Thema geschlossen
Ergebnis 1 bis 18 von 18
  1. #1
    laufbilder kann jeder... :-) Avatar von BassTian
    Im Forum dabei seit
    18.07.2008
    Ort
    im oberbayrisch-schwäbischen grenzland...
    Beiträge
    1.759
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Cool Der große LaLaLa oder 42195 Meter durch Düsseldorf

    so, nachdem ich den stress der vergangenen woche (jobwechsel, rechner einrichten usw.) einigermaßen hinter mir habe, komme ich jetzt endlich auch dazu, einen kleinen bericht über meinen düsseldorf marathon 2010 zum besten zu geben...


    angefangen hatte das unternehmen bereits letztes jahr. jan (der veranstalter) und hennes (die werbetrommel) hatten es geschafft, mich bereits wenige wochen nach meinem - zumindest aus sportlicher sicht eher mäßigen - debüt in münchen (4:13) für den diesjährigen metro group marathon in düsseldorf zu begeistern. nicht zuletzt die aussicht, einen haufen foris am vorabend schon mal bei der pastaparty kennenzulernen, auch das streckenprofil, hennes' lobeshymnen auf veranstaltung, strecke, publikum usw. trugen dazu bei, und ehe ich so richtig drüber nachdenken konnte, war die anmeldung auch schon raus...

    die vorbereitung lief einigermaßen okay, die ismaninger winterlaufserie endete allerdings wetterbedingt für mich in einem kleinen desaster, irgendwie war ich auf dem unebenen und unregelmäßig festgetretenen schnee so sehr am rumrutschen, dass ich ab der hälfte des halbmarathons mit einer blase am fuß zu kämpfen hatte, keine guten voraussetzungen für den zwei tage später beginnenden trainingsplan, der mich innerhalb von nur zehn wochen fit für eine sichere sub4 machen sollte. "nebenbei" ergab sich dann noch für mich ein jobwechsel, natürlich ausgerechnet zum monatswechsel april/mai, aber die damit verbundenen organisatorischen problemchen kamen mir auch erst später in den sinn.
    im laufe des marathontrainingsplans ga es leider auch noch ein paar kleiere rückschläge, so dass ich mit weniger erfolgreichen langen läufen auskommen musste als geplant.

    dann nahte endlich der große tag, ich hatte das tapering ohne die manchmal aufkommenden probleme wie erkältungen etc. überstanden und stand nun vor einem organisatorischen kraftakt: freitags nach stuttgart, beim alten arbeitgeber auto, rechner, handy usw. abgeben, anschließend von tina abholen lassen, am samstag gemeinsam weiter nach düsseldorf und am montag wieder halbwegs rechtzeitig beim neuen arbeitgeber in ulm aufschlagen. ach ja, zwischendrin noch einen marathon laufen, aller wahrscheinlichkeit nach auch noch im regen...

    nach einer relativ lockeren fahrt am samstag erst mal check in im hotel und dann gleich mal los richtung rheinterrassen, startunterlagen abholen. dort gab's dann schon das erste "kleine" foritreffen (schon praktisch, wenn man an seiner begleitung immer gut zu erkennen ist)

    am abend dann die pastaparty mit den anderen foris und einigen topathleten. kurz: es war eindrucksvoll, eine tolle idee und ich habe mich riesig gefreut, euch kennengelernt zu haben (auch wenn es leider nicht gereicht hat, mich mit allen länger zu unterhalten), auch das "rahmenprogramm" mit dem praktisch direkten kontakt zu größen wie luminita zaituc, sonja oberem, carsten eich oder falk czierpinski war etwas, das man einfach so schnell nicht mehr vergessen wird.


    sonntagmorgen, auf geht's! mit der stadtbahn erst mal vom seestern zur tonhalle und zu fuß in richtung startbereich. alles erst mal auf mich wirken lassen, ist ja schließlich erst der zweite marathon. kühl isses, aber noch halbwegs trocken. thomas (damagic) kommt uns entgegen, er wirkt irgendwie deutlich nervöser, als er das eigentlich sein müsste, ICH bin hier derjenige, der um seine sub4 fürchten könnte, nicht er, da bin ich mir sicher... noch mal zu den anderen foris unter die oberkasseler brücke, über die ich heute noch zwei mal im laufschritt rüber muss. "klassenfoto", zielzeiten austauschen, letztes mutmachen, laufkleid begutachten, hennes richtung führungsfahrzeug verabschieden, nein, ich werde mich jetzt noch nicht warmlaufen, hat noch zeit, lieber vorher noch mal kurz dem dixi einen besuch abstatten (mehr zur beruhigung als aus irgendeiner echten notwendigkeit heraus), wie machen wir's mit den klamotten, tina nimmt meine trainingsjacke und die überhose im rucksack mit, wo ist hier der schwarze startblock, vor oder hinter der fahne? und warum stehen da staffelläufer mit drin? ein paar minuten vor dem lauf noch schnell ein gel "frühstücken", so, jetzt sollte eigentlich alles startbereit sein...

    die marschtabelle ist klar: die selbe wie in münchen, nur diesmal eben richtig! die ersten 15 kilometer unter 5:40 bleiben, dann für etwa 10 kilometer um 10 sekunden pro kilometer verschärfen, danach für den rest wieder etwa 5 sekunden rausnehmen, sollte rechnerisch für sub4 reichen. so viel zur theorie. es ist kühl, ich gehe relativ schnell an - die ersten 2 kilometer unter 5:30, danach pendle ich mich um die 5:35 ein. ein blick auf den puls, alles locker, noch nicht mal bei 150, das schaffe ich an manchen tagen nicht mal beim lalala! auf der oberkasseler brücke kommt mir die spitze des feldes entgegen, hennes winkt zu mir rüber (ich hatte ja auch laut genug rübergebrüllt... ), weiter geht's richtung seestern. es beginnt zu regnen, kurz bevor ich an meinem hotel vorbeikomme (o wunder, noch kein innerer schweinehund, der mir die vorzüge eines gepflegten frühstücks und meines hotelbetts einflüstern will?) sitzen bewohner und mitarbeiter eines seniorenheims an der strecke und feuern uns nach kräften an, sie sind beileibe nicht die einzigen an der strecke, aber ich fand das einfach irgendwie besonders nett, vielleicht auch deshalb, weil ansonsten in diesem reinen businessviertel nicht all zu viel los war...
    es geht wieder richtung oberkasseler brücke, zunächst quer unter ihr durch, dann nach einer kleinen schleife in einem endlich wieder dichteren spalier von zuschauern wieder oben drüber. zwischendurch immer wieder abklatschen der uns entgegengestreckten kinderhände, es macht jetzt einfach richtig spaß. am sprecherzelt auf der oberkasseler sehe ich laufjoe, weiter geht's. was macht die pumpe? ok, durch den leichten anstieg die brückenrampe hinauf zum ersten mal knapp über 160, laufe ich überhaupt? wettkampf hieß bei mir sonst nie unter 165. am ende der brücke hat sich tina einen platz gesucht und fotografiert, ich rufe ihr ein kurzes "läuft gut" rüber, dann geht es weiter in richtung halbmarathonmarke. vorher noch eine wechselzone, unmengen staffelläufer, die sich auf ihren einsatz vorbereiten und einige davon, die schön brav die wechselzone frei halten und sich statt dessen auf der marathonspur warmlaufen
    bergfest! hm-durchgangszeit bei etwas über 1:57, gegenüber der planung etwas schnell, aber passt noch so weit. ich fühle mich gut, die pumpe läuft entspannt bei etwa 157 umdrehungen, die beine haben ihre frequenz gefunden, so kann's weitergehen. kurze zeit später plötzlich der erste schock: ich werde von grünen ballons überholt! ungläubig starre ich zuerst auf den pacer, der da ganz locker an mir vorbeigezogen ist, dann auf die uhr, nochmal auf den pacer. ich frage ihn, ob er so schnell ist oder ich mich verrechnet habe. er meint, er sei genau in der zeit, aus seinem begleittross kommt aber glücklicherweise umgehend die bestätigung, dass sie dem zeitplan schon fast fünf minuten voraus sind... ich lauf nun zusammen mit zwei anderen läufern, die offensichtlich auch über die optimistische pace des zugläufers diskutieren, der den nächsten kilometer in etwa 5:25 runterspult. leider gehen mir meine begleiter an der nächsten verpflegungsstelle verloren: sie halten an, während ich weiterlaufe.
    mittlerweile bin ich bei etwa 25 kilometern, die phase, ab der ich in münchen letzten oktober zunehmend probleme bekam. aber damals hatte ich ja auch ein problem mit der gelversorgung, heute sieht das ganz anders aus. nur die knie fühlen sich nicht ganz perfekt an, aber noch geht's im solltempo weiter (genauer gesagt: durch die wilde jagd auf den 4:00 pacer entpuppt sich kilometer 25 in der späteren analyse als der zweitschnellste kilometer des ganzen laufs). ich dürfte jetzt eigentlich wieder tempo rausnehmen, aber noch überwiegt irgendwie die unsicherheit, ob der pacer es nicht doch "richtiger" macht. aber je länger ich darüber nachdenke, desto mehr komme ich zu dem schluss, dass ich mit meinem tempo nicht so verkehrt liegen kann. bei der verpflegung nach etwa 28 kilometern nehme ich mir zum ersten mal etwas mehr zeit, die folgenden verpflegungsstände werden nun konsequent für kurze geh- oder trabpausen genutzt, ich will heute nichts riskieren, zumal das ziehen im linken knie nun immer deutlicher wird und mich immer fataler an meine itbs-pause im letzten frühjahr erinnert. ich rechne kurz nach: mittlerweile könnte ich mir sogar einen sechser schnitt leisten und käme immer noch sub4 rein. etwa fünf kilometer vor dem ziel beginnt es zum ersten mal, richtig unangenehm zu werden: es regnet jetzt stärker, ein kalter wind kommt auf, das linke knie schmerzt jetzt - kurze dehnpause, dieser kilometer wird mit 6:36 der langsamste werden, aber ich will das jetzt nach hause laufen. mist, irgendwann muss es jetzt doch endlich auf die kö gehen. die letzten kilometer ist wenigstens das wetter wieder besser, der wind hat wieder nachgelassen, irgendwo in mein leiden hinein schreit mir tina zu, dass ich den pacer noch packen kann - sie weiß ja nicht, dass der zu schnell unterwegs ist und ich die sub4 jetzt schon sicher in der tasche habe. schier unendliche meter vergehen, bevor es endlich über eine rampe richtung rhein runtergeht, die grünen ballons habe ich jetzt zumindest größtenteils wieder hinter mir. "isnichmehrweit" brüllt mein verstand meinen knien zu, die eigentlich am liebsten "mach doch einfach ohne uns weiter" antworten würden, da vorn, so ewig weit weg tauch der zielbogen auf, ich renne noch mal, was die alten knochen hergeben, die uhr unter dem bogen zeigt noch keine 3:59, der forerunner etwa eineinhalb minuten weniger - GESCHAFFT!!!

    naja, zumindest fast: jetzt geht der leidensweg erst richtig los...
    warteschlangen am wasser, an den finishertaschen, staffelheinis (nicht allgemein gegen staffelläufer gerichtet, nur gegen einige schwarze schafe), die ihre - zugegebenermaßen übel lange - warteschlange auf der marathonseite umgehen wollen, der lange weg die rampe hoch, wieder das bekannte zwiegespräch zwischen hirn und knien, und ab richtung verpflegung. endlich geschafft, da sind auch hennes, martin, thomas, joe und viele andere, ich greife mir ein isotonisches hopfenkaltgetränk, die sonne kommt raus, jetzt is alles gut!

    zdf (zahlen, daten, fakten):

    offizielle nettozeit: 3:57:04

    durchgangszeiten:
    10 km: 56:14
    hm: 1:57:23
    30 km: 2:47:12
    40 km: 3:45:31

    hf:
    schnitt 156 (80% hfmax)
    max 169 (87% hfmax)


    die gelenke haben sich mittlerweile wieder erholt, jetzt kann ich mir so allmählich überlegen, wo ich im herbst laufen will...
    was ich in letzter zeit so gelaufen bin:
    02.05.2010: metro group marathon düsseldorf in 3:57:04
    19.09.2010: einstein marathon ulm (trainingsrückstand und schmerzen => hm in 2:24:28)

    was demnächst noch so alles folgen soll:
    winterlaufserie ismaning 2010/11 - cancelled





  2. #2
    Das Forum ist kein Müllabladeplatz! KEINE LUST MEHR AUF DEN KACK HIER !!! Avatar von Hennes
    Im Forum dabei seit
    01.08.2007
    Ort
    Dort, wo die Erft den Rhein begrüßt ...
    Beiträge
    24.428
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    4

    Standard

    Schön, schön

    Passend dazu: so sehen erschöpfte Helden aus!
    (linke Hand mit Erdinger - mit der rechten schon die nächsten 3 am bestellen )



    gruss werbetrommel hennes

  3. #3
    laufbilder kann jeder... :-) Avatar von BassTian
    Im Forum dabei seit
    18.07.2008
    Ort
    im oberbayrisch-schwäbischen grenzland...
    Beiträge
    1.759
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Reden

    Zitat Zitat von Hennes Beitrag anzeigen
    (linke Hand mit Erdinger - mit der rechten schon die nächsten 3 am bestellen )


    jetzt kann ich's ja zugeben: ich wollte nicht wegen der medaillengravur so schnell aus dem zielbereich, sondern um mir ein alt zu holen...
    was ich in letzter zeit so gelaufen bin:
    02.05.2010: metro group marathon düsseldorf in 3:57:04
    19.09.2010: einstein marathon ulm (trainingsrückstand und schmerzen => hm in 2:24:28)

    was demnächst noch so alles folgen soll:
    winterlaufserie ismaning 2010/11 - cancelled





  4. #4
    WippWupp
    Gast

    Standard

    Glückwunsch auch nochmal an dieser Stelle!
    Hast du super gemacht!!!
    Schöner Bericht!
    Und sooo erschöpft siehst du gar nicht aus...

    LG,Bianca

  5. #5
    Martin_Dus
    Gast

    Standard

    Hallo Bastian,

    Danke für den schönen Bericht und dass Du mich noch mal mit durch Düsseldorf genommen hast.

    Es hat mich gefreut, Euch beide kennengelernt zu haben. Vieleicht sehen wir uns noch mal irgendwo bei einem Lauf.

    Schöne Grüße in den Süden
    Martin

  6. #6
    Avatar von AndreaKA
    Im Forum dabei seit
    17.08.2009
    Ort
    Karlsruhe
    Beiträge
    1.052
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von Hennes Beitrag anzeigen
    Schön, schön
    Passend dazu: so sehen erschöpfte Helden aus!
    (linke Hand mit Erdinger - mit der rechten schon die nächsten 3 am bestellen )

    gruss werbetrommel hennes
    Zitat Zitat von WippWupp Beitrag anzeigen
    Glückwunsch auch nochmal an dieser Stelle!
    Hast du super gemacht!!!
    Schöner Bericht!
    Und sooo erschöpft siehst du gar nicht aus...
    LG,Bianca
    Genau, Bastian sieht nicht erschöpft aus, eher lechzt er nach mehr Hopfenkaltschale !!!

    Gratuliere dir nochmals zu deiner sub4 !!!! Ich fand es sehr schön, euch kennengelernt zu haben !!! Hoffe doch, dass man sich mal wieder sieht ! Bin ja noch unentschieden, wo ich im Herbst laufen will (dass ich im Herbst noch einen M laufen will ist so gut wie positiv entschieden ...).

    Viele Grüße an euch beide
    Andrea

    PS: Ja, deine Begleitung kann man gut erkennen ...

  7. #7
    Avatar von Damagic
    Im Forum dabei seit
    14.06.2009
    Ort
    Leverkusen
    Beiträge
    1.520
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Ja, ja... die lieben Pacemaker. Das haste super gemacht Chefe
    www.fitnessbeat.de




    Niemals aufgeben!!!

    5Km - 18:11 min Frechen 2012
    10km 36:48 min Leverkusen 2013
    15km 59:19 min Leverkusen 2011
    HM- 1:22:18 h Düsseldorf 2013
    M- 2:56:52h Düsseldorf 2013

  8. #8
    Avatar von 3fach
    Im Forum dabei seit
    04.06.2007
    Ort
    Rheinhessen
    Beiträge
    9.042
    'Gefällt mir' gegeben
    71
    'Gefällt mir' erhalten
    51

    Standard

    Gut gelaufen und geschrieben, Basstian!

    Nochmal Gratulation zum gelungenen Marathon! Ich war mir sicher, dass das aufgeht.

    viele Grüße,
    3fach

    Rheinhessen, jetzt bist du gefragt: Mitmachen beim km-Spiel

    Some say there's no magic formula. I say there is. It's just that the magic is different for everyone. Keith Dowling

  9. #9
    Fitness-Studio Avatar von tomk6
    Im Forum dabei seit
    09.07.2008
    Ort
    Amberg
    Beiträge
    2.465
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Hey BassTian

    super Bericht, super Lauf.

    Die 4h geschafft.

    Respekt.

    Dein Bericht macht echt Spaß auf mehr, ich will auch endlich ein Marathoni werden.
    Servus

    Tom


    Fitnessstudio & CrossFit

  10. #10
    Avatar von jeany
    Im Forum dabei seit
    14.11.2007
    Ort
    Oberbayern
    Beiträge
    235
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Gratuliere, Basstian, super gemacht!

    LG, Jeany

  11. #11
    Lustlos auf Formsuche Avatar von Bogart
    Im Forum dabei seit
    21.11.2004
    Ort
    Solingen
    Beiträge
    3.065
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Hallo!

    Auch von mir die herzlichsten Glückwünsche zur Sub 4. Tolle Leistung, insbesondere wenn ich auch an Deine Knieprobleme denke, der eine oder andere hätte sicherlich den Kopf in den Sand gesteckt.

    Viele Grüße
    Bogart
    Ich habe noch nie etwas gelernt, während ich redete! (Larry King)

  12. #12
    Einfach-so-Läufer Avatar von Reno
    Im Forum dabei seit
    23.12.2004
    Ort
    Oberpfalz
    Beiträge
    1.339
    Blog Entries
    20
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Klasse Leistung und toller Bericht
    Reno
    Alle Äußerungen von mir sind meine persönliche Meinung und Resultat aus gelesenen, gehörten und teilweise selbst erlebten.
    Dies bitte ich zu beachten

    10km 00:49:19 06.05.2006 26. Weidener Straßenlauf
    HM 01:51:38 02.09.2007 Ältötting
    M 03:55:20 28.06.2009 Fürth


  13. #13
    laufbilder kann jeder... :-) Avatar von BassTian
    Im Forum dabei seit
    18.07.2008
    Ort
    im oberbayrisch-schwäbischen grenzland...
    Beiträge
    1.759
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Unglücklich

    danke euch...

    mal eine kleine frage an die erfahreneren marathonis unter euch: wie ist das eigentlich mit dem training nach dem marathon? ich habe heute zum ersten mal wieder versucht, ein paar kilometer zu laufen, es war ein echtes drama. tempo langsamer als beim marathon, hf höher, nach fünf kilometern war ich mehr am kämpfen als am laufen, dann erst mal zwangspause: fliege im auge, 2 oder 3 minuten gebraucht, bis ich das drecksvieh wieder draußen hatte... nach acht kilometern war dann endgültig schluss, hab mich platt gefühlt wie nach 20 km oder mehr...
    na gut, das mit der fliege war ärgerlich, die temperaturen waren sicher gute zehn grad höher als in düsseldorf, aber trotzdem: so was kann's doch nicht sein, oder?
    was ich in letzter zeit so gelaufen bin:
    02.05.2010: metro group marathon düsseldorf in 3:57:04
    19.09.2010: einstein marathon ulm (trainingsrückstand und schmerzen => hm in 2:24:28)

    was demnächst noch so alles folgen soll:
    winterlaufserie ismaning 2010/11 - cancelled





  14. #14
    A u s l a u f m o d e l l Avatar von binoho
    Im Forum dabei seit
    11.10.2007
    Ort
    Outback Muc-Süd
    Beiträge
    10.471
    'Gefällt mir' gegeben
    143
    'Gefällt mir' erhalten
    123

    Standard

    jeder regeneriert unterschiedlich, aber vll hast Du zu lange gewartet mit dem sich wieder bewegen. Ich bin regelmäßig am Tag drauf ein wenig gewandert und ab dem 3./ o 4. Tag wieder eingestiegen aber natürlich regenerativ (6:00-06:30) und nicht länger als 6-8km .
    Crosstraining zum auflockern ist auch absolut angesagt... geh Schwimmen oder Radfahren etc

    Mit dem siebten Lebensjahrzehnt wird es schwer, sich noch zu steigern, außer man hat erst im sechsten Jahrzehnt begonnen Sport zu treiben

  15. #15
    Avatar von AndreaKA
    Im Forum dabei seit
    17.08.2009
    Ort
    Karlsruhe
    Beiträge
    1.052
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Hallo Bastian,

    ich habe mich an den Rat eines laufenden Buchautors gehalten und bin bei den drei Marathons die Woche danach nicht gelaufen. Hab' dann langsam wieder die Umfänge gesteigert (Woche 2-4, danach normal weiter trainiert), schnelleres Tempo war zwischendrin mal erlaubt. Hintergrund der Ruhewoche ist nicht Muskelkater, sondern feinste Mikroverletzungen der Muskulatur. Wenn es dich interessiert, kann ich dir die genaue Verteilung nachschauen.

    Ich war auch gestern das erste Mal wieder laufen (Montag hatte ich keine Zeit). Bei mir lief es seeehr bescheiden. Nach dem Buch hätte ich gestern ein paar Sekunden schneller als MRT laufen "dürfen" ... phhhh ... ich hab's grad auf 5.30 min/km geschafft ... die Dusche von oben war nicht schuld, es ging einfach nicht.
    Binoho muss ich Recht geben, jeder trainiert anders, manchmal merke ich, dass ich nach zwei Ruhetagen hintereinander schwer laufe, manchmal geht es da richtig gut.
    Mach' dir keinen Kopf, es gibt Tage, da läuft es und es gibt Tage, da läuft es nicht. Hast vielleicht nur einen schlechten Tag erwischt. Du hast ja mit Jobwechsel momentan auch genug um dich herum.

    Viele Grüße
    Andrea

  16. #16
    Larger Than LiFe Avatar von DaCube
    Im Forum dabei seit
    13.03.2003
    Ort
    Hilden
    Beiträge
    5.053
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Glückwunsch zum tollen Lauf und Bericht!

    Anmerkung: 80% Durchschnitt ist arg wenig, kannst Dich ruhig an die 85% rantasten (bei meinen 3 mal hab ich die tatsächlich 3 mal getroffen!).
    Mein HF-Spitzenwert war dann sogar 93%.
    -----__o
    ---_\ <,
    --(_)/(_)

    klar, das ist unterste schiene - da war aber auch nichts anderes zu erwarten.
    mein tip: lesen - abschalten - vergessen
    "Vermeiden Sie bei der Kommunikation mit Kindern jegliche Form von Ironie oder Sarkasmus. Kinder können damit nicht nur nicht umgehen, sondern sie verstehen solche Sätze nicht."

  17. #17
    Das Forum ist kein Müllabladeplatz! KEINE LUST MEHR AUF DEN KACK HIER !!! Avatar von Hennes
    Im Forum dabei seit
    01.08.2007
    Ort
    Dort, wo die Erft den Rhein begrüßt ...
    Beiträge
    24.428
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    4

    Standard

    Zitat Zitat von DaCube Beitrag anzeigen
    Anmerkung: 80% Durchschnitt ist arg wenig, kannst Dich ruhig an die 85% rantasten (bei meinen 3 mal hab ich die tatsächlich 3 mal getroffen!).
    Du bist ja auch ein böser Klopper - letztes Jahr bin ich mit 75% gelaufen das reicht auch für sub4

    gruss hennes

  18. #18
    laufbilder kann jeder... :-) Avatar von BassTian
    Im Forum dabei seit
    18.07.2008
    Ort
    im oberbayrisch-schwäbischen grenzland...
    Beiträge
    1.759
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Cool

    Zitat Zitat von DaCube Beitrag anzeigen
    Glückwunsch zum tollen Lauf und Bericht!
    danke!

    Zitat Zitat von DaCube Beitrag anzeigen
    Anmerkung: 80% Durchschnitt ist arg wenig, kannst Dich ruhig an die 85% rantasten
    deshalb auch die überschrift "der große lalala"...

    mal sehen, ich hoffe mal, dass ich im herbst noch einen versuch hinbekomme und dabei dann auch eine schippe drauflegen kann...
    was ich in letzter zeit so gelaufen bin:
    02.05.2010: metro group marathon düsseldorf in 3:57:04
    19.09.2010: einstein marathon ulm (trainingsrückstand und schmerzen => hm in 2:24:28)

    was demnächst noch so alles folgen soll:
    winterlaufserie ismaning 2010/11 - cancelled





Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Marathon - große Schleife oder mehrere Runden
    Von Max Power im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 14.06.2010, 22:15
  2. LaLaLa bei minus 11 Grad-ein "besonderer Lauf"
    Von Redapricot im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 30.01.2009, 22:52
  3. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 26.09.2006, 19:03
  4. Große oder kleine Schritte?
    Von Tiger-Chrisi im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 12.09.2006, 15:35
  5. Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 21.02.2005, 10:34

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •