+ Antworten
Seite 5 von 24 ErsteErste ... 234567815 ... LetzteLetzte
Ergebnis 101 bis 125 von 581
  1. #101
    Gardasee Avatar von viermaerker
    Im Forum dabei seit
    28.07.2003
    Beiträge
    8.110
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von cologne_biel_hawaii Beitrag anzeigen

    Danke für den Tipp, Walter!!
    Habe schon welche bei meinem vertrauten Outdoor-Ausrüster gefunden, klein, handlich und nicht allzuviel Gewicht. Die Dinger werden in der verlängerten Mittagspause gekauft.

    Wer weiß, vielleicht sind sie sogar am Mont Blanc nützlich.

    Grüße
    Michael
    Das ist gar nicht so weit hergeholt. Ich kenne einen 3 x Teilnehmer am UTMB der sie auch, z. b. bei starkem Regen an hat um Durchnässen von Schuhen (und Füßen) zu verhindern. Sind GoreTex.

    Übrigens (will Dich nicht ja nicht nervös machen): 3 mal gestartet, nie gefinished. ein Mal Knochenbruch bei einem Sturz, ein Mal Sehnenabriß im Unterschenkel (ausgerutscht über einen glatten Fels in der Nacht) und ein Mal 20km vor dem Zeil total alle und "keinen Bock" noch einen Meter zu laufen....


    Walter
    You can only fail if you give up too soon


  2. #102
    Millenium Quest Avatar von cologne_biel_hawaii
    Im Forum dabei seit
    20.02.2008
    Ort
    Bonn
    Beiträge
    1.734
    Blog Entries
    290
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von viermaerker Beitrag anzeigen
    Das ist gar nicht so weit hergeholt. Ich kenne einen 3 x Teilnehmer am UTMB der sie auch, z. b. bei starkem Regen an hat um Durchnässen von Schuhen (und Füßen) zu verhindern. Sind GoreTex.

    Übrigens (will Dich nicht ja nicht nervös machen): 3 mal gestartet, nie gefinished. ein Mal Knochenbruch bei einem Sturz, ein Mal Sehnenabriß im Unterschenkel (ausgerutscht über einen glatten Fels in der Nacht) und ein Mal 20km vor dem Zeil total alle und "keinen Bock" noch einen Meter zu laufen....

    Walter
    Puhh, da kann ich ja beruhigt sein, das ich ins Ziel komme.
    Denn ich habe mir die gestutzte Variante gekauft, ohne "Schuhüberzieher".
    Der Schutz des Schienbeins/der Wade reicht mir, der obere Teil vom Schuh wird auch etwas abgedeckt.

    Startet er zum 4. Mal, oder hat er sein Mont-Blanc-Trauma akzeptiert?!?

    Grüße
    Michael
    2014: RBW; Bonn; JUNUT; TTdR; PTL -> "La mission GeMiNi"; SUT100;

    www.kleiner-kobolt.de
    www.wibolt.de NEU!!

    Finish: 68x M., davon 28x Ultra-M.
    Jenseits des Marathon gewinnt die mentale Fitness an Bedeutung.

  3. #103
    Möchtegern-Kilometerfresser Avatar von nachtzeche
    Im Forum dabei seit
    29.11.2007
    Ort
    Diespeck
    Beiträge
    3.586
    'Gefällt mir' gegeben
    83
    'Gefällt mir' erhalten
    467

    Standard

    Zitat Zitat von cologne_biel_hawaii Beitrag anzeigen
    habe ich mir den Treppenlauf für 2010 notiert.
    Dann komme ich mal auf das Angebot des Obdach´s zurück.
    Kein Thema, ist vorgemerkt... vielleicht beißt mich bis dahin ja komplett der Wahnsinn, dann mache ich unter Umständen sogar mit...

    Danke übrigens für den netten Rodgau-Bericht!

    Grüße
    nachtzeche
    "Die auf den Herrn harren kriegen neue Kraft, dass sie auffahren mit Flügeln wie Adler, dass sie laufen und nicht matt werden, dass sie wandeln und nicht müde werden!" (Die Bibel, Jesaja 40,31)

  4. #104
    Gardasee Avatar von viermaerker
    Im Forum dabei seit
    28.07.2003
    Beiträge
    8.110
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von cologne_biel_hawaii Beitrag anzeigen
    Startet er zum 4. Mal, oder hat er sein Mont-Blanc-Trauma akzeptiert?!?

    Grüße
    Michael
    So wie ich ihn kenne probiert er's weiter. Ich frag' ihn am 14. 2. mal, da laufen wir was zusammen. Wenn ich's durchhalte berichte ich, anonsten geht der Manel des Schweigens über das Vorhaben!

    Diese Jahr läuft er jedenfall zum vierten Mal den MdS (Schönster Lauf der Welt - seiner Meinung nach)


    Walter
    You can only fail if you give up too soon


  5. #105
    Millenium Quest Avatar von cologne_biel_hawaii
    Im Forum dabei seit
    20.02.2008
    Ort
    Bonn
    Beiträge
    1.734
    Blog Entries
    290
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von nachtzeche Beitrag anzeigen
    Kein Thema, ist vorgemerkt... vielleicht beißt mich bis dahin ja komplett der Wahnsinn, dann mache ich unter Umständen sogar mit...

    Danke übrigens für den netten Rodgau-Bericht!

    Grüße
    nachtzeche
    Ich werde Dich im Herbst diesen Jahres erinnern.
    Dann kannst Du Dich entscheiden, wofür Du Dich "beissen" lässt, für die 100 Runden oder die 24-Stunden.

    Danke!!

    Grüße
    Michael
    2014: RBW; Bonn; JUNUT; TTdR; PTL -> "La mission GeMiNi"; SUT100;

    www.kleiner-kobolt.de
    www.wibolt.de NEU!!

    Finish: 68x M., davon 28x Ultra-M.
    Jenseits des Marathon gewinnt die mentale Fitness an Bedeutung.

  6. #106
    Millenium Quest Avatar von cologne_biel_hawaii
    Im Forum dabei seit
    20.02.2008
    Ort
    Bonn
    Beiträge
    1.734
    Blog Entries
    290
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von viermaerker Beitrag anzeigen
    So wie ich ihn kenne probiert er's weiter. Ich frag' ihn am 14. 2. mal, da laufen wir was zusammen. Wenn ich's durchhalte berichte ich, anonsten geht der Manel des Schweigens über das Vorhaben!

    Diese Jahr läuft er jedenfall zum vierten Mal den MdS (Schönster Lauf der Welt - seiner Meinung nach)


    Walter
    Ja, frag ihn, vielleicht kann er mich die ersten 100km ziehen und ich motiviere ihn dafür, für die restlichen 66km.

    Ich kenne mittlerweile auch 2 Läufer, mit Bernhard S. habe ich mich ja unterhalten und Jens V. (organisiert den TTdR 2010) die beim MdS dabeiwaren.
    So langsam wächst das Netzwerk.
    Meinen Sprung vom Ultraläufer zum Extremläufer, das sind für mich die Teilnehmer beim "Marathon des Sables", mache ich auch dort, sofern ich das Kleingeld dafür habe.
    Auch wenn meine Taufe diesbezüglich beim Badwater sein wird, das vereint irgendwie beides, Ultra und Extrem.

    Grüße
    Michael
    2014: RBW; Bonn; JUNUT; TTdR; PTL -> "La mission GeMiNi"; SUT100;

    www.kleiner-kobolt.de
    www.wibolt.de NEU!!

    Finish: 68x M., davon 28x Ultra-M.
    Jenseits des Marathon gewinnt die mentale Fitness an Bedeutung.

  7. #107
    Gardasee Avatar von viermaerker
    Im Forum dabei seit
    28.07.2003
    Beiträge
    8.110
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von cologne_biel_hawaii Beitrag anzeigen
    Auch wenn meine Taufe diesbezüglich beim Badwater sein wird, das vereint irgendwie beides, Ultra und Extrem.
    Grüße
    Michael
    kann man wohl sagen!
    Haste denn inzwischen mal das Buch überflogen?

    Walter
    You can only fail if you give up too soon


  8. #108
    Millenium Quest Avatar von cologne_biel_hawaii
    Im Forum dabei seit
    20.02.2008
    Ort
    Bonn
    Beiträge
    1.734
    Blog Entries
    290
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von viermaerker Beitrag anzeigen
    Haste denn inzwischen mal das Buch überflogen?

    Walter
    Überflogen ist die richtige Beschreibung.
    Zu mehr bin ich noch nicht gekommen.

    Aber nach dem Brocken-Abenteuer kehrt etwas Ruhe ein.
    Bis Waldhessen bin ich auf jeden Fall damit fertig.

    Grüße
    Michael
    2014: RBW; Bonn; JUNUT; TTdR; PTL -> "La mission GeMiNi"; SUT100;

    www.kleiner-kobolt.de
    www.wibolt.de NEU!!

    Finish: 68x M., davon 28x Ultra-M.
    Jenseits des Marathon gewinnt die mentale Fitness an Bedeutung.

  9. #109
    Millenium Quest Avatar von cologne_biel_hawaii
    Im Forum dabei seit
    20.02.2008
    Ort
    Bonn
    Beiträge
    1.734
    Blog Entries
    290
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard Vorbereitung für Brocken-Challenge

    Nunmehr sind es nur noch wenige Stunden, oder etwas mehr als ein halber Tag, wo ich mich nach Göttingen aufmache.

    Eine Mischung aus Freude+Nervosität treibt mich gerade um.
    Einerseits die Freude im Schnee laufen zu können/dürfen und zudem nebenbei noch einen Berg zu erklimmen. Da ich noch nie auf dem Brocken war, freue ich mich. Die Bilder der Webcam vom Bahnhof sahen richtig klasse aus. Auch wenn ich nicht glaube, das ich ihn bei Tageslicht erreichen werde.
    Vorgenommen hatte ich mir, in einem moderaten Tempo zu starten, wie ich bisher alle meine Ultradistanzen angegangen bin, im 7 - 7:30er Schnitt.
    Klingt am Anfang langsam, aber hintenraus geht es dann halt immer noch ganz gut.

    Die Nervosität besteht im Moment an der Tatsache, das ich gerade unsicher bin, ob meine Entscheidung der Anreise in der Nacht, die richtige war?!?
    In Bezug auf meinen Laufkalender in diesem Jahr schon!!
    Auf den Lauf gesehen, wohl eher nicht.

    Egal, hake ich dann während des Laufens als Erfahrungswert und möglichen Tippgeber für andere Starter bei kommen Ultra´s oder Marathonläufen ab.
    Hauptsache am Mont Blanc mache ich keine Fehler!!!

    Meine Tasche liegt schon bereit, aber nicht nur die, zusätzlich noch der Kleiderbeutel für den Zielbereich, um sich umziehen zu können, trotz fehlender Duschen.
    Hinzu kommt noch der Rucksack mit evtl. Utensilien für Kälte (Jacke + Hose, .....)
    Sieht wieder nach einer mehrtägigen Reise aus. *lach*

    Ich werde es mal festhalten und mit hoffentlich vielen schönen Bildern vom Brocken-Challenge veröffentlichen. Vielleicht filme ich sogar ein wenig, wenn ich die Action-Kamera befestigt bekomme.

    Grüße
    Michael
    2014: RBW; Bonn; JUNUT; TTdR; PTL -> "La mission GeMiNi"; SUT100;

    www.kleiner-kobolt.de
    www.wibolt.de NEU!!

    Finish: 68x M., davon 28x Ultra-M.
    Jenseits des Marathon gewinnt die mentale Fitness an Bedeutung.

  10. #110
    Gardasee Avatar von viermaerker
    Im Forum dabei seit
    28.07.2003
    Beiträge
    8.110
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von cologne_biel_hawaii Beitrag anzeigen
    Bis Waldhessen bin ich auf jeden Fall damit fertig.
    Grüße
    Michael
    mach Dir keinen Stress!
    Dort werd' ich nieeeee laufen, behalt's also ruhig!

    Walter
    You can only fail if you give up too soon


  11. #111
    Gardasee Avatar von viermaerker
    Im Forum dabei seit
    28.07.2003
    Beiträge
    8.110
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von cologne_biel_hawaii Beitrag anzeigen
    Einerseits die Freude im Schnee laufen zu können
    Diese Freude hält sich bei mir immer in sehr engen Grenzen


    Ich wünsche Dir viel Glück, das braucht's ja auch immer, und vor allem den Erfolg, den Du Dir erhoffst!

    Walter
    You can only fail if you give up too soon


  12. #112
    Millenium Quest Avatar von cologne_biel_hawaii
    Im Forum dabei seit
    20.02.2008
    Ort
    Bonn
    Beiträge
    1.734
    Blog Entries
    290
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von viermaerker Beitrag anzeigen
    mach Dir keinen Stress!
    Dort werd' ich nieeeee laufen, behalt's also ruhig!

    Walter
    Glaubst Du das, oder weißt Du das?!?
    Danke!!

    Zitat Zitat von viermaerker Beitrag anzeigen
    Diese Freude hält sich bei mir immer in sehr engen Grenzen

    Ich wünsche Dir viel Glück, das braucht's ja auch immer, und vor allem den Erfolg, den Du Dir erhoffst!

    Walter
    Solange es schöner, weißer und festgetretener Schnee ist, auf dem man gefahrlos laufen kann, macht es mir Spaß.

    Danke!!
    Mit Genuss laufen und die Landschaft wahrnehmen, das erhoffe ich mir.
    Alles andere ist zweitrangig.

    Grüße
    Michael
    2014: RBW; Bonn; JUNUT; TTdR; PTL -> "La mission GeMiNi"; SUT100;

    www.kleiner-kobolt.de
    www.wibolt.de NEU!!

    Finish: 68x M., davon 28x Ultra-M.
    Jenseits des Marathon gewinnt die mentale Fitness an Bedeutung.

  13. #113
    Millenium Quest Avatar von cologne_biel_hawaii
    Im Forum dabei seit
    20.02.2008
    Ort
    Bonn
    Beiträge
    1.734
    Blog Entries
    290
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard Brocken-Challenge -> geil, hart und absolut klasse!!!

    Die Brocken-Challenge liegt nun 2 Tage hinter mir, aber die Bilder sehe ich noch vor mir.
    Ein wunderschöner Lauf in das Harzgebirge hinein, landschaftlich wird alles geboten.
    Das die Strecke teils vereist war, damit musste man rechnen, das sie schneebedeckt war, damit wollte ich rechnen. Sollte doch schließlich ein Lauf im Schnee werden.

    Einen etwas längeren Bericht, habe ich unter Laufberichte eingestellt,
    Bilder gibt es später in meinem Blog, ich muss die schlechten noch aussortieren.

    Grüße
    Michae

    P.S. Wer Anfang Februar 2010 nichts vor hat und sich Distanz und Höhenmeter zutraut, sollte sich mit diesem Lauf mal auseinandersetzen.
    2014: RBW; Bonn; JUNUT; TTdR; PTL -> "La mission GeMiNi"; SUT100;

    www.kleiner-kobolt.de
    www.wibolt.de NEU!!

    Finish: 68x M., davon 28x Ultra-M.
    Jenseits des Marathon gewinnt die mentale Fitness an Bedeutung.

  14. #114
    Millenium Quest Avatar von cologne_biel_hawaii
    Im Forum dabei seit
    20.02.2008
    Ort
    Bonn
    Beiträge
    1.734
    Blog Entries
    290
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard Neue Laufbekanntschaften = interessante neue Läufe ;-)

    Habe ich eigentlich schon einmal erwähnt, wie sehr ich mich neben den Ultraläufen auch auf neue Laufbekanntschaften freue?!?

    Beim Brocken-Challenge waren es Norbert, Wolfgang, Birte und Gerhard.

    Von Norbert erfuhr ich, das er beim UTMB in 2008 dabei war. Er schilderte mir seine Erfahrungen und gab Tipps bezüglich Laufdauer/Schlaf.

    Mit Wolfgang unterhielt ich mich über diverse Ultraläufe, bzw. war ich aufgrund seiner langen Ultrajahre eher der gespannte Zuhörer, was so die kleinen Geschichten der Vergangenheit betraf.
    Besonders aufmerksam war ich über seinen bevorstehenden Start bei der Transgrancanaria, Ende Februar. Den Lauf habe ich mir schon einmal notiert.

    Gerhard und Birte planen dieses Jahr einige Ultraläufe, u.a. auch einen Etappenlauf (Birte) von Aachen nach Trier. Somit war u.a. auch dies ein Gesprächsthema, da ich ebenfalls einen Etappenlauf in diesem Jahr mache.
    Gerhard machte mich später mit seinem Shirt vom Chiemgauer 100er neidisch.

    Mein eigener Laufkalender wird wahrscheinlich auch in Zukunft nie leer bleiben,
    sondern eher wegen der vielen interessanten und netten Laufbekanntschaften, stetig wachsen.

    Grüße
    Michael
    2014: RBW; Bonn; JUNUT; TTdR; PTL -> "La mission GeMiNi"; SUT100;

    www.kleiner-kobolt.de
    www.wibolt.de NEU!!

    Finish: 68x M., davon 28x Ultra-M.
    Jenseits des Marathon gewinnt die mentale Fitness an Bedeutung.

  15. #115
    Millenium Quest Avatar von cologne_biel_hawaii
    Im Forum dabei seit
    20.02.2008
    Ort
    Bonn
    Beiträge
    1.734
    Blog Entries
    290
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard Gefährliche Phase?!? - neidischer Blick nach Gran Canaria

    In diesen trüben Tagen musste ich recht häufig an Wolfgang S. (Laufbekanntschaft vom Brocken-Challenge) und seinen bevorstehenden Transgrancanaria (Ende Februar) denken.

    Einerseits weil ich nichts gegen ein paar erholsame Tage auf dieser Insel hätte, aber vielmehr deswegen, weil ich zu gerne den Ultra-Trail mitlaufen würde!!!

    Der Brocken-Challenge ist körperlich verarbeitet, die langsamen Ultraläufe machen mir nicht viel aus. Aber genau dies halt ich gerade bei mir für etwas gefährlich.

    Körperlich und geistig bin ich total fit, spüre keine Belastungen aus dem Brocken-Challenge. Habe am Mittwoch schon 20 Trainingskilometer hinter mich gebracht und werden heute wieder 20km laufen gehen. Vielleicht sogar am Samstag auch eine weitere Kölnpfad-Etappe.

    Im Moment spüre ich einen Bewegungsdrang, den ich teils nicht richtig unter Kontrolle habe.
    Zumindest habe ich dieses Gefühl, denn ich schaue zur Zeit nach Marathonläufen in den nächsten Tagen und Wochen.

    Eigentlich habe ich einen klaren Blick was meine eigene Belastungsfähigkeit angeht und was ich mir zumuten kann.
    Dennoch bin ich etwas in Sorge, weil ich auch das Gefühl habe, interessante Läufe zu verpassen. Dabei liegen noch soviele Jahre vor mir.

    Ich sollte mal wieder ein Entspannungswochenende einlegen.

    Grüße
    Michael
    2014: RBW; Bonn; JUNUT; TTdR; PTL -> "La mission GeMiNi"; SUT100;

    www.kleiner-kobolt.de
    www.wibolt.de NEU!!

    Finish: 68x M., davon 28x Ultra-M.
    Jenseits des Marathon gewinnt die mentale Fitness an Bedeutung.

  16. #116
    Millenium Quest Avatar von cologne_biel_hawaii
    Im Forum dabei seit
    20.02.2008
    Ort
    Bonn
    Beiträge
    1.734
    Blog Entries
    290
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard Spagat zwischen Lust und irgendwie doch keiner. ;-)

    Seitdem ich Ultra laufe, habe ich für mich das Genuss-Laufen entdeckt. Dieser erste Ultra (12-Stundenlauf) war für mich etwas ganz neues und bis heute etwas ganz besonderes, denn hier habe ich Läufer/innen kennengelernt, die ganz anders drauf waren.
    Die mit einer Lockerheit in den Wettbewerg gegangen sind, was mir bis dato völlig fremd war.
    Sogleich habe ich mich an eine kleine Gruppe drangehangen und wir sind die ersten ca. 4 Stunden zusammengelaufen.
    Das war die beste Erfahrung bezüglich langsames Laufen bei einem längeren Wettbewerb, die ich machen konnte.
    Seitdem habe ich die Lust an persönlichen Zeiten + Rekorden verloren, bzw. war sie mir nicht mehr so wichtig.
    Vielmehr habe ich dadurch eine neue Lust am Laufen, sprich an neuen Distanzen gewonnen. Was sich ja auch an meinen weiteren Ultra-Wettbewerben und längeren Distanzen/Herausforderungen widerspiegelt. ;-)

    Diese Lust hat sich auch bei den Marathondistanzen entwickelt, ich laufe sie zum Spaß, als Training und mittlerweile auch ein wenig als Sammler/Jäger . Ich suche mir neue Marathonstrecken, egal ob große oder kleine Veranstaltungen, egal ob landschaftliche oder städtische Marathon´s.

    Jetzt jedoch, habe ich merkwürdige Tendenzen bei mir entdeckt, was die Stundenläufe auf kleinem Rundkurs betrifft. Plötzlich will ich im April bei einem 100er neue Bestzeiten aufstellen.
    Warum plötzlich der Sinneswandel?!?
    Hängt wohl irgendwie mit dem ausgefallenen 12-Stundenlauf in Brühl zusammen, der eigentlich Ende Juni stattfinden sollte und bei dem ich die 100er Grenze knacken wollte.

    Jetzt müsste ich also das Training ein wenig bei den längeren Einheiten forcieren, sprich Tempo machen. Richtige Lust dazu habe ich eigentlich nicht, weil ich andererseits auch befürchte, das ich die Lockerheit verliere und somit neuer falscher Ehrgeiz hoch kommt.

    Wie soll ich diesen Spagat zwischen lockerem laufen und dem 100er in Waldhessen im April schaffen?!?
    Kann ich für diese Stundenläufe im Kreis eine andere Motivation/Training aufbauen, als für die restlichen Läufe, egal ob Marathon und Ultra?!?

    Schwierig, schwierig

    Grüße
    Michael
    2014: RBW; Bonn; JUNUT; TTdR; PTL -> "La mission GeMiNi"; SUT100;

    www.kleiner-kobolt.de
    www.wibolt.de NEU!!

    Finish: 68x M., davon 28x Ultra-M.
    Jenseits des Marathon gewinnt die mentale Fitness an Bedeutung.

  17. #117
    Millenium Quest Avatar von cologne_biel_hawaii
    Im Forum dabei seit
    20.02.2008
    Ort
    Bonn
    Beiträge
    1.734
    Blog Entries
    290
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard 2010 rückt in den Focus!!

    Heute kam der 2. Newsletter von einem Event, welches erst im nächsten Jahr stattfindet und in mir sämtliche Facetten von Gefühlen aufsteigen ließ.
    Freude, Respekt, Angst, Unsicherheit, ....., und zwar genau in dieser Reihenfolge.

    Es ist zwar noch bis Mai 2010, wenn dieser Lauf für einen kleinen Teilnehmerkreis (ca. 25) zur Herausforderung wird, aber das ist nicht gerade viel für eine gewissenhafte und konsequente Vorbereitung. Dabei strebe ich für meinen Teil nur ein gutes Finish an, fernab jeder Zeit.
    Eigentlich so, wie ich es immer möchte.

    Allerdings werde ich mir bald mal Gedanken darüber machen müssen, ob ich an meiner Grundgeschwindigkeit bei langen Läufen nicht etwas arbeiten muss, um dann bei dieser Distanz hintenraus ein Polster zu haben.
    Allerdings unter der Prämisse, das die Faktoren "Spaß und Genuss" nicht zu kurz kommen, oder leiden müssen.

    Grüße
    Michael
    2014: RBW; Bonn; JUNUT; TTdR; PTL -> "La mission GeMiNi"; SUT100;

    www.kleiner-kobolt.de
    www.wibolt.de NEU!!

    Finish: 68x M., davon 28x Ultra-M.
    Jenseits des Marathon gewinnt die mentale Fitness an Bedeutung.

  18. #118
    Millenium Quest Avatar von cologne_biel_hawaii
    Im Forum dabei seit
    20.02.2008
    Ort
    Bonn
    Beiträge
    1.734
    Blog Entries
    290
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard Schwimmen für den Herbst ;-)

    Gestern war ich mal wieder schwimmen, auch wenn mir nach dem "nach-Hause-Lauf" eher nach Whirlpool oder Sauna zumute war.
    Während des Laufens lief es wunderbar, auch wenn ich die Strecke mittlerweile blind laufen kann. Wenn es wärmer wird, gibt es ja unterwegs auch Alternativen um nach Hause zu kommen, allerdings verlängert dies ein wenig die Distanz. Aber am Rhein entlang ist allemal schöner!!!

    Nach der Dusche fühlte ich mich etwas müde und fügte doch eine Pause ein, obwohl ich ursprünglich direkt schwimmen gehen wollte. Sonst wird das nie was im Herbst.

    Gesagt, getan, fühlte ich mich 1 Stunde später wieder viel besser.
    Was es war, kann ich gar nicht mehr sagen. Ob ich zu heiss geduscht habe?!? Ein wenig gefroren habe ich nach dem Lauf schon!!!

    Kurz nach 19 Uhr bin ich dann ins Becken gesprungen.
    Erst langsam zum Einschwimmen ein paar Bahnen im Bruststil, dann der Versuch zu kraulen , ob ich jemals meinem Sternzeichen alle Ehre machen werde?!?

    Es geht vorwärts, aber gaaaaanz langsam. Nach 3 Bahnen war ich wieder ko und musste wieder auf Brustschwimmen umsteigen, was problemlos klappt und das KO-Gefühl verfliegen lässt. Nach 45 Minuten hatte ich aber genug.

    Dennoch bin ich etwas zuversichtlich.

    Grüße
    Michael
    2014: RBW; Bonn; JUNUT; TTdR; PTL -> "La mission GeMiNi"; SUT100;

    www.kleiner-kobolt.de
    www.wibolt.de NEU!!

    Finish: 68x M., davon 28x Ultra-M.
    Jenseits des Marathon gewinnt die mentale Fitness an Bedeutung.

  19. #119
    Millenium Quest Avatar von cologne_biel_hawaii
    Im Forum dabei seit
    20.02.2008
    Ort
    Bonn
    Beiträge
    1.734
    Blog Entries
    290
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard Fahrrad statt Laufen - Schweinehund

    Eigentlich hatte ich heute vor, ein wenig Hügeltraining anzufangen, um mich ein wenig einzustimmen auf das, was mich in 6 Monaten und 1 Woche erwarten wird!!!!
    Distanzen werde ich reichlich in diesem Zeitraum absolvieren, allerdings zu 90 % nur in der Horizontalen, was mir fehlt sind eindeutig die Höhenmeter.
    Ich habe zwar schon den Brocken-Challenge hinter mir, aber das war es dann auch bis zum Mai. Somit habe ich ca. 3 Monate, wo ich Höhenmeter trainieren muss.

    Das war heute angedacht, eine kleine Trainingsstrecke, wo es immer wieder kleine giftige Anstiege gibt, die man getrost öfters laufen kann.
    Heute war jedoch einer der Tage, wo es zum Sieg des Schweinehundes locker wegen heftigem Regens gereicht hat. Ich habe im wahrsten Sinne des Wortes, den H... nicht hochbekommen.
    Glücklicherweise habe ich für solche Tage das Fahrrad im Keller stehen. *puhhh*

    Handtuch, Apfelschorle, Tageszeitung für die ersten 30 Min. und Fernseher für den Rest, waren dann ein gutes Alternativprogramm zum bescheidenen Wetter draussen.
    Es hat sich gelohnt, die letzten 40 Minuten liefen verdammt gut.
    Das gute Gefühl hat den Schweinehund im Nachhinein verjagt.

    So gehe ich am Sonntag dann in ein etwas anspruchsvolleres Hügeltraining vor den Toren von Köln.

    Grüße
    Michael
    2014: RBW; Bonn; JUNUT; TTdR; PTL -> "La mission GeMiNi"; SUT100;

    www.kleiner-kobolt.de
    www.wibolt.de NEU!!

    Finish: 68x M., davon 28x Ultra-M.
    Jenseits des Marathon gewinnt die mentale Fitness an Bedeutung.

  20. #120
    Gardasee Avatar von viermaerker
    Im Forum dabei seit
    28.07.2003
    Beiträge
    8.110
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Glückwunsch zur Rad-TE, Michael!

    Ich bin seit heute auf Urlaub, und meine Absicht statt Ski zu fahren, so wie der Rest der Familie, meine Hügel- und Bergkilometer abzuspulen versinkt hier im Schnee!.
    Entweder muß ich mir ein Alternativprogramm einfallen lassen (was - keine Ahnung) oder es werden extrem regenerationslastige 5 Tage.

    Walter
    You can only fail if you give up too soon


  21. #121
    Millenium Quest Avatar von cologne_biel_hawaii
    Im Forum dabei seit
    20.02.2008
    Ort
    Bonn
    Beiträge
    1.734
    Blog Entries
    290
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von viermaerker Beitrag anzeigen
    Glückwunsch zur Rad-TE, Michael!

    Ich bin seit heute auf Urlaub, und meine Absicht statt Ski zu fahren, so wie der Rest der Familie, meine Hügel- und Bergkilometer abzuspulen versinkt hier im Schnee!.
    Entweder muß ich mir ein Alternativprogramm einfallen lassen (was - keine Ahnung) oder es werden extrem regenerationslastige 5 Tage.

    Walter
    Danke!!!! Im Nachhinein war das extrem motivierend, wie heute noch einmal!!

    Dann wünsche ich Dir und Deiner Familie einen schönen Winterurlaub.

    Also Schneetraining (laufen) ist genauso effektiv wie Hügel- und Bergkilometer.
    Muss da gerade an Rocky (IV - glaube ich) denken, wo er in Russland im Schnee trainiert und versinkt, aber mit jedem Tag kräftiger wird und besser damit zurecht kommt.

    Danach kannst Du in der Sauna relaxen.

    Grüße
    Michael
    2014: RBW; Bonn; JUNUT; TTdR; PTL -> "La mission GeMiNi"; SUT100;

    www.kleiner-kobolt.de
    www.wibolt.de NEU!!

    Finish: 68x M., davon 28x Ultra-M.
    Jenseits des Marathon gewinnt die mentale Fitness an Bedeutung.

  22. #122
    Millenium Quest Avatar von cologne_biel_hawaii
    Im Forum dabei seit
    20.02.2008
    Ort
    Bonn
    Beiträge
    1.734
    Blog Entries
    290
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard Zuversicht wächst und wächst

    Heute gibt es mal einen ziemlich kurzen Eintrag.

    Das geplante Fahrradtraining war heute ....geil, es lief rund und ich bin voller Zuversicht, was dieses Jahr angeht.
    Keinerlei Belastungen in den Beinen, ich freue mich auf den Sonntag und das profiliertere Gelände.

    Zudem kam gestern noch eine Mail bezüglich meiner Anfrage an den Veranstalter eines Laufs im April, an dem ich teilnehme.
    Mein Wunsch war nicht wirklich so abwegig, sodass wir am Tag meiner Anreise, sprich vor der Veranstaltung darüber reden, wie wir das am Besten regeln.

    Absoluter Hammer, jetzt muss ich noch eine Schippe im Training drauflegen und mir Laufumwege suchen!!!!

    Grüße
    Michael
    2014: RBW; Bonn; JUNUT; TTdR; PTL -> "La mission GeMiNi"; SUT100;

    www.kleiner-kobolt.de
    www.wibolt.de NEU!!

    Finish: 68x M., davon 28x Ultra-M.
    Jenseits des Marathon gewinnt die mentale Fitness an Bedeutung.

  23. #123
    Millenium Quest Avatar von cologne_biel_hawaii
    Im Forum dabei seit
    20.02.2008
    Ort
    Bonn
    Beiträge
    1.734
    Blog Entries
    290
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard Hügeltraining - par excellence (es geht los)

    Am gestrigen Sonntag war der langersehnte Auftakt in ein Hügeltraining für dieses Jahr. Der Königsforst wurde ausgeguckt, da mir der Weg in die Eifel noch zu lang ist. ;-) Da ich abseits der offiziellen 7km Runde von der Winterserie (HM) in Refrath, 2 schöne Hügel kenne, habe ich diese in die 7er Schleife mit eingebaut. Soweit der Plan, diese Strecke 3 x zu laufen, um am Ende mit dem Umweg (dann 8km) auf 24km zu kommen.

    Mit Rucksack (gepackt, damit das Training sich auch real anfühlt ) und MP3-Player lief ich dann los und hatte gerade den ersten Hügel hinter mir, da kam mir der Gedanke, es heute doch ein wenig auf die Spitze zu treiben, bzw. etwas auszutesten.
    Die Brocken-Challenge war, was die Höhenmeter betrifft um einiges imposanter, daher sollte mich hier die kleine Hügelvariante nicht auspowern.
    Gedacht, getan, als ich den 2. Hügel hinter mir hatte und gerade auf der Kuppe war, drehte ich mich um und lief zum Ausgangspunkt vor dem 1. Hügel zurück, erklärte mich unterwegs für bekloppt und setzte zur Wiederholung an.
    Die Beine meckerten überhaupt nicht, wie auch, ich lief langsam und wollte dies ja jetzt in jeder Runde so machen. Beim 2. Mal oben angekommen, war ich zufrieden und musste irgendwie lächeln, denn das Teilstück danach geht schön hinunter und es bleibt Zeit zur Erholung und um wieder in den gewohnten Tritt zu kommen.
    2. Runde nächster Versuch, erst war ich skeptisch, aber je näher ich an die Hügel ranlief, desto sicherer wurde ich bezüglich meiner Entscheidung. Beim Anlauf auf die Hügel, ca. 4km, kann man es sich ja anders überlegen. ;-)
    Es regnete mittlerweile in Bindfäden oder im Nieselregen, keine Ahnung was es genau war, ich wurde nur äusserlich nass.
    So lief ich wieder die Hügel hinauf, wurde immer wieder etwas schräg angeguckt, weil ich im Königsforst mit Rucksack laufend unterwegs war. Eigentlich wollte ich die Stöcke ja auch noch mitnehmen.
    Oben angekommen, machte ich wieder die Kehrtwendung und variierte jetzt etwas, mit Tempo hinunter und den Hügel hinauf in leichten und sehr kurzen Intervallen, um dann wieder hinunter auszutrudeln.
    So hatte ich nach dem erneuten Weg hinauf bereits 10 Hügel statt deren 4, denn auf dem Weg zurück musste ich ja auch einen Hügel wieder rauf.

    Nun hatte ich aber das Gefühl einer Wirkung in meinen Beinen, die Unterschenkel muckten auf und ich horchte in mich hinein. Jedoch verflog dies auf dem Weg zurück zum Ende der zweiten Runde.
    Auf der 3. Runde war ich nun doch ein wenig durchnässt, der Rucksack noch ein paar Gramm schwerer, aber die Musik der 80er ließ mich beschwingt weiterlaufen. Warum lief gerade jetzt "In the Navy" von den Village People?!?
    Ich bemerkte gar nicht, das ich schon wieder vor den Hügeln war und diese locker in Angriff nehmen wollte. So kam es auch, ich war locker und bewältigte sie in einem ruhigen Lauf, völlig gedankenfrei und angetrieben von der Musik.
    Nun fiel mir wieder ein, was ich für Mont Blanc unbedingt noch kaufen muss, einen 2. langlaufenden MP3-Player als Motivationsstütze, -hilfe!!!!
    Die 3. Kehrtwende verlief besser als die zweite!!! Kein Murren der Unterschenkel.
    Dennoch war ich dann auf dem Weg zurück ins "Ziel" froh, fertig mit dem Training zu sein.
    Hochgerechnet waren es insgesamt ca. 450 Höhenmeter bei einer Hügelhöhe von ungefähr 30 Metern. Nicht viel, aber in ihrer Konzentration auf kurzem Stück sehr fordernd. ;-)

    Eine schöne Strecke mit viel Alternativpotential, denn ich könnte nach den Hügeln auf die offizielle 7er Runde zurückkehren, in entgegengesetzter Richtung laufen und 1km später wieder vor den Hügeln stehen. So hätte ich eine 2,5km Hügelrunde.

    Dann aber hoffentlich bei schönerem Wetter!!!

    Grüße
    Michael
    Zuletzt überarbeitet von cologne_biel_hawaii (23.02.2009 um 10:49 Uhr) Grund: verschrieben
    2014: RBW; Bonn; JUNUT; TTdR; PTL -> "La mission GeMiNi"; SUT100;

    www.kleiner-kobolt.de
    www.wibolt.de NEU!!

    Finish: 68x M., davon 28x Ultra-M.
    Jenseits des Marathon gewinnt die mentale Fitness an Bedeutung.

  24. #124
    Millenium Quest Avatar von cologne_biel_hawaii
    Im Forum dabei seit
    20.02.2008
    Ort
    Bonn
    Beiträge
    1.734
    Blog Entries
    290
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard Laufliste und kein Ende - puhhhh, wo soll .....

    Wo soll das eigentlich Hinführen?!?
    Am WE habe ich mich mal vor den PC gesetzt und eine Tabelle von wichtigen, interessanten, harten, gewöhnungsbedürftigen, schönen, ......, Läufen gemacht.
    Spalte 1 war für die bereits erledigten Marathon- und Ultraläufe, Spalte 2 für die geplanten/gemeldete Distanzen in 2009 + 2010, Spalte 3 für diejenigen Läufe, die ich in naher Zukunft machen möchte und die letzte Spalte für die Wettbewerbe, die noch mit einigen Hürden versehen sind, wie "Qualifikationszeiten" oder deren Startgelder sich im 4-stelligen Bereich befinden, oder die am anderen Ende der Welt sind und ein Vermögen verschlingen. ;-)

    Spontan ergab sich eine recht ausgewogene Liste, bis auf die letzte Spalte.
    Aus dem Kopf heraus und aus den vielen Erzählungen/Unterhaltungen während der letzten Ultraläufe, füllten sich Spalte 2 (nahe Zukunft) und Spalte 3 (mittel- bis langfristig) ähnlich schnell, wie die bereits erledigten Läufe.

    Anders ausgedrückt, hatte ich in jeder Spalte ungefähr 35 - 50 Einträge.
    Schön, dachte ich, da hast Du ja die nächsten Jahre bereits gut verplant. *gg*

    Als ich aber dann den Veranstaltungskalender der Deutschen Ultramarathon Vereinigung e.V. (DUV) öffnete und scrollte und scrollte und ...., wurde meine Liste immer länger und länger, zumindest die 3. Spalte der mittel- bis langfristigen Läufe. ;-)

    Hätte ich doch nur 15 Jahre eher mit den Ultraläufen angefangen!!!

    Grüße
    Michael
    2014: RBW; Bonn; JUNUT; TTdR; PTL -> "La mission GeMiNi"; SUT100;

    www.kleiner-kobolt.de
    www.wibolt.de NEU!!

    Finish: 68x M., davon 28x Ultra-M.
    Jenseits des Marathon gewinnt die mentale Fitness an Bedeutung.

  25. #125
    Millenium Quest Avatar von cologne_biel_hawaii
    Im Forum dabei seit
    20.02.2008
    Ort
    Bonn
    Beiträge
    1.734
    Blog Entries
    290
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard Zelt - Hotel oder ...?!?

    Mit meinem gestrigen Eintrag über eine Laufliste und deren Auswirkungen auf die nächsten Jahre und die kleine Diskussion über Hügel/Berge fiel mir heute ein, das ich mich ja noch um eine Unterkunft vor und nach dem Abenteuer Ultra Trail du Mont Blanc kümmern sollte.

    Chamonix ist etwas teurer, dennoch gibt es Unterkünfte in allen Komfort- und Preiskategorien. Wäre nur noch zu klären, Einzelzimmer, Mehrbettzimmer oder sogar Zelten?!?

    Für das Zelten spricht vor dem Wettkampf die Atmosphäre, die Nähe zur Veranstaltung und das Schlafen unter freiem Himmel.
    Dagegen spricht evtl. Unruhe, schlechtes Wetter und vor allen Dingen nach dem Wettkampf der gewünschte Bettkomfort für die müden Knochen. ;-)

    Für das Einzelzimmer sprechen Ruhe und Abgeschirmtheit, aber das will ich eigentlich gar nicht, also eher ein Nachteil.

    Für das Mehrbettzimmer spricht der Austausch mit anderen Läufern, die Ablenkung, der Spaß, die gemeinsamen letzten Stunden davor , egal ob UTMB oder CCC.
    Zudem reise ich ja mit einem CCC-Teilnehmer gemeinsam aus dem Kölner Raum an.
    Komfort ist für danach gegeben. Evtl. finden sich ja noch andere Mitbewohner.

    Ich glaube, ich habe mir gerade die Antwort selbst gegeben!!

    Grüße
    Michael

    P.S. Das Zelt mit Schlafsack, .... wäre ja auch zusätzliches Fluggepäck. Ich muss ja später lange genug schleppen.
    2014: RBW; Bonn; JUNUT; TTdR; PTL -> "La mission GeMiNi"; SUT100;

    www.kleiner-kobolt.de
    www.wibolt.de NEU!!

    Finish: 68x M., davon 28x Ultra-M.
    Jenseits des Marathon gewinnt die mentale Fitness an Bedeutung.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Blog für UTMB 2009
    Von cologne_biel_hawaii im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 13.08.2008, 15:36
  2. weitere Reptilien in Sicht???
    Von erwinelch im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 12.05.2008, 15:22
  3. Ein weitere Neuling
    Von nicegirl im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 04.09.2005, 18:43
  4. eine weitere neue
    Von mrsmerian im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 05.04.2004, 18:24
  5. Ultraläufe?
    Von Miler im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 25.02.2004, 01:02

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •