Thema geschlossen
Ergebnis 1 bis 11 von 11
  1. #1

    Im Forum dabei seit
    10.06.2010
    Beiträge
    1
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard Plantar Fasciitis und Ödemdildung

    Hallo
    Ich habe ein großes Problem! Ich habe seit ca. Dezember letzten Jahres (2009) eine Plantar-Fasciitis und dann noch, als wäre das nicht genug, eine peritendinöses Ödem. Nun ist schon Juni und ich habe es immer noch :(
    Ich muss sagen am Anfang habe ich es etwas ignoriert bzw. ich hatte auch keine Ahnung was das ist, ich dachte halt da tut was weh, was solls, das geht wieder weg (Fussballer-Denke) ;)
    Und dann also ich irgendwann zum Orthopäd gegangen bin hat er mir erstmal Einlagen verschrieben, weil er auf Fersensporn getippt hat, obwohl ein Röntgen zuvor beim Chirurg keine „Verkalkung“ des Knochens zeigte. Die Einlagen sollten eigentlich schnell Wirkung zeigen, aber nach einem Monat war nichts verändert. Als nächstes wurde eine Elektrotherapie gemacht. Die brachte auch nichts. Erst dann, Anfang Februar, wurde ein MRT gemacht und das oben genannte festgestellt. Anfang Februar war es auch noch sehr stark wie im Befund stand. 2 Monate, 6 Ultraschallbeschstrahlungs-Sitzungen und 2 (von insgesamt 3) Kortisonspritzen später wurde erneut ein MRT durchgeführt. Diesmal hieß es es ist leicht abgeklungen…Und der Schmerz war übrigens auch etwas „gewandert“….gekühlt habe ich natürlich auch sehr sehr sehr viel…und gedehnt auch…
    Seit 4 Wochen nun laufe ich mit Krücken rum und versuche meinen rechten Fuß so viel wie möglich zu entlasten und verbinde ihn fast täglich mit Zinkleimverbänden. Der Schmerz ist jetzt nach 4 Wochen wieder hin und her gewandert, aber immer noch da, wobei ich gerade nicht weiß ob die Sehne noch entzündet ist oder ob nur der Knochen gerade weich geworden ist oder so…morgens sind die Schmerzen nicht unbedingt viel stärker (inzwischen)!
    Habe übrigens in der Zeit auch mehrere Kuren von Voltaren Tabletten, Ibuprofen Tabletten, Naproxen Tabletten, Doro sonst was Tabletten und noch anderes wie natürlich auch Voltaren Gel und so was genommen…Als nächstes wollte ich Traumeel und Apis Tabletten ausprobieren, aber das ist momentan neben beten eigentlich nur ein Verzweiflungsakt und ich weiß nicht ob das was bringt….:(
    Also das ist echt ziemlich hartnäckig und ich kann nicht noch mehr entlasten, ich sitz im Büro und mein Bein liegt schon immer oben auf dem PC und sonst halt bin ich nur mit Krücken und mit Auto unterwegs….

    Der genaue Befund:
    Februar: mittelgradig ausgeprägte Plantarfasciitis…Ödembildung sowohl des Faszienmaterials als auch der knöchernden Strukturen des Kalkaneus. Die ödematös-entzündlichen Veränderungen erstrecken sich auch bis in den Ansatzbereich der Archillessehne (keine Ruptur der distalen Abschnitte der Archillessehne)
    April: Leichtgradige Befundbesserung jedoch weiterhin Zeichen einer mittelgradig ausgeprägten PF mit leicht rückläufiger knöcherner Beteiligung. Weiterhon kein Nachweis einer Ruptur der Plantarfaszie.

    Was kann ich machen? Weiß jemand mir zu helfen? Ich wäre so dankbar! Ich will wieder laufen oder überhaupt Sport machen :(


    Schönen Gruß und bleibt gesund!

    Ali

  2. #2

    Im Forum dabei seit
    17.11.2010
    Beiträge
    1
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard Endlich wieder laufen

    OK bei mir ging es auch im Dez. 2009 los. Und jetzt habe ich es fast ganz überwunden. D. h. ich kann den ganzen Tag auf den Beinen sein und schon wieder laufen. Geholfen hat mir nach vielen Mißerfolgen:
    1. Plantar fascitis Schiene nachts und bei Ruhepausen tragen und
    2. sensomotorische Einlagen, trage ich jetzt immer

    Zuerst bekam ich Schmerzmittel Antirheumatika und 2 x Einlagen von verschiedenen Einlagenspezialisten, Schmerzmittel halfen mir nie wirklich am besten war noch Ibuprofen, Diclofenac half nicht.
    Hab alles nur mögliche auf den Fuß geschmiert,
    von Jan. an sehr viel und fleißig gedehnt, ich wollte ja unbedingt das es so schnell wie möglich wieder wird.
    Mit Globuli u. Schüsslersalzen experimentiert.
    Bekam 6 Stoßwellen kostete nicht wenig, tat auch noch zusätzlich weh.

    Wurde dann nach 2. x Röntgen jetzt beim Orthopäden diesmal Fußspezialist zum MRT geschickt, das war im Mai.
    Da konnte man dann eine heftige Entzündung an den Fußsehnen erkennen, unter der Ferse hatte sich am Knochen auch ein Ödem gebildet. Der Fußspezialist wollte mich sofort operieren, wovon ich aber gar nicht begeistert war, zumal das re. u. li. über der Ferse eine ordentliche Narbe gegeben hätte, wobei hier die Sehne gelöst werden sollte.
    Also wurde mir o. erwähnte Plantar fascitis Schiene verschrieben, dazu 2 Krücken u. ich durfte den Fuß 6 Wochen überhaupt nicht belasten.

    Inzwischen war es Mitte Juni u. ich konnte nur sehr schlecht schlafen, weil die Schmerzen auch ohne Belastung nicht mehr weggingen.
    Ich kaufte mir noch eine Großpackung WobEnzym und nahm sie in hoher Dosierung ein.
    Nachdem der Fuß 1 Woche total ruhig gestellt war, gingen die Schmerzen bereits auf ca. 10 % zurück. Nach 6 Wochen war ich ganz ohne Schmerzen.

    Das blieb aber leider noch nicht so. Nach Belastung kamen auch die Schmerzen wieder u. natürlich war auch die Angst vor Schmerzen groß. Beim Physio wo ich während der ganzen Zeit die beste Begleitung hatte und immer gestärkt wegging, bekam ich den Tip mit den sensomotorischen Einlagen - u. die brachten es bei mir total.

    Zunächst bin ich in Urlaub gefahren mit meinen neuen Einlagen, es war inzwischen Ende August. Ich bin viel geschwommen, barfuß gelaufen auf Kiesstrand und dazu immer mit Einlagen in den Schuhe konnte ich endlich wieder etwas spazierengehen.

    Vor 4 Wochen hab ich langsam wieder mit dem Joggen begonnen. Der Fuß fühlt sich zwar immer noch etwas anders an, ich kann ihn aber inzwischen wieder super abrollen, und es verschlechtert sich nicht nach dem Laufen. Ich lauf jetzt so 2 - 3 x pro Wo., 1/2 bis 3/4 Std., vielleicht so 6 - 8 km.

    Ich bin sowas von froh und wünsche allen Fersensporn oder Plantar fascitis Geplagten gute Besserung
    Nicht aufgeben u. das Operieren sehr lange u. gut überlegen!

  3. #3

    Im Forum dabei seit
    27.12.2010
    Beiträge
    3
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard Plantar Facitiis

    Hallo, habe auch eine entzündete Sehnenplatte (beidseitig) und weiss mir nicht mehr zu helfen. das ganze geht jetzt schon seit ca. einem Jahr. Habe Tabletten (Diclofenac und andere) bekommen , die nur eins bezweckt haben,, das ich Magenschmerzen und Durchfall bekam im Anschluß dazu bekam ich dann Kortisonspritzen, die ich jedesmal selber bezahlen mußte, warum auch immer, letztendlich haben die aber auch nicht geholfen, habe dann den Arzt gewechselt.
    Der "Neue" hat mir dann erst einmal Einlagen verschrieben und konnte es gar nicht verstehen das ich noch keine hatte. Die habe ich dann erst einmal von morgens bis abends getragen in der Hoffnung das es ja irgendann einmal besser werden muß. Nun was soll ich sagen, Fehlanzeige habe dann zusätzlich noch eine Ultraschall Therapie bekommen, die auch keine Wirkung zeigte ( ach ja, irgendwann zwischendurch habe ich dann noch einmal andere Einlagen bekommen, ohne das eine Änderung eintrat). Mittlerweile bin ich total vezweifelt, es kann ja nicht ewig so weiter gehen. Dazu muß man sagen das ich im Verkauf arbeite und den ganzen Tag (außer natürlich in den Pausen) keine möglichkeit habe mich zu setzen. Ganz schlimm ist es wenn ich den ganzen Tag gearbeitet habe und dann mit meiner Familie abends am Tisch sitze. Ich kann kaum aufstehen. Wenn mir das mal jemand erzählt hätte dem hätte ich den Vogel gezeigt. Kann mir jemand einen Tip geben was ich machen kann? Ich finde es persönlich sehr schlimm weil ein ganzes Stück Lebensqualität verschwindet für mich und meine Familie.
    Habe jetzt endich einen Termin für ein MRT bekommen, lege darin sehr viel Hoffnung, allerdings gehe ich davon aus das nur die Diagnose bestätigt wird.

  4. #4
    Das Forum ist kein Müllabladeplatz! KEINE LUST MEHR AUF DEN KACK HIER !!! Avatar von Hennes
    Im Forum dabei seit
    01.08.2007
    Ort
    Dort, wo die Erft den Rhein begrüßt ...
    Beiträge
    24.435
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von melanie35 Beitrag anzeigen
    Hallo, habe auch eine entzündete Sehnenplatte (beidseitig)
    im Forum!

    Mir hat mal jemand gesagt "das gibts nicht beidseitig"....

    Auch Einlagen, die viel mehr Schaden als Nutzen angerichtet haben, habe ich bereits hinter mir...

    Dieses Thema (Plantar... und Fersensporn etc) gibts hier x-mal im Forum, schaue Dich mal um! Du wirst ne Menge "Litereatur" finden...

    Warum Du für cortisonspritzen zahlen mußtest, ist mir auch ein Rätsel, aber nützen werden sie den meisten hier eh nix.

    Hast Du eigentlich mal überlegt ob Deine Beschwerden nicht was ganz anderes sein könnten - google mal "burning feet". Damit beschäftige ich mich auch gerade

    gruss hennes

  5. #5
    Avatar von petracalifornia
    Im Forum dabei seit
    12.10.2007
    Ort
    USA
    Beiträge
    490
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Hallo Melanie,
    ich war auch mal von der Fersenseuche betroffen. Bei mir ging der Schmerz nach 8 Wochen zurueck. Ich denke , es gibt soviel Therapien, wie es Menschen gibt. Bei mir ist es nochmal gut gegangen. Bei anderen wirds chronisch. Meine Laufpartnerin kann schon seit Juli nicht mehr laufen. Schnell laufen ist Gift fuer die Plantarsehne (meine Erfahrung). Solltet Ihr Geplagten je wieder laufen, wuerde ich so schnell kein Tempo machen.
    Viel Glueck!!

  6. #6

    Im Forum dabei seit
    27.12.2010
    Beiträge
    3
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Danke für eure Beiträge, war heute beim MRT und habe nun eine genaue Diagnose, eine massive Entzündung des Sehnenansatzes an beiden Füßen. Weiß nicht ob ich mich nun freuen soll, weil ich nun endlich genaueres weiß oder nicht. Der Arzt im Krankenhaus meinte das man es vermutlich mit Bestrahlungen versuchen sollte, meinte dann allerdings auch das dies bei jungen Leuten nicht so gerne gemacht wird, hat jemand eine Ahnung weshalb?

  7. #7
    Das Forum ist kein Müllabladeplatz! KEINE LUST MEHR AUF DEN KACK HIER !!! Avatar von Hennes
    Im Forum dabei seit
    01.08.2007
    Ort
    Dort, wo die Erft den Rhein begrüßt ...
    Beiträge
    24.435
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von melanie35 Beitrag anzeigen
    Danke für eure Beiträge, war heute beim MRT und habe nun eine genaue Diagnose, eine massive Entzündung des Sehnenansatzes an beiden Füßen. Weiß nicht ob ich mich nun freuen soll, weil ich nun endlich genaueres weiß oder nicht. Der Arzt im Krankenhaus meinte das man es vermutlich mit Bestrahlungen versuchen sollte, meinte dann allerdings auch das dies bei jungen Leuten nicht so gerne gemacht wird, hat jemand eine Ahnung weshalb?
    Röntgenbestrahlung - 3mal darfst Du raten warum

    gruss hennes

  8. #8

    Im Forum dabei seit
    25.04.2011
    Beiträge
    1
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard Fersenschmerzen seit Monaten

    Hi, bin neu hier und hab bei google dieses Forum entdeckt.
    Bin auch kein Läufer, sondern allein wegen der Tatsache hier, dass ich, wie einige unter euch, unter Fersenschmerzen leide.
    Diese sind seit ca. 4 Monate sehr intensiv und laut Orthopäden, letzte Woche war ich zum Notfalltermin dort, habe ich eine Entzündung der Sehnenplatte an beiden Füßen.
    Seit Jahren habe ich Einlagen, wegen leichten Senk-Spreizfuß und bin bis zum letzten Sommer super damit "gefahren".
    Dann traten die Schmerzen verstärkt auf, hab zwischendurch neue Einlagen bekommen, aber die helfen überhaupt nicht mehr.
    Bin mittlerweile total am verzweifeln. War schon beim Heilpraktiker, hat aber nichst bewirkt.
    Hab mit Voltaren eingeschmiert, hat aber nichts bewirkt.
    Soll jetzt laut Orthopäden 3 Wochen lang Ibuprofen nehmen, er hat mir auch eine Cortisonspritze (erst mal nur links) gesetzt, hat aber nichts bewirkt.
    Hab erst in 5 Wochen einen neuen Termin bei ihm.
    Hab jetzt von der Podometrie gelesen (Messung der Füße .....), hat das jemand von euch schon mal gemacht und wenn ja, wie war das Ergebnis?
    Hoffe, hier einige Anregungen zu finden, die mir beim lindern der Schmerzen helfen können.
    Mach zwischendurch kalte Fußbäder, die kurzzeitig Linderung verschaffen.
    Bin übrigens Erzieher von Beruf, das bedeutet, ich bin den ganzen Tag "auf den Füßen".

    Gruß
    Kevin

  9. #9

    Im Forum dabei seit
    27.12.2010
    Beiträge
    3
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Hallo Kevin, bin heute nach langem mal wieder auf diese Seite gegangen. Ich kann Dich vollkommen verstehen, ich war auch total verzweifelt, weil ich dachte das kann ja nicht ewig so weiter gehen. Ich habe nun durch meine Bestrahlungen etwas Hoffnung geschöpft, nachdem ich gemerkt habe das jetzt wenigstens mal etwas positives passiert, allerdings heißt das nicht das die Entzündung weg ist, aber ich kann wieder einigermaßen laufen. Von Podometrie hab ich noch nichts gehört, allerdings hat das nicht viel zu sagen. Persönlich glaube ich mitlerweile das wenn sich so eine Entzündung erst einmal festgesetzt hat diese auch nícht mehr so schnell verschwindet. Natürlich wünsche ich Dir das Dir schnell geholfen werden kann. Gruß Melanie

  10. #10
    Das Forum ist kein Müllabladeplatz! KEINE LUST MEHR AUF DEN KACK HIER !!! Avatar von Hennes
    Im Forum dabei seit
    01.08.2007
    Ort
    Dort, wo die Erft den Rhein begrüßt ...
    Beiträge
    24.435
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von melanie35 Beitrag anzeigen
    Von Podometrie hab ich noch nichts gehört,.....
    fußdruckmessung - Google-Suche

    gruss hennes

  11. #11
    Das Forum ist kein Müllabladeplatz! KEINE LUST MEHR AUF DEN KACK HIER !!! Avatar von Hennes
    Im Forum dabei seit
    01.08.2007
    Ort
    Dort, wo die Erft den Rhein begrüßt ...
    Beiträge
    24.435
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von Hennes Beitrag anzeigen

    gerade zufällig gefunden,
    sind auch ein paar nette links bei: Pedobarografie - Google-Suche


    gruss hennes

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Plantar, Laufbandanylyse und REHA-Techniker!
    Von mamoarmin im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 13.08.2008, 16:12
  2. Fersensporn und akute plantar fasciitis
    Von acrylwillow im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 01.07.2008, 12:50
  3. Schmerzen (Plantar??) - Was tun?
    Von Alien im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 09.12.2007, 19:25

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •