Thema geschlossen
Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 75 von 98
  1. #51
    Avatar von petracalifornia
    Im Forum dabei seit
    12.10.2007
    Ort
    USA
    Beiträge
    490
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Ich habe eine winzige Tasche mit Reissverschluss in meiner Laufhose. Dort kommen rein: Auto oder Haustuerschluessel und Kreditkarte. Mit der Kreditkarte kann ich Wasser kaufen, KH kaufen, Telefonieren und zur Not auch noch ne Rolle Toilettenpapier kaufen. Und hier im Amiland wird man auch nicht doof angeglotzt, wenn man eine Banane fuer 50 cent mit KK bezahlt.
    Perfekt fuer die Langen.
    Ansonsten gibts hier auf allen Radwegen (Dank Schwarzennegger) mindestens alle 5 km eine Wassertraenke. Also auch perfekt.
    Petra

  2. #52
    Dienstsportverweigerer Avatar von PatrickO
    Im Forum dabei seit
    23.02.2010
    Ort
    Kronach
    Beiträge
    15
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Hallo zusammen,

    das ist ja wirklich sehr interessant zu verfolgen, wie unterschiedlich die "Zuladung" bei euch so ist.

    Ich hab bei 2h und mehr immer 2 kleine Traubenzucker dabei und jetzt, wo die Temperaturen wieder steigen noch eine 0,5l Flasche mit Wasser und natürlich den allseits beliebten MP3 Player, da schleppe ich dann 4GB auf engstem Raum zusammengelötet mit ;-)

    Schöne Grüße,
    Patrick.

  3. #53

    Im Forum dabei seit
    04.11.2008
    Beiträge
    579
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von Siegfried Beitrag anzeigen
    Man kann sich vieles auch einreden. Ich kenne auch genug Leute die nur noch Sklave ihres Wassersacks sind und pausenlos nuckeln müssen.
    Naja, einreden hin oder her. Bei einem durchschnittlichen Flüssigkeitsverlust von ~1,5 l/h und einer Aufnahme von einem knappen Liter /Magenentleerungsrate = 0,8l/h) habe ich ein Defizit von rund einem halben Liter. Auf 3h Laufzeit sind das 1,5 Ltr oder eben bei einer Person mit 75kg schon 2% seines Körpergewichts.
    Und dadurch wiedrum hast Du schon eine Einbuße Deiner Leistungsfähigkeit.

    Wie schon geschrieben es geht mir ja nicht nur um das aktuelle Training, sondern auch um das der folgenden Tage.

    Aber jeder solls machen wie er möchte.

  4. #54
    Avatar von jackdaniels
    Im Forum dabei seit
    28.04.2008
    Ort
    Clausthal-Zellerfeld
    Beiträge
    1.210
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Ich nehm gar nix mit. Wenn man mal muss reichen auch Blätter im Wald aus... aber meistens hat man sich unter Kontrolle^^

  5. #55

    Im Forum dabei seit
    02.08.2009
    Beiträge
    1.616
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Trick 17: den langen aus verschiedenen kürzeren Laufrunden zusammenstoppeln und diverse Utensilien auf dem Fensterbrett platzieren ;)

  6. #56
    Avatar von Aubrey
    Im Forum dabei seit
    20.08.2006
    Ort
    Gera
    Beiträge
    820
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Einen wichtigen Gesichtspunkt habt ihr bisher völlig vergessen, wenn ich bei meinen langen Läufen eine Trinkgürtel mitnehme hat das auch einen Trainingseffekt. Im Wettkampf fühle ich mich dann ohne Gürtel locker und leicht und kann bessere Leistungen bringen. Ich persönlich empfinde das fehlende Gewicht dann doch irgendwie "beflügelend".
    Laufkalender 2014

    15.03.14 6h-Lauf Nürnberg
    12.04.14 Bleilochlauf 46 km
    26.04.14 Harzquerung 51 km
    17.05.14 Rennsteigsupermarathon 72,7 km
    13.06.14 Biel 100 km
    05.07.14 Thüringenultra 100 km ?
    23.08.14 Müritz-Lauf 75 km
    28.09.14 Berlin Marathon

  7. #57
    powermanpapa
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von diepferdelunge Beitrag anzeigen
    Naja, einreden hin oder her. Bei einem durchschnittlichen Flüssigkeitsverlust von ~1,5 l/h und einer Aufnahme von einem knappen Liter /Magenentleerungsrate = 0,8l/h) habe ich ein Defizit von rund einem halben Liter. Auf 3h Laufzeit sind das 1,5 Ltr oder eben bei einer Person mit 75kg schon 2% seines Körpergewichts.
    Und dadurch wiedrum hast Du schon eine Einbuße Deiner Leistungsfähigkeit.

    Wie schon geschrieben es geht mir ja nicht nur um das aktuelle Training, sondern auch um das der folgenden Tage.

    Aber jeder solls machen wie er möchte.
    da frag ich mich doch ernsthaft, wie wir 8h Radausfahrten auf Malle mit 2 Trinkflaschen überlebt haben...und am nächsten Tag...und am übernächsten

    -------------------
    kringeln tu ich mich wenn ich im Sportstudio die kleinen Dicken seh die ne halbe Stunde an den Geräten spielen und dabei ne 1,5l Flasche Wasser saufen

  8. #58
    Moselsteig km 330 Avatar von Siegfried
    Im Forum dabei seit
    22.06.2004
    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    11.401
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    7

    Standard

    Zitat Zitat von diepferdelunge Beitrag anzeigen
    Naja, einreden hin oder her. Bei einem durchschnittlichen Flüssigkeitsverlust von ~1,5 l/h und einer Aufnahme von einem knappen Liter /Magenentleerungsrate = 0,8l/h) habe ich ein Defizit von rund einem halben Liter. Auf 3h Laufzeit sind das 1,5 Ltr oder eben bei einer Person mit 75kg schon 2% seines Körpergewichts.
    Und dadurch wiedrum hast Du schon eine Einbuße Deiner Leistungsfähigkeit.

    Wie schon geschrieben es geht mir ja nicht nur um das aktuelle Training, sondern auch um das der folgenden Tage.

    Aber jeder solls machen wie er möchte.
    Du solltest mehr laufen und weniger rechnen. Bei mittlerweile rd. 70.000 Laufkilometern hatte ich noch nie das Bedürfnis der kontinuierlichen Flüssigkeitsaufnahme und bin auch noch nie dehydriert umgefallen - selbst bei 100 km nicht. Da hat es bis jetzt immer gereicht mal alle 5-6Kilometer an den Verpflegungspunkten 1-2 Becher zu trinken. Aber seit es die coolen Wassersäcke gibt scheint das auch manchmal zum Trinkwahn auszuarten. Beim Marathon des Sables ist das ja noch sinnvoll - aber im deutschen Mittelgebirge?

    Siegfried


  9. #59
    running on the psychopath Avatar von cabo
    Im Forum dabei seit
    03.05.2005
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    1.222
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Weil hier so viele schreiben, sie liefen an Quellen vorbei - wie bekommt man eigentlich raus, wo so eine Quelle ist? Ich hab schon im Netz gesucht wie blöde sowie im Wald selbst Ausschau gehalten, aber ich finde nix.

  10. #60
    DanielaN
    Gast

    Standard

    Zwei 300 ml Flaschen eine mit Wodka und eine mit Bordeaux. Der Wodka iss für die vierte Stunde.

  11. #61
    Moselsteig km 330 Avatar von Siegfried
    Im Forum dabei seit
    22.06.2004
    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    11.401
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    7

    Standard

    Zitat Zitat von cabo Beitrag anzeigen
    Weil hier so viele schreiben, sie liefen an Quellen vorbei - wie bekommt man eigentlich raus, wo so eine Quelle ist? Ich hab schon im Netz gesucht wie blöde sowie im Wald selbst Ausschau gehalten, aber ich finde nix.
    Auf topographischen Karten - sieht aus wie ein Spermium - nur in Blau. Nicht alle sind trinkbar - steht aber oft dran z.B. bei uns im Stadtwald gibts mit Sicherheit rd. 10 Stück die nutzbar sind. Die Türken kennen sich da meist am besten aus - die schleppen kubikmeterweise das Wasser in Kanistern ab - für ihren Tee.

    Siegfried


  12. #62
    Unterwegs in neue Welten Avatar von 19joerg61
    Im Forum dabei seit
    15.09.2004
    Ort
    Arnstadt /Thüringen
    Beiträge
    4.301
    'Gefällt mir' gegeben
    8
    'Gefällt mir' erhalten
    36

    Standard

    Zitat Zitat von Siegfried Beitrag anzeigen
    Du solltest mehr laufen und weniger rechnen. Bei mittlerweile rd. 70.000 Laufkilometern hatte ich noch nie das Bedürfnis der kontinuierlichen Flüssigkeitsaufnahme und bin auch noch nie dehydriert umgefallen - selbst bei 100 km nicht. Da hat es bis jetzt immer gereicht mal alle 5-6Kilometer an den Verpflegungspunkten 1-2 Becher zu trinken. Aber seit es die coolen Wassersäcke gibt scheint das auch manchmal zum Trinkwahn auszuarten. Beim Marathon des Sables ist das ja noch sinnvoll - aber im deutschen Mittelgebirge?
    Du machst auch alles kaputt mit deinem Pragmatismus.
    Wahrscheinlich trinkst du nicht mal bei Rumsitzen im Büro täglich 3 l Wasser um der Dehydration vorzubeugen.

    Zitat Zitat von cabo Beitrag anzeigen
    Weil hier so viele schreiben, sie liefen an Quellen vorbei - wie bekommt man eigentlich raus, wo so eine Quelle ist? Ich hab schon im Netz gesucht wie blöde sowie im Wald selbst Ausschau gehalten, aber ich finde nix.
    Ohne dich zu frustrieren zu wollen - es gibt Gegenden wo es aus geologischen Gründen halt keine Quellen gibt.
    Neue Laufabenteuer im Blog

  13. #63
    Avatar von ojessen
    Im Forum dabei seit
    26.02.2007
    Ort
    Kiel
    Beiträge
    382
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von diepferdelunge Beitrag anzeigen
    Wie schon geschrieben es geht mir ja nicht nur um das aktuelle Training, sondern auch um das der folgenden Tage.

    Aber jeder solls machen wie er möchte.
    Rehydrieren läuft aber nach dem Sport besser als während des Sports, von daher ist das Argument wenig stichhaltig. Was bleibt ist natürlich der Punkt, dass man während des Trainings an Leistungsfähigkeit verliert.
    Alle vor mir sind erbärmliche Knochenschinder, alle hinter mir bedauernswerte Jogger.

    Versäg den Fischer - bis Ende 2011 HM 1:37, M 3:41.

  14. #64
    Moselsteig km 330 Avatar von Siegfried
    Im Forum dabei seit
    22.06.2004
    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    11.401
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    7

    Standard

    Zitat Zitat von 19joerg61 Beitrag anzeigen
    Du machst auch alles kaputt mit deinem Pragmatismus.
    Wahrscheinlich trinkst du nicht mal bei Rumsitzen im Büro täglich 3 l Wasser um der Dehydration vorzubeugen.
    Bin grade bei meinem 3. Liter Kaffee

    Zitat Zitat von 19joerg61 Beitrag anzeigen
    Ohne dich zu frustrieren zu wollen - es gibt Gegenden wo es aus geologischen Gründen halt keine Quellen gibt.
    Da hab ich schon mal gekuckt:

    Dresdner Heide ? Wikipedia

    ...Kapitel Gewässer.

    Klar, der Ratschlag nach Quellen zu suchen ist für jemanden der in der Wüste wohnt nicht so ganz zielführend.

    Siegfried


  15. #65
    Gardasee Avatar von viermaerker
    Im Forum dabei seit
    28.07.2003
    Beiträge
    8.110
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von cabo Beitrag anzeigen
    Weil hier so viele schreiben, sie liefen an Quellen vorbei - wie bekommt man eigentlich raus, wo so eine Quelle ist? Ich hab schon im Netz gesucht wie blöde sowie im Wald selbst Ausschau gehalten, aber ich finde nix.
    Sogar wenn du in der Pampa einen Wasserlauf findest erhebt sich ja noch die Frage ob du das Wasser dann auch wirklich trinken möchtest. Ich denke daran, dass das fröhlich glucksende Bächlein ja vielleicht an der einen oder anderen Kuhweide vorbei gekommen ist, am Rande eines gut gedüngten Feldes verläuft etc....

    Walter
    You can only fail if you give up too soon


  16. #66
    Moselsteig km 330 Avatar von Siegfried
    Im Forum dabei seit
    22.06.2004
    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    11.401
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    7

    Standard

    Zitat Zitat von viermaerker Beitrag anzeigen
    Sogar wenn du in der Pampa einen Wasserlauf findest erhebt sich ja noch die Frage ob du das Wasser dann auch wirklich trinken möchtest. Ich denke daran, dass das fröhlich glucksende Bächlein ja vielleicht an der einen oder anderen Kuhweide vorbei gekommen ist, am Rande eines gut gedüngten Feldes verläuft etc....

    Walter
    Bächlein natürlich nicht. Auch das Wasser aus einer Kläranlage ist nach 2 km Bachlauf augenscheinlich nicht mehr als solches zu erkennen.


  17. #67
    Unterwegs in neue Welten Avatar von 19joerg61
    Im Forum dabei seit
    15.09.2004
    Ort
    Arnstadt /Thüringen
    Beiträge
    4.301
    'Gefällt mir' gegeben
    8
    'Gefällt mir' erhalten
    36

    Standard

    Zitat Zitat von Siegfried Beitrag anzeigen
    Bächlein natürlich nicht. Auch das Wasser aus einer Kläranlage ist nach 2 km Bachlauf augenscheinlich nicht mehr als solches zu erkennen.
    Das heißt dann in Dresden Uferfiltrat aus der Elbe.
    Also eigentlich könnte Cabo dann direkt aus der Elbe trinken, womit wieder ein Problem gelöst ist!

    Ist das Forum nicht hilfreich? Hier bekommt jeder alle Antworten, die er gar nicht haben will.
    Neue Laufabenteuer im Blog

  18. #68
    Gardasee Avatar von viermaerker
    Im Forum dabei seit
    28.07.2003
    Beiträge
    8.110
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von 19joerg61 Beitrag anzeigen
    Ist das Forum nicht hilfreich? Hier bekommt jeder alle Antworten, die er gar nicht haben will.
    ....manche freuen sich dann und andere sind beleidigt, je nach Temperament oder Überzeugung

    Walter
    You can only fail if you give up too soon


  19. #69

    Im Forum dabei seit
    04.11.2008
    Beiträge
    579
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von powermanpapa Beitrag anzeigen
    da frag ich mich doch ernsthaft, wie wir 8h Radausfahrten auf Malle mit 2 Trinkflaschen überlebt haben...und am nächsten Tag...und am übernächsten
    Ich habe nie behauptet, dass das nicht geht, ob es sinnvoll ist steht auf einem anderen Blatt. Allein schon, wenn Du an mehreren aufeinanderfolgenden Tagen jeweils 8h Rad fährst, würde ich den Sinn von Trainingseinheiten bezweifeln, ganz egal wieviel Du trinkst.

    Du brauchst nur die ersten 3Min schauen:
    Timo Bracht - Triathlet - Offizielle Website


    Zitat Zitat von Siegfried Beitrag anzeigen
    Du solltest mehr laufen und weniger rechnen. Bei mittlerweile rd. 70.000 Laufkilometern hatte ich noch nie das Bedürfnis der kontinuierlichen Flüssigkeitsaufnahme und bin auch noch nie dehydriert umgefallen - selbst bei 100 km nicht. Da hat es bis jetzt immer gereicht mal alle 5-6Kilometer an den Verpflegungspunkten 1-2 Becher zu trinken. Aber seit es die coolen Wassersäcke gibt scheint das auch manchmal zum Trinkwahn auszuarten.
    Auch hier, ich habe nie behauptet, dass Du nicht lange Distanzen mit wenig Flüssigkeit laufen kannst, aber ob es Deinem Körper ohne besser geht als mit, hmm? Und das Bedürfnis zum Trinken habe ich auch nicht unbedingt, aber ich tue es trotzdem.

    Und nur zu meiner Rechnerei. Du sagst alle 5km 2 Becher trinken. Das sind dann auch schon 0,8l/10km (vermutlich brauchst Du für die Distanz weniger als 60 Min, deswegen ist die Aufnahme sogar höher als 1l/h, also nicht mehr als nach meiner Berechnung).
    Ich habe eben bei meinen langen Läufen nicht unbedingt die Möglichkeit Verpflegungspunkte anzusteuern, deswegen muss ich das Wasser eben in entsprechender Menge mitnehmen. Das hat mit Trinkwahn nichts zu tun. Wie gesagt, Du trinkst ja scheinbar nicht weniger unterwegs als ich, nur dass ich mir das Trinken im Rucksack mitnehme.

    Keine Angst, ich laufe genug ;)

    70.000 Laufkilometer...Hut ab...ich hab sicherlich weniger, allerdings hatte ich bei meinen auch noch nie das Gefühl zu viel getrunken zu haben oder bin hypo hydriert gewesen


    Zitat Zitat von ojessen Beitrag anzeigen
    Rehydrieren läuft aber nach dem Sport besser als während des Sports, von daher ist das Argument wenig stichhaltig. Was bleibt ist natürlich der Punkt, dass man während des Trainings an Leistungsfähigkeit verliert.
    Es mag ja sein, dass das Rehydrieren nach besser als während des Sports funktioniert, aber 3h nichts Trinken und danach erst wieder die Speicher auffüllen halte ich auch nicht für die beste Taktik. Du? Ich habe immer die Regeneration und die folgenden Trainingstage im Hinterkopf.

  20. #70
    DanielaN
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von cabo Beitrag anzeigen
    Weil hier so viele schreiben, sie liefen an Quellen vorbei - wie bekommt man eigentlich raus, wo so eine Quelle ist? Ich hab schon im Netz gesucht wie blöde sowie im Wald selbst Ausschau gehalten, aber ich finde nix.
    Keine Panik !!!!

    Für nur 139,99 bekommst Du bei mir Quellsuch-Detektor-Stäbe.

    Ich arbeite gerade an einer extra Version für Läufer, wo die Stäbe in ein Stirnband oder einen Helm integriert sind. Das wird natürlich etwas teurer, schützt aber gleichzeitig vor kosmischen Strahlen.

    PN reicht !

  21. #71

    Im Forum dabei seit
    07.11.2006
    Ort
    Frankfurt
    Beiträge
    390
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von DanielaN Beitrag anzeigen
    Keine Panik !!!!

    Für nur 139,99 bekommst Du bei mir Quellsuch-Detektor-Stäbe.

    Ich arbeite gerade an einer extra Version für Läufer, wo die Stäbe in ein Stirnband oder einen Helm integriert sind. Das wird natürlich etwas teurer, schützt aber gleichzeitig vor kosmischen Strahlen.

    PN reicht !

    Ich hab auch irgendwo noch eine abgebrochene Teleskopantenne rumliegen, wäre bereit, sie für unter hundert Euro abzugeben!

  22. #72
    Moselsteig km 330 Avatar von Siegfried
    Im Forum dabei seit
    22.06.2004
    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    11.401
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    7

    Standard

    Zitat Zitat von 19joerg61 Beitrag anzeigen
    Das heißt dann in Dresden Uferfiltrat aus der Elbe.
    Also eigentlich könnte Cabo dann direkt aus der Elbe trinken, womit wieder ein Problem gelöst ist!

    Ist das Forum nicht hilfreich? Hier bekommt jeder alle Antworten, die er gar nicht haben will.
    Uferfiltrat? Pfui Deibel - ich dachte eher an frisches Quellwasser direkt aus dem Rohr. Ausserdem kommt das aus Tschechien - wer weiss was da alles drin ist.


  23. #73
    Moselsteig km 330 Avatar von Siegfried
    Im Forum dabei seit
    22.06.2004
    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    11.401
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    7

    Standard

    Du brauchst nur die ersten 3Min schauen:
    Timo Bracht - Triathlet - Offizielle Website
    Nö - das ist ja auch ein ganz anderes Kaliber - nicht so ein Hobbydurchschittsjogger wie Du und ich. Der hat ja auch keine Zeit zum regenerieren bei etlichen Trainingseinheiten am Tag. Von daher würde ich den nicht so als Maßstab ansehen.

    Und nur zu meiner Rechnerei. Du sagst alle 5km 2 Becher trinken. Das sind dann auch schon 0,8l/10km (vermutlich brauchst Du für die Distanz weniger als 60 Min, deswegen ist die Aufnahme sogar höher als 1l/h, also nicht mehr als nach meiner Berechnung).
    Ich meinte Becher - keine Humpen ;-) 0.25 und meistens nicht ganz voll - zählen tu ich nicht - immer so nach Gefühl.

    70.000 Laufkilometer...Hut ab...ich hab sicherlich weniger, allerdings hatte ich bei meinen auch noch nie das Gefühl zu viel getrunken zu haben oder bin hypo hydriert gewesen
    Bin auch schon eine zeitlang unterwegs.

    Es mag ja sein, dass das Rehydrieren nach besser als während des Sports funktioniert, aber 3h nichts Trinken und danach erst wieder die Speicher auffüllen halte ich auch nicht für die beste Taktik. Du? Ich habe immer die Regeneration und die folgenden Trainingstage im Hinterkopf.
    Bis jetzt hat sich über meine Taktik mein Körper noch nicht beschwert - der holt sich schon was er braucht - grade beim Essen manchmal zu viel

    Siegfried


  24. #74
    >> Megacmrunner << Avatar von Fred128
    Im Forum dabei seit
    06.08.2009
    Ort
    Köln
    Beiträge
    5.661
    'Gefällt mir' gegeben
    82
    'Gefällt mir' erhalten
    299

    Standard

    Zitat Zitat von cabo Beitrag anzeigen
    ... Wie bekommt man eigentlich raus, wo so eine Quelle ist? ...
    Cabo, dir als Forenprofi sollte das doch eigentlich klar sein, jedesmal wenn du hier im Forum ein Antwort einstellst wirst du aufgefordert: Zitieren bitte stets mit Quellenangabe! - und wenn du dann auf das kleine Pfeilchen hinter dem Namen im Zitat klickst, dann wirst du automatisch zur Quelle geführt.
    2019: G1 Grüngürtellauf, Reconquista Rheinsteig I-V, Rheinsteig Erlebnislauf, Wibolt DNF/100k, Kölnpfad DNF/135k, Paris 27 Brückenrunde & Paris-Versailles
    2020: G1 Grüngürtellauf, M deutsche Weinstraße

  25. #75
    Avatar von ojessen
    Im Forum dabei seit
    26.02.2007
    Ort
    Kiel
    Beiträge
    382
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von diepferdelunge Beitrag anzeigen
    Es mag ja sein, dass das Rehydrieren nach besser als während des Sports funktioniert, aber 3h nichts Trinken und danach erst wieder die Speicher auffüllen halte ich auch nicht für die beste Taktik. Du? Ich habe immer die Regeneration und die folgenden Trainingstage im Hinterkopf.
    Ich frag mich, wie du mich so verstehen konntest, als würde ich es für richtig halten, während des Sport nichts zu trinken... übrigens, zu diesem Thema sehr interessant: http://www.dr-moosburger.at/pub/pub045.pdf
    Alle vor mir sind erbärmliche Knochenschinder, alle hinter mir bedauernswerte Jogger.

    Versäg den Fischer - bis Ende 2011 HM 1:37, M 3:41.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Langer Lauf für einen 30Km-Lauf
    Von Heiler im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 13.10.2007, 10:26
  2. Langer Lauf mit Pause noch ein langer Lauf??
    Von Maline31 im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 19.02.2007, 00:00
  3. Was nehmt ihr mit beim langen Lauf?
    Von WinfriedK im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 67
    Letzter Beitrag: 10.10.2005, 10:41
  4. Ab wann ist ein langer Lauf ein langer Lauf??
    Von pingufreundin im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 29.09.2004, 16:33
  5. Ab wann ist ein "langer" denn ein langer Lauf?
    Von hw im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 22.05.2003, 23:02

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •