Thema geschlossen
Ergebnis 1 bis 14 von 14
  1. #1

    Im Forum dabei seit
    23.07.2009
    Beiträge
    16
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard Wie lange braucht ihr, um auf Touren zu kommen?

    Hallo,
    ich muss gut und gerne eine viertel Stunde laufen, um meinen Kreislauf in Schwung zu bringen erst dann kann ich richtig Gas geben. Manchmal dauert es sogar noch länger. Ist das normal? Wie weit müsst ihr rennen, um richtig auf Touren zu kommen?
    Gruß

  2. #2
    Avatar von Smacks
    Im Forum dabei seit
    08.04.2008
    Ort
    Mönchengladbach
    Beiträge
    174
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Manchmal läuft´s bei mir von Anfang an rund, manchmal brauche ich bis zu 4km.
    Mööp!

  3. #3
    Devil may care Avatar von SantaCruz
    Im Forum dabei seit
    01.12.2006
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    3.487
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Im Schnitt 1 km.
    "What do you do, you just go out there and gambol about like a bunny?" - Sheldon Cooper

  4. #4

    Im Forum dabei seit
    21.09.2009
    Beiträge
    7
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    bei mir läuft es ganz ähnlich. Wenn es manchmal doch nur ne viertel Stunde wäre!!!!

    Allerdings weiss ich das, insofern ist das kein Problem für mich

    Grüße

    shinto

  5. #5
    fortgelaufener Anfänger Avatar von Znegva
    Im Forum dabei seit
    29.10.2008
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    387
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Das ist sicher bei jedem anders und bei manchem auch von der Tagesform abhängig.
    ich kann, wenn ich es vorher geplant habe, aus der Türe raus und sofort mit einem (längeren) Tempolauf beginnen.
    Auch ohne, dass ich irgendwelche Folgen spüre. Manchmal hat es tags drauf aber doch irgendwo etwas gezwickt, so dass ich mir angwöhnt habe mich vorher etwas einzulaufen. Da das streckentechnisch bei mir gut passt, sind es dann so etwa 1200 m, die ich im normalen Dauerlauftempo oder geringfügig langsamer laufe.

    Martin

  6. #6
    Avatar von Peter7Lustig
    Im Forum dabei seit
    18.09.2007
    Ort
    Brühl
    Beiträge
    591
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Vom Gefühl her merke ich das selber gar nicht so richtig, aber wenn ich mir hinterher mein Puls-Diagramm anschaue, wundere ich mich immer wieder. Es sind immer ziemlich genau knapp 2 km, bei denen mein Puls etwas spinnt und ziemlich hoch und unruhig ist, nach zwei Kilometern ist der Spuk vorbei und er wird ruhig und gleichmäßig, je nachdem, was ich gerade trainiere.

    "I thought they said Rum!"

  7. #7
    Klein, sehr fett & gemein Avatar von kobold
    Im Forum dabei seit
    16.11.2005
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    18.943
    'Gefällt mir' gegeben
    1.520
    'Gefällt mir' erhalten
    1.284

    Standard

    Zitat Zitat von Peter7Lustig Beitrag anzeigen
    Vom Gefühl her merke ich das selber gar nicht so richtig, aber wenn ich mir hinterher mein Puls-Diagramm anschaue, wundere ich mich immer wieder. Es sind immer ziemlich genau knapp 2 km, bei denen mein Puls etwas spinnt und ziemlich hoch und unruhig ist, nach zwei Kilometern ist der Spuk vorbei und er wird ruhig und gleichmäßig, je nachdem, was ich gerade trainiere.
    Genau so kenne ich das auch, trotz gut sitzenden Gurts ist der Puls anfangs oft zu hoch (bei entspanntem Körpergefühl) und beruhigt sich nach 1-2 km wieder.

    Um meinen Rhythmus zu finden, brauche ich meist so 1-2 km (im Schnitt knapp 10 Minuten).

    Einen zweiten "Umschaltvorgang" gibt es dann noch einmal bei ca. 40-45 Minuten, wenn ich langsam und gleichmäßig laufe. Da schaltet der Körper quasi auf Autopilot, die Beine tun ruhig und unangestrengt ihre Arbeit und der Kopf wird klarer. Kein Runner's High (whatever that may be), sondern einfach ein Sich-Freilaufen. Schönes Gefühl!

    vg,
    kobold

  8. #8

    Im Forum dabei seit
    27.05.2009
    Beiträge
    40
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Da bin ich ja froh, dass ich nicht die Einzige bin. Auf den ersten 1-2 Kilometern macht mein Puls regelmäßig was er will und springt in ungesunden Höhen rum, ohne dass ich mich groß angestrengt fühle. Das versaut mir auch regelmäßig den %HF-Schnitt.

    Witzigerweise beruhigt der Puls sich dann sogar während der höheren Belastung, z.B. beim Intervalltraining.

    Beim Auslaufen auf dem Rückweg liegt der Puls dann meistens deutlich (gern 20-30 Schläge) unter dem Einlaufpuls.

    Was meint ihr - kann das irgendwie schädlich sein, solange man sich gut fühlt, oder ist das einfach das "Hochfahren" des Kreislaufsystems?

  9. #9
    Klein, sehr fett & gemein Avatar von kobold
    Im Forum dabei seit
    16.11.2005
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    18.943
    'Gefällt mir' gegeben
    1.520
    'Gefällt mir' erhalten
    1.284

    Standard

    Zitat Zitat von Barbara_T Beitrag anzeigen
    Was meint ihr - kann das irgendwie schädlich sein, solange man sich gut fühlt, oder ist das einfach das "Hochfahren" des Kreislaufsystems?
    Bei mir ist das so, seit ich laufe - seit 5 Jahren also. Und ich bin gesund. Wenn ich also von meinem Einzelfall verallgemeinern könnte, würde ich sagen: Das schadet sicher nicht!

  10. #10

    Im Forum dabei seit
    27.05.2009
    Beiträge
    40
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Klar, genau kann das sicher nur ein Mediziner beurteilen.

    Aber ohne Pulsuhr wüsste ich ja gar nicht, dass da was auffällig ist, werde es also erstmal weiter ignorieren.

  11. #11
    bitte keine blöde kommentare wegen rechtschreibung
    Im Forum dabei seit
    18.04.2008
    Beiträge
    1.094
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    beim marathon sowie halbmarathon etwa 10km,beim training gibts sowas nicht ,alles was mit tempo ist .
    hat eine einlaufphase.die lockeren normalen läufe lauft man eh langsam an

  12. #12
    JensR
    Gast

    Standard

    ich brauche meist einen Kilometer um wirklich warm zu werden. Meist ist der erste bei mir 20s langsamer als der zweite bei gleicher Intensität. Wenn ich das als TDL mache, dann merke ich, dass der 4. Kilometer dann meist der ist, bei dem es wirklich rollt.. 15min Warmlaufzeit ist vollkommen normal. Tendenziell gehts abends schneller als morgens direkt nach dem Aufstehen ;)

  13. #13
    Avatar von Quintana
    Im Forum dabei seit
    18.11.2008
    Ort
    Pfalz
    Beiträge
    535
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Vor einem Wettkampf, bei dem es gleich mit hohem Tempo zur Sache geht, laufe ich mich bis zu 4km (mit zwischenzeitlichen Unterbrechungen fürs Dehen) ein. Dann bin ich aber auf voller Betriebstemperatur, und auch im Kopf auf das was kommt vorbereitet
    Im Training hab ich mir auch angewöhnt, die ersten 15-20min. locker anzugehen (5:00-5:30). Gerade beim kalten Wetter jetzt erspart einem das so einige Zerrungen oder ähnliches.
    Hatte letzten Samstag bei einem Berglauf aber auch nur gut 5 min. zum Warmlaufen. Ging trotzdem gut. War aber ein blödes Gefühl. Und etwas mentaler Stress.

  14. #14
    Avatar von micia
    Im Forum dabei seit
    12.05.2008
    Ort
    Nähe Ostsee
    Beiträge
    100
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Ich bin überrascht, weil ich jetzt lese, dass es den meisten geht wie mir: Ich brauche auch gut 10 -15 Minuten "Einlaufzeit", danach hat der Körper sich daran gewöhnt. Und - wie Kobolt sagt - ist nach ca 40 Minuten noch einmal so ein "Umschaltvorgang"- dann kann ich meine Tagesform einschätzen und weiß wie weit ich noch laufen bzw. wie ich mich tempomäßig noch steigern kann.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Sonder-Touren-Termine
    Von jenss im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 03.03.2008, 21:22
  2. Wie lange braucht man, um sich merklich zu steigern?
    Von Elmläufer im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 10.12.2007, 22:43
  3. Meine 2 NW-Touren
    Von PdNW im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 07.09.2007, 17:00
  4. wie lange braucht man um sich um 1 Minute zu verbessern?
    Von grinselinse im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 21.02.2006, 13:55
  5. OT: wie lange braucht ihr zum einparken?
    Von coffee im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 20.07.2005, 23:49

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •