Thema geschlossen
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 25 von 52
  1. #1

    Im Forum dabei seit
    02.03.2009
    Beiträge
    13
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard Hermannslauf als Anfänger

    Da ich im April als Laufanfänger den Hermannslauf laufe, dachte ich es könnte auch für andere Laufeinsteiger interessant sein ein paar Eindrücke in das Training zu erhalten:

    Mein Trainingstagebuch für den 40. Hermannslauf

    Über Kommentare und Meinungen freue ich mich immer und Kritik ist gern willkommen!

    Gruß Benjamin

  2. #2
    "Ja" zu Rückenwind Avatar von uzi
    Im Forum dabei seit
    07.09.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    616
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von bklocke Beitrag anzeigen
    Da ich im April als Laufanfänger den Hermannslauf laufe...
    Hallo Benjamin,

    diese beiden Begriffe "Laufanfänger" und "Hermannslauf" nebeneinander sind ja interessant. Wieviel Anfänger bist Du denn? Trainierst Du auf einem Profil, das dem Hermann ähnlich ist, wie lange sind die Strecken, die Du im Training läuft, in Deinem Tagebuch stand was um die 8 Kilometer.... Vielleicht hab ich da auch was übersehen.
    Ich frag nur, weil ich mich erst an den Hermann gewagt habe, nachdem ich einen Marathon (flach) gelaufen war. Unterm Strich fand ich den Hermann heftiger. Sei´s drum. Viel Erfolg

    Grüße

    Ute
    ... wie, ich soll das jetzt alles auch wieder zurücklaufen...

  3. #3
    Gardasee Avatar von viermaerker
    Im Forum dabei seit
    28.07.2003
    Beiträge
    8.110
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    puuh, ganz schön mutig den Hermann anzugehen wenn du dzt. TEs von 7-8 km im einem 8er Tempo mit "Steigerungen" von 100m und 17 Sekunden machst...

    Da hätte ich an deiner Stelle doch arge Bedenken hinsichtlich einer halbwegs würdevollen Zielankunft.

    Lies dir doch deinerseits mal die Hermann-Threads der letzten Jahre durch. Da stehen jede Menge wertvolle Trainingstipps drin.

    Walter
    You can only fail if you give up too soon


  4. #4
    Avatar von Dan2306
    Im Forum dabei seit
    09.06.2010
    Ort
    Ostwestfalen
    Beiträge
    119
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Wenn ich mir dein Tagebuch ansehe, dann frag ich mich schon, wie das was werden soll. Zeitziel 3:30? Und du hast am 5. Januar dein Training gestartet und bist seitdem 3 mal je 8 km gelaufen mit 8er Schnitt?! Und das auf ebener Strecke, wenn ich mir deine Fotos ansehe. Ich würde mich an deiner Stelle zumindest vom Zeitziel verabschieden.
    Schau dich einfach mal nach Marathon Trainingsplänen um oder sieh dir alte Hermann Threads an (siehe unten: ähnliche Themen). Meld dich für den Luisenturmlauf in Borgholzhausen an (21,1km), wenn du aus der Gegend kommst. Der Lauf ist bergig, da wirst du schonmal sehen wo du stehst. Unter Umständen, sogar eigentlich, wenn es normal läuft, kannst du anschließend jemand suchen, der deinen Startplatz übernimmst. Dann sparst du dir auch die 34€
    2011:
    26.02. Bad Salzuflen 10km
    06.03. Luisenturmlauf in Borgholzhausen 21,1 km
    17.04. Hermannslauf 31,1 km
    08.05. wumbor-Lauf 10km

  5. #5
    Avatar von hw
    Im Forum dabei seit
    31.03.2003
    Ort
    Greven
    Beiträge
    2.000
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von uzi Beitrag anzeigen
    Ich frag nur, weil ich mich erst an den Hermann gewagt habe, nachdem ich einen Marathon (flach) gelaufen war. Unterm Strich fand ich den Hermann heftiger. Sei´s drum. Viel Erfolg
    Kann ich unterschreiben.
    Gruß

    Holger


  6. #6

    Im Forum dabei seit
    22.05.2009
    Beiträge
    486
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    by the way - eine Trittbrettfahrerfrage:

    Ist jmd schon den Teutolauf und den Hermann gelaufen und kann mir etwas über den Unterschied sagen; von der Länge nur 2 km?? und den Teuto fand ich überraschend locker (also relativ s.u. war ja auch nicht so richtig schnell aber das was ich kann ohne völlig ausgepumpt zu sein). Ich liebäugel nämlich auch mit dem Hermann habe aber Angst, mich selbst zu überschätzen, nur weil ich den Teuto in 2:52 gepackt habe. Kurz: Hat da jmd Infos, Eindrücke, Erfahrungen?

    Danke M

    Dem Fadenersteller jedenfalls viel Glück und egal, ob Du läufst oder nicht, hoffentlich bleibst gesund
    Holzlandlauf 11.9.2010 gesund und glücklich nach 22 km in 1:57:00
    Teutolauf 16.10.2010, 29 km 600 hm locker+happy 2:52:02
    Halle HM 2.9.2012 1:47:02 netto
    Braunschweig 28.10.2012 Marathon Debut locker Ziel erreicht

  7. #7
    ...YEAH 3:16:12 Std. !!! Avatar von RolandGLA
    Im Forum dabei seit
    19.06.2006
    Ort
    Raesfeld
    Beiträge
    2.959
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von uzi Beitrag anzeigen
    Ich frag nur, weil ich mich erst an den Hermann gewagt habe, nachdem ich einen Marathon (flach) gelaufen war. Unterm Strich fand ich den Hermann heftiger.
    Kann ich auch nur bestätigen !! Bin letztes Jahr auch ein bisschen blauäugig an dem Hermann gegangen: "Ach nach so vielen Marathons, nimmste den so nebenbei mit!".
    Ich wollte ihn als Trainingslauf nehmen und locker angehen, und hatte trotzdem gute Probleme......und 5 Tage einen Muskelkater vom feinsten....
    Wenn Du tot bist, dann weißt Du nicht das Du tot bist. Es ist nur schwer für die anderen. Genau so ist es, wenn Du blöd bist

    24.04.2016: Hermannslauf
    21.05.2016: Rennsteiglauf - Marathon
    05.06.2016: Rhein-Ruhr Marathon "HM"
    16.10.2016: Rhein-City-Lauf Düsseldorf - Duisburg HM
    30.10.2016: Frankfurt-Marathon


    Unsere Homepage:
    http://www.angelika-und-roland-laufen.com

  8. #8
    Avatar von U_d_o
    Im Forum dabei seit
    01.03.2005
    Ort
    Nähe Augsburg
    Beiträge
    9.920
    'Gefällt mir' gegeben
    7
    'Gefällt mir' erhalten
    378

    Standard

    Hallo Benjamin,

    du bist Laufeinsteiger hast Sehnenprobleme, kommst wegen Krankheit gerade mal jetzt erst in die Hufe und willst im April einen Brutallauf über mehr als 30 km absolvieren, der als Dreingabe dann noch nette 600 Meter aufwärts und - deutlich härter für den Bewegungsapparat - 820 Meter abwärts fordert.

    Wie um alles in der Welt kommst du auf eine so vermessene Idee? Wenn du dir weh tun willst und/oder deine Gesundheit ruinieren, dann gibt es einfachere und übrigens auch angenehmere Wege.

    Aber es ist dein Körper und mit dem darfst du tun, was du willst. Er wird dir dann zeigen, was geht und was nicht. Wichtig scheint mir vor allem, anderen Laufeinsteigern von dergleichen abzuraten.

    Vielleicht trollst du ja auch nur ein bisschen hier rum und bist gar kein Laufeinsteiger oder hast andere verlässliche Ausdauerpotenziale aufzuweisen.

    Mach's gut - wie auch immer.

    Gruß Udo
    "Faszination Marathon", die Laufseite von Ines und Udo auch für Einsteiger.
    Mit Trainingsplänen für 10 km, Halbmarathon, Marathon und Ultraläufe

    PB: HM: 1:25:53 / M: 3:01:50 / 6h-Lauf: 70,568 km / 100 km: 9:07:42 / 100 Meilen: 17:18:55 / 24h-Lauf: 219,273 km
    Deutsche Meisterschaft im 24h-Lauf 2015: 10. Gesamtplatz, Deutscher Meister in AK M60 (200,720 km) / Spartathlon 2016: 34:47:53 h

  9. #9

    Im Forum dabei seit
    22.05.2009
    Beiträge
    486
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    ...ich kenn mich nicht so gut aus und will niemanden von etwas abbringen oder besondere Ratschläge erteilen, nur meine Erfahrung ist, dass es bisher immer klug war, Udo's Meinung nicht zu ignorieren!!!! Geh mal auf seine Laufseite, die ist wirklich gut und hilfreich
    Holzlandlauf 11.9.2010 gesund und glücklich nach 22 km in 1:57:00
    Teutolauf 16.10.2010, 29 km 600 hm locker+happy 2:52:02
    Halle HM 2.9.2012 1:47:02 netto
    Braunschweig 28.10.2012 Marathon Debut locker Ziel erreicht

  10. #10
    ...sieht nur alt aus! Avatar von Asenberger
    Im Forum dabei seit
    03.10.2009
    Ort
    Lipperland
    Beiträge
    790
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    ...positiv möchte ich noch beisteuern, dass es durchaus auch möglich ist, den Hermann mit wenig bis gar keiner läuferischen Vorbelastung zu bestehen. Was den von mir angesprochenen Kandidaten aus 2010 angeht, hat das relativ gut funktioniert – bei einer Zeit deutlich jenseits der 4h-Marke mit vielen Gehpausen. Gefallen hat es ihm wohl so gut, dass er sich direkt am 06.01. wieder angemeldet hat! Anzumerken bleibt allerdings, dass diese Aktion eher den Charakter einer Wanderung als die eines Laufes hatte: Alle mehr oder weniger starken Steigungen wurden gehend zurückgelegt. …wem es Spass macht – bitte !

    Ich wäre zu meinen Anfangszeiten nie auf die Idee gekommen, mich für den Hermann anzumelden . Da gibt es imo genug Veranstaltungen, die viel geeigneter sind, erste Erfahrungen zu sammeln und ein weniger großes Absturzpotential aufweisen. Du solltest Dir auch darüber im Klaren sein, dass Du natürlich während des Laufs jederzeit aussteigen kannst, Du dann aber mehr oder weniger auf Dich alleine gestellt bist: Es gibt keinen Bus- oder Shuttleservice zur Sparrenburg. ÖPNV, Taxi, privater Fahrdienst oder Krankenwagen ist da angesagt! Habe zum Thema Krankenwagen noch einen Artikel zu bieten (linke Spalte; „Sanitäter-Stress“):

    Schon mal über einen Schnupperwettkampf nachgedacht? Anbieten würde sich hier die 18K-Variante des Bad Salzuflen Marathons. Du kannst dort im worst-case auf 10K verkürzen (als DNF – ohne Wertung) und im best-case auf 26K/34K/42K (8K-Rundkurs) verlängern. Die Strecke ist unrhythmisch und Du kannst einen ersten Eindruck von dem gewinnen, was Dich am 17.04. im Teuto erwartet… wobei ich die Hermannsstrecke wohl als anspruchsvoller einstufen würde: Es gibt längere Bergab- und Bergaufpassagen! Alternativ gibt es eine Woche später noch den Luisenturmlauf (HM, Borgholzhausen).

    Aber was Udo schon sagte… Denk´ die Sache am besten nochmal in Ruhe durch !

    … erinnere mich gerade an diesen netten Thread zum Berlin Marathon: sehr renitente Fadenerstellerin, mit klaren (Wunsch?-) Vorstellungen. Ob das nun echt oder Fake war !?!

    Asenberger
    Achtung: Manche Artikel enthalten ironische Passagen. Diese sind nicht immer als solche gekennzeichnet!
    ***5K 17:11 (2011)***10K 34:57 (2011)***15K 55:29 (2011)***21,1K 1:19:57 (2010)***42,2K 2:44:38 (2010)***

    25.03.2012 Venloop HM
    29.04.2012 Hermannslauf 31,1K

  11. #11
    Nein, ich jogge nicht! Avatar von Rumlaeufer
    Im Forum dabei seit
    27.12.2008
    Ort
    Burg a. d. Wupper
    Beiträge
    5.111
    'Gefällt mir' gegeben
    69
    'Gefällt mir' erhalten
    679

    Standard

    Zitat Zitat von murakami3kyu Beitrag anzeigen
    by the way - eine Trittbrettfahrerfrage:

    Ist jmd schon den Teutolauf und den Hermann gelaufen und kann mir etwas über den Unterschied sagen; von der Länge nur 2 km?? und den Teuto fand ich überraschend locker (also relativ s.u. war ja auch nicht so richtig schnell aber das was ich kann ohne völlig ausgepumpt zu sein). Ich liebäugel nämlich auch mit dem Hermann habe aber Angst, mich selbst zu überschätzen, nur weil ich den Teuto in 2:52 gepackt habe. Kurz: Hat da jmd Infos, Eindrücke, Erfahrungen?

    Danke M

    Hallo murakami3kyu,

    Ich bin den Teuto im Oktober 2009 und den Herman im letzten Jahr gelaufen, jeweils als Vorbereitung für den Roentgenlauf bzw. den Rennsteig-SM. Der wesentliche Unterschied ergibt sich durch die heftige Gefällepassage auf den ersten 3 km, die z.T. -20% hat, so dass man sich hier und in der kürzeren, aber vergleichbar steilen Passage runter nach Oelinghausen, bewusst zurückhalten sollte. Weiterhin hat er etwas weniger Feld- und Waldwege als der Teutolauf, ist - bis auf die beiden Ausnahmen - vom Profil her aber durchaus vergleichbar, zumal es bei km 22 ebenfalls eine Passage mit Treppen gibt. Wenn Du beim Teuto keine Probleme hattest, solltest Du auch beim Hermann zurechtkommen.

    @Benjamin: Du solltest die Empfehlung von Udo beherzigen, und Dir als Anfänger nicht gleich den Hermann antun! Probier vorher mal aus, wie Du auf hügeliger Strecke zurechtkommst, z.B. beim Luisenturmlauf (21 km / 480 HM) am 06.03.2011 in Borgholzhausen.
    Zuletzt überarbeitet von Rumlaeufer (14.01.2011 um 19:10 Uhr)
    Tschüss, sportliche Grüße aus dem Bergischen Land

    Eckhard

    "Radsport ist Mannschaftssport, 60 km/h und 30 cm Abstand zum Vordermann" (Robert Bartko)

    Auch 2014 und danach wird weitergelaufen!

  12. #12
    Avatar von U_d_o
    Im Forum dabei seit
    01.03.2005
    Ort
    Nähe Augsburg
    Beiträge
    9.920
    'Gefällt mir' gegeben
    7
    'Gefällt mir' erhalten
    378

    Standard

    Hallo Benjamin,

    nun bist du mit dem Lesen hier unten angekommen, hast auch meinen ganz absichtlich ruppig geschriebenen Beitrag gelesen.

    Nun versuche ich es noch mit der "väterlichen" Tour. Das "steht mir deshalb zu", weil ich sportlich schon viele Jahre auf dem Buckel - besser: in den Beinen - habe. Und weil ich dabei unheimlich viel Blödsinn vollbracht habe, der sich entweder alsbald oder in späteren Jahren zu hübschen orthopädischen Problemen auswuchs. Gemein sind eigentlich nicht die unmittelbaren Folgen. Wenn ich mir infolge fehlenden Aufwärmens eine Zerrung oder einen Muskelfaserriss zuzog, dann war der nach ein paar Wochen vergessen. Wirklich heimtückisch sind die Spätfolgen. Unterschätze deinen Körper nicht. Kleine und kleinste Verfehlungen summieren sich, um irgendwann in Beschwerden umzuschlagen. Falsches Training führt zu vorzeitiger Abnutzung, vor allem im Bereich der Gelenke, die du natürlich in den nächsten 10 Jahren nicht spüren wirst, weil die Natur in den Gelenken, wie in jedem Körperteil, eine Menge Reserven und Toleranz eingebaut hat. Aber du wirst wahrscheinlich 80 oder 100 Jahre alt werden und hast bestimmt keine Lust die zweite Hälfte davon immer wieder in Arztpraxen zu sitzen.

    Ich weiß, dass diese Argumentation unter dem Defizit der Beweisbarkeit und der absoluten Sicherheit leidet. Und Sprünge in die Zukunft sind (zum Glück) noch niemandem möglich. Dennoch solltest du versuchen meinen Gedanken zu folgen und dir deine Verletzlichkeit vor Augen zu führen. Es gibt auch in der Biologie unumstößliche Gesetze: Wenn du dir in den Finger schneidest, dann wird es definitiv bluten ...

    Eines bin ich selbst ganz sicher: Ein Läufer mit viel Erfahrung. An mir selbst habe ich erlebt, was man durch Trainingsfleiß, einen jahrelangen Aufbau und prinzipiell richtige Trainingspläne erreichen kann. Obwohl es nicht beabsichtigt war - mir ging es immer um Grenzerfahrungen unter möglichst "sicheren" Bedingungen - reichte es bei einem 24h-Lauf zu einer Leistung, die mir in der Deutschen Meisterschaft den vierten Platz einbrachte. An mir selbst habe ich aber auch oft erlebt, wie fatal unvorsichtiges Training sich auswirken kann. Zuletzt war ich anderthalb Jahre zu einem Neuaufbau verdammt, bevor ich mich wieder getraut habe einen Marathon zu laufen.

    Von dieser Position - auf einem Haufen sitzend, gemischt aus wunderschönen sportlichen Erlebnissen und abgrundtief hässlichen Verletzungen - möchte ich dazu bringen über dein Vorhaben noch einmal nachzudenken.

    Alles Gute

    Gruß Udo
    "Faszination Marathon", die Laufseite von Ines und Udo auch für Einsteiger.
    Mit Trainingsplänen für 10 km, Halbmarathon, Marathon und Ultraläufe

    PB: HM: 1:25:53 / M: 3:01:50 / 6h-Lauf: 70,568 km / 100 km: 9:07:42 / 100 Meilen: 17:18:55 / 24h-Lauf: 219,273 km
    Deutsche Meisterschaft im 24h-Lauf 2015: 10. Gesamtplatz, Deutscher Meister in AK M60 (200,720 km) / Spartathlon 2016: 34:47:53 h

  13. #13

    Im Forum dabei seit
    22.05.2009
    Beiträge
    486
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    @rumlaeufer: DANKE! Das hat mir schon geholfen. Gruß M.
    Holzlandlauf 11.9.2010 gesund und glücklich nach 22 km in 1:57:00
    Teutolauf 16.10.2010, 29 km 600 hm locker+happy 2:52:02
    Halle HM 2.9.2012 1:47:02 netto
    Braunschweig 28.10.2012 Marathon Debut locker Ziel erreicht

  14. #14
    "Ja" zu Rückenwind Avatar von uzi
    Im Forum dabei seit
    07.09.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    616
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Ausrufezeichen

    Hallo Benjamin

    Zitat Zitat von bklocke Beitrag anzeigen
    Über Kommentare und Meinungen freue ich mich immer und Kritik ist gern willkommen!
    das war wohl nicht so ganz ernst gemeint... oder wieso kommt so gar keine Reaktion auf die Anregungen hier...

    fragt sich Ute


    P.S. für Deinen Infekt gute Besserung
    ... wie, ich soll das jetzt alles auch wieder zurücklaufen...

  15. #15
    Avatar von ojessen
    Im Forum dabei seit
    25.02.2007
    Ort
    Kiel
    Beiträge
    382
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Nachdem ihm ja durch die Bank gesagt würde, dass das Projekt irgendwo zwischen "wenig sinnvoll" und "Wahnsinn" liegt, geht von diesem Ort wohl für das Projekt ein schlechtes Karma aus. Aber eigentlich seh ich da zwei, gleichermaßen positive Ergebnisse: Entweder, er sieht vor dem Hermannslauf ein, dass er da noch nicht weit genug ist, und nimmt sich realistischere Ziele vor, oder der Hermannslauf wird eine einmalige Lektion in Demut werden. Blöd wäre es nur, wenn er nicht nur das Projekt, sondern das Laufen insgesamt aufgeben würde.
    Alle vor mir sind erbärmliche Knochenschinder, alle hinter mir bedauernswerte Jogger.

    Versäg den Fischer - bis Ende 2011 HM 1:37, M 3:41.

  16. #16
    "Ja" zu Rückenwind Avatar von uzi
    Im Forum dabei seit
    07.09.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    616
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von ojessen Beitrag anzeigen
    Blöd wäre es nur, wenn er nicht nur das Projekt, sondern das Laufen insgesamt aufgeben würde.
    das stimmt wohl... offenbar besteht die Gefahr jetzt aber noch nicht. Auf seiner gut sortierten Seite läuft der Countdown zum Hermann weiter... und es soll offenbar weiter dafür trainiert werden. Hm... naja, wie auch immer, geht mich ja eigentlich auch nichts an...
    ... wie, ich soll das jetzt alles auch wieder zurücklaufen...

  17. #17
    Nein, ich jogge nicht! Avatar von Rumlaeufer
    Im Forum dabei seit
    27.12.2008
    Ort
    Burg a. d. Wupper
    Beiträge
    5.111
    'Gefällt mir' gegeben
    69
    'Gefällt mir' erhalten
    679

    Standard

    Zitat Zitat von ojessen Beitrag anzeigen
    ... Entweder, er sieht vor dem Hermannslauf ein, dass er da noch nicht weit genug ist, und nimmt sich realistischere Ziele vor, oder der Hermannslauf wird eine einmalige Lektion in Demut werden...
    Vielleicht hat das Orga-Team ihm die Entscheidung inzwischen schon abgenommen, denn die Anmeldung zum Hermann ist seit 14.01.2011 geschlossen!
    Tschüss, sportliche Grüße aus dem Bergischen Land

    Eckhard

    "Radsport ist Mannschaftssport, 60 km/h und 30 cm Abstand zum Vordermann" (Robert Bartko)

    Auch 2014 und danach wird weitergelaufen!

  18. #18
    Avatar von Dan2306
    Im Forum dabei seit
    09.06.2010
    Ort
    Ostwestfalen
    Beiträge
    119
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Vielleicht hat das Orga-Team ihm die Entscheidung inzwischen schon abgenommen, denn die Anmeldung zum Hermann ist seit 14.01.2011 geschlossen!
    Im Blog steht doch was von einer Anmeldung. Bin mal gespannt wies weitergeht
    2011:
    26.02. Bad Salzuflen 10km
    06.03. Luisenturmlauf in Borgholzhausen 21,1 km
    17.04. Hermannslauf 31,1 km
    08.05. wumbor-Lauf 10km

  19. #19

    Im Forum dabei seit
    02.03.2009
    Beiträge
    13
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard Die Antwort kommt, wenn auch spät.

    Dann arbeite ich mich mal vom ältesten Beitrag zum neusten durch.

    @uzi
    Wieviel Anfänger bist Du denn?
    Von gelegentlichen Versuchen regelmäßig zu joggen abgesehen habe ich im Ausdauerbereich noch nichts großartig gemacht.

    @viermaerker
    Da hätte ich an deiner Stelle doch arge Bedenken hinsichtlich einer halbwegs würdevollen Zielankunft.
    Mir kommt es darauf an gut anzukommen. Meine Würde hängt nicht von der Zeit ab. Falls mein Körper sagt bis hierhin und nicht weiter, dann gehe ich halt.

    @Dan2306
    Schau dich einfach mal nach Marathon Trainingsplänen um
    Ich habe einen aktuellen Trainingsplan. Einfach daraufloslaufen finde ich kontraproduktiv, mir fehlt einfach die Erfahrung.

    Meld dich für den Luisenturmlauf in Borgholzhausen an (21,1km)
    Bin dabei.

    Und jetzt @U_d_o

    Zunächst einmal vielen Dank für die Hinweise! Ich weiß die wirklich zu schätzen.
    Selbstverständlich höre ich auf meinen Körper und glaube ihn auch sehr gut einschätzen zu können. Wie ich schon schrieb, wenn ich es nicht packe dann packe ich es halt nicht. Im Augenblick läuft das Training hervorragend (mal von dem Mistwetter abgesehen).
    Auf Deinen zweiten Beitrag bezogen. Du hast recht was den Verschleiß der Gelenke angeht. Ein Mensch ist davon abgesehen gar nicht für diese Lebensdauer gemacht und so ist es nur natürlich, dass wenn wir immer älter werden, immer mehr Probleme bekommen. Eine Extrembelastung wirkt da mit Sicherheit unterstützend.
    Wie ich auch viermaerker bereits geschrieben habe, meine Würde hängt nicht von der Zeit ab und wenn mein Körper sagt es ist Schluss dann ist Schluss, meine Gesundheit ist mir wesentlich wichtiger! Dennoch: Versuch macht klug und so werde ich es probieren. Zunächst werde ich beim Luisenturmlauf sehen wie es läuft und dann weiter entscheiden. <- Es besteht also noch Hoffnung, dass ich nicht laufe ;)

    @Asenberger
    Du solltest Dir auch darüber im Klaren sein, dass Du natürlich während des Laufs jederzeit aussteigen kannst, Du dann aber mehr oder weniger auf Dich alleine gestellt bist
    Mein Handy dabei, und abholen würde mich auch wer.

    @uzi
    das war wohl nicht so ganz ernst gemeint... oder wieso kommt so gar keine Reaktion auf die Anregungen hier...
    Ist nach wie vor ernst gemeint. War nur lange nicht mehr hier im Forum. Habe nicht gedacht, dass sich so ein Thread entwickelt.

    @ojessen
    Nachdem ihm ja durch die Bank gesagt würde, dass das Projekt irgendwo zwischen "wenig sinnvoll" und "Wahnsinn" liegt, geht von diesem Ort wohl für das Projekt ein schlechtes Karma aus. Aber eigentlich seh ich da zwei, gleichermaßen positive Ergebnisse: Entweder, er sieht vor dem Hermannslauf ein, dass er da noch nicht weit genug ist, und nimmt sich realistischere Ziele vor, oder der Hermannslauf wird eine einmalige Lektion in Demut werden. Blöd wäre es nur, wenn er nicht nur das Projekt, sondern das Laufen insgesamt aufgeben würde.
    Warten wir ab was der Luisenturmlauf bringt. Entscheidung fällt dann.

  20. #20
    Avatar von angelikam
    Im Forum dabei seit
    20.03.2008
    Beiträge
    64
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Hallo Benjamin,

    nachdem ich den Thread und Deinen Trainingstagebuch gelesen habe (Zeitzeit 3:30 h) würden mich zwei Punkte interessieren:
    1. Deine 10 km Bestzeit
    2. Dein Traingsplan
    Damit könnte man vielleicht besser einschätzen, ob Dein Plan (unabhängig von den von anderen beschriebenen gesundheitlichen Risiken) realistisch oder utopisch ist. Generell finde ich, dass 84 gelaufene Trainingskilometer seit Anfang Januar nicht gerade viel oder ausreichend ist. Um den Hermann gut und erfolgreich bestehen zu können, sollte man schon mindestens 40km in der Woche laufen.

    Gruß
    Angelika

  21. #21
    kann auf Wasser laufen:-) Avatar von pingufreundin
    Im Forum dabei seit
    16.05.2004
    Ort
    Oldenburg
    Beiträge
    6.522
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Es gibt keine 10km Bestzeit, er ist doch noch nie 10 km gelaufen.

    Es gibt echt Menschen, die sind noch (größen)wahnsinniger als ich (alte Foris wissen, was gemeint ist)

    D
    Ich neige auch dazu mir Dinge vorzunehmen, die eigentlich nicht gehen. Oft gehen die dann doch Das sind dann allerdings die, die sich mit mentaler Stärke, Durchhaltevermögen, Zähne zusammenbeißen und ab und zu über such selbst lachen und schimpfen meistern lassen.

    Manchmal geht es eben auch schief. Nämlich dann, wenn der Körper einfach (noch) nicht richtig vorbereitet ist auf das, was man ihm antun will.
    Und dein Körper meutert doch schon!

    Du bist nie ernsthaft gelaufen. Warum also gerade jetzt dieses Projekt? Warum nicht nächstes Jahr? Schreckt dich womöglich die Vorstellung, ein ganzes Jahr zu trainieren?

    Wenn du Glück hast verweigert dein Körper die Mitarbeit rechtzeitig. Im anderen Fall ein kleiner Tipp am Rande: bergab läuft sich nicht wie von selbst, ganz im Gegenteil.
    Aber... egal. He, ich konnte auch schon 3 Monate nach dem HM beim Rennsteig wieder fast schmerzfrei laufen.
    Vielleicht hätte ich die Trainingsläufe weglassen sollen, da tat das Knie auch schon immer nach 10 km weh. Also, besser schonen und Kräfte sparen und gar nich trainieren.
    Und am Tag x dann allles geben- ist doch egal was danach kommt, oder?

    Streak 3: Beginn 10.10.2009

    Es ist nichts Großartiges daran, besser zu sein als jemand anderes.
    Wahre Größe zeigt sich darin, besser zu sein, als man selbst vorher war
    (Plakat in einer Klasse)

  22. #22
    Gardasee - wo das Training am schönsten ist Avatar von NordicNeuling
    Im Forum dabei seit
    23.06.2010
    Beiträge
    4.850
    'Gefällt mir' gegeben
    7
    'Gefällt mir' erhalten
    36

    Standard

    Zitat Zitat von pingufreundin Beitrag anzeigen
    Aber... egal. He, ich konnte auch schon 3 Monate nach dem HM beim Rennsteig wieder fast schmerzfrei laufen.
    Vielleicht hätte ich die Trainingsläufe weglassen sollen, da tat das Knie auch schon immer nach 10 km weh. Also, besser schonen und Kräfte sparen und gar nich trainieren.
    Und am Tag x dann allles geben- ist doch egal was danach kommt, oder?
    Au backe: Bitte als ironisch kennzeichnen; sonst nimmt das noch irgendein Leser für bare Münze!
    Gruß vom NordicNeuling

  23. #23
    kann auf Wasser laufen:-) Avatar von pingufreundin
    Im Forum dabei seit
    16.05.2004
    Ort
    Oldenburg
    Beiträge
    6.522
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Wie? Watt für ne Ironie?

    gibt es den Club der Niederträchtigen noch?

    Streak 3: Beginn 10.10.2009

    Es ist nichts Großartiges daran, besser zu sein als jemand anderes.
    Wahre Größe zeigt sich darin, besser zu sein, als man selbst vorher war
    (Plakat in einer Klasse)

  24. #24
    Avatar von Fira
    Im Forum dabei seit
    21.01.2009
    Ort
    Bergisch Gladbach
    Beiträge
    1.021
    'Gefällt mir' gegeben
    1
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von bklocke Beitrag anzeigen
    Über Kommentare und Meinungen freue ich mich immer und Kritik ist gern willkommen!
    ...ok, wenn Du möchtest, werde ich auch meinen Senf dazu geben.
    Ich bin letztes Jahr auch zum ersten Mal den Hermann gelaufen, mit großem Respekt, 2 Marathons im Vorfeld, etliche HM und viele andere Wettkämpfe...

    Mir war klar, dass der Hermann mindestens so weh tut wie ein Marathon und dem ist einfach auch so! Ich habe ihn (den Hermann) in meiner angestrebten und erhofften Zeit von 3:25 gefinisht und mein Training im Vorfeld war sehr ähnlich einem Marathon Training (nur dass die langen Läufe etwa 25-27km Umfänge waren) mit viel Hügellauf.
    Ich hatte trotz allem 3 Tage Muskelkater (vom Bergablaufen!) und einen schwarzen Zehnagel...

    Es macht meines Erachtens, wie viele vor mir schon geschrieben haben, die wesentlich mehr Ahnung haben!, keinen Sinn, den Hermann in Deiner Situation zu laufen! Wozu? Warum nicht nächstes Jahr? Es gibt tolle andere Läufe, Halbmarathon in Luxemburg z.B., der tut auch weh!

    Deine Entscheidung ist ja aber schon gefallen, viel Spaß und schau mal beim Hermann-thread rein...

    Man sieht sich im Teutoburger Wald,
    Sanne

  25. #25
    Avatar von Fira
    Im Forum dabei seit
    21.01.2009
    Ort
    Bergisch Gladbach
    Beiträge
    1.021
    'Gefällt mir' gegeben
    1
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von pingufreundin Beitrag anzeigen
    Aber... egal. He, ich konnte auch schon 3 Monate nach dem HM beim Rennsteig wieder fast schmerzfrei laufen.
    Vielleicht hätte ich die Trainingsläufe weglassen sollen, da tat das Knie auch schon immer nach 10 km weh. Also, besser schonen und Kräfte sparen und gar nich trainieren.
    Und am Tag x dann allles geben- ist doch egal was danach kommt, oder?



Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Hermannslauf
    Von Dudl im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 13.12.2009, 10:21
  2. Hermannslauf
    Von Michael251 im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 06.12.2008, 11:14
  3. Hermannslauf, wie geh ich den an?
    Von bruffl im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 19.04.2006, 07:17
  4. hermannslauf 24.4.05
    Von kathi68 im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 81
    Letzter Beitrag: 01.05.2005, 15:44
  5. Int. 30-km-Hermannslauf
    Von DAGGI im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 28.02.2003, 17:47

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •