+ Antworten
Seite 2 von 73 ErsteErste 123451252 ... LetzteLetzte
Ergebnis 26 bis 50 von 1812
  1. #26

    Im Forum dabei seit
    23.09.2008
    Beiträge
    50
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Hey Rolli,

    geht mir bei schnellen 200er genauso (vorallem mit spikes), hatte auch mal einen derben Krampf
    dessen Nachwirkungen ich noch eine Woche danach gespürt habe, als ich das komische Gefühl ignoriert habe.
    Ist bei mir aber nur bei den letzten Wiederholungen gewesen, wenn ich nochmal alles geben wollte.

    Seit ich jeden Tag Magnseium Verla aus der Apotheke nehme geht es besser, zudem helfen auch meine CEPs.
    (Vielleicht auch nur Einbildung dass das hilft)

    @topic
    Gestern 6km DL Koordination 4x120m STL + 4x30m fl in 3,7-3,9sec + 2x200m in 32sec.
    Sonntag muss jetzt gut laufen

    gruß Markus

  2. #27
    Avatar von jackdaniels
    Im Forum dabei seit
    28.04.2008
    Ort
    Clausthal-Zellerfeld
    Beiträge
    1.210
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Ja so hab ich mich bei sehr schnellen 200ern auch schon abgeschossen.
    Muskulaturüberlastung würde ich sagen.
    Und es ist eine Technikfrage, wenn ich müde werde wird natürlich die Technik verkrampfter und dann läuft man unrund. Und dann geht sowas sehr schnell...
    Als ich das auch bei Steigerungen gemerkt habe hab ich begonnen speziel die belastete Partie zu dehnen, auch während des Trainings, das hilft enorm.

  3. #28

    Im Forum dabei seit
    23.09.2008
    Beiträge
    50
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Hey,
    also jetzt muss ich mich auch mal wieder melden, war ziemlich stressig in den letzten Tagen...

    Wettkampf am Sonntag ist für mich leider ausgefallen weil ich mich am sa nicht besonders gut gefühlt habe.
    Am Sonntag dann gings mir wieder einigermaßen (ein paar Hügelläufe +DL),
    am Di dann 8x400m in 77sec mit 200m Tp (1:30min).

    So in einem Monat (nach dem Trainingslager) ist dann mein erster Bahnwettkampf über 3000m,
    was meint ihr dürfte da üngefähr drin sein? (sub 10min?)

    gruß Markus

  4. #29
    Auf der Jagd nach 2:02,27 Avatar von Rolli
    Im Forum dabei seit
    10.03.2006
    Ort
    Rietberg nicht mehr
    Beiträge
    16.331
    Blog Entries
    15
    'Gefällt mir' gegeben
    565
    'Gefällt mir' erhalten
    1.157

    Standard

    Heute ist Montag- MD-Training... obwohl gestern noch einen 10er gelaufen. MD geht irgendwie immer.

    Heute:
    150-300-600-300-150 mit 3-4' TP in 19-45-103-46-20
    Alle Einheiten wie immer 2-3s schneller als geplant. Was mich gewundert hat, sind die ersten 150m locker schnell in 19s. Wenn ich mich nicht irre, wäre dann die fliegende 100er unter 13. Stimmt’s?

    Die 600 war etwas zäh und ich weiß, dass ich da noch mehr machen muss.

    Gruß
    Rolli
    ...vom Training hast du sowieso keine Ahnung! (Zitat: meine Frau)

  5. #30

    Im Forum dabei seit
    02.08.2009
    Beiträge
    1.616
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Einen Tag nach dem 10er MD... Respekt - ich war froh, dass ich 8km lockeres laufen geschafft hab^^

    mich verwundern deine Pausenzeiten... wieso machst du beim 600er nicht eine längere Pause? Bzw. in welchem Tempo wurde der gelaufen? 1500er oder eher Richtung 800er Tempo?

  6. #31
    C Avatar von DerC
    Im Forum dabei seit
    15.04.2007
    Ort
    Bonner Loch
    Beiträge
    4.963
    Blog Entries
    7
    'Gefällt mir' gegeben
    12
    'Gefällt mir' erhalten
    13

    Standard

    Zitat Zitat von Rolli Beitrag anzeigen
    Heute ist Montag- MD-Training... obwohl gestern noch einen 10er gelaufen. MD geht irgendwie immer.

    Heute:
    150-300-600-300-150 mit 3-4' TP in 19-45-103-46-20
    Alle Einheiten wie immer 2-3s schneller als geplant. Was mich gewundert hat, sind die ersten 150m locker schnell in 19s. Wenn ich mich nicht irre, wäre dann die fliegende 100er unter 13. Stimmt’s?

    Die 600 war etwas zäh und ich weiß, dass ich da noch mehr machen muss.
    Der 600er darf jetzt im März auch noch etwas zäh sein, gerade am Tag nach dem 10er hast du ja auch nicht die volle Kraftausdauer, die bei so langen schnellen abschnitten schon wichtig ist.

    Du bist schon länger schneller im Sprint, als du hier immer vermutet hast, das kam spätestens bei deinen 200ern in der Halle raus (eigentlich war es mir seit dem schnellen 1000er letztes Jahr klar ) Nachdem was du hier geschrieben hast, ist deine Beschleunigung nicht so gut, aber deine Endgeschwindigkeit dürfte doch recht hoch sein.

    Bei so kurzen Strecken wie 150m muss man natürlich die Zehntel mit stoppen und dokumentieren, 19,0 sind knapp 12,7 - 19,5 ergibt 13,0 und 19,9 ergibt fast 13,3 über fliegende 100. Das ist dann bei den kurzen Strecken schon relevant, wenn man was über die Sprintqualitäten wissen will.

    Die Startverzögerung macht etwa eine Sekunde aus, selbst wenn du kein schlechter Starter bist. Also 100m fliegend voll in 12,5 macht etwa 13,5 aus dem Block.

    Du solltest mal 200 oder 400 voll im Wettkampf laufen, die 100 sind wahrscheinlich zu kurz für dich. 400 sollte ne (hohe) 55er Zeit möglich sein, wenn du die wirklich ausgeruht läufst.

    Ich mach zur Zeit am Ende von langsameren Sachen noch ein paar schnelle 200er, langsam kommt auch bei mir ein wenig geschwindigkeit:
    Letzte Woche
    600 + 8*300 Schnitt 3'11 Pause 2'30 nach 600 1'15 zwischen 300ern SP 6'
    4*200 31-32-31-28 P 1'50

    Spätestens nächste Woche habe ich auch mal wieder einen 27er über 200 dabei, da werde ich dann das Tempo in einigen Einheiten etwas anziehen. Im Moment geht es mir noch mehr um den Umfang der Einheiten.

    Gruß
    C.

    "If a man coaches himself, then he has only himself to blame when he is beaten."
    - Sir Roger Bannister

  7. #32
    Auf der Jagd nach 2:02,27 Avatar von Rolli
    Im Forum dabei seit
    10.03.2006
    Ort
    Rietberg nicht mehr
    Beiträge
    16.331
    Blog Entries
    15
    'Gefällt mir' gegeben
    565
    'Gefällt mir' erhalten
    1.157

    Standard

    Zitat Zitat von DerC Beitrag anzeigen
    Du solltest mal 200 oder 400 voll im Wettkampf laufen, die 100 sind wahrscheinlich zu kurz für dich. 400 sollte ne (hohe) 55er Zeit möglich sein, wenn du die wirklich ausgeruht läufst.
    Ich glaube nicht, dass ich die WK noch dazwischen schieben kann. Ich bin schon Vielstarter, aber noch 200er bzw. 400er kann ich mir nicht vorstellen. 2 Wettkämpfe an einem Tag habe ich noch nie getestet und bin skeptisch, dass so was bei mir funktioniert. Mal schauen...

    Was meinst Du, was wäre bei 200 möglich: sub26?

    Ich mach zur Zeit am Ende von langsameren Sachen noch ein paar schnelle 200er, langsam kommt auch bei mir ein wenig geschwindigkeit:
    Eigentlich machen seit einigen Wochen die Steigerung (60-80m) nach jeder Einheit. Zwar keine 200er aber schon mit Druck. Ich bin immer noch am Laufstiloptimierung. Was ich dabei feststellen musste, dass der MD-Still durch den langen, kraftvollen Schritt, auf 10k mir keine Vorteile bringt. Vielleicht in ein Paar Monaten

    Gruß
    Rolli
    ...vom Training hast du sowieso keine Ahnung! (Zitat: meine Frau)

  8. #33

    Im Forum dabei seit
    04.01.2009
    Beiträge
    13
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    moin markus sind fast gleiches alter haben fast die gleichen bestzeiten und die gleichen ziele find ich cool


    bestzeiten: Ziel für dieses jahr:

    800m/1000m : 2:50,64min 2:08min
    1500m : 4:56min(war aber ein crosslauf) 4:30min(4:25 wär aber auch nicht schlecht)
    2000m : 6:52,01min 6:30min
    3000m : 10:23,56min 9:45min
    5km : 18:35min 17:??min
    10km : / 38:ßßmin

  9. #34
    Avatar von jackdaniels
    Im Forum dabei seit
    28.04.2008
    Ort
    Clausthal-Zellerfeld
    Beiträge
    1.210
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Hey ich hab in der 9. Klasse mit 14 mal 12,8 über 100 geschafft. Wohlgemerkt mit Turnschuhen auf Aschenbahn
    Und da hab ich gar keine Leichtathletik mehr gemacht^^

    (War aber als kleiner Junge in der Grundschule immer in der Schulmannschaft der Sprinter für 50 und 75m )

  10. #35
    C Avatar von DerC
    Im Forum dabei seit
    15.04.2007
    Ort
    Bonner Loch
    Beiträge
    4.963
    Blog Entries
    7
    'Gefällt mir' gegeben
    12
    'Gefällt mir' erhalten
    13

    Standard

    Zitat Zitat von Rolli Beitrag anzeigen
    Ich glaube nicht, dass ich die WK noch dazwischen schieben kann. Ich bin schon Vielstarter, aber noch 200er bzw. 400er kann ich mir nicht vorstellen. 2 Wettkämpfe an einem Tag habe ich noch nie getestet und bin skeptisch, dass so was bei mir funktioniert. Mal schauen...

    Was meinst Du, was wäre bei 200 möglich: sub26?
    Kann sein. So 25 hoch oder 26 tief hätte ich geschätzt. Lauf mal die 150 voll ausgeruht im Training. Die 200 bin ich leider auch noch nie im WK gelaufen, würde ich gerne noch mal unter 25 packen, bevor ich alt werde. Im Training bin ich irgendwann 2008 oder 2009 mal unter 26 aus dem Hochstart gelaufen, ohne ganz frisch zu sein oder alles zu geben.

    Doppelstart habe ich jetzt mehrmals getestet dieses und letztes Jahr. Bei guter Form und vernünftigem Abstand zwischen den Disziplinen geht es bei mir gut. Wenn du mindestens 2h Abstand hast zwischen den Starts, einfach mal probieren. Die 200 auch mal als ersten Start. Bei den anderen Sachen wenn möglich die längere Strecke zu erst. Wenn du als zweites 400 läufst, soll jemand die ersten 200 mitstoppen, du kannst nach 200 aussteigen, falls es schlecht läuft und hast dennoch einen weiteren Anhaltspunkt. Man muss auf die Trainingszeiten auch noch etwa 0,3 Sekunden aufrechnen, die man bei elektronischer Zeitnahme eben nicht geschenkt bekommt.

    Weniger als ne Stunde Pause oder schlechte Form machten den zweiten Start bei mir bisher eher zu einer mehr oder weniger grausamen oder grauenhaften Trainingseinheit.

    Zitat Zitat von Rolli Beitrag anzeigen
    Eigentlich machen seit einigen Wochen die Steigerung (60-80m) nach jeder Einheit. Zwar keine 200er aber schon mit Druck. Ich bin immer noch am Laufstiloptimierung. Was ich dabei feststellen musste, dass der MD-Still durch den langen, kraftvollen Schritt, auf 10k mir keine Vorteile bringt. Vielleicht in ein Paar Monaten
    Die 200er im Moment eher nur einmal die Woche, Steigerungen mach ich spontan. Aber ich bin auch erst im Übergang zur speziellen Vorbereitungsphase.

    Mit dem Stil sagst du was. Es ist nicht so einfach. Meine Vorstellung ist, für jedes Tempo die richtige Variante zu finden. 400-1500 laufe ich manchmal noch zu sehr "wie ein Sprinter", für die Langstrecken scheint mein Stil manchmal auch zu kraftvoll. Ich merke, das man da einige Trainings-Km im jeweiligen Tempo braucht, um die richtigen Nuancen zu finden. Für mich gibt es nicht einen Stil, sondern Varianten davon für jedes Tempo.

    Vor allem im Bereich 1500 bis 5000 will ich da was machen. Entweder soviel Kraft antrainieren, das ich diese Strecken komplett auf dem Vorfuß laufen kann - das schaffe ich aber diese Saison für die 5000 wohl kaum. Oder die richtige Variante von schnellem Mittelfußlauf finden. Der Schritt muss schon lang sein, aber irgendwie flüchtig, es muss leicht aussehen, kurzer Bodenkontakt, der aber viel Abdruck bringt. Naja, ich arbeite dran.

    Heute war ich noch kaputt vom Sonntag, deswegen nicht so viel gemacht
    3 Steigerungen 60 - 80 - 60 m
    800 m @ 3'22 P 2'20 Gehen
    3*400 @ ca. 3'13 P 1'20 Trab
    400 in 65 (ca. 2'43/k )- wollte mal sehen wie hoch die HF geht, hab mir einen billigen Pulsmesser für einige Experimente gekauft und um mal ein paar Daten bei Radeinheiten zu haben. (Training werde ich aber weiterhin eher nicht nach Puls steuern )

    War ok heute für meine aktuelle Form, schwere Beine und in Turnschuhen gelaufen.

    Gruß
    C.

    "If a man coaches himself, then he has only himself to blame when he is beaten."
    - Sir Roger Bannister

  11. #36

    Im Forum dabei seit
    02.08.2009
    Beiträge
    1.616
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von DerC Beitrag anzeigen
    Vor allem im Bereich 1500 bis 5000 will ich da was machen. Entweder soviel Kraft antrainieren, das ich diese Strecken komplett auf dem Vorfuß laufen kann - das schaffe ich aber diese Saison für die 5000 wohl kaum. Oder die richtige Variante von schnellem Mittelfußlauf finden. Der Schritt muss schon lang sein, aber irgendwie flüchtig, es muss leicht aussehen, kurzer Bodenkontakt, der aber viel Abdruck bringt. Naja, ich arbeite dran.
    Das Thema gibt's bei mir auch... Wie trainierst du dir denn die Kraft für den Vorfußlauf an? Einfach immer wieder Teilstücke in DL am Vorfuß laufen? spezielle Kräftigungsübungen? Oder rein im Wiederholungslauf/Intervalltraining?
    1500 denke ich könnt ich am Vorfuß laufen... aber mehr nicht. Zumindest wärs definitiv nicht sinnvoll...
    In Dauerläufen immer wieder kurz auf den Vorfuß zu switchen hab ich mir mittlerweile fast abgewöhnt... macht bei dem Tempo und bei den Schuhen die ich beim DL normalerweise anziehe einfach keinen Sinn... Geht nur gut in flachen Schuhen und/oder bei vernünftigem Tempo...

  12. #37

    Im Forum dabei seit
    23.09.2008
    Beiträge
    50
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Hallo miteinander =),

    Also ich war jetzt 2Wochen im Trainingslager in Portugal und bin nun völlig am Ende^^

    - 10 Tage Training, über 200km
    - im Schnitt 155km/Woche
    - Jeden Tag Tempoläufe (außer an einem)
    - Fast immer 2xam Tag Training

    Hier mal ein paar Trainingseinheiten die ich gemacht habe:

    - 5x1000m in 3:22min mit 400m Tp (3min)
    - 10x400m in 71sec mit 400m Tp (3min)
    - 4x2000m in 7:20min mit 400m Tp (3:30-4min)
    - vieele Crossrunden (2km)
    - flotter Dl 12km in 4:20min/km --> 3:45min/km (Schnitt 4:10min/km)
    - 4x400m in 62,63,63,64sec mit 8min P (Kotzeinheit )
    - 10x200m in 33-34sec mit 200m Tp
    etc...

    Letze Woche dann nur Regeneration (Dl) und am Sonntag ein 1075m Crosslauf voll verkackt! (Wahrscheinlich wegen den schweren Beinen aus dem Trainingslager)
    Am Dienstag 2x1200m in 4:01min und 4:05min und 2x800 in 2:43min mit 3:30min Gp/Tp.

    Also nun die Qualizeiten für die Bawüs haben sich aus unerklärlichen Gründen bei den 1500m geändert und zwar auf 4:30min!!

    Was meint ihr ist das drin am 09.05. und was soll ich in einer Woche am 10.4. über die 1000m auf der Bahn angehen?

    Heute im Training dachte ich an diese Einheit:

    600-200-600-200 mit 2:30min P /5min Sp
    500-200-500-200 mit 2:30min P /5min Sp
    400-200-400-200 mit 2:30min P

    die 600/500/400 in 1500m Pace (71-72sec/400m) (ca. W-Pace nach Daniels)
    die 200 in 1000m Pace (33sec???) (ca. SW-Pace nach Daniels)

    Was meint ihr dazu??

    Gruß Markus

  13. #38
    Avatar von jackdaniels
    Im Forum dabei seit
    28.04.2008
    Ort
    Clausthal-Zellerfeld
    Beiträge
    1.210
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Fandest du die Intensität und den Umfang deines Trainingslagers eigentlich sinnvoll?

  14. #39

    Im Forum dabei seit
    23.09.2008
    Beiträge
    50
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Ja eigentlich schon, da ich verletzungsfrei durchgekommen bin und mich dort gut gefühlt habe.
    Ich habe eben viel bei anderen Mittelstrecklern mitgemacht.
    Sonst war das Programm bis auf die 4x400 und die 10x200 so gut wie nur Ausdauer, die richtig harten Tempoeinheiten kommen ja noch.

    Gestern im Training hab ich bei den anderen mitgemacht, 200-300-200-300-200 in 29-47-30-48-30 Mit 4min P nach den 200 und 5min nach den 300.
    Ich hatte keine Lust, mein Programm ganz alleine durchzuziehen und die Tempohärte tut mir sicher auch gut. (Auch wenn es richtig weh tat --> Scheiß Laktat!)

    Gruß Markus

  15. #40
    Auf der Jagd nach 2:02,27 Avatar von Rolli
    Im Forum dabei seit
    10.03.2006
    Ort
    Rietberg nicht mehr
    Beiträge
    16.331
    Blog Entries
    15
    'Gefällt mir' gegeben
    565
    'Gefällt mir' erhalten
    1.157

    Standard

    Zitat Zitat von markus1993 Beitrag anzeigen
    Gestern im Training hab ich bei den anderen mitgemacht, 200-300-200-300-200 in 29-47-30-48-30 Mit 4min P nach den 200 und 5min nach den 300.
    Ich hatte keine Lust, mein Programm ganz alleine durchzuziehen und die Tempohärte tut mir sicher auch gut. (Auch wenn es richtig weh tat --> Scheiß Laktat!)

    Gruß Markus
    Das war schon sehr schöne Einheit.
    Laktat? Laktat ist Dein Freund und hilft Dir zu überleben. Mir macht der einsteigende Laktatspiegel manchmal Spaß, vor allem dann, wenn ich in der Gruppe laufe. Leider muss ich die MD-Einheiten fast immer alleine (OK, mit meiner Frau) laufen.

    Was willst Du denn denn die 1500m laufen? 4:30 müsste jetzt schon möglich sein. 4:25 noch mit Fragezeichen aber mit guten Bedienungen könnte es klappen.

    Gruß
    Rolli
    ...vom Training hast du sowieso keine Ahnung! (Zitat: meine Frau)

  16. #41

    Im Forum dabei seit
    16.04.2009
    Beiträge
    1.749
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    2

    Standard

    Zitat Zitat von markus1993 Beitrag anzeigen

    179cm groß
    ca. 60kg schwer
    Na das sind doch optimale Voraussetzungen für einen Mittelstreckler oder später einmal Langstreckler.

  17. #42

    Im Forum dabei seit
    23.09.2008
    Beiträge
    50
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Laktat ist so eine Hassliebe
    In einer "Gruppe" lauf ich eig auch nicht, die laufen da vorne die 200 in 26/27s und die 300 in 40-42s^^
    Also die 4:25min will ich eigentlich schon packen =), mal sehen was über die 1000m drin ist.

    Heute 7km Regenerativ in 5:40min/km (sehhhhr langweilig) aber die Beine taten schon noch weh.

    Hat mir jemand einen Tipp was ich so die nächsten Tage machen könnte??
    Ich dachte an einen flotten DL morgen und Krafttraining, ein paar Sprints und Koordination/Sprünge am Sonntag mit einem DL.
    Am Montag dann ein FS (10x1min mit 1min P) ,denn am Di hab ich keine Zeit zum trainieren und am Montag keine Bahn in der Nähe
    Mittwoch Dl und STL und am Donnerstag nicht mehr viel, da am Samstag der 1000m Lauf ist.

    Was meint ihr??

    Gruß Markus

  18. #43

    Im Forum dabei seit
    04.01.2009
    Beiträge
    13
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    also ich würd mal sagen wenn ich mir so ansehe was du im trainingslager gemacht hast,es ist ja noch früh in der saison ,dass du wenn du so weiter trainierst die 4:20 eigentlich auch knacken müsstes wenn ich mir mal so angucke wie ich letztes jahr trainiert habe und dann da ne lockere 2:50 über 1000m rausgekommen ist.

    wie schnell willst du die 10mal1min mit 1min P
    also ich habe die letztens auf einer 2,5km runde gemacht und hatte am ende nach 19:30min genau 2runden,und ich schätze mal ich kann in einer woche bei meinem ersten bahnwettkampf diese saison über 2000m ne 6:30 laufen ,den sehe ich als generalprobe für den 3000er den ich am 24.04 unter 10min laufen will.

    lg tim94

  19. #44

    Im Forum dabei seit
    23.09.2008
    Beiträge
    50
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Hm..also die 10x1min laufe ich eher nach Gefühl, hab auch keine vermessene Strecke dafür (Bin da im Urlaub)
    Wo läufst du die 3000m?
    Mit 6:30min auf 2000m müssten die 10min auf 3000m schon gehen.

    gruß markus

  20. #45

    Im Forum dabei seit
    04.01.2009
    Beiträge
    13
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    ja bin die 10mal 1 auch nach gefühl gelaufen kam aber dann genau 5km raus.
    die 3000m lauf ich in dülmen(NRW) bahneröffnungsportfest,ich hoffe mal das da n paar gute dabei sind,letztes jahr war der 1. 9:38min der rekord liegt da bei iwas mit unter 8:30min und bei den frauen bei 9:02 aber vor 20jahren oder so gelaufen...hab erst überlegt bei den meisterschaften zu starten aber da hätte ich auch ne quali für gebraucht und mit 10:00min wär ich da auch ganz hinten mit dabei gewesen

    gruß tim

  21. #46
    Avatar von jackdaniels
    Im Forum dabei seit
    28.04.2008
    Ort
    Clausthal-Zellerfeld
    Beiträge
    1.210
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Hey ihr beiden!

    Da ich Langeweile hab werd ich mal einsteigen in die Diskussion - lasst uns mal eine Plattform zum Diskutieren der verschiedenen Mittelstreckenprogramme für 800m - 1500m daraus machen.

    Ihr seid etwas jünger als ich aber auf Mittelstrecke recht fit während ich diese bzw definitv ab nächste Saison auf Mitteldistanz wechseln werde.
    Bis letztes Jahr habe ich eher 5km - HM gemacht, viele 10k´s.
    Jetzt kann ich solide Umfänge laufen und will so lange es möglich ist von "unten" trainieren und etwas leichtathletische Ausbildung nachholen.
    Meine Zeiten könnt ihr ja im Profil nachlesen, wenn sie wichtig sein sollten.
    Einen Trainer speziell hab ich nicht aber viele Vereinskollegen, die teilweise auch richtig profimäßig drauf sind und wo man viel lernen kann.
    Ansonsten gibt es hier ja noch Rolli

    Ich habe mich letztes Jahr viel mit Frank Horwill und 5-Pace-Training beschäftigt und danach
    für diese Saison mein Training strukturiert.
    Weil ich sowieso mal was drüber schreiben wollte kann ich das hier gleich tun.

    Grundsätzlich denke ich werden wir dieses Jahr über 1500m ähnliche Zeiten zwischen 4:30 und 4:20 laufen... Ansonsten fokussiere ich diesen Sommer noch etwas mehr auf 3 und 5k.

    Ich hatte schon überlegt ab Juni komplett schon MD Training zu machen (weil ich bis dato überhaupt keine Lust auf 10k in dieser Saison habe).
    Ich bin noch in der Aufbauphase und starte ab Mai das "heiße" Bahntraining.
    Wettkämpfe laufe ich dann bis Mitte September und dann ist Saisonschluss.

    Bis Juni würde ich speziell noch für 5000m trainieren und dann hatte ich die Idee die Tempoeinheiten für 800m und 1500m zu spezialisieren und denn Umfang etwas zu reduzieren.

    Ich hatte mir folgenden Plan für 5000m gebastelt (ich habe bis dato alles hier gelesen: Serpentine Running Club - Advice - By Frank Horwill und demnächst kommt noch ein Buch: Winning Running Successful 800m and 1500m Running by Peter Coe):

    Tag1 20km LR schnell
    Tag2 40min mittel
    Tag3 4 x 2km 10k Pace 2-3min Pause
    Tag4 35min ruhig oder Ruhetag
    Tag5 8 x 400m 1500m Pace 3min Pause
    Tag6 60min mittel
    Tag7 7 x 800m 5k Pace 90sec Pause
    Tag8 20km LR schnell
    Tag9 40min mittel
    Tag10 10km TDL LT Pace
    Tag11 35min ruhig oder Ruhetag
    Tag12 5 x 800m 3k Pace 90sec Pause
    Tag13 60min mittel
    Tag14 3 x 1500m 5k Pace 2min Pause

    Tja, und ab Juni könnte ich mich damit quälen:

    Tag1 15-17km schnell
    Tag2 40min mittel + Steigerungen
    Tag3 5 x 1km 5k Pace 90sec Pause
    Tag4 35min ruhig oder Ruhetag
    Tag5 8 x 400m 1500m Pace 3min Pause
    Tag6 45min mittel
    Tag7 350,300,250,200,150m in 800m Pace
    Tag8 15-17km schnell
    Tag9 40min mittel + Steigerungen
    Tag10 16 x 400m in 3k Pace 45sec Pause
    Tag11 35min ruhig oder Ruhetag
    Tag12 2 x 4 x 200m 400m-800m Pace 3/5min Pause
    Tag13 45min mittel
    Tag14 6 x 300m 800m Pace 2min Pause

  22. #47
    Avatar von jackdaniels
    Im Forum dabei seit
    28.04.2008
    Ort
    Clausthal-Zellerfeld
    Beiträge
    1.210
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von tim94 Beitrag anzeigen
    ja bin die 10mal 1 auch nach gefühl gelaufen kam aber dann genau 5km raus.

    gruß tim
    Also Minutenläufe bitte wirklich nach Gefühl, wie Fahrtspiel eben.
    Ich habe im Winter ab und zu mal 20 x 1min mit 30 sec Pause gemacht. Keine Ahnung welche km bei rum kamen, aber zwischen der 15. und 20. Wiederholung kam mir das Kotzen und dann wusste ich das die Intensität stimmt

    P.S.: im Herbst hatte ich mal 20 x 300m in 58-60sec mit 30 sec Pause gemacht, also ist das ungefähr ein Anhaltspunkt

  23. #48

    Im Forum dabei seit
    02.08.2009
    Beiträge
    1.616
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von jackdaniels Beitrag anzeigen
    Ansonsten gibt es hier ja noch Rolli
    Vergiss C nicht, der schreibt auch durchaus konstruktive Beiträge ;)


    Zitat Zitat von jackdaniels Beitrag anzeigen
    Tag1 20km LR schnell
    Tag2 40min mittel
    Tag3 4 x 2km 10k Pace 2-3min Pause
    Tag4 35min ruhig oder Ruhetag
    Tag5 8 x 400m 1500m Pace 3min Pause
    Tag6 60min mittel
    Tag7 7 x 800m 5k Pace 90sec Pause
    Tag8 20km LR schnell
    Tag9 40min mittel
    Tag10 10km TDL LT Pace
    Tag11 35min ruhig oder Ruhetag
    Tag12 5 x 800m 3k Pace 90sec Pause
    Tag13 60min mittel
    Tag14 3 x 1500m 5k Pace 2min Pause

    Tja, und ab Juni könnte ich mich damit quälen:

    Tag1 15-17km schnell
    Tag2 40min mittel + Steigerungen
    Tag3 5 x 1km 5k Pace 90sec Pause
    Tag4 35min ruhig oder Ruhetag
    Tag5 8 x 400m 1500m Pace 3min Pause
    Tag6 45min mittel
    Tag7 350,300,250,200,150m in 800m Pace
    Tag8 15-17km schnell
    Tag9 40min mittel + Steigerungen
    Tag10 16 x 400m in 3k Pace 45sec Pause
    Tag11 35min ruhig oder Ruhetag
    Tag12 2 x 4 x 200m 400m-800m Pace 3/5min Pause
    Tag13 45min mittel
    Tag14 6 x 300m 800m Pace 2min Pause
    Ein paar von deinen Einheiten musst du mir aber mal erklären...
    LR --> klar.
    mittel/ruhig Läufe --> klar.
    TDL/4x2000 --> klar.
    8 x 400m 1500m Pace 3min Pause --> Pause irgendwie kurz in meinen Augen... Sofern du die Pause selbst auch als kurz erachtest: Was willst du hier mit der kurzen Pause bezwecken?
    7 x 800m 5k Pace 90sec Pause --> Wieso nur 800er? 800er wären doch eher was für Schleicher wie mich... du könntest doch 1200er machen
    3 x 1500m 5k Pace 2min Pause --> bezweckt für meine Begriffe das selbe wie die 800er... nur machts in meinen Augen eben einen vernünftigeren Eindruck... 1200er oder 1500er is ja auch egal^^

    Der Plan ab Juni ist für mich schon logisch verständlich - da hab ich keine Fragen zu ;)

  24. #49

    Im Forum dabei seit
    23.09.2008
    Beiträge
    50
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    8 x 400m 1500m Pace 3min Pause --> Pause irgendwie kurz in meinen Augen... Sofern du die Pause selbst auch als kurz erachtest: Was willst du hier mit der kurzen Pause bezwecken?
    Also ich laufe 10x400m in 71sec mit 3min Geh/Trabpause und wäre froh, wenn ich das Tempo über 1500m laufen werde. Die 3min sind sicher nicht zu kurz, kann man m.M nach sogar versuchen auf 2:30min zu verkürzen, je nachdem wie man die Pause gestaltet (Traben, gehen, stehen ..)

    Die 15-17km langen Dauerläufe finde ich jedoch zu lange, in der Saison reichen für Mitelstreckler auch 12km in moderatem Tempo aus, sonst sitzen die richtig wichtigen Tempoeiheiten nicht mehr richtig.

  25. #50
    Avatar von jackdaniels
    Im Forum dabei seit
    28.04.2008
    Ort
    Clausthal-Zellerfeld
    Beiträge
    1.210
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von harakiri Beitrag anzeigen
    8 x 400m 1500m Pace 3min Pause --> Pause irgendwie kurz in meinen Augen... Sofern du die Pause selbst auch als kurz erachtest: Was willst du hier mit der kurzen Pause bezwecken?
    Die meisten trainieren eh mit zu schnellen Wiederholungen und zu langen Pausen.
    Horwill hat selbst einiges dazu geschrieben, auch Bill Bowerman wandte ein ähnliches System an: bei der Oregon-Methode wird innerhalb eines Zyklusses die für einen Athleten vorgegebene Zielzeit bei bspw 10 x 400m beibehalten während die Pausen Zeiten gekürzt werden. Erst wenn die Einheit mit kurzen Pausen gelaufen werden kann wird die Zielzeit
    verkürzt.

    Zitat Zitat von harakiri Beitrag anzeigen
    7 x 800m 5k Pace 90sec Pause --> Wieso nur 800er? 800er wären doch eher was für Schleicher wie mich... du könntest doch 1200er machen
    Progression mein Freund, Progression.
    Man startet bspw im Herbst mit 5 x 1000m in 5k Tempo(Zieltempo) mit 2min Pause. Im Frühjahr wird dann mit 90sec Pause gearbeitet.
    Dann wechselt man auf 7 x 800m in 5k Tempo mit 90sec. Die Länge der Intervalle verkürzt sich aber der Gesamtumfang im 5k Tempo erhöht sich von 5000m auf 5600m.
    Dann kann man bspw auf 10 x 600m in 5k Tempo mit 90sec gehen (6000m im 5k Tempo) und final die Pause von 90sec auf 60sec verkürzen.

    Zitat Zitat von harakiri Beitrag anzeigen
    3 x 1500m 5k Pace 2min Pause --> bezweckt für meine Begriffe das selbe wie die 800er... nur machts in meinen Augen eben einen vernünftigeren Eindruck... 1200er oder 1500er is ja auch egal^^
    Das sind aber verschiedene Einheiten. Was wird anstrengernder sein? 1500m in 5k Tempo oder 1000/800m?
    Der anaerobe Anteil ist bei 1500m eben höher. Deshalb auch nur 3 Wiederholungen (4500m gesamt in 5k Tempo) mit längerer Pause.
    Progression funktioniert auch andersherum. Du kannst von 5 x 1000m in 5k Tempo mit 2min Pause auf 4 x 1200m in 5k Tempo mit 2min wechseln (geringerer Gesamtumfang aber längere Intervalle bei gleicher Pausenlänge aber geringerem Gesamtumfang an Pausenzeit) und final auf 3 x 1500m in 5k Tempo mit 2min.

    Bei allen Einheiten trainiert man hervorragend VO2max. Nur sind sie unterschiedlich belastend.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. 1500m - was darf ich erwarten?
    Von alsterrunner im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 67
    Letzter Beitrag: 26.07.2008, 19:17
  2. Bewertung
    Von Abitany im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 15.07.2007, 19:26
  3. HM auf 1500m Höhe. Erfahrungen und Tipps gesucht.
    Von Gaborcito im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 19.12.2005, 19:09
  4. Was haltet ihr von diesem 1500m-Trainingsplan?
    Von empi im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 27.06.2005, 16:20
  5. Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 30.08.2004, 10:31

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •