!)) Kommentare bezüglich dieses Thema's keinesfalls hilfreich, informierend oder ermutigend.
    Geht mir auch so.


    Junge, du machst öffentlich das, was die erreichen wollen! Angst und Unsicherheit verbreiten.

    Klar besteht ein Risiko. Aber willst du künftig auch alle Bahnhöfe meiden (Autobahnen sind statistisch selbst bei Anschlägen auf Bahnhöfen gefährlicher). Denk mal logisch über das statistische Risiko nach. Irgendjemand schrieb, dass die Anreise gefährlicher sei und hat damit recht.

    Das heißt keineswegs, dass ich die generelle Gefahr banalisieren will. Die Diskussion über Schäuble oder besser über das Verhältnis von individueller Freiheit und Gefahrenabwehr ist da hilfreicher als Gejammer.
    Neue Laufabenteuer im Blog

  19. #19
    Avatar von Scharfineger
    Im Forum dabei seit
    29.05.2008
    Beiträge
    233
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    In welcher Form ist es als Fremdenfeindlichkeit zu bezeichnen, wenn ich eine bestimmte Personengruppe als "Geisteskranke Islamisten" bezeichne, obgleich einer der besagten Personen ein Deutscher, zum Islam konvertierter Freiheitskämpfer ist? Falls du dich dem Gebrauch von GoogleNews gewachsen fühlst, solltest du mal deinen Fokus auf die allererste Schlagzeile richten, und dannach eine entsprechende BEwerung darüber abgeben, ob es sich hierbei um willkürlich in die Welt gesetzten Spekulationen handelt, oder um handfeste Informationen, dessen Bezugsquellen in ausländischen Geheimdiensten sind?

    Aus einem Buch von einem gewissen Peter Sholl-Latour konnte ich mich an eine bestimmte Passage erinnern, in der die Bedeutung des Rammadan im direkten Bezug auf einen Märtyrer Tod verdeutlicht wurde. Innerhalb dieser Zeit vertreten solche Menschen die Ansicht, dass ihnen dadurch das Eingeleiten in den Jihhaad erleichtert wird. Und der besagte Fastenmonat findet sein Ende am 29.09 nach unserer Kalendareinteilung, simple as.

    Im direkten Bezug auf die Sicherheitspolitik vom Innenminister Schäuble war ich schon immer der Auffassung, dass dieses nationale Unverständnis für notwendige Sicherheitsmaßnahmen, auch wenn sie in manchen Bereichen die Privatsphäre einschränken und für manche als Verletzung ihrer Freiheitsrechte angesehen werden könnten, dennoch im Kern ihre Richtigkeit haben. Die internationale Staatengemeinschaft muss der Tatsache ins Auge blicken, dass die aktuellen Entwicklungen hinsichtlich der globalen Sicherheit einfache Reformen, keine Revolutionen in der Sicherheitspolitik auf nationaler Ebene erfordern.

    Man kann doch nicht aller Ernsthaftigkeit nach erst auf ein "Ereignis" warten, bis die Gesellschaft anfängt die Augen und Ohren zu öffnen. Die Scheuklappen-Mentalität einiger Leute hier ist erschütternd, anstatt im offenen Dialog darüber zu sprechen, richten sie sich nur nach einer Devise: "Passiert eh nichts, und wenn, trifft's mich sowieso nicht. Lieber wegschauen und warten, bis etwas passiert".
    Zuletzt überarbeitet von Scharfineger (25.09.2008 um 22:47 Uhr)

  20. #20
    www.caba.de Avatar von Vailant
    Im Forum dabei seit
    25.05.2005
    Ort
    München
    Beiträge
    872
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von kobold Beitrag anzeigen
    Wir sind wohl ein kleines bischen rassistisch heute, wie? Gelungene Ironie geht für mich anders ...
    das führt zu nix. Ich nehme die Bemerkung zurück
    Zuletzt überarbeitet von Vailant (25.09.2008 um 22:49 Uhr)

  21. #21
    Einzig, nicht artig. Avatar von Foxi
    Im Forum dabei seit
    13.10.2005
    Beiträge
    1.108
    'Gefällt mir' gegeben
    8
    'Gefällt mir' erhalten
    1

    Standard

    Zitat Zitat von Scharfineger Beitrag anzeigen
    [...] Falls du dich dem Gebrauch von GoogleNews gewachsen fühlst, solltest du mal deinen Fokus auf die allererste Schlagzeile richten, und dannach eine entsprechende BEwerung darüber abgeben, ob es sich hierbei um willkürlich in die Welt gesetzten Spekulationen handelt, oder um handfeste Informationen, dessen Bezugsquellen in ausländischen Geheimdiensten sind?[...]
    Er kapiert's einfach nicht.

    Gut, ich klink mich aus dem Faden aus. Dazu ist mir meine Zeit zu schade.
    Nicht die Erkenntnis gehört zum Wesen der Dinge, sondern der Irrtum. (F. Nietzsche)

  22. #22
    Avatar von Scharfineger
    Im Forum dabei seit
    29.05.2008
    Beiträge
    233
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von Foxi Beitrag anzeigen
    Er kapiert's einfach nicht.

    Gut, ich klink mich aus dem Faden aus. Dazu ist mir meine Zeit zu schade.
    Bye Bye, in addition...
    Etwas mehr Zurückhaltung ist im Übrigen generell bei der Weiterverbreitung von Nachrichten (oder sind's doch nur Gerüchte?) angezeigt.
    Ich wage es zu bezweifeln, dass ein derart hochbrisantes Gerücht auch im Heute-Journal des ZDF ausgestrahlt wird.

  23. #23
    Sportler
    Im Forum dabei seit
    07.11.2004
    Beiträge
    1.728
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von Scharfineger Beitrag anzeigen
    ...Sholl-Latour... ...Innenminister Schäuble...
    Das sind ja genau die beiden Richtigen.
    "Manni Bananenflanke, ich Kopf, Tor!" (Horst Hrubesch)

  24. #24
    Quoten-Kleinstaatler Avatar von romawi
    Im Forum dabei seit
    16.10.2007
    Ort
    Spanien
    Beiträge
    2.615
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zu Tode gefürchtet ist auch gestorben.
    Selig sind Jene, die nichts zu sagen haben und trotzdem schweigen

  25. #25
    Moselsteig km 330 Avatar von Siegfried
    Im Forum dabei seit
    22.06.2004
    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    11.402
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    7

    Standard

    Zitat Zitat von Vailant Beitrag anzeigen
    das führt zu nix. Ich nehme die Bemerkung zurück
    Was an Araber rassistisch sein soll kann ich auch nicht erkennen. Mir gehts da auch nicht anders - das hat aber weniger mit Rassismus als mit den aus dieser Bevölkerungsgruppe verübten Taten zu tun. Aber es gibt halt Leute die legen jedes Wort auf die Goldwaage und beschwören Probleme hoch die gar keiner wahr nimmt. Wenn ich alleine an den Flaggenzirkus während der Fussball-WM denke.

    Siegfried


Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Bergmarathon in Deutschland
    Von Alf7 im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 17.02.2006, 13:45
  2. Deutschland Jahresstaffel
    Von Rrainer im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 29.08.2005, 09:47
  3. Neu in Forum - neu in Deutschland
    Von Szoltan im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 22.12.2004, 08:38
  4. Max für Deutschland
    Von marathonmann im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 22.03.2004, 14:14
  5. Wie fit ist Deutschland - wie fit seid ihr?
    Von Ella im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 17.08.2003, 22:56

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •