Top Themen: Laufhelden | Individuelle Trainingspläne | Laufschuh-Datenbank | Uhren-Datenbank | Lauftrainer-App | Laufen anfangen | Laufen

+ Antworten
Seite 5 von 59 ErsteErste ... 23456781555 ... LetzteLetzte
Ergebnis 101 bis 125 von 1472
  1. #101
    Chri.S
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Chri.S Beitrag anzeigen
    Soweit erstmal von mir, nach nächster Woche gibts bestimmt mehr zu berichten. Da steht nämlich der erste Long Run auf dem Programm, dazu 6k LT und ein 5,4k-Wettkampf am Sonntag. Ich freu mich drauf!
    Fuck, das war sauhart! Heute 27 km Long Run, weil Sonntag ja der Wettkampf über 5,4k ansteht. Bin um 15:00, nach der Arbeit, los. Nach 4 km beschloss ich, heute nur die 16k GA vom Donnerstag zu machen und stattdessen morgen früh den Long Run, weil ich mich einfach nicht gut fühlte. Da ich morgen erst um 14:30 anfange zu arbeiten, kein Problem. Ich hab dann etwas beschleunigt, um schnell zu Hause zu sein. War auch ganz schön heiß und ich hatte eine ziemlich trockene Kehle. Nach ca. 10 km fühlte ich mich aber erstaunlicherweise ziemlich gut, die Pace lag bei 4:5x/km und ich entschied, zwar nach Hause zu laufen, aber nur um kurz etwas zu trinken und dann noch die letzten KM reinzuholen. Einfe fatale Fehlentscheidung. Die ersten 16 km gingen bei einer Pace von 4:59/km weg, die ersten 4 km bei 5:15/km, dann 12 km bei 4:55/km. Ich lief nach der Trinkpause noch 3 km bei etwa 4:50/km und beschleunigte dann wie geplant auf 4:40/km für die letzten 8 km. Das lief anfangs ganz gut, fühlte sich dann aber zusehends echt hart an. Die letzten 4 km wurds hart, die letzten 2 hammerhart. Zuhause angekommen hab ich mich erstmal auf den Boden gesetzt und Fruchtsaft mit Wasser zugeführt, dazu Datteln für den Zucker. Nach dem Duschen und einigen Nudeln
    hab ich dann erstmal eine halbe Stunde auf dem Sofa gepennt. So alle war ich nach der letzten Greifschen EB mit 15 km nicht Auch jetzt bin ich noch ziemlich im Arsch, bin gespannt auf morgen.

    Problem heute war wohl ein auf Arbeit sehr stressiger Vormittag, das warme, schwüle Wetter und meine Pace. Normalerweise wäre ich die ersten 8 km sehr moderat gelaufen, dadurch dass ich zwischenzeitlich den Lauf kürzen wollte, bin ich nur 4 km moderat gelaufen und hatte so 23 recht zügige Kilometer vor mir, Höhenmeter inklusive. Ich muss mich wohl auch wieder an die langen Läufe gewöhnen, natürlich auch daran wie Pfitzinger diese laufen lässt. Dürfte aber schnell gehen, gibt ja jetzt jede Woche wenigstens einen Medium Long Run zusätzlich zum Long Run. Naja, was einen nicht umbringt..

    Gruß
    Chris

  2. #102
    Schau'n mer mal Avatar von Car-S-ten
    Im Forum dabei seit
    12.09.2008
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    315
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    kurzes Update und Wort am Sonntag:

    Ich hatte am Anfang der Woche noch recht müde Beine von der Vorwoche, die gegenüber der Vorvorwoche ne Steigerung um 20km war. Gemerkt hab ichs dann am Dienstag auf der Bahn, nach einem zu schnellen ersten 1000er (kurze Pausen, Carsten ) bin ich dermaßen eingegangen und hab nach dem vierten abgebrochen. Wenigstens ging mit der Geschwindigkeit auch der Puls runter.

    Gestern stand dann der Bellheimer Sommernachtslauf als Trainingslauf an. Details hier. Der dritte 5er Split war schneller als geplant. Wenn am Dienstag die Beine schwer sind, habe ich eine Ausrede . Heute morgen dann 8km zur Regeneration und gerade ne ganz lockere Runde.

    Nächste Woche hab ich den Plan verändert und den dreier Block Do/Fr/Sa entschärft. Als LT-Einheit mach ich erstmal Cruise-Intervalls im HM-Tempo, um Körper und Kopf an das Tempo zu gewöhnen.

  3. #103
    Avatar von Fusio
    Im Forum dabei seit
    03.01.2007
    Beiträge
    1.262
    'Gefällt mir' gegeben
    7
    'Gefällt mir' erhalten
    20

    Standard

    Schöner Thread. Ich habe das Buch Road Racing for Serious Runners gelesen und bin jetzt am Advanced Marathoning.
    Werde gerne meine Erfahrungen und Fragen hier posten um mich mit euch auszutauschen.

  4. #104
    Chri.S
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Fusio Beitrag anzeigen
    Werde gerne meine Erfahrungen und Fragen hier posten um mich mit euch auszutauschen.


    Immer her mit Deinen Plänen, Fragen, etc pp

    Gruß
    Chris

  5. #105
    Avatar von Fusio
    Im Forum dabei seit
    03.01.2007
    Beiträge
    1.262
    'Gefällt mir' gegeben
    7
    'Gefällt mir' erhalten
    20

    Standard

    Zitat Zitat von Chri.S Beitrag anzeigen
    Immer her mit Deinen Plänen, Fragen, etc pp
    OK, dann gleich ein paar Infos und Fragen.
    In den letzten Monaten war ich mehr auf dem Rad unterwegs. Um jetzt wieder Struktur ins Training zu bringen, halte ich mich an den Plan '15K through Half-Marathon Training Schedule B: 30-50 miles/week'. Ich werde im Herbst auch zwei Halbmarathons laufen, aber mir geht es jetzt mehr darum einen Leitfaden zu haben und Pfitzinger kennenzulernen für den Frühlingsmarathon im nächsten Jahr.

    Nun zu den Fragen :

    5 x 2:30 on grass, golf course, or trails
    Ich habe mir überlegt 5 x 600m auf der Bahn in etwa 4:10/min zu machen. Meine Schwelle beträgt im Moment so 4:30/min. Gäbe dann auch die 2:30 Belastung. Nur über die Länge der Pause dazwischen bin ich mir noch nicht schlüssig.

    5 x 2:30 bis 3:30 moderately steep uphill
    Bei dieser Einheit kann ich das 'moderately' nicht so richtig interpretieren. Pause so zwischen 3 und 5min, je nach Länge. Habe ich das richtig geschnallt?

    Bis jetzt habe ich erst gestern einen medium long und heute eine general aerobic Einheit gemacht. Der Crescendo gestern hat Spass gemacht, wobei das beim Langen schon ziemlich hart werden kann.

  6. #106
    Schau'n mer mal Avatar von Car-S-ten
    Im Forum dabei seit
    12.09.2008
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    315
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von Fusio Beitrag anzeigen
    5 x 2:30 on grass, golf course, or trails
    Ich habe mir überlegt 5 x 600m auf der Bahn in etwa 4:10/min zu machen. Meine Schwelle beträgt im Moment so 4:30/min. Gäbe dann auch die 2:30 Belastung. Nur über die Länge der Pause dazwischen bin ich mir noch nicht schlüssig.

    5 x 2:30 bis 3:30 moderately steep uphill
    Bei dieser Einheit kann ich das 'moderately' nicht so richtig interpretieren. Pause so zwischen 3 und 5min, je nach Länge. Habe ich das richtig geschnallt?
    Was sind denn das für Einheiten
    Das Buch "Road Racing for Serious Runners" habe ich nicht und im meinem "Advanced Marathoning" sind solche Einheiten nicht drin. Steht da noch mehr zu den Einheiten?

    Ansonten, moderately steep wäre für mich so 3-4% Steigung. Aber zum Tempo der Einheiten kann ich nix sagen.

  7. #107
    Chri.S
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Fusio Beitrag anzeigen

    5 x 2:30 on grass, golf course, or trails
    Ich habe mir überlegt 5 x 600m auf der Bahn in etwa 4:10/min zu machen. Meine Schwelle beträgt im Moment so 4:30/min. Gäbe dann auch die 2:30 Belastung. Nur über die Länge der Pause dazwischen bin ich mir noch nicht schlüssig.

    5 x 2:30 bis 3:30 moderately steep uphill
    Bei dieser Einheit kann ich das 'moderately' nicht so richtig interpretieren. Pause so zwischen 3 und 5min, je nach Länge. Habe ich das richtig geschnallt?
    Ich kenne "Road Racing.." nicht. In den "Advanced Marathoning"-Plänen lässt er 50 bis 90 % der Intervallzeit in den Pausen laufen. Bei kürzeren Intervallen würde ich zu längeren Pausen tendieren, aber da kann ich auch total falsch liegen. Ich würde übrigens die Intervalle so wie er sagt irgendwo im Gelände laufen, macht mir zumindest mehr Spaß, aber da ist ja auch jeder anders.

    "Moderately steep uphill" verstehe ich als leicht ansteigend, also schon steil aber eben nicht so, dass man nicht mehr schnell hochlaufen kann. Ist ziemlich schwammig, aber such Dir einfach eine entsprechend lange Steigung und probiers aus. Wirst schon merken, obs gut ist ;-)

    Bis jetzt habe ich erst gestern einen medium long und heute eine general aerobic Einheit gemacht. Der Crescendo gestern hat Spass gemacht, wobei das beim Langen schon ziemlich hart werden kann.
    Ich empfand die ersten MLR und LR auch als sehr hart, aber gestern lief meiener über 21 km schon viel besser als letzte Woche. Viele berichten davon, dass diese Läufe sie sehr stark gemacht hätten. Na hoffen wirs mal.

    Gruß
    Chris

  8. #108
    Chri.S
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Car-S-ten Beitrag anzeigen
    Was sind denn das für Einheiten
    Ich find die cool, besonders die Hügelsache. Ich geh morgen auch für meinen MLR in den Wald und knalle eine 500 m-Steigung mehmals hoch. Hab ich im Januar gemacht und bin dann im Februar (deutliche) PB's auf 10k und HM gelaufen. Also nichts wie in die Berge! Nur dass man danach ordentlich regenerieren muss, dass habe ich auf die schmerzhafte Art erfahren dürfen (shin splint).

    Aber zum Tempo der Einheiten kann ich nix sagen.
    Ich leider auch wenig. Ich vermute, schön gleichmäßig und das man oben angekommen außer Atem ist

  9. #109
    Avatar von Fusio
    Im Forum dabei seit
    03.01.2007
    Beiträge
    1.262
    'Gefällt mir' gegeben
    7
    'Gefällt mir' erhalten
    20

    Standard

    Zitat Zitat von Car-S-ten Beitrag anzeigen
    Was sind denn das für Einheiten
    Das Buch "Road Racing for Serious Runners" habe ich nicht und im meinem "Advanced Marathoning" sind solche Einheiten nicht drin. Steht da noch mehr zu den Einheiten?
    Das sind VO2 max Einheiten. Es steht nur, dass es verschiedene Varianten gibt diese zu absolvieren. Eben halt am Berg und unterschiedlichem Untergrund.

  10. #110
    Avatar von Fusio
    Im Forum dabei seit
    03.01.2007
    Beiträge
    1.262
    'Gefällt mir' gegeben
    7
    'Gefällt mir' erhalten
    20

    Standard

    Zitat Zitat von Chri.S Beitrag anzeigen
    Ich kenne "Road Racing.." nicht. In den "Advanced Marathoning"-Plänen lässt er 50 bis 90 % der Intervallzeit in den Pausen laufen. Bei kürzeren Intervallen würde ich zu längeren Pausen tendieren, aber da kann ich auch total falsch liegen. Ich würde übrigens die Intervalle so wie er sagt irgendwo im Gelände laufen, macht mir zumindest mehr Spaß, aber da ist ja auch jeder anders.
    Die Pausen sind gleich beschrieben wie im Marathonbuch. Ich werde mal etwas rumprobieren - Versuch macht kluch.

    Zitat Zitat von Chri.S Beitrag anzeigen
    "Moderately steep uphill" verstehe ich als leicht ansteigend, also schon steil aber eben nicht so, dass man nicht mehr schnell hochlaufen kann. Ist ziemlich schwammig, aber such Dir einfach eine entsprechend lange Steigung und probiers aus. Wirst schon merken, obs gut ist ;-)
    Das hört sich vernünftig an. Werde mich mal auf die Suche machen. Bei uns hier im Schweizerländle gibt es ja genug Steigungen.

    Zitat Zitat von Chri.S Beitrag anzeigen
    Ich empfand die ersten MLR und LR auch als sehr hart, aber gestern lief meiener über 21 km schon viel besser als letzte Woche. Viele berichten davon, dass diese Läufe sie sehr stark gemacht hätten. Na hoffen wirs mal.
    Ich kann mir schon gut vorstellen, dass es sich positiv auswirkt im Wettkampf. Ich bin ja bis jetzt nur nach Steffny gelaufen und die Crescendos gibt es da erst in den flotteren Plänen.

    Danke schon mal für die vielen Tipps.

  11. #111
    Schau'n mer mal Avatar von Car-S-ten
    Im Forum dabei seit
    12.09.2008
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    315
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von Fusio Beitrag anzeigen
    Das sind VO2 max Einheiten. Es steht nur, dass es verschiedene Varianten gibt diese zu absolvieren. Eben halt am Berg und unterschiedlichem Untergrund.
    Die läßt er im < 55 Meilen Plan im 5k-Tempo laufen.
    - 5x800@5k pace, Pause 120s --> zur Eingewöhnung
    - 5x600@5k pace, Pause 90s Jog --> Standardeinheit wenn WK nächstes Wochenende
    - 5x1000@5k pace, Pause 120s Jog
    - 4x1200@5k pace, Pause 120s Jog
    - 3x1600@5k pace, Pause 120s Jog

    Tempo scheint also bei deinen 600er zu passen oder?
    Pause würde ich ruhig mal mit 90s versuchen. Wenn Du merkst, das Du die Erholung nach der dritten Wiederholung zu schlecht ist, kannst ja ne lange Pause von 4min einlegen und danach nochmal 3 mit 90s Pause machen.

  12. #112
    Avatar von Fusio
    Im Forum dabei seit
    03.01.2007
    Beiträge
    1.262
    'Gefällt mir' gegeben
    7
    'Gefällt mir' erhalten
    20

    Standard

    Zitat Zitat von Car-S-ten Beitrag anzeigen
    Die läßt er im < 55 Meilen Plan im 5k-Tempo laufen.
    - 5x800@5k pace, Pause 120s --> zur Eingewöhnung
    - 5x600@5k pace, Pause 90s Jog --> Standardeinheit wenn WK nächstes Wochenende
    - 5x1000@5k pace, Pause 120s Jog
    - 4x1200@5k pace, Pause 120s Jog
    - 3x1600@5k pace, Pause 120s Jog

    Tempo scheint also bei deinen 600er zu passen oder?
    Pause würde ich ruhig mal mit 90s versuchen. Wenn Du merkst, das Du die Erholung nach der dritten Wiederholung zu schlecht ist, kannst ja ne lange Pause von 4min einlegen und danach nochmal 3 mit 90s Pause machen.
    Tempo sollte bei den 600er passen. Ich werde es mal so versuchen, wie du es beschreibst. Danke für deine Hilfe.

  13. #113
    Chri.S
    Gast

    Standard

    Ich glaube, ich werde ein oder zwei meiner vier Vo2Max-Einheiten gegen Hügelsprints tauschen.

    Ich bin heute 4 mal meine Hügelrunde im Wald gelaufen. Ist selbige, die ich wie unten beschrieben, im Januar ziemlich oft gedreht habe. Ich lauf die, wie Lydiard seine Hilldrills laufen lässt: mit ordentlich Kniehub den Berg hoch, runter ein bischen flotter. Die Runde ist dafür perfekt geeignet. Und auch für Vo2Max sollte die ganz gut gehen. Ich bin die heute in 2:20-2:30 hochgelaufen, das könnte bei Vo2Max so um die 2 min Belastung sein. Damit könnte ich die 5*600 ersetzen. Hmm, der Gedanke gefällt mir. Ich bin immer noch der Meinung, dass die Hügel mir im Frühjahr einen echten Kick gegeben haben. Ich hatte noch nie so einen Zug und dynamischen Schritt wie bei meinen Februarwettkämpfen. Mal schauen, ob ich das für das anstehende 5k-und 10k-Rennen wiederholen kann.

    Gruß
    Chris

  14. #114
    Avatar von Fusio
    Im Forum dabei seit
    03.01.2007
    Beiträge
    1.262
    'Gefällt mir' gegeben
    7
    'Gefällt mir' erhalten
    20

    Standard

    Zitat Zitat von Chri.S Beitrag anzeigen
    Ich glaube, ich werde ein oder zwei meiner vier Vo2Max-Einheiten gegen Hügelsprints tauschen.
    Finde ich eine gute Idee. Schliesslich sagst du ja selbst, dass es dir im Frühjahr gut getan hat. Ausserdem ist es auch eine Abwechslung für das Training und ich kann mir vorstellen, dass mit der Steigung auch der Puls schneller im VO2 max Bereich ist.

  15. #115
    Schau'n mer mal Avatar von Car-S-ten
    Im Forum dabei seit
    12.09.2008
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    315
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von Chri.S Beitrag anzeigen
    Ich bin heute 4 mal meine Hügelrunde im Wald gelaufen
    Ich hab auch eine solche Runde im Wald. Sind etwa 1.8km mit 40HM. Hoch gehts auf 700m Länge, runter dann der Rest.

    Eine Trainingseinheit war dann das ganze 5 Runden also 9km mit 200HM in folgenden Kombinationen:
    schnell hoch - langsam runter
    langsam hoch - schnell runter
    schnell hoch - langsam runter
    langsam hoch - schnell runter
    schnell hoch - langsam runter

    Steuerung Geschwindigkeit rein nach Gefühl, war ja auch Winter. Aber die Doppelkombis mit 2x schnell hintereinander, also 1.8km, sind dann mal richtig hart.

  16. #116
    Chri.S
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Car-S-ten Beitrag anzeigen
    Ich hab auch eine solche Runde im Wald. Sind etwa 1.8km mit 40HM. Hoch gehts auf 700m Länge, runter dann der Rest.

    Eine Trainingseinheit war dann das ganze 5 Runden also 9km mit 200HM in folgenden Kombinationen:
    schnell hoch - langsam runter
    langsam hoch - schnell runter
    schnell hoch - langsam runter
    langsam hoch - schnell runter
    schnell hoch - langsam runter

    Steuerung Geschwindigkeit rein nach Gefühl, war ja auch Winter. Aber die Doppelkombis mit 2x schnell hintereinander, also 1.8km, sind dann mal richtig hart.
    Man muss, so zumindest meine Erfahrung, auch beim Folgetraining aufpassen und es nicht überziehen. Ich bin nach 6 solcher Runden einen flotten 35er gelaufen - obwohl meine Beine vermuskelkatert waren. War natürlich doof wie Stulle, aber ich lerne ja gerne

    Zitat Zitat von Fusio Beitrag anzeigen
    Finde ich eine gute Idee. Schliesslich sagst du ja selbst, dass es dir im Frühjahr gut getan hat. Ausserdem ist es auch eine Abwechslung für das Training und ich kann mir vorstellen, dass mit der Steigung auch der Puls schneller im VO2 max Bereich ist.
    Dürfte auch mehr und früher sprintrelevante Muskelfasern ansprechen. Ich freu mich, dass ich am Wochenende in Chemnitz laufen kann, da geht kein Weg an Hügeln vorbei. Nur für die Marathonpace muss ich mir was flaches suchen.

    Gruß
    Chris

  17. #117
    Avatar von Fusio
    Im Forum dabei seit
    03.01.2007
    Beiträge
    1.262
    'Gefällt mir' gegeben
    7
    'Gefällt mir' erhalten
    20

    Standard

    Heute Morgen das erste Mal seit dem Freiburg Marathon wider schneller gelaufen. Es standen 2 x 1.5 Meilen LT auf dem Plan. Habe nach 2km Einlaufen 2 x 2400m mit 3min TP gemacht. Anfangs war es noch hart, aber gegen Ende der ersten Wiederholung und bei der zweiten Wiederholung lief es schon ziemlich gut. Tempo lag immer so zwischen 4:20 und 4:40, je nach Steigung oder Gefälle. Das aktuelle HM Tempo dürfe also so um die 4:30 liegen, was mich eher positiv überrascht hat.

  18. #118
    Schau'n mer mal Avatar von Car-S-ten
    Im Forum dabei seit
    12.09.2008
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    315
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zusammenfassung letzte Woche:
    - Die Woche lief gut. Ich hab meinen geplanten Umfang von 100km erreicht.
    - Das Bahntraining am Dienstag lief ganz gut: 5x (300m - 60s, P30s -1000m - 3:43 -P120s)
    - Am Donnerstag der Lauf sieht harmloser aus als er war, aber es waren eine recht hohe Belastungsvariation drin im kupierten Gelände, die dann zum 05:00er Schnitt geführt hat.
    - Freitag hab ich dann meinen ersten LT-Lauf gemacht. Ursprünglich waren 6km am
    Stück geplant, ich hab aber erst mal 2x 2,9km mit 4min Pause gemacht. Warum 2,9km? Die Runde ist halt so lang, hat dafür aber 23HM. Tempo rein nach Belastungsgefühl und zweimal exakt 11:29 min gelaufen, das Tempo stimmt mich zuversichtlich. Das nächste mal mach ich 3 Runden.

    Ausblick nächste Woche:
    - Reduktionswoche 70-75km
    - Dienstag sind auf der Bahn 10x1000m P90s angekündigt. Im März bin ich in der Marathonvorbereitung mal 8x1000m P90s allerdings sehr ungleichmäßig von 3:41 auf 3:49 abfallend gelaufen Diesmal hab ich mir vorgenommen konservativer anzugehen und lieber schneller zu werden. Aber sollt schon nochmal ein gutes Training und ein Anhaltspunkt für den 10er in 2 Wochen sein. Ich brauch mal ne 38er-Zeit und diesmal hab ich etwas mehr Zeit für den Formaufbau für den Marathon und hab im Juni/Juli ein paar hübsche schnelle Einheiten auf der Bahn gemacht.

    Allgemein
    Bin mal gespannt was am Ende von dem Pfitzinger-Training bei mir bleibt.
    Ich werde sicherlich nicht alle Einheiten streng nach MLR und LR wie im Lehrbuch laufen. Da spielen auch die Hügel und Trainingspartner rein. Ein langer Lauf mit Abschluss im Biergarten ist auch nicht zu verachten . Ich werde aber wohl versuchen schnellere LR mit M-pace durch HM-Wettkämpfe zu erschlagen oder ich muss das alleine Laufen wieder lernen
    Ansonsten muss ich in den Faden mit den "SELBST-erstellten Trainingsplänen" umziehen

  19. #119
    Chri.S
    Gast

    Standard

    Meine Woche hatte einen Umfang von 110 km, leider war bis auf 3k MRT (um meine neuen Sauconys auszutesten) am Ende einer (eigentlichen) Recovery-Einheit kein Tempo mit dabei. Den langen Lauf mit 13 MRP hab ich auf nächste Woche verlegt, denn ich war für 3 Tage in Chemnitz und die Gegend in der ich war ließ kein MRP zu. Ich hab am langen Lauf über 28 km am Samstag dafür bei Schnitt 4:52/km 400 Höhenmeter gesammelt, was für mich, der ansonsten wenn er viel läuft 200 HM macht, sehr anständig. Mit der Hügelrunde am Mittwoch und den restlichen Läufen in Chemnitz kam ich dann diese Woche auf 1200 HM.

    Heute steht dann 8k LT auf dem Programm und ich freu mich drauf. Ich hoffe, das mir dieser Lauf deutlich besser gelingt als die 6k vor zwei Wochen, mal sehen. Die 13k MRP gibts dann stattdessen auch diese Woche, dazu Strides und zwei Medium Long Runs mit insgesamt nochmal so um die 110 km.

    Und Carsten, bleib mal schön hier. Pfitzingers Pläne müssen angepasst werden, das passt schon

    Gruß
    Chris

  20. #120
    Chri.S
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Chri.S Beitrag anzeigen
    Heute steht dann 8k LT auf dem Programm und ich freu mich drauf.
    ..freut sich drauf... hart wars Finde die gemeiner als so manche Intervalleinheit vom Schleifer Greif. Lief zwar mit 8 km bei 3:59/km und 170 HF im Vergleich zu der vor zwei Wochen (6k @ 4:03/km und 169 HF) etwas besser, aber ich hatte schon nach 500 m keine Lust mehr und hab mir zwischenzeitlich Strategien überlegt, wie ich den Lauf kürzen kann.

    Bin ich der einzige, der die macht, oder warum beklagt sich niemand drüber?

  21. #121
    Schau'n mer mal Avatar von Car-S-ten
    Im Forum dabei seit
    12.09.2008
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    315
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von Chri.S Beitrag anzeigen
    ..
    Bin ich der einzige, der die macht, oder warum beklagt sich niemand drüber?
    Ich bin meinem Kopf etwas entgegenkommen und hatte daraus 2x3km mit Pause gemacht , dafür wie oben geschrieben mit 3:57 min/km sehr zufriedenstellend. Obwohl vom Trainingeffekt der Unterschied wahrscheinlich nicht sehr groß ist.

    Beim nächsten Mal will aber ein Vereinskollege mitkommen, dann gehts vielleicht am Stück. Ich hab längere Zeit keine langen schnellen Sachen gemacht, die letzte längere zusammenhängende schnelle Einheit war ein 5km-WK in 18:59.

  22. #122
    Chri.S
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Car-S-ten Beitrag anzeigen
    Obwohl vom Trainingeffekt der Unterschied wahrscheinlich nicht sehr groß ist.
    Würd ich so nicht sagen. Insbesondere da Du den Kopf ansprichst: ich hatte heute auch Deine LT-Variante im Kopf und war in Versuchung, habs aber sein lassen und die Zähne zusammengebissen. Ist glaub ich auch eine gute mentale Schulung, sich durchzubeißen, wenns hart wird. Ich freu mich schon auf die 11 km - das wird bestimmt kuschelig

    Außerdem kann man einen durchgelaufene Tempoläufe besser miteinander vergleichen, als wenn man Trabpausen dabei hat, die man unterschiedlich laufen/traben gestalten kann, wenns hart war.

    Gruß
    Chris

  23. #123
    Avatar von Fusio
    Im Forum dabei seit
    03.01.2007
    Beiträge
    1.262
    'Gefällt mir' gegeben
    7
    'Gefällt mir' erhalten
    20

    Standard

    Zitat Zitat von Chri.S Beitrag anzeigen
    Bin ich der einzige, der die macht, oder warum beklagt sich niemand drüber?
    Da kann ich mich anschliessen. Mir kommen während den langen, harten Einheiten auch immer so super Ideen wie ich das Ganze umgestalten könnte. Morgen werde ich mich an die VO2max 5x600 Einheit machen, mal schauen ob ich da auch komische Gedanken komme.

    Meine vergangene Woche war die Erste und auch nicht so umfangreich wie Eure. Insgesamt 4 Trainings und 44km. Muss ich mich ja fast schämen - aber ich werde mich noch steigern, versprochen.

  24. #124
    Chri.S
    Gast

    Standard

    Irgendwie spinnt mein Browser hier.. 3. Versuch, zu posten:

    Heute dann 23 km Medium Long Run. Ich hatte die ersten 8 km ganz schön müde Beine, wie eigentlich immer nach dem Aufstehen - und natürlich auch wegen des Tempolaufs gestern. Ich bin dementsprechend ruhig angegangen bei 5:20/km (69% HF). Dann hab ich im hügeligen Gelände 7 km bei 4:54/km und 75 % HF abgespult - schon besser. Und der letzte Abschnitt lief dann richtig gut, obwohl ich eigentlich Bedenken hatte, ob ich die heute wirklich in 4:40/km laufen kann. Nach einem km hatte ich mich bei 4:35/km eingependelt und hab dann den Garmin ins Menu geschaltet, so dass ich die restlichen Kilometer nach Gefühl gelaufen bin. Es wurden 8 km bei 4:22/km und 85 % HF - das ist schon verdammt nah am geplanten MRT von 4:15/km. Aber es lief einfach gut - erstaunlich nach dem harten Tag gestern und der Belastung vom Wochenende. Vorher hatte ich echte Bedenken ob des Laufs und war nach 3 km im Regen schon wieder umgedreht, aber nachdem der Regen bei km 4 aufhörte hab ich dann doch durchgezogen. Insgesamt 23,1 km bei 4:53/km und 76 % - ein sehr guter Lauf. Morgen dann nur ruhiges Getrabe ohne große Belastung. Da hab ich mal richtig Lust drauf

    @Fusio: Niemand sollte sich für sein Pensum schämen ;-) Ich finds gut, dass Du nicht zu abrupt steigerst.

    Gruß
    Chris

  25. #125
    Avatar von Fusio
    Im Forum dabei seit
    03.01.2007
    Beiträge
    1.262
    'Gefällt mir' gegeben
    7
    'Gefällt mir' erhalten
    20

    Standard

    Zitat Zitat von Chri.S Beitrag anzeigen
    @Fusio: Niemand sollte sich für sein Pensum schämen ;-) Ich finds gut, dass Du nicht zu abrupt steigerst.
    War ja auch nicht so ernst gemeint.
    Genau das ist mein Ziel. Ich will mich kontinuerlich steigern, damit ich dann Ende Jahr in den 18 wöchigen Marathonplan einsteigen kann, mit Peek 88km. Oberstes Ziel bleibt der Zürich Marathon im 2010 und dort will ich mich nochmal ein paar Minuten verbessern. Bis es soweit ist, werde ich noch mindestens 2 HM und ein paar 10er laufen.

    Heute Morgen habe ich die geplanten 5x600 gemacht. Um 6:30 stand ich im Stadion auf der Bahn. Geplant waren sie in 2:30, geworden sind es dann 2:24/2:25/2:26/2:26/2:26. Obwohl ich mich für die lange Pause von 2min. entschieden habe, war es ziemlich anstrengend. Die ist aber auch darauf zurückzuführen, dass ich erstens schon lange kein Intervaltraining mehr gemacht habe und zweitens bis jetzt nach Steffny trainiert habe. Da ging es etwas gemächlicher zur Sache.

    @Chris
    Bei dir scheint es richtig gut zu laufen. Bin gespannt, ob wir dir nächste Woche beim 5km Rennen wieder zu einem Sieg gratulieren dürfen.

+ Antworten
Seite 5 von 59 ErsteErste ... 23456781555 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Mit Pfitzinger zum Marathon
    Von Herminator im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 51
    Letzter Beitrag: 25.06.2008, 11:24
  2. Training nach Gefühl oder nach Plan?
    Von tlangen im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 27.11.2007, 13:08
  3. Training nach Hf oder nach Tempo?
    Von rohar im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 05.01.2007, 17:33
  4. Nach 4 Mo. Training HM sub 1:30?
    Von el Tee im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 53
    Letzter Beitrag: 18.10.2006, 12:02
  5. Nach dem Training?
    Von ChrNeu im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 26.07.2004, 10:39

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Sie sind hier: >> >> >>Forum
(©) Motor Presse Hearst GmbH & Co KG Verlagsgesellschaft