Thema geschlossen
Ergebnis 1 bis 17 von 17
  1. #1
    Bambussprosse
    Gast

    Standard Muskeltraining im Studio/ Wiederholungen

    Wie handhabt Ihr, die Ihr im Fitnessstudio Eure Muskeln trainiert, das mit der Wiederholungszahl der Übungen?
    Ich trainiere die Kraftausdauer, mache die Übungen also mit einem Gewicht, welches mir ca. 20 Wiederholungen ermöglicht.
    Was ist Eurer Erfahrung nach die beste Steigerungsmethode? Lohnt es sich, 2-3 Sätze mit je bis zu 30 Wiederholungen zu machen? Oder sind 20 Wiederholungen schon genug, um dann auf das nächst höhere Gewicht umzustellen?

  2. #2
    Sporty1987
    Gast

    Standard

    also generell macht es sinn,die trainingsprinzipien von karftausdauer und hypertrophie abzuwechseln in etwa 6 wochen dauernden perioden,damit der köper immer neue reize bekommt. ich habe das in meiner kraftausdauerphase so gemacht,dass ich bei 3 sätzen a 20 wdh geblieben bin und das nächsthöhere gewicht gewählt habe,sobald mir das gewicht leicht fiel zu drücken in der wdh-zahl.
    trainierst du hautsächlich kraft oder laufen?ich beides sehr intensiv und es widerspricht sich gegenseitig absolut nicht..wir ja leider oft von kraftsportlern und läufern behauptet...

  3. #3
    Bambussprosse
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Sporty1987 Beitrag anzeigen
    ich habe das in meiner kraftausdauerphase so gemacht,dass ich bei 3 sätzen a 20 wdh geblieben bin und das nächsthöhere gewicht gewählt habe,sobald mir das gewicht leicht fiel zu drücken in der wdh-zahl.
    trainierst du hautsächlich kraft oder laufen?
    Ich habe derzeit keine besonderen sportlichen Ziele (was manchmal langweilig ist, aber mein Beruf füllt mich momentan genug aus), sondern möchte einfach nicht total abschlaffen.
    Deswegen gehe ich 2x wöchentlich ins Fitnessstudio, und meist noch 1x pro Woche zum Unisport (die Fitnessgymnastik habe ich während des Studiums lieb gewonnen, so daß ich mich noch nicht davon trennen konnte).
    Ich versuche also, sowohl die Kraftausdauer, als auch die allgemeine Ausdauer zu trainieren. Bei der Kraftausdauer möchte ich aber schon besser werden, deswegen auch meine Frage nach der Optimierung der Gewichte. An meiner Ausdauer wird sich nicht soviel ändern, wenn ich da nicht mehr trainiere, deswegen setze ich mich momentan nicht unter Druck, sondern bin froh, die bereits vorhandene Kondition auf Laufband und Crosstrainer zu erhalten.

  4. #4
    Avatar von MarionS
    Im Forum dabei seit
    30.10.2008
    Ort
    NW
    Beiträge
    375
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von Bambussprosse Beitrag anzeigen
    Wie handhabt Ihr, die Ihr im Fitnessstudio Eure Muskeln trainiert, das mit der Wiederholungszahl der Übungen?
    Ich trainiere die Kraftausdauer, mache die Übungen also mit einem Gewicht, welches mir ca. 20 Wiederholungen ermöglicht.
    Was ist Eurer Erfahrung nach die beste Steigerungsmethode? Lohnt es sich, 2-3 Sätze mit je bis zu 30 Wiederholungen zu machen? Oder sind 20 Wiederholungen schon genug, um dann auf das nächst höhere Gewicht umzustellen?
    Hey,

    ich gehe zwar nicht in die Muckibude, trainiere aber auch zu Hause. Bei der Armmuskulatur arbeite ich mit Latexbändern und mache jeweils 2-3x 20 Wiederholungen. Dazu mache ich noch drei Sätze Liegestütze, immer so viele, wie ich kann. Und dazwischen halt immer was für den Bauch. Mehr als 20 Minuten sind das aber nicht.

  5. #5
    Sporty1987
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Bambussprosse Beitrag anzeigen
    Ich habe derzeit keine besonderen sportlichen Ziele (was manchmal langweilig ist, aber mein Beruf füllt mich momentan genug aus), sondern möchte einfach nicht total abschlaffen.
    Deswegen gehe ich 2x wöchentlich ins Fitnessstudio, und meist noch 1x pro Woche zum Unisport (die Fitnessgymnastik habe ich während des Studiums lieb gewonnen, so daß ich mich noch nicht davon trennen konnte).
    Ich versuche also, sowohl die Kraftausdauer, als auch die allgemeine Ausdauer zu trainieren. Bei der Kraftausdauer möchte ich aber schon besser werden, deswegen auch meine Frage nach der Optimierung der Gewichte. An meiner Ausdauer wird sich nicht soviel ändern, wenn ich da nicht mehr trainiere, deswegen setze ich mich momentan nicht unter Druck, sondern bin froh, die bereits vorhandene Kondition auf Laufband und Crosstrainer zu erhalten.
    ja also du musst natürlichg ewichte erhöhen um fortschritte zu machen.sonst bleibt der muskel von der leistungher auf dem bestehenden level.nur durch überschwellige reize regt man den muskel zum wachstum und leistungsverbesserung an.

  6. #6

    Im Forum dabei seit
    25.11.2008
    Beiträge
    1
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Hi Bambussprosse! Besser hättest du gar nicht beraten werden können. Hoffe du bist zufrieden damit

    LG,
    Erika

  7. #7
    Bambussprosse
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Erika8 Beitrag anzeigen
    Hi Bambussprosse! Besser hättest du gar nicht beraten werden können. Hoffe du bist zufrieden damit
    Na klar bin ich zufrieden. Besonders Deine zahlreichen Tips haben regelrecht entzückt

  8. #8

    Im Forum dabei seit
    02.04.2008
    Beiträge
    5.618
    Blog Entries
    11
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von Bambussprosse Beitrag anzeigen
    Wie handhabt Ihr, die Ihr im Fitnessstudio Eure Muskeln trainiert, das mit der Wiederholungszahl der Übungen?
    Ich trainiere die Kraftausdauer, mache die Übungen also mit einem Gewicht, welches mir ca. 20 Wiederholungen ermöglicht.
    Was ist Eurer Erfahrung nach die beste Steigerungsmethode? Lohnt es sich, 2-3 Sätze mit je bis zu 30 Wiederholungen zu machen? Oder sind 20 Wiederholungen schon genug, um dann auf das nächst höhere Gewicht umzustellen?

    beim laufen sind die wochenkm entscheidend. wie diese zustande kommen ist nahezu nebensächlich.

    beim krafttraining ist pro muskel die summe von gewicht * wiederholungen pro woche entscheidend.

    also 10kg * 20 wdh ist vergleichbar mt 20kg * 10 wdh und das ist vergleichbar mit 2kg * 100wdh.

    diese größe sollte man immer für jede muskelgruppe gesondert beobachten und systematisch steigern.

    muskelaufbau wird am meisten bei gewichten stimuliert, mit denen man zwischen 6 und 16 wdh schafft. aber auch bei reiner gymnastik (= 0 gewicht ausser körpermasse) wird bereits muskelaufbau angeregt.

  9. #9
    HH 3:32:16 Avatar von Panther75
    Im Forum dabei seit
    12.08.2008
    Ort
    Monheim
    Beiträge
    356
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von atp Beitrag anzeigen

    beim krafttraining ist pro muskel die summe von gewicht * wiederholungen pro woche entscheidend.

    also 10kg * 20 wdh ist vergleichbar mt 20kg * 10 wdh und das ist vergleichbar mit 2kg * 100wdh.

    diese größe sollte man immer für jede muskelgruppe gesondert beobachten und systematisch steigern.

    muskelaufbau wird am meisten bei gewichten stimuliert, mit denen man zwischen 6 und 16 wdh schafft. aber auch bei reiner gymnastik (= 0 gewicht ausser körpermasse) wird bereits muskelaufbau angeregt.

    Heisst das, wenn ich sagen wir mal eine max. Leistung von 115 kg Bankdrücken habe und im Training 5 Sätze a 6 Wdh. mit 100 kg mache, könnte ich auch 5 Sätze mit 12 Wdh. mit 50 kg machen und es hätte den selben Effekt ?
    Das Gesamtgewicht ist ja das selbe und beides liegt zwischen 6 und 16 Wdh.

    Detlef
    "The good Lord gave you a body that can stand most anything. It's your mind you have to convince."
    "Once you learn to quit, it becomes a habit."

    Vince Lombardi


  10. #10
    Avatar von Elguapo
    Im Forum dabei seit
    23.07.2008
    Ort
    Köln/La Paz
    Beiträge
    4.314
    Blog Entries
    68
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von Bambussprosse Beitrag anzeigen
    Na klar bin ich zufrieden. Besonders Deine zahlreichen Tips haben regelrecht entzückt
    Wieso? Jetzt weißt Du auch wo Du Bürobedarf und Immobilien bekommst
    Siehe Erikas Schleichwerbung.

  11. #11
    Bambussprosse
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Elguapo Beitrag anzeigen
    Wieso? Jetzt weißt Du auch wo Du Bürobedarf und Immobilien bekommst
    Du hast recht!!! Manchmal bin ich einfach ein bißchen undankbar
    Ich werde mir jetzt sofort ein Haus und Büromaterialien für die nächsten 5 Jahre bei Erika kaufen, um mein ignorantes Verhalten wieder gut zu machen

  12. #12

    Im Forum dabei seit
    05.04.2009
    Beiträge
    27
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von Panther75 Beitrag anzeigen
    Heisst das, wenn ich sagen wir mal eine max. Leistung von 115 kg Bankdrücken habe und im Training 5 Sätze a 6 Wdh. mit 100 kg mache, könnte ich auch 5 Sätze mit 12 Wdh. mit 50 kg machen und es hätte den selben Effekt ?
    Das Gesamtgewicht ist ja das selbe und beides liegt zwischen 6 und 16 Wdh.

    Detlef

    Nein, das heißt es nicht. Als Anfänger solltest du ca.12 Wdh machen, 3-4 sätze je nach Muskelgruppe.

    Darf man hier ein anderes(kein Lauf-oder Jogging-Forum) verlinken?

    mfg
    Kasimir

  13. #13
    Avatar von lifty
    Im Forum dabei seit
    29.10.2007
    Beiträge
    550
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Solltest du als Anfänger, so so

  14. #14

    Im Forum dabei seit
    05.02.2008
    Beiträge
    89
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Es kommt darauf an, ob Du in erster Linie Kraft gewinnen willst, oder Deine Kraft länger ausüben möchtest. Natürlich trainiert fast jede Form von Krafttraining beides, nur legt eben der Schwerpunkt anders... jemand der mehr Kraft hat, kann dadurch auch das niedrige Gewicht etwas länger halten, jemand der viel Ausdauer hat, hält auch ein größeres Gewicht ein paar Sekunden länger ;-)

    Also ich persönlich trainiere am liebsten mit 3x10 Wiederholungen, weil ich damit den besten Muskelaufbau-Effekt erziele. Bisher hat sich mit dem Laufen da nix gebissen.

    Ich würde Anfängern empfehlen mit ca. 10-12 Wiederholungen zu beginnen und erst mal etwas Kraft zu gewinnen, bevor sie Kraft-Ausdauer trainieren.

    Bei Fortgeschrittenen würde ich je nach persönliche Vorliebe (siehe oben) entscheiden, und zwischen 3x10 (Kraft) und 3x20 (Kraftaudauer) wählen.

    Zu sagen gibt es noch, dass durch die indivudelle Zusammensetzung des Menschen bzgl. seiner eigenen Muskulatur (z.B. durch das Verhältnis rote/weiße Muskelfasern bzw. Slow Twitch / Fast Twitch-Fasern) das eine besser als das andere funktionieren kann. Das muß man ausprobieren.

    Der Tipp von Sporty ist natürlich Gold wert: nach monatelangem gleichförmigen Training ebben die Fortschritt allmählich ab, wichtig ist es dann den Körper mit der Umstellung des Trainings z.B. neu zu reizen, dass heißt mal zwischen dem Krafttraining und dem Kraftausdauertraining zu wechseln. Nach so einem 6 Wochen-Ausflug geht's beim normalen Training oft wieder schneller weiter. ;-)
    Start 20.1.2009 -> 122 Kilo. Ziel -> 90 Kilo



    Noch ein paar Monate durchhalten, Peter!

  15. #15
    Avatar von MarionS
    Im Forum dabei seit
    30.10.2008
    Ort
    NW
    Beiträge
    375
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von Seventh-Son Beitrag anzeigen
    Der Tipp von Sporty ist natürlich Gold wert: nach monatelangem gleichförmigen Training ebben die Fortschritt allmählich ab, wichtig ist es dann den Körper mit der Umstellung des Trainings z.B. neu zu reizen, dass heißt mal zwischen dem Krafttraining und dem Kraftausdauertraining zu wechseln. Nach so einem 6 Wochen-Ausflug geht's beim normalen Training oft wieder schneller weiter. ;-)
    Dem schließe ich mich an. Es macht schon Sinn, dieselbe Muskelgruppe durch viele unterschiedliche Übungen zu trainieren, um keinen Plateaueffekt zu erzielen. Ich mache z.B. in jeder vierten Woche eine "Recovery Week" und wechsle ab der fünften meine Übungen fast komplett.

  16. #16
    Avatar von lifty
    Im Forum dabei seit
    29.10.2007
    Beiträge
    550
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Dekonditionierung, sprich nach nem 6 WochenZyklus 2 Wochen nüscht machen und wieder von vorn.

  17. #17
    Avatar von MarionS
    Im Forum dabei seit
    30.10.2008
    Ort
    NW
    Beiträge
    375
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Aktives Recovern finde ich besser als eine Woche (oder gar zwei Wochen) gar nichts zu machen.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Fitness-Sportler im Studio
    Von DAsports im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 19.09.2008, 15:59
  2. Tempo für 200er Wiederholungen
    Von diego67 im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 13.05.2008, 14:23
  3. Kuerzere Pausen oder mehr Wiederholungen ?
    Von upperhigh im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 28.04.2008, 11:53
  4. Power Plate als begleitendes Muskeltraining?
    Von vonni im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 04.06.2007, 16:23

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •