Thema geschlossen
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 26 bis 42 von 42
  1. #26
    Avatar von Zee
    Im Forum dabei seit
    13.10.2006
    Ort
    Münchner Osten (Lkr Ebersberg)
    Beiträge
    476
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Älter wie 36 bin ich auf jeden Fall letztes Jahr gewesen :-).

    In Sachen Kosten fürs Gesundheitssystem durch Freizeitsport denke ich eher an die immensen Kosten der orthopädischen Behandlungen der (Viel)-Läufer (Diagnostik mit MRT und Co, Physiotherapie...) , oder an die Kosten die Ski-, Tauch- Para-Gliding..... und sonstige Sportunfälle verursachen. Einen internistischen/kardiologischen Check-up für über 36 jährige mit oder ohne Marathon im Hinterkopf finde ich da weniger dramatisch. Ich kann TinaS da nur zustimmen.
    PB:
    10km 45:00; 06.02.2011
    HM 1:38:20: 19.09.2010
    M: 3:32:03 am 10.10.10

    PB 2013:
    5k: 22:29
    10k: 47:19
    HM: 1:40:35
    M: 3:36

  2. #27
    Lizzy
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von blocker Beitrag anzeigen
    Aber das lief damals als Aktion für alle Teilnehmer beim Einstein-Marathon,von daher wird es regulär schon um einiges teurer sein. War aber das komplette Program, mit Lungetests, EKG, auch das Herzecho und pipapo..........
    Na gut - dann hat's eben in dem Fall die Uni komplett auf "Forschung" gebucht. Landet auch (als Minus) auf dem großen Konto des gemeinen Arbeitnehmers und Steuerzahlers. Gehuppt wie gesprungen.

    Weil: deshalb können ja die Uni-Institute locker mehr machen als ein niedergelassener Kardiologe. Das zahlt nicht ALLES die Kasse. Das ist FORSCHUNG ;)

    Wo sollen sie denn sonst herkommen, die vielen Studien zu Freizeitsportlern mit und ohne Übergewicht, diversen Krankheiten etc. Doch aus solchen Untersuchungen.

    Die Daten verschwinden ja nicht - wie beim niedergelassenen Kardiologen - auf nimmerwiedersehen in den Akten. Mit denen wird gearbeitet. Im Kleingedruckten steht übrigens, dass man sich damit einverstanden erklärt.

    Ist also ganz schlau: statt massenhaft Probanden dafür zu bezahlen, dass sie an Studien teilnehmen, werden die Daten über viele Jahre und eine breite Bevölkerungsgschicht gesammelt. Und die Teilnehmer stellen sich im Grunde gänzlich uneingennützig der reinen und hehren Wissenschaft zur Verfügung. Aus den Daten werden Studien gewonnen, Publikationen gebastelt, Diplome und Doktorarbeiten ...

    Als kleine bescheidene Vergütung fällt für den Teilnehmer das ab, was man er auch zufällig wissen will und gebrauchen kann ;)

  3. #28
    Zur Abwechslung mal eine akute Pronschiddis :-( Avatar von blocker
    Im Forum dabei seit
    19.03.2005
    Ort
    Hütten, im schönen Schmiechtal
    Beiträge
    839
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von Lizzy Beitrag anzeigen
    ......Aus den Daten werden Studien gewonnen, Publikationen gebastelt, Diplome und Doktorarbeiten ...
    Auch welche für CSU-Politiker
    Gruß Micha

    ***blocker's Bestzeiten***

    10 Km : 00:42:56 Std*
    21,097 Km : 01:37:38 Std
    42,195 Km : 03:33:48 Std**

    *erster 10 Km-Wettkampf
    **erster Marathon
    ***Bestzeiten basieren alle auf dem Marathontraining, also ohne spezielle Vorbereitung auf die jeweilige Distanz

    Bist Du auch eine(r) ?

  4. #29
    Avatar von WinfriedK
    Im Forum dabei seit
    26.11.2004
    Beiträge
    7.257
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von blocker Beitrag anzeigen
    Ich hab 2008 an der Uni Ulm, Abteilung Sportmedizin, eine sportmedizinische Untersuchung machen lassen, inklusive Laktattest kostete das 100 Euro. Ich wär nicht mal im Traum auf die Idee gekommen, meine Krankenkasse um Übernahme der Kosten zu bitten oder zu fragen, warum auch ?
    Ganz recht. Ein Laktattest dient dem Hobby, ist Privatsache. Aber ein Belastungs-EKG halte ich für eine sinnvolle Vorsorgeuntersuchung.
    "If I had no sense of humor, I would long ago have committed suicide." (Gandhi)

  5. #30
    Avatar von WinfriedK
    Im Forum dabei seit
    26.11.2004
    Beiträge
    7.257
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von blocker Beitrag anzeigen
    Auch welche für CSU-Politiker
    CSU-Politiker sind Zweitverwerter.
    "If I had no sense of humor, I would long ago have committed suicide." (Gandhi)

  6. #31
    Gardasee Avatar von viermaerker
    Im Forum dabei seit
    28.07.2003
    Beiträge
    8.110
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von TinaS Beitrag anzeigen

    Hier werden m.E. zwei Dinge in einen Topf geschmissen. Erstens finde ich es ziemlich merkwürdig zu postulieren, dass jeder, der Sport zur Gesundheitsförderung treiben will eine vorherige aufwändige Untersuchung braucht. Das mag in wenigen Sonderfällen und bei Vorerkrankungen sinnvoll sein. Dann ist aber auch eine Indikation da und die Krankenkasse wird bezahlen. Aber jemand, der gesund ist, muss nicht aufwändigst untersucht werden, wenn er ab und zu ne Stunde läuft.

    Zweitens geht es dem Threadersteller explizit nicht um Gesundheitsförderung, sondern um einen Marathon. Ich will jetzt gar nicht in die Diskussion einsteigen, ob ein Marathon überhaupt gesund ist, das spielt in diesem Zusammenhang keine Rolle, denn dass es nicht *nötig* ist, einen Marathon zu laufen, um z.B. einen Herzinfarkt zu verhindern dürfte unstrittig sein. Und dann zieht deine Argumentation nicht mehr. Sowohl der Marathon als auch die Untersuchung vorher sind m.E. Privatvergnügen und keine Maßnahme zur Gesundheitsförderung.

    Natürlich ist das so ein bisschen Definitionssache. Deshalb ein anderes Beispiel: die Krankenkasse zahlt gewisse Vorsorgeuntersuchungen einmal jährlich. Nun gibt es aber sehr ängstliche Zeitgenossen, die sich ohne konkreten medizinischen Grund häufiger untersuchen lassen möchten. Auch das *könnte* man als Maßnahme zur Gesundheitsförderung umdefinieren, insbesondere wenn tatsächlich etwas gefunden wird. Trotzdem finde ich es richtig und sinnvoll, wenn die Krankenkasse irgendwo eine Grenze zieht und weitere Untersuchungen nicht übernimmt. Natürlich weiß ich auch, dass hier mit genau den gleichen Mitteln gearbeitet wird und der Arzt irgendeine Verdachtsdiagnose bescheinigt, damit die Untersuchung häufiger bezahlt wird. Richtig finde ich e trotzdem nicht.

    tina


    volle Zustimmung!

    Walter
    You can only fail if you give up too soon


  7. #32
    Podenco - Runner Avatar von Tobi68
    Im Forum dabei seit
    11.03.2009
    Ort
    München - Solln
    Beiträge
    1.351
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Hallo,
    da hab ich mal was los getreten hoffe ihr habt euch noch lieb .
    Vielen dank für die super vielen Antworten
    Ich denke werde mich Überweisen lassen vom Hausarzt zur TU München danke ZEE für den Tipp und nach dem da schon 2 Läufer von hier waren ist es sicher richtig ( Danke Claud) bist du beim Westpark lauf dabei ?????
    Ich nimm im Übrigen auch nicht alles mit ....
    War in den vergangenen 24 Monaten nicht Krank geschrieben ....und nur 2 mal beim Arzt....Firmenarzt Hauptuntersuchung 1 mal im Jahr was aber sicher nicht für einen Marathon reicht .
    Euch allen eine gute Woche und viel spaß beim Laufen.
    Sonnige Grüße aus München der Podenco-Runner
    Unser Lauftreff : Lauftreff München Süd

    Bei Facebook haben wir die " Laufen mit Freunden in München und Umgebung ....

    WK :
    Forstenrieder Parklauf 2013
    Mailauf Schalftlarn 2013
    Karlfelder Läufercup 2013
    München Marathon 2013
    Wolfratshausen 2013 ( 10km)
    Silvesterlauf MRRC München ( 5Km)

  8. #33
    Zur Abwechslung mal eine akute Pronschiddis :-( Avatar von blocker
    Im Forum dabei seit
    19.03.2005
    Ort
    Hütten, im schönen Schmiechtal
    Beiträge
    839
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von WinfriedK Beitrag anzeigen
    Ganz recht. Ein Laktattest dient dem Hobby, ist Privatsache. Aber ein Belastungs-EKG halte ich für eine sinnvolle Vorsorgeuntersuchung.
    Ganz deiner Meinung. Bei mir wird das Belastungs-EKG übrigens beim CheckUp 35 gemacht. Also brauch Ich das dann nicht speziell fürs Laufen nochmals machen. Ich finde es von dem Thema abgesehen schon wichtig, das man vor extremen Belastungen, wie es der Marathon ja auch ist, seine Pumpe checken zu lassen. Was aber bei regelmässig besuchten Vorsorgeuntersuchungen (die man einfach einhalten sollte, auch wenn man nie krank war) normalerweise dabei ist.

    Ich glaub ich wiederhol mich.......
    Gruß Micha

    ***blocker's Bestzeiten***

    10 Km : 00:42:56 Std*
    21,097 Km : 01:37:38 Std
    42,195 Km : 03:33:48 Std**

    *erster 10 Km-Wettkampf
    **erster Marathon
    ***Bestzeiten basieren alle auf dem Marathontraining, also ohne spezielle Vorbereitung auf die jeweilige Distanz

    Bist Du auch eine(r) ?

  9. #34
    Zur Abwechslung mal eine akute Pronschiddis :-( Avatar von blocker
    Im Forum dabei seit
    19.03.2005
    Ort
    Hütten, im schönen Schmiechtal
    Beiträge
    839
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von Tobi68 Beitrag anzeigen
    ..... hoffe ihr habt euch noch lieb .
    Da mach dir mal keine Sorgen, es wurden ja nur verschiedene Meinungen präsentiert, niemand wurde angegriffen deswegen. Also alles gut

    Viel Erfolg euch allen bei den anstehenden Läufen !!!
    Gruß Micha

    ***blocker's Bestzeiten***

    10 Km : 00:42:56 Std*
    21,097 Km : 01:37:38 Std
    42,195 Km : 03:33:48 Std**

    *erster 10 Km-Wettkampf
    **erster Marathon
    ***Bestzeiten basieren alle auf dem Marathontraining, also ohne spezielle Vorbereitung auf die jeweilige Distanz

    Bist Du auch eine(r) ?

  10. #35
    Wirtschaftsflüchtling Avatar von aghamemnun
    Im Forum dabei seit
    04.05.2010
    Ort
    Inde Iter
    Beiträge
    4.800
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    1

    Standard

    Inzwischen gibt es ja bei etlichen Krankenkassen Bonusprogramme für Menschen, die Gesundheitsvorsorge betreiben. Immer wieder begegnet man dabei auch Rabatten für die Teilnahme an Laufveranstaltungen.

    Eigentlich denke ich: Wer A sagt, muß auch B sagen. Wenn Krankenkassen wollen, daß die Versicherten sportlich aktiv werden und damit sogar um Mitglieder werben, von denen sie hoffen, daß die als aktive Sportler überdurchschnittlich gesund sind und damit weniger Kosten verursachen, dann sollten die Kassen auch dafür Sorge tragen, daß der Schuß nicht nach hinten losgeht und die Leute sich überlasten. Ich halte es also nicht für dreist, meiner Kasse freundlich, aber bestimmt nahezulegen, mir ab und zu auch mal ein Belastungs-EKG oder ein Herzultraschall zu spendieren. Schließlich ist doch durchaus wahrscheinlich, daß davon letztlich alle Seiten profitieren.
    Дуа кинум йах иди, ту пуц ца бофт тар ту-хез йатов̌!

  11. #36
    Podenco - Runner Avatar von Tobi68
    Im Forum dabei seit
    11.03.2009
    Ort
    München - Solln
    Beiträge
    1.351
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von aghamemnun Beitrag anzeigen
    Inzwischen gibt es ja bei etlichen Krankenkassen Bonusprogramme für Menschen, die Gesundheitsvorsorge betreiben. Immer wieder begegnet man dabei auch Rabatten für die Teilnahme an Laufveranstaltungen.

    Eigentlich denke ich: Wer A sagt, muß auch B sagen. Wenn Krankenkassen wollen, daß die Versicherten sportlich aktiv werden und damit sogar um Mitglieder werben, von denen sie hoffen, daß die als aktive Sportler überdurchschnittlich gesund sind und damit weniger Kosten verursachen, dann sollten die Kassen auch dafür Sorge tragen, daß der Schuß nicht nach hinten losgeht und die Leute sich überlasten. Ich halte es also nicht für dreist, meiner Kasse freundlich, aber bestimmt nahezulegen, mir ab und zu auch mal ein Belastungs-EKG oder ein Herzultraschall zu spendieren. Schließlich ist doch durchaus wahrscheinlich, daß davon letztlich alle Seiten profitieren.
    Bin voll deiner Meinung wegen den Krankenkassen nur sind auch sie sehr Wirtschaftlich
    Grüße der Podenco-Runner
    Unser Lauftreff : Lauftreff München Süd

    Bei Facebook haben wir die " Laufen mit Freunden in München und Umgebung ....

    WK :
    Forstenrieder Parklauf 2013
    Mailauf Schalftlarn 2013
    Karlfelder Läufercup 2013
    München Marathon 2013
    Wolfratshausen 2013 ( 10km)
    Silvesterlauf MRRC München ( 5Km)

  12. #37
    Avatar von Karl65
    Im Forum dabei seit
    13.02.2009
    Ort
    Region München
    Beiträge
    513
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von Lizzy Beitrag anzeigen
    Incl. Laktattest kostet das in München deutlich mehr.

    Wenn bei dir auch ein EKG und mehr - womöglich sogar Herzecho - gemacht wurde, dann war das GANZ sicher nicht in den 100 Euro drin.
    Da hast du absolut recht. Ich habe den Check-Up 2009 an der TU München machen lassen incl. Laktattest, Belastungs-EKG, Ruhe-EKG, Blutbild, Herz-Ultraschall, Besprechung der Untersuchungsergebnisse mit Prof. Halle etc.. Kosten incl. Labor gut 400 Euro.
    Was ich bei der Dauer der Untersuchung (rund 4 Stunden) und den eingesetzten technischen Geräten durchaus als angemessen empfinde. Anlass war auch bei mir der bevorstehende erste Marathon im Oktober 2009. Habe die Untersuchung übrigens aus eigener Tasche bezahlt.
    Bestzeiten:
    03.10.2012 5km 19:04 (Anzing)
    15.04.2012 M 3:15:03 (Rotterdam Marathon)
    31.12.2011 10km 39:56 (Silvesterlauf München)
    24.03.2012 HM 01:27:00 ( Forstenrieder Volkslauf)
    gemeldet 2012/2013:
    11.11.2012 HM Riva del Garda
    01.12.2012 10km Nikolauslauf München
    06.01.2013 15 km Olympiapark München
    14.04.2013 Rotterdam Marathon
    27.10.2013 Frankfurt Marathon

  13. #38
    Moselsteig km 330 Avatar von Siegfried
    Im Forum dabei seit
    22.06.2004
    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    11.401
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    7

    Standard

    Zitat Zitat von aghamemnun Beitrag anzeigen
    Ich halte es also nicht für dreist, meiner Kasse freundlich, aber bestimmt nahezulegen, mir ab und zu auch mal ein Belastungs-EKG oder ein Herzultraschall zu spendieren. Schließlich ist doch durchaus wahrscheinlich, daß davon letztlich alle Seiten profitieren.
    Und was soll das bringen? Nichts. Der Einzige der davon profitiert ist der durchführende Arzt.


  14. #39
    Wirtschaftsflüchtling Avatar von aghamemnun
    Im Forum dabei seit
    04.05.2010
    Ort
    Inde Iter
    Beiträge
    4.800
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    1

    Standard

    Zitat Zitat von Siegfried Beitrag anzeigen
    Der Einzige der davon profitiert ist der durchführende Arzt.
    Das erzähl dem mal. Dann lernst Du auch mal so schöne Begriffe wie Budget und HVM (vulgo: Fallpauschale) kennen.
    Дуа кинум йах иди, ту пуц ца бофт тар ту-хез йатов̌!

  15. #40
    Moselsteig km 330 Avatar von Siegfried
    Im Forum dabei seit
    22.06.2004
    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    11.401
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    7

    Standard

    Zitat Zitat von aghamemnun Beitrag anzeigen
    Das erzähl dem mal. Dann lernst Du auch mal so schöne Begriffe wie Budget und HVM (vulgo: Fallpauschale) kennen.
    Brauch ich nicht zu lernen - ich arbeite in dem Bereich.


  16. #41
    Wirtschaftsflüchtling Avatar von aghamemnun
    Im Forum dabei seit
    04.05.2010
    Ort
    Inde Iter
    Beiträge
    4.800
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    1

    Standard

    Zitat Zitat von Siegfried Beitrag anzeigen
    Brauch ich nicht zu lernen - ich arbeite in dem Bereich.
    Na, dann weißt Du ja, daß Ärzte gar nicht unbedingt glücklich sind über kostspielige und zeitraubende (Ultraschall läßt sich ja im Gegensatz zu Belastungs-EKG nicht delegieren) Untersuchungen. Vor allem dann nicht, wenn der Patient im selben Quartal auch noch wegen anderer Dinge vorspricht.
    Дуа кинум йах иди, ту пуц ца бофт тар ту-хез йатов̌!

  17. #42
    Avatar von claud67
    Im Forum dabei seit
    22.06.2010
    Ort
    im Osten Münchens
    Beiträge
    236
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von Tobi68 Beitrag anzeigen
    Hallo,
    Ich denke werde mich Überweisen lassen vom Hausarzt zur TU München danke ZEE für den Tipp und nach dem da schon 2 Läufer von hier waren ist es sicher richtig ( Danke Claud) bist du beim Westpark lauf dabei ?????
    Beim Wesparklauf bin ich nicht dabei. Wäre sicher mal interessant, aber momentan bin ich in der heißen Phase des Marathontrainings für Wien. Das geht vor.

    Viele Grüße
    Claudia
    Meine Bestzeiten:
    5 km - Hope & Possibility Run 5.8.2012: 22:56
    10km - Walser Dorflauf 15.9.2012: 46:39
    HM - Berliner Halbmarathon 1.4.2012: 1:42:39
    M - Salzburgmarathon 6.5.2012: 3:42:34

    Geplant:
    3.2.2013: Ismaninger Winterlaufserie - 3. Lauf
    10.2.2013: Münchner Winterlaufserie - 3. Lauf
    16.3.2013: Forstenrieder Volkslauf
    21.4.2013: Hamburgmarathon

    http://www.editgrid.com/user/hadesnu...-_Hall_of_Fame


Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Sportmedizinische Untersuchung
    Von LKA im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 28.01.2009, 15:41
  2. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 08.12.2007, 13:25
  3. Sportmedizinische Untersuchung in Aachen?
    Von Wimbledon im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 28.09.2007, 10:39
  4. Laufbandtest / Leistungsdiagnostische Untersuchung
    Von ralf83 im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 26.01.2007, 17:01
  5. Rückenprobleme--Angst vor der Untersuchung--
    Von moni.f im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 29.06.2006, 22:24

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •