Thema geschlossen
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 25 von 39
  1. #1

    Im Forum dabei seit
    17.07.2008
    Beiträge
    39
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard Sauna nach langem Lauf

    Hallo,
    ich möchte am Mittwoch meinen letzten langen Lauf vor dem Frankfurt Marathon machen. Danach bin ich in der Sauna verabredet. Nun meine Frage, verliere ich in der Sauna Trainingsreize soll ich den Lauf verlegen oder ist das unproblematisch? Für die Regenartion ist die Sauna ganz gut aber um Trainingsreize zu "speichern" auch?
    Danke und Grüße

  2. #2
    Avatar von U_d_o
    Im Forum dabei seit
    01.03.2005
    Ort
    Nähe Augsburg
    Beiträge
    9.446
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    226

    Standard

    Hallo DerHesse2,

    Saunabäder stellen lediglich eine passive Belastung des Körpers dar. Weder vermindern noch erhöhen sie einen zuvor durch das Training auf den Energiestoffwechsel ausgeübten Belastungsreiz.

    Allerdings sind bei einem Saunabad noch einige andere Aspekte in Verbindung mit vor allem langen Läufen zu beachten. Zwar hat das Saunabad einen positiven Einfluss auf die Erholung: Die Regenerationszeit verkürzt sich. Darüber hinaus senkt die Wärme noch vorhandenen Muskeltonus, hilft also muskuläre Verspannungen abzubauen.

    Ein Ausrufezeichen muss man unbedingt bezüglich des Immunsystems setzen: Durch den langen Lauf ist das Immunsystem für einige Zeit (je nach Härte des Laufs bis zu zwei Tage) in seiner Abwehr geschwächt. Dieselbe Wirkung hat zunächst ein Saunabad. Letztlich stellen beide "Übungen" einen hohen Gesamtreiz für das Immunsystem dar, der bei empflicheren Naturen einen grippalen Infekt zur Folge haben kann. Sei also auf alle Fälle vorsichtig. Nicht zu lange nach dem Saunagang in zugiger Frischluft verbleiben und keinesfalls Frösteln ertragen.

    Noch mehr Hinweise zum Saunieren als Mittel der Regenerationsunterstützung findest du bei Bedarf auf unserer Laufseite. Rubrik "Ein Weg zum Marathon", Teil 5: Regeneration.

    Alles Gute und angenehmes Laufen + Saunieren

    Gruß Udo
    "Faszination Marathon", die Laufseite von Ines und Udo auch für Einsteiger.
    Mit Trainingsplänen für 10 km, Halbmarathon, Marathon und Ultraläufe

    PB: HM: 1:25:53 / M: 3:01:50 / 6h-Lauf: 70,568 km / 100 km: 9:07:42 / 100 Meilen: 17:18:55 / 24h-Lauf: 219,273 km
    Deutsche Meisterschaft im 24h-Lauf 2015: 10. Gesamtplatz, Deutscher Meister in AK M60 (200,720 km) / Spartathlon 2016: 34:47:53 h

  3. #3

    Im Forum dabei seit
    17.07.2008
    Beiträge
    39
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Danke für die schnelle Antwort. Ich werde das Frösteln in der Sauna vermeiden und mich immer warm einpacken. :-)

  4. #4

    Im Forum dabei seit
    11.07.2006
    Beiträge
    1.482
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von U_d_o Beitrag anzeigen
    in seiner Abwehr geschwächt. Dieselbe Wirkung hat zunächst ein Saunabad.Gruß Udo
    Hallo Udo
    Worauf beziehst du dich da ? Ich habe gelernt, daß Sauna einen abhärtenden und somit abwehrsteigernden Effekt durch das Gefäßtraining hat...

    Als negativen Effekt kenne ich wohl, daß man mit einem gerade beginnenden Infekt nicht in die Sauna sollte, das geht schief (kenne ich aus eigener Erfahrung)

    Gruß Rolf
    13.5.07 : HM des Karstadt-Marathon : 2.14 h
    02.12.07 : HM Bertlicher Straßenlauf : 1.58h
    18.05.08 : HM des Karstadt-Marathon: 2:04h
    30.11.08 : Marathon in Bertlich : 4:34h
    12.09.10 : Münster Marathon : 4:28h

  5. #5
    Avatar von aigina
    Im Forum dabei seit
    01.08.2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    449
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    5

    Standard

    sehe ich auch etwas anders

    auf das training und auf den trainingseffekt hat die sauna keinen direkten einfluß, allerdings:

    ist der trainingsreitz eine "leichte entzündung" und wird am besten mit kälte behandelt. paula legt sich bekannter weise immer nach Intervalltrainig in die badewanne mit eis

    also das genaue gegenteil von sauna.

    aber sauna tut der trotzdem gut nach einen langen oder anstrengenden lauf.........
    mache ich auch gerne mal aber rein medizinisch ist es falsch.

    grüße aigina

  6. #6
    Schlechtwetterjogger
    Im Forum dabei seit
    27.10.2005
    Beiträge
    197
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Das als Fakt hinzustellen sehe ich kritisch. P. Radcliffe hat sicher ihre Vorlieben, aber die müssen nicht in Stein gemeißelt sein, nur weil sie erfolgreich läuft. Durchblutungsfördernd wirkt die Sauna allemal, ist sicher nicht das Schlechteste nach Training.

  7. #7
    _ Avatar von Überläufer
    Im Forum dabei seit
    02.05.2006
    Ort
    Wien/Klagenfurt
    Beiträge
    2.143
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Nach einem echten langen Lauf finde ich die Sauna nicht günstig und zwar wegen dem Flüssigkeitsverlust. Der Körper kann nicht beliebig schnell die durch den Lauf verlorene Flüssigkeit wieder aufnehmen. Wenn dann noch die Sauna dazukommt, kann das zu viel werden, je nachdem, ob man ein Typ ist, der von Haus aus viel schwitzt.
    Also da hätte ich eher Bedenken wegen des Kreislaufs (der Mineralienverlust kommt da noch hinzu).
    Wie die anderen geschrieben haben: Trainingsreiz wirst Du keinen haben. Ich würde die Sauna eher nach Tempoläufen oder Intervallen zur Regenerationsbeschleunigung einsetzen.
    "Unsere Feuerwehrmänner lernen in ihrer Ausbildung, ihre Hosen in 3 Sekunden anzuziehen. Wieviele Hosen kann ein gut ausgebildeter Feuerwehrmann in 5 Minuten anziehen?" - Grigorij Oster

  8. #8
    Das Forum ist kein Müllabladeplatz! KEINE LUST MEHR AUF DEN KACK HIER !!! Avatar von Hennes
    Im Forum dabei seit
    01.08.2007
    Ort
    Dort, wo die Erft den Rhein begrüßt ...
    Beiträge
    24.435
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    GREIF rät vom Sauna- oder Schwimmbadbesuch nach einem Marathon sogar ab!

    gruss hennes

  9. #9
    Avatar von aigina
    Im Forum dabei seit
    01.08.2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    449
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    5

    Standard

    aber letztlich entscheidend ist immer noch das eignende körpergefühl und davon haben wir doch genügend, oder ?

    ich finde es auch schön und entspannt, denke aber ganz klar das kälte mit sicherheit besser wäre. aber im winter nach einen langen lauf in der sauna ist vielllll schöner.

    grüße aigina

  10. #10
    Stummelbeinchen Avatar von Stummelbeinchen
    Im Forum dabei seit
    18.09.2008
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    58
    Blog Entries
    97
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Also völlig unwissenschaftlich aus eigener Erfahrung geplaudert: Mir tut Sauna gut wenn ich es nicht übertreibe und das nicht direkt vor einem Wettkampf mache, denn ich schwitze am Tag danach schneller/stärker und verliere so noch mehr Flüssigkeit als durch langen Lauf und Sauna ohnehin schon.

    Gerade die Abkühlung nach dem Saunagang ist angenehm bei beanspruchter Beinmuskulatur, ich nutze dann gerne die Tauchbecken... Liebe ich auch am Tag nach einem Marathon...

  11. #11
    Es geht wieder los Avatar von lowi2000
    Im Forum dabei seit
    01.03.2008
    Ort
    Innsbruck
    Beiträge
    2.711
    'Gefällt mir' gegeben
    8
    'Gefällt mir' erhalten
    38

    Standard

    Zitat Zitat von Hennes Beitrag anzeigen
    GREIF rät vom Sauna- oder Schwimmbadbesuch nach einem Marathon sogar ab!

    gruss hennes
    Nach nem Marathon bzw. voll gelaufenen Wettkampf ist klar, da ist man kreislaufmäßig dann doch etwas geschwächt.

    Ansonsten bin ich nach fast allen meiner langen Läufe direkt in die Sauna und das tat zumindest mir sehr gut. Ich habe es aber auch nicht übertrieben sondern nur so 8-10min und ohne Aufguss.


    PB
    05.13 Stadtlauf Innsbruck (10km) 44:54 PB
    07.11 Gletschermarathon (HM) 1:38:03 PB
    04.10 Wien Marathon (M) 3:38:33 PB

    http://lowiversum.wordpress.com/

  12. #12
    Das Forum ist kein Müllabladeplatz! KEINE LUST MEHR AUF DEN KACK HIER !!! Avatar von Hennes
    Im Forum dabei seit
    01.08.2007
    Ort
    Dort, wo die Erft den Rhein begrüßt ...
    Beiträge
    24.435
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von lowi2000 Beitrag anzeigen
    Nach nem Marathon bzw. voll gelaufenen Wettkampf ist klar, da ist man kreislaufmäßig dann doch etwas geschwächt.
    Ich denke, es geht mehr um angeschlagenes Immunsystem und "open-window"-Effekt, zumindest im bakterienverseuchten Schwimmbad.

    gruss hennes

  13. #13
    Laktat-Junkie Avatar von RioLouco
    Im Forum dabei seit
    31.05.2005
    Ort
    Erlangen / Großenseebach
    Beiträge
    1.195
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Nach einem harten Training mache ich genau das Gegenteil.... zumindest über die Beine lasse ich beim Duschen richtig kaltes Wasser laufen, und zwar mehrere Minuten lang. Nach dem ersten Schock echt saugut.

    Aber mir gibt Sauna auch sonst überhaupt nichts. Ich kann nichts entspannendes dabei finden, neben schwabbeligen Leuten rumzusitzen und zu schwitzen. Komischerweise sitzen immer wieder hauptsächlich unattraktive, untrainierte Körper da rum.
    Kein Herz für Walker ... oder auch: Spazierengehen ist kein Sport

    18.07.2010 Challenge Roth, Marathon, 3:24:51, 25.07.2010 Herzoman 0,4/23/5, 1:09:04, 3. Platz AK,
    29.08.2010 Finish Line Lauf Nürnberg, 10km, 40:06, 18.09.2010 Arcadenlauf Erlangen, 10km, 40:33,
    03.10.2010 Nürnberger Stadtlauf, HM, 1:34:01


    Schlag den Fischer - bis Ende 2010 HM unter 1:37:33, M unter 3:41:36, erledigt
    Meine Laufberichte

  14. #14
    Schlechtwetterjogger
    Im Forum dabei seit
    27.10.2005
    Beiträge
    197
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Ich persönlich gehe in die Sauna auch nicht zum Glotzen.

  15. #15
    Laktat-Junkie Avatar von RioLouco
    Im Forum dabei seit
    31.05.2005
    Ort
    Erlangen / Großenseebach
    Beiträge
    1.195
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Ich persönlich gehe in die Sauna auch nicht zum Glotzen.
    Ich auch nicht... denn eigentlich gehe ich garnicht hin, solange mich meine Freundin nicht zwingt. Wenn ich will, dass mir schlecht wird, dann gehe ich zu MacDoof.

    Mir gibt das nur zu denken. Gehen Dicke lieber in die Sauna, weil sie sich nicht gern bewegen, oder sind sie dick, weil sie gerne in die Sauna gehen?

    Am besten sind natürlich die, die sich beschweren, dass sie nicht abnehmen, obwohl sie einmal in der Woche in der Sauna sind .

  16. #16
    Avatar von U_d_o
    Im Forum dabei seit
    01.03.2005
    Ort
    Nähe Augsburg
    Beiträge
    9.446
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    226

    Standard

    Zitat Zitat von Heiler Beitrag anzeigen
    Worauf beziehst du dich da ? Ich habe gelernt, daß Sauna einen abhärtenden und somit abwehrsteigernden Effekt durch das Gefäßtraining hat...
    Hallo,

    jeder, der sich dafür mehr als oberflächlich interessiert, hat schon gehört, dass "Saunabaden das Immunsystem stärkt". So weit, so gut. Mal abgesehen davon, dass sich viele Publikationen da vorsichtiger ausdrücken - etwa in der Art: "kann das Immunsystem stärken" - finden sich abweichende Erklärungen dafür, wodurch das Immunsystem verbessert wird. Häufig ist von der stimulierenden Wirkung des Wechsels zwischen Hitze und Kälte und den dadurch bedingten Verstellungen der Gefäßweiten die Rede. Oft wird sogar so formuliert, dass man den Eindruck bekommt, diese Wirkung entsteht sofort. Also wenn ich die Sauna verlasse ist mein Immunsystem gestärkt. Eine weitere Fraktion erzählt davon, dass die durch die Hitze erhöhte Herzfrequenz für mehr Durchblutung sorgt und damit "Abwehrstoffe" vermehrt an Ort und Stelle gelangen. Auch das unterstellt, dass die immunisierende Wirkung der Sauna quasi sofort einsetzt. Wieder andere erklären die Stärkung des Immunsystems durch die Erhöhung der Körperkerntemperatur, was zu fieberähnlichen Zuständen im Körper führt. Dazu dieses Zitat: "Schwitzen löst einen fieberähnlichen Prozeß aus und Abwehrreaktionen werden eingeleitet. Durch Anregung der Zellneubildung erfolgt eine Steigerung der Immunabwehr gegen Infektinen und stabilisiert das Immunsystem."

    Letztlich werden beim Saunieren unterschiedliche Prozesse an der Verbesserung der Krankheitsabwehr des Körpers beteiligt sein. Entscheidend ist jedoch, dass es sich dabei um biologische Systeme handelt, die man über Reize zum Arbeiten anregt. Das Saunabad "beschäftigt" also das Immunsystem oder zumindest eine Teilfähigkeit davon. Langfristig und bei wiederholt durchgeführten Saunabädern erhöht sich auf diese Weise der Schutzwall.

    Auch nach einem harten Training oder Wettkampf hat ein Teil des Immunsystems damit zu tun, die Trainingsfolgen zu bewältigen. Beides - Sauna und Training - reduziert die Reserven des Immunsystems, wodurch es Krankheitserreger eher schaffen sich explosionsartig zu vermehren und dadurch die Krankheit auszulösen.

    Ein weiterer Aspekt betrifft sich anbahnende Infektionen: In diesem Fall ist das Immunsystem bereits damit beschäftigt eingedrungene Erreger zu bekämpfen. Bekannt ist, dass in diesem Fall sowohl Training als auch Sauna der Krankheit zum schnelleren Durchbruch verhelfen, eben weil sie Kapazitäten des Immunsystems binden.

    Darüber hinaus gilt es sich von der Vorstellung frei zu machen, das Immunsystem wäre eine Art Feuerwehr, als gäbe es DAS Immunsystem. In Wirklichkeit sind viele Institutionen des Körpers an der Krankheitsabwehr beteiligt.

    Gruß Udo
    "Faszination Marathon", die Laufseite von Ines und Udo auch für Einsteiger.
    Mit Trainingsplänen für 10 km, Halbmarathon, Marathon und Ultraläufe

    PB: HM: 1:25:53 / M: 3:01:50 / 6h-Lauf: 70,568 km / 100 km: 9:07:42 / 100 Meilen: 17:18:55 / 24h-Lauf: 219,273 km
    Deutsche Meisterschaft im 24h-Lauf 2015: 10. Gesamtplatz, Deutscher Meister in AK M60 (200,720 km) / Spartathlon 2016: 34:47:53 h

  17. #17
    Das Forum ist kein Müllabladeplatz! KEINE LUST MEHR AUF DEN KACK HIER !!! Avatar von Hennes
    Im Forum dabei seit
    01.08.2007
    Ort
    Dort, wo die Erft den Rhein begrüßt ...
    Beiträge
    24.435
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von RioLouco Beitrag anzeigen
    Nach einem harten Training mache ich genau das Gegenteil.... zumindest über die Beine lasse ich beim Duschen richtig kaltes Wasser laufen, und zwar mehrere Minuten lang. Nach dem ersten Schock echt saugut.


    Das kenne ich auch - wobei im Sommer das Wasser aus der Leitung gar nicht mehr kalt genug ist. Im Winter ist es mehr als ausreichend

    gruss hennes

  18. #18
    Avatar von Kaihawaii
    Im Forum dabei seit
    10.10.2002
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    259
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    2

    Standard

    Zitat Zitat von RioLouco Beitrag anzeigen
    Ich auch nicht... denn eigentlich gehe ich garnicht hin, solange mich meine Freundin nicht zwingt. Wenn ich will, dass mir schlecht wird, dann gehe ich zu MacDoof.

    Mir gibt das nur zu denken. Gehen Dicke lieber in die Sauna, weil sie sich nicht gern bewegen, oder sind sie dick, weil sie gerne in die Sauna gehen?

    Am besten sind natürlich die, die sich beschweren, dass sie nicht abnehmen, obwohl sie einmal in der Woche in der Sauna sind .

    Na ja, in der Sauna in die ich gehe sind überwiegend sehr sportliche, durchtrainierte und attraktive Menschen anzutreffen (Frauen und Männer), kann aber daren liegen, das die Sauna im Fitnesstudio ist.
    Das anglotzen von Mitmenschen sollte aber auch eigentlich nicht im Vordergrund stehen beim Saunieren. Mir tut es nach anstrengenden Krafteinheiten sehr gut und ich möchte es nicht missen. Nach langen Läufen oder Wettkämpfen habe ich es aber noch nicht ausprobiert.

    P.S. Wenn du attraktive nackte Menschen sehen willst, dann guck dir doch die sexy Sportclips beim DSF an

    Gruß
    Kai
    We may train or peak for a certain race, but running is a lifetime sport. (Alberto Salazar)

  19. #19
    Laktat-Junkie Avatar von RioLouco
    Im Forum dabei seit
    31.05.2005
    Ort
    Erlangen / Großenseebach
    Beiträge
    1.195
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Dann guck dir doch die sexy Sportclips beim DSF an
    Längst gefunden .

    Findet nur meine Freundin nicht so gut, weil nie Männer dabei sind.
    Kein Herz für Walker ... oder auch: Spazierengehen ist kein Sport

    18.07.2010 Challenge Roth, Marathon, 3:24:51, 25.07.2010 Herzoman 0,4/23/5, 1:09:04, 3. Platz AK,
    29.08.2010 Finish Line Lauf Nürnberg, 10km, 40:06, 18.09.2010 Arcadenlauf Erlangen, 10km, 40:33,
    03.10.2010 Nürnberger Stadtlauf, HM, 1:34:01


    Schlag den Fischer - bis Ende 2010 HM unter 1:37:33, M unter 3:41:36, erledigt
    Meine Laufberichte

  20. #20

    Im Forum dabei seit
    11.07.2006
    Beiträge
    1.482
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von U_d_o Beitrag anzeigen
    Beides - Sauna und Training - reduziert die Reserven des Immunsystems, wodurch es Krankheitserreger eher schaffen sich explosionsartig zu vermehren und dadurch die Krankheit auszulösen.
    Gruß Udo
    Hallo Udo,
    beim Training stimme ich zu, beim Saunagang habe ich jetzt nicht nachvollziehen können, auf welchem Weg das Immunsystem hier beeinträchtigt werden soll.

    Vielleicht muß man unterscheiden: ein korrekt durchgeführter Saunagang (mit entsprechenden Ruhephasen und vor allem mit einem kalten Abschluß / Guß in der richtigen Reihenfolge) bewirkt einen Abhärtungseffekt durch das Gefäßtraining. Die Gefäße können sich auf längere Sicht besser auf Temperaturreize einstellen und gegenregulieren (Kneipp hatte hier vor allem das Immunsystem im Sinn, er hat aber auch spezifische Anweisungen gegeben..)
    Das ist natürlich kein sofortiger Vorgang sondern ein langfristiger, da hast du Recht.

    Ein falsch durchgeführter Saunagang (zB ohne kalten Abschluß) kann durch eine Umverteilung des Blutes und unvollständige Gegenregulation des Körpers durchaus zu einer Abwehrschwächung führen..

    Gruß Rolf
    13.5.07 : HM des Karstadt-Marathon : 2.14 h
    02.12.07 : HM Bertlicher Straßenlauf : 1.58h
    18.05.08 : HM des Karstadt-Marathon: 2:04h
    30.11.08 : Marathon in Bertlich : 4:34h
    12.09.10 : Münster Marathon : 4:28h

  21. #21
    ganz stylish Avatar von Athabaske
    Im Forum dabei seit
    03.08.2005
    Beiträge
    1.585
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Ist doch ganz einfach nachvollziehbar, jedes Training bedingt eine gewisse Schwächung auf die der Körper reagiert. Beim Laufen werde ich schneller, ausdauernder usw. So ist es, aus meiner Sicht, auch beim Saunieren, ich setze Reize für das Immunsystem und dadurch wird es gestärkt, ähnlich wie bei Trainingsreizen.

    Nach einem langen Lauf würde ich gefühlsmäßig auf jegliche Mehrbelastung verzichten. Konkret kenne ich einen Fall von einer Infektion nach einer sehr langen Langlauftour die durch den anschließenden Besuch einer Therme (inklusive Sauna und Dampfbad) verursacht wurde. Seither lasse ich das vorsichtshalber.
    Atmen, nicht hecheln!

  22. #22
    Stummelbeinchen Avatar von Stummelbeinchen
    Im Forum dabei seit
    18.09.2008
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    58
    Blog Entries
    97
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Ich würde den Saunagang auf den Tag danach legen, dann haben sich Kreislauf und Immunsystem schon ein bisschen wieder eingekriegt und die Infektionswahrscheinlichkeit ist sicherlich geringer als direkt nach dem Lauf. Und wohltuend ist es für die Muskeln immernoch.

  23. #23

    Im Forum dabei seit
    11.07.2006
    Beiträge
    1.482
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von Athabaske Beitrag anzeigen
    Konkret kenne ich einen Fall von einer Infektion nach einer sehr langen Langlauftour die durch den anschließenden Besuch einer Therme (inklusive Sauna und Dampfbad) verursacht wurde.
    Hallo !
    Und woher weißt Du, daß der Infekt nicht auch durch die Langlauftour alleine , ohne Saunagang, ausgebrochen wäre ?

    Ein Zusammenspiel von 2 Faktoren (körperliche Anstrengung + Sauna) sagt ja erstmal nichts über die konkrete Ursache aus. Vom Langlauf ist der Effekt bekannt, der Anteil der Sauna ist
    damit aber nicht erklärt oder bewiesen.

    Die Reize beim Training sind außerdem mit Reizen durch Sauna nicht vergleichbar.
    Es tritt keine Schwächung ein wie du schreibst, sondern ein Trainingseffekt durch den thermischen Reiz.

    Gruß Rolf
    13.5.07 : HM des Karstadt-Marathon : 2.14 h
    02.12.07 : HM Bertlicher Straßenlauf : 1.58h
    18.05.08 : HM des Karstadt-Marathon: 2:04h
    30.11.08 : Marathon in Bertlich : 4:34h
    12.09.10 : Münster Marathon : 4:28h

  24. #24
    ganz stylish Avatar von Athabaske
    Im Forum dabei seit
    03.08.2005
    Beiträge
    1.585
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von Heiler Beitrag anzeigen
    Die Reize beim Training sind außerdem mit Reizen durch Sauna nicht vergleichbar.
    Es tritt keine Schwächung ein wie du schreibst, sondern ein Trainingseffekt durch den thermischen Reiz.
    ...definierst Du mal kurz Trainingseffekt?
    Atmen, nicht hecheln!

  25. #25

    Im Forum dabei seit
    11.07.2006
    Beiträge
    1.482
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Hallo !

    Kalter Reiz (Tauchbecken, Guß..) = reflektorische Gefäßverengung, danach Gefäßerweiterung (spürbar am angenehmen Wärmegefühl).
    Heißer Reiz (Saunatemperatur) = Gefäßerweiterung, danach Gefäßverengung (spürbar an leichterem Frieren, wenn kein kalter Abschluß erfolgte).
    Der Körper antwortet auf jeden Reiz mit einer Gegenregulierung. Wird er mit intensiven Reizen wie in der Sauna daran gewöhnt/ darauf trainiert, kann er auch bei schwächeren Reizen effektiver reagieren. = Gefäßtrainingseffekt.
    Keine Schwächung.

    Gruß Rolf
    13.5.07 : HM des Karstadt-Marathon : 2.14 h
    02.12.07 : HM Bertlicher Straßenlauf : 1.58h
    18.05.08 : HM des Karstadt-Marathon: 2:04h
    30.11.08 : Marathon in Bertlich : 4:34h
    12.09.10 : Münster Marathon : 4:28h

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Ist Karatetraining am Tag nach langem Lauf schädlich?
    Von murakami3kyu im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 29.05.2009, 08:39
  2. Pause nach langem Lauf
    Von Joggerin24 im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 30.09.2008, 07:56
  3. Magenkrämpfe nach langem Lauf
    Von Teven im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 04.04.2008, 01:03
  4. Erschöpfung nach langem Lauf
    Von mika82 im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 54
    Letzter Beitrag: 20.03.2008, 10:34
  5. Fußschmerzen nach langem Lauf
    Von kirsten1967 im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 05.09.2007, 09:56

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •