+ Antworten
Seite 1345 von 1364 ErsteErste ... 34584512451295133513421343134413451346134713481355 ... LetzteLetzte
Ergebnis 33.601 bis 33.625 von 34099
  1. #33601
    This is finish but not the end Avatar von ruca
    Im Forum dabei seit
    14.08.2015
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    10.000
    'Gefällt mir' gegeben
    2.155
    'Gefällt mir' erhalten
    3.340

    Standard

    @Torsten: Deiner ganzen Familie viel Kraft, wir haben oft an Euch gedacht...

    @me: Bei uns wurde heute auf der Arbeit der 99,99%-Shutdown für über 4 Wochen vollzogen, ich habe den Laden als einer der Letzten verlassen (und werde im Homeoffice einiges zu tun haben). Ein extrem komisches Gefühl, irgendwie geht das alles gerade viel zu schnell für meinen kleinen Verstand.

    Mein Lauftagebuch "Ausgerechnet ich laufe"
    PBs: 10k: 44:27 (3/18), HM: 1:37:59 (9/18), M: 3:30:35 (04/19)
    Ultra: 72,3km in 7:28h (12/19), 110km in 24h (6/19)


  2. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von ruca:

    Kerkermeister (17.03.2020), todmirror (16.03.2020)

  3. #33602
    Running Doter Avatar von Kerkermeister
    Im Forum dabei seit
    01.08.2013
    Ort
    Nordische Tiefebene
    Beiträge
    1.010
    'Gefällt mir' gegeben
    2.036
    'Gefällt mir' erhalten
    520

    Standard

    @ani
    Handwerker arbeiten normal weiter

    @ Toddy und Ruca
    Willkommen at HO

    @ Isse
    Mache gegen Mittag dann Feierabend und düse mit Frauchen gen Baustoffhandel.
    So grob habe ich eh alles im Kopf was ich für den Unterbau, Streifenfundamente und Platte benötige.
    Dann müssen wir uns nur für den Belag, Palisaden und Mauersteine einig werden

    Haltet alle durch

  4. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Kerkermeister:

    Isse (18.03.2020)

  5. #33603

    Im Forum dabei seit
    17.03.2017
    Beiträge
    594
    'Gefällt mir' gegeben
    601
    'Gefällt mir' erhalten
    602

    Standard

    @tod: Ich kann mir vorstellen, wie das bei Euch gerade aussieht, da wir in einer ähnlichen Situation sind/waren. Wir haben aber den großen Vorteil, dass durch die beiden Standorte ohnehin schon viel Remote möglich ist und wir durch die Gebäudesperrung zwei Tage länger Zeit hatten. Ich musste nur gestern feststellen, dass ich von zu Hause keine EPA Sachen unterzeichnen und einreichen kann. Aber auch das wird sich hoffentlich noch lösen.

    Euch und natürlich allen viel Kraft und gutes Durchhalten.

  6. #33604
    Ich weiss du hast Recht, aber meine Meinung gefällt mir besser. Avatar von Raffi
    Im Forum dabei seit
    21.09.2008
    Ort
    Land der Berge
    Beiträge
    5.680
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    547

    Standard

    Hallo zusammen.
    Hoffentlich seid ihr alle noch verschont geblieben.
    Wünschen allen Kranken und Verletzten GUTE BESSERUNG.
    Dem Rest schönes Laufen.
    Allen WK Absagegefrusteten: es gibt schlimmeres. Lasst euch nicht runterziehen.

    Um eines würde ich euch bitten: Haltet euch an die Vorgaben. Wenn ihr eine Ausgangssperre bekommt, haltet euch daran. Es ist kein Spaß. Nicht nur, dass es schnell mal bis zu € 3000.- kosten kann und auch Gefängnisstrafe darauf steht. Ihr verschwendet dringend benötigte Ressourcen.
    Wenn ihr zu viel Energie habt, fragt nach, ob und wo ihr sinnvoll helfen könnt. Wenn nicht, bleibt zu Hause.
    Auch wenn zum Laufen eine gewisse Menge Egoismus gehört, in dieser Zeit bitte nicht.
    Überlegt einmal wie sich die Mitarbeiter an den Telefonhotlines, Polizei, Krankenhäusern, Arztpraxen usw. fühlen. Diese sind mittlerweile nicht bei 100% sondern bei >120% angekommen.
    Jeder Ausfall muss von den anderen irgendwie kompensiert werden. Wie lange das gutgehen kann, wenn jeder nur an sich denkt ohne Rücksicht auf Verluste???
    Sorry, aber mir fehlt der Humor, wenn sich in dieser Situation Gedanken darüber gemacht werden, ob man sich an die Sperre hält oder nicht, wenn und wann sie kommt.

    Wünsche euch allen weiterhin eine schöne Zeit.
    Ich weiß, dass die Stimmen in meinem Kopf nicht real sind, aber sie haben so wahnsinnig gute Ideen
    Ein bisschen TRI schadet nie.


  7. Folgenden 4 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Raffi:

    Friemel (18.03.2020), Isse (18.03.2020), Tigertier (18.03.2020), todmirror (17.03.2020)

  8. #33605
    Avatar von spaceman_t
    Im Forum dabei seit
    30.11.2017
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    975
    'Gefällt mir' gegeben
    474
    'Gefällt mir' erhalten
    361

    Standard

    Tja, zu dumm die Situation gerade. Nach langer Leidenszeit scheine ich nun tatsächlich so etwas wie Form aufzubauen, die mir vermutlich eine gute Basis gewesen wäre, beim ausgefallenen HM zumindest die Vorjahresleistung bestätigen zu können.

    Die 4x1000er IVs liefen zumindest recht gut, bei perfektem Laufwetter für sowas. Außer das ich fast mit einem aus einem Weg (heckengesäumt) herausschießenden Spitz kollodiert bin, der ein paar Kindern hinterherlief, wars echt schön. Natürlich immer schön weite Bögen um alle weiteren Spaziergänger/Läufer/Radfahrer etc. gemacht.

    Bei der Unvernunft der Leute und der Dramatik der Lage erwarte ich eigentlich ähnliches wie in Ösiland. Anders bekommt man es vielen nicht beigebogen. Selbst der Arbeitgeber windet sich noch und behandelt Franzosen und Spanier anders als Briten und Deutsche. Immer nur so viel wie man muss. Also müssen die Schrauben eben von offizieller Seite angezogen werden. Auch da sind wir in .de imho wieder viel zu sachte. Eventuell haben wir dadurch erheblich länger damit zu tun als mit nem schnellen Shutdown, der natürlich unbequem ist und auch psychisch und planungstechnisch eigene Risiken schafft. Alles nicht schön derzeit und zehrt an den Nerven.

    Hoffentlich kann Amazon dann noch Radtrainer liefern wenn es doch zu Ausgangsperren auch für Einzelpersonen kommt. Mein jetziger zerstört nach 20min Knie und Hintern...

    Bleibt gesund.

  9. #33606
    Avatar von Isse
    Im Forum dabei seit
    13.10.2012
    Beiträge
    10.307
    'Gefällt mir' gegeben
    2.055
    'Gefällt mir' erhalten
    2.279

    Standard

    Moin ihrs,

    Corona und kein Ende.

    Wir hatten gestern auf Arbeit schon so einige Nachfragen von Firmen, die unsere Mandanten sind, wg. Kurzarbeitergeld für ihre AN und wie die Abläufe nun sind. Auch hier ist der Bezug zu Corona schon ganz deutlich. Unser Chef steckt noch immer im Urlaub fest, aber zumindest wir AN halten die Stellung.

    Ich war heute ziemlich früh munter, habe mal vom Balkon geschaut. Da war nicht eine Menschenseele, wo sonst der Bär hier in der Nacht und morgens steppt, wenn die Bars und Clubs irgendwann dicht machen. Ich habe das Laufen gelassen. Es drängt nichts und habe schön auf der Couch meinen Kaffee geschlürft.

    Wünsche euch was und bleibt gesund.
    Highlights bisher:
    2012: 100MC Brocken Berlin -
    22.12.2012 - Bergmarathon - insgesamt 1.570 hm und 42,195 km
    2013/2014/2015/2016/2017/2018/2019: Majors in Boston, New York, Chicago, Tokio und Berlin
    15.+16. Juni 2018 - 24 h Burginsellauf = 121,74 km






  10. #33607
    Avatar von Friemel
    Im Forum dabei seit
    11.03.2017
    Beiträge
    1.616
    'Gefällt mir' gegeben
    1.615
    'Gefällt mir' erhalten
    1.158

    Standard

    Hallo in die kleine Runde,

    hier bei uns auf der Arbeit sind auch die Vorbereitungen für eine womöglich Quarantäne abgeschlossen und wir sind gespannt, wie lange wir noch genügend Material zum Arbeiten haben (benötigen Edelstahl und Stahl, das sagt wohl alles). Bei meinem Mann wird es wohl auch auf Kurzarbeit hinauslaufen und auch im Bekanntenkreis haben fast alle AG auf die eine oder andere Weise reagiert und agiert.

    Es ist ein surreales Gefühl zur Zeit, vor allem da man noch nicht abschätzen kann wie die Reise weitergeht.
    Meine Tochter wurde in der Tat als Risikokandidat eingestuft, so dass wir mir Argusaugen auf alles blicken, was so um uns herum geschieht. Bei uns im Ort gibt es bisher noch keinen bekannten Corona-Fall, aber in den Nachbargemeinden sind es 6 Fälle. Das ist noch wenig, aber die Erfahrung lehrt uns....

    Zum Thema Solidarität. Ich habe das große Glück einen fantastischen Bekanntenkreis zu haben. Wir helfen uns immer gegenseitig. Niedlich ist, dass auch sofort im WhatsApp Status Infos eingestellt werden, wenn irgendwo Mehl o.ä. wieder verfügbar ist. Ein Partyservice hat jetzt einen Solidaritätsservice eröffnet, um Leute günstig mit Mahlzeiten zu beliefern. Bei uns auf dem Dorf ist man ansonsten wirklich auf gute Freunde und Nachbarschaft angewiesen.

    Und laufen war ich gestern auch. Große Ambitionen habe ich zur Zeit nicht, aber man ist ja froh, dass man noch raus darf und da es auf meinen Strecken meist menschenleer ist, habe ich bisher auch keine Bedenken. Sobald der Hausarrest kommt (und der wird sicherlich noch folgen), werde ich davon trotzdem Abstand nehmen (sofern es nicht ausdrücklich erlaubt ist).

    So, heute wollen meine Kinder mich bekochen. Mich beschleicht zwar das dumpfe Gefühl, dass es nur aus Nachspeise bestehen wird, aber wer bin ich, mich da zu beklagen?

    Wir lesen uns...
    Läuft bei mir...zwar rückwärts und bergab - aber es läuft

  11. #33608
    Rock´n´Run Avatar von MichaelB
    Im Forum dabei seit
    16.01.2011
    Ort
    close to Hamburch
    Beiträge
    3.309
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    479

    Standard

    Na Moin,

    dass besondere Zeiten besondere Maßnahmen erfordern ist völlig klar und das individuelle Wohl des Einzelnen ist in dem Fall auch mal dem Gemeinwohl unterzuordnen.
    Sollte es zu einer sogenannten Ausgangssperre kommen, dann gilt es diese erstmal im Detail zu verstehen.
    So wie ich es bislang meine verstanden zu haben, würde das ja keinen generellen Arrest bedeuten, sondern Fahrten z.B. zur Arbeit, zum Einkaufen, zum Arzt sind nach wie vor statthaft.
    Ebenso meine ich gelesen zu haben, dass ein wenig Sport im Freien und allein auch erlaubt sei.
    Natürlich ist es (noch) nicht so weit, dass eine Ausgangssperre in Deutschland verhängt worden ist... würde mich aber fast schon wundern, wenn die nicht käme.
    Und da wir zwar eine bis dato nicht gekannte Pandemie erleben, werden wir ebenfalls bis dato nicht gekannte Maßnahmen erleben / befolgen - eine Apokalypse haben wir aber nicht.

    Hier in der Firma gab es gerade eine längere Ansprache der GL und es wurde auch ausdrücklich drauf hingewiesen, dass wir einen Versorgungsauftrag haben - wir beliefern etliche Firmen aus der Medizin-Branche und aktuell auch die Firma, welche von der Bundesregierung einen Auftrag über zusätzliche Beatmungsgeräte erhalten hat.
    Derzeit sind zwei von uns vier in der operativen Logistik in Quarantäne... und somit ist es neben der allgemein recht bedrückenden Stimmung auch noch eine zusätzliche Arbeitsbelastung.

    Nachdem ich letzten Sonntag erstmal seit langem die 25Km wieder geknackt habe, ging es gestern mit etwas fixxeren 5Km weiter.
    Erstaunlich, wie schnell ein einst halbwegs trainierter (Lauf)Körper sich wieder an Belastungen gewöhnt.
    Danke dafür.

    Und nun kommt gut durch den Mittwoch und bleibt vor allem gesund

  12. #33609

    Im Forum dabei seit
    17.06.2013
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    1.410
    'Gefällt mir' gegeben
    16
    'Gefällt mir' erhalten
    25

    Standard

    Ich wohne in einer Großstadt und arbeite auf dem Land. Das ist schon fast eine schizophrene Lage und könnte unterschiedlicher nicht sein. Zuhause ist wirklich alles in Panikmodus und die Supermarktregale sind leergeräumt. Gehe ich in der Mittagspause (ja, ich arbeite noch im Büro, da eine HO-Option hier gänzlich unbekannt ist - bitte keine Diskussionen, ich finds ja auch nicht lustig) hier zum Bäcker in den Supermarkt, bin ich in einer anderen Welt. Es gibt Klopapier im Überfluß. Das das alles andere als witzig ist, sollte klar sein. Hier verhält sich jeder noch so als wenn es die aktuelle Lage nicht geben würde....

  13. #33610
    Ich weiss du hast Recht, aber meine Meinung gefällt mir besser. Avatar von Raffi
    Im Forum dabei seit
    21.09.2008
    Ort
    Land der Berge
    Beiträge
    5.680
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    547

    Standard

    Zitat Zitat von MichaelB Beitrag anzeigen
    Na Moin,

    dass besondere Zeiten besondere Maßnahmen erfordern ist völlig klar und das individuelle Wohl des Einzelnen ist in dem Fall auch mal dem Gemeinwohl unterzuordnen.
    Sollte es zu einer sogenannten Ausgangssperre kommen, dann gilt es diese erstmal im Detail zu verstehen.
    So wie ich es bislang meine verstanden zu haben, würde das ja keinen generellen Arrest bedeuten, sondern Fahrten z.B. zur Arbeit, zum Einkaufen, zum Arzt sind nach wie vor statthaft.
    Ebenso meine ich gelesen zu haben, dass ein wenig Sport im Freien und allein auch erlaubt sei.
    Natürlich ist es (noch) nicht so weit, dass eine Ausgangssperre in Deutschland verhängt worden ist... würde mich aber fast schon wundern, wenn die nicht käme.
    Und da wir zwar eine bis dato nicht gekannte Pandemie erleben, werden wir ebenfalls bis dato nicht gekannte Maßnahmen erleben / befolgen - eine Apokalypse haben wir aber nicht.

    Hier in der Firma gab es gerade eine längere Ansprache der GL und es wurde auch ausdrücklich drauf hingewiesen, dass wir einen Versorgungsauftrag haben - wir beliefern etliche Firmen aus der Medizin-Branche und aktuell auch die Firma, welche von der Bundesregierung einen Auftrag über zusätzliche Beatmungsgeräte erhalten hat.
    Derzeit sind zwei von uns vier in der operativen Logistik in Quarantäne... und somit ist es neben der allgemein recht bedrückenden Stimmung auch noch eine zusätzliche Arbeitsbelastung.

    Nachdem ich letzten Sonntag erstmal seit langem die 25Km wieder geknackt habe, ging es gestern mit etwas fixxeren 5Km weiter.
    Erstaunlich, wie schnell ein einst halbwegs trainierter (Lauf)Körper sich wieder an Belastungen gewöhnt.
    Danke dafür.

    Und nun kommt gut durch den Mittwoch und bleibt vor allem gesund
    Schön, wenn alle so diszipliniert sind bei Euch. Hoffe, es bleibt so.

    Hier gibt es immer noch Idioten, die scheinbar der Meinung sind es ist alles nur ein Spiel und Lustig.

    Was soll man machen, wenn bei einer Kontrolle von 5 getesteten NACHWEISLICH INFIZIERTEN UNTER HAUSARREST QUARANTÄNE stehenden Personen 3 nicht zu Hause angetroffen werden?!

    Schön, dass dein Körper die Laufpause gut überstanden hat.
    Ich weiß, dass die Stimmen in meinem Kopf nicht real sind, aber sie haben so wahnsinnig gute Ideen
    Ein bisschen TRI schadet nie.


  14. #33611
    Avatar von Slimfit
    Im Forum dabei seit
    24.02.2019
    Ort
    Schleswig-Holstein
    Beiträge
    40
    'Gefällt mir' gegeben
    64
    'Gefällt mir' erhalten
    59

    Standard

    Hallo ihr,

    ich nehme schon von Anfang an die Empfehlungen ernst und halte mich auch daran. Meine Wohnsituation ähnelt halbwegs der von @Nachtzeche und ich laufe derzeit noch. Bei mir ist es halt kein Wald, sondern ein Naturschutzgebiet. Wenn ich einen Gassigänger treffe, ist Abstand halten gar kein Problem, insofern habe ich keine Bedenken. Da wohnen ja nichtmal Leute.
    Dass noch kein Lockdown angeordnet wurde, verwundert mich etwas und ich rechne damit, dass es noch kommt. Dann werde ich mich natürlich ebenfalls an die Vorgaben halten und sollte das Laufen verboten werden, laufe ich auch nicht. In anderen Ländern ist es aber trotz Lockdown explizit erlaubt, wenn man allein ist. Von beliebten Laufstrecken, wo viel los ist, würde ich mich dennoch fernhalten.

    Hier ist es wie bei @Fiveten auf dem Dorf. Supermarktregale leer, Verkäufer völlig am Ende und alle im Panikmodus. Mir geht es ähnlich wie Ruca, alles passiert so schnell, ich komme nicht hinterher. Bin seit Donnerstag im Angstmodus, halte mich deshalb von vielen Medien fern und habe auch eine WA-Gruppe auf stumm gestellt, wo ständig Screenshots vom Newsticker gepostet werden. Ich erlebe es aber auch so, dass es viel Solidarität gibt.
    Außerdem habe ich die Hoffnung, dass sich Homeoffice nun endlich und längst überfällig viel mehr etabliert, auch für die Zukunft. Bei meinem Schwager hieß es Freitag noch "Homeoffice ist in unserem Bereich nicht möglich!" und Montag "Wir müssen schauen, wie wir Homeoffice in unserem Bereich möglich machen."

    Bleibt gesund!
    Slimfit
    www.oddyssee.de - Ich muss verrückt sein, ich jogge

  15. #33612
    Avatar von todmirror
    Im Forum dabei seit
    20.07.2015
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    3.874
    'Gefällt mir' gegeben
    3.450
    'Gefällt mir' erhalten
    2.058

    Standard

    Ich mache mir Vorwürfe, große.

    Ich bin ja ein Grübler und Nachdenker und mache mir daher oft vorschnell und unnötig Sorgen. Für meine Verhältnisse fand ich mich in den letzten Wochen noch erstaunlich ruhig und überlegt, auch wenn ich viele Entscheidungen vorweg genommen habe, bevor sie behördlich angeordnet wurden, was mir nicht uneingeschränkte Begeisterung meines Umfeldes eingebracht hat.

    Wir haben auf mein Insistieren hin Theaterkarten für eine Vorabpremiere ungenutzt in der Schublade versauern lassen, für die wir im letzten Jahr knapp 600 EUR bezahlt haben. Meine Frau war stinksauer auf mich. Inzwischen hat hier kein Theater mehr geöffnet. Ich habe Karten für den HSV verfallen lassen. Mein Jüngster war verständlicherweise sauer, es wäre für ihn der erste Stadionbesuch geworden. Ich habe durchgesetzt, nicht zu einem Gerichtstermin durch die ganze Republik reisen zu müssen, inzwischen ist der Termin offiziell abgeladen und deutschlandweit finden fast keine Gerichtstermine mehr statt. Ich könnte die Liste von Situationen, in denen ich - vermutlich viel zu früh und eben doch etwas ängstlich - meist eine Woche vorher die Reißleine gezogen habe, noch ein ganzes Stück weiter fortsetzen.

    So habe ich darum gebeten, dass meine Kinder vor 1,5 Wochen nicht zu ihrer Großmutter nach NRW reisen, um dort eine Ferienwoche zu verbringen. Ich habe mich nicht durchgesetzt. Sie waren da und Oma und Opa, die sie - völlig zu recht abgöttisch lieben - haben die beiden mit dem Wohnmobil wieder zu uns in den Norden gebracht, wo sie dann noch eine Nacht bei uns geblieben sind. Inzwischen ist Oma ein Verdachtsfall (noch nicht mehr und die Wahrscheinlichkeit, dass es eine normale Grippe ist, ist vermutlich auch immer noch höher als Corona). Ich möchte mir nicht ausmalen, dass ich uns den Scheißvirus so ins Haus geholt habe. Noch weniger möchte ich mir allerdings gerade vorstellen, dass vielleicht meine Kinder oder wir ohne Symptome Oma angesteckt haben. Das ist alles gar nicht schön.

    Wenig beruhigend ist auch, was ich hier in unserer sonst so friedlich harmonischen Nachbarschaft als sich anbahnend beobachte. Die Kinder der Nachbarschaft (und davon gibt es hier unglaublich viele) sind alle stundenweise unter Aufsicht der Eltern, die einen Mindestabstand durchsetzen wollen, noch auf der Straße. Dort tauchen nun seit gestern auch immer wieder Kinder aus mehreren Familien auf, die am Wochenende aus Tirol zurückgekommen sind. Zwischen den Eltern entwickeln sich ernsthafte Streitigkeiten. Das ist deutlich zu früh. Ich mag mir nicht ausmalen, wie die Situation in einer oder zwei Wochen ausschaut. Dass hier im Haus sich mittlerweile auch Schreien zum normalen Mittel der Kommunikation entwickelt, ist da schon fast harmlos.

    Bleibt gesund und guter Dinge!

    Vielleicht sollte ich heute Abend wirklich mal auf den Rollentrainer klettern - täte mir vermutlich gut.



  16. #33613

    Im Forum dabei seit
    17.03.2017
    Beiträge
    594
    'Gefällt mir' gegeben
    601
    'Gefällt mir' erhalten
    602

    Standard

    @tod: Solche Vorwürfe, die man sich sellber macht sind einerseits versändlich aber andererseits auch nicht wirklich angebracht. Du hast schon sehr früh vorsichtig reagiert und kaum einer kann diese schnelle Entwicklung wirklich vertehen noch sie wirklich vorhersagen. Alleine in der letzten Woche ist so viel passiert und hat sich so viel geändert, dass es dir selbst gegenüber nicht fair wäre, wenn du deine Taten von vor einer Woche mit dem Kenntnisstand von heute beurteilen würdest (unzulässige rückschauende Betrachtung ... you know ).



    Passt weiter auf Euch auf (und ich glaube deine Familie hat da einen ganz guten "Aufpasser" erwischt) und reagiert weiter auf die anstehenden Veränderungen.

  17. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Mapuche:

    todmirror (18.03.2020)

  18. #33614
    Ich weiss du hast Recht, aber meine Meinung gefällt mir besser. Avatar von Raffi
    Im Forum dabei seit
    21.09.2008
    Ort
    Land der Berge
    Beiträge
    5.680
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    547

    Standard

    @Todmirror: Musst dir keine Vorwürfe machen. Wichtig ist es, was ihr jetzt daraus macht. Schade, wenn die Leute jetzt gegeneinander gehen. Man kann sich trotzdem normal unterhalten. Nur nicht auf Kuschelkurs gehen. Versucht die ungute Situation schnell zu lösen. Es wäre sehr schade, wenn nach Corona die Gemeinschaft keine mehr wäre.
    Bei uns ist Corona, Coronaverdacht und/oder Coronakontakt fast an allen Ecken zu finden. Wer es reingebracht hat??? Ist letztendlich auch egal, solange es nicht wissentlich und/oder grobfahrlässig gemacht wurde.
    Ich weiß, dass die Stimmen in meinem Kopf nicht real sind, aber sie haben so wahnsinnig gute Ideen
    Ein bisschen TRI schadet nie.


  19. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Raffi:

    todmirror (18.03.2020)

  20. #33615
    This is finish but not the end Avatar von ruca
    Im Forum dabei seit
    14.08.2015
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    10.000
    'Gefällt mir' gegeben
    2.155
    'Gefällt mir' erhalten
    3.340

    Standard

    @todmirror: Deine Entscheidung zu Harry Potter finde ich immer noch richtig, die endgültige Bestätigung, dass denen dort Geld offensichtlich wichtiger als der Gesundheitsschutz ist war doch, als die bei der Limitierung auf 1000 krampfhaft öffneten und dann am Eingang die Leute zählten, bei 999 dann gnadenlos die Tür schlossen... - komplett egal, wo die Leute ihre Plätze hatten...
    Mit dem Fußball genauso. Eine Karnevalsveranstaltung mit 300 Gästen infiziert fast einen ganzen Ort. Aber in ein (fast?) ausverkauftes Fußballstadion gehen ist kein Problem? Dass bei der Bundesliga keine Infektionsketten bei Zuschauern bekannt wurden, ist reines Glück.

    Zu Deiner Familie: Die Chance, dass keiner den Kram hat ist auch verdammt groß. Wir haben gerade erst im erweiterten Familienkreis den Fall gehabt: Rückkehr aus Tirol (erste Ferienwoche), kurz nach Ankuft liegt die ganze Familie mit den bekannten Symptomen flach. Anfangs bekamen die keinen Test, weil kein Risikogebiet. Die Anrufe wurden aber offensichtlich notiert, als Tirol zum Risikogebiet wurde, bekamen die den Anruf, ab sofort Quarantäne und wir kommen zum Testen. Allen war klar, kann nur positiv sein. Nö. Negativ. Quarantäne aufgehoben.

    Wir drücken Euch die Daumen, dass Ihr gut durch die Zeit kommt.

    Hier in der Umgebung haben sich alle anscheinend ganz gut arrangiert. Sehr viele Läufer unterwegs, gefühlt die Hälfte hat einen kleinen Begleiter entweder laufend, auf Roller oder Fahrrad dabei. Keine großen Gruppen aber viel unterwegs. Dass es hier soviele Kinder gibt, konnte man zwar erahnen, jetzt sieht man es aber richtig deutlich. Klar, alle sind aus den Ferien zurück, keine Schule, kein Fußballverein, kein Musikunterricht und ein Wetter, bei dem die Kinder vor die Tür sollen, in den nächsten Woche kommt garantiert noch Mistwetter.

    Mein Lauftagebuch "Ausgerechnet ich laufe"
    PBs: 10k: 44:27 (3/18), HM: 1:37:59 (9/18), M: 3:30:35 (04/19)
    Ultra: 72,3km in 7:28h (12/19), 110km in 24h (6/19)


  21. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von ruca:

    todmirror (18.03.2020)

  22. #33616
    Avatar von todmirror
    Im Forum dabei seit
    20.07.2015
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    3.874
    'Gefällt mir' gegeben
    3.450
    'Gefällt mir' erhalten
    2.058

    Standard

    Danke Euch! Mit Blick auf die Selbstvorwürfe habt Ihr objektiv betrachtet natürlich völlig recht. Ich hätte jedem anderen genau dasselbe mit auf den Weg gegeben. Im Umgang mit mir selbst bin ich aber schon immer ein bisschen strenger. Ich habe auch diese Entwicklung halt vorhergesehen und hatte nicht die Eier, meinen Kindern die Woche zu versauen, auf die sie sich schon so lange und intensiv gefreut haben.

    Ich glaube auch, dass es aktuell wahrscheinlicher ist, dass sich Oma mit einer "normalen" Grippe oder einem grippalen Infekt infiziert hat. Aber mein Kopf drängt diese rational völlig richtige und notwendige Erkenntnis in den Hintergrund. Es ist halt doch etwas anders, wenn plötzlich jemand betroffen ist, der mir sehr nahe steht. Aber vermutlich sollte ich mich daran besser gewöhnen. Es ist fraglich, ob das der letzte Fall bleibt.

    Bei den Nachbarschaftsstreitigkeiten kann ich im Augenblick nicht so wahnsinnig viel kitten. Ich bin ja gar nicht betroffen. Auch meine Frau ist nicht unmittelbar betroffen. Bei ihr heult sich lediglich eine der anderen Mütter (nicht aus Tirol heimgekehrt) nach den Streitigkeiten aus. Da ich aber befürchte, dass sich meine Frau sehr schnell in eine solche Auseinandersetzung würde hineinziehen lassen, sind wir nun inzwischen tatsächlich fast in Quarantäne angelangt. Bis auf Einkäufe verlässt nun keiner mehr unser Grundstück. Völlig verrückt! Ich bin mir auch immer noch nicht sicher, ob ich nicht vielleicht völlig überreagiere. Mir erscheint mein Vorgehen aber zur Erhaltung meiner Arbeitsfähigkeit im Augenblick richtig.

    Meine Entscheidungen mit Blick auf Harry Potter und den HSV bereue ich in keinster Weise. Ich hätte es eh nicht genießen können (dabei hat der HSV endlich mal wieder gewonnen).

    Und zu guter Letzt dann doch was zum Thema Laufen: Es fehlt mir gerade ganz fürchterlich. Gerade jetzt könnte ich einen völlig überzogenen Tempolauf zum Durchpusten meiner Gehirnwindungen extrem gut gebrauchen. Aber ich bleibe dabei, was ich den Kindern im Augenblick nicht zubillige, kann ich auch nicht für mich in Anspruch nehmen.



  23. #33617
    01.10.2025 Avatar von d'Oma joggt
    Im Forum dabei seit
    14.08.2011
    Ort
    Münsterland
    Beiträge
    4.511
    'Gefällt mir' gegeben
    856
    'Gefällt mir' erhalten
    388

    Standard

    Zitat Zitat von todmirror Beitrag anzeigen
    Sie waren da und Oma und Opa, die sie - völlig zu recht abgöttisch lieben - haben die beiden mit dem Wohnmobil wieder zu uns in den Norden gebracht, wo sie dann noch eine Nacht bei uns geblieben sind. Inzwischen ist Oma ein Verdachtsfall (noch nicht mehr und die Wahrscheinlichkeit, dass es eine normale Grippe ist, ist vermutlich auch immer noch höher als Corona).
    Vielleicht sollte ich heute Abend wirklich mal auf den Rollentrainer klettern - täte mir vermutlich gut.
    @tod - Bergkamen ist so weit nicht weg von Oma und Opa und hat einiges an positiven Fällen.
    Da ist es eher nicht von Euch. Bin zwar nicht ganz auf dem neuesten Fallstand in Bergkamen, da in einer Freiwoche, aber ich bleibe bei meiner Einschätzung.
    DieseGegend scheint ein Hotspot zu sein
    12.05.2007 / 12.05.2012 / 09.04.2013 / 27.05.2017
    ...an Tagen wie diesen, wünscht man sich Unendlichkeit
    An Tagen wie diesen, haben wir noch ewig Zeit
    In dieser Nacht der Nächte, die uns soviel verspricht
    Erleben wir das Beste, kein Ende ist in Sicht
    (Toten Hosen)
    ________________________________________ __

    BIG 25 Berlin 2015 HM 2:14:xx

  24. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von d'Oma joggt:

    todmirror (18.03.2020)

  25. #33618

    Im Forum dabei seit
    10.04.2012
    Beiträge
    1.947
    'Gefällt mir' gegeben
    347
    'Gefällt mir' erhalten
    409

    Standard

    Hallo ihr Lieben

    Eigenartige und sehr anstrengende Zeiten für fast alle.
    Und obwohl ich in einer privilegierten Position bin- Bürojob, kann noch zur Arbeit, keine Existenzängste- macht mir das langsam Angst. Um unsere Eltern, Freunde mit Vorerkrankungen, aber auch ganz egoistisch um das „normale“ Leben.

    Gestern und heute war ich laufen, sollte eine Ausgangssperre kommen, ist das natürlich gestrichen.
    Ich kann mir nicht vorstellen, dass das erlaubt ist, sonst dürfte man ja auch allein Spazierengehen, was aber verboten ist. Es kursieren so viele Fake-Meldungen, woher kriegt man da eine sichere Auskunft?

    Dass das Studio seit gestern geschlossen ist, ist sinnvoll. Ich muss mich nur aufraffen, daheim ein bisschen zu tun. Zeit, Yoga aufzufrischen, viel zu dehnen und Coretraining auszubauen. Und meine Gehirnzellen mit Auffrischen meiner Arabischkenntnisse wach zu halten.

    Seit gestern habe ich asthmaartige Atembeschwerden (es ist zunehmend schwer, tief zu atmen und leicht schmerzhafter Druck auf dem Brustkorb) und dachte, es kommt vom Heuschnupfen. Seit heute habe ich auch Riechstörungen und jetzt kommt meine Kollegin aus dem Knick mit „das sind Corona-Symptome“.
    Ich fühle mich aber null krank und glaube eher, dass das vom Heuschnupfen kommt. Ein komisches Gefühl war es trotzdem. Zumal wir bis gestern bei der Arbeit geöffnet hatten. Es sind auch alle Kollegen da. Und der Vater von meinem Mann wird nächste Woche operiert. - gruselige Vorstellung, andere anzustecken.

    Wir haben tatsächlich etwas mehr eingekauft, allerdings für den Kater, er braucht Spezialfutter und ich hatte Bedenken, dass es ggf nicht mehr lieferbar ist.
    Und einen Vorrat Schokolade, Eis und Gummibärchen *hüstel*


    Bleibt gesund!
    Das größte Vergnügen im Leben besteht darin, das zu tun, von dem die Leute sagen, du könntest es nicht. (Walter Bagehot)

    "Ist der Marathon für Frauen etwa auch 42,2 km lang?" (Überraschter Kollege im Büro)

  26. #33619
    Avatar von Phenix
    Im Forum dabei seit
    06.04.2016
    Ort
    Mittelfranken
    Beiträge
    1.175
    'Gefällt mir' gegeben
    535
    'Gefällt mir' erhalten
    757

    Standard

    Auf Arbeit ist bei uns auch die Hölle los unsere Systeme pfeifen, wegen dem verständlichen Wunsch vieler Mitarbeiter zur Hause arbeiten zu wollen, aus dem letzten Loch. Inzwischen werden selbst produktive Systeme abgebaut bzw. auf das minimum reduziert um mehr Kapazitäten für Remotearbeit zu schaffen. Wir selbst hocken noch in vollbesetzten Büros und halten brav unsere Regelmeetings (natürlich vor Ort) ab, unsere Führungskraft scheint das, was gerade passiert, für ein harmloses Spiel zu halten...

    Was die Lauferei angeht ist es ein beständiger Wechsel zwischen "Müde kein Bock" und dann doch aufraffen. Ich stehe bei 415 / 661 Kilometern in der Challenge, alles noch drin, aber ich bin von Lauf- und Arbeitsstress einfach erschöpft und müde. Ich hoffe die Ausgangssperre kommt bald, dann habe ich eine gute Ausrede die Füße hoch zu legen (Des Weiteren bin ich überzeugt davon das sie zwingend notwendig ist). Die Laufeinheiten selber gelingen ganz gut, klar die Beine sind müde und aktuell marschiere ich auch auf den kürzeren Strecken die wirklich steilen Stücke um mich etwas zu schonen, aber alles im allen könnte es schlimmer sein.
    Mal schauen ob ich mich heute abend durchringen kann, immerhin passt das Wetter z.Z.

  27. #33620
    Avatar von Isse
    Im Forum dabei seit
    13.10.2012
    Beiträge
    10.307
    'Gefällt mir' gegeben
    2.055
    'Gefällt mir' erhalten
    2.279

    Standard

    Zitat Zitat von Phenix Beitrag anzeigen
    Ich hoffe die Ausgangssperre kommt bald, dann habe ich eine gute Ausrede die Füße hoch zu legen
    Letztendlich, gibt es denn dann einheitliche (Bundes-)Richtlinien, wer noch zu welcher Arbeit darf? (Mal von den Läden, die zur Schließung bisher verdonnert wurden, ausgenommen.)

    Wir haben Arbeit ohne Ende, die ganzen Anfragen, Erklärungen, Anträge, Beratungen zu Kurzarbeit, die danach folgenden Lohnberechnungen, die Anträge auf Stundung von Steuerzahlungen - alles Maßnahmen für unsere Mandanten -, ebenso laufen die normalen Fristen weiter ...

    Sollte die Ausgangssperre kommen, müssen wir dann im Büro weiterarbeiten, weil es unser Chef für notwendig erachtet? Wir haben kein Homeoffice vom Büro aus.
    Highlights bisher:
    2012: 100MC Brocken Berlin -
    22.12.2012 - Bergmarathon - insgesamt 1.570 hm und 42,195 km
    2013/2014/2015/2016/2017/2018/2019: Majors in Boston, New York, Chicago, Tokio und Berlin
    15.+16. Juni 2018 - 24 h Burginsellauf = 121,74 km






  28. #33621

    Im Forum dabei seit
    10.04.2012
    Beiträge
    1.947
    'Gefällt mir' gegeben
    347
    'Gefällt mir' erhalten
    409

    Standard

    Moin

    Isse, ich hoffe, so lange wie möglich ins Büro zu können. Mal raus, Spaziergang an der Luft zur Arbeit (mein Mann braucht den Wagen für die Arbeit im Krisenstab), usw.
    Da ich im Leistungsbereich bin, können wir auch nicht einfach dicht machen. Menschen brauchen ja weiterhin ihr Geld zum Leben und Ansprechpartner, wenn in den Familien etwas ist.
    Homeoffice ist theoretisch möglich, praktisch haben wir nicht genug Laptops, um das umzusetzen.

    Derzeit finde ich die Unterschiede in der Gesellschaft spannend- wenn auch das Verhalten einiger in meinen Augen unverantwortlich ist, sowohl im Bereich Ignoranz als auch im Bereich Panikmache.
    Und es wird wieder deutlich, wie stark die „ich-First“- Einstellung der Menschen inzwischen ausgeprägt ist. Da wird man von Kollegen angeblafft, weil man erzählt, man habe dem 82jährigen Nachbarn angeboten, für ihn einzukaufen. Weil man sich ja beim Einkauf anstecken kann und dann die Kollegen infiziert.
    Gehts noch? Ich muss doch eh einkaufen und der Mann ist alleine und eben recht betagt. Ich (und meine Nachbarin zur Linken auch) fand das selbstverständlich, die Kollegin war entsetzt. -nun, menschlich wieder eine, die von meiner Liste runter ist.
    Das größte Vergnügen im Leben besteht darin, das zu tun, von dem die Leute sagen, du könntest es nicht. (Walter Bagehot)

    "Ist der Marathon für Frauen etwa auch 42,2 km lang?" (Überraschter Kollege im Büro)

  29. Folgenden 3 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Tigertier:

    Alcx (20.03.2020), Isse (19.03.2020), todmirror (19.03.2020)

  30. #33622
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    18.365
    'Gefällt mir' gegeben
    523
    'Gefällt mir' erhalten
    1.805

    Standard

    Zitat Zitat von Tigertier Beitrag anzeigen
    ...nun, menschlich wieder eine, die von meiner Liste runter ist.
    Ich vervollständige gerade hier auf Arbeit auch so meine innere Liste über die Kollegen. Da stehen zwar schon genügend drauf, die ist in den letzten Tagen aber mächtig gewachsen

    Ich bin ja eher selten hier im Starterfaden schreibend anzutreffen, gleichwohl ich hier doch öfter und unregelmäßig mitlese. Wollte nur mal meine Freude zum Ausdruck bringen, dass gerade hier im Forum und natürlich hier in dem Fred die Quote der vernünftigen Menschen ungleich höher ist, als in der Bevölkerung Läufers, bleibt gesund! Und lauft, so oft ihr könnt und es den Umständen entsprechend möglich ist. Wir wissen doch alle, dass gerade in solchen Zeiten, wie den jetzigen, uns die Lauferei mental sehr gut hilft.

    Gruss Tommi


    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  31. Folgenden 6 Foris gefällt oben stehender Beitrag von dicke_Wade:

    anikub (20.03.2020), klnonni (19.03.2020), kobold (20.03.2020), Phenix (19.03.2020), Tigertier (19.03.2020), todmirror (19.03.2020)

  32. #33623
    Avatar von Phenix
    Im Forum dabei seit
    06.04.2016
    Ort
    Mittelfranken
    Beiträge
    1.175
    'Gefällt mir' gegeben
    535
    'Gefällt mir' erhalten
    757

    Standard

    @Isse: Wie geregelt ist wer noch auf Arbeit muss weiß ich nicht - ich müsste, so wurde es zumindest von den Häuptlingen mitgeteilt, wenn's soweit ist, gibt es aber sicher nochmal eine neue Information wie das bei uns laufen wird.

  33. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Phenix:

    Isse (19.03.2020)

  34. #33624
    Klein, sehr fett & gemein Avatar von kobold
    Im Forum dabei seit
    16.11.2005
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    18.600
    'Gefällt mir' gegeben
    1.063
    'Gefällt mir' erhalten
    901

    Standard

    Moin zusammen,

    auch ich gehöre zu denjenigen, die morgens noch ins Büro fahren. Die Dienstlaptops reichen nicht für alle (selbst jetzt, wo Risikopersonen vom Dienst freigestellt sind) und ich habe entschieden, dass ich den älteren und gesundheitlich angeschlageneren Kollegen (sowie denen, die eigentlich jung und fit sind, aber riesige Panik schieben), den Vortritt lasse. Sicherlich gibt es auch Aufgaben, die ich ohne IT-Systemzugriff erledigen kann, so dass ich nächste Woche auch mal ein oder zwei Tage daheim arbeite. Aber ansonsten bin ich ganz froh, dass ich derzeit die Trennung zwischen Arbeit und Privatleben aufrechterhalten kann, die mir seit meinem Wechsel nach Berlin heilig ist - und darüber, dass ich auf diese Weise regelmäßig ins Freie komme und mich bewege, denn die Laufmotivation ist gering im Moment.

    Die Ansteckungsrisiken halte ich für vergleichsweise überschaubar: Ich erledige den Arbeitsweg mit dem Rad (oder in der fast leeren U-Bahn), am Arbeitsplatz gibt's nur minimale Sozialkontakte mit den immer gleichen Personen, die ebenfalls die Stellung halten (gestern waren im Bereich 2 von 20 Leuten da), Essen bringe ich von zuhause mit, weil die Kantine zu hat. Da ist die Wahrscheinlichkeit erheblich höher, dass ich mich in den Tagen vorher auf der Bahnreise oder bei der Verwandtschaft angesteckt habe. Im Privaten ziehe ich mich natürlich zurück. Eingekauft hab ich - bis auf frisches Gemüse, da war in drei Supermärkten nichts zu kriegen. Aber Kartoffeln, Dosentomaten, Kürbis und TK-Fisch tun es auch. So komm ich gefahrlos durchs Wochenende.

    Verwandtschaft und Familie sind natürlich auch bei mir so ein Ding ... da gibt es momentan regelrechte Generationenkriege. Meine Eltern (um die 80) waren auf der Geburtstagsfeier eines 100-Jährigen (einer der besten Freunde meines Vaters), ein 20-Personen-Event in privater Umgebung. Im Vorfeld und hinterher haben ihnen meine Schwägerin (die 2 Tage vorher selbst noch auf einer Feier war ) und meine Nichten die Hölle heiß gemacht deshalb, von wegen verantwortungslos. Ich hab da gelassener reagiert: Natürlich hätte die Familie des Jubilars die Feier absagen müssen. Aber sie hat es nicht nicht übers Herz gebracht - ebenso wie meine Eltern es nach langem Abwägen nicht übers Herz gebracht haben wegzubleiben. Ich finde die Entscheidung keinesfalls gut. Verstehen kann ich sie trotzdem. Der 100. Geburtstag eines gebrechlichen Freundes ist im Gegensatz zu einem Besuch von Kindern bei ihren Großeltern oder auch einer Hochzeit mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit nichts, was man nachholen kann. Nun gut, ich hoffe, die Feier ist ohne Folgen geblieben und meine Eltern tun jetzt wirklich das, was sie selbst für vernünftig halten, nämlich zuhause bleiben.

    So, jetzt geh ich mal Schnittchen schmieren und dann ab durch 7 km Nieselregen. Bleibt gesund, passt auf euch auf, wenn ihr ebenfalls raus müsst, und lasst euch die Decke nicht auf den Kopf fallen, wenn ihr im Homeoffice hockt!

    kobold

  35. Folgenden 3 Foris gefällt oben stehender Beitrag von kobold:

    Alcx (20.03.2020), Friemel (20.03.2020), ruca (20.03.2020)

  36. #33625
    Ambitionierter Spaßläufer Avatar von Alcx
    Im Forum dabei seit
    22.09.2010
    Beiträge
    2.613
    'Gefällt mir' gegeben
    1.785
    'Gefällt mir' erhalten
    1.505

    Standard

    Zitat Zitat von kobold Beitrag anzeigen
    Sicherlich gibt es auch Aufgaben, die ich ohne IT-Systemzugriff erledigen kann, so dass ich nächste Woche auch mal ein oder zwei Tage daheim arbeite. Aber ansonsten bin ich ganz froh, dass ich derzeit die Trennung zwischen Arbeit und Privatleben aufrechterhalten kann, die mir seit meinem Wechsel nach Berlin heilig ist.
    Sehe ich auch so, ich könnte schon seit Tagen Homeoffice machen, bleibe aber lieber vor Ort. Die Ansteckungsgefahr sehe ich bei mir als gering, wenig direkten Umgang mit Menschen und die nächsten Wochen gibt es keine Festivitäten. Ein Geburtstag gestern wurde abgesagt, Risikogruppe, da kam auch von allen Seiten Zustimmung. Wird halt irgendwann nachgeholt. Lustig fand ich gestern, dass mir ein Nachbar die Haustür öffnete, sofort zurückwich und laut "2 Meter Abstand!" zurief. Für einen kurzen Moment war ich etwas irritiert, aber ja, er hat ja recht.

    Mal schauen was ich am Wochenende läuferisch so mache. Mit den 13 Grad und Sonnenschein, wie gestern, wird s wohl nix werden ...
    Schönes Wochenende.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Partyborn 2010 - Der Paderborner Osterlauf Faden
    Von DanielaN im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 19.03.2010, 22:23
  2. Der Fußballhasser-Faden
    Von DanielaN im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 71
    Letzter Beitrag: 06.02.2009, 19:53
  3. Frage an die Starter des HH-Marathons
    Von diego67 im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 20.04.2005, 16:04
  4. Achtung Bertlich-Starter!!!
    Von runningmanthorsten im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 26.11.2003, 19:33
  5. Ultimative Bertlich-Starter-Liste!
    Von Bertlich-Män im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 47
    Letzter Beitrag: 05.11.2003, 20:45

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •