Zitat Zitat von D-Bus Beitrag anzeigen
Allein aus Deutschland in den letzten paar Jahren: Breuer, Baumann. Damit hat man so fast alle halbwegs aktuellen deutschen Welt/Olympiasieger der Mittel/Langstrecken erwischt, oder.
400m zählt man heute meist nicht zur Mittelstrecke, sondern als Langsprint zum Sprint.

Wenn du sie dazu nehmen willst:
Über 400 und 400 Hürden waren Harald Schmid, Thomas Schönlebe, Ingo Schultz sehr weit oben. Kein Doping nachgewiesen. Mit Einschränkungen waren auch Leute wie Edgar Itt oder die ganze 4*400 sehr weit oben. Ok ist jetzt teilweise etwas länger her.

Erwischt hat es damals nur die Leute aus der Springsteingruppe.

400m Hürden mann Thomas Goller wurde ja positiv getestet, wieder ein typisches Beispiel: Ein alternder Star aus der (international gesehen) 3. Reihe.

Baumann ist, wie wir alle wissen, ein besonderer Fall. Er hat den Olympiasieg und u. a. den deutschen Rekord über 5000m behalten dürfen. Man kann nicht einfach davon ausgehen, dass er da schon gedopt war. National ist iirc sogar frei gesprochen worden, man konnte sich aber nicht gegen die IAAF durchsetzen.

Schaut euch die Fälle mal an .... da gab es die slowenische 800m Läuferin, dann wenn ein Kenianer, wurde mal ein drittklassiger erwischt .... bis auf Ramzy oder den schwierigen Fall Baumann fast alles Nonames.

(Bei strecken bis 400 fallen einem dagegen schnell mehr Namen aus der Spitze ein ... Johnson, Krabbe, Breuer, Pettigrew, Jones, Fraser)

Dominguez ist die mit Abstand bekannteste LangstreckenLäuferin unter Verdacht seit langem. (Kommt bitte nicht mit der Marathoneuropameisterin, die könnte keinen der wirklich guten Stadtmarathons gewinnen, Marathon EM ist wenig wert). Dominguez ist vom Leistungsvermögen über 5000m aber auch weit von der afrlkanischen Spitze entfernt. Auf der Hindernisstrecke der Frauen ist die Leistungsdichte noch bescheiden, es ist eine sehr junge Disziplin. Wenn ein paar KenianerInnen und Äthiopierinnen die Technik gerlent haben, machen Leute wie Dominguez da bald keinen Stich mehr ...

Ich bleibe dabei: Im Mittel- Und Langstreckenlauf werden signifikant weniger TopathletInnen positiv getestet als im Sprint oder im Radsport. Ob das wirklich daran liegt, das weniger gedopt wird, ist eine andere Frage.

Gruß
C.